SteamOS: Linux-basiertes Betriebssystem angekündigt

Bild von ChrisL
ChrisL 137344 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

24. September 2013 - 10:31 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Vor wenigen Tagen schaltete das Unternehmen Valve eine Website online, auf der bislang nur der Hinweis zu finden war, dass „das Steam-Universum im Jahr 2014 expandiert“. Am gestrigen Abend wurden nach dem Ablauf eines Countdowns die erste von drei Ankündigungen veröffentlicht; die derzeit noch fehlenden Bekanntmachungen werden in den kommenden Tagen folgen (die nächste bereits am 25. September um 19 Uhr).

Den Anfang machte Valve gestern mit der Bekanntgabe eines eigenen, kostenlos herunterladbaren Steam-Betriebssystems, das auf Linux basiert und die namensgebende Onlineplattform in eure Wohnzimmer bringen soll. Auf der entsprechenden Internetseite heißt es dazu werbewirksam:

Tausende Spiele, Millionen Nutzer. Alles was Ihnen an Steam gefällt gibt es demnächst als kostenfreies Betriebssystem, entworfen für Fernseher und das Wohnzimmer. [...] SteamOS ist eine Version von Linux, die für den Einsatz mit Spielen auf großen Bildschirmen optimiert ist. Es wird bald als kostenfreies, eigenständiges Betriebssystem für Systeme in Wohnzimmern verfügbar sein.

Dem bereits seit längerem nutzbaren „Big Picture“-Modus beziehungsweise den bereits bekannten Steam-Merkmalen wie dem Workshop sollen auf diese Weise teilweise neue (Steam-)Funktionen hinzugefügt werden: Mittels „In-Home-Streaming“ werdet ihr zum Beispiel alle Windows- und Mac-Titel via Netzwerk auf eurem Fernsehgerät spielen können. Hinzu kommen eine gemeinsame Nutzung eurer Spiele über das „Family Sharing“-Feature, verschiedene Möglichkeiten anhand der sogenannten Familienoptionen sowie Zugang auf eure Musik und Videos.

Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, dass durch SteamOS „wesentliche Leistungssteigerungen in der grafischen Verarbeitung erreicht“ wurden, was zukünftig auch für „die Audioleistung sowie Verringerungen in der Eingabelatenz auf dem Betriebssystemlevel“ umgesetzt werden soll. Auch die Hardware-Hersteller sollen ihre Entwicklungen durch das neue Betriebssystem öfter überarbeiten können und somit „im Wohnzimmer Innovationen schneller hervorbringen“.

„Hunderte von Spielen“ sollen den Angaben von Valve zufolge bereits für SteamOS verfügbar sein – in den kommenden Wochen sollen zudem auch sogenannte AAA-Titel angekündigt werden, die im kommenden Jahr über dieses Betriebssystem gespielt werden können. Als Beispiel für solche Spiele sind auf der genannten Website einige Screenshots zu sehen, die unter anderem Rome 2 - Total War, Trine 2 oder Europa Universalis 4 zeigen.

Wann genau das auf Linux basierende Steam-Betriebssystem erhältlich sein wird, ist momentan noch nicht bekannt – diese und weitere Details werden voraussichtlich in den nächsten Tagen folgen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 24. September 2013 - 10:04 #

Ich seh am 25. die Ankündigung der Steambox und Half Life 3 ist das erste AAA Spiel das drauf läuft.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32403 - 24. September 2013 - 10:05 #

Guter Ansatz!

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 24. September 2013 - 10:43 #

Würde mich nicht wundern, wenn dies der Grund war weswegen HL3 so lange zurückgehalten wurde. Damit sie es jetzt als Köder verwenden können. Wer weiß, vielleicht gibt es ja HL3 kostenlos für die Steambox oder zumindest preislich reduziert. Leisten könnte sich Valve das auf jeden Fall.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32403 - 24. September 2013 - 11:27 #

Stimmt wohl. Oder die wollen halt einfach nen AAA-Launchtitel und brignens auch normal für PC.

Grinzerator (unregistriert) 24. September 2013 - 11:33 #

Sie werdens sicher auch normal für den PC bringen, schließlich haben sie da ihre Stammkundschaft, die sie wohl kaum vor den Kopf stoßen werden. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass es keine Konsolenfassung geben wird.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32403 - 24. September 2013 - 12:02 #

Ich weiss ja nicht...
Für die SteamBox bin ich mir eigentlich fast sicher dass es kommt.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 24. September 2013 - 12:08 #

Damit ja aber auch auf dem PC. Es ist ja nix weiteres als das Steam OS. Da ist ja kostenlos. Machst das als 2. OS auf deinen Rechner und kannst dann alle "Exklusives" auch spielen :D

PS: Wenn du es aber so siehst: Star Citizen soll auch auf Steam kommen. Damit kommt es ja dann doch auf Konsole! *grmls* :D

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32403 - 24. September 2013 - 12:10 #

DA wirfst du natürlich einiges auf! :D

Grinzerator (unregistriert) 24. September 2013 - 12:55 #

Ich meinte mit Konsolen jetzt eher die üblichen Verdächtigen von Sony, Microsoft und Nintendo.

Philley 16 Übertalent - 5353 - 24. September 2013 - 10:48 #

"in den kommenden Wochen sollen zudem auch sogenannte AAA-Titel angekündigt werden, die im kommenden Jahr über dieses Betriebssystem gespielt werden können."

Nun stellt Euch mal vor, sie machen aus HL3 für das SteamOS, was HL2 für Steam als Platform war.
Stellt Euch vor, es wird der erwartete Knaller... aber es läuft nur, oder mit wesentlich mehr Features, auf SteamOS.

EDIT: JC dachte das dann wohl auch...

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 24. September 2013 - 10:53 #

Ich würde Valve durchaus zutrauen daß sie das durchziehen und a) HL3 nur für SteamOS zu bringen und b) kostenlos. Denn auf die eigentlichen Verkäufe des Spiels ist Valve echt nicht mehr angewiesen.

Izibaar 16 Übertalent - P - 5853 - 24. September 2013 - 11:24 #

Gabe stellt sich auf einem Linuxevent auf die Bühne und redet von Freiheit und dessen Vorteile. Und wenige Tage später soll HL3 exklusiv für SteamOS angekündigt werden. Sprich neben Windows und MacOS wird auch Linux vom Release ausgeschloßen?! Nein, das glaube ich nicht.

aQuilius 10 Kommunikator - 414 - 24. September 2013 - 11:31 #

SteamOS basiert doch auf Linux, damit schließt man Linux nicht aus, sondern beschränkt sich nur auf eine speziell fürs Daddeln und für Steam ausgelegte Linux-Version.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 24. September 2013 - 11:53 #

Zutrauen würde ich es ihnen, erwarten aber nicht.

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 24. September 2013 - 13:29 #

Da Steam ja schon eine geschlossene Plattform ist halt ich von dem Gerede über Freiheit nicht grade viel.

Da hat wohl einfach wer "Angst" das irgendwann ein Windows rauskommt, wo es nicht mehr so einfach ist einen anderen "Appstore" zu installieren. (ok Angst ist vielleicht etwas übertrieben.)

blobblond 19 Megatalent - 17759 - 24. September 2013 - 11:57 #

Eher Half Life 4,die 3 ist eine Unglückszahl bei Vale.;)

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32403 - 24. September 2013 - 10:05 #

Nein Valve, Nein!
Ihr fangt nicht an mein Privatleben komplett zu eliminieren. Böse! Aus!

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 10:09 #

So hab ich mir das gedacht. HL3 als Anreiz für ein dediziertes Gaming-Linux. Hat ja schon bei Steam geklappt. Und wenn das Streaming einwandfrei funktioniert dann ist das sogar ein attraktives Gerät. Bislang ist Streaming eher ungeeignet für Echtzeit Spiele.

Andererseits: EU4 mit Controller auf der Couch? Lieber nicht.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 24. September 2013 - 10:11 #

Naja, sie werden sicherlich noch nicht auf die Windows-User verzichten können.

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 10:12 #

Aber das bedeutet ja nicht, dass es technisch gut benutzbar umgesetzt wird.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 24. September 2013 - 10:21 #

Linux nativ

Windows portierfähig/performant: Linux (Wine)

Windows mit Probs: Streaming auf Linux

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 24. September 2013 - 11:00 #

Ich meinte, dass im Gegensatz zu HL2/Steam es keinen Zwang geben wird, auf SteamOS zu wechseln.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 24. September 2013 - 10:10 #

Dann hoffen wir mal auf eine breite Unterstützung von Grafikkarten und sonstigem Gaming-Zubehör.
Wenn jetzt noch eine Unterstützung von Blu Ray und DVD mit reinkommt, kann das schon mal ein echter HTPC werden.

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 10:11 #

Wenn jemand wir Valve dahinter steht ist das nur eine Frage der Zeit.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 24. September 2013 - 10:12 #

Kostenloses OS ^^ DH einfach eine weitere Partition auf der SSD und dann das Auswahlmenü (bei mir wäre das dann:) WIN XP, WIN 8.1 oder SteamOS.

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 10:13 #

Win XP? Du Opa! ;)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 24. September 2013 - 10:18 #

32 Bit *hust* ^^ Geht ja nicht alles auf 64 Bit Win8. Dazu Dosbox und fertig. Alles geht und läuft ;) So muss das sein!

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32403 - 24. September 2013 - 10:13 #

Könnte funktionieren

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 24. September 2013 - 10:41 #

Ja, ost aber aufwändig, ständig wechseln zu müssen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 24. September 2013 - 12:05 #

Nö. Ich bekomm beim Einschalten des PCs nach 5 Sec eine Meldung welches OS ich laden will. Dann klick ich zb. auf Win8 und 2 Sec später ist das da. SSD rulz ;D

jguillemont 21 Motivator - P - 26462 - 24. September 2013 - 18:24 #

Das könnte aber bestimmte Gruppen über fordern. Und die werden dann lieber eine Konsole hinstellen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18733 - 25. September 2013 - 8:00 #

Wenn man nicht klickt kommt die standard auswahl nach ein paar sekunden automatisch.
Da muss man nur warten.
Das können diese Gruppen doch perfekt ^^.

DerMitdemTee 13 Koop-Gamer - 1267 - 24. September 2013 - 10:17 #

Ich hoffe (immer noch) zeitgleich auf eine Ankündigung zur Source Engine 2.

Elbow (unregistriert) 24. September 2013 - 10:17 #

Leute ist das peinlich, habt ihr euch den Link zur "Produktseite von HL3" nicht mal vorher angekuckt? Stearn?! So ein billiger Fake.

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 10:20 #

Allerdings, wäre auch eine seltsame Ankündigung.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137344 - 24. September 2013 - 10:21 #

Danke für den Hinweis!

TwentY3 14 Komm-Experte - P - 2406 - 24. September 2013 - 10:21 #

Japp, das ist eine Webseite, welche nur die nachgemachte Shopseite von Half Life 3 enthält

timeagent 16 Übertalent - P - 4372 - 24. September 2013 - 10:21 #

Ich hoffe mal, dass Valve diesen Plan richtig anpackt. Wenn diese Steambox erst einmal einen relevanten Marktanteil hat, werden die Spiele dafür automatisch kommen. Und wenn ein Titel mal auf der Steambox läuft ist es nur ein kleiner Schritt für den Client unter Linux.

Hoffentlich halten sie auch ihr Wort und lassen es eine offene Plattform, damit sich eine schöne Community drum herum bilden kann.

Auf lange Sicht könnte daraus auch ein weiteres Problem für Microsoft werden.

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 10:26 #

Und uns vor allem von dem Zwang irgendwann auf diesen Win8 Bockmist umzusteigen befreien, wobei gleichzeitig ein bequemes, gamingoptimiertes OS gebaut wird.

blavla (unregistriert) 24. September 2013 - 11:04 #

Steam verteufelt das System (stichwort Win8) mit dem sie groß geworden sind.... denk mal drüber nach.
Zudem wird man sich weiterhin bevormunden und gaenglen lassen... und das auf einem freien System. Linuxuser zahlen sogar demnach fuer ihren Verrat. Dummheit. ..

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 24. September 2013 - 11:11 #

"Zudem wird man sich weiterhin bevormunden und gaenglen lassen... und das auf einem freien System. Linuxuser zahlen sogar demnach fuer ihren Verrat. Dummheit. .."

Watt is?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 24. September 2013 - 13:39 #

Valve ist sicher nicht mit Windows 8 groß geworden. Mit Windows als solches, ok. Aber ich mag Windows auch (XP und 7) und kann mich auch nach Monaten der Nutzung nicht mit 8 anfreunden - verteufle ich jetzt Windows oder nur eine, meiner Meinung nach grauenvoll verhunzte, Version?

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 13:44 #

Was wirklich fies ist: Auf meiner Workstation mit 256GB Speicher habe ich die Wahl zwischen Windows 2008 Server (alt und hässlich in NT Flair) und Windows 8/Server. Win 8 nervt so sehr aber nach paar Jahren mit 2008 Server wollte ich mal was hübscheres sehen! :P

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 24. September 2013 - 10:26 #

Ich finde das man aber nur Kleinigkeiten zufügen dürfte an das SteamOS. Das ist nach meiner Meinung der Nachteil von Linux. Es gibt keinen Kern den alle Versionen gleich haben. Da ist dies, da ist jenes anders und deswegen wieder nicht miteinander Kompatibel.

Wenn SteamOS sich behaupten will, MUSS ein Standard drin sein. Sonst bringts nix und dann ist MS wieder besser. Aber sollte Valve damit durchkommen und im Steamstore ist so ziemlich jedes Studio das PC-Spiele macht vertreten, wird's für MS haarig. Auch weils ja Steamgames gibt's die noch Uplay, oder Origin benötigen. Wenn die auch noch eine Version für SteamOS bringen...

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 10:34 #

Das ist doch das schöne, dass Valve durch seine Marktmacht einen (Gaming-) Standart etablieren kann. Genau das fehlt unter den Linux Systemen.

Ansonsten kann man auch nicht sagen, dass die Distros keinen gemeinsamen Kern hätten. Den haben Sie schon, nur das drumherum ist oft anders. (Wo wird was konfiguriert, wie und wo wird was installiert, was ist Teil des "Kern-OS" was nicht, etc.)

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 24. September 2013 - 10:34 #

Die guten Konfigurationstools nehmen dir doch die Abhängigkeiten/Nachinstallation z.B. von Bibliotheken ab. Das ist tatsächlich bei M$ ätzender mit den Versionen von DX, .Net, C++, usw.

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 10:47 #

Das funktioniert auch nur in der Theorie immer. Und wenn nicht muss man wieder suchen wer was in welcher Datei konfiguriert. Klar, für Standartprogramme gehts in der Regel problemlos. Aber selbst bei CUDA musste man bis vor kurzem noch einen Menge Ausnahmen in der Paketverwaltung von Ubuntu definieren um das Ding zum Laufen zu bekommen. Die installation auf Mac/Win ist dagegen schon immer ein Klacks gewesen. Bei vielen anderen proprietären Programmen ist es ähnlich. Vor allem unterscheiden sich aber auch die Konfigurationstools der einzelnen Distros und bieten eigentlich nie alle Optionen die ich gerne hätte. Da führt immer dazu, dass ich Teils manuell, teil mit den Tools arbeite, was nicht gerade unübersichtlich und im Nachhinein nachvollziehbar ist.

timeagent 16 Übertalent - P - 4372 - 24. September 2013 - 11:00 #

Naja, Ausnahmen in der Paketliste musste ich noch nie definieren. Höchstens mal ein paar neue dazu, wenn man aktuelle Versionen haben will, oder Software die nicht in den Standard-Repos drin sind. In diesem Bereich hat sich schon viel gebessert.

Dass sich die einzelnen Distros da unterscheiden, ist für die Steambox auch nicht von belang, die werden sich eine schnappen und gut ist.

Ich denke aber eh, dass Valve es so implementieren wird, dass du als normaler Enduser - der nur spielen will - das so einfach wie möglich lösen wird. Die werden den Usern eine manuelle Konfiguration nicht zumuten wollen. Im Idealfall lassen sie diese Option nur offen, dass man es kann, wenn man möchte.

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 11:16 #

Für die Steambox halte ich das auch nicht für relevant. Meine Aussage bezog sich auf Linux (Ubuntu). Mit Archlinux hatte ich nie Probleme weil es einfach keine Configtools gibt und man sowieso alles quasi from scratch selbst macht. Ich wollte aufgrund meiner Erfahrung nur widersprechen, dass die Installation von Programmen unter Linux idR problemlos ist.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 24. September 2013 - 11:12 #

Die Installation auf Win mag ein Klacks sein, zerstört aber gerne mal Abhängigkeiten, was zu Abstürzen führen kann. Mit zypper auf Suse habe ich seit Jahren überhaupt keiner Probleme

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 11:17 #

Ich werde mich nicht auf deinen OS-Flamewar einlassen. Das finde ich ziemlich kindisch.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 24. September 2013 - 12:33 #

Du verwechselst konträre Meinungen mit Flamewar. Passt scho

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 13:40 #

Es ist keine Frage von Meinungen. Eure ständige Darstellung von Linux als pflegeleichtes Alltags-OS für den Durchschnittsuser ist einfach unseriös. Ich habe hin und wieder großen Spaß mit Linux-Frickelei, ich sehe aber keinen Grund zur pauschalen Glorifizierung. Es ist einfach auffällig wie wenig öffentliche Kritik von Linux Usern an ihrem OS geäußert wird wenn man mal Win/Mac User zum Vergleich hernimmt. Privat "unter vier Augen" erlebe ich das auch ganz anders. Was zB an Unis so über Linux geschimpft wird ist kein Vergleich zu der Darstellung in Netzforen.

Apropos: Was für Abhängigkeiten sollen bitte bei einer Windowsinstallation von CUDA zerstört werden?

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 24. September 2013 - 14:08 #

Was hat CUDA mit Alltags-OS zu tun? Ist CUDA nicht eh tot?

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 14:20 #

Mein Alltag, ja, aber darum ging es nicht. Sicherlich ist CUDA alles andere als exotisch. Warum CUDA tot sein sollte entzieht sich auch meinen Verständnis. Gerade CUDA 5 (5.5) bietet eine Menge neuer, innovativer Features für die Kepler Architektur.
Ein anderes Beispiel an dem ich in jüngerer Vergangenheit gescheitert bin ist Teamviewer. Oder eine Besteller WLAN Karte von Amazon die Linux zum Einfrieren bringt, oder kaputtes "Hot-Swapping" für Keyboard, Maus, Monitor.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 24. September 2013 - 14:30 #

Webex und Gotommeting funktionieren :-)
Hab hier Windows, beim einem geht auf einem Dell Notebook kein WLAN, ein Standard-USB-Scanner mag nicht unter Win funktionieren - unter Linux kein Problem. Du magst vielleicht gerne "rumfrickeln" - ich definitiv seit vielen Jahren nicht mehr (in den 90-ern war das zugegebenermaßen anders). Ich verbrauche wesentlich weniger Zeit hinsichtlich Wartung/Patches/Updates bei Linux als bei Windows - vom Neuaufsetzen ganz zu schweigen.

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 14:44 #

Ich stimme dir soweit zu, dass die Erstinstallation bei vielen Systemen unter Linux einfacher ist weil im Gegensatz zu Windows alle Treiber (wenn vorhanden) installiert werden. Probleme hatte ich mit Windows 7 weniger, nutze aber auch MacOS als Produktivsystem und Win nur zum zocken daheim auf dem Desktop.
Ich habe auch gar keine Absicht Linux hier irgendwie ungerechtfertigt schlecht zu machen. Ganz im Gegenteil. Wenn es mal ein Linux geben würde das einen ähnliche Erfahrung wie MacOS bietet wäre ich sofort wieder dabei. Das ist leider nicht der Fall und jedes mal wenn ich anfange Linux produktiv nutzen zu wollen artet es aus diversen Gründen immer in Frickelei aus. Die kann ich mir aber nur in meiner Freizeit leisten und im Moment habe ich darauf keine Lust. Wenn Apple nicht im Laufe des jahres ein super Update für die MacBook Pro vorstellt werde ich mir wieder ein Thinkpad (T440s schaut gut aus!) zulegen und (naiv wie ich bin) mein Glück mit Linux erneut versuchen. Das fehlende/defekte "Hot-Swapping" macht mir jedoch ernsthafte Bedenken! (Warum kriegen die das nicht hin!?)
Ich habe auch (und das ist meine Motivation hier zu posten) schon zu vielen Leuten Linux empfohlen und es dann bereut. Entweder weil es in zu viel Arbeit für mich ausgeartet ist oder weil die Leute schlicht unzufrieden waren und am Ende viel Zeit mit der Gewöhnung an Linux GUIs (Gnome/KDE) verschwendet haben um sowieso auf Windows zurück zu wechseln.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 24. September 2013 - 14:51 #

So unterschiedlich sind die Erfahrungen. MBP als finde ich als Hardware extrem gut, SW-seitig habe ich bis zur Neuinstallation alles erlebt :(
Bei mir klappt hotswap für Platten, Keyboards und Mäuse. Vielleicht mal ne andere Distri?

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 15:02 #

Ich nutze meinen Laptop als mobile Workstation zwischen zwei Schreibtischen mit Maus, Keyboard, Monitor.
ich will ohne auf/zuklappen und hoch/runterfahren das Ding einfach ein/ausstecken, rübertragen und weiterarbeiten können. Mit meinem MBP ist das kein Problem. Wenn ich alle Kabel rausziehe legt sich das Ding schlafen und wenn ich sie reinstecke wacht es auf. Klappt auch mit Bluetooth Geräten (Trackpad). Unter Ubuntu klappt das ein/ausstecken einer USB-Tastatur nicht mal zuverlässig. Kenne auch niemanden der dieses Problem nicht hätte. Wenn das alles mal robust funktionieren würde wäre meine Aufgeschlossenheit schon sehr viel größer. (Idealerweise ohne großen Frickelaufwand meinerseits.)

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 24. September 2013 - 16:30 #

Jetzt kennste einen :-)
[Wenn du das nicht auf Ubuntu limitierst]

J.C. (unregistriert) 24. September 2013 - 18:20 #

Das glaube ich so ohne weitere Angaben nicht.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 24. September 2013 - 18:27 #

Sep 24 19:20:42 kernel: [14720.895618] usb 2-2: USB disconnect, address 4

Sep 24 19:20:55 kernel: [14733.807106] usb 2-2: new low speed USB device using ohci_hcd and address 5
Sep 24 19:20:55 kernel: [14733.989679] usb 2-2: New USB device found, idVendor=046a, idProduct=0023
Sep 24 19:20:55 kernel: [14733.989691] usb 2-2: New USB device strings: Mfr=0, Product=0, SerialNumber=0
Sep 24 19:20:55 mtp-probe: checking bus 2, device 5: "/sys/devices/pci0000:00/0000:00:13.0/usb2/2-2"
Sep 24 19:20:55 kernel: [14734.001374] input: HID 046a:0023 as /devices/pci0000:00/0000:00:13.0/usb2/2-2/2-2:1.0/input/input15
Sep 24 19:20:55 kernel: [14734.001740] cherry 0003:046A:0023.0008: input,hidraw1: USB HID v1.11 Keyboard [HID 046a:0023] on usb-0000:00:13.0-2/input0
Sep 24 19:20:55 kernel: [14734.011497] input: HID 046a:0023 as /devices/pci0000:00/0000:00:13.0/usb2/2-2/2-2:1.1/input/input16
Sep 24 19:20:55 kernel: [14734.011816] cherry 0003:046A:0023.0009: input,hidraw2: USB HID v1.11 Device [HID 046a:0023] on usb-0000:00:13.0-2/input1

Jadiger 16 Übertalent - 4883 - 24. September 2013 - 15:07 #

Du meinst hier wirklich Linux sei Pflegeleichter wie Windows und komt sogar noch mit Geräten besser klar? Linux wird immer im Internet so toll geschrieben in wirklichkeit hat man mit Linux mehr ärger als mit jedem Windows. Mal die Version vor Xp ausgeschloßen mit Win kann man übrigens auch einiges auch selber flicken und der Support ist gar kein vergleich zu Linux.
Ich hab bis jetzt noch jedes Gerät zum laufen gebracht unter Win und WLAN von Dell ist ja bestimmt mal mit Win ausgeliefert worden.

Wartung, Patches und Updates braucht man genau 0,00 Zeit geht automatisch wenn man das möchte. Windows kann man auch Problemlos Neu auf setzen wenn man sich halt regelmäßige Schattenkopien anfertigen lässt. Mein Win8 vom start gibt es immer noch das letze System das ich mir zerschossen habe war Xp und vista. Auf Grund von Overclocking eines Athlon64 ab Win7 ist mir sowas aber nicht mehr passiert.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 24. September 2013 - 16:28 #

Hat mit Meinung nichts zu tun - ist Empirie. Ich habe auch keine Lust, einen Windows-Fan zu bekehren.

Larnak 21 Motivator - P - 25549 - 25. September 2013 - 11:10 #

Wenn Fakten auf Fakten treffen ...
"Nein!"
"Doch!"
"Nein!"
"Doch!"
usw.

:D

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 25. September 2013 - 11:31 #

Das geht aber so: http://www.youtube.com/watch?v=w4aLThuU008

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 25. September 2013 - 11:32 #

Du Hund, das wollte ich doch gerade posten! ;-)

Larnak 21 Motivator - P - 25549 - 25. September 2013 - 11:43 #

Ne, hier ausnahmsweise mal nicht :P Das passt nicht :o

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 25. September 2013 - 11:56 #

Doch! :-)

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 25. September 2013 - 13:40 #

Oh!

Larnak 21 Motivator - P - 25549 - 25. September 2013 - 20:39 #

Nein!

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1694 - 24. September 2013 - 10:35 #

Mal schauen was die nächsten 2 Ankündigungen sein werden, die nächste soll ja Mittwoch 19 Uhr sein.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 24. September 2013 - 11:14 #

kostenpflichtiger support :)

TwentY3 14 Komm-Experte - P - 2406 - 24. September 2013 - 10:40 #

Für mich ist das Streaming das Interessante.
Stellt euch vor endlich die Multiplattform-Titel auf dem Fernseher, aber mit vollen Details in Full-HD. Und für Streaming reicht auch ein Thin-Client aus, sowas von der Größe eines NAS oder Blu-Ray Spielers. Der Spiele PC steht irgendwo im Haus und macht krach und ich spiele am 42" mit Lenkrad Dirt 3... Das Streaming wird auch der Einstieg sein für Leute, die fürchten dass sie ihre Sammlung unter Linux nicht komplett nutzen können.

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 24. September 2013 - 10:55 #

Sehr spannende News, mal sehen was die anderen Ankündigungen sein werden. SteamBox wohl sicher, aber das letzte...

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 24. September 2013 - 10:59 #

Mich interessiert sehr, in wie weit Valve die Grafikkarten- und Chipsatzhersteller mit an Bord hat. Mit den heutigen Treibern laufen (zumindest auf meinem Rechner) alle Spiele, die ich unter Windows und Linux ausprobiert habe, im Schneckentempo.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 24. September 2013 - 11:04 #

Die Steambox ist damit eigentlich Geschichte. Steam OS kann auf jedem Mini-PC/Netbook installiert werden und der leistungsstarke Rechner im Arbeitszimmer streamt das Bild dann ins Wohnzimmer.

Izibaar 16 Übertalent - P - 5853 - 24. September 2013 - 11:17 #

Warum? Die SteamBox sollte noch nie eine eigene Konsole werden.
Es wird wahrscheinlich ein Marketingname wie 'Intel inside' oder was man so auf PC-Packungen so findet. Die Frage war und ist was die Vorraussetzungen sind um unter Steambox zu verkaufen. SteamOS ist wohl ein muss. Dazu Controller?!

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 24. September 2013 - 11:22 #

Richtig. Valve meinte ja schon mehrfach das viele Hersteller bald eine Steambox liefern. Zb könnte man auch nun auf dem Alienware X-51 SteamOS als 2. OS neben Win installieren und fertig ist die Steambox. Controller hatte ich schonmal gepostet und der könnte was sein. Bisher war ich immer gegen die Teile. Aber hier:

http://i.computer-bild.de/imgs/4/7/0/6/0/8/3/Steam-Box-Controller-Konzept-745x468-92f805b2b413ad7f.jpg
Hoffe das dieses Konzept kommt weil das für jeden Spieler entgegenkommt. Die Konfig im Bild zb. für Ego Shooter. Der Trackball übernimmt die Aufgaben der Maus und der Stick W,A,S,D. Es sollen noch Digikreuz und Touchpad dazu kommen. Also jeder kann sich dann den so einstellen wie er will. Selbst Strategiespiele wären möglich mit dem Touchpad.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 24. September 2013 - 11:25 #

Aber wozu braucht man noch eine Steambox wenn es SteamOS auch für andere Geräte gibt? Und ich hab auch heute wieder Meinungen in Foren gelesen, die sich eine leistungsfähige Steambox über PS4/XBO Niveau wünschen. Also einen PC fürs Wohnzimmer von Valve mit Exklusivspielen wie Left 4 Dead und Half-Life.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 24. September 2013 - 11:37 #

Ich würde die Wirkung von zertifizierten Geräten nicht unterschätzen. Sowas kommt im Massenmarkt deutlich besser an, wenn man garantiert bekommt, dass es funktioniert und nicht selber basteln muss.

NickL 13 Koop-Gamer - 1579 - 24. September 2013 - 11:18 #

Nette Idee. Aber mein PC steht nun mal nicht im Wohnzimmer. Also bringt es nichts. Und einen 2ten Gming PC brauch ich auch nicht. Habe dort ja meine Gaming Konsolen

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 24. September 2013 - 11:38 #

Deswegen ja streaming.

Westfale 10 Kommunikator - P - 520 - 24. September 2013 - 11:59 #

Jo, und was spricht dagegen, ein schlankes OS darauf zu installieren?
Wir reden ja vom SteamOS und nicht von der Steambox.
Eine zugängliche und günstige Alternative zu dem überladenden Windows und Mac wäre was gutes für den Markt.

Nunjanein (unregistriert) 24. September 2013 - 11:30 #

Bitte mal die Symbole auf der Webseite

store.steampowered.com/livingroom/

anschauen und fleißig raten was das für die kommenden Ankündigungen bedeuten kann.

Teil 2 dieser Rahmen könnte auf Hardware wie eine SteamBox oder auch ensprechende Partner mit eben dieser hinweisen.

Teil 3 deutet auf einen Zusatz hin, vielleicht ein Spiel oder ein Gamepad oder eine Smartphone-App die auch Spiele abspielt.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 24. September 2013 - 12:30 #

3 deutet ganz klar auf HL3 !!11elf

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 24. September 2013 - 11:41 #

Spotify-support ist in der aktuellen Steam-beta integriert, aber noch nicht benutzbar, genauso wie Import von Itunes und eigener Mediaplayer. Mal schauen was noch kommt, ich tippe auf Netflix o.ä.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 24. September 2013 - 11:44 #

Mark Reign von Epic meinte das Nvidia diese Woche noch nen Knaller bringt. Ich könnte mir gut vorstellen, das die Steambox eine Nvidia hat. Die haben die besten Linux Treiber zum einen und mit dem Geforce Experience Tool ein Programm das ständig die neuesten Titel auf die Hardware zuschneidet. Da mal weniger Details dafür AA und AF hoch usw. Damit wären die Leute auch zufrieden die nicht am Programm rumfummeln wollen, das Prog macht das für sie und so kann man dann 4-6 Jahre eine Hardware haben und die regelt halt das Spiel so weit runter bis irgendwann keine Möglichkeit mehr ist als eine Steambox 2 zu kaufen.

vicbrother (unregistriert) 24. September 2013 - 11:52 #

Wäre super. Die alte Forderung nach Spielen für Linux wird endlich Gewicht gegeben. Und das vom Schwergewicht Steam!

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 24. September 2013 - 11:57 #

Jo wundert mich auch das es nun so kommt. Dachte die wollen nur einfach Linux in Szene setzen aber nix eigenes entwickeln.

Dann die Frage an die Linuianer: Wie funzen Dosbox bzw. die GOG Spiele?

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 24. September 2013 - 12:14 #

Dosbox oder auch ScummVM unter Linux ist bei mir schon 5+ Jahre her, damals lief aber alles bestens. Auf dem Mac habe ich mit Dosbox keine Probleme, daher gehe ich jetzt mal davon aus daß es unter Linux heute auch nicht anders aussieht.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4297 - 24. September 2013 - 11:56 #

Als ich gestern Abend davon las, dachte ich mir gleich, dass das zwar ein kleiner aber interessanter, ambitionierter Markt für Valve werden könnte. Wenn ich im Wohnzimmer spielen will und dabei die Qualität eines PCs auf meinen großen TV bekomme, nativ über SteamOS spielen oder von meinem PC aus dem Büro streamen kann, dann kann ich dem einen oder anderen Konsolen-Nutzer schon großes Staunen entlocken. Das wird den sparsamen Mainstream-User nicht beeindrucken. Aber dafür gibt Valve die Richtung vor für ambitionierte, leidenschaftliche Spieler, die gerne weiter Vorne im Bereich des technisch Machbaren spielen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 24. September 2013 - 11:59 #

Dazu kommt das man damit in den USA, England und vor allem in Japan an den Markt anschließen kann. Da sind PCs nicht mehr so doll oder waren es nie. Damit passts auch das Steam in letzter Zeit viele JRPG und Prügler veröffentlicht hat.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 24. September 2013 - 12:27 #

Eigentlich finde ich die Idee dahinter ziemlich gut, frage ist halt funktioniert der Stream über mehrere Räume wirklich so gut das keine merkbaren Latenzen entstehen?
Etwas skeptisch bin ich da schon noch

Izibaar 16 Übertalent - P - 5853 - 24. September 2013 - 14:10 #

Da ich Gaikai & Co schon etwas getestet habe, kann ich dir sagen, dass die Latenz kein Problem sein wird. Selbst über Internet sind die Spiele sehr gut spielbar. Mit einer noch viel niedrigeren Latenz (<10 ms) dürfte es noch weniger Probleme geben.
Das Problem über Internet ist die Grafikqualität, welche sehr schlecht ist. Im eigenen Heimnetzwerk ist das aber kein Problem. Man kann ohne Probleme die volle Bandbreite nutzen.

Ein unstabiles WLAN wird natürlich seine Nachteile haben.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 24. September 2013 - 13:21 #

Wenigstens tun sie gar nicht erst so, als sei es Open Source, nur weil's Linux-basiert ist (Hallo, Google)...

Ich bin ganz sicher, dass auf diesem "Steam OS" nicht alles möglich sein wird, was der User will (wie derzeit bei Windows oder bei echtem Linux), sondern nur das, was Valve $$$ verspricht. Immerhin beobachten sie jetzt schon jede Mausbewegung ihrer User, ohne dass sich jemand dran stört. Moral ist also nicht erwarten (das Aufwachen wird dann doch wie bei Google sein).

Solange ich mir das aber Dual Boot auf meinem PC installieren kann - meinetwegen.

Srefanius 09 Triple-Talent - 278 - 24. September 2013 - 14:06 #

Könnte in ein paar Jahren Windows für Spieler ablösen. An den Office-Anwendungen sind sie ja auch schon dran.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33767 - 24. September 2013 - 16:31 #

Hmmm, spannend. Was wohl die weiteren Ankündigungen sind? Das erste Symbol war dieser kreis, der steht für SteamOS. Das zweite zeigt einen Kasten um den Kreis. Das wäre dann also die Hardware, auf der das OS läuft, eine "SteamBox". Das dritte zeigt zwei Kreise mit einem Plus dazwischen. Irgendwas mit Social Media oder Multiplayer?
/wilde Spekulation :D

Grumpy 16 Übertalent - 4488 - 24. September 2013 - 17:01 #

source 2 engine und ein passendes spiel dazu? ;P

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 24. September 2013 - 18:06 #

Microsoft kann sich warm anziehen.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86471 - 24. September 2013 - 18:14 #

Na das wird ja spannend!

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12857 - 24. September 2013 - 19:16 #

Check es nicht. Big Picture Mode kann ich doch schon jetzt nutzen oder? Für wenn soll eine SteamBox interessant sein? Welcher PC Gamer zeigt einfach um? Er zockt doch schon auf nem PC! Und was ist mit der Aufrüstbarkeit? Und wenn sie einfach ne Konsole bauen, fehlen die Exklusiv Titel. Und ob sich ein reines Gaming OS verkauft ist fraglich.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 24. September 2013 - 19:35 #

Das ist für Leute die ihren PC woanders stehen haben und am Fernseher spielen wollen, ohne schleppen zu müssen und vorrangig für Leute die einfach "nen Kasten zum Spielen" wollen, ohne sich um irgendwas kümmern zu müssen. Das OS ist davon halt der erste Teil. Verkaufen muss sich das auch nicht, ist ja kostenlos.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12857 - 24. September 2013 - 19:44 #

Und ich dachte immer ein Kästen nur zum Spielen ist ne Konsole!

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 24. September 2013 - 20:18 #

Richtig, das wird ein PC-Konsolenhybrid.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12857 - 24. September 2013 - 20:25 #

Toll.....

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 24. September 2013 - 20:43 #

Für Leute, die sich keinen Spiele PC bauen können/wollen, ja.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 24. September 2013 - 20:46 #

Und Spieler aus Amerika, England und vor allem Asien für den PC-Markt wieder gewinnen...auch wenns kein PC in deren Augen ist ;D

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12857 - 24. September 2013 - 20:46 #

Das wird wohl nicht passieren.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 24. September 2013 - 20:51 #

Abwarten.. und wie ich oben bereits gelästert habe über JRPG, kommt schon wieder ein neues auf Steam....
http://store.steampowered.com/app/237890/
*seufz*

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12857 - 24. September 2013 - 21:08 #

Ein JRPG macht keinen Erfolg, schau dir MS in Japan an. Es müssten viel mehr exklusive Titel kommen, und die werden sicher nicht kommen. Gibt ja jetzt schon keine.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12857 - 24. September 2013 - 20:46 #

Die werden sich ehr ne Konsole holen. Alleine wegen dem Aufrüsten.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32767 - 24. September 2013 - 21:47 #

Man sollte nicht immer von sich auf andere schliessen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32767 - 24. September 2013 - 19:30 #

Konkurrenz belebt das Geschäft.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 24. September 2013 - 20:53 #

Btw. falls jemand ne News schreiben will:

Auf Steam gibt's nun Blood Omen 2 Legacy of Kain für 5,99 Euronen

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 25. September 2013 - 12:58 #

AMD hat Ankündigungen für seine (freien) Linuxtreiber auf der Präsentation auf Hawaii:
http://www.planet3dnow.de/cms/3245-amd-benennt-themen-fur-gpu-14-tech-day/
Nvidia will den freien Treiber (deutlich) besser unterstützen:
http://www.heise.de/open/meldung/Grafiktreiber-Nvidia-will-Nouveau-Entwicklung-unterstuetzen-1965645.html

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20735 - 25. September 2013 - 13:02 #

Denk eben das Nvidia heute dabei ist bei der Vorstellung der Steambox. Ansonsten ist kein Event die Woche wo Nvidia auftreten könnte. Und wäre auch ein Seitenhieb auf die heutige Präsentation der Hawaii GPU von AMD.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 25. September 2013 - 13:03 #

Gute freie Treiber (von beiden Seiten), die immer schnell angepasst werden können (für rolling release distros), das wär schon echt sexy.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 25. September 2013 - 13:23 #

Beide Ankündigungen klingen zunächst mal ganz nett!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Alex HasselJörg Langer
News-Vorschlag: