User-Video: Outlast - Horror in der Anstalt

PC PS4
Bild von Janno
Janno 3483 EXP - 15 Kenner,R8,S3,C7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

5. September 2013 - 13:44 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Ein Journalist will der Geschichte einer angeblich stillgelegten Nervenheilanstalt auf den Grund gehen, in der es nicht mit rechten Dingen zuzugehen scheint. Dies ist eine grobe Zusammenfassung des neuen Indiehorrors Outlast, welches von dem neuen Studio Red Barrels entwickelt wurde. An der Entwicklung waren unter anderem auch ehemalige Entwickler von Naughty Dog beteiligt.

Der Titel ist im Stil von Amnesia - The Dark Descent gehalten und kommt somit ohne schwere Bewaffnung daher, will aber mit einer guten Geschichte und Spannung punkten, welche mit unheimlichen Geräuschen und der bizarren Atmosphäre einer unheimlichen Psychatrie erzeugt wird. Ebenso entsteht das Gefühl, ständig verfolgt zu werden, welches GG-User Janno im folgenden Video am eigenen Leib erfahren musste. Outlast erschien am 4. September 2013 auf Steam und wird voraussichtlich 2014 auch für Playstation 4 erhältlich sein.

Viel Spaß beim Anschauen!

FPS-Player (unregistriert) 5. September 2013 - 14:09 #

Och, ähm, sieht gut aus...kann ich mir aber leider nicht holen...ähm, also gruselig ist es ja nicht *hust* - ich muss weg.

Henke 15 Kenner - 3636 - 6. September 2013 - 1:36 #

Naja... ein neues "Outcast" wäre mir da wohl lieber...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit