Keji Inafune: "Verzögerter Xbox-One-Launch in Japan sinnvoll"

Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

17. September 2013 - 14:13 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Xbox One ab 259,00 € bei Amazon.de kaufen.

Die Xbox One erscheint am 22. November in 13 Ländern, darunter Deutschland und die USA. In Japan wird die neueste Konsole von Microsoft dagegen 2014 erhältlich sein – einen genauen Termin gibt es noch nicht. In einem Gespräch mit den Kollegen von IGN UK hat Keji Inafune, Mega Man-Schöpfer, gesagt, dieser Weg leuchte ein und bedeute nicht zwangsläufig das Scheitern der Xbox One in diesen Gefilden.

Wenn man jetzt Japans Marktanteil bei den Konsolen betrachtet, sinkt er unaufhörlich bis zu dem Punkt, an dem er nicht mal mehr über 10 Prozent beträgt.

Deshalb mache es aus Sicht des Redmonder Konzerns Sinn, die Xbox One zuerst in den weitaus größeren Märkten von Europa und Amerika zu veröffentlichen; auch wenn ihm das als japanischer Entwickler nicht gefallen mag. Inafune zufolge versprächen Europa und Amerika bessere Verkäufe durch mehr potenzielle Kunden. Außerdem solle man Microsoft nicht automatisch abschreiben.

Nur weil es Microsoft ist...würde ich das Unternehmen nicht einfach auszählen wollen, auch wenn es bislang keine Erfolgsgeschichte geschrieben hat. Das bedeutet nicht, dass sie beim nächsten Mal automatisch scheitern.

Der Erfolg hänge zum einen von der Marketing-Strategie ab. Zum anderen müsse Microsoft die Spieler davon überzeugen, die Inhalte zu haben, die diese wollen. Inafune entwickelt mit seinem Studio derzeit das Kickstarter-Projekt Mighty No. 9. Dafür sind mittlerweile mehr als 2,2 Millionen US-Dollar (umgerechnet circa 1,65 Millionen Euro) von über 38.500 Unterstützern zusammengekommen, sodass der klassische Side-Scroller im Stile von Mega Man für Xbox 360, PS3 und WiiU erscheinen wird. Die Kampagne dauert noch 14 Tage und als "Stretch-Goals" gibt es unter anderem noch einen zusätzlichen Level am Ende des Spiels inklusive Bosskampf bei 2,55 Millionen US-Dollar sowie Umsetzungen für PS4 und Xbox One bei 3,3 Millionen US-Dollar.

Des Weiteren hat sich Phil Spencer, Vice-President der Microsoft Game Studios ebenfalls zu Japan geäußert. In der neuesten Ausgabe des Podcasts von Larry Hryb alias Major Nelson, Director of Programming für Xbox Live, sagt Spencer, die Insel sei ein "beseelter Ort" für Videospiele und es sei für das Unternehmen dementsprechend wichtig, weiterhin dranzubleiben. Deshalb werde Microsoft auf der Tokyo Game Show, die vom 19. bis 22. September stattfindet, vertreten sein. Zusätzlich wolle man sich mit den Kunden und Entwicklern austauschen und die Reaktionen beobachten. Unter anderem wird die Firma die Xbox One und mehr als 30 Spiele ausstellen, wovon acht auf die Next-Gen-Konsole entfallen.

Fabowski (unregistriert) 17. September 2013 - 14:24 #

Und was juckst uns das jetzt? Die Xbox hatte noch nie in Japan ne Chance, trotz exklusiver JRPGs. M$ hat sich bereits dazu geäußert und wird keine JRPG-Projekte mehr in Angriff nehmen. Was haben die jetzt, außer Dead Rising? Richtig, nichts. Inafune wird mit seinem Mega Man-Clon aber auch kein Rennen machen.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68378 - 17. September 2013 - 14:28 #

Reichst du mir mal eben die Glaskugel rüber? Brauch die Ergebnisse von heute abend, danke!

Fabowski (unregistriert) 17. September 2013 - 14:41 #

Da brauchste keine Glaskugel für ... ;)
Inafune ist ideenlos und fordert die japanischen Entwickler dazu auf, Technologie und Design aus dem Westen zu kopieren. Neben Megaman, DeadRising und Lost Planet sind alle seine Projekte global gefloppt - trotz Riesen-Publisher (Capcom) und Geldkoffer-Support von MS. Am besten Kojima oder Nagoshi verpassen dem Schwätzer mal eine Abreibung.

Inso 15 Kenner - P - 3719 - 18. September 2013 - 1:19 #

Naja wenn sie da eh kaum einer kauft kann man da doch auch früh releasen, viele Einheiten braucht man ja eh nicht ;)

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13932 - 17. September 2013 - 14:27 #

Denke auch das sich MS nie in Japan durchsetzen wird. Japaner sind zu sehr auf ihre eigenen Produkte versteift.

Inso 15 Kenner - P - 3719 - 18. September 2013 - 1:22 #

Naja man muss halt auch Software für den entsprechenden Markt rausbringen, Halo und Forza treffen den Ami- und auch europäischen Geschmack, bei den Japanern brauchst du aber andere Titel..

Skeptiker (unregistriert) 17. September 2013 - 14:29 #

Im Deutschen geht nur "ergibt Sinn", aber nicht "macht Sinn".
Schnell korrigieren, bevor der Chefredakteur was merkt.

PS:
Da sich Sprache ändert, darf man meiner Meinung nach durchaus
auch "macht Sinn" schreiben und ich habe auch nix gegen
einen Hüllenbruch bei einem Raumschiff, den Rumpf ist für
mich die stabile Unterseite eines Schiffes, die im Wasser
schwimmt. Was wir bei der Costa Concordia seit 2 Tagen in
Zeitlupe aus dem Wasser steigend bewundern ist aber nicht der Rumpf, sondern die Aufbauten. Und wenn Raumschiffe nicht nur einen Rumpf haben, sondern auch Aufbauten dann ist Rumpf auch nicht richtiger als Hülle. Außerdem könnte ein Raumschiff ja auch wie ein Ballon konstruiert sein, auch da heißt das Hülle und Gondel und warum sollte ein Raumschiff nicht auch eine Gondel haben ...
Vielleicht ist die korrekte Bezeichnung wie beim Ballon sogar Raumschiff fahren, je nach Modell.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68378 - 17. September 2013 - 14:34 #

Da bin ich aber skeptisch!

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1913 - 17. September 2013 - 21:07 #

es gibt raumschiffe mir gondeln - warpgondeln xD *duckundweg*

Tomate79 16 Übertalent - P - 4124 - 18. September 2013 - 16:03 #

... ich musste gleich an einem Heißluftballon denken - als Metapher ;0)

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 33358 - 17. September 2013 - 14:43 #

Japan hat als Spieleland, gerade für die Xbox, keine Priorität. Wichtig ist es tatsächlich, die Hauptmärkte zu versorgen. Und gerade für die Xbox ist das sicher nicht Japan. Da man nicht genug Konsolen für einen weltweit gleichzeitigen Launch zu haben, einige Länder wurden ja im Nachhinein als Launchland gekickt wenn ich recht entsinne, ist eine Schwerpunktsetzung der sinnvolle Weg.

Fabowski (unregistriert) 17. September 2013 - 14:51 #

In Japan sitzen aber viele Entwickler, die primär für den japanischen Markt entwickeln. Erst Blockbuster, werden nach einem Erfolg bzw. durch große Publisher im Westen veröffentlicht. Bestes Beispiel ist Demon's Souls von From Software, welche mit Dark Souls nun einen ultimativen Erfolg verzeichnet haben.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 33358 - 17. September 2013 - 14:55 #

Das stimmt, und der ultimative Erfolg kam dann ja auch für die Xbox, später auch für den PC.
Ein geiles Japanspiel (West RPG) ist aber auch z.B. Dragons Dogma: Dark Arisen (kam aber noch nicht weit).

Ein gewisses Risiko ist aber tatsächlich dabei. Die Chancen, dass Japanische Entwickler auch für die Xbox One entwickeln wird aber denke ich nicht durch einen verzögerten Launch behindert, es sei denn, Sony macht lauter Exklusivdeals mit Japan Entwicklern. Die Entwickler wollen ja auch möglichst viel Geld verdienen (= Spieler erreichen oder Exklusivdeal für gutes Geld). Konvertierungen dürften angesichts der ähnlichen Basis nicht so schwer sein. Persönlich hoffe ich aber auf möglichst viele Exklusivdeals (am besten für die PS4), damit die Stärken wirklich ausgenutzt werden.

Fabowski (unregistriert) 17. September 2013 - 15:00 #

Machen wir uns mal nichts vor. Durch Ryu Ga Gotoku Ishin (Yakuza Ishin), wird so ziemlich jeder Japaner, der eine Ps3 hat - und die Serie liebt (oh ja, das tun dort sehr viele, und ich eingeschlossen), sich eine PS4 kaufen. Spätestens im Februar werde auch in der nächsten Generation angekommen sein. ;)

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 33358 - 17. September 2013 - 15:04 #

Davon gehe ich auch aus :-) Yakuza ist diese "Mafia" Reihe? Da gab es mal einen Plauschangriff. Muss das auch unbedingt mal spielen. Finde bei der PS3 schon die Exklusivtitel interessanter (Forza brauche ich nicht und Halo finde ich ganz, ganz schlecht; ja, habe Halo 1 für die Xbox und Halo 3 (?) für die Xbox 360, wir haben das im Koop gespielt, bis wir recht schnell keinen Bock mehr hatten).

Fabowski (unregistriert) 17. September 2013 - 15:14 #

Ja, wobei die Serie nur im Westen "Yakuza" heißt. Wortwörtlich hätte es mit "Like A Dragon" übersetzt werden können. Man spielt zwar einen großen Ex-Yakuza, aber vergleichbar mit einem Mafia oder GTA ist es nicht. Dafür ist die Story zu tiefgreifend und umfangreich.

Ich selber bin stolzer Besitzer der 360 (mit Forza und Halo 4 natürlich), aber ganz ehrlich? Mehr hat die Konsole nicht zu bieten. Stattdessen schmückt sich MS immer mit Multititeln, die dann sowieso auf der PlayStation von allen gespielt werden (siehe Fifa). In den letzten Tagen überlege ich vermehrt, meine 360 zu verkaufen. Der Koop in Halo 4 war wirklich ein Erlebnis, aber seitdem staubt die Box nur noch ein.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 33358 - 17. September 2013 - 15:38 #

Ahhh, das klingt aber sehr spannend :-) Vielleicht kommt es ja sogar mal ins PS+. Sonst kaufe ich es halt mal. Mit welchem Teil sollte man einsteigen?

Das stimmt, die Xbox bietet nicht so viel. Ich hatte sie damals zuerst geholt, länger her, bessere Preis/Leistung und ich hatte auch noch keinen HDTV (wegen Bluray). Später kam die PS3 dazu. Ich habe es dann so gemacht, dass ich mir für die Xbox 360 (die länger nicht mehr an war...) die (für mich) reinen Solotitel holte, weil ich den Controller für meine Handy viel angenehmer finde (größer; habe mich aber auch halbwegs an den Dualshock gewöhnt, bei dem man aber imho arg von den Analogsticks abrutscht und die R1+R2 finde ich furchtbar zu bedienen). Onlinetitel hole ich mir nur noch für die PS3. Da sind die Hammerexklusivtitel, Multi gibts überall. Volle Zustimmung :)

Fabowski (unregistriert) 17. September 2013 - 15:54 #

Mit dem 3. Teil habe ich damals auch angefangen. Die Vorgänger werden glücklicherweise gut zusammengefasst. Um es kurz zufassen, ging es im Grunde darum, dass Kiryu (der Hauptcharakter) eine Weisin vor der Yakuza rettet. Im 3. Teil leitet er ein Weisenhaus (Haruka, die Kleine, die er gerettet hat, ist dort natürlich auch vertreten...) auf Okinawa, wird dann aber wieder in den alten Yakuza-Clan mit verwickelt.

Zum Thema Cut (das hat damals groß die Runde gemacht): Es wurden Hostessclubs herausgeschnitten, wo man lediglich belanglose Dialoge führen konnte und Getränke mit aufgebretzelten Japanerinnen schlürfen konnte. War wirklich nicht die Rede wert. Im 4. Teil wurde der Part nicht rausgeschnitten, dafür sogar noch ergänzt... ;)

Ich glaube nicht mehr daran, dass Sega den den 3. Teil als PS+ Gratis-Game herausbringt. Klar weiß man nie, aber darauf würde ich mich nach all den Jahren nicht mehr verlassen, zumal im PS+ weitaus aktuellere Titel angeboten werden.

Bin übrigens nach dem 3. Teil ein großer Fan der Serie. Inzwischen importiere ich mir die Titel immer zum Japan-Release.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20676 - 18. September 2013 - 0:07 #

Kann nur empfehlen den 2. noch nachzuholen, der ist bisher mein absoluter Favorit (ich liebe aber alle) :). Schade das es Kenzan, 5 und die HDs (hoffentlich nur bisher) nicht in den Westen geschafft haben...

Fabowski (unregistriert) 18. September 2013 - 8:27 #

Die ersten beiden Teile habe ich als HD-Remake. Kenzan und den 5. Teil habe ich auch schon ausgiebig durchgenudelt. ;)

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20676 - 18. September 2013 - 0:03 #

Da das Spiel auch für PS3 kommt, wird man aber nicht "gezwungen", sich direkt die PS4 zu kaufen. Würde wetten, dass sich die PS3 Version öfter verkaufen wird.

bam 15 Kenner - 2757 - 17. September 2013 - 15:16 #

Was macht den verzögerten Launch jetzt sinnvoll? Die Frage wird doch gar nicht beantwortet. Sinnvoll ist ein Launch in Europa und Amerika. Sinnvoller wäre ein Launch in Europa, Amerika und Japan.

Ich denke Microsoft hat Japan als wichtigen Markt einfach aufgegeben. Man wird Japan zwar bedienen, aber ich glaube nicht, dass große Priorität auf hohe Marktanteile Japan liegt.

Cohen 16 Übertalent - 4477 - 17. September 2013 - 17:23 #

Sie haben mehr Geräte auf den Märkten zur Verfügung, auf denen die Nachfrage nach der XBO größer ist als in Japan.

Wenn es in den USA Engpässe gibt und in Japan verstauben die Konsolen im Regal, wäre das ja auch nicht so geschickt. Zumal sich dann auch die internationale Spielepresse darauf stürzt, wenn die Verkäufe in einer Region nicht stimmen.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 17. September 2013 - 19:46 #

Solange keine exklusiven JRPGs kommen ist die One mir recht egal aber der spätere Start macht Sinn seh ich auch so.

Joker 12 Trollwächter - 1153 - 17. September 2013 - 22:17 #

Ich möchte nebenbei einmal anmerken, dass Sony Japan auch erst 2014 bedient!

Inso 15 Kenner - P - 3719 - 18. September 2013 - 1:17 #

Absolut interessante Entwicklung, früher wurd alles erstmal in Japan released und man hat importieren müssen (bei mir war´s zuletzt die PSP), und heutzutage stehen die Japaner hinten an, bei der PS4 genauso wie bei der XOne..

Cohen 16 Übertalent - 4477 - 18. September 2013 - 8:00 #

Und sogar bei der WiiU, auch wenn es dort nur um Wochen ging.

GG-Anonymous (unregistriert) 18. September 2013 - 4:12 #

Also die X-Box 360 hatte in Japan sehr wohl seine Existenzberechtigung.

Die X-Box 360 war in Japan tatsächlich die Spielhalle für die eigenen vier Wände. Gängige Arcadespiele aus sämtlichen Spielhallen gab es überwiegend tatsächlich nur für die X-Box 360. Und auch nur exklusiv in Japan. Dieses Portfolio an "Spielhallenautomaten" konnte die PS3 da tatsächlich nicht bieten.

Sicherlich war die X-Box 360 damit eher eine Konkurrenz für Spielhallenbetreiber als für die PS3, weil eben ganz andere Spiele rausgebracht wurden. Aber sie hatte so gesehen trotzdem ein nicht unwichtigen Teil der japanischen Videospielkultur unter Marktkontrolle.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)