Star Trek Renegades: Filmteaser veröffentlicht

Bild von Zille
Zille 10705 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S5,A9,J9
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

4. Dezember 2013 - 12:33 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Star Trek Renegades wurde im vergangenen Jahr erfolgreich über Kickstarter finanziert. Bei dem Projekt handelt es sich um einen TV-Pilotfilm für eine neue Star-Trek-Serie. Ziel ist es, den Film dem US-Hörfunk- und Fernseh-Network CBS vorzulegen und so eine Umsetzung der Geschichte als Serie anzuregen. Vor kurzem wurde der offizielle Teaser-Trailer zum Pilotfilm veröffentlicht.

Der Pilotfilm spielt zehn Jahre nach der Rückkehr der Voyager aus dem Delta-Quadranten. Eine fremde Macht hat den Planeten Reuel VII in einer Raum-Zeit-Krümmung verschwinden lassen. Da dieser Planet für die Föderation die wichtigste Quelle für Dilithium-Kristalle darstellt, muss in dieser verzweifelten Situation schnell gehandelt werden. Eine Truppe von Ausgestoßenen und Kriminellen soll ohne Rücksicht auf die Föderationsgesetze mit aller Macht herausfinden, was mit Reuel VII geschehen ist.

Für den Pilotfilm konnten die Macher des Projekts auch einige bereits aus anderen Star-Trek-Serien bekannte Schauspieler wie Walter Koenig (Chekov) und Tim Russ (Tuvok) gewinnen.

Video:

immerwütend 21 Motivator - P - 28905 - 4. Dezember 2013 - 12:49 #

Walter Koenig ist ein Gewinn???

erasure1971 14 Komm-Experte - 2077 - 4. Dezember 2013 - 13:18 #

Absolut. Solange seine Figur den Namen Alfred Bester trägt.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 4. Dezember 2013 - 13:22 #

Trust the Corps!

Aber Walter Koenig ist trotzdem ein sehr gern gesehener Gast. Der macht ja bei recht vielen Star Trek Fanfilmen mit.
Auch wenn er wirklich gesagt hat, dass er die Rolle des Alfred Bester besser fand. Verständlich, weil halt wie alle Charaktere von JMS viel mehr Tiefe ^^.

Da kommt einem nur wieder der Ärger auf TNT hoch, dass die Crusade abgesägt haben... in einer der bereits geskripteten Folgen tauchte Bester wieder auf :).

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 4. Dezember 2013 - 14:35 #

Naja so richtig gut war Crusade aber nicht. Da hat man die Einsparungen schon von Anfang an sehen können, und wenns mit der Finanzierung schon so halbherzig losgeht... aber geschaut hab ichs natürlich trotzdem gerne. ;)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 4. Dezember 2013 - 14:55 #

Ich persönlich finde nicht, dass man sagen kann, das Crusade schlecht war.

Babylon 5 sah nach Hälfe der ersten Staffel nicht viel besser aus. Da diente die erste Staffel quasi doch nur dazu die ganzen Handlungen vorzubereiten. Das selbe war auch bei Crusade der Fall und da sieht man durchaus schon, dass da das eine oder andere vorbereitet wurde. Apokalypse-Box, Schattenprototyp der Gideons vorheriges Schiff zerstört hat, Galens geheime Operationen und natürlich die ganze suspekte Sache mit den Telepathen nach Ende des Telepathenkrieges.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 4. Dezember 2013 - 18:01 #

Schlecht nicht, aber auch nicht so gut, wie es hätte sein können (müssen?).

Ich habs aber auch nur einmal gesehen, und kann mich jetzt nicht mehr erinnern wodurch genau dieser Eindruck bei mir entstanden ist. Den Anfang von B5 hatte ich da deutlich besser in Erinnerung. Crusade hat sich insgesamt eher so angefühlt wie der Pilot von B5, als hätte da noch der notwendige Feinschliff gefehlt.

Aber B5 hatte natürlich auch immer den Vorteil von der ganz großen Politik die immer im Hintergrund stand, während Crusade eher versucht hat, in die Star Trek-Fußstapfen zu treten. Ich hab meine Zweifel dass das, auch mit Geld, auf lange Sicht gut gegangen wäre.

Name (unregistriert) 4. Dezember 2013 - 14:40 #

Crusade war eigentlich Murks, genauso wie Legend of the Rangers. Sie hätten die Hauptreihe weiterführen sollen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 4. Dezember 2013 - 14:46 #

Na dann schalte mal Babylon 5 nach den ersten 13 Folgen ab und schaue keine weitere und vergesse das es da noch mehr gibt... ob die Serie da viel besser wegkommt? ;)

Und ich finde schon, dass Legend of the Rangers bereits im Pilotfilm deutlich mehr Handlungsstränge und Tiefe geboten hat als The Gathering... egal ob als Special Edition oder als normale ^^.

Das einzige was ich bei Legend of the Rangers nicht mochte, war tatsächlich dieses Rumgezappel in der Geschützkammer.

Der beste Film war für mich aber ohnehin Thirdspace und Call to Arms.

Olipool 15 Kenner - 3738 - 4. Dezember 2013 - 14:47 #

Genau und zwar den Plot, wenn alle over the rim gehen und dann mit Frodo in Valinor zusammentreffen :D

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 4. Dezember 2013 - 22:01 #

"Auch wenn er wirklich gesagt hat, dass er die Rolle des Alfred Bester besser fand. Verständlich, weil halt wie alle Charaktere von JMS viel mehr Tiefe ^^."

Was Bester angeht gebe ich dir Recht. Aber Andreas Katsulas hat mir als "eindimensionaler" Commander Tomalak in TNG besser gefallen als G'Kar in B5 - vor allem nach seiner "Erweckung"... (und ja, ich weiß der Rest der Welt sieht das anders).

"Da kommt einem nur wieder der Ärger auf TNT hoch, dass die Crusade abgesägt haben..."

Anstatt Crusade hätte ich lieber die 6te Staffel B5 und den anno dazumals angekündigten Kinofilm.

Hohlfrucht 14 Komm-Experte - 2671 - 5. Dezember 2013 - 10:28 #

Es war eine 6. Staffel geplant? Ich dachte es sollten von Anfang an 5 sein? Man hat ja dann viele Handlungen noch in die 4. Staffel geschoben, weil unsicher war ob es überhaupt eine 5. Staffel geben würde. Das ist auch der Grund warum ich die fünfte Staffel eher schwach finde. Sie wirkt etwas inhaltsleer nach den sich immer weiter steigernden Staffeln 2,3 und 4.

Und ein Kinofilm im Babylon 5 Universum ist so eine Sache. Ich fand dass selbst die besseren B5 Filme stark abfallen, im Vergleich zu den Highlightfolgen der Serie. Babylon 5 lebt meiner Meinung nach von den langen Handlungsbögen und der interessanten Verflechtung der verschiedenen Agendas der einzelnen Alienvölker. Ein Kinofilm richtet sich aber an ein größeres Publikum und das kennt im Zweifelsfall B5 gar nicht. Komplexere politische Beziehungen darin unterzubringen wäre also schwierig und am Ende wäre es vermutlich wieder nur eine langweilige Actionhandlung.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 5. Dezember 2013 - 11:11 #

Ne es war keine 6.Staffel geplant.

Eigentlich ist die ursprünglich geplante Serie mit den 22 Folgen der 4.Staffel vorbei. Dabei ist zu beachten, dass die Abschlussfolge von Staffel 4 bereits zum Vertrag von Staffel 5 gehörte und die Abschlussfolge der 5.Staffel bereits als 22. Folge der 4.Staffel gedreht wurde.

Die 5.Staffel hätte sich ursprünglich komplett mit dem Earth Alliance Civil War befasst und der Schattenkrieg wäre nicht so im Schnelldurchgang abgehandelt worden. Wirkte ja am Anfang der 4.Staffel auch extrem gehetzt.

Die 5.Staffel konnte man eigentlich schon immer eher als Bonus betrachten die entsprechend die Zukunft des Universums vorbereitet.
Sie wirkt zwar nicht ganz so abgeschlossen, hatte aber dafür auch die Gelegenheit im zweiten Teil der Staffel sich ausführlich von den Charakteren zu verabschieden womit tatsächlich "Sleeping in Light" eine ganze Ecke runder wirkt.
Zugleich wirkt es durch die anderen Handlungsstränge auch ein bisschen wie ein Prequel zu Legend of the Rangers oder Crusade.

Nafetsmaster 10 Kommunikator - 451 - 4. Dezember 2013 - 12:52 #

Wäre doch mal interessant. Gab schon so lange keine Star Trek Serie mehr.

hachel (unregistriert) 4. Dezember 2013 - 12:53 #

Bitte bitte bitte ne neue StarTrek Serie *träum*

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 4. Dezember 2013 - 12:54 #

Wenigstens geht's in der Zeitlinie weiter. Auch wenn Enterprise letztendlich nicht schlecht war, ich mag einfach keine Prequels...

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10705 - 4. Dezember 2013 - 13:07 #

Ja, so langsam wäre mal wieder Zeit für etwas in Richtung der "alten" Next Generation Serien.

BlueKondor 09 Triple-Talent - 270 - 4. Dezember 2013 - 13:19 #

Mir würde persönlich etwas in Richtung Deep Space Nine gefallen.

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33915 - 4. Dezember 2013 - 13:22 #

nein, kein Beverly Hills Deep Space Nine mehr...

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 4. Dezember 2013 - 13:29 #

Ach die sollen irgendeine der Romanserien verfilmen :D.

Die Romanserie mit Ezri Dax an der Spitze auf der USS Aventine finde ich recht gut :). Ezri kam in DSN viel zu kurz und man hätte ein bekanntes Gesicht und könnte den Rest neu casten :D.

Die Fortsetzungen zu TNG und VOY bauen ja ausschließlich auf bekannte Charaktere. Selbst bei Titan wären ja drei Charaktere dabei, die schon in vorherigen Serien mitgespielt haben, da ist es bereits schwieriger.

Oder für alle Stationsfreaks sollen sie ST: Vanguard verfilmen und die Starthilfe von der 1701 einfach streichen :D.

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 4. Dezember 2013 - 13:02 #

Da stimme ich Trinity zu . Da ist die Handlung immer etwas angebunden , weil darauf geachtet werden muss , das alles letztendlich in der bereits bekannten Handlung endet .

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 4. Dezember 2013 - 13:14 #

Aber genau deswegen wurde ja auch ein Zeitrahmen gewählt über den vorher nichts bekannt war.

Die angedachte Handlung der 5.Staffel mit dem romulanischen Krieg hätte dazu nichts mit den Berichten zum romulanischen Krieg zu tun gehabt die in der entsprechenden TOS Folge behandelt wurden. Laut TOS wurde der Krieg gegen Romulaner quasi nur mit dem Roten Knopf geführt und es gab keine Schlachten zwischen Raumschiffen.
Da man aber bereits in der Romulaner-Trilogie in der 4.Staffel auf Konfrontationskurs ging, wäre es extrem unpassend, wenn es am Ende doch nur darum geht Raketen abzuschießen und die Enterprise selbst nicht involviert wäre.

6fld2lq (unregistriert) 4. Dezember 2013 - 15:51 #

Wenn ich das recht in Erinnerung habe wurde her gesagt, dass man auch (oder vor allem) mit primitiven nuklearen Waffen gekämpft hat. Nicht, dass es nur mit dem Roten Knopf lief.
Als Massenvernichtungswaffe zu Zeiten von Ent. sicherlich durchschlagskräftig genug und billig gegen einen Planeten.
Wenn ich den angedachten Plot aber richtig in Erinnerung habe, dann sollte es ebend auch darum gehen, dass ebend mit Atomwaffen fallen gelegt werden oder das ein Strahlungsgürtel durch die Teile geschaffen wird, durch den niemand freiwillig durchfliegt.
Wenn ich mich recht erinnere haben sie ja sogar in Ent die Kommunikation nur über Audio laufen lassen, die wenigen Male in denen die Rommis dabei waren.

Sie hatten eh schon so einige Twists drin um im Canon zu bleiben, da wäre das garnicht so verkehrt gewesen. Und Storytwists gehören ja irgendwie zu Star Trek dazu. Besonders wenn sich die Autoren mal wieder selbst reingeritten haben...

BlueKondor 09 Triple-Talent - 270 - 4. Dezember 2013 - 13:16 #

Sehr schöne News :)

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10705 - 4. Dezember 2013 - 15:51 #

Ich habe sie übernommen, da noch wirklich einiges gemacht werden musste. Wenn es nur zwei, drei kleine Änderungen gewesen wären, dann hätte ich die News auch bei dir gelassen. In dem Sinne: Schöner News-Vorschlag! :-)

BlueKondor 09 Triple-Talent - 270 - 4. Dezember 2013 - 16:37 #

War auch positiv gemeint da ich froh bin, dass die News (der Newsvorschlag) Verwendung fand. Die News ist jetzt auch besser aufgearbeitet als bei mir – geb ich zu :)

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10705 - 4. Dezember 2013 - 18:53 #

Du kannst dir die Änderungen ja anschauen und beim nächsten Mal veröffentlichen wir deine dann direkt. Das Thema war ja schon Mal sehr gut gewählt!

FPS-Player (unregistriert) 4. Dezember 2013 - 13:27 #

Möge diese Serie kommen und lange und in Frieden laufen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 4. Dezember 2013 - 13:36 #

Schade, dass es so trashig wird

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 4. Dezember 2013 - 14:38 #

Stimmt, aber besser als der Reboot dürfte es dennoch werden. Mit Nostalgie erträgt sichs leichter. Und wenn der Doc dabei ist wirds wenigstens lustig.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 4. Dezember 2013 - 15:19 #

Oh, da kennt jemand Kirk vs. Gorn nicht ;)

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - P - 2546 - 4. Dezember 2013 - 16:12 #

Die Werbung zum Star-Trek-Game mit den Beiden fand ich super, das Spiel weniger...

wolverine 16 Übertalent - P - 4218 - 4. Dezember 2013 - 13:53 #

Ok, ich bin gespannt, was dabei am Ende raus kommt...

Xaridir 13 Koop-Gamer - - 1346 - 4. Dezember 2013 - 14:19 #

Ich wäre auch für eine Fortsetzung der orginalen zeitlinie, statt dem reboot universum

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - P - 2546 - 4. Dezember 2013 - 16:13 #

Oder gleich eine dritte Zeitlinie aufmachen. *hüstel*

Gadreel 11 Forenversteher - 747 - 4. Dezember 2013 - 16:36 #

bei 0:19-0:21 musste ich lachen ;D

MasterShake 11 Forenversteher - 712 - 4. Dezember 2013 - 16:48 #

Och nöö, bitte nicht. Ne Serie für alle, die meinen, der Relaunch wäre kein Star Trek (was natürlich ganz großer Quatsch ist). Naja, wird schon nicht in's Fernsehen kommen.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 4. Dezember 2013 - 17:19 #

Was wäre denn SO verwerflich daran, tatsächlich eventuell beide Gruppen zufrieden zu stellen? Immer diese pseudoschismatischen Flügelkämpfe...

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2370 - 4. Dezember 2013 - 17:08 #

Eine neue ST-Serie wäre mal nicht schlecht und längst überfällig :)

Nur ob mich das Szenario nach der Voyager ansprechen würde? Hm, ungewiss. Irgendwie konnte mich Voyager nie so 100% überzeugen, auch wenn es ganz ok war. ST Enterprise (mit Archer) gefiel mir da ein ticken besser. Beste ST-Serien bisher für mich: TNG, DS9

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 4. Dezember 2013 - 18:02 #

Ich als Fan würde es mir ansehen, der Teaser macht Lust auf mehr, sollte nur nicht zu Actionreich werden.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 4. Dezember 2013 - 18:10 #

Tuvok war immer mein Lieblingsvulkanier ^^

volcatius (unregistriert) 4. Dezember 2013 - 18:22 #

Ein Film mit Parker Lewis kann gar nicht schlecht sein!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 4. Dezember 2013 - 18:30 #

Der coole von der Schule ^^

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 4. Dezember 2013 - 19:04 #

Ich hätte nichts gegen eine neue Serie, mochte sogar Enterprise. Meine Lieblingsserie bleibt aber DS9. Jedoch passt das einfach nicht in die heutige Zeit.

Nach Galactica und auch den neuen Kinofilmen muss Star Trek im TV einfach ein wenig düsterer und actionlastiger werden.

Und eigentlich ist mir die Timeline egal, obwohl, wenn man mit den neuen Filmen schon so einen Schnitt macht, dann sollte das auch in die Serie übernommen werden, damit es konsistent bleibt.

DerStudti 11 Forenversteher - 765 - 4. Dezember 2013 - 21:09 #

Ich bin da vermutlich zu nostalgisch, aber mir gefällt an DS9 gerade, dass es den Spagat zwischen idealistischer TNG-Welt und harter Realität versucht. Dass es dabei - 90er Jahre TV-konform - meistens im Licht und bei Einzelschicksalen bleibt, empfinde ich als wohltuend. Bei vielen neuen Serien und Filmen erkenne ich zwischen den vielen Schwarz-Abstufungen auf dem Bildschirm kaum etwas, so düster und dann auch noch verwackelt sind die mittlerweile bisweilen gehalten. TNG und DS9 wirken immer noch ein bisschen wie Theater, und dieser Stil hat den enormen Vorteil, dass er für mich verständlich bleibt und eben trotzdem zum Nachdenken anregt, wenigstens in den Folgen, die echte SF-Themen berühren. Ein "Wem gehört Data" oder "Das zweite Leben" funktionieren in diesem Stil perfekt. Da braucht es weder Actionszenen, noch Lichtmangel oder Kameragewackel. Klar, die Actionfolgen wirken heute etwas antiquiert, aber Spannung kommt trotzdem auf, wenn der Obsidianische Orden und der Tal Shiar mit einem Präventivschlag den Alphaquadranten an den Rand eines Krieges mit dem Dominion bringen...

3ahffpj (unregistriert) 4. Dezember 2013 - 23:03 #

youtube.com/watch?v=_wKYG4jdIbk

Also so antiquiert sieht das jetzt nicht aus. Nicht im Vergleich zu BSG. Und zu den neuen Star Treks ist einfach nur weniger Lenseflate drin.

Das mit den Schwarz-Abstufungen könnte man übrigens auch auf die Charaktere in heutigen Serien beziehen. Ein hell strahlender "Gutmensch" ist doch so gut wie nirgens mehr dabei.

DerStudti 11 Forenversteher - 765 - 4. Dezember 2013 - 23:43 #

"Antiquiert" deshalb, weil die Szenen hell sind und die Kameraperspektive relativ statisch ist. Spätestens seit BSG muss SF anscheinend so aussehen, als halte jemand ne Handykamera aus'm Fenster...
Und ehrlich gesagt dachte ich bei dem Wort auch an einige sehr frühe Szenen aus den End-80ern bei TNG. ;)

gsdjeaz (unregistriert) 5. Dezember 2013 - 13:29 #

Ja, das hat mich an BSG mindestens genau so abgeschreckt wie die Charaktere, bei denen nun wirklich niemand ein Sympatieträger ist. Ich habe mich trotzdem gefreut, dass Boxy nur einen Kurzauftritt hatte.

War am Ende dann doch eine gute Serie, aber ich könnte auch mal wieder klassischen SciFi ohne Lensflares, Kameragewackel, Unsympaten und viel weniger "awesome" vertragen.

Im übrigen ist die ersten Abtrennung der Untertasse auch heute noch technisch sehr gut. Ist halt mit einem Model gedreht.
War aber wohl zu teuer (und zu doof) jedes mal die Zivilisten in der Untertasse ohne Warp weg zu schicken.

Ed_Cetera 14 Komm-Experte - 2238 - 4. Dezember 2013 - 19:53 #

Von der Beschreibung her klingt das durchaus interessant, wenn auch ein bisschen unlogisch. Warum sollte man Ausgestoßenen und Kriminellen ein Raumschiff anvertrauen und sie auf eine so wichtige Mission für die Föderation schicken? Warum keine normale Crew?

Der Teaser spricht mich jetzt auch nicht unbedingt an. Das sieht eher nach sowas wie Stargate als nach einer Star-Trek-Serie aus.

Einen Pilotfilm würde ich mir aber natürlich trotzdem anschauen.

monokit 14 Komm-Experte - 2098 - 4. Dezember 2013 - 21:18 #

Mensch ist doch logisch...weil ein Haufen zwielichtiger Typen für den richtigen Preis auch mal bereit sind moralisch fragwürdige Grenzen zu überschreiten...solche die gegen die Prime Directive verstoßen würden...

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 4. Dezember 2013 - 21:51 #

Ja, aber dafür hat die Sternenflotte ja Section 31. Ich bezweifle das die nach dem tot von Sloan einfach aufgehört haben.

Ed_Cetera 14 Komm-Experte - 2238 - 5. Dezember 2013 - 0:10 #

Naja, wenn ich ein zwielichtiger Kerl wäre, würde ich das Raumschiff nehmen und in die andere Richtung fliegen anstatt mein Leben für die Föderation zu riskieren.

Bestimmt haben sie aber auch Starfleet-Offiziere an Board, die aufpassen sollen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Dezember 2013 - 20:08 #

Sieht für mich ein wenig nach BSG im Keller gefilmt aus. Gegen ne Richtige Serie aus dem ST Universum hätte ich nichts. Mit Riker und der Titan. :-)

Maddino 16 Übertalent - P - 4985 - 4. Dezember 2013 - 21:32 #

Oh wenn das was wird, wäre es schon toll :)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8026 - 5. Dezember 2013 - 0:15 #

Star Trek nachschub, klingt ja als erstes nicht schlecht. Aber Kriminelle, keine Gesetze einhalten? Klingt wie der übliche SCI-FI Brei. Dat klingt mia nich so nach Trekki-Feeling.

PatStone99 15 Kenner - 3623 - 5. Dezember 2013 - 17:17 #

Klingt für mich auch nicht so nach dem ursprünglichen Star Trek Geist, der für mich immer eine ( im positiven Sinne ) typische Sesamstraßenmoral mit sich brachte.

Einer neuen Erfahrung im Star Trek Universum wäre ich aber nicht abgeneigt. Vielleicht würde auch die Geschichte der Gesetzlosen mich einfangen, vorausgesetzt der ausstrahlende Sender bricht das Experiment nicht wieder nach ein paar Folgen ab, bevor die Charaktere Zeit zur Entwicklung hatten. Mein Serienliebling DS9 hat, meiner Meinung nach, auch zwei ganze Staffeln gebraucht, bis man sich einig war, wo man eigentlich hinwollte.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 5. Dezember 2013 - 17:23 #

Achja.. die ominöse zweite Staffel... die war glaub ich bei jeder ST Serie eher schlecht als recht.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55756 - 7. Dezember 2013 - 11:58 #

Bei 0:42 hat jemand 'ne Brille auf?! Riss im Raum-Zeit-Kontinuum? ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisLOld LionBoeniTr1nity
News-Vorschlag: