PES 2014: Onlinemodus immer noch mit Problemen

PC 360 PS3 3DS PSP
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123675 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

26. September 2013 - 11:20 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
PES 2014 ab 7,72 € bei Amazon.de kaufen.

Heute vor einer Woche erschien PES 2014 (GG-Test: 9.0). Bereits kurz nach dem Release beschwerten sich viele Käufer über einen nahezu unspielbaren Onlinemodus. Und auch eine Woche nach der Veröffentlichung ist die neueste Ausgabe der Fußballsimulation online nicht von Problemen befreit. In jeder Partie bekamen wir es mit mehr oder weniger heftigen Lags, also kleinen Rucklern, zu tun. Besonders stark treten diese beim Anpfiff zu Spielbeginn, nach der Halbzeit oder nach einem Tor auf.

Aber auch ansonsten stören die Aussetzer. So laden wir etwa gelegentlich die Anzeige der Schussstärke auf, ohne dass unser Kicker eine Reaktion zeigt. Geben wir den Befehl ein weiteres Mal, ist es meistens schon zu spät. Des Weiteren kann es vorkommen, dass die ansonsten sehr gute Ballphysik durch die Lags ausgehebelt wird und es daher zu unrealistischen Bewegungen des Balls kommt. Ein anderes Mal wurden wir auch Zeuge eines Verbindungsabbruchs.

Was hingegen gut und flott funktioniert, ist die Spielersuche. Diese grenzen wir nach diversen Punkten wie der Bewertung des Spielers ein, auch dürfen wir hier absolute Topmannschaften kategorisch ausschließen. Alle unsere Gegner entsprachen in etwa unserem Niveau – die Matches gingen durchweg knapp aus. Wer möchte, darf auch mit einem Freund kooperativ antreten, sodass nur nach Gegnern gesucht wird, die ebenfalls zu zweit auf der Couch sitzen.

Derzeit versucht Konami offensichtlich, den Onlinemodus zu retten. Alleine in den letzten zwei Tagen gab es zwei Unterbrechungen wegen Wartungsarbeiten, die jeweils über drei bis sechs Stunden angesetzt waren. Es bleibt allerdings offen, ob die Entwickler die Probleme noch in den Griff kriegen. Wer hohen Wert auf einen Onlinemodus legt, sollte sich daher auf jeden Fall FIFA 14 (GG-Test: 9.5) anschauen, das bereits zum heutigen Release flüssigen Onlinegenuss bietet.

Sparnix 13 Koop-Gamer - 1342 - 26. September 2013 - 11:28 #

Konami lernt es einfach nicht.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30734 - 26. September 2013 - 11:34 #

Die gleichen Probleme haben mich den Vorjahres-Release verstauben lassen. Warum bekommt Konami das nicht hin?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 26. September 2013 - 11:56 #

Gabs eigentlich schon einmal ein PEs welche keine Onlineprobleme hatte?
Irgendwie liest man so etwas jedes Jahr :D

Wrongfifty 12 Trollwächter - 1074 - 26. September 2013 - 14:59 #

Warum bekommt es dann eine Traumwertung?
Ist das immer noch der Underdogbonus?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 26. September 2013 - 15:12 #

Naja ein Portal hat PES genau deshalb abgestraft, sowas wurde dann als "lächerlich" ect bezeichnet...

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 26. September 2013 - 19:34 #

Jedes Jahr haut Konami das Spiel sehr früh raus. Bis es fertig ist dauert es ein paar Updates. Aber wenn die richtige Saison vorbei ist es dann ganz gut.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)