Neverending Nightmares: Albtraum für Kickstarter-Unterstützer

PC Android andere
Bild von Zille
Zille 10764 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S5,A9,J9
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht

30. September 2013 - 17:06 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Der gestrige Kickstarter-Erfolg des Horror-Adventures Neverending Nightmares wäre laut joystiq.com für den brasilianischen Kickstarter-Backer Gabriel Pinto fast zu einem Albtraum geworden. Als er seinen Unterstützungsbetrag in der finalen Phase auf 95,00 Dollar erhöhen wollte, interpretierte das Kickstarter-System dies wegen der Zeichensetzung als 9,500 Dollar – Pinto wurde zum Verhängnis, dass im Englischen die Centbeträge durch einen Punkt und die Tausender durch ein Komma getrennt werden.

Normalerweise lassen sich die Geldzusagen bei Kickstarter vor dem Ende der Frist wieder zurücknehmen. Dies gilt allerdings nicht, wenn dadurch das angestrebte Projektziel wieder unterschritten werden sollte. Da durch die Zusage von Pinto die angestrebten 99.000 Dollar erstmals überschritten wurden, konnte er zuerst nur einen Teil der zugesagten Summe wieder reduzieren.

Seine verzweifelten Hilferufe in den Kommentaren wurden schließlich vom Mitunterstützer Thomas Davis erhört. Er half Pinto, indem er seine eigene Zusage um 3.000 Dollar erhöhte, so dass Pinto seine Zusage wieder auf das ursprünglich anvisierte Ziel zurückfahren konnte. In Zusammenarbeit mit zahlreichen anderen Unterstützern des Projekts ermöglichte die Kickstarter-Community auch Davis, seine Zusage wieder auf das ursprünglich anvisierte Niveau zu senken, indem viele einzelne Unterstützer Ihre Zusagen jeweils leicht erhöhten.

Nach dem erfolgreichen Kickstarter-Abschluss wird Neverending Nightmares für PC, Mac, Linux und Ouya entwickelt und soll voraussichtlich im Herbst 2014 erscheinen.

eQuinOx (unregistriert) 30. September 2013 - 17:20 #

Da kommt doch normalerweise immer die Abfrage von Amazon Payment, wo der Betrag dann korrekt dargestellt wird. Wenn man die Zahlung an dem Punkt nicht freigibt, passiert nichts Schlimmes. Wenn man natürlich ohne Hinzugucken auf "proceed" klickt... :)

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10764 - 30. September 2013 - 17:38 #

Ich denke, so wird er das getan haben ;-)

Maddino 16 Übertalent - P - 5048 - 1. Oktober 2013 - 16:13 #

Jepp. Das wird er in Zukunft aber wohl nicht mehr machen ;)

Sok4R 16 Übertalent - P - 4571 - 1. Oktober 2013 - 7:54 #

Du glaubst gar nicht wie oft ich es schon gesehen haben, das Leute Fehlermeldungen einfach wegklicken und sich dann wundern warum etwas nicht funktioniert - dabei stand genau das in der Fehlermeldung.
Die durch die teils exorbitante Anzahl an aufploppenden Fenstern in Anwendungen, die die Benutzer einfach nur genervt haben, passiert es dass man sich sowas angewöhnt. Ich musst mir selber angewöhnen, in Installern die Texte wieder zu lesen, seit zahlreiche Freeware-Programme mir versuchen, Toolbars und ähnlichen Kram unterzujubeln.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10764 - 1. Oktober 2013 - 14:52 #

Bei meinem ersten Kickstarter-Einsatz habe ich auch Probleme damit gehabt. Allerdings habe ich auf den ersten Blick erkannt, dass das System mich nicht verstanden hat ;-)

gar_DE 16 Übertalent - P - 5908 - 30. September 2013 - 19:03 #

Eigentlich seltsam, wenn ich $95 eingeben möchte, stehen da am Ende genau zwei Ziffern, damit sind dann alle "Zufälle" ausgeschlossen.

motherlode (unregistriert) 30. September 2013 - 19:28 #

Gut das es um Dollar geht. Man stelle sich vor, wir müssten in Meilen zahlen.

Gisli 14 Komm-Experte - 2082 - 1. Oktober 2013 - 18:16 #

Na das ist ja nochmal gutgegangen. Das wäre sonst eine bittere Lektion geworden.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5908 - 2. Oktober 2013 - 11:06 #

Na vermutlich nicht, da sicherlich seine Kreditkarte für so große Zahlungen nicht gedeckt ist.

SaRaHk 16 Übertalent - 4443 - 3. Oktober 2013 - 5:42 #

Bin gerade ziemlich erschrocken über das Teaser-Bild hier. Das ist ganz schön hässlich. Oo

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 4. Oktober 2013 - 11:29 #

einfach nur 95 statt 95,00 oder 95.00 eingeben, dann stellt sich das Problem erst gar nicht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Adventure
Point-and-Click-Adventure
nicht vorhanden
16
Infinitap Games
Infinitap Games
26.09.2014 () • 03.05.2016 ()
Link
0.0
AndroidLinuxMacOSPCPS4