Rome 2 - Total War: Test-Vergleich dt. Spielemagazine [3.U]
Teil der Exklusiv-Serie Test-Vergleich

PC
Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

20. September 2013 - 16:16 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Rome 2 - Total War ab 28,50 € bei Amazon.de kaufen.

Im Noten-Vergleich zu Rome 2 - Total War führen wir Tests, Reviews, Wertungen oder wie auch immer von den folgenden deutschen Online-Spielemagazinen auf – unabhängig davon, dass einige davon auch Print-Angebote (aka Hefte) publizieren: 4Players, CBS (Computer Bild Spiele), Eurogamer.de (nicht .net), Gamona.de, GameStar.de und GamePro.de (gemeinsam, da sonst oft bei einem von beiden Magazinen kein Test zu finden wäre), Gameswelt.de, GIGA.de, Krawall.de, Onlinewelten.com, pcgames.de und videogameszone.de (gemeinsam, da sonst oft bei einem von beiden Magazinen kein Test zu finden wäre), spieletipps.de und, natürlich, GamersGlobal.de – wobei wir uns höflich ans Ende der Review-Liste stellen. Was uns wichtig ist: Eine Wertung kann immer nur eine grobe Beschreibung der Spielqualität sein – bitte lest euch den jeweiligen Testbericht durch, bevor ihr euch zu einer vielleicht aus dem Rahmen fallenden Note äußert.
Wertungs-Vergleich: Rome 2 - Total War

Review von Note/Link Umfang Zitat aus dem Testbericht
4Players 70
v. 100
30.100 Z.
1 Video
Auch dieses Total War hat seine starken Momente. Aber unter der prächtigen Oberfläche schlummern zu viele ärgerliche KI-Fehler. [...] Es ist schon seltsam, aber ich habe mit dem kleineren Shogun viel mehr Spaß
Computer Bild Spiele 1,82
(Schulnote)
3.300 Z. Rome 2 ist das bislang beste Spiel der Reihe, aber immer noch ein hochgradig anspruchsvolles und komplexes Strategiemonster für Zocker mit reichlich Zeit. [...] Das perfekte Spiel für Taktik-Tüftler.
Eurogamer.de 9
v. 10
14.100 Z. Die Qualität von Rome 2 hat mich überzeugt: Die Schlachtfelder bieten taktischen Tiefgang, schauen besser aus denn je und glänzen durch neue taktische Möglichkeiten zu Lande und zu Wasser.
Gamona 84
v. 100
10.900 Z. Insbesondere die schwächelnde KI und der wenig abwechslungsreiche Spielverlauf gegen Ende der Kampagnen beeinträchtigen das Spielgefühl. Der Umfang entschädigt jedoch für vieles.
GameStar /
GamePro
84
v. 100
25.700 Z.
1 Special
1 Video
Rome 2 ist bis auf die KI nahezu perfekt: Die Verzah- nung zwischen Militär, Wirtschaft, Politik und Forschung funktioniert hervorragend. [...] Ich kann mich völlig in Details verlieren, muss es aber nicht.
Gameswelt 8.5
v. 10
8.000 Z. Rome 2 macht eine Menge Spaß – wenn man lernt, es trotz seiner KI zu lieben. Veteranen müssen sich ihre Herausforderung selber suchen. Trotzdem fesselt es wochenlang, weil es immer irgendwo etwas zu tun gibt.
GIGA 8
v. 10
9.400 Z.
1 Video
Rome 2 hat mich weder positiv überrascht, noch hat es mich auf irgendeine Weise enttäuscht. [...] Es muss ohne frischen Wind auskommen, macht dafür aber keine Fehler bei der Umsetzung der alten Stärken.
Krawall 81
v. 100
16.400 Z. Man gewinnt unweigerlich den Eindruck, dass sich Creative Assembly mit Rome 2 etwas übernommen hat. Im Kern ein sehr gutes Spiel, merkt man an allen Ecken und Enden den fehlenden Feinschliff.
Onlinewelten 89
v. 100
5.100 Z. Schade, die miese KI gehört wohl zur Total-War-Reihe wie die aufregenden Schlachten. [...] Dafür stimmt das Rundumpaket: Die Verzahnung von Militär, Wirtschaft, Politik und Forschung ist wunderbar gelungen.
PC Games /
Videogameszone.de
85
v. 100
33.200 Z. Rome 2 bringt viele Verbesserungen und Features mit sich, die man sich als Fan der Serie schon früher ge- wünscht hätte. [...] Es gibt noch Balancing-Probleme und einige sinnvolle Features wurden gestrichen.
Spieletipps - - Nicht getestet*
GamersGlobal 7.5
v. 10
40.900 Z.
1 Video
Das erhoffte Superspiel ist Rome 2 wegen seiner ekla- tanten KI-Schwächen nicht geworden, wohl aber geho- bene Kost für Strategen, die planen und kämpfen wollen. [...] Mich hat es sofort in den Bann gezogen.
Durchschnittswertung 8.2 *Stand: 20.9.2013, 16:15 Uhr

Wir errechnen die Durchschnittswertung auf Grundlage des 10er-Systems, eine "75" entspricht also einer 7.5. Selbstverständlich unterscheiden sich die Wertungssysteme und -philosophien im Detail. Vergibt ein Magazin unterschiedliche Wertungen beziehungsweise Noten je nach Plattform, verwenden wir für den Durchschnitt die höchste. Sollte mittlerweile ein Test bei einem Magazin erschienen sein, der hier als "Nicht getestet" gekennzeichnet ist, so freuen wir uns über die Nennung der Wertung nebst Link als Comment.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1222 - 2. September 2013 - 16:16 #

Die Eurogamer Wertung finde ich in sofern lustig, da die englische Seite des genau gleichen Magazin nur 7 Punkte vergibt (7/10)

http://www.eurogamer.net/articles/2013-09-02-total-war-rome-2-review

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 2. September 2013 - 18:10 #

Engländer sind eben nicht so große Hobbystrategen wie wir Deutschen ^^

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 13. September 2013 - 21:28 #

Nein, sie bevorzugen halt einfach nur welche in funktionierendem Zustand.

.xaan (unregistriert) 21. September 2013 - 13:22 #

Das ist Unsinn. Shogun 2 bekam vom englischen Eurogamer 9 von 10. Die schlechte Wertung für Rome kann also nicht an einer generellen Abneigung gegen Strategie liegen.

Vielmehr unterstelle ich den deutschen Redaktionen eine rosarote Fanbrille. Anders lässt sich kaum erklären, dass in den großen Magazinen durch die Bank weg den Mängel zunächst nicht genug Beachtung geschenkt wurde.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 2. September 2013 - 18:14 #

Sie haben zwar beide den gleichen Namen und gehören demselben "Magazin" an, aber die Redaktionen sind trotzdem voneinander unabhängig. ;)

monkeyboobs 12 Trollwächter - 1151 - 2. September 2013 - 18:15 #

Sind eben unterschiedliche Redaktionen. Da vergibt Eurogamer Italy mal ne 6, während andere Ableger ne 8 oder 9 zücken.

volcatius (unregistriert) 3. September 2013 - 12:11 #

Paul Dean, der Rezensent, nutzt offenbar die gesamte Wertungsbreite. Da ist 7/10 eigentlich recht freundlich.

Simcity - 4/10
Age of Empires HD - 5/10

vicbrother (unregistriert) 3. September 2013 - 13:35 #

Guter Mann. In deutschen Magazinen gibt es leider nur ausgefeilte Differenzierungsskalen für schlechte Spiele, die dafür fast nie getestet werden. Alles wird gut.

Makariel 19 Megatalent - P - 13853 - 3. September 2013 - 15:24 #

Genau, er hat m.E.n. auch gut dargestellt wo Rome 2 Schwächen hat und warum die für ihn zu gravierend sind um eine bessere Note zu vergeben.

Ich werd von Rome 2 Abstand halten, da mir die KI in Shogun 2 schon das Spiel vermiest hat :-/ für Strategie und Taktik-Spiele mit umfangreichen Singleplayer-Kampagnen ist die KI nunmal sehr wichtig. Ich bin enttäuscht das es Creative Assembly bei all der Detailverliebtheit nicht zustande bringt zum Thema KI was vernünftiges auf die Beine zu stellen :-(

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16747 - 20. September 2013 - 14:35 #

Gamestar hat mittlerweile übrigens auch abgewertet, auf eine 84. (http://www.gamestar.de/spiele/total-war-rome-2/test/total_war_rome_2,48540,3027365.html)

eQuinOx (unregistriert) 2. September 2013 - 16:59 #

Creative Assembly schafft es doch irgendwie immer, ein Strategiespiel mit "eklatanten KI Schwächen" rauszubringen, was trotzdem Spaß macht. Das macht denen so schnell keiner nach... :)

justFaked 16 Übertalent - 4318 - 2. September 2013 - 17:22 #

Paradox Interactive ;)

Westfale 10 Kommunikator - P - 549 - 3. September 2013 - 1:20 #

Ist fast wie mit Frauen. Je weniger IQ umso mehr Spaß. ;)

supersaidla 16 Übertalent - P - 4060 - 3. September 2013 - 10:40 #

Aber nur wenn man taub ist...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 3. September 2013 - 17:51 #

Das hab ich auchmal gedacht. Sehr stressige Kiste sag ich dir.

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1729 - 14. September 2013 - 13:15 #

Keiner hat was von behalten gesagt.

Stiefel (unregistriert) 14. September 2013 - 8:41 #

Die Civilization Reihe bekommt das imho auch immer hin.

Toxe 21 Motivator - P - 28013 - 2. September 2013 - 17:30 #

Gamestar: "Rome 2 ist bis auf die KI nahezu perfekt" = 89%

Wenn es fast perfekt ist, wieso liegt die Wertung dann nicht auch fast bei 100%? Dieses Gamestar Wertungssystem... Kann ich nur den Kopf schütteln.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1222 - 2. September 2013 - 17:34 #

Hmm du schreibst es doch selbst:

es ist -BIS AUF DIE KI- nahezu perfekt.

Also ist das Spiel in Summe nicht "nahezu perfekt" sondern weniger. Die KI Einzelwertung hat bei der dortigen Wertung auch nur 5/10 bekommen. Und zumindest für mich ist die KI der zentrale Punkt bei einem Strategiespiel.

Toxe 21 Motivator - P - 28013 - 2. September 2013 - 19:15 #

Vermutlich bricht hier einfach nur mein Ärger über das dämliche Wertungssystem hervor.

eQuinOx (unregistriert) 2. September 2013 - 17:59 #

Gegenfrage:
Wieso bekommt ein Strategiespiel mit schwacher KI überhaupt 89%?

Das ist doch wie ein fast perfektes Smartphone, was leider mieserable Sprachqualität beim Telefonieren hat. Oder ein fast perfektes Auto, was leider nur rückwärts fährt. Oder eine fast perfekte Freundin, die leider nicht bis 3 zählen kann.

Antwort:
Mit allem Genannten kann man ne Menge Spaß haben, solange man sich auf die Nebensächlichkeiten beschränkt 8) Aber für den eigentlichen Zweck unbrauchbar.

monkeyboobs 12 Trollwächter - 1151 - 2. September 2013 - 18:17 #

Der eigentliche Zweck einer Freundin ist für dich, dass sie weiter als 3 zählen kann?

eQuinOx (unregistriert) 2. September 2013 - 18:25 #

Ja! Ich übe zwar jeden Tag fleissig, aber komme einfach nicht über 2 Komma Periode 9 hinaus.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 3. September 2013 - 12:37 #

Oh, You!
:D

vicbrother (unregistriert) 3. September 2013 - 13:37 #

Du hast dich aufgehängt?

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35895 - 16. September 2013 - 14:01 #

Vielleicht solltest du es mal außerhalb ihrer Periode versuchen *badumtish*

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10069 - 20. September 2013 - 19:24 #

*Liegt am Boden und kugelt sich vor Lachen*

larryunderwood 07 Dual-Talent - 128 - 2. September 2013 - 20:42 #

ein pc spiel ohne KI hat für mich keinen wert - nicht die so oft erwähnte sp kampagne ist die seele sondern die ki - dem skirmish mode wird in allen tests viel zu wenig aufmerksamkeit geschenkt

jamesrodriguez 10 Kommunikator - 355 - 3. September 2013 - 10:28 #

Da wiederholt sich wohl das Empire-Desaster: Du bekommst eine große Strategiekarte und fühlst dich, als würdest du wirklich ein Weltreich aufbauen. Und dann fällt dir auf: Damit bist du allein, denn deine Gegenspieler sind nur Attrappen. Das ist nicht, was ich mir unter Single-Player vorstelle. Die Gesellschaft kluger KI gehört dazu und wenn die fehlt machen doch all die tollen Feature keinen Spaß. Ambitionierte Hinterhalte und diplomatische Intrigen fühlen sich dann an, als würde man einem 3-jährigen besonders raffiniert den Lutscher klauen. Wie das für Befriedigung sorgt, ist mir schleierhaft. Daher kann ich auch die Wertung nicht nachvollziehen.
Ich verstehe, das KI-Programmierung schwierig ist und gute KI nur für wenige ein Kaufargument ist, aber etwas mehr Ehrgeiz in diesem Bereich hätte ich schon erwartet.

supersaidla 16 Übertalent - P - 4060 - 3. September 2013 - 10:44 #

Vor allem nachdem das jetzt der x-te Teil dieser Serie ist mit den immer gleichen Schwächen.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 3. September 2013 - 11:10 #

"als würde man einem 3-jährigen besonders raffiniert den Lutscher klauen. Wie das für Befriedigung sorgt, ist mir schleierhaft."

Du hast wohl noch nie einem 3-jährigen den Lutscher geklaut. Es gibt nur wenige Dinge, die mehr Spaß machen!

supersaidla 16 Übertalent - P - 4060 - 3. September 2013 - 11:54 #

möhöhöhö, jaja ein Klassiker, schnief :D

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16747 - 3. September 2013 - 11:55 #

*lacht ausgenommen böse und zwirbelt seinen Schnurrbart*

Calmon 13 Koop-Gamer - 1222 - 3. September 2013 - 12:14 #

Wenn du meinen mitlerweile-nicht-mehr-3-jährigen den Lutscher klaust kriegst einen auf die Nase. Ob das dann so spassig für dich ist, hängt von deinen Neigungen ab... :p

jamesrodriguez 10 Kommunikator - 355 - 3. September 2013 - 20:13 #

Unbedingt. Denn nur wenn er sich wehrt macht es Spaß, den Lolli-Klau jemand anderem in die Schuhe zu schieben.

MicBass 19 Megatalent - 14400 - 5. September 2013 - 20:46 #

Nicht wenn er schläft, hehe. ^^

Herbie (unregistriert) 8. September 2013 - 16:32 #

Eine Frage an die Experten in dieser Runde: Welches Spiel hat Eurer Meinung nach die beste KI und ist somit empfehlenswert?

vicbrother (unregistriert) 8. September 2013 - 20:56 #

Shredder war sehr gut, aber Rybka, Critter, Houdini haben wohl die beste KI.

Makariel 19 Megatalent - P - 13853 - 9. September 2013 - 16:42 #

Wenn man Schach mag ;)

Aber ja, ich bin mit Shredder so weit zufrieden.

Toxe 21 Motivator - P - 28013 - 10. September 2013 - 9:45 #

Wobei man die KI von Schachprogrammen aber auch nicht wirklich mit der von Globalstrategiespielen vergleichen kann.

vicbrother (unregistriert) 10. September 2013 - 11:07 #

Du meinst, weil die KI in Schachprogrammen von Profis entwickelt wird und nicht von den Praktikanten? :D

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 13. September 2013 - 22:49 #

Nein weil es viel weniger variablen gibt.
Un nein das heisst nicht das Schach weniger komplex ist.

Endamon 15 Kenner - 3900 - 10. September 2013 - 12:33 #

4Players gibt dann wohl den Supergau oder ne Supergaudi. ;)

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 10. September 2013 - 20:47 #

Die Wertungen scheinen wieder mal alle seeeehr grosszügig zu sein, um es nett auszudrücken.

Das Spiel ist zum Release offenbar ein Bug-Fest erster Klasse, die KI scheint anstatt besser mit jeder Neuauflage immer noch schlechter zu werden und zahlreiche wichtige Features wurden entfernt, vermutlich um um das Spiel in Zukunft Konsolen-tauglich zu machen.

Schaut euch mal die Review von Angry Joe an. Er liebt die Total War Serie seit Beginn, aber jetzt ist ihm der Geduldsfaden gerissen. Schade, dass die Kuschel-Presse die massiven Fehler einfach mal wieder grosszügig übersieht. Kein Wunder trauen immer mehr Spieler nur noch den Tests ihrer unabhängigen Youtuber.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3671 - 13. September 2013 - 22:53 #

Wobei ich bei einigen Reviews von Angry Joe auch schon die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen habe. In diesem Fall kann ich seine Wut aber gut nachvollziehen.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1276 - 13. September 2013 - 22:58 #

voll, seine wertungen sind eigentlich sehr sehr oft das gegenteil meiner meineung (sein risen 1 urteil ist ein witz, beim grottingen risen 2 passts dann hingegen^^)
aber er ist sehr unterhaltsam, und dieses mal scheint seine wertung wohl recht treffend zu sein...

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 13. September 2013 - 23:15 #

Er hat Risen 1 auf der Konsole getestet. Das Spiel hat auf der Xbox tatsächlich nicht funktioniert, von daher war sein Testurteil nachvollziehbar.

Auf dem PC war es ein ganz passables Spiel, nichts besonderes, aber zuweilen durchaus unterhaltsam.

J.C. (unregistriert) 13. September 2013 - 23:29 #

Risen 1 war sehr seltsam.
1. Die erste Hälfte war super. Das dritte Viertel so lala. Und das letzte Viertel absolute Kacke.
2. Die englischen Texte und Synchro waren viel besser als die deutschen. Sehr seltsam für ein PB Spiel. Aber Lena Headley (Cersei Lannister) war u.a. Sprecherin, also kein Wunder, dass es gut war.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3671 - 14. September 2013 - 9:08 #

Habe mich auch gefragt, wie man nach den genialen ersten zwei Kapiteln den Rest so in den Sand setzen kann. Allerdings fand ich das letzte Viertel so lala und das dritte Viertel absolute Kacke. :)

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1276 - 14. September 2013 - 0:33 #

stimmt, das mit der konsole hatte ich vergessen, naja selber schuld ;) (wobei es natürlich eine frechheit ist etwas in dem zustand zu releasen)
für mich ist risen 1 ein absolutes meisterwerk, das ende fällt zwar wirklich minimal ab, aber ansonsten kommt es fast an das grenzgeniale gothic 1 heran, und das ist mal sowas von in der liste der besten spiele aller zeiten...
das beste an risen 1 war das kampfsystem! das neben severance - balde of darkness und dark messiah of might and magic vieleicht beste action kampfsystem das je in irgend einem spiel geshen habe
das kampfsystem in risen 2 dagegen war aus der hölle und eines der schlechtesten die ich je erlebt habe
ich frage mich bis heute was die jungs geraucht haben als sie den 2. teil erstellt haben

J.C. (unregistriert) 14. September 2013 - 1:15 #

Nah, das Beste an Risen 1 war die Insel und Patty. :D

ElCativo 14 Komm-Experte - 1893 - 14. September 2013 - 2:56 #

Sry aber ich kann dich nicht ernst nehmen wenn du sagst das Risen 1 ein Meisterwerk ist... Das war ein Gutes Spiel aber ein Meisterwerk?

Calmon 13 Koop-Gamer - 1222 - 12. September 2013 - 18:51 #

Krawall hat gewertet: 81%

http://www.krawall.de/web/Total_War_Rome_II/ktopsy/id,66090/

Calmon 13 Koop-Gamer - 1222 - 13. September 2013 - 14:46 #

4players wertet mit 70
http://www.4players.de/4players.php/dispbericht_fazit/PC-CDROM/Test/Fazit_Wertung/PC-CDROM/31807/79157/Total_War_Rome_2.html

Name (unregistriert) 13. September 2013 - 14:54 #

4players kann man halt wie gewöhlihc nicht ernst nehmen da es ein luibl test ist.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1222 - 13. September 2013 - 15:01 #

Tja das ist die Frage, ich kann die 89 der gamestar nicht ernst nehmen.

Das Spiel ist im momentanen Zusand mehr eine 60. Es gibt einfach keine Heruasforderung (legendary)! Ein bischen noch im Early Game. Mid/Lategame ist Karten Steamrollen.

Und dann noch die ganzen Bugs, oweia...

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 13. September 2013 - 18:03 #

Ich kann eher die Wertungen der klassischen Spiele-Presse nicht ernstnehmen. Die Presse-Industrie ist viel zu sehr mit der Spiele-Industrie verbandelt. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Die 70er Wertung von 4players ist eher noch zu hoch gegriffen. Das Spiel ist im aktuellen Zustand höchstens eine 65 wert.

Ich wünsche mir wirklich, dass sich GG zukünftig nicht in den Tross der Jubelpresse einspannen lässt. Auch Eure Wertung ist leider viel zu hoch.

PS: Was ist ein "luibl test"?

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68426 - 13. September 2013 - 22:29 #

Ein Luibl Test ist ein Phänomen der klassischen Selbstüberschätzung und Darstellung. Aber schau einfach mal selber danach. Ist super lustig!

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 15. September 2013 - 10:49 #

Ich rechne ihm immer noch hoch an, dass er der einzige war (soweit ich mich erinnern kann) der sich damals traute Gothic 3 realistisch zu berwerten. :-)

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 14. September 2013 - 1:50 #

"luibl test"s sind Tests, die erscheinen, wenn alle anderen Magazine gewertet haben, und dann eine Wertung geben, die der der meisten anderen Magazine widerspricht, sodass alle, die bei den anderen Magazinen unzufrieden sind, fröhlich hüpfend zu 4P laufen und sie als die einzig wahren Spieletester feiern. :P

Im Ernst, das Spiel ist sicher nicht höchstens eine 65. Das mag subjektiv für einzelne so sein, wenn für sie beispielsweise die Herausforderung am Spiel besonders wichtig ist oder sie hohe Erwartungen an das Spiel hatten, gerade durch die Hype-Werbung und durch die Erfahrung mit den vorangehenden Titeln sowie die Hoffnung, das zweite "Rome" würde das legendäre "Rome 1" übertrumpfen und die gute alte Zeit zurückbringen. Aber wenn man sich das ansiehst, ist doch klar, dass es dabei nicht die Spielepresse ist, die nicht mehr ernst zu nehmen ist, sondern die Erwartung dieser speziellen Fangruppe, die Wertung eines Spiels müsse sich allein an ihre Bedürfnisse als Hardcore-Fans wenden. Aber natürlich ist diese Fangruppe die lauteste und sicher auch eine große, da viele Total-War-Kunden schon länger dabei sind und sich dieser KI-Frust über die Zeit aufgebaut hat.

Nein, Rome 2 bietet für erfahrene Total-War-Spieler sicher keine besonders große Herausforderung und ja, es hat einige Bugs. Es ist aber immer noch ein großes Spiel mit sehr vielen Punkten auf der "haben"-Seite. Das sollten die enttäuschten Fans mit ihrem Tunnelblick vielleicht nicht vergessen, wenn sie ihren Frust an der Spielepresse auslassen statt an denen, die für das Spiel verantwortlich sind. Da ist die Kritik richtig platziert.
Angry Joe hat das auch erkannt, indem er aus seiner persönlichen Sicht wertet und die Wertung auf seinen Erwartungen und Ansprüchen eines Fans basiert. So misst er Rome 2 ganz klar auch an den Versprechungen von CA und an seinen Erwartungen und hat auch nicht den Anspruch, etwas anderes zu bewerten.

Coemgen 08 Versteher - 186 - 14. September 2013 - 12:20 #

"Das sollten die enttäuschten Fans mit ihrem Tunnelblick vielleicht nicht vergessen, wenn sie ihren Frust an der Spielepresse auslassen statt an denen, die für das Spiel verantwortlich sind. Da ist die Kritik richtig platziert."

Aha. Also CA ist schuld an den vielen "guten" Bewertungen?

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 14. September 2013 - 16:57 #

CA ist Schuld daran, dass sie deine Bedürfnisse als Fan nicht erfüllt haben.

.xaan (unregistriert) 21. September 2013 - 18:10 #

Aber die Spieletests wiederum müssen darüber aufklären und informieren. Dafür gibt es sie ja. Das ist der ganze Sinn und Zweck von Spieletests. Wenn die nicht klipp und klar sagen, dass mit einem Spiel etwas nicht stimmt, dann braucht man auch keine Tests mehr lesen. Dann kann man gleich nach Bauchgefühl kaufen.

vicbrother (unregistriert) 21. September 2013 - 23:10 #

Nee, der Sinn und Zweck ist die Bekanntmachung von einzelnen Spielen.

Leider ist es bei Spielemagazinen - aber auch anderen Fachblättern - so, dass man etwas testet, was Werbung schaltet und damit ein wirtschaftliches Standbein darstellt. Damit liegt immer der Verdacht der Abhängigkeit nah.

Für die oberen Absätze empfehle ich: http://www.4players.de/4players.php/showthema/Spielkultur/36.html

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 21. September 2013 - 22:12 #

Stimmt, aber Spieletests bewerten Spiele als Ganzes, sie bewerten nicht, inwiefern die Erwartungen von Hardcore-Fans #1 bis #126 vom Spiel erfüllt werden.
Das kann man sich bei Blogs (und ähnlichem) wie Angry Joe oder Foren anlesen :)

vicbrother (unregistriert) 14. September 2013 - 19:54 #

Wann kommen endlich KI-Editoren für Spiele? Dann kann CA eine Grund-KI ausliefern und die Fans sich eine KI bauen die echte Herausforderungen bietet.

Default (unregistriert) 13. September 2013 - 21:54 #

Hast du den Test überhaupt gelesen? Also ich finde der Mann hat eigentlich ganz gut begründet, warum er die Wertung vergeben hat. Nicht ernst nahmen kann man daher nur deinen Kommentar.

Azzi (unregistriert) 13. September 2013 - 22:58 #

Leider trifft die 4player es recht gut. Im augenblicklichen Zustand ist Rome2 nicht wirklich spielbar, die KI ist schlicht so dumm das man nicht verlieren kann und zwar in jeder Beziehung.

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 14. September 2013 - 17:19 #

Vielleicht finden die Tester es deswegen so gut :D

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 13. September 2013 - 22:53 #

Beim Giga Test ist ein Video bei:http://www.youtube.com/watch?v=Fr5B-byetsg&feature=c4-overview-vl&list=PLSSuvV5Ysq-YstwhDSm70oCL5daydsg4U

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 13. September 2013 - 23:20 #

Den Giga-Test unter dem Motto "Nix neu, trotzdem gut" kann ich leider überhaupt nicht nachvollziehen.

Wie kann man es der Spielereihe nur Jahr für Jahr immer wieder verzeihen, dass die KI einfach absolut nicht funktioniert! Ich lese das in allen Tests seit fast 10 Jahren. Tolles Spiel, aber die KI... Ich meine, irgendwann ist einfach mal Schluss!

Die KI ist absolut zentral für das Spielgefühl! Jahrelang haben wir uns blenden lassen von tollen Schlachtszenen, globaler animierter Strategie-Karte, immer besserer Grafik. Aber jetzt hab ich echt die Schnauze voll. Die Serie entwickelt sich bei wichtigen Kern-Elementen sogar zurück. So kann es doch echt nicht weitergehen.

Rome 2 ist die erste Folge seit Erscheinen der Serie die ich nicht mehr gekauf habe! Ich kann das einfach nicht mehr unterstützen.

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 14. September 2013 - 1:48 #

Total War ist eben ein Spiel, das stark auf epische Inszenierung setzt und dafür die inneren Werte teilweise vernachlässigt. Wie du ganz richtig feststellst, ist das nicht neu. Aber mit der gleichen Begründung könntest du auch irgendwann hingehen und Battlefield so richtig einen reindrücken, weil es immer noch keine anständige Geschichte im SP erzählt.

Spieler, die eine besonders gute KI erwarten/ brauchen, um Spaß zu haben, sind bei Total War schlicht falsch. Das war so, ist so und wird wohl auch so bleiben, das muss jetzt niemanden überraschen. Das ist nicht zwingend ein Grund, die Bedeutung der KI für die Gesamtwertung irgendwann hochzuschrauben, sondern ist, wie Jörg auch schreibt, der Grund, warum dem Spiel die ganz hohen Wertungen verwehrt bleiben. Das ist aber kein Grund, das Spiel plötzlich schlechter zu machen als es ist. Zumal es nicht so ist, als wäre die KI durchweg ein Totalausfall, sie stellt sich einfach nur oft nicht sehr klug an und kriegt gelegentlich Aussetzer. Das ist blöd, aber irgendwo doch auch "branchenüblich", fast kein Spiel hat eine wirklich glaubwürdige und aus sich heraus starke KI.

Ich kann dem Giga-Motto übrigens auch nicht zustimmen. Es ist schon einiges neu, das Problem ist, dass gerade diese Neuerungen meist nicht gut funktionieren. Ich wäre daher wohl eher bei 8,0 oder vielleicht sogar 7,5 geblieben, aber den meisten hier geht es wohl nicht um solche Detailfragen, sondern um radikale "warum hat das Spiel mehr als 5,0???"-Fragen :D

Kappe (unregistriert) 14. September 2013 - 13:20 #

Ich muss bei deinen Posts doch mal fragen, ob du das Spiel wirklich auch selbst gespielt hast oder dich nur auf die dir genehmen Tests verlässt.

Die KI ist auf der Strategiekarte nämlich momentan ein Totalausfall und Langer hätte sicher nicht die Hälfte seines Fazits dafür aufgewendet, wenn es für ihn nicht wirklich ein elementares Problem wäre. Hätte der Haupttester nicht so eine gute Wertung gezückt, wär das Fazit vermutlich auch noch etwas destruktiver geworden. Denn diese Albernheiten die Langer da aufzählt, die findet jeder Spieler nach wenigen Runden.

Ich bin ja auch der meinung, dass man keine Exempel statuieren sollte, was Luibl ja doch ganz gerne tut, aber hier liegt er einfach richtig.

Das du übrigens einerseits die KI als garnicht so schlimm darstellst, andererseits aber vorher mehrfach betont das die ja garnicht wichtig sei (doch, das ist sie!) um Kritik abzuschwächen, wirkt übrigens auch nicht ganz konsequent.

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 14. September 2013 - 17:15 #

Ich habe es gespielt. Es gefällt mir nicht so gut wie die Vorgänger und ich sehe alle Probleme, die die anderen hier auch sehen. Ich bewerte sie aber nicht unangemessen stark, sondern als der Teil eines Spiels, der sie sind.

Bei mir ist die KI kein Totalausfall, jedenfalls in der Regel nicht. Dass sie Fehler macht ist für mich kein "Totalausfall". Gestern hat z.b. ein Feind mit 2 großen Armeen, aber nur einer Region, bei Kriegserklärung direkt eine Armee in Richtung einer unverteidigten Stadt von mir geschickt, was dazu geführt hat, das seine andere Armee samt Garnison schwach genug war, um einen Angriff meinerseits aus der anderen Richtung zuzulassen. Da kann man jetzt sagen, sie hat einen Fehler gemacht, die Armee in Marsch zu setzen. Andererseits: Es hätte auch klappen können und einfach nur abzuwarten, bis ich stark genug bin, hätte ihr garantiert auch nicht zum Sieg verholfen. Auch sonst hat die KI sich auf der Kampagnenkarte in meinem Spiel nicht doof geschlagen und immer wieder versucht, Schwächen oder Lücken in meiner Verteidigung auszunutzen.

Ich sehe auch nicht, wieso meine Äußerungen zur KI "nicht ganz konsequent" sein soll. Ich beziehe mich da nur auf zwei unterschiedliche Aspekte dieser KI-Diskussion: Einerseits ist die KI kein Totalausfall, sondern "nur" schlecht, andererseits (teilweise auch "daher") ist eine problematische KI kein Grund, das ganze Spiel deswegen in den Dreck zu ziehen. Täte man das, würde man ignorieren, was das Spiel trotzdem noch alles bietet. Klar, einem enttäuschten Fan fällt es schwer, diese positiven Dinge zu sehen, aber deswegen testen ja auch Tester und keine enttäuschten Fans (Angry Joe mal ausgenommen) :P
Und dass wir von mir aus gern über eine 8,0 oder 7,5 reden können, habe ich oben sogar geschrieben, es ist also nicht so, als würde ich zwingend die 8,5 für notwendig erachten. Ich mag nur diese radikalen Forderungen und Äußerungen nicht, die wohl so interpretiert werden müssen, als seien die Schreiber nur zufrieden, wenn die Rome-2-Wertung 6,5 oder niedriger wäre.

Gestern habe ich übrigens statt Rome 2 doch lieber meine Empire-Partie weiter gespielt. Gefällt mir einfach besser. Kein Grund, den Test zu Rome 2 als "gekauft" oder Produkt einer "Jubelpresse" darzustellen.

Kappe (unregistriert) 14. September 2013 - 20:39 #

"Einerseits ist die KI kein Totalausfall, sondern "nur" schlecht, andererseits (teilweise auch "daher") ist eine problematische KI kein Grund, das ganze Spiel deswegen in den Dreck zu ziehen. Täte man das, würde man ignorieren, was das Spiel trotzdem noch alles bietet."

Ein Strategiespiel mit so fehlerhafter KI kann garnichts bieten. Die KI ist was das Spiel zusammenhält, der "Klebstoff" der die (hier größtenteils simplen) Teile überhaupt erst zusammenfügt. Genau wie ein gnadenlos verbuggtes oder ein unsteuerbares Spiel nicht einfach auf die restlichen Teile verweisen kann, darf man hier nicht so tun als wäre die strategische KI nur ein Punkt unter vielen. Ohne KI keine glaubwürdige Herausforderung und damit kein Anreiz überhaupt die verschiedenen Aspekte des Spiels anzuschaun.

Zu guter letzt sollte man nicht so tun als wäre alles außerhalb der strategischen KI so überragend, das eine 8 trotzdem fraglos gerechtfertigt wäre. Die Rundenladezeiten sind eine Katastrophe (und spätestens ab dem Midgame ne eigene Abwertung wert), Forschung und Reichsverwaltung warn noch nie Stärken der Serie und das Interface ist aus meiner Sicht ebenfalls nicht gut.

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 15. September 2013 - 4:37 #

"Ein Strategiespiel mit so fehlerhafter KI kann garnichts bieten."

Dann liegt der Fall klar: Rome 2 ist kein Strategiespiel, denn ganz offensichtlich bietet es auch mit schwacher KI noch eine Menge (Wie all die Serienteile vor ihm).
Würde die KI überhaupt nicht funktionieren, könnte man darüber diskutieren, ob die von dir beschriebene Wirkung eintritt. Aber so?

Und ja, die strategische KI ist ein Punkt unter vielen. Denn das, was du beschreibst, dass ein Spiel gar nicht mehr funktioniert, wenn ein wichtiger Teil total versagt, ist ja nicht auf die KI beschränkt, sondern gilt doch für sehr viele Aspekte des Spiels. Aber da die KI eben *nicht* überhaupt nicht funktioniert, erübrigt sich das eigentlich.

Davon abgesehen gibt es sehr viele Spieler, für die die Herausforderung eben nicht wie von dir skizziert der zentrale Aspekt beim Spielen ist. Nicht umsonst glänzen moderne Titel oft geradezu mit Anspruchslosigkeit und sind trotzdem erfolgreich. Das gilt nicht nur für Shooter.

"Zu guter letzt sollte man nicht so tun als wäre alles außerhalb der strategischen KI so überragend, das eine 8 trotzdem fraglos gerechtfertigt wäre."
Fraglos gerechtfertigt? Wo steht sowas? In meinen Kommentaren nicht. Ich habe dem Spiel hier in meiner Sammlung heute Nachmittag zunächst mal eine 7,5 gegeben, da mich die Rückschritte bei UI und Atmosphäre doch sehr stören. Weiß auch nicht, wieso du mich jetzt auf die 8,0 festnageln willst.

Kappe (unregistriert) 16. September 2013 - 14:04 #

"Würde die KI überhaupt nicht funktionieren, könnte man darüber diskutieren, ob die von dir beschriebene Wirkung eintritt. Aber so?"

Genau das ist es doch, die KI funktioniert viel zu oft überhaupt nicht! Ich frage mich wirklich ob du das Spiel mehr als 2h gespielt hast, aber Totalausfälle sind doch Gang und Gäbe. Ich kann in der Hinsicht auch ganz einfach die Abwertungsbegründung zitieren:

"Das zu oft erratische Verhalten der Strategie-KI (u.a. Ministacks, teils Angriffe kleiner Verbände dreimal hintereinander im selben Computerzug gegen dieselbe Stadt, Leerräumen von Städten, statt sie zu verteidigen)."

Und das kommt ständig vor. Wenn ich mit Keulenträgern Stadt um Stadt erobere, während die KI vor den mauern verhungert oder an meinen fast unbewachten Städten suizidet, dann fallen all die Teile auseinander. Ich muss keine Schlachten selber kämpfen, da ich eh immer massiv überlegen bin. Ich muss keine Diplomatie benutzen, da ich eh kaum angegriffen werde.

Zu dem Rest schreib ich mal nix, da wählst du dir beliebig was raus, missintepretierst das mutwillig und unterstellst mir damit dann Aussagen, während dich das was da steht garnicht interessiert.

Kappe (unregistriert) 16. September 2013 - 14:12 #

Der Doppelpost tut mir leid, aber ich sehe gerade das Rome für dich ja eher eine digitale Landkarte ist, als ein Spiel. Dann brauchts natürlich keine KI. Ich weiß allerdings nicht ob du da nicht billiger weggekommen wärst, gibt dann ja doch Konkurenzprodukte.

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 16. September 2013 - 16:31 #

Das ist nicht richtig. Nur weil ich auch andere Interessen sehe als meine eigenen, heißt das nicht, dass ich die auch zwingend selbst vertreten muss. Und dieser Begriff der "Landkarte" ist auch fernab sachlicher Diskussion, die Einschätzung dazu habe ich ja an vicbrother schon geschrieben.

Dass die KI schlecht ist und oft Fehler macht habe ich oft genug geschrieben, aber das ist doch noch meilenweit entfernt von "überhaupt nicht funktionieren", zumal sie offenbar oft genug abzuwägen scheint, wann sie am besten wie vorgehen sollte, sie kommt dabei nur oft nicht zu den richtigen Schlüssen. Jörg selbst (Wenn du schon auf ihn verweist) schreibt doch noch, trotzdem er die Abwertung initiiert hat, dass sie unterm Strich trotzdem "passabel bis gut" ist.

"Zu dem Rest schreib ich mal nix, da wählst du dir beliebig was raus, missintepretierst das mutwillig und unterstellst mir damit dann Aussagen, während dich das was da steht garnicht interessiert."
Das Kompliment gebe ich gern zurück. Weiß nicht, warum du plötzlich so unfreundlich bist, bisher hat mir die Diskussion gut gefallen. Jetzt nicht mehr :p

Halten wir also fest: Du bestehst auf jeden Fall darauf, dass die KI ein Totalausfall ist und Rome 2 deswegen unspielbar ist, weil damit ein zentraler Teil des Spiels nicht funktioniere. Ich halte dagegen, dass sie kein Totalausfall ist, sondern nur schlecht, und Rome 2 deswegen sehr wohl spielbar ist und Spaß machen kann. Da du das nicht zuzugestehen bereit bist und ich nicht darin einwilligen mag, dass sie ein Totalausfall ist, können wir das ja dann an dieser Stelle beenden, ehe es noch unfreundlicher wird :)

vicbrother (unregistriert) 14. September 2013 - 19:59 #

Ich habe nur das erste Battlefield gespielt, damals gabs nicht mal Bots, warum also eine Story? Dagegen ist für ein Strategiespiel die KI... DAS Spielelement. Alles andere ist Deko.

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 15. September 2013 - 4:44 #

Eben nicht. Für dich vielleicht, das sei dir auch gegönnt ebenso wie dein Missfallen an Rome 2, für andere jedoch sind Atmosphäre, die Eroberung der Welt (Ja, auch oder gerade weil es anspruchslos ist) oder auch einfach die hübsche Grafik oder die Tatsache, dass sie ein antikes Volk steuern dürfen, wichtiger als ein sich immer intelligent verhaltender Gegner.

Das erste Battlefield hatte im Gegensatz zu den späteren übrigens noch Bots. Sehr zu meinem Leidwesen, Bots sind für mich in Shootern elementar wichtig. Vielleicht sollte ich das beim nächsten BF-Test dann auch mal zum Anlass nehmen, eine Wertung unter 5 zu fordern und die Tester als unfähig darzustellen ...

vicbrother (unregistriert) 15. September 2013 - 12:25 #

Ich schätze deine Beiträge, aber das was du hier schreibst geht mehr in Richtung "Schön reden" statt realistisch bewerten. Wozu kaufe ich mir denn ein Strategiespiel, wenn ich in der Strategie kläglich versagt?

Ein Spiel kann ja auch Bugs haben, Software ist mathematisch nicht beweisbar fehlerfrei.
Aber schau dir mal die Videos von Angry Bird zu Rome2 an: Er schneidet die Aussagen der Entwickler zur KI und deren tolle neue Features und Spielszenen zusammen und macht damit klar: 1. Die KI ist das zentrale Element, 2. Die KI ist schlecht und verbuggt.

Wenn dir die Grafik gefällt - super. Aber dann braucht es nur Screenshots oder ein YouTube-Video kein 40€-Spiel. Ich möchte nur spielen. Und ich spiele noch heute alte Spiele in VGA, eben weil die mehr abverlangten als das Superdupertotalerkrieg von heute. Traurig.

Battlefield 1 hatte Bots? Hm, ich habe das wohl schon verdrängt. In jedemfalle ist Battlefield ein Spiel welches auf Multiplayer und nicht Singleplayer ausgelegt ist. Wenns den Modus heute gibt, so dürfte er nur ein Pluspunkt sein, ursprünglich meine ich sollte es nur Multiplayer geben.

J.C. (unregistriert) 15. September 2013 - 12:27 #

Angry Bird! :D

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1276 - 15. September 2013 - 14:31 #

für mich sind bots ein elementarer bestandteil jedes shooters, ohne spiele ich sie nicht
deshalb ist battlefield 1942 für mich ein super spiel (aber bei weitem nicht so super wie enemy territory - quake wars), und battlefield 3 dagegen der totale rotz, was bringt mir ein ansonsten stark verbessertes spiel, auch wenn es noch so super ist, wenn ich es nicht vernünftig spielen kann so wie ich es will?

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 15. September 2013 - 16:02 #

"Wozu kaufe ich mir denn ein Strategiespiel, wenn ich in der Strategie kläglich versagt?"
Dazu habe ich doch ein paar Beispiele aufgeführt, warum das Leute tun könnten. Dass das auf dich nicht zutrifft ist klar, das hast du ja jetzt mehrfach angeführt. Ich selbst brauche auch nicht zwingend immer eine strategische Herausforderung beim Spielen, obwohl die bei Total War zumindest in Ansätzen vorhanden sein sollte. Ich habe z.B. gerade in den letzten Wochen wieder etwa hundert Stunden in Empire versenkt, obwohl die KI da oft genug die dümmlichsten Fehler macht. Durch die große Übermacht war es stellenweise trotzdem sehr eng für mich. Und es gibt genug Spieler, die da noch weniger anspruchsvoll sind und sozusagen "gemütlich" spielen wollen, ohne Stress oder Angst, möglicherweise zu verlieren.

Daher hat das nichts mit Schönreden zu tun. Das Video von Angry Joe (Ich glaube, den meinst du :D ) kenne ich, das sind Videos von haufenweise verschiedenen Leuten zusammengeschnitten, er hat das ja nicht alles selbst erlebt, so oft treten diese Probleme nicht auf. Bei mir spielt die KI passabel, ja sie ist schlecht und verbuggt, aber kein Totalausfall. Und ich bleibe dabei zu sagen, dass sie nicht *das* sondern bestenfalls *ein* zentrales Element ist, wie oben in dem anderen Kommentar an Kappe erläutert. Und eben weil sie kein Totalausfall ist, sondern "nur" schlecht und verbuggt, führt sie auch nicht zu einem Totalausfall des Spiels.
Und ehrlich gesagt finde ich haufenweise andere Dinge am Spiel problematischer als die KI: Das Kampfgefühl (zu schnell, zu wirr, zu "klumpig"), das UI und die Wartezeiten zusammen mit vielen anderen kleinen Problemchen.

"In jedemfalle ist Battlefield ein Spiel welches auf Multiplayer und nicht Singleplayer ausgelegt ist."
Und Total War ist eins, das nicht auf gute KI ausgelegt ist :P Übrigens sprechen Bots gar nicht gegen MP, man könnte ja mal mit 5 Kumpels gegen ein KI-Heer spielen können. Hach war das noch schön, damals, in Vietnam. :P In Iran ist das leider nicht mehr möglich.

vicbrother (unregistriert) 15. September 2013 - 19:59 #

Ich kaufe ein Strategiespiel, weil ich eine Herausforderung suche, das hast du richtig bemerkt. Wenn es Leute gibt, die es kaufen weil sie eine interaktive Landkarte haben wollen ist das schön, aber weder ist das das Ziel von CA, das Ziel der Reihe, es kommt nicht dem Genre entgegen und es gibt bessere Tools für interaktive Landkarten.

In der Tat gibt es nochmehr Probleme. Shogun2 oder Empire waren gefühlt Lichtjahre anspruchsvoller. Vielleicht macht GG ja eine kleine Umfrage: Welches war das beste TW?

Ja, ich meinte den Angry Bird Joe :)

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 15. September 2013 - 20:33 #

"Wenn es Leute gibt, die es kaufen weil sie eine interaktive Landkarte haben wollen ist das schön, aber weder ist das das Ziel von CA"
Selbstverständlich ist es das Ziel von CA, das ist schließlich ein wichtiger Kundenkreis, eine wichtige Zielgruppe. Was meinst du, warum CA verglichen mit anderen Spielelementen immer scheinbar unverhältnismäßig viel Wert auf die Optik legt?

Dass du dabei abwertend von "interaktiver Landkarte" sprichst, deutet darauf hin, dass du entweder die Bedürfnisse dieser Zielgruppe sowie deren Faszination am Spiel abseits des Punktes Herausforderung nicht verstehst oder dich über sie lustig machen möchtest. Letzteres wäre nicht gerade schmeichelhaft ...

vicbrother (unregistriert) 16. September 2013 - 10:37 #

Ich mache mich nicht lustig, sondern bedaure was nach Abzug der KI übrig bleibt: Eine optisch schöne Landkarte. CA sollte aber nicht nur an der Optik arbeiten, sondern ein Spiel schreiben.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 21. September 2013 - 17:53 #

Es gibt da ein Spiel der DOS/Amiga-Ära, das eine rundenbasierte Kampagne mit Echtzeitschlachten hat (CA hat diese Kombi nicht erfunden) und echt knackig ist - falls Du das nicht eh schon kennst, möchte ich es Dir mal empfehlen (GOG hat es): Das erste Lords of the Realm.

vicbrother (unregistriert) 21. September 2013 - 20:54 #

Lords of Magic ist meins ;) Fand ich auch nicht schlecht ;)

Stonecutter 19 Megatalent - - 15752 - 14. September 2013 - 9:36 #

die 8.5 von GG decken sich mit meinem persönlichen Empfinden, ich habe ziemlich viel Spaß damit. Betreffend Bugs, hab es bisher erst einmal geschafft, es zum Absturz zu bringen.

Was mir auffällt, spiele ich es auf meinem Hauptrechner auf höchsten Details, läuft es wie geschmiert. Auf meinem Netbook und mit niedrigereren Details(u.a. weniger Truppen pro Einheit) schafft es die KI immer wieder, beim Ausladen von Transportschiffen "hängenzubleiben". Kann es sein, daß die KI durch die Detaileinstellungen beeinflusst wird?

Coemgen 08 Versteher - 186 - 14. September 2013 - 12:18 #

Frage von Stonecutter (der das Spiel voll mag):

"Kann es sein, dass die KI durch die Detaileinstellungen beeinflusst wird?"

Natürlich Stonecutter! Deshalb spiele bitte nur mit niedriger Auflösung und Details. Später wird CA aber noch einen separaten Patch bringen um die KI für manche Spieler leichter zu machen.

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 14. September 2013 - 16:14 #

4players wurde wohl als einziges Mag nicht nach Rom eingeladen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337858 - 14. September 2013 - 17:43 #

Du vermutest, wir haben Rome 2 besser bewertet als wir eigentlich wollten, weil ich zum Preview-Event in Rom war? Jetzt bin ich aber noch auf deine Korrelations-Enthüllungen zwischen Anzeigenschaltungen und Wertung gespannt!

Oder vermutest du, 4players hätte Rome 2 schlechter bewertet als sie eigentlich wollten, weil sie nicht zum Preview-Event in Rom eingeladen waren?

J.C. (unregistriert) 14. September 2013 - 18:35 #

Die ganze Sache zeigt nur, dass Sega weniger Geld in Marketingaktionen und mehr Geld in Spielentwicklung stecken sollte.

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 15. September 2013 - 19:22 #

Ach das weiß man doch, dass für die Tests gezahlt wird. Ohje ne ich dachte der Spruch war als Ironie erkennbar.

vicbrother (unregistriert) 15. September 2013 - 20:00 #

Hast du etwa zuviel von 4players kritischen Herbst gelesen? ;) http://www.4players.de/4players.php/showthema/Spielkultur/36.html

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 14. September 2013 - 21:02 #

Das bei großen Spielen schlechter werten als die anderen ist bei 4Players inzwischen schon fester Teil des Geschäftsmodells. Großer Publisher -10 Punkte, sympathisches Indi-Studio +10. Bei Unsicherheit, was der Leserschaft mehr gefallen würde, wartet man mit dem Test einfach rund eine Woche länger und schaut woher der Wind weht.
Leute, das ist doch mittlerweile schreiend offensichtlich. Die füttern ihrer Leserschaft doch nur deren eigene Vorurteile in Schwurbelsätzen verpackt zurück. Was angeblicher Mut zur harten Kritik ist, ist doch eigentlich eher feiges aufbereiten der populären Meinung.

J.C. (unregistriert) 14. September 2013 - 22:13 #

Klar, wie populär hohe Wertungen für Indyspiele bei 4p sind kannst du jedes mal in den Foren nachlesen. "Großer Publisher -10 Punkte, sympathisches Indi-Studio +10." Das ist vollkommener Blödsinn für den du zahlreiche Gegenbeispiele finden kannst wenn du mal deine Wahrnehmung justierst. Wenigstens ist bei 4players das Verhältnis zwischen EU4 und Rome 2 klar. Jedes kann man auch sehr deutlich den Userwertungen bei Metacritic entnehmen. Als absolute Wertungen sind die zwar nur bedingt aussagekräftig, als relative Wertungen zum Vergleich aber durchaus aufschlussreich.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 15. September 2013 - 11:30 #

Er übertreibt etwas, aber dennoch gibt er nur seine Wahrnehmung wieder. Ich muss auch sagen, dass ich das Gefühl habe 4P wertet immer absichtlich schlecht, wenn man damit Klicks generieren kann.

J.C. (unregistriert) 15. September 2013 - 12:00 #

Klar, aber dafür findest du bei allen Magazinen Beispiele. Auch hier bei GG. Finde das normal. Der Text ist immer aufschlussreicher als irgendeine Zahl.

vicbrother (unregistriert) 15. September 2013 - 12:30 #

Genau, die Zahl ist nicht das wichtigste.

Dennoch ist die Bewertung von Rome2 kein Ruhmesblatt der Spielemagazine. Eine so verquere Wertung und der Spieleindruck der Spieler bringen einen wieder zur Frage, ob die viele Werbung für Rome2 nicht doch einen Einfluss auf die Spieleredaktionen hatte und ob professionelle Spieletester nicht objektiver bewerten sollten. Gerade die Versprechen von den Entwicklern und die Realität ist doch nicht in Einklang zu bringen (siehe Angry-Bird-Videos) und endlose Runden ab dem Middlegame machen das Spiel unspielbar.

Als Schulnote hat Rome2 sicherlich ein Ausreichend(4) verdient, aber Befriedigend(3) ist es nicht und ganz bestimmt kein Gut (2).

J.C. (unregistriert) 15. September 2013 - 12:35 #

Nö, das sage ich auch nicht. Finde auch, dass Rome 2 sowohl im Text als auch in der Wertung zu gut weg kommt. Die besten Review dazu kamen meiner Meinung nach von Kotaku, RPS und dem Guardian. Angry Bird (sic! ;)) war auch sehr informativ, wenn auch etwas selektiv in der Auswahl der KI-Fails (aber das sagte er ja selbst).

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 15. September 2013 - 16:05 #

Ich sehe das Problem nach wie vor darin, dass die Tester aus Spielersicht den "Fehler" gemacht haben, *zu* objektiv zu werten, während die Spieler sich nicht an objektive Fragestellungen halten, sondern an ihre subjektiven Erwartungen. Und diese Diskrepanz aus persönlicher Erwartung und objektivem Testeranspruch bekommen die Tester jetzt ungerechtfertigter Weise um die Ohren gehauen.

Und der Typ heißt nicht Angry Bird, wirklich nicht xD

vicbrother (unregistriert) 15. September 2013 - 20:03 #

Muss man das Spiel nicht auch an den vielen Promotion-Videos messen, die die vielen tollen Neuerung der KI priesen?

Angry Bird, Angry Joe... YouTube ist so vergänglich, da kann ich mir das alles nicht mehr merken :D

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 15. September 2013 - 20:28 #

Muss man nicht, gerade ein Magazin sollte das Spiel bewerten, nicht die Versprechungen oder den Grad der Einlösung letzterer. Das wäre dann mit Sicherheit keine objektive Bewertung des Spiels mehr. Ein Fan kann und sollte das natürlich wiederum schon tun und ich habe vollstes Verständnis für jeden, der angesichts der geweckten hohen Erwartungen nun sehr enttäuscht ist, ich bin ja selbst auch enttäuscht.

J.C. (unregistriert) 15. September 2013 - 22:08 #

Welchen Sinn hat diese ganze Diskussion. Ich habe noch von niemanden gehört, dass er wirklich großen Spaß mit Rome 2 hat. Toll, irgendwelche hypothetischen Neulinge mögen damit vielleicht Spaß haben, aber nahezu alle Fan der Serie finden das Spiel ziemlich mittelmäßig. Wenn hier jetzt auf GG verkündet wurde (incl. Werbebanner) Rome 2 sei der gelungenste Teil der Serie (beachte, das ist eine Aussage zur Serie die nur Fans betreffen kann!), dann darf man sich ja noch wundern. Klar, einige pöbeln hier rum, beleidigen, und führen sich lÄcherlich auf. Fakt ist, der Test als Bewertung des Spiels ist nicht gut. Und das ist schade, weil gerade GG niemals zimperlich mit Total War Spielen umgegangen ist.

Und ja, es ist durchaus für eine Bewertung relevant ob ein Spiel auch dem Beworbenen entspricht (man erinnere sich an Alien:CM). Wenn ich mir jetzt Rome 2 ansehen und dann die Screenshots und Videos aus der Marketingkampagne, dann ist es schwer da viel übereinstimmung zu finden. Das ist irreführung der Kunden und sollte in jedem Test erwähnung finden. Das alles ist kein Grund über GG oder gar Rüdiger herzufallen. Jeder schießt mal einen Bock. Aber es hat auch wenig Sinn auf Tefel komm raus das Ding zu verteidigen. Fazit sollte doch sein: Fans der Serie warten besser erstmal ab und Neulinge greifen besser zu Shogun 2, oder? Es gibt einfach keinen Grund Rome 2 einem anderen Teil der Serie vorzuziehen. Und das sagt doch schon was aus.

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 15. September 2013 - 22:40 #

"Ich habe noch von niemanden gehört, dass er wirklich großen Spaß mit Rome 2 hat."
Da:
http://www.gamersglobal.de/forum/25065/was-habt-ihr-zuletzt-gezockt-wie-weit-seid-ihr-gekommen-spoiler-free?page=122#comment-934846
Und wenn du JoG nun als TW-Neuling betiteln möchtest, bin ich mir sicher, dass er dir sehr gern selbst sagen wird, was er davon hält :p

Die Aussage zum "gelungensten Teil der Serie" kann ich nicht unterstützen, wie ich auch unter dem Testvideo in der Diskussion mit Jadiger schon geschrieben habe. Wenn ich die Diskussion darum richtig in Erinnerung habe, hat Jörg das auch zurückgenommen.
"Aber es hat auch wenig Sinn auf Tefel komm raus das Ding zu verteidigen."
Stimmt, macht hier auch keiner (Es sei denn, du beziehst dich auf den Test und nicht aufs Spiel, dann könnte man hier Jörg nennen. Aber in dem Fall ist es sein gutes Recht, den Test seines Magazins zu verteidigen :D). Ich sage dazu nur, dass ich "nur diese radikalen Forderungen und Äußerungen nicht [mag], die wohl so interpretiert werden müssen, als seien die Schreiber nur zufrieden, wenn die Rome-2-Wertung 6,5 oder niedriger wäre."

Alien:CM ist auch ganz ohne Werbung schon ein mieses Spiel, da braucht man die Werbung gar nicht als Rechtfertigung, um eine schlechte Wertung zu geben :D Mag sein, dass die Rome-2-Werbung irreführend war, so intensiv habe ich die jetzt nicht analysiert, um das zu beurteilen. Mir ist bisher optisch kein großer Unterschied aufgefallen. Wie bei den DRM-Maßnahmen sollte aber auch bei Werbung gelten: Es wird das Spiel bewertet, nicht die Begleitumstände. Andernfalls wäre das inkonsequent. Dass Fans an sich selbst nicht solche Ansprüche anlegen müssen, wenn sie bewerten, ist klar. Sie bewerten in der Regel auch nicht das Spiel direkt, sondern ihre Zufriedenheit mit dem Spiel. Und da spielen natürlich dann diese Umstände auch mit rein und da haben Spieler wie vicbrother sicher gute Gründe, dem Spiel nur 5/10 oder weniger zu geben, wenn sie entsprechend unzufrieden sind. Dass gerade die Fans oft eine sehr kritische Sichtweise haben, hab ich ja schon erwähnt.

Und abschließend noch zu deiner Eingangsfrage: Die Diskussion an den Sinn, Meinungen und Ansichten auszutauschen und sich Argumente um die Ohren zu werfen :D

J.C. (unregistriert) 16. September 2013 - 0:49 #

Es geht gar nicht um die Änderung der Wertung auf einen bestimmten Wert sondern um das Fazit. Ja, Jörg hat einfach so die Kernaussage des Fazits geändert als wäre das ein einfacher Typo. Konsequenzen hat das aber offenbar keine. Da darf man sich schon wundern. Und selbst dein Beispielfan JoG bezeichnet es als schwächsten Teil der Serie. All das steht doch irgendwie in Widerspruch zu der Darstellung im Test. Ich meinte auch nicht, dass man keinen Spaß haben kann. Ich sehe nur nicht wie das Spiel TW typisch längere Zeit unterhalten soll - womit?

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 16. September 2013 - 1:06 #

Naja, da die Wertung als Zahl ja den Test repräsentieren soll hab ich die einfach der Kürze wegen als Beispiel genommen. Mag schon sein, dass der Test nicht kritisch genug ist und ein wenig mehr Kritik angebracht gewesen wäre, aber für mich ist das, was da im realistischen Rahmen wäre, eigentlich die Aufregung nicht Wert. Und gerade Jörgs Fazit kommt doch den Fanbedürfnissen schon nahe, finde ich.
Was soll die Rücknahme der Aussage über das gelungenste TW denn für Auswirkungen haben? Abgesehen von einer möglichen Wertungsänderung, darum gehts dir ja nicht. Die Aussage ist zurückgenommen und damit der Aufreger doch aus der Welt, oder nicht?

Zu deiner letzten Frage: Mit einer langen Kampagne :P
Nur, weil es ein im Vergleich schwacher TW-Teil ist, heißt das doch nicht, dass es gleich keinen Spaß mehr macht oder schlecht ist. Ich würde sogar vermuten, dass ein Serienneuling viele der Kritikpunkte gar nicht bemerkt und die Aufregung gar nicht nachvollziehen kann.

J.C. (unregistriert) 16. September 2013 - 8:18 #

Ein totaler Neuling im Genre vielleicht. Aber alle anderen werden sich doch über das komplett irrelevante Politiksystem wundern. Und gerade im Lategame ist das Spiel sehr schwach. Da hat man auch nichts von einer langen Kampagne.
Ansonsten:
Ich erwarte gar nichts. Jörg's Meinung trifft es, klar. In keiner Weise passt sie zu der Wertung und das mag manch einen Leser stören.

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 16. September 2013 - 13:45 #

Stimmt schon, aber selbst wenn es nur 20 Stunden unterhält ist das schon mehr als so manches andere Spiel schafft :D

vicbrother (unregistriert) 16. September 2013 - 10:46 #

Wenn zentrale Aussagen auf Druck der Spieler wieder zurückgenommen werden, sagt das einiges über den Test und das Urteilsvermögen aus. Da braucht man dann keinen Test, sondern vielleicht mehr eine Umfrage unter den Spielern.

vicbrother (unregistriert) 16. September 2013 - 10:43 #

Wo du mich erwähnst: Ich bin für die Schulnote "Ausreichend". Es ist aber für keinen befriedigend. Das Testurteil von GG ist aber zwei Noten höher, und "Gut" ist es nun wirklich nicht.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59660 - 15. September 2013 - 23:37 #

Wie Larnak bereits schrieb: Ich hatte bislang großen Spaß mit Rome 2, und ich bin kein Neuling in der Serie. Sicherlich kein Profi wie Jörg oder manch Hardcore-Total-War-Spieler, aber ich kenne jeden Vorgänger seit Rome und habe in jeden etliche Stunden versenkt. Sicherlich ist Rome 2 nicht das Spiel, das ich erwartet habe, und aktuell würde ich sagen, dass es insgesamt eigentlich jedem seiner Vorgänger unterlegen ist. Aber das trübt meine Freude daran eher nur mäßig, ich spiele es einfach als das Spiel, das es ist, und nicht als das, das es sein hätte können oder noch werden könnte. Klar würde ich mir wünschen, dass die KI besser wäre, auf der Karte aggressiver, in den Schlachten klüger und geschickter und das Interface nicht so ein unglaublicher Murks wäre. Aber wenn ich dann doch wieder Stunden am Stück ingame war und die Zeit nicht habe vergehen merken, dann muss das Spiel irgendwas richtig machen.

J.C. (unregistriert) 16. September 2013 - 0:43 #

Na dann bist du eben ein Beispiel. Dagegen kenne ich nun viele Leute die nach 2/3 der ersten Kampagne schon keine Lust mehr hatten. Und selbst du bezeichnest es als schwächsten Teil der Serie. Ist doch dann verständlich, wenn die Leute sich über die Wertung wundern.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59660 - 16. September 2013 - 8:34 #

Ich kann nicht mal ausschließen, dass das bei mir nicht auch so sein wird. So viel Zeit hatte ich noch nicht dafür, bin daher noch früh im Spiel. Kann durchaus sein, dass ich nach weiteren 10, 15 Stunden ebenfalls die Lust verliere.

Was die Wertung angeht: die ist mir total egal und daher grundsätzlich nichts, worüber es sich für mich zu diskutieren lohnt ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59660 - 20. September 2013 - 18:19 #

Weiß nicht, ob du diese News noch weiter verfolgst, aber ich schreibs einfach trotzdem mal. Ich gehöre inzwischen auch in die Liste derer, die die Lust am Spiel verloren haben. Nach 30 Stunden war der Ofen jetzt aus, und ich hatte noch nicht mal ansatzweise zwei Drittel der Kampagne gespielt.

Name1985 (unregistriert) 20. September 2013 - 17:25 #

"....aber nahezu alle Fan der Serie finden das Spiel ziemlich mittelmäßig"...

Aha, haben bestimmt amerikanische Wissenschaftler herausgefunden.. .

J.C. (unregistriert) 20. September 2013 - 19:05 #

Ne, die haben was besseres zu tun.

vicbrother (unregistriert) 16. September 2013 - 10:40 #

Das Magazin verbreitet doch aber diese Entwicklervideos und erklärt uns auch die tollen Features in Preview- und News-Artikeln. Ein Magazin sollte da so professionell sein und den Maßstab nicht nur an den Fans, sondern auch ans Gamedesign und den Features anlegen. Sonst könnte man ja beim Vorgänger bleiben.

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 16. September 2013 - 13:35 #

Das sollte im Text erwähnt werden, ja. Für die Wertung sollte es mMn außen vor bleiben.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 16. September 2013 - 13:24 #

Klar, widerspricht keiner. Habe ich aber ebenfalls gemeint: Schlecht werten und schreiben geht ja Hand in Hand (idealer Weise).

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 14. September 2013 - 21:27 #

Ich hätte mal wieder tierisch Lust auf ein GlobalStrategiespiel, aber Rome2 wird es im momentanen Zustand nicht werden. Vielleicht eher einen alten Teil.. shogun maybe. Den 4p Test fand ich übrigens garnicht schlecht geschrieben.

trevorcolby 10 Kommunikator - 486 - 16. September 2013 - 10:04 #

*Vollzustimm* Zumal bei Rome II noch drei PAtches nachkommen, die hoffentlich etwas an der armseligen KI etwas schrauben. Mich wundert es, dass in 2013 eine KI immer noch so stark schlecht sein kann ? Naja, Shogun 2 wird gerade installiert :)

Toxe 21 Motivator - P - 28013 - 16. September 2013 - 11:42 #

Wenn ich mir das alles so anschaue hätte ich eher wieder Lust auf Rome (1) oder Medieval 2 plus Mods.

Neronomicon 10 Kommunikator - 419 - 15. September 2013 - 12:45 #

Das Video von Angry Joe ist nicht jedermans Geschmack und es warsch. noch eine ungepachte Versiom, aber er hat ja nicht nur die schlechten Seiten aufgezeigt. Weil er ein Fan ist hat er sich auch dem entspechen aufgeregt. Muss nicht jedem Gefallen.
Aber die aufgezeigten Fehler und dann im Anschluss das Gespräch vom Ki Programmierer eingeblendet, war zu köstlich. Er schaute auch öters nach links, ein Zeichen das er sich vieles aus den Fingern saugt.
Aber die Wertung von ihm ist voll in Ordnung und die von 4 Players auch!!!!
Ich hätte mir mehr A. in der Hose aller Magazine gewünscht, aber der Job, der Verlag und nicht zu letzt der Werbekunde darf auch nicht außer acht gelassen werden. Das meine ich wertungsfrei.

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 15. September 2013 - 16:07 #

"Das meine ich wertungsfrei."
Wie kann man so eine Anschuldigung im Nachhinein als wertungsfrei bezeichnen? Da solltest du schon den A. in der Hose haben, zu den Anschuldigungen zu stehen, die du formulierst.

AvengerX (unregistriert) 16. September 2013 - 0:33 #

AngryJoe hatte bereits eine gepatchte Version.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1222 - 16. September 2013 - 19:32 #

Mitlerweile gibt es aber schon ein paar Patches, ich glaube er hatte Patch 1.0 als er spielte, wir sind mitlerweile über 1.5 bei 2.0 angelangt.

ElCativo 14 Komm-Experte - 1893 - 20. September 2013 - 17:22 #

Der Beta Patch 3 ist jetzt auch am Start mal schauen

Sammer (unregistriert) 16. September 2013 - 11:01 #

GG hat auch überbewertet und oberflächlich getestet, jetzt gibt's einen Aufschrei weil andere genauer hingeguckt haben, dolle Show hier.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9597 - 20. September 2013 - 16:54 #

GGs erste Wertung passte wunderbar in die Riege der ganzen anderen (außer 4P). Ich glaube die wenigsten Magazine haben das Spiel ausgiebig getestet. Denn ansonsten kann ich mir die ganzen 8x-Wertungen nicht erklären. Oder natürlich, der Wertungsrahmen hat sich verschoben und 8x steht für ein solides Spiel mit Macken. Dann kann SimCity die auch haben.

supersaidla 16 Übertalent - P - 4060 - 21. September 2013 - 1:02 #

Die Gamestar rudert zurück, sehr gut. Das erhöht nochmals den Druck auf CA noch mehr an ihrem Spiel zu werkeln. Haben noch weitere Magazine abgewertet? So deutlich ging das aus dieser aktualisierten News jetzt nicht hervor, oder hab ich was überlesen?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9597 - 21. September 2013 - 1:09 #

Naja Gamersglobal und Gamestar hatten den gleichen Tester. Von daher eigentlich logisch, dass beide abwerten und nicht nur eins.

eQuinOx (unregistriert) 21. September 2013 - 1:29 #

Gamestar: Martin Deppe, Michael Graf, Christian Weigel
Gamersglobal: Rüdiger Steinle, Jörg Langer

Was redest Du denn da?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9597 - 21. September 2013 - 1:37 #

Ach sorry, hab das mit Europa Universalis 4 verwechselt.

Hab scheinbar das Gefühl, die beiden Websiten nähern sich an.

eQuinOx (unregistriert) 21. September 2013 - 1:57 #

Das mit der Annährung kann ich nachvollziehen :)

Irgendwann wird es auch soweit sein, dass ein Spiel nur noch von einem freien Journalisten getestet wird und der Bericht dann auf diversen Webseiten/Mags veröffentlicht wird. Mit *hust* kleinen Anpassungen an die Zielgruppe *hust*.

Ich erinnere mich an die Kinokritik auf Gamestar.de zu Cloud Atlas, den eine freie Autorin als ziemlichen Veriss geschrieben hat (vermutlich, weil sie dachte, Gamer sind eh alle doof und verstehen den Anspruch des Films nicht und wollen pausenlos Action). Auf ner anderen Webseite hat sie ein positive Kritik geschrieben. Selber Film, selbe Autorin, nur anderes Publikum. Es lebe die freie Meinung! :)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10069 - 21. September 2013 - 5:24 #

GameStar hat weder von Spielen noch von irgend etwas anderem auch nur den Hauch von Ahnung. Die sollten am besten gleich komplett dicht machen.

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 21. September 2013 - 17:37 #

Wenn es nur so einfach wäre.

Die Gamestar-Redakteure haben unglaublich viel Ahnung von Spielen und sind fast alles sehr intelligente, sprachgewandte und leidenschaftliche Spieler.

Leider scheint es aber so zu sein, dass sie immer weniger ihre freie Meinung publizieren dürfen. Einfach aus dem Grund, weil das Business mit den zunehmenden schädlichen Verflechtungen heute einfach so funktioniert.

Und diese Tendenz ist vermutlich für uns viel schlimmer, als wenn es bloss daran läge, dass die Schreiber und Tester inkompetentent wären.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10069 - 22. September 2013 - 18:40 #

Intelligent? Sprachgewandt!?
Darf ich einmal lachen!?

Dieses Schundblatt, dass nur so vor Fehlern strotzt, grenzdebilen "Humor" in Videos beweist und von Spielen so viel Ahnung hat wie meine Katze von Nuklearphysik!?

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 23. September 2013 - 21:04 #

Ich spreche von den langjährigen Spiele-Redakteuren. Du verweist vermutlich auf die Neuzugänge und die dümmlichen, grenzdebilen "News-Schreiber" auf der Webseite. Bitte nicht verwechseln.

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 24. September 2013 - 0:33 #

Einige Neuzugänge, insbesondere Jochen Gebauer, machen da einigen "alten" Hasen noch so manches vor :)

jamesrodriguez 10 Kommunikator - 355 - 23. September 2013 - 9:14 #

Seit wann gibt es denn diese Tendenz? Was Total War angeht, muss die Redaktion schon mindestens seit Empire dunklen Mächten ausgeliefert sein. Damals war alles so wie bei Rome II, nur ohne die Abwertung, nachdem der wichtigste Verkaufszeitraum verstrichen war.
Und während die Begründung bei GG noch einigermaßen offen erklärt, dass der Test für dieses Spiel zu hastig gemacht wurde, klingt es bei GS so, als ob sie im Grunde gar nix falsch gemacht hätten.

vicbrother (unregistriert) 30. September 2013 - 16:52 #

Von 89 auf 84 "abzuwerten" - der Wahnsinn. Vermutlich wir das als Revolution bei GameStar gewertet....

Meine Meinung: Die haben bei CA angerufen, gesagt es würde ihnen schaden wenn sie nicht abwerten weil die Fans sauer sind und dann hat CA gesagt "Ok, von 89 auf 84 könnt ihr runtergehen" und schon war der Kompromiss da. Alle Gesichter gewahrt, alle können jubeln.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7006 - 21. September 2013 - 9:55 #

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich diese Abwerterei zwar ehrlich, aber auch ein wenig peinlich finde. Klar, da wird ein Fehler eingestanden, der vorher nicht bemerkt wurde.
Das ändert aber nichts daran, dass dieser Fehler zunächst gemacht wurde, um möglichst schnell einen Test abzuliefern - da hat halt die Qaulität des Tests gelitten. Vielleicht sollten sich die Protagonist*innen des Videospieljournalismus mal überlegen, ob das Problem nicht unbedingt immer bei den Spielen liegt, sondern eventuell auch bei der eigenen Arbeitsweise.

Und ja, auch diese Rumwerterei bestätigt mich in meiner Ablehnung gegenüber Zahlenwertungen für Spiele.

Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1654 - 21. September 2013 - 13:01 #

das liegt aber vieleicht auch daran, wann der Publisher den Magazinen eine Testversion zukommen läßt!
Bei Spielen, die eigentlich lange gespielt werden müssen und man bekommt die Testversion erst zwei Tage vor Release.... da kann man doch einfach nicht alles getestet haben, oder?
Natürlich müsste man sowas dann auch in den Test schreiben!

supersaidla 16 Übertalent - P - 4060 - 22. September 2013 - 3:25 #

Tja so ist nunmal das Buisness. Nur die allerwenigsten Spiele die astronomische Wertungen erhalten sind wirklich so gut.

Nokrahs 16 Übertalent - 5748 - 21. September 2013 - 6:17 #

Bei Computer Bild Spiele hat man sich vermutlich nur die Schachtel angeschaut. Anders kann ich mir den Kommentar nicht erklären.

supersaidla 16 Übertalent - P - 4060 - 22. September 2013 - 3:27 #

Oder die haben den Test gleich von CA aus der PR-Abteilung gekauft.

Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1654 - 21. September 2013 - 9:23 #

ist aber erstaunlich, das immer mehr Redaktionen/Magazine jetzt zurückrudern...woran liegt das eigentlich? - zu wenig Zeit zum Testen?

War nicht seit Empire immer der zweite Teil auf der selben Engine-Entwicklung von CA die bessere Version...z.B. bei Empire war Napoleon das bessere Spiel und genauso bei Shogun 2 war Fall of the Samurai auch bessere.

ElCativo 14 Komm-Experte - 1893 - 22. September 2013 - 17:00 #

Shogun 2 war gleichwertig mit dem Addon mir hat bei Fall of the Samurai nur das Szenario vom Addon besser gefallen das dürfte nicht jedem so gegangen sein. Bei Empire hast du von der Umsetzung und dem Technischen stand recht aber bei Napoleon fehlte die Global Karte was für ein Beschiss. Aber Shogun 2+Fall of the Samurai waren bis jetzt die am weitesten Ausgereiften Serien Teile meiner Meinung nach.

Claus 29 Meinungsführer - - 115054 - 21. September 2013 - 19:30 #

Das mit den "x-tes Update" ist ja sehr schön, aber kann man dabei nicht bitte einmal deutlich mache, was sich geändert hat (bzw. was jetzt eigentlich der Grund des Updated war)?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9597 - 21. September 2013 - 21:03 #

Zumindestens bei Wertungsänderungen.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 22. September 2013 - 22:30 #

Die GameStar hat das Spiel abgwertet: von 89 auf 84 Prozent.

Fiffa (unregistriert) 21. September 2013 - 19:30 #

Lol immer das gleich mit Total War. Mein letzter Kauf war Medieval 2. Da hätte ich mich über desaströs schlechte KI gefreut, denn im Vanilla Zustand tat sie nichts. Gar nichts. Ließ sich einfach zusammen schießen. Das war dann doch ein zwingendes Indiz dafür, daß CA wohl nicht zu den Titanen der Ki Programmierung gehört. Überhaupt scheint mir, daß vor 10 Jahren die Pest die wenigen brauchbaren Ki Progammierer dahingerafft hat, oder sie sind zu grüneren Weiden weitergezogen.

Immerhin meckern jetzt schon viele über die KI. Denn nur so lernen die Entwickler von Spielen, daß der Gegner ein zentrales und unglaublich wichtiges Element eines Strategiespieles ist. Denn man will sich ja messen - nicht einem debilen Cheater nachlaufen oder noch schlimmer, ihn trotz cheatens schlagen. :)

Damals wurde die KI von Med. 2 übrigens in der Gamestar als schlau bezeichnet. Grobe Irreführung der Käufer war das. Lag wohl nicht an der exklusiven Werbung samt Test. Ich wünsch uns mehr Charakter in der Welt und bessere AI in Spielen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit