Rainbow Six - Patriots wird komplett neu entwickelt

PC XOne PS4
Bild von joker0222
joker0222 70252 EXP - 26 Spiele-Kenner,R9,S1,A10,J5
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

15. Dezember 2013 - 13:35 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Dieser Tage mehrten sich bereits die Hinweise darauf, dass die Entwicklung von Ubisofts angekündigtem Taktik-Shooter Rainbow Six - Patriots nicht ganz so verläuft wie geplant. Inzwischen hat sich Laurent Detoc, President von Ubisoft Nordamerika, gegenüber IGN zum Thema geäußert und mitgeteilt, dass die bisherige Arbeit offenbar komplett verworfen wurde und neu beginnt:

Wir hatten ein Kern-Team. Sie hatten eine gute Vision. Sie haben damit angefangen, doch dann hat das Spiel nicht funktioniert. Also mussten sie von vorne beginnen. (...) Jetzt können sie die Vorteile der neuen Konsolen nutzen.

Bereits während der diesjährigen E3 war zudem auffällig, dass die Ubisoft-Offiziellen den Zusatz „Patriots“ in Gesprächen über das Spiel vermieden (wir berichteten). Rückblickend geschah das wohl mit Hintergedanken, denn es könnte zu einer konzeptionellen Neuausrichtung, einschließlich einer Namensänderung des Spiels, kommen, wie Detoc fortfährt:

Könnte es am Ende ein Shooter mit einem anderen Namen werden, weil das Team nichts mit Terrorismusbekämpfung machen will? Möglicherweise in einem Söldner-Setting? Das wäre möglich.

Er sieht diesen Neustart zudem als Beispiel für die hohen Qualitätsstandards im eigenen Haus, denn ein Spiel, das nicht gut genug sei, werde nicht veröffentlicht. Ähnliche Begründungen gab der französische Publisher zuletzt bei den Verschiebungen von Watchdogs und Southpark - Der Stab der Wahrheit an, die beide nun erst im nächsten Jahr erscheinen sollen. Wann das neue Rainbow Six – wie immer es auch am Ende tatsächlich heißt – erscheint, ist nach diesen Neuigkeiten ungewiss. Mit der erwarteten Veröffentlichung in 2014 dürfte es jedenfalls eng werden.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 15. Dezember 2013 - 14:28 #

R.I.P. Patriots.

Ubisoft wirft eine Spielidee über den Haufen und fängt komplett nu an? Das kann nichts gutes mehr werden. Höchstwahrscheinlich gibt es jetzt 300% mehr MURICA im Spiel, weil sich Patrioten als Gegner eher schlecht verkaufen.

Nico Carvalho Freier Redakteur - 24252 - 15. Dezember 2013 - 17:24 #

Falls die Begründung stimmt und nicht nur oberflächiges PR-Geschwätz ist, wird mir Ubisoft persönlich immer sympathischer. Gibt genügend Beispiele aus der letzten Zeit, bei denen der frühe Release wichtiger war als Qualität und Fehlersuche.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 15. Dezember 2013 - 17:47 #

Zum Beispiel Assassins Creed 4?

Olphas 24 Trolljäger - - 46958 - 15. Dezember 2013 - 22:54 #

Ich weiß ja, dass Du nach Teil 1 auf Kriegsfuß mit der Serie stehst, aber AC4 ist für mich einer der besten Teile der Serie, der viele frische Ideen mit dem Kernkonzept mischt. Und anders als bei AC3 passt das auch zusammen. Dem Spiel kann man nun wirklich nicht vorwerfen hingeschludert zu sein. Ich hab fast 70 äußerst unterhaltsame Stunden damit verbracht und hätte auch noch weiterspielen können.
Und ernsthafte Bugs hatte ich auch nicht.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 16. Dezember 2013 - 9:14 #

Kernkonzept eher prinzipiell ausradiert. Kenway ist ja nichtmal mehr ein Assassine und die Assassinen spielen praktisch gar keine Rolle mehr in der Story.

Und dabei kommt das übliche Ubisoft-Problem zum tragen: Hauptsache viel Gameplay reinstampfen, aber nichts richtig ausbauen. An Land sind es nach wie vor zum Großteil geskriptete Verfolgungsmissionen und zu See stört, dass es nichtmal ernsthaft unterschiedliche Munitionsarten mit verschiedenen Effekten gibt. Ist 4 - 5 Kaperfahrten ganz lustig, verfällt dann aber in die Monotonität.

Prinzipiell war aber von Bugs die Rede und nicht vom Gameplay. Das fängt schon an mit einfach zu vermeidenden Animationsbugs wie z.B. Kenway, der Glocken immer so deaktiviert als hätte er ein Schwert dabei, auch wenn er das nicht hat, bis hin zu dem sehr bekannten Bug des versinkenden und wieder auftauchenden oder fliegenden Schiffes.

joernfranz (unregistriert) 15. Dezember 2013 - 18:09 #

Grundsätzlich sehe ich das auch so. Lieber ein paar Monate mehr investieren und ein fertiges Spiel abliefern, als unausgegorene Beta Versionen zu veröffentlichen. Was mir auf der anderen Seite ein bißchen zu denken gibt ist der Fakt, dass es in letzter Zeit sehr häufig zu solchen Verschiebungen kommt. Das sprich dann doch ein bisschen für Fehlpanung oder vorschnelle PR Äußerungen.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. Dezember 2013 - 20:51 #

"Jetzt können sie die Vorteile der neuen Konsolen nutzen."

Wie soll ich solche Spielemacher eigentlich ernstnehmen? ^^

furzklemmer 15 Kenner - 3106 - 16. Dezember 2013 - 3:11 #

Schade, nun scheinen sie ja sogar das angedachte Szenario über Bord zu werfen, welches ich sehr interessant gefunden hätte.

Da hätte man einiges draus machen können und den Spieler teilweise in richtige Dilemmas führen können, da die Motive der Terroristen gegen Gier und Banker ja prinzipiell nicht so abwegig wären.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 16. Dezember 2013 - 10:20 #

Es kann im Grunde nur besser werden. Begrüßenswert, dass sie der ursprünglichen Idee endlich den verdienten Gnadenschuss verpasst haben.

Momsenek 13 Koop-Gamer - P - 1558 - 16. Dezember 2013 - 22:25 #

Also ich freue mich auf einen neuen Rainbow Six Teil. Da ich Patriots bis jetzt nicht auf dem Radar hatte, stört mich der Neuanfang nicht :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit