GEE-Sonderausgabe ab 9. Oktober im Handel

Bild von ChrisL
ChrisL 137436 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

4. Oktober 2013 - 8:44

Klick für vollständiges Cover.

Im Februar 2013 gab die Redaktion des GEE-Magazins bekannt, dass vorerst keine weiteren Ausgaben – sowohl in gedruckter Form als auch digital – erscheinen werden (wir berichteten). Bereits zum damaligen Zeitpunkt wurde auf das 10jährige Jubiläum in diesem Oktober und eine entsprechende Sonderausgabe hingewiesen.

Auf der Facebookseite des Magazins wurden nun kürzlich einige der Inhalte des 116 Seiten umfassenden Heftes bekanntgegeben, für das „viele alte Hasen zusammengetrommelt wurden“. Demnach können Käufer unter anderem Artikel zu GTA 5, Beyond - Two Souls, Rayman Legends, Der Puppenspieler, The Wonderful 101, Killer is Dead oder auch zur Virtual-Reality-Brille Oculus Rift erwarten. Darüber hinaus enthält die Jubiläumsausgabe zum Beispiel auch eine Vorschau in Bezug auf die Next-Gen-Konsolen und eine Diskussionsrunde zum Thema Spielejournalismus. Im Handel erhältlich ist das GEE-Sonderheft ab dem 9. Oktober zum Preis von 6,90 Euro.

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 4. Oktober 2013 - 9:05 #

Gottseidank....laßt den Dahinsiechenden endlich gehen, das war zuletzt ja nicht mehr auszuhalten...ich werde das ursprüngliche Heft in guter Erinnerung behalten.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 4. Oktober 2013 - 9:54 #

Geil. Hoffentlich finde ich es hier in den Wald- und Wiesen-Läden irgendwo...

Grinzerator (unregistriert) 4. Oktober 2013 - 10:19 #

Werds mir wohl nicht mehr holen, hab das Kapitel GEE mittlerweile eigentlich abgeschlossen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33835 - 4. Oktober 2013 - 10:41 #

Nettes Covermotiv, aber diese Farbe bei den Logos...

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 4. Oktober 2013 - 11:00 #

Das Magazin ist für mich auch schon lange durch.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 4. Oktober 2013 - 12:12 #

Dieses "10 Jahre GEE" auf dem Cover ist ja wohl der reinste Hohn. Ich würde mir die Zeitschrift (sofern sie wieder in normaler Größe ist) gerne kaufen, aber nur wenn mir versprochen wird, dass das Kapital GEE damit wirklich endgültig Geschichte ist. Leider ist die Redaktion nicht in der Lage ehrlich mit seinen Kunden zu kommunizieren. Vermutlich kann man immer noch Abos abschließen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 4. Oktober 2013 - 13:20 #

Unsinn. Sie sagen doch selber "Derzeit sind keine weiteren Ausgaben des GEE Magazins geplant." auf ihrer Facebook-Seite. Und Abos kann man auch nicht mehr abschließen, nur ältere Ausgaben nachbestellen. Wobei nur noch die im ungeliebten Tablet-Format erhältlich sind (und die Ausgabe 60 mit einem cool gemachten Crysis 2 Cover).

Die aktuelle Ausgabe erscheint natürlich im alten Format, gibt schließlich keine iPad-Fassung von der Ausgabe.

Wenn ich mir ansehe wie viele Klatsch- und Tratschhefte (Bunte, Bild der Frau, Neue Revue, Magazin für gelangweilte Ehefrauen, die von ihrem Mann betrogen werden und deren Kinder ausgezogen sind und die Tipps fürs Abnehmen, Anti-Aging Cremes und den Garten benötigen etc) es am Kiosk gibt, aber nicht ein einziges Heft, das sich mit dem Hobby Videospiele erwachsener beschäftigt als die typischen Preview/Review-Hefte, macht mich das schon traurig.

Inso 15 Kenner - P - 3560 - 4. Oktober 2013 - 14:11 #

Naja man hat ja schon als auf Tablet umgestellt wurde lesen können das die Redaktion da bei einigem "über ihre Verhältnisse" gearbeitet hat und es mit einer anderen Strategie auch ganz anders hätte weitergehen können, dann kam direkt der Apple-Mittelfinger hinterher, und entsprechend kann ich schon verstehen das der ein oder andere da enttäuscht ist bzw das Thema erstmal skeptisch angeht.
Das mit den Abos war seinerzeit btw wirklich nen Witz, die ham noch lustig Geld eingezogen obwohl sie wussten das das Mag so gar nicht mehr bestehen wird und nen ganz anderen Focus bekommen wird. Wenn man schon mit dem Chefredi persönlich rumdiskutieren muss um sein Geld dann zurückzubekommen ist das schon traurig, von daher fand ich den Seitenhieb schon irgendwie gerechtfertigt.
Ich geb dir allerdings völlig recht das es schade bis irritierend ist das man keine entsprechende Lektüre mehr auf Papier bekommt die nicht für die junge Zielgruppe geschrieben ist, aber ist wohl das gleiche wie hier mit den Abos - solange es Infos umsonst gibt sind die wenigsten bereit auch dafür zu zahlen. Viel interessanter find ich ob die Qualität in dem Sinne einfach nicht wahrgenommen wird oder woran es sonst liegt das die Leute da so stark auf´s Geld schauen, immerhin sind 3-7€ im Monat ja nicht die Welt.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 4. Oktober 2013 - 14:24 #

Aus meiner Sicht war die Qualität der GEE nie so hoch, wie manche Leute das darstellen. Ich war von der ersten Ausgabe an dabei und hatte die GEE im Abo, irgendwann haben mir Anspruch und Wirklichkeit aber einfach zu weit auseinandergeklafft, so dass ich das Heft aufgegeben habe. Und ja, im Internet gibt es besseres (natürlich nur im englischsprachigen Raum), da gibt es einfach keinen Grund, ein minderwertigeres Heft zu holen.

Inso 15 Kenner - P - 3560 - 4. Oktober 2013 - 14:40 #

Für mich waren primär die ersten Seiten mit den Vorstellungen und Infos interessant, ausserdem hatte man einige sehr gute Artikel die mir Infotechnisch wirklich was gebracht haben. Des weiteren fand ich die grafische Gestaltung (bis auf die Farbgebung an einigen Stellen^^) sehr gelungen, sowas gehört für mich schon dazu. Tests waren, spätestens als ich mich eig nur noch für den PC interessierte, dann eher selten direkt verwertbar, hab sie trotzdem recht gern gelesen da man nen schönen Eindruck der Spiele bekam, und das um einiges besser als bei der Konkurrenz. Als einziges Mag für den PC-Spieler war die Gee sicherlich nicht ausreichend, ich denke das gleiche Problem hatten die Konsoleros auch, aber solange der Rest passte hab ich die GEE immer sehr gern gekauft und gelesen. Wenn ich mal interessehalber fragen darf, welche englischsprachigen Seiten stellen für dich denn den Maßstab dar?

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 4. Oktober 2013 - 15:07 #

Für mich (als PC-Spieler) an erster Stelle: Rock, Paper, Shotgun. Kotaku ist ebenfalls klasse. Auch die Kommentarbereiche sind bei beiden ausgesprochen lesenswert.

Das sind jetzt nicht unbedingt klassische Spielemagazine, aber diese interessieren mich schon länger nicht mehr (auf GG lese ich ausschließlich die News, da ich die Artikel nur meh finde).

Destiny. (unregistriert) 4. Oktober 2013 - 14:56 #

Also ich les lieber die ach so "minderwertige" GEE (besitz alle Ausgaben und kann mir durhaus ein Urteil erlauben) als die großen englischsprachigen Seiten wie IGN.com, Gamespot oder Gametrailers. Außerdem kann nicht jeder so gut Englisch, z.B. weil er es im Alltag und Berufsleben nicht braucht.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 4. Oktober 2013 - 15:14 #

Ich habe nicht "minderwertige" gesagt, sondern "minderwertigere" (im Vergleich zu einzelnen anderen Publikationen). Mit sowas wie IGN oder Gamespot brauchst du mir da erst Recht nicht zu kommen ;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 4. Oktober 2013 - 14:49 #

Ich hab im Dezember 2010 mein Abo abgeschlossen (gab damals Tales of Monkey Island und eine 10€ Paysafe-Karte als Abo-Prämie) und hab das zu viel gezahlte Geld anstandslos zurückbekommen als sie ein paar Monate das Aus der klassischen GEE verkündeten.

Inso 15 Kenner - P - 3560 - 4. Oktober 2013 - 15:06 #

Schön das man später kulant gehandelt hat, hab´s gar nicht mehr weiter verfolgt gehabt. Die ersten Tage hiess es konsequent man bekäme jetzt das "neue" Magazin und fertig, da war richtig was los.
Ich hatte dabei noch das große Glück direkt vor dem Aus das Abo bestellt zu haben, sprich für mich war nicht eine Ausgabe klassische Gee drin, da ist man dann gleich doppelt so gut drauf^^.

Knall-freudiger (unregistriert) 5. Oktober 2013 - 22:00 #

Was darf ich denn unter einem Apple-Mittelfinger vestehen? Ham se sich über Apple lustig gemacht oder wie?

Inso 15 Kenner - P - 3560 - 7. Oktober 2013 - 18:19 #

Sorry, ist untergegangen, war wohl falsch ausgedrückt, man hatte sich halt auf IPad und IPhone beschränkt. Wäre direkt bei der Umstellung noch Android dabeigewesen haett ich vllt nix gesagt, aber direkt nur auf Apple zu fokussen und als frischer Abonent dann eben das Mag mit dem besten zu Aple zu bekommen wo man im Leben nie Apple kaufen würde, da war dann ganz vorbei^^

jjbromi 13 Koop-Gamer - 1412 - 4. Oktober 2013 - 12:39 #

Freue mich sehr über die 10 Jahre GEE, hoffe auch weiterhin so qualitativ hochwertige Infos und Artikel zu meinem liebsten Hobby zu bekommen. Bitte macht weiter liebe GEE'ler.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 4. Oktober 2013 - 13:09 #

Schöne Nachricht, werde mir die wahrscheinlich letzte GEE nächste Woche kaufen. Schade, dass es kein vergleichbares Spielemagazin auf dem Markt gibt. Besitze alle Ausgaben die zwischen Dezember 2007 und April 2011 erschienen, sowie die erste Ausgabe aus dem Jahr 2003.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167134 - 4. Oktober 2013 - 16:35 #

Bin mir noch unsicher, ob ich mir diese Ausgabe kaufe. Ich werde mal beim Zeitschriftenhändler bissl reinblättern und dann entscheiden, ob ich sie mir mitnehme.

Specter 16 Übertalent - P - 4566 - 5. Oktober 2013 - 15:20 #

Ach wie schön!

Auch wenn die GEE zuletzt nicht mehr das ganz hohe Niveau der ersten paar dutzend Ausgaben halten konnte, freue ich mich über die Neuigkeiten.

Hatte der GEE folgendermaßen zur 50. Ausgabe gratuliert - und meine es immer noch so...

"Liebe GEE-Stars,
danke für 50 Ausgaben intelligente, kritische, humorvolle, emotionale und erwachsene Berichterstattung zur Videospiel-Kultur.
Danke für Euren Anteil, das Medium Videospiele in der Gesellschaft zu etablieren und aus Kinderzimmern und Nerd-Phantasien zu befreien.
Danke, dass ich mich beim Kauf eines Videospiel-Magazins nicht mehr an der Kasse für das Cover schämen muss.
Danke für kritsche Einblicke, kontroverse Diskussionen und phantasievolle Ausblicke.
Ich liebe GEE!
Auf die nächsten 50 Ausgaben!"

pauly19 14 Komm-Experte - 2495 - 16. Oktober 2013 - 22:12 #

Werde ich kaufen.

fischkopp99 12 Trollwächter - P - 917 - 17. Oktober 2013 - 17:33 #

Ich habe sie mir auch gerade geholt, habe ich zufällig beim Einkaufen gesehen. Die News hier hatte ich irgendwie nicht mitgekriegt.

Es handelt sich laut Vorwort um eine "Abschiedsausgabe" nur anders umschrieben. Schade um das Magazin, habe es leider erst vor einigen Jahren entdeckt, fand es aber immer recht gut. Leider waren die Auflösungserscheinungen in letzter Zeit zu spüren, die letzte Ausgabe scheint aber nochmal gelungen zu sein (habe sie erst einmal kurz durchgeblättert) Schade, dass es nichts vergleichbares gedrucktes gibt....

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag: