Sony: Spiele via Gaikai auf PC, Tablet und TV

PS4
Bild von mrkhfloppy
mrkhfloppy 30852 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C4,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

23. September 2013 - 13:50 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
PS4 ab 259,99 € bei Amazon.de kaufen.

Bereits die Ankündigung der PSVita-TV-Hardware deutete es an: Sony möchte die Paradigmen der herkömmlichen Gerätesituation in euren Haushalten erweitern. Die räumliche Verteilung der Geräte und auch die Art des Endgeräts sollen zukünftig keinen Einfluss mehr auf euer Spielerlebnis haben. Eine zentrale Rolle könnte dabei dem Cloud-Dients Gaikai zukommen – diese Vision eröffnete der Präsident der Sony World Wide Studios Shuhei Yoshida dem japanischen Spiele-Magazin Dengeki Online:

Wenn wir das ultimative Ziel betrachten, so wollen wir Playstation-Spiele auf alle Geräte bringen. Verschiedene Endgeräte wie Computer, TV-Geräte, Blu-Ray-Player, Smartphones und Tablets kommen dafür in Frage. Wir hoffen das Angebot auf die Geräte von Sony und anderer Hersteller erweitern zu können. Im Moment erforschen wir das aber noch.

Diese stark serviceorientierte Vision könnte Fragen nach der generellen Daseinsberechtigung einer Hardware-Konsole wie der PS4 aufwerfen, doch Yoshida negiert diesen Gedanken:

Wir haben bereits früher davon gesprochen die Playstation von einem reinen Hardware- zu einen Serviceangebot auszuweiten, das unahbängig von den Geräten ist. Natürlich bleibt die Playstation das Zentrum, das wir jedoch erweitern möchten.

Sony Computer Entertainment kaufte im Juli 2012 den Cloudgaming-Dienst Gaikai für 380 Millionen US-Dollar und möchte den Dienst nutzen, um zunächst PS3-Inhalte auf die PS4 streamen zu können (wir berichteten). Sony betrachtet dies als Ersatz für die fehlende Abwärtskompatibilität der Next-Gen-Konsole. Während die Markteinführung in Europa aufgrund der hiesigen Breitbandsituation noch ungeklärt ist, soll der Dienst am Anfang nächsten Jahres in Nordamerika gestartet werden.

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 23. September 2013 - 14:12 #

Entspricht ja eigentlich ziemlich genau dem, was Gaikai selbst auch werden sollte, oder?

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 24. September 2013 - 5:46 #

Jup!

DerMitdemTee 13 Koop-Gamer - 1267 - 23. September 2013 - 15:04 #

So hatte ich mir das mit Gaikai auch vorgestellt, oder wenigstens gehofft, damit ich irgendwann Exklusivtitel wie The Last of Us oder Beyond auch auf einem PC genießen kann, anstatt mir eine Konsole für 3-5 Titel anzuschaffen, die mir gefallen. Ob Gaikai als Service allerdings erschwinglich genug ist um das zu rechtfertigen wurde wohl noch nicht erwähnt.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 23. September 2013 - 15:47 #

Das ging mir genau so auch durch den Kopf.

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 23. September 2013 - 15:54 #

Ist halt die Frage ob du Gaikai dann auch ohne PS4 nutzen darfst.

"Von Hardware auf Service auszuweiten(!)" klingt für mich, dass die PS schon im Wohnzimmer stehen muss.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 23. September 2013 - 16:24 #

Dann wäre Sony aber immer noch ein reiner Hardware-Anbieter. Als Hardware-unabhängiger Service-Anbieter, bei dem man auch auf einem PC die PlayStation-Spiele spielen kann, hätte man eine viel größere Zielgruppe. Von daher denke ich das man höchstens ein Plus-Abo benötigt, um PS1, PS2 und PS3-Spiele über Gaikai in Zukunft auch unabhängig von der Hardware zu zocken.

Für die PS4-Spiele braucht man dann wohl erstmal noch eine Hardware, bis der komplette Umstieg auf ein Service-Angebot ohne Hardware vollzogen ist.

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 23. September 2013 - 16:31 #

Wenn der Service die Hardware voraussetzt, aber kein fester Bestandteil dieser ist, ist Sony imo kein "reiner Hardware-Anbieter".

Dass die Zielgruppe, bei einem von der Konsole losgelösten, Streaming-Dienst größer wäre (und u.U. gewinnbringender) darin stimme ich dir jedoch zu.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 23. September 2013 - 16:59 #

Na das ist doch Haarspalterei. Wenn der Sevice an die eigene Hardware gekoppelt ist ist man sehr wohl ein Hardwareanbieter mit Serviceerweiterung und kein reiner Serviceanbieter.

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 23. September 2013 - 20:16 #

Von reinem Serviceanbieter ist auch keine Rede.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 23. September 2013 - 17:02 #

Das würde ab dem Punkt Sinn machen wo keine neue Hardware der Generation verkauft würde.
Sprich wenn jetzt Gaikai als Dienst starten würde den nicht Playstation Jüngern mit PS2 exclusiv Spielen über Gaikai zu locken und somit auch Werbung für PS3 und PS4 Käufe zu machen.
Eingefleischte PC Spieler kommen so wenn auch viel später auch noch in den Genuß (na sagen wir mal manchmal ^^ gist es ein Genuß) einiger Exclusivtitel.
Un vor allem entgeht ihnen (Sony) so auch nix.

DerMitdemTee 13 Koop-Gamer - 1267 - 24. September 2013 - 10:15 #

Da Gaikai vor der Übernahme bereits ohne Hardware und Geräteabhängigkeit funktioniert hat, bin ich wahrscheinlich davon ausgegangen, dass es auch für PS4-Spiele weiterhin so gehandhabt wird. Jetzt fällt mir natürlich ein, dass Sony relativ strikt mit Exklusivinhalten umgeht (siehe Journey), also hast du vielleicht nicht unrecht. Mal sehen ob es dann nicht einfach (noch mehr) Abo Gebühren und andere spezielle Abbitten gibt, für die, die keine Playstation besitzen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 23. September 2013 - 16:25 #

Das klingt interessant.

Last of Us, Heavy Rain, Red Dead Redemption, Uncharted 1-3, Gran Turismo auf nen PC streamen. Wenn schon keine PC Version der Spiele kommen. Mal abwarten was es kostet. Aber hört sich gut an.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33845 - 23. September 2013 - 17:01 #

Das wäre mit Gaikai zweifellos möglich. Die Frage ist ob Sony das zulässt. ich denke ja, dass die Nutzung des Streaming-Dienstes nur auf Geräten wie PS4 oder Vita TV möglich sein wird.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 23. September 2013 - 17:12 #

Wenn sie clever wären würden sie es für die Hardware Generationen machen die sie eh nicht mehr verkaufen und somit der Sinn der Exclusivität, also Käufer für die Plattform zu gewinnen, weggefallen ist.
Und ich gehe jede Wette ein dafür finden sich Leute die zB noch nie das PS2 God of War gespielt haben und das mal machen wollen und trotzdem von einer Konsole Abstand nehmen.

Aber ich denke auch das es dazu nicht kommen wird. Das ist wie mit Lizenzen haben und sammeln und behalten egal ob das zur Verfügung stellen sogar Geld einbringen würde lieber vergammeln lassen. So als Beispiel, jede Wette für eine Powermonger oder Populus Lizenz würden einige kleine Entwickler gerne was machen, anstatt diesen die Chance zu geben ein kleines Spiel ohne AAA zu machen bleibt der Rechteinhaber lieber ohne Plan was mit der Lizenz passieren soll drauf hocken wie ne Glucke und hofft irgendwann einen AAA Plan damit zu realisieren.

patrick_ 13 Koop-Gamer - 1402 - 23. September 2013 - 18:11 #

Die Frage ist viel mehr, ob die Publisher das zulassen. Weiß nicht, wie die Publisher dazu stehen, wenn ihre Konsolenspiele auf den PC gestreamed werden und dann in Konkurrenz zur PC Portierungen stehen.

Natürlich verdienen sie daran, aber lange nicht so viel wie am Direktverkauf. Zudem bedeutet das auch ein Kontrollverlust über die eigenen Produkte, dem sicherlich nicht tatenlos zugeschaut wird.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 23. September 2013 - 18:14 #

Warum sollten die Publisher es verweigern? An einem Stream haben die Kunden noch weniger Rechte als an einem Download, es wäre quasi das Mekka für sie.

Cohen 16 Übertalent - 4454 - 23. September 2013 - 16:07 #

Wäre eine gute Idee, um die Zielgruppe zu erweitern, immerhin verdient Sony an den Spielen, nicht an der Hardware.

Eine flotte Internet-Verbindung vorausgesetzt, könnte man sich zukünftig einen PSN-Account anlegen, die Download-Version eines interessanten Spiels (z.B. Heavy Rain, The Last of Us, Beyond: Two Souls, Uncharted 1-3 oder Red Dead Redemption) im PSN kaufen oder mieten und per Stream auf dem PC spielen.

Vielleicht verkaufen sie noch zusätzlich ein paar DualShock3-Controller (die sind ja PC-kompatibel), bei denen die Gewinnspanne deutlich besser sein dürfte als bei den Konsolen.

Und wenn die Leute erst mal angefixt sind und mehr Playstation-Spiele wollen, kaufen sie sich vielleicht noch nachträglich die Konsole, einen PSN-Account mit ein paar Spielen haben sie ja bereits.

Name (unregistriert) 23. September 2013 - 17:24 #

Sony hat Gaikai mit Sicherheit nicht nur für die PlayStation gekauft, sondern schon damals an seine schwächelnde Fernsehesparte gedacht. Ein Vertrag zwischen Samsung und Gaikai existierte schließlich bereits. Insofern: Obvious.

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 23. September 2013 - 23:07 #

Dann graben sie sich ja selber das Wasser ab wenn sie Exclusiv titel per Stream auf den Pc bringen. Denn dann braucht man wirklich keine PS4 mehr die nachteile sind aber immer noch da unter eine 16K Leitung braucht man nicht mal an 720p Streaming zu denken.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 23. September 2013 - 23:14 #

Wieso graben sie sich selbst das Wasser ab? Die PS4 wird beim Verkauf subventioniert, sie würden also Gewinn dabei machen, wenn die Leute ihre Spiele kaufen ohne sich dafür eine PS4 zuzulegen.

Name (unregistriert) 23. September 2013 - 23:19 #

... oder man könnte es auf VAIO-PCs, Xperia-Handys und Sony-TVs eingrenzen...

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 24. September 2013 - 0:06 #

Samsung-TVs auch, der Vertrag zwischen Sony und Samsung steht bereits. Du darfst auch die Sony Blu-Ray-Player nicht vergessen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 24. September 2013 - 11:50 #

Das hier hört sich aber nicht so an das man es nur für Sony Artikel bringen will sondern allgemein auf andere Plattformen.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 25. September 2013 - 13:28 #

Diesen Trend habe ich vorhergesehen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)