Rome 2: Entwicklertagebuch zu Mazedonien

PC
Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
2. September 2013 - 11:50 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Rome 2 - Total War ab 26,50 € bei Amazon.de kaufen.

Jack Lusted, Lead Unit Designer bei Rome 2 - Total War, hat zur Vorbereitung auf den baldigen Release ein offizielles Entwicklertagebuch aus Sicht der Fraktion Mazedonien veröffentlicht. Tag für Tag schildert er die politischen Ränkespiele am Ägäischen Meer und kämpft sich mit den verbündeten Spartanern bis nach Karthago durch. Seinen Eroberungsfeldzug illustriert er mit bisher nicht gezeigten zufälligen Begebenheit auf der Strategiekarte.

Die Zufallsereignisse wurden überarbeitet, sodass die Auswirkungen nun nicht sofort eintreten. Ob die Götter lieber ein unschuldiges Lamm oder einen Bullen bevorzugen, erfährt man erst nach mehreren Runden Spielzeit. Die falsche Option (das Lamm) bringt ein schlechtes Omen, was die politische Konkurrenz auszunutzen weiß. Ein anderes mal hat ein Familienmitglied zu viele Spielschulden angehäuft. Wird nichts unternommen, besudeln seine Taten den Familiennamen des Spielers. Eine Entscheidung später wird seine Leiche aus dem Fluss gefischt und der Ruf ist wieder hergestellt.

Weitere Zufallsereignisse sind Naturkatastrophen, die Gebäude beschädigen. Diese können entweder teuer erneuert werden, oder reparieren sich über die Zeit von alleine. Baufällige Gebäude können zwar abgerissen werden, anders als in Shogun 2 - Total War, wird der leer gewordene Platz gern von der Bevölkerung genutzt. Schnell entstehen dort Slums und der Pöbel macht sich ungebeten an den wichtigen Nahrungsvorräten zu schaffen. Weitere mazedonische Machenschaften könnt Ihr im unten stehenden Link nachlesen. Wie Rüdiger Steidle dagegen mit seinen Familienmitgliedern umgegangen ist, verraten wir heute im Test.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)