GC13: Wasteland 2 angeschaut

PC andere
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 280887 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

22. August 2013 - 12:35 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Wasteland 2 ab 6,99 € bei Amazon.de kaufen.
So manche Entwickler-Ikone hat sich nach Tim Schafers erfolgreicher Kickstarter-Kampagne zu Broken Age ebenfalls dazu entschlossen, sein Herzensprojekt via Crowdfunding zu finanzieren. Dazu zählen auch Brian Fargo und seine Spieleschmiede inXile, der mit Wasteland 2 seinem 25 Jahre alten Rollenspielklassiker einen Nachfolger spendiert. Wie er uns bei seiner Präsentation auf der Gamescom erzählt, wollte er die Fortsetzung schon immer machen, aber dann kam der erste Teil der Fallout-Reihe dazwischen.

Dass Wasteland 2 einem äußerst klassischen Pfad folgt, demonstrierten er und zwei seiner Teammitglieder anhand einer langen Szene am Anfang des Spiels. Dort besteht unser Trupp zunächst nur aus vier Rangern, die der Spieler komplett selbst erstellen darf. Das heißt Punkte auf die sieben Attribute verteilen und erste Skills in drei Kategorien bestimmen. Diese Auswahl soll natürlich eine gewichtige Rolle bei den Quests und generell beim Erkunden der Postapokalypse im Jahr 2102 spielen.
Als Beispiel zeigen die Entwickler ein kleines, vermintes Areal. Wer die entsprechenden Skills hat, kann die Trittfallen aufspüren und aus der Distanz zerstören. Besonders hohe Skills im Wissensbereich können es aber auch möglich machen, die Minen zu entschärfen und mitzunehmen. Zu ernst nimmt sich Wasteland 2 bei den Lösungsmöglichkeiten bei Situationen wie dieser nicht. Möglich ist es nämlich auch, Ziegen über das verminte Gebiet zu jagen, die dadurch die Verwendung eines Detonationcontainers überflüssig machen.

Du kannst nicht vorbei
Auch viele andere Situation sollen auf vielfältigste Weise gelöst werden können. Zum Beispiel treffen die Ranger auf einen Trupp, der Wegzoll von ihnen verlangt. Mit dem gierigen Gegenüber einfach kurzen Prozess zu machen, ist genauso möglich wie die Situation im Dialog zu lösen. Auch das kommt aber  gegebenenfalls auf die gewählten Skills an. Eins fanden wir in dem Zusammenhang besonders spannend: Ähnlich wie in Skyrim finden immer wieder NPC-Dialoge direkt in der Spielwelt statt, in unserem Fall zwischen ein paar von denen, die später Wegzoll von uns verlangen. Im Textfeld werden bestimmte Stichwörter markiert, die im folgenden Dialog von Wichtigkeit sein können. Die geben uns Hinweise darauf, wie wir ohne Waffengewalt oder den Griff ins Portemonnaie an ihnen vorbeikommen. Nur bei einem sollten inXile aufpassen: Der Textmenge an sich. Die ist mit Popups mit Infos zur Spielwelt, Infos über Quests im Description-Textfenster und vielem anderen gewaltig. Andererseits muss man die meisten davon nur sehen, wenn man will. Die Benutzeroberfläche ist in weiten Teilen einzeln aktivier- und verschiebbar.

Egal, welchen Weg wir wählen, verspricht Brian Fargo, wird unsere Entscheidung Auswirkungen haben. Oft direkte, wie zum Beispiel ein NPC, der nach unserer Hilfe zu einem Händler wird, nicht selten aber auch solche, die sich erst viele Spielstunden später rächen oder auch besonders lohnen können. Besonders konkret wurden die Entwickler von inXile aber nicht, wie die größeren, langfristigen Konsequenzen aussehen. Womöglich erfahren wir manches davon auch über das Funkgerät zuerst. Darüber werdet ihr nämlich so einiges zu hören bekommen. Das kann eine kranke Frau sein, die einen Hilferuf absetzt und die wir im Rahmen einer Quest aufspüren müssen. Das können auch zunächst sonderbar erscheinende Botschaften von Unbekannten sein, deren Bedeutung sich womöglich erst viel später erschließt.

Einer nach dem anderen
Natürlich wird in Wasteland 2 auch gekämpft. Die rundenbasierten Schlachten, die wir bislang gesehen haben, machten auf uns einen ziemlich guten Eindruck. Insbesondere an den Stellen, wo die Schlachtfelder durch Kisten, erhöhte Punkte und ähnliches mehr Taktik erlauben. An einem Lager können wir zum Beispiel an einer Seite über einen Felsen gehen und von dort aus eine Wache mit unserem Scharfschützen ins Visier nehmen, ohne auch nur einen Aktionspunkt verschwenden zu müssen. Der Kampf startet nämlich erst, sobald wir (bei aggressivem Gegner) bemerkt wurden oder den ersten Schuss abgeben.

Auf dem in Kästchen eingeteilten Untergrund können wir direkt sehen, ob Feinde außerhalb der Reichweite (oder aufgrund der Umgebungsgestalt schlichtweg nicht direkt anvisiert werden können), in der für die Waffe optimalen Reichweite sind oder wenigstens im Zielbereich liegen. Das Waffensystem von Wasteland 2 soll äußerst komplex sein. Für bestimmte Waffen gibt es unterschiedliche Munitionsarten, die etwa für spezielle Rüstungstypen besonders gut geeignet sind. Auch bei den Gegnertypen beweist inXile Fallout-typischen Humor: Die Gegner schicken einen Roboter auf das Schlachtfeld, der auch im Spiel Discobot heißt. Der heißt so, weil er wie eine Discokugel aussieht. Aber auch, weil er unsere Ranger innerhalb einer bestimmten Distanz anleuchten kann und auf diese Weise die Trefferchance des Gegners für diese Charaktere erhöht.

Brian Fargo betont, dass Wasteland 2 den Spielern auch in den Kämpfen diverse Optionen eröffnet. Mit dem entsprechenden Ranger könne man das Lager genauso auch einfach frontal durch das Haupttor angreifen und etwa mit einem Ranger mit Heilskills versuchen, seine Mitstreiter rasch wiederzubeleben, wenn sie im Kugelhagel untergehen. Hat einer der noch aktiven Ranger nämlich solche Skills, kann auch ein bereits Niedergeschossener wieder auf die Beine geholt werden. Das allerdings geht nur innerhalb einer bestimmten Zeit. Andernfalls droht der Permadeath.

Charmantes Retro-RPG
Das, was wir auf der Gamescom von Wasteland 2 gesehen und im Gespräch mit Brian Fargo erfahren haben, stimmt uns zuversichtlich, dass das Spiel so klassisch und so komplex wird, wie die Entwickler das schon zu Beginn der Kickstarter-Kampagne versprochen haben. Wie groß das Spiel am Ende sein wird und ob das Team all den Stoff tatsächlich noch bis zum Ende dieses Jahres stemmen kann, bleibt abzuwarten. Da uns Wasteland 2 bislang aber richtig gut gefällt, auch die nicht ganz aktuell wirkende Grafik, würden wir auch noch einige Zeit länger darauf warten.
BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4660 - 22. August 2013 - 12:41 #

Schön, dass es wirklich zu halten scheint, was es verspricht. Ich freue mich schon auf die Veröffentlichung.

SirVival 16 Übertalent - P - 4450 - 22. August 2013 - 13:22 #

Hoffentlich werden die Speichermöglichkeiten nicht verhunzt *zu Shadowrun Returns gug*. Ansonsten freue ich mich immer mehr auf das Spiel - was auch mit den tollen Infos die bekannt gegeben wurden zu tun hat :) Bin gespannt was während der Gamescom noch alles verraten wird...

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15074 - 22. August 2013 - 13:41 #

Kann es kaum abwarten. Kickstarter Game Nr.2 ist im Anmarsch.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4271 - 22. August 2013 - 13:49 #

Wasteland 2, da bin ich zuversichtlich, wird ein Fest für alle, die seit The Fall (?) auf ein post-apokalyptisches RPG warten. Die Grafik geht meines Erachtens völlig in Ordnung, wenn sie stimmig, detail- und abwechslungsreich ist. Immer noch besser als anno 1988. Aber habe ich das richtig verstanden, es gibt nur Textboxen, keine Sprachausgabe?

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 22. August 2013 - 14:37 #

Das Radio soll wohl vertont sein, alles andere ist nur Text (Dialoge, Kommentare, Beschreibungen der Umgebung etc.)

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4271 - 22. August 2013 - 16:24 #

Das finde ich jetzt zwar ein bisschen enttäuschend - bin wohl zu verwöhnt von Gothic, Bioware und Bethesda - aber dann wird halt gelesen statt gehört.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4660 - 22. August 2013 - 16:50 #

Sieh es positiv - anständige Dialoge gehen nur über Text, bei Sprache muss alles zu hohen Kosten extra aufgenommen werden, besonders auch viele Randstellen, die die meisten Spieler nicht sehen werden. Es ist wesentlich einfacher, viele Dialoge nur zu schreiben, als viele Dialoge zu vertonen. Außerdem kann man deutlich schneller lesen, als man hören würde, so erhält man mehr Inhalt in der gleichen Zeit.

Was allerdings nicht schaden kann sind ein paar gesprochene Einleitungssätze, um die Charaktere vorzustellen. Aber da landet man auch schnell bei der Frage: Nur die Hauptcharaktere? Oder alle? Wer ist wichtig genug? Ich weiß allerdings nicht genau, wie sie es machen werden.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 17. September 2013 - 15:31 #

Jeder Charakter so ein zwei Sätze, das muss drin sein, ich brauche keine Vollvertonung, aber so ein bisschen die Stimmung vorgeben, das muss drin sein. Das hat mir in Shadowrun ziemlich gefehlt.

eQuinOx (unregistriert) 22. August 2013 - 16:45 #

Ahhh! Du meinst, das Spiel wird "radioaktiv"! :))

eQuinOx (unregistriert) 22. August 2013 - 13:59 #

Ich freu mich als Backer dramatisch auf dieses Endzeitgame!

Bei den Testberichten erwarte ich keine Wunder, das wird wohl ähnlich wie bei Shadowrun ausfallen. Veraltete Grafik, veraltetes Spielprinzip, Effekte wie aus dem letzten Jahrtausend... blubb blubb, 70%. Aber ich lass mich überraschen :)

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 22. August 2013 - 14:21 #

Geht mir auch so.
Dem Drang nachzugeben, heutige Standard-Kriterien eines Spieletests, allen voran natürlich die unsagbar wichtigen Komfortfunktionen der aktuellen Spielegeneration, würde so einem Spiel einfach nicht gut tun.

eQuinOx (unregistriert) 22. August 2013 - 17:07 #

Seh ich auch so.

Ist halt immer ne Frage der Erwartungen. Wer einen "Fallout 3-Killer" erwartet, wird sicher enttäuscht und wenn das der Maßstab ist, wird man "zu Recht" und "ganz objektiv" 100 Dinge finden, wo man bei Wasteland 2 Punkte abziehen können wird.

Ich erwarte aber nicht mehr und nicht weniger als einen "Fallout 2-Killer"! Fallout2 ist eines der besten Spiele aller Zeiten, würde nach heutigen Maßstäben aber wohl auch nur bei ~70% landen... wenn überhaupt. Sollte Wasteland2 den Spielspaß von Fallout 2 aber erreichen, dann "strahle" ich über beide Ohren und vergebe eine persönliche 90. :)

Ramirezaaaa (unregistriert) 23. August 2013 - 9:50 #

Fallout 3 ist überhaupt nicht der Anspruch, Wasteland 2 wird eine völlig andere Zielgruppe ansprechen, so komisch das klingen mag. F3 ist für mich ein Spinoff und hat, bis auf das Scenario, wenig mit Fallout 1 und 2 zu tun. W2 ist für mich das "richtige" Fallout 3, zumindest hoffe ich das. Und ganz subjektiv fallen mir bei Fallout 3 100 Dinge ein die mir im Gegensatz zu Fallout 2 fehlen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13872 - 23. August 2013 - 10:17 #

Fallout und Wasteland sind völlig verschiedene Universen, Wasteland 2 wird am ehesten das *richtige* Wasteland 2 und kein *richtiges* Fallout 3. So wie Fallout 1 und 2 auch kein *richtiges* Wasteland 2 sind.

Ramirezaaaa (unregistriert) 23. August 2013 - 10:28 #

Mir ging es da eher um die Spielinhalte, nicht um die Spielwelt. Fallout 3 ist mehr ein Shooter und Exploration Spiel als ein RPG. Bei Wasteland 2 sollen choice and consequences, Dialoge und taktischer Anspruch eine Rolle spielen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13872 - 23. August 2013 - 10:35 #

Ok, bei Spielinhalten sind wir auf einer Linie, da haben die ersten beiden Fallouts und Wasteland 2 sicherlich ähnliche Gene. Nach allem was ich bisher von W2 gesehen habe dürfte der taktische Anspruch ordentlich sein. Bin schon gespannt auf die Beta.

Ramirezaaaa (unregistriert) 23. August 2013 - 10:40 #

Ja, ich auch :)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 23. August 2013 - 16:14 #

Häh? Es gab doch nie ein Fallout 3! Wie kann es da ein richtiges geben? ^^

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32748 - 22. August 2013 - 15:59 #

Ich freue mich auch auf das Old-School Spiel.

prefersteatocoffee (unregistriert) 22. August 2013 - 17:59 #

Genau, eigentlich ist hier der Begriff "Retro" nicht richtig; Wasteland 2 ist doch wohl eher ein RPG, das sich an der guten alten Tradition bzgl. der Mechaniken orientiert und eben nicht so eine weichgespülte Scheiße werden wird, hoffe ich zumindest!

Ramirezaaaa (unregistriert) 23. August 2013 - 9:44 #

Heutzutage ist wird quasi alles im Spielebereich was eigenes Denken erfordert als "Retro" und "Okschool" bezeichnet. Traurig. Für mich ist W2 endlich mal wieder ein vollwertiges RPG, also kein hübscher aber seelenloser Wandersimulator (Skyrim) oder interaktiver Film (Mass Effect). Nichts gegen solche Spiele, aber ich möchte nicht immer 10 Jahre alte RPG´s auspacken um mein Hirn gefordert zu wissen.

volcatius (unregistriert) 22. August 2013 - 14:03 #

Meine RPG-Hoffnung 2013.
Und bisher liest sich auch alles hoffnungsvoll.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 22. August 2013 - 14:14 #

Von mir aus könnten sie es auch auf 2014 verschieben, wenn sie der Meinung wären, sie bräuchten noch etwas mehr Zeit.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 22. August 2013 - 14:38 #

Dafür würde wohl das Geld nicht reichen.

TarCtiC 13 Koop-Gamer - 1658 - 22. August 2013 - 14:50 #

Soweit ich weis ist es doch auf Anfang 2014 verschoben worden (Quelle Gamestar Preview Heft 09/2013). Lediglich die BETA wird es Ende 2013 gegen Oktober/November geben. Darüber hinaus wurde angekündigt, dass der Release so lange rausgeschoben wird, bis das Spiel in den Augen von inXile wirklich fertig ist.

jguillemont 21 Motivator - P - 26459 - 22. August 2013 - 14:50 #

Schreibfehler: Anderseits

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32748 - 22. August 2013 - 15:57 #

Fehler: all denn

Henke 15 Kenner - 3636 - 22. August 2013 - 16:31 #

Schreibfehler: aber dann kann der erste Teil

Ansonsten toller Artikel, der natürlich Lust auf mehr macht! Also: Wann kommt das Spiel endlich???

Der Marian 19 Megatalent - P - 17234 - 22. August 2013 - 16:52 #

Klingt super. Schön, dass ich das gebackt habe :D

Vaedian (unregistriert) 22. August 2013 - 16:53 #

Komplette Party selbst erstellen? Bäh ... und das soll ein RPG sein?

Ich bin zwar ein riesiger Endzeitfan, aber da warte ich doch lieber auf Project Eternity.

eQuinOx (unregistriert) 22. August 2013 - 17:18 #

War früher durchaus RPG-Standard, die komplette Party selbst zu erstellen. Siehe Bard's Tale, Lands of Lore, Eye of Beholder oder zuletzt Grimlock.

Damals fand ich es sogar störend, wenn ich meine geliebten Chars aus der Party schmeissen musste, um einen vom Spiel vorgegebenen Charakter mitnehmen zu müssen. Diese Haltung hab ich dann erst mit Baldur's Gate geändert :)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32748 - 22. August 2013 - 19:49 #

Was so ein Hamster alles anstellen kann. ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 23. August 2013 - 16:18 #

Hat dir (ich glaube) Hoagie (oder wars doch Bernard und Hoagie in der Vergangenheit? Ich muss es nochmal spielen ^^) nicht beigebracht was man mit einem Hamster macht? Der gehört nicht in die Party sondern in die Microwelle!

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32748 - 24. August 2013 - 21:14 #

Wenn ich das noch wüsste, vom Gefühl her müsste es der Gitarrenroadie Hogie getan haben, sicher bin ich mir aber auch nicht. Ich will endlich ein HD Remake von Day of the Tentacle haben. ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 24. August 2013 - 21:35 #

Ich bin mir auch nicht sicher aber je länger ich drüber nachdenke kam Hoagie aus dem Plumsklo unter dem Baum in der Vergangenheit.
Und Vergangenheit während der Entdeckung der Elektrizität und Microwelle passt nicht.

Grohal 13 Koop-Gamer - P - 1658 - 22. August 2013 - 20:01 #

So nicht ganz richtig: man kann bis zu 4 Chars selbst erstellen (es sollen aber auch weniger gehen, wird dann vermutlich entsprechend schwerer am Anfang) und zusätzlich auf 7 Chars durch mitnehmbare NPCs aufstocken.

Ramirezaaaa (unregistriert) 23. August 2013 - 9:40 #

Du kannst auch einfach nur EINEN Char erstellen (quasi DEINEN char) und nur nicht erstellt NPC´s in deine Party aufnehmen, die dann sozusagen eine Spielgesteuerte "Seele" besitzen.

Lexx 15 Kenner - 3459 - 22. August 2013 - 21:12 #

"Komplette Party selbst erstellen? Bäh ... und das soll ein RPG sein?"

Keine Ahnung ob Troll oder nicht, aber die Zeile lässt mich gerade Quadrupelfacepalmen.

Vaedian (unregistriert) 23. August 2013 - 0:42 #

RPG kommt von Roleplaying Game. Ich will eine Rolle spielen. Statistiken, komplexes Inventory und Charakterentwicklung sind dabei zunächst zweitrangig. Sowas kann man meinetwegen "Wasteland Tactics" nennen. Ich bin mit Icewind Dale aus genau dem Grund erst mit dem NPC Mod warmgeworden. Ein anderes Beispiel ist Storm of Zehir (2. Add-on zu Neverwinter Nights 2).

Ein echtes RPG muss in meinen Augen charakterbezogene Storyentwicklungen haben und das geht bei auf höchste Effizienz getrimmten Partys ohne Hintergrundgeschichten, Seele und Wortwitz einfach nur sehr bedingt. Das fühlt sich immer an, als würde man einen Necromancer mit einer Bande hirnloser Pets spielen.

Ich will Reaktionen auf meine Entscheidungen hören, Zankereien innerhalb der Party, Romanzen, Kameradschaft, Hass, Intrigen usw.. Das ist für mich der Reiz an Rollenspielen.

Eben das Spielen einer Rolle in einer glaubwürdigen Umgebung.

Grohal 13 Koop-Gamer - P - 1658 - 23. August 2013 - 6:03 #

Der erste Satz stimmt. Der Rest schwankt zwischen "ok, das ist Deine Meinung" und Blödsinn. ^^

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3574 - 23. August 2013 - 10:31 #

Blödsinn würde ich das nicht nennen. Ist halt seine Meinung, auch wenn ich der eher wenig zustimme. Früher(tm) in den guten alten Zeiten war es übrigens häufig so, dass man 4 Charaktere generieren konnte und sich 1 bis 2 NPCs mit eigener Motivation im Spielverlauf der Gruppe (teils nur zeitweilig) anschlossen. Es gibt Konzepte, die sich lohnten, wieder ausgebuddelt zu werden.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21482 - 23. August 2013 - 13:17 #

Ich habe viel Zeit in die Generierung von Charakteren in Might&Magic oder Wizardry 7 verbracht. Das gehörte damals einfach dazu, weil die Spielmechanik noch näher am Brettspiel/Pen&Paper angelehnt war. Inwischen jedoch kann das alles gern im Hintergrund passieren, solange ich mich auf das Spielerlebnis konzentrieren kann. Ich mit dem Alter ungeduldiger gewoirden. :)

Pomme 16 Übertalent - P - 5958 - 23. August 2013 - 9:06 #

Geschichte und Charakterentwicklung kann ja auch im Kopf passieren, das hat früher auch prima geklappt.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 23. August 2013 - 10:38 #

Zu diesem Ansatz tendiere ich grundsätzlich auch. So funktionieren ja auch gute Pen&Paper-Runden, nur dass der ganze Charakterbereich eben durch die Mitspieler gefüllt wird.

Eine Party nach seinen eigenen Wünschen komplett selbst zu bauen hat schon seinen eigenen spielerischen Reiz. Und es kann schon einiges an Story im Kopf entstehen - ich habe z.B. bei Icewind Dale damals für jedes Partymitglied Hintergrundgeschichten verfasst. ;) Aber damit kommt man erzählerisch nur bis zu einem gewissen Punkt. Mit ausdefinierten Charakteren eröffnen sich erzählerisch ganz andere Möglichkeiten. Für mich das reichere Rollenspiel-Erlebnis. :)

Lefty 10 Kommunikator - 513 - 18. November 2013 - 19:42 #

Naja, wer mit Neverwinter Nights angefangen hat sollte die Finger von Wasteland lassen, die Gefahr enttäuscht zu werden ist zu groß. Wir reden von einer Fortsetzung von einem Spiel das 1987 erschienen ist und man will genau das auch weiterführen. Charakterbezogene Storyentwicklung ist bei Wasteland völlig uninteressant, scheinbar hast du auch nie das Original gespielt sonst würdest du garnicht auf solche Gedanken kommen.

Ich glaub das ist ein Standardproblem von Rollenspielen, statt sich auf das Einfache zu beschränken (ging zu 8-Bit/16-Bit-Zeiten wunderbar) werden Rollenspiele heute sinnlos aufgebläht.

chrabbe 12 Trollwächter - 871 - 23. August 2013 - 9:55 #

Da darf man gespannt sein!

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 23. August 2013 - 10:25 #

Ich bin zwar eigentlich kein Endzeit-Fan, aber das könnte ein sehr schönes Spiel werden. Mal sehen was am Ende draus wird.

trevorcolby 10 Kommunikator - 486 - 23. August 2013 - 22:26 #

Ich vermute mal, dass dies seit langem die besten $15 sind, die ich ausgegeben habe ! Ferner packt mich dieses:" Ich will es unbedingt haben und zwar jetzt!" Fieber wie seit Jahren -oder Jahrzehnten !- nicht mehr ! Ich habe mich lange nicht mehr sooooooo auf einen Titel gefreut wie diesen hier !

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 26. August 2013 - 8:59 #

Wird hoffentlich ein tolles Spiel, aber egal wie begeistert ich bin oder sein will: meist versandet so ein Spiel bei mir, bevor ich das Ende gesehen habe, weil vor allem die Kämpfe meist so häufig sind und so viel von der Gesamtspielzeit brauchen, daß ich einfach durch so ein Spiel (neben Arbeit und Familie) nicht durchkomme...

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85955 - 26. August 2013 - 13:58 #

Klingt prima! Freu mich!

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 27. August 2013 - 21:17 #

Als großer Fan der alten Fallouts bin ich auch verdammt heiß auf diesen Titel. Ich wills nicht überhypen, aber das was man sieht und liest ist der reinste Sonnenschein für den Fallout-Fan :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit