Molyneux: Zweifelt ruhig an mir, aber Godus wird es schaffen

PC iOS Android andere
Bild von Old Lion
Old Lion 70409 EXP - 26 Spiele-Kenner,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreicht

3. Oktober 2013 - 20:45 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Godus ab 15,29 € bei Green Man Gaming kaufen.

Peter Molyneux, Entwickler und Kopf hinter dem 2014 erscheinenden Strategie-Aufbauspiel Godus, beschreibt gegenüber der Website Joystiq seine neugewonnenen Einsichten in der Entwicklung, die er "massiv" aus dem entgegengebrachten Feedback und einiger Analysen gezogen hat. Der Fable-Macher erklärt:

Wir [22 Cans, seine Firma] lieben dieses Steam-Early-Access-Ding, wir lieben es, jede Woche radikal etwas am Spiel zu ändern.

Allerdings ist der Meister mittlerweile vorsichtiger in seinen Aussagen und mit schnellen Versprechungen geworden. In einem früheren Interview scherzte er noch über die Unkenrufe, die er so zu hören bekam:

Oh mein Gott, da ist er wieder und spricht davon, ein großartiges Spiel zu machen.

Nun will er sich aber mit Godus nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, vielmehr will er es nochmal allen zeigen und so seine Zweifler Lügen strafen.

Die Antwort an all die Zweifler wird das Spiel selber geben, je nachdem wie es sich entwickelt. Mir hat Markus Persson imponiert. Was er mit Minecraft angestellt hat, ist unglaublich inspirierend. Und zwar nicht das, was Minecraft war, sondern was dann daraus wurde. Er hat sich auch nicht in einem Elfenbeinturm verkrochen und gesagt: 'Ich weiß, was ein gutes Spiel ausmacht.' Er hat uns alle in dieses tolle Spiel involviert. Das ist meine Inspiration.

Einmal in Fahrt, spricht Molyneux seine Kritiker direkt an:

Was ich den Zweiflern sage ist: Ok, ihr könnt an mir zweifeln, eine Woche lang, dann ändere ich einige Sachen und eure Zweifel ändern sich dann ebenso. Es kostet uns zwischen einem Tag und zwei Wochen, eine neue Version des Spiels zu kreieren, und wir sprechen alle damit an. Das ist unglaublich, eine wahnsinnige Art, ein Spiel zu entwickeln. Ich bin kein Designer, ich bin ein Design-Kurator.

Markus "Notch" Persson, selbst Backer des Titels auf Kickstarter, hat mittlerweile eine frühe Version des Spiels via Steam Early Access angespielt und Molyneux hofft, bald mit ihm persönlich über seine Erfahrungen sprechen zu können. Bis dahin kommt Molyneux aber ganz gut zurecht mit seinem Indie-Dasein.

Es ist wie wiedergeboren zu werden. Ich erinnere mich wieder wer ich bin, und der, der ich bin ist jemand, der verdammt nochmal jede Sekunde von dem was er tut liebt.

Im Anschluss nochmal das Video der EGX 2013.

Video:

goschi 13 Koop-Gamer - 1203 - 3. Oktober 2013 - 20:49 #

bisher gefällt mir GODUS ganz gut, das Potential ist in einigen Bereichen ersichtlich, fraglich ist noch die Langzeitmotivation, da muss noch mehr kommen als endloses bauen in der persistenten homeworld und kurzen Gefechten.

joker0222 28 Endgamer - - 102014 - 3. Oktober 2013 - 20:51 #

Die Zweifler...wieso denke ich da nur an Sander Cohen...

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 3. Oktober 2013 - 20:53 #

hehe

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 3. Oktober 2013 - 20:56 #

Als ob jemand an Sir Laberbacke zweifeln würde.

Kainchen 13 Koop-Gamer - 1385 - 3. Oktober 2013 - 21:23 #

Früher habe ich ihn sehr gemocht - er mag zwar ein guter Spieldesigner sein, dennoch krankt es immer an der Umsetzung. Bei Godus ist ein großer Malus der F2P Anteil der das komplette Spiel erlahmen lässt.

Marco Büttinghausen 20 Gold-Gamer - P - 20431 - 7. Oktober 2013 - 12:09 #

Free2play Anteil? Das Spiel muss man kaufen, das ist per Definition nicht free 2 play :-)

Was du vermutlich meinst ist das es neben dem Glauben der Leute noch eine Edelstein-Währung gibt mit der man Dinge frei schaltet oder dazu kauft. Bisher habe ich aber noch keine Ankündigung dazu gelesen das diese irgendwann mit Echtgeldtransaktionen zukaufbar werden soll.
Aktuell sind diese ganz normal über Bergbau im Spiel zu bekommen, hab ich gestern Abend noch gemacht.

Laut Launcher ist das Spiel Featureseitig erst zu 41% vollständig, vielleicht denken Sie tatsächlich darüber nach so etwas zu tun, bekannt ist es aber keinesfalls.

Also auch wenn du evtl. nicht völlig unrecht hast, ist es aktuell vorschnell schon davon zu sprechen das dies das Spiel zum erlahmen bringt.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 106898 - 3. Oktober 2013 - 22:19 #

Na dann lass mal sehn! :)

Pitzilla 18 Doppel-Voter - P - 11602 - 4. Oktober 2013 - 6:18 #

Ich glaube, der Herr überschätzt sich maßlos. Was war denn das letzte, richtig gute Molyneux Spiel, was er wirklich selbst entwickelt hat?
Und wenn er Godus released und die Leute zweifeln, dann gibt es schlechte Wertungen und das Ding ist durch. Da kann er patchen so viel er will, das interessiert dann nur noch einige wenige Fans. Minecraft war ja schon in der Alpha faszinierend und nicht erst durch zig Patches.

Punisher 19 Megatalent - P - 16334 - 4. Oktober 2013 - 7:22 #

Er spricht nicht von Patches nach dem Release, sondern davon, die Spieler während der Early Access Phase in die Entiwcklung zu integrieren... das wiederum finde ich ganz gut, auch wenn mir der Peter eigentlich ziemlich auf die Nerven geht.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - P - 11602 - 7. Oktober 2013 - 9:33 #

Ah okay, falsch verstanden. Nur wenn er sagt, dass er während der Early-Access-Phase jede Woche RADIKAL was am Spiel ändern will, scheint ere ja nicht viel Konzeopt dahinter zu haben. Hört sich für mich nach der typischen Molyneux Schaumschlägerei an.

Butcherybutch 14 Komm-Experte - 2454 - 4. Oktober 2013 - 10:44 #

Bisher spielt es sich ja eher wie ein Facebookspiel und wird recht schnell langweilig. Ich hoffe das ändert sich noch, ansonsten bleib ich lieber bei Reprisal.

supersaidla 16 Übertalent - 4171 - 4. Oktober 2013 - 11:57 #

Sorry Peter, aber ich zweifel auch an dir, wünsch dir trotzdem das Godus halbwegs hinhaut.

Kirkegard 19 Megatalent - 15931 - 4. Oktober 2013 - 12:47 #

Ich spürte gerade einen warmen Luftzug.

eQuinOx (unregistriert) 4. Oktober 2013 - 15:28 #

Ach Mensch, die wichtigste Schlussfolgerung aus Minecraft hat er nicht kapiert...
Spiele werden dann geliebt, wenn sie die Erwartungen übertreffen!

An Minecraft gab es keinerlei Erwartungen, das Spiel macht Spaß, Erwartungen weit übertroffen = Hype.

Bei Molyneux-Spielen schraubt der "Meister" die Erwartungen ins Unendliche, die Spiele machen Spaß, Erwartungen aber weit verfehlt = Shitstorm.

Dabei ist völlig egal, ob Godus nun ein besseres Spiel als Minecraft wird, oder umgekehrt. Es geht immer nur um die (un)erfüllten Erwartungen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit