Uplay für PS4 und Xbox One bestätigt

Bild von Johannes
Johannes 39072 EXP - 23 Langzeituser,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

10. September 2013 - 13:03 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Wenig überraschend gab Ubisoft heute bekannt, dass der hauseigene Uplay-Service auch auf Playstation 4 und Xbox One vorhanden sein wird. Der Dienst soll von Beginn an verwendet und unter anderem in Titeln wie Watch Dogs, Assassin's Creed 4 und Tom Clancy's The Division integriert werden. Außerdem wird nächsten Monat Version 4.0 von Uplay für PC erscheinen, die unter anderem einen Downloadmanager enthält.

Uplay bietet euch die Möglichkeit, eure Spiele einmalig zu registrieren, damit ihr besondere Ingame-Gegenstände, etwa ein spezielles Gewehr in Splinter Cell - Conviction, herunterladen könnt. So kann der Publisher zugleich sicherstellen, dass ihr keine kopierte Version des Spiels vor euch habt. In die Kritik geriet der Dienst, weil er anfangs auch dafür sorgte, dass PC-Spiele von Ubisoft nur mit permanenter Internet-Verbindung spielbar waren – mittlerweile reicht aber eine einmalige Registrierung (wir berichteten). Zudem musste Ubisoft vor einem Jahr eine kritische Sicherheitslücke im Uplay-Plugin schließen.

Kopa 12 Trollwächter - 837 - 10. September 2013 - 13:10 #

Wie wäre es denn mal mit Steam für PS4 und XBox One ? Wäre ein Kaufgrund :D

justFaked 16 Übertalent - 4423 - 10. September 2013 - 14:53 #

Vor allem für das ein oder andere Indie- oder Arcadespiel wäre das echt super ;)

burdy 15 Kenner - 2749 - 10. September 2013 - 21:18 #

Steam für Xbox One, also Accountbindung und keine Gebrauchtspiele mehr? Da wären die Spieler sicher hell auf begeistert :)

Caskaja 10 Kommunikator - 528 - 10. September 2013 - 13:21 #

Kann mir einer erklären, wieso man Battlefield 4 bei Uplay kaufen kann?. EA hat doch ihren eigenen Clienten mit Origin. Auf Steam kann man Battlefield 4 ja auch nicht kaufen?!
hat es was mit der beteiligung von EA an Ubisoft zu tun?
Ich meine, EA war oder ist doch der Publisher von Vavle spielen, warum ignorieren die Steam dann komplett?

Thomas Barth 21 Motivator - 27694 - 10. September 2013 - 13:28 #

Weil Valve ihnen anscheinend zuviel von den Einnahmen verlangt. Warum sollte EA z.B. an Valve 30% des Verkaufspreises abgeben, wenn sie bei Origin alle behalten können und mit Ubisoft ausgemacht haben, dass sie untereinander alle Spiele austauschen und den Gewinn behalten können.

Ist doch toll das es soviel Konkurrenz zu Steam gibt, denn Konkurrenz belebt nunmal das Geschäft. :)

Tr1nity 28 Endgamer - 101075 - 10. September 2013 - 13:32 #

Deswegen:
http://www.gamersglobal.de/news/64929/ubisoft-strategische-partnerschaft-mit-ea-und-co

Und EA und Valve arbeiten nicht mehr zusammen, weil EA einmal Valve aufkaufen wollte, Valve ihnen aber einen Korb gab.

GG-Anonymous (unregistriert) 10. September 2013 - 15:20 #

Du weißt aber schon, dass das eine mit dem anderen aber nicht zu tun hat?

Aktuelle Sims 3 AddOns erscheinen zum Beispiel immer noch auf Steam. Ebenso bekommt man im Laden immer noch Spiele von Valve auf aktuellster Version, die von EA vertrieben werden... da werden also immer noch aktuellste Versionen auf die DVD gepresst und verkauft. Valve will halt auf Steam zuviel Geld einbehalten, das ist der einzige Grund, warum es keine aktuellen EA Spiele mehr auf Steam gibt. Das hat aber nichts mit irgendwelchen Rachegelüsten zu tun.

Tr1nity 28 Endgamer - 101075 - 10. September 2013 - 15:39 #

Wer redet denn von Rache? Ab dem Zeitpunkt machte Valve bezüglich Steam mit EA einfach keine neuen Verträge, erst recht als Origin ins Spiel kam. Die zuvor abgeschlossenen Verträge mit der Distribution über Steam werden auch irgendwann auslaufen, deswegen dürften diese Sims 3-Addons noch erhältlich sein. Sims 4 wird man nicht mehr auf Steam entdecken. Und der Retail-Vertrieb ist/war wieder eine ganz andere Geschichte/Abteilung.

KarlRanseier (unregistriert) 10. September 2013 - 13:54 #

Kann mir bitte jemand ganz kurz den mehwert der dadurch auf der Konsole entsteht erklären? Digitale shops gibt es schon und hintergrundbilder können auch im verlauf einiger Spiele schon auf der Aktuellen Konsolegeneration Freigeschaltet werden. Was bleibt ist er DRM und den kan man hoffentlich auch unkomplizierter und angenehmer für den kunden Einbauen.

TarCtiC 13 Koop-Gamer - 1658 - 10. September 2013 - 14:09 #

Bei Ubisoft Spielen erhälst du an bestimmten Punkten im Spiel Uplay-Points, mit denen du dir in Uplay besondere Dinge (Skins, Zusatzlevel, Desktopmotive usw.) freischalten kannst. Ist so ein kleines Reward-System. Ist derzeit plattformübergreifend und was mit der Integrierung in die Next-Gen Konsolen wahrscheinlich beibehalten werden soll.

joker0222 28 Endgamer - - 100705 - 10. September 2013 - 19:00 #

Der Mehrwert liegt ausschließlich auf Seiten von Ubisoft.

Renraven 14 Komm-Experte - P - 2231 - 10. September 2013 - 14:14 #

Neeeeiiin ... ich hab mir die Ubi Spiele doch extra für PS4 vorbestellt damit ich mich nich mit dieser Software rumärgern muss D:

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 10. September 2013 - 14:44 #

Herzliches Beileid!

GG-Anonymous (unregistriert) 10. September 2013 - 15:24 #

Ob nun Steam, Origin, UPlay oder GOG... wenn einem X-Box Live oder PSN aufgedrückt wird, macht das doch eh keinen Unterschied. Ist alles der selbe Unsinn.

Konnte diese Hasstriaden gegenüber Origin und UPlay nicht nachvollziehen und im selben Atemzug Steam oder so loben wollen. Alles der selbe Wolf, nur in einem anderem Fell.

Stört mich nicht... meine PS4 wird wahrscheinlich eh offline sein. Online-Gaming machte zuletzt irgendwann 1996 noch so wirklich sinn... heutzutage eher nicht mehr. Das was es damals ausgemacht hat, ist heute ja auch schon lange verloren gegangen.

Jadiger 16 Übertalent - 5347 - 10. September 2013 - 16:35 #

Online Gaming machte 1996 sinn heute nicht. Was für ein Unsinn schreibst du da? Früher war alles besser sogar der Modem Sound denn es heute ja leider nicht mehr gibt und erst die Verbindungs Qualität und Preise. Ich bezweifle das du 1996 überhaupt Internet hattest weil mehr Bullshit kann man nicht mehr verzapfen.

TarCtiC 13 Koop-Gamer - 1658 - 10. September 2013 - 17:02 #

Don't feed the Troll ...

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6835 - 10. September 2013 - 17:38 #

Vielleicht, weil damals Starcraft raus kam?

Ganon 23 Langzeituser - P - 38275 - 10. September 2013 - 18:08 #

Ohne nachzugucken bin ich mir ziemlich sicher, dass das 98 war. Was kam 96? C&C Alarmstufe Rot, Quake... waren schon ein paar gute MP-Spiele, aber danach kamen auch noch so einige. ;-)

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3776 - 11. September 2013 - 0:15 #

Vielleicht war und ist unser anonymer Freund Telekom-Aktionär?

Skeptiker (unregistriert) 10. September 2013 - 17:32 #

Schön ist ja, wenn die DSL-Leitung so richtig glüht und man dann
nicht spielen kann, weil ein kleines Update des DRM-Clients durch
den zähfließenden Verkehr erst einmal 30 Minuten dauert.

Da ist mir UPlay an den letzten Wochenenden ein paar Mal unangenehm aufgefallen. Steam macht das geschickter, die laden das Update im Hintergrund ...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL