GC13: Zusammenfassung der Pressekonferenz von EA

PC 360 XOne PS3 PS4 iOS
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 130578 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

20. August 2013 - 18:49 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Titanfall ab 8,89 € bei Amazon.de kaufen.

Auch in diesem Jahr finden am Vortag der Gamescom die Pressekonferenzen der großen Hersteller statt. Nach Microsoft am heutigen Morgen (wir berichteten) zog nun EA nach. Eröffnet wurde die rund 70-minütige Show durch COO Peter Moore, der darauf hinwies, dass sich derzeit zehn Spiele aus dem Hause EA für die aktuelle und nächste Konsolengeneration in Entwicklung befinden.

Bekannte Marken
Den Einstand im Spielereigen machte eine der beliebtesten Spielemarken überhaupt: Die Sims. Dessen neuester Ableger Die Sims 4 erscheint im nächsten Jahr und wird einen leichteren Häuserbau als noch zuvor bieten. Auch das Erstellen von Charakteren wurde vereinfacht und ermöglicht nun mehr persönlichen Einfluss auf die Optik eurer Spielfiguren, die nun eigene Charakterwerte haben. Der Free-to-play-Titel Command & Conquer wurde anhand eines (angeblich) live vorgespielten Matches vorgestellt. Da viele Fans das Fehlen eines Solomodus kritisierten, arbeiten die Entwickler des Echtzeitstrategiespiels aktuell an Storymissionen, die sich sowohl solo als auch kooperativ bestreiten lassen.

Zu Dragon Age 3 - Inquisition wurde lediglich ein neues Entwicklertagebuch gezeigt, in dessen Fokus die Inquisitoren standen. Mehr Infos gab es hingegen zu Plants vs. Zombies 2: Seit seinem Release vergangene Woche haben 16 Millionen iOS-Nutzer den Free-to-play-Titel heruntergeladen. Auch wurde eine erste Erweiterung namens Far Future angekündigt. Eine weitere Ankündigung betrifft das Spin-off Garden Warfare (GG-Angeschaut), das im Frühling 2014 zunächst zeitexklusiv für die Xbox One erscheinen soll. So werdet ihr anders als bisher vermutet auch in die Haut von Zombies schlüpfen dürfen und via Tablet Zombies im Bossmode dirigieren, wobei letzterer Spielmodus ebenfalls exklusiv für Microsofts Next-Gen-Konsole ist.

Kampf und Raserei
Nach einem kurzen Abstecher zu Peggle 2 ging es mit EA UFC weiter, das im kommenden Frühling für PS4 und Xbox One erscheinen wird. Fans der UFC könnte zudem freuen, dass der Kampfsport auch ein Comeback in Deutschland feiern wird – die vergangenen Jahre durften die Kämpfe nicht im Fernsehen übertragen werden. Sportlich ist auch Need for Speed - Rivals unterwegs. Im neuesten Teil der Rennspielreihe werdet ihr noch mehr Möglichkeiten zur optischen Modifizierung eurer Karossen haben. Außerdem werdet ihr den Weg mehrerer Karrieren einschlagen können, etwa als Cop regelmäßig Streife fahren.

Zu Titanfall, dem ersten Spiel von Respawn Entertainment, zeigte EA eine mehrminütige Gameplayszene, die sowohl den Kampf als Infanterist als auch in der Kontrolle eines Titan beleuchtete. Hält der Titel, was die Vorführung verspricht, erwarten Xbox- und Xbox-One-Besitzer hier brachiale und schnelle Gefechte.

Volkssport und Schlachtfelder
Nach der Ankündigung heute Morgen, dass jeder Vorbesteller einer Xbox One eine kostenlose Version von FIFA 14 (GG-Preview) erhält (wir berichteten), folgten nun weitere Infos zu dem Fußballspiel. So legt man dieses Jahr noch mehr Wert auf die Atmosphäre und die Authentizität der lizenzierten Stadien. Die Demo erscheint am 10. beziehungsweise 11. September, die fertige Version wird in Europa am 27. September veröffentlicht.

Zum Abschluss stand eine Präsentation zu Battlefield 4 (GG-Preview) an. Laut Karl Magnus Troedsson, dem General Manager von DICE, lege man besonderen Wert auf die sogenannte Levolution. Hierunter versteht der Entwickler die durch den Spieler ausgelöste Veränderung des Levels, durch die sich neue Taktiken ergeben lassen. So könnt ihr etwa Barrikaden gegen Fahrzeuge errichten oder den Strom in Häusern abschalten, sodass Spieler mit Nachtsichtgeräten einen Vorteil haben. Die Beta-Version des Teamshooters soll Anfang Oktober starten, der Release für die aktuelle Generation ist am 31. Oktober. Auch Battlefield Premium ist wieder mit an Bord: Der Zusatzservice wird fünf Erweiterungen enthalten, wobei einer von ihnen ausschließlich beliebte Maps aus dem Vorgänger auffrischt. Mit der Vorstellung eines neuen Spielmodus, in dem ein gegnerisches Ziel mit einer Bombe zerstört werden muss, und der Vorstellung einer neuen Multiplayer-Karte endete die EA-Pressekonferenz.

Henke 15 Kenner - 3636 - 20. August 2013 - 19:00 #

Nicht wirklich was, was ich interessant finde. Fortsetzungen wohin das Auge blickt... EA, das könnt ihr besser!

vicbrother (unregistriert) 20. August 2013 - 20:00 #

Was erwartest du? Sie sind die letzten die Sportspiele herstellen, der Markt für Ego-Shooter ist ausgelutscht und glänzt nur mit Grafik aber nicht mit neuen Ideen, Adventures und Jump'n Runs sind bei Grundschulkindern zwar der Renner, aber die Eltern kaufen sowas nicht. Strategie im Echtzeitgenre ist bei Blizzard beheimatet, tiefgehende Strategie bei Paradox. Was wollen sie machen? Ein RPG? Bioware glänzt doch gerade mit Inventarverzicht und Rollenspiel ala auswendiggelernte Filmrollen mit Quicktimeevent und Actionkampf...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21033 - 20. August 2013 - 20:19 #

Grade im Moment wo viele ihre alten Jump & Run auspacken (bedenke das von 1980-2001 das Genre das Hauptgenre auf Konsolen war) könnte man punkten. Kids wollen eher Shooter, die Eltern von heute waren die Käufer von Sonic, Mario und Commander Keen ;)

Remakes (allein was EA an Lizenzen hat...das reicht für 10 Jahre an Entwicklungen) EA nutzt das einfach nicht. Nächstes Jahr könnte das Programm ein wenig anders aussehen. Vor allem mit der Star Wars Lizenz. Da sind ja gleich mehrere Studios an Spielen dran. Denk bis 2020 wirst bestimmt an die 20-30 Star Wars Titel sehen (DICE, Bioware und Visceral sind ja dran, TT Games mit den Lego Titeln)

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11150 - 20. August 2013 - 20:56 #

Welche Publisher hat denn nennenswerte Nicht-Fortsetzung im Portfolio? Da fallen mir kaum welche ein und auch meine Wunschliste ist da eher leer.

vicbrother (unregistriert) 20. August 2013 - 21:23 #

Das sage ich doch: Es ist alles nur noch Wiederholung. Ein Minecraft ist eine absolute Ausnahme.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11150 - 20. August 2013 - 21:32 #

Ja, aber was nützt das, wenn das Spiel (mMn) einfach überhaupt keinen Spaß macht? Das verzichte ich doch auf diese "Neuerfindung".

guapo 18 Doppel-Voter - 10150 - 20. August 2013 - 21:35 #

An den Nichtkäufen sollte das doch jemand bemerken?

Henke 15 Kenner - 3636 - 21. August 2013 - 1:13 #

Aber wie schon weiter oben erwähnt, hat EA zig Franchises und Lizenzen im Portfolio, darunter viele Klassiker und zugkräftige Namen! Stattdessen wird der zum Launch der neuen XBox derselbe Einheitsbrei serviert, mit dem Spieler schon seit Jahren abgespeist werden.

Die Neuauflage von XCom oder der auch Wasteland 2 haben doch gezeigt, dass alte Spiele in neuem Gewand gefragt sind, die Käuferschicht und das Interesse vorhanden und marketingtechnisch weit weniger zu stemmen ist als bei einem neuen/unbekannten Franchise.

Abgesehen von der Indie-Szene herrscht derzeit Einfallslosigkeit vor, und gerade jene wird ein Standbein für die PS4, nachdem Microsoft auch den letzten kleinen Entwickler vergrault hat.

Die Karten werden neu gemischt, es wird sich zeigen, wer noch ein paar Asse im Ärmel hat...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35925 - 20. August 2013 - 22:24 #

Titanfall ist neu und sieht geil aus.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12536 - 20. August 2013 - 19:03 #

Also keine Überraschung dabei, schade aber war es abzusehen.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50840 - 21. August 2013 - 5:48 #

sehe ich genauso.

oojope 15 Kenner - 3028 - 20. August 2013 - 19:08 #

Ohne jede Überraschung, ein sehr peinliches C&C "Live-Match" und ein Englisch von Lothar, was echt zum fremdschämen war. Battlefield 4 sah halt gewohnt gut aus und ist vorbestellt, auch wenn ich da wieder so einen miesen Beigeschmack mit Premium und den schon jetzt angekündigten 5 Mappacks habe...

Maverick 30 Pro-Gamer - - 192736 - 20. August 2013 - 19:12 #

Bei EA nichts Neues...

fellsocke 16 Übertalent - P - 5387 - 20. August 2013 - 20:38 #

Nichts für mich dabei. Hab ich mehr Zeit für andere Spiele und denke nicht, irgendwas zu verpassen.

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 20. August 2013 - 21:03 #

War ziemlich lahm. Tiefpunkt für mich das peinliche C&C Showmatch. Hat mich ein bisschen an Scripted Reality TV erinnert.

General_Kolenga 15 Kenner - 2866 - 20. August 2013 - 21:59 #

Das Beste an der Pressekonferenz war eindeutig die (vorher schon vage bestätigte) Rückkehr der UFC nach Deutschland nächstes Jahr! Wouhou!

Die Alpha-Szenen aus dem Spiel sahen auch großteils fantastisch aus, nächstes Jahr wird ein gutes für MMA Fans!

Killer Bob 18 Doppel-Voter - 11638 - 21. August 2013 - 0:24 #

Aus dem Artikel: "Fans der UFC könnte zudem freuen, dass der Kampfsport auch ein Comeback in Deutschland feiern wird – die vergangenen Jahre durften die Kämpfe nicht im Fernsehen übertragen werden."

Hmm... also. Der Sport heißt MMA - Mixed Martial Arts - nicht UFC. Und auch nicht UF, also weder Ultimate Fighting noch Ultimate Fighting Championship.

Soll der Satz so verstanden werden, dass MMA wieder im deutschen Fernsehen gezeigt werden darf? Und dass soll auf einer EA-Pressekonferenz mitgeteilt worden sein? Oder geht es um die Spiele (die ich mangels der zugehörigen Konsolen leider nicht spielen kann, aber nur dafür hole ich mir keine Xbox oder PS3 - und den UFC Trainer-Scheiss für die Wii braucht ja wohl kein Mensch)?

Weil dies ist nicht der Fall: MMA wird es im scheinheiligen Deutschland auch weiterhin so schnell nicht im Fernsehen geben - als einziges westliches Land überhaupt. Vorteil für alle Deutschen: UFC ganz legal und offiziell gratis im Internet schauen!

Im Übrigen feiert der Sport MMA in Deutschland kein Comeback sondern verhältnismäßig große Erfolge: fast jedes Wochenende sind Kampfveranstaltungen, oft sogar hochwertige, auch Frauenmatches und Nachwuchsturniere (mit entschäften Regeln und dickeren Handschuhen) sind die Regel; die Nazi-Kämpfer sind weitesgehend aussen vor und dürfen bei den seriösen Veranstaltern nicht antreten; Kampfabende werden von tausenden von Besuchern besucht, die sich sogar dafür interessieren und mitreden können und nicht nur Blut sehen möchten; sogar auf Spiegel Online ist inzwischen nur noch jeder zweite Leser-Kommentar bei MMA-Artikeln abfälliger Art; sogar die Artikel in der deutschen Presse selbst sind seit ein, zwei Jahren in der Regel neutral gehalten und beinhalten nur noch einige statt haufenweise Fehler.

General_Kolenga 15 Kenner - 2866 - 21. August 2013 - 11:43 #

Ich glaube, das hast du falsch verstanden: Die UFC hält nächstes Jahr (endlich wieder) ein Event in Deutschland ab (und in den anderen genannten Ländern.

Es würde mich ebennfalls nicht wundern, wenn die UFC nicht versuchen würde, die Fernsehübertragungen in Deutschland voranzutreiben, wenn sie nächstes Jahr wieder herkommen.

volcatius (unregistriert) 21. August 2013 - 0:03 #

War die C&C-Partie nur gescripted oder woher rührt das Misstrauen?

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1369 - 21. August 2013 - 7:21 #

...würde mich auch interessieren. Sowieso der einzige EA Titel, der mich interessiert. Liegen wohl auch weit hinter Zeitplan, da die (offene) Beta eigentlich hätte schon in der ersten Jahreshälfte laufen sollen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit