Dota 2: First-Blood-Update bringt Lan-Option und GladOS

PC andere
Bild von Limper
Limper 5260 EXP - 16 Übertalent,R8,S1,C4,A8
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

21. September 2013 - 18:23

Am 23.09. erfährt Dota 2 die größten Änderungen seit dem Sommer dieses Jahres. Wegen des The International-Turniers im August (wir berichteten), wurden seither keine gröberen Eingriffe in das Spielsystem gemacht. Aber Valve war nicht untätig: Mit dem Namen The First Blood Update schaffen sie die Möglichkeit lokale Lobbies zu erstellen. Eine weitere Neuerung ist der Captains Draft, in dem jedes Team einen Kapitän ernennt, der dann aus einem zufälligen Pool aus 24 Helden mit seinem Gegenüber abwechselnd bannt und auswählt. Außerdem wird das Inventar in Arsenal umbenannt und mit selbst einstellbaren Filtern ausgestattet. Ebenfalls neu erhältlich sein wird das, seit langem erwartete, Portal-Announcer-Paket, das mit einem GladOS-Ansager, HUD-Skin und Aperture-Science-Wards daher kommt. Der Preis für das Paket ist jedoch noch nicht bekannt. Bisherige Ansager-Pakete von Valve selbst kosten maximal 9,49 €, allerdings ohne Wards und HUD.

Neben den Neuerungen gibt es freilich auch Balancing-Änderungen und Bugfixes. Beim Balancing fällt der behobene Fountain-Hook auf, dessen Einsatz von Navi im TI3 für geteilte Meinungen sorgte. Auch dem Einsatz von Zusatztools wird der Kampf angesagt: Das Armlet-toggeling wird nicht mehr verzögerungsfrei möglich sein und das Valve-Anti-Cheat-System wird "bald", bei erkanntem Einsatz von externen Werkzeugen, 30-tägige User-Sperren veranlassen. Ebenfalls erwähnenswert ist die Option das eigene Dota/Steam-Profil dritten nicht anzuzeigen und dass die Qualität von Item-Drops in Zukunft an das Level eures Dotaprofils gebunden ist.

Laut Valve-Mitarbeiter Matthew Bailey, in der Community bekannt als Cyborgmatt, leitet dieses Update eine neue Ära ein. Zwar sollen Updates weniger oft veröffentlicht werden, dafür aber größere und signifikantere Neuerungen mit sich bringen. Schon Anfang September äußerte er sich über die lange Wartezeit auf den nächsten Helden (Legion Commander) und begründete sie damit, dass neue Helden in Zukunft von Beginn an für den Workshop fertig sein sollen. Außerdem stellte er da schon Custom-Maps für die Zukunft in Aussicht.

Grumpy 16 Übertalent - 5099 - 21. September 2013 - 20:45 #

ich hasse es, wenn valve wieder soviel anlass zu spekulationen bietet.. xD ein portal themed update am gleichen tag wie die vermeintliche steam box ankündigung?

Skeptiker (unregistriert) 21. September 2013 - 21:15 #

LAN-Modus im Steam-Offline Modus wäre cool, obwohl wir derzeit lieber Awesomenauts spielen, bei dem wir so einen Modus auch schmerzlich vermissen.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7299 - 22. September 2013 - 12:51 #

Klingt gut, bin gespannt :)

Apolly0n 12 Trollwächter - 903 - 22. September 2013 - 14:09 #

Sehr gut, der Fountain-Hook hatte im Spiel einfach nichts verloren. Wäre doch sehr darüber enttäuscht (aber vor allem auch überrascht) gewesen, wenn die Kombination auch zukünftig noch möglich gewesen wäre.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)