Enemy Front: "Markt ist bereit für neuen WW2-Shooter"

PC 360 PS3
Bild von joker0222
joker0222 98306 EXP - 28 Endgamer,R9,S1,A10,J5
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

24. August 2013 - 23:41 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Enemy Front ab 24,00 € bei Amazon.de kaufen.

Es gab eine Zeit, in der das Shooter-Genre von Spielen im Szenario des Zweiten Weltkriegs beherrscht wurde. Aber nicht zuletzt die Verlagerung von Franchises wie Call of Duty oder Battlefield auf modernere Schauplätze und eine allgemeine Sättigung führten nach und nach dazu, dass immer weniger davon entwickelt wurden.

Nach Auffassung von City Interactive (Sniper - Ghost Warrior) wäre es daher langsam mal wieder Zeit für einen ordentlichen WW2-Shooter und den wollen sie mit dem für 2014 geplanten Enemy Front liefern. Dazu haben sie Raphael van Lierop verpflichtet, der zuletzt als Narrative Designer an Far Cry 3 (GG-Test: 8.5) beteiligt war. Er meint im Interview mit Gamesindustry zu dem Genre: 

Ich glaube, eine Menge Spieler, die mit [Xbox] 360 und PS3 aufgewachsen sind, sind der Meinung, dass es in Call of Duty immer um die moderne Kriegsführung ging. Sie hatten nie die Chance, es als WW2-Franchise zu spielen. Daher bin ich überzeugt, dass es eine Zielgruppe dafür gibt - vielleicht auch eine jüngere Zielgruppe -, die bereit ist zurückzugehen und das zu erleben. Und dann gibt es die ältere Zielgruppe, zu der auch ich gehöre. Leute in den 30ern, die all diese Franchises gespielt haben, als sie mit WW2-Spielen anfingen und die im Hinblick auf die moderne Kriegsführung etwas ausgebrannt sind, weil wir das schon seit einer Weile machen.

Zum Schwerpunkt seiner Arbeit erklärt er die "Modernisierung des Spielerlebnisses". Dazu wollen sie sich von linearem Gameplay verabschieden und verfolgen stattdessen einen "Combat-Sandbox-Ansatz". Die Level seien offener und die Spieler könnten die Herausforderungen aus verschiedenen Richtungen angehen. Er äußert sich ebenso zu den unterschiedlichen Arbeitsweisen bei dem in der Vergangenheit eher dem Budget-Bereich zuzurechnenden Entwickler gegenüber westlichen Studios:

Eines der interessantesten Dinge für mich ist, dass ich mit einem kleineren, unabhängigen Publisher/Entwickler in Osteuropa zusammenarbeiten kann, wo man eine Menge Dinge mit einem kleineren Team für weniger Geld umsetzen kann. Dadurch kann man mehr kreative Risiken eingehen. Man kann Dinge tun, die bei Studios in Nordamerika und bei großen etablierten Franchises nicht möglich sind, weil die Leute nicht bereit sind, das Risiko signifikanter Veränderungen einzugehen, schließlich funktioniert die bekannte Formel so gut und bringt viel Geld ein. Aber in diesem Bereich sehen wir nicht mehr länger notwendigerweise die interessantesten Arbeiten, um es mal so zu sagen.

Es bleibt abzuwarten, ob Enemy Front dem Genre des WW2-Shooters neues Leben einhauchen kann. Unsere ersten Eindrücke von der Gamescom waren aber durchaus positiv. Obwohl der Beginn einer neuen Konsolengeneration ideal zum Start einer neuen IP sei, konzentriere man sich auf Xbox 360, PS3 und den PC als Plattformen. Next-Gen-Pläne bestünden derzeit nicht, zumal die verwendete CryEngine 3 für die Current-Gen-Konsolen optimiert sei. Zudem sei außer Crytek selbst derzeit niemand in der Lage ein CryEngine-Spiel für die neue Konsolengeneration zu entwickeln. 

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19208 - 25. August 2013 - 0:26 #

Also ich bin ja auch der Meinung das mittlerweile bei WW2 keiner mehr von Übersättigung reden sollte aber ob City Interactive von "einem ordentlichen WW2-Shooter" reden sollte?

joker0222 28 Endgamer - P - 98306 - 25. August 2013 - 0:31 #

Ich muss gestehen, dass das mit dem "ordentlichen Shooter" von mir stammt. Dabei ging ich von der Voraussetzung aus, dass sie ihr Spiel selbst zumindest für "ordentlich" halten.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19208 - 25. August 2013 - 0:52 #

Ich wollte auch eher so meine Zweifel an der Qualifikation dieser Firma für ein guten Shooter abspreche egal welches Setting.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 198896 - 25. August 2013 - 8:26 #

Sehe ich ähnlich, mehr als solider Durchschnitt ist bei denen noch nix rausgekommen, wenn ich an deren Shooter und deren Gameplay denke.

Lexx 15 Kenner - 3496 - 25. August 2013 - 15:06 #

Ich bin voll für die nächsten 10 Jahre, was WW2 Shooter angeht. Mein Gott, es gibt so viele Themen, die man vorher noch ausgraben könnte...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19208 - 25. August 2013 - 15:28 #

Wie viele WW2 Shooter hast du denn die letzten 5 Jahre gespielt?

Lexx 15 Kenner - 3496 - 25. August 2013 - 20:31 #

Mir reichen noch die von davor aus.

Colt 13 Koop-Gamer - 1671 - 25. August 2013 - 22:22 #

Ich hoffe es wird endlich dann mal ne deutsche kampagne geben das wär wenigstens mal nen fortschritt^^

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19208 - 25. August 2013 - 22:32 #

Wäre mal was neues jap.
Aber irgendwie äusserst unwahrscheinlich.
Die bösen spielen ja die ultrabösen Nazis? Eher nein.

BeanBag79 09 Triple-Talent - 334 - 25. August 2013 - 16:29 #

Wirklich nichts gegen einen guten Shooter mit WW2 Background. Kann mich aber nur anschliessen,was die Befürchtungen hinsichtlich City Interactive als Produzent eines WW2 Shooters angeht. Ehrlich gesagt Sniper - Ghost Warrior war nicht gerade das Gelbe vom Ei was diese Firma angeht.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 25. August 2013 - 19:03 #

Ich würde auch ganz gerne mal wieder nen neuen SP WW2 Shooter spielen. Da gab es lange nichts mehr. Wobei City Ineractiv jetzt nicht unbedingt die Firma ist von der ich solch ein Spiel gerne hätte.

Am meisten haben mir immer die Brothers in Arms Spiele gefallen. Sowohl was Gameplay als auch Umsetzung des Settings anging.

Labolg Sremag 12 Trollwächter - 1144 - 26. August 2013 - 8:05 #

gebt mir ein neues Wolfenstein!
mit Flugscheiben, Mondnazis, und Neuschwabenland Reichsdeutschen!

es sollte sich mal "jemand" hinsetzen und die ganzen Verschwörungsspinnereien die es da draußen so gibt mal sortieren und dann ordentlich zu versoften!

dopamin85 11 Forenversteher - 797 - 26. August 2013 - 8:57 #

... ich klaue dir jetzt diese Idee und werde steinreich :P :D:D:D

selbst schuld :D

FPS-Player (unregistriert) 26. August 2013 - 13:37 #

Jupp, da wäre ich dabei!

Toxe 21 Motivator - P - 28401 - 26. August 2013 - 17:01 #

Ich bin generell eher für einen WW2 Shooter statt einen neuen Modern Military Shooter. "Amerikaner schießen auf Terroristen in Nahost" konnte ich eh noch nie sehen.

Aber am liebsten ist mir immer noch ein fiktives Zukunfts- oder SciFi-Szenario, unter anderem weil sich dann wenigstens niemand auf den Fuß getreten fühlt.

Aber davon ab hält sich meine Motivation ganz allgemein in Grenzen, was Shooter angeht.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9235 - 26. August 2013 - 18:53 #

Platz für nen Militärshooter is immer ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Action
Egoshooter
ab 18
16
City Interactive
City interactive
13.06.2014
Link
6.0
6.0
PCPS3360
Amazon (€): 24,00 (PS3), 26,90 (PC), 29,95 (360)