justdelete.me: Hilfestellung zur Accountlöschung

Bild von Barkeeper
Barkeeper 4234 EXP - 16 Übertalent,R6,S3,A4,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

27. August 2013 - 19:33 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Benutzeraccounts sind etwas, dass jeder von euch im Überfluss haben dürfte. Störend dürfte es vor allem dann werden, wenn ihr einen Account löschen wollt, aber der Anbieter euch absichtlich – mittels sogenannter Dark Patterns – Steine in den Weg wirft, oder dieses schlichtweg gar nicht möglich ist.

Robb Lewis entwarf daher die Seite justdelete.me, nachdem er gehört hatte, wie schwierig es ist, seinen Skype-Account zu löschen, beziehungsweise, dass Netflix sich weigert, einen Account zu löschen. Begründet wird dies mit dem simplen Hinweis, dass der Benutzer ja eventuell wiederkommen könnte und dann noch Zugriff auf seine Historie und Empfehlungen hätte. Anscheinend hat er damit einen wunden Punkt getroffen. Waren beim Start noch magere 16 Services gelistet, wuchs die Liste innerhalb von knapp einer Woche auf 140 an. Auch viele Dienste aus der Spielebranche wie Steam, Origin oder Battle.net sind bereits gelistet – teils mit ernüchternden Ergebnissen.

Die Services selbst sind mit Grün, Gelb, Rot und Schwarz farblich markiert. Was Auskunft darüber gibt wie einfach es ist seinen Account zu löschen. Als Grün markierte Einträge lassen sich sehr einfach löschen, bei Rot ist es wiederum nur sehr schwer möglich, zum Beispiel durch Unterlagen die eingereicht werden müssen. Schwarze Einträge hingegen zeigen an, dass hier nichts gelöscht werden kann. Mit einem Klick auf den Dienstnamen jedes Eintrags, landet ihr direkt auf der Seite um euren Account zu löschen. Das Durchstöbern von Hilfeseiten oder ähnlichem entfällt somit. Lediglich angemeldet müsst ihr in etlichen Fällen bereits sein.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31006 - 27. August 2013 - 19:45 #

Traurig, dass so eine Seite notwendig ist, aber gut das es sie gibt.

Barkeeper 16 Übertalent - 4234 - 27. August 2013 - 19:51 #

Japp, leider. Ich kann jedem der der englischen Sprache mächtig ist nur den Link "Dark Patterns erklärt" empfehlen.
Man lernt doch einiges und sieht dann einige Webseiten auch gaaaanz anders.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 177761 - 27. August 2013 - 22:28 #

Werde ich mir mal anschauen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 34028 - 27. August 2013 - 20:59 #

Jep, da stimme ich dir zu.

salmar 12 Trollwächter - 882 - 27. August 2013 - 19:54 #

Meine erster Eindruck beim Überfliegen der Liste: "Je größer, erfolgreicher und bekannter der Dienst, desto schwieriger werd ich ihn wieder los!".

Barkeeper 16 Übertalent - 4234 - 27. August 2013 - 20:00 #

Ich kenne zu viele der Dienste nicht oder weiß nicht wie viele User die haben. Aber generell kann ich mir das gut vorstellen.
Userzahlen sind immer auch ein Indiz dafür wie "gut" es einer Seite geht.

Angenommen Facebook veröffentlicht morgen eine Pressemitteilung:
User zahlen um 15% reduziert, weil wir alle doppelten & Fake-Profile entfernt haben, sowie die von Kindern unter xx Jahren die aufgrund der Gesetze ihres Landes bei uns keines haben dürfen.

Wie wird dann wohl die Börse reagieren?
Die werden sich nicht denken "Klasse, nur noch hochwertige Werbekunden."
Nö, die denken sich eher "15% weniger potenzielle Käufer für meine beworbenen Waren."

salmar 12 Trollwächter - 882 - 27. August 2013 - 20:19 #

Jepp, andere Beispiele die mir sofort einfallen sind eigentlich alle F2P MMOS. Diese werben ja schließlich auch immer mit der x-ten Million an registrierten Accounts – obwohl diese oft nach zwei Wochen des ausprobierens nie wieder benutzt werden;-) . Dort hab ich dann auch oft gemerkt, dass die Löschung eines Accounts normal im System nicht vorgesehen ist und manchmal nur nach vielen Emails an den Support erfolgt(wenn überhaupt).

Barkeeper 16 Übertalent - 4234 - 27. August 2013 - 20:29 #

Genau, und was ich dadurch jetzt erst gerade realisiere: Blizzard gibt ja immer nur die Zahlen der AKTIVEN Spieler durch, das sind die die ein Abo haben und monatlich bezahlen.

Allein an WoW-Accounts dürften die mittlerweile locker 50-60 Millionen haben.

salmar 12 Trollwächter - 882 - 27. August 2013 - 23:16 #

Naja, immerhin sind sie so fair und geben nur die aktiven an.

BIGIISSxRx 11 Forenversteher - P - 766 - 27. August 2013 - 20:48 #

Was denkst warum keiner für Whats app Zahlen muss ? die Whats app accounts laufen ab und nach 4-5 tagen werden die accounts automatisch 1 monat verlängert. Weil man keine Ghost account´s in whats app haben will. Und man dann immernoch sagen kann man ist so erfolgreich ^^

Barkeeper 16 Übertalent - 4234 - 27. August 2013 - 23:24 #

Nö, ich musste tatsächlich zahlen. Bei mir war es nach einem Jahr abgelaufen und tat auch 2 Wochen lang nicht, bis ich bezahlt hatte.

Es sei denn natürlich man hat das Glück und hat eine Handynr. für die schonmal jemand gezahlt hat.
Den Whatsapp macht das nur an der Rufnummer fest und an nichts anderem.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 34981 - 29. August 2013 - 8:48 #

WhatsApp ist mittlerweile nur das erste Jahr kostenlos, dann muss gezahlt werden. Der Hinweis mit der Handynummer, für die schon jemand gezahlt hat, ist aber interessant. ;-) Da ich allerdings beim Wechsel zum Smartphone meine alte Nummer behalten habe, nützt mi8r das nichts.

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5847 - 27. August 2013 - 19:57 #

Klasse Tipp, vielen Dank. :-)

Horschtele 16 Übertalent - P - 5399 - 27. August 2013 - 23:06 #

Facebook ist grün markiert. Der blanke Hohn. Schließlich werden Accounts dort nicht gelöscht, sondern einfach nur nicht über den gewohnten Link erreichbar gemacht. Die Daten bleiben auf ewig auf den Servern gespeichert.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 18. September 2013 - 15:49 #

nope über viele viele Umwege ist es tatsächlich möglich die Daten auch löschen zu lassen, danach darfst du dann 4 Wochen nicht mal mehr an Facebook denken weil dann sofort der Account wiederhergestellt wird, aber wenn man das durchhält ist der Account wirklich weg und wenn man versucht sich anzumelden kennt Facebook einen nicht mehr.

Ist aber ohne Hilfe von Google praktisch nicht zu finden weil in Unter-Unter Seiten vom Support vergraben.

http://www.wikihow.com/Permanently-Delete-a-Facebook-Account

Sher Community-Event-Team - 3635 - 28. August 2013 - 0:48 #

Sehr nützliche Seite!

KoP I NeMeSiS 10 Kommunikator - 498 - 28. August 2013 - 4:52 #

Da surft wohl einer öfters auf die Seite von GIGA.

Barkeeper 16 Übertalent - 4234 - 28. August 2013 - 20:17 #

Hm? Nö. davon habe ich es nicht, wenn du auf meine Quelle anspielst.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12994 - 28. August 2013 - 6:45 #

Das nenn ich mal ne gute Idee!

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6994 - 28. August 2013 - 14:29 #

Wirklich überrascht hat mit Slashdot. Bitte wie?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit