Dragon Age - Inquisition: Videos zeigen kurze Spielszenen

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
2. September 2013 - 16:56
Dragon Age - Inquisition ab 10,88 € bei Amazon.de kaufen.

Glänzte Biowares kommendes Dragon Age - Inquisition auf der Gamescom vor zwei Wochen noch mit Abwesenheit, wurden auf der PAX Prime in Seattle nun Spielszenen des Rollenspiels gezeigt. Zusätzlich erzählten die Entwickler über die Vorteile der Frostbite Engine und verrieten Details zur Spielweise. Die größte Überraschung ist mit Sicherheit, dass die Rasse der Qunari spielbar sein wird. Auch wird die strategische Kamera aus Dragon Age Origins zurückkehren.

Das Rollenspiel nutzt die Frostbite Engine ausgiebig, vor allem von den Zerstörungsfähigkeiten wird Gebrauch gemacht. Der feurige Hauch von Drachen zündet die Umgebung an, hölzerne Boote der Verfolger lassen sich etwa abfackeln, und Brücken stürzen samt ihrer Verteidiger in die Tiefe. Um die weitläufigen Gebiete zu bereisen, gibt es erstmals in der Serie gepanzerte Reittiere. Zudem lassen sich Burgen einnehmen, die eingenommenen Festungen werden im Folgenden die Bereiche Spionage, Wirtschaft und Militär spezialisieren. Die Befestigungen dienen gleichzeitig als Kommandoposten, Agenten erhalten dort Aufträge und schalten über die Missionen zuvor unzugängliche Gebiete frei.

Die erwähnten Spielszenen seht ihr unter dieser News. Weiteres, qualitativ hochwertigeres Material findet ihr über die Quellen bei den Kollegen von Gametrailers.com.

Video:

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 2. September 2013 - 17:01 #

Das Material bei Gametrailers ist einfach nur klasse. Wo kann ich vorbestellen?

vicbrother (unregistriert) 2. September 2013 - 20:45 #

Höre ich da DA-Fans oder sind das Jubelperser die im Video jubeln?

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 2. September 2013 - 22:12 #

Im Video? Jubelperser.

vicbrother (unregistriert) 3. September 2013 - 7:07 #

Äh ja, ich meinte die Leute die bei jeder Szene im Hintergrund jubeln. Sind die dafür bezahlt oder tun die das wirklich freiwillig?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13876 - 3. September 2013 - 8:26 #

Natürlich bezahlte Fanatics ;)

vicbrother (unregistriert) 3. September 2013 - 8:53 #

Puh, ich dachte schon sie mussten aus ganz Amerika echte Fans nach Seattle verfrachten, um das Entwicklerteam beim Jubeln zu unterstützen. Aber gegen Geld kann man auch ein paar Leute von der Straße kaufen.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4271 - 2. September 2013 - 17:42 #

Ich verstehe die Euphorie nicht wirklich. Klar, technisch macht das Gezeigte eine Menge her, aber DA:O fand ich letztlich enttäuschend und auf Teil 2 hab ich dann ganz verzichtet. Auf was sollte man sich da genau freuen? Da ich mit EA auf dem PC abgeschlossen habe, werde ich das Spiel ohnehin nie spielen, wünsche aber jedem viel Spass, wenn es denn wider erwarten doch gut werden sollte.

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 2. September 2013 - 18:21 #

Objektiv gesehen wird das Spiel sicher sehr gut werden und viele Leute werden es mögen.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 2. September 2013 - 21:19 #

warum schließt du so extrem von dir auf andere? So ist natürlich klar das du es nicht verstehen kannst.

Es gibt aber eine große Menge an Leuten die DA:O super fanden und von DA2 teilweise enttäuscht wurden. Hier wird nun gezeigt, dass DA:I das Potential hat sogar besser zu werden als DA:O. Daher ist es doch wohl verständlich, dass sich viele Leute freuen.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4271 - 2. September 2013 - 22:06 #

Mein Post enthält keinen Schluss von mir auf andere, darauf habe ich geachtet. Ich schrieb, dass ich jedem viel Spass wünsche, der das Spiel gut findet. Ausserdem habe ich gefragt, auf was man sich bei dem Spiel freuen darf.

salmar 12 Trollwächter - 882 - 2. September 2013 - 23:45 #

Also ich freue mich zum einen auf eine hoffentlich spannende Hauptgeschichte und mindestens gute Begleiter. Über diese zwei Punkte kann ich mir aber zum jetzigen Zeitpunkt noch kein Urteil bilden, weil dafür einfach noch zu wenig bekannt ist. Zum anderen erwarte ich ein komplexes, aber nicht unbedingt kompliziertes Kampfsystem, dass mir zum einen viele direkte Optionen im Kampf bietet. Das CrossClassCombo-System des zweiten Teils war da z.B. ein Punkt über das ich immer wieder gestaunt habe und das ich so oder in anderer Form(Schild und Enterhaken deuten es an) gerne wieder sehen würde. Zum anderen interessieren mich die neuen indirekten Optionen. Insgesamt freue ich mich also auf ein Gruppenrollenspiel das scheinbar(alles nur meine Vermutung) in den drei Merkmalen/Kategorien Geschichte/Begleiter/Kampf am stärksten überzeugen will. Und nachdem was heute, in den Videos auf verschiedenen Seiten über das Kampfsystem, zu sehen war, haben sie mich doch erst einmal neugierig gemacht.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 2. September 2013 - 17:49 #

dragon age 1 fand ich klasse , war für mich so ein richtiges bioware rpg...das letzte seiner art....dann kam teil 2 den habe ich nie gespielt und teil 3 sieht nett aus aber ....

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32753 - 3. September 2013 - 1:58 #

Teil 2 war meiner Meinung nach auch Enttäuschend, haste also nicht allzuviel verpasst.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 2. September 2013 - 18:17 #

Sieht klasse aus! Ich fand beide Teile absolut großartig und freue mich auf Teil 3 genauso sehr wie auf Witcher 3.

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 2. September 2013 - 18:34 #

Geht mir genauso. Ist halt noch ne lange Zeit.

dragon235 18 Doppel-Voter - P - 11388 - 4. September 2013 - 11:22 #

Seh ich genauso. 2014 wird richtig gut für Rollenspiel-Fans

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55805 - 2. September 2013 - 18:51 #

Die Kämpfe sehen nach wie vor sehr actionlastig aus aber der Rest gefällt mir extrem gut.

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7198 - 2. September 2013 - 19:15 #

Ich freue mich auf Teil 3, ich hoffe nur man orientiert sich wieder mehr an den Erstling.

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 2. September 2013 - 19:37 #

Wenn man the Wild Hunt schon in Aktion gesehen hat reißt einen das hier gezeigte nicht wirklich vom Hocker. Levelschläuche, die immer noch gut zu erkennen sind (Skyrim-Anleihen? Ja wo denn?), Gegner, die überhaupt nix machen, und Antworten, die dann auch noch extra erklärt werden...ja wie jetzt, malt doch einfach einen Button da hin, es gibt 4 auf dem Gamepad, reicht doch. Evtl über Kinect erkennen ob der User sich am Kopf kratzt und dann den Erklärtext automatisch einblenden?
Jesses...
Naja, ist ein Intro, muss nicht aussagekräftig sein (siehe DA2).

Ich weiß nicht, ob hier aus Verzweiflung, Euphorie oder Professionalität gejubelt wird...einige Stellen der Präsentation sind doch ein wenig peinlich. Yay, wenn ich am Ufer langlaufe sacke ich mit meiner Schweren Rüstung in den Sand ein...wo kann man hier vorbestellen??

salmar 12 Trollwächter - 882 - 2. September 2013 - 20:24 #

Bisher gefällt mir DA:I vom gezeigten immer besser. Besonders da scheinbar mein Wunsch nach dynamischen Terrain(neu) und mehr Feldvorbereitung wie z.B. Brunnen vergiften und dafür später weniger Soldaten und co.(also mehr von Zeichen der Assassinin) umgesetzt wird. Aber obwohl ich normalerweise die Strategie Kamera bevorzuge, hätte ich die Rückkehr dieser im dritten Teil nicht unbedingt gebraucht. Dafür hat sie mich in Origins einfach zu sehr zur Verzweiflung gebracht und jetzt hoffe ich inständig, dass ich sie dieses mal besser nutzen kann(bei DA2 haben mir dagegen nur Befehle wie „nächsten/vorherigen Feind anvisieren“ und „Standardaktion bei Ziel ausführen“ gefehlt). Was mir beim Gezeigten aber nicht zusagt, ist das neue Dialogsystem. Das in DA2 benutzte fand ich besser und war ja eigentlich Alpha Protocol mit Hinweistexten(und geringen Konsequenzen:( ). So gab es zwar Auswirkungen innerhalb kleinerer Geschichten und bei NSCs(z.B. Feynriel und Grace) der wirkliche Einfluss der Entscheidungen auf das Ende fehlte leider aber(Bitte diesmal). Insgesamt aber Daumen hoch für Bioware und ich bleib gespannt:-)

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 2. September 2013 - 21:29 #

Also WENN es wirklich durchgehend so offen ist und man wirklich frei entscheiden kann, auch ausserhalb von Dialogen einfach durch Handlungen, wie man die vor einem liegenden Situationen angehen möchte mit der Konsequenz, dass man Teile des Spiels nicht zu Gesicht bekommt, weil man es diesmal so und nicht anders gemacht hat, DANN kann man endlich mal wieder in einem RPG Rollenspiel betreiben. DAS würde mir sehr gefallen!

Im Moment bin ich da noch etwas skeptisch, denn Bioware ist der Meister der Illusion in RPGs. Bisher haben sie mehr oder weniger geschickt vermieden echte Entscheidungen anzubieten, die wirklich zu einem anderen Spielverlauf führen würden. Klar das merkt man erst, wenn man lädt oder erst beim zweiten Durchgang, aber ich fände eine echt Freiheit extrem reizvoll und hoffe dass das hier gezeigte und gesagte genau so vorhanden ist, mit allen Konsequenzen.

salmar 12 Trollwächter - 882 - 2. September 2013 - 22:49 #

Wie ich oben schon geschrieben habe, würde ich echte Entscheidungen(große Handlungsverläufe zu verändern) begrüßen. Ach, ich glaube das würde niemand ablehnen(ist so eine doofe Vermutung von mir;-) ). Und auch wenn es bei DA:I am Ende wieder nur eher nichtige Entscheidungen sind welche den Verlauf von einigen Nebenquests beeinflussen, dann bin ich auch nicht traurig. Ich bin eher der Ansicht(oder einfach nur leicht zu begeistern?), dass es bei RPGs viele unterschiedliche Merkmale gibt in denen ein Titel punkten kann. Wichtig ist für mich in dem Zusammenhang dann aber, dass die Macher hoffentlich wissen in welche das eigene Spiel herausragend sein soll und diese zielgerichtet umsetzen. Nach den Videos und dem was ich heute auf verschiedenen Seiten gelesen habe, wird es wohl erst einmal nur neue kleine taktische Optionen im Feld geben(was ich mag) aber ob es wirklich große Konsequenzen geben wird bleibt abzuwarten.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32753 - 3. September 2013 - 2:01 #

Da habe ich aber das Gefühl das Bioware das seit spätestens Dragon Age II nicht mehr weiss.

salmar 12 Trollwächter - 882 - 3. September 2013 - 9:53 #

Schönes Beispiel für zwei unterschiedliche Wahrnehmungen. Ich habe mich das nämlich dagegen bei Origins gefragt.:-) Und auch wenn sie sich alleine für den optischen Stil beim Nachfolger für übertrieben große Schwerter und „Larger than Life“ festgelegt hatten, so fand ich das im Endeffekt einheitlicher als beim Vorgänger. Bei diesem hab ich mich viel eher daran gestört, dass er als bodenständiger gepriesen wird, ich aber trotzdem den Realismusschalter im Kopf auf „aus“ schalten musste wenn z.B. auf Drachenköpfe gesprungen wird und Schurken „zack, zack, zack“ darauf einschlagen(natürlich mit Blutfontänen) als ob es keinen morgen gibt. Auch das der zweite Teil mit den übergroßen Schwertern und Rüstungen anfangen hätte, kann ich nicht nachvollziehen. Wenn ich z.B an Loghains Rüstung denke steht er niemanden im zweiten Teil nach. Viel eher wirkten sie dort auf mich noch eher deplatzierter. Ansonsten gab es aber auch noch viele andere Probleme die ich mit Origins hatte, diese hier aber alle zu nennen wird dann doch zu lang;-)

P.S. Insgesamt waren beides für mich gute Spiele die ich jemand anderes empfehlen kann aber keine sehr guten oder sogar auszeichneten Meisterwerke. Teil zwei werte ich für mich aber persönlich höher als den ersten.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32753 - 3. September 2013 - 11:54 #

Bei mir ist es umgekehrt. Kein Rauszoomen, eine noh lauere Story, noch lächerlichere Bluteffekte, kaum Bindung zur Party (kann mich kaum noch an jemanden erinnern, das war bei DA:O komplett anders) und um es oftgenug zu wiederholen: gefühlt 2 verschiedenen Dungeons durch die man jedesmal wieder durchlaufen musste. DA II war für mich eine Enttäuschung.

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 3. September 2013 - 12:52 #

Das Blut kann man ja abstellen, habe ich bei Teil zwei schon vor dem Spielstart getan, da ich es bei Teil eins schon nicht mochte.
Die Story und die Charaktere sind Geschmacksache, ich fand die Story von Teil zwei besser als die von Teil eins.
Die beiden Dungeons sind natürlich eine Frechheit, zumal die Automap nutzlos ist, da sie immer den kompletten Dungeon anzeigt, den man aber gar nicht komplett erforschen kann weil irgendwo eine (schlecht gemachte) Felstextur in einen Türrahmen gepinselt wurde.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 3. September 2013 - 16:08 #

Eben. Gerade Story und Begleiter fand auch ich in DA2 wesentlich besser und interessanter. Ausnahmen gibt's natürlich (Morrigan in Origins ziemlich gut, Fenris im zweiten Teil eher schwach). In Origins waren eher die Nebenhandlungen interessant, v.a. wenn sie mit den Origin-Geschichten zusammenhingen. Die Hauptstory hingegen war zwar okay, aber echt nix Besonderes. ;)

salmar 12 Trollwächter - 882 - 3. September 2013 - 17:26 #

Die Origins fand ich eher durchwachsen. Mein Eindruck. Einige hatten einen guten Anfang und am Ende etwas Relevanz wie männlicher menschlicher Adliger(mein letzter Durchgang), andere hatten einen wunderbaren Start(weibliche adlige Zwergin) und eine schlechte Fortführung und andere waren dagegen nur durchschnittlich(männlich/weiblich elfische Magier). Daher war der Verlust der Origins nicht so schlimm. Direkte Begleitergeschichten und Storyverknüfungen fand auch ich im zweiten besser(„Wie Isabella? Genau das Artefakt und alles geht gleich unter. Das ist jetzt nicht dein ernst?“) und bei der Hauptgeschichte ist es dasselbe. Die Geschichte um den Archdemon hat mich da einfach nicht genug fesseln können und ich dachte mir auch noch ketzerischerweise: „Mensch, hat es bei dir wirklich nicht für einen echten Namen wie Joneleth oder den unaussprechlichen Tyranthraxus gereicht, dass dich alle nur Archdemon nennen müssen?“. Das ist zwar 100% subjektiv, doch der arme Teufel kam mir so während des ganzen Spiels immer recht farblos vor.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 3. September 2013 - 21:37 #

Bist Du sicher, dass das kein Bug war und beim Archdemon einfach die Texturen nicht geladen haben?^^

Bei den Origins kam es etwas drauf an. Ich fand gerade Human Noble relativ schwach; die hatte bis kurz vor dem Ende fast überhaupt keine Berührungspunkte zum Rest der Story. Nur noch getoppt von Dalish Elf. Die beiden Zwergen-Origins und die Mage-Storyline haben mir ehrlich gesagt am besten gefallen. City Elf habe ich nicht gespielt.

In DA2 hat es mir ziemlich gut gefallen, dass es a) keinen Superbösewicht vom Schlage eines Archdemon gab und b) fast alle Neben- und Begleiterquests mit der Hauptstory des Spiels zusammenhingen. Das hat für mich das leidige "Stundenlanges irrelevantes Rumabenteuern, obwohl das Land in Gefahr ist, aber der Bösewicht wird schon auf uns warten"-Problem beseitigt, dass ich in vielen Rollenspielen habe. ;)

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 4. September 2013 - 6:47 #

Ja, das ist in Teil 2 wirklich gut gelöst. Klar, die Story ist jetzt auch nicht gerade ein Meisterwerk, aber wenigstens mal etwas anderes und auf jeden Fall besser als in Teil 1.

salmar 12 Trollwächter - 882 - 3. September 2013 - 16:42 #

Ach, ich wünsche mir das Recycling auch nicht wieder(Tallis: „Ach, endlich raus aus Kirkwall! Dort sieht doch immer alles gleich aus“). Die Dungeons im Vorgänger waren mir aber auch oft zu lang und ohne Grund mit Monstern angefüllt(inklusive unsichtbarer Verstärkung). Wenn schon lange Dungeons dann bitte kreatives Dunegeondesign mit tödlichen Fallen(gibt es heute kaum noch) und anspruchsvollen Rätseln(bitte keine Bodenplatten). Das ist dann aber auch für mich mindestens gleichwertig zu guten Charaker- und Storydesign. Sollen Dungeons dagegen nur als Kampfschauplatz dienen, wie im zweiten, dann könnten sie auch entsprechend kurz ausfallen(aber bitte nicht mehr wiederholen:-( ). Ansonsten gefielen mir aber auch die Begleiter und die Story, im Vergleich beider Titel, im zweier besser und das Blut hatte ich auch in beiden Teilen deaktiviert. Im ersten etwas später im Spiel und beim zweiten dafür gleich von Anfang an.

supersaidla 15 Kenner - P - 3891 - 3. September 2013 - 3:43 #

Schaut für mich irgendwie nach hack and slay aus. Gut der strategische Teil war in Teil 1 ja schon grauenhaft.

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 1171 - 3. September 2013 - 7:43 #

genau das habe ich auch gedacht!

Ich will vernünftige, fordernde (am liebsten rundenbasierte) Kämpfe und nicht cineastisch inszenierte Schnellschnetzelorgien. Das war schon in Teil 2 grauenhaft.

Ich hoffe sie orientieren sich diesbzgl. wieder mehr am 1. Teil !!

supersaidla 15 Kenner - P - 3891 - 3. September 2013 - 9:31 #

Hätten die den ersten Teil wirklich anständig rundenbasiert gemacht, wäre der wirklich großartig gewesen.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 3. September 2013 - 10:11 #

Ja, das denke ich mir schon seit Baldur's Gate. Aber im Laufe der Jahre gewöhnt man sich an alles.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 3. September 2013 - 9:30 #

Naja, ist immernoch eine relativ frühe Version. Noch kann man da nicht viel rauslesen. Ich warte, bis ich mal bewegte Bilder von der PC-Version gesehen habe. Ich bin aber inzwischen durchaus optimistisch. :)

volcatius (unregistriert) 3. September 2013 - 11:04 #

Weder grafisch noch spielerisch irgendwie beeindruckend.

salmar 12 Trollwächter - 882 - 3. September 2013 - 17:26 #

bitte löschen falscher Zweig. Danke!

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 3. September 2013 - 19:15 #

Sieht gut aus, denke schon das ich wieder zuschlage! :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit