Ridley Scott dreht Alien-Prequel (Spoiler)

Bild von Gucky
Gucky 34200 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Silber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreicht

1. August 2009 - 14:13
Vor 30 Jahren drehte ein damals noch eher unbekannter Regisseur den im Science-Fiction-Horrorfilm Alien und schuf somit einer der bekanntesten und exotischsten Kino-Serien, die es bisher gegeben hat. Die Rede ist von Ridley Scott. Dessen Streifen Alien konnte damals nicht nur den Oscar für die besten visuellen Effekte einheimsen, sondern war Auftakt zu drei weiteren Filmen über das nur schwer zu tötende Monster aus den Tiefen des Weltalls, das "Acid for Blood", also Säure statt Blut hat, und zudem die unangenehme Eigenschaft, sich als "Larve" in den Brustkörben von anderen Rassen einzunisten.
 
Auch zahlreiche Computer- und Videospiele sind zu der Franchise erschienen, wie etwa das schon betagte Alien Trilogy, dass 1996 von Acclaim für den PC, Sonys Playstation und das Sega Saturn erschien. Und natürlich wären auch die große Spinoff-Crossover-Serie Alien vs. Predator (Filme und Spiele) nur halb so interessant, gäbe es nicht die ursprünglich von H.R. Giger geschaffenen Aliens. Der letzte echte Alien-Film aber stammt aus dem Jahr 1997 und hieß Die Wiedergeburt.
 
Nun hat das Filmstudio Twentieth Century Fox bekannt gegeben, dass die Planungen für einen weiteren Alien-Teil begonnen haben. Als Regisseur wird wie bei Teil 1 Ridley Scott in Erscheinung treten, der seit Jahren auf Blockbuster abonniert ist (Gladiator, Blackhawk Down, Königreich der Himmel, Der Mann, der niemals lebte). Als Drehbuchautor konnte John Spaiths verpflichtet werden, der erst kürzlich das Drehbuch zu dem kommenden Sci-Fi-Streifen Passengers mit Keanu Reeves in der Hauptrolle abgeschlossen hat.

Über die Handlung des nächsten Alien-Films ist bislang noch nichts bekannt, außer dass es sich um ein Prequel handeln wird. Das bedeutet, dass die Handlung des neuen Films vor Ridley Scotts Alien spielen wird. Damit ist ein Engagement von Sigourney Weaver, die in allen vier Filmen die Pilotin Ripley spielte, faktisch ausgeschlossen. Schon 1993 plante der Regisseur, einen neuen Alien-Film zu inszenieren und schon damals hatte er einige Ideen über die Geschichte vor seinem Alien-Film. Wer diese Gedanken besser aufgrund von eventuellen Spoilern nicht mitgeteilt bekommen möchte, der sollte hier aufhören zu lesen!

 
Eine von Scotts damaligen Spekulationen war die Idee, dass die Alien nichts weiter als eine biologische Waffe darstellen würden. Zwei Sternenvölker sollen sich demnach bekriegt haben, und eines dieser Völker hat das Alien entwickelt, um seine Gegner zu vernichten. Jedoch waren die Aliens – wie wir es ja schon bereits aus den Filmen kennen -- nicht kontrollierbar und haben beide Völker entweder vernichtet oder an den Rande der Existenz gebracht.
 
Diese Idee würde sich auch gut mit der Tatsache aus dem ersten Alien-Film decken. Die Besatzung der Nostromo entdeckt ein fremdes Raumschiff auf dem Planeten, dessen exotischer Hilferuf sich später als Warnung herausstellt. Unser Foto oben zeigt übrigens die Überreste eines riesenhaften außerirdischen Besatzungsmitglieds dieses Raumschiffs.
 

Abschließend folgt noch für alle Nostalgiker ein Video zu Ridley Scotts Alien:

Video:

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 34200 - 1. August 2009 - 12:44 #

Genial, für mich die Hammer-News aus dem Filmbereich. Für damalige Zeiten war Alien revolutionär, aufgrund der weiblichen Actionheldin und der schmuddeligen Mannschaft (damals zeigten ja Filme wie Szat Trek und Star Wars stets einwandfreie Besatzungen).

Ich freu mich schon drauf :)

melone 06 Bewerter - 1512 - 1. August 2009 - 15:47 #

Naja, es gab schon einige SF-Filme vor Alien, die unterschiedlich inotierte Mannschaften und sogar abseits des Mainstreams inhaltvolle Geschichten auf die Leinwand bannten: Alarm im Weltraum, Odyssee im Weltraum, Dark Star, usw. um nur ein paar bekanntere Vertreter zu nennen.

Starslammer 15 Kenner - 2765 - 1. August 2009 - 13:40 #

Freut mich, dass sie von der Idee eines Remakes wieder abgekommen sind. Mit einem Prequel kann ich mich anfreunden

Zup 10 Kommunikator - 549 - 1. August 2009 - 14:05 #

Hmm, ob die Wahl des Regisseurs eine gute war, wage ich zu bezweifeln. Ridley Scott ist unbenommen ein sehr guter Regisseur, aber ich hätte für einen neuen Alien Film einen jüngeren Regisseur genommen und Scott als Drehbuchautor und/oder Produzent mit in's Boot geholt. Er wird dann wohl mit 75 mit den Dreharbeiten beginnen ...

faldnd 12 Trollwächter - 1071 - 3. August 2009 - 10:14 #

Das war wohl auch am Anfang so gedacht (die News kam schon im Mai). Scott hatte sogar schon jemanden für den Job (Carl Erik Rinsch).
Aber 20th Century Fox als Lizenzhalter des Alien Franchise hatte wohl was dagegen.
http://www.slashfilm.com/2009/05/27/the-commercials-of-carl-erik-rinsch/

grimmi 10 Kommunikator - 466 - 1. August 2009 - 15:06 #

Ich halte noch nicht so viel von dem Projekt. Die Alienfilme hatten damals den großen Bonus, dass sie etwas neues boten. Sowohl in Sachen Special Effects als auch Story und Design. Zudem wurden sie mit jeder Neuauflage schlechter (1-3 sind allesamt gut bis großartig, 4 ist Müll) - ich habe die Befürchtung, dass man 'Alien 0' zu sehr auf Mainstream auslegen möchte und damit der Serie nicht gerecht wird.

Aber noch weiß man ja praktisch gar nichts, lassen wir uns also überraschen. Für mich wird's dennoch nur drei echte Alien-Filme geben.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 1. August 2009 - 17:20 #

JA MANN !

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 1. August 2009 - 18:25 #

Das klingt wirklich gut.

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 2. August 2009 - 0:58 #

Sehen wir es positiv: Schlechter als Alien 3 und 4 kann Scott das Prequel unmöglich hinkriegen.

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 34200 - 2. August 2009 - 1:18 #

Wobei ich gerne einmal den 3. Teil in der ursprünglichen Version von Fincher gesehen hätte. Ihm wurde damals der Film gnadenlos vom Studio zurechtgeschnitten. Fincher hat sich mittlerweile gänzlich von "diesem" Film distanziert. Selbst hinter dem neu veröffentlichten DC steht er nicht...

Carstenrog 16 Übertalent - 4838 - 2. August 2009 - 10:19 #

Ich persönlich finde Alien 3 gut. Ob Finchers Vision oder nicht. Auch wenn ich alleine da stehe. Teil 4 war die Krönung des schlechten Geschmacks!

grimmi 10 Kommunikator - 466 - 2. August 2009 - 21:46 #

Wobei man beim vierten Teil auch drauf achten muss, wem man den schwarzen Peter zuschiebt. Joss Whedon will in dem Zusammenhang ja gar nicht mehr genannt werden, so sehr haben die sein Werk verunstaltet.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 3. August 2009 - 1:12 #

Da fragt man sich doch eigentlich immer mehr, wer führt eigentlich die Regie in solchen Produktionen. Und muss ein übereifriger Sudio-PR "Experte" oder ein Geldgeber, der solche Prozesse nach seinen Vorstellungen ändert, hinterher seinen Hut nehmen?

Oder sind die mauen Umsätze der verhäckselten Filme dann Strafe genug?

faldnd 12 Trollwächter - 1071 - 3. August 2009 - 10:20 #

Kommt immer drauf an. Bei Alien3 gabs schon vorher ein langes hin und her. Die div. Drehbücher kann man ja im Internet finden. Dazu kommt sicherlich das Alien3 David Finchers erster Hollywood Film war. Da wird der Gute im Vertrag wohl alles hingenommen haben, um überhaupt den Film machen zu können. Am Ende entscheidet dann das Studio. Bei größen wie Scott werden die Verträge anders aussehen. Nicht umsonst hat Scott den 'Directors Cut' erfunden. *lach*

Vanguard 13 Koop-Gamer - 1264 - 3. August 2009 - 11:46 #

Hmmm, einerseits würde ich mich natürlich auch über einen neuen Alien Film freuen aber andererseits, hat es doch auch gerade den Reiz von Alien und den Aliens ausgemacht, das sie die unbekannten Wesen aus dem All waren. Ist die Frage, ob sie mit so einem Prequel nicht entzaubert werden.

S64 (unregistriert) 3. August 2009 - 13:50 #

Also darauf hat man gewartet. Jahrelang nur Gerüchte, Zitate, dann doch keine, dann wieder nur Gerüchte. Ich bin absoluter Fan und bin happy ohne Ende. Hoffentlich wird dem schrottigen Teenykram wie AvP, Avp2 und dem kommenden AvP3 Movie was entgegengesetzt. Kann man echt nur hoffen. Alien ist Glanz im Auge, und war immer ein Meilenstein. Die Quadrilogy wird derzeit auch für Bluray remastered, von daher wirds lustig.

Avp3 als Game auf m PC, neuer Film zum Lachen (Avp3), und ein netter R.Scott Streifen zum Freuen ...

;)

Zachrid 07 Dual-Talent - 119 - 3. August 2009 - 14:41 #

Ich glaube, dass weder die AvP-Games noch die Spiele, noch die Bücher oder die Comics zum Kanon der Filme gehören. Von daher ist es offen ob die Idee "Giger-Aliens als Biologische Waffe von Ausserirdischen entwickelt" überhaupt zum Tragen kommt... außerdem war das -glaube ich- ein Bürgerkrieg innerhalb einer Alienrasse, aber ich kann mich täuschen.

Es gibt mittlerweile wirklich so viele Alien-Crossovers das man gar nicht mehr aus den Augen gucken kann:

Batman vs. Aliens
Superman vs. Aliens
Batman vs. Predator
Superman and Batman versus Aliens and Predator
Aliens versus Predator versus The Terminator

...kein Scherz.

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 34200 - 3. August 2009 - 17:49 #

Diese Möglichkeit hatte Scott damals auch schon angesprochen. Er hatte so 6 bis 7 Storyideen entwickelt ohne ein tragfähiges Konzept, u.a. sollten auch Menschen den Planeten entdecken, von dem die Alien stammen...

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 96600 - 4. November 2011 - 0:00 #

wann nu?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit