CoD - Ghosts: Vorteile der Next-Gen-Technik // "Schwung für WiiU"

PC 360 XOne PS3 PS4 WiiU
Bild von joker0222
joker0222 70263 EXP - 26 Spiele-Kenner,R9,S1,A10,J5
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

23. August 2013 - 23:15 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Call of Duty - Ghosts ab 3,95 € bei Amazon.de kaufen.

In einem neuen Video zu Infinity Wards kommendem Ego-Shooter Call of Duty - Ghosts erklärt Executive Producer Mark Rubin, welche Unterschiede es zwischen den Current- und Next-Gen-Versionen geben wird. Letztere erhielten beispielsweise Grafik-Features wie Realtime Lighting und Displacement Mapping, die auf den gegenwärtigen Konsolen nicht möglich seien. Die neu entwickelte Audio-Engine wird dagegen auch in der Version für die aktuellen Plattformen Einzug halten. Die Ausführungen zu den Grafikunterschieden fallen im Video leider etwas knapp aus. Im Interview mit Eurogamer.de geht er mehr ins Detail:

Das Coolste ist das Displacement Mapping. Jedes Mal, wenn ich es sehe, denke ich mir einfach nur, wow, das sieht so cool aus. In der Current-Gen läuft man an einer Wand vorbei und sie ist überwiegend flach, hat nur eine Bump Map oder sowas. Aber in der Next-Gen kann man die einzelnen Steine erkennen, sie sind physikalisch vorhanden. Man sieht diese Geometrie und es sieht so gut aus.

So seien auch die wesentlichsten Unterschiede zur Current-Gen Geometrie und die Beleuchtung mittels Realtime Lighting.

In einem weiteren Video-Interview zu Ghosts mit Joystiq hat sich Activision-CEO Eric Hirshberg unter anderem zur WiiU-Version geäußert. Hauptgrund für eine Portierung auf Nintendos neue Konsole sei ihr Interesse, dass alle Konsolenhersteller möglichst erfolgreich sind. Dabei hofft Activision darauf, dass man der WiiU durch den Titel etwas Schwung hinsichtlich ihrer Verkaufszahlen verpassen kann. Das Video findet ihr im Quellenlink. Call of Duty - Ghosts soll am 5. November für die Xbox 360, die PS3, die WiiU und den PC erscheinen. Die Fassungen für Xbox One und PS4 folgen später.

Video:

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 23. August 2013 - 23:37 #

Für nextgen sollen sie mal die Brigade Engine einsetzen.

https://www.youtube.com/watch?v=pXZ33YoKu9w

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 24. August 2013 - 0:29 #

komisch aber grade bei ghosts hab ich bisher nicht viel von next gen gesehen.. versteht mich nicht falsch, ich hab mw1 und black ops 1&2 geliebt, über alles !! (mw 2&3 waren hingegen grottig mMn.. auch wenn ich mir durch die aussage nun viele feinde schaffe :P), aber bei dem bisher vom multiplayer gesehenen hab ich sogut wie keinen unterschied zu black ops 2 am pc @ max einstellungen gesehen o_O

n paar bessere lichteffekte die man mit der lupe suchen musste und das wars im grunde genommen.. etwas bessere texturen, die aber immernoch net an die bf3 texturen rankommen und naja ^^ (bf3 hasse ich auch aber grafisch isses ganz ordentlich :P wiede paar feinde mehr hehehe xD)

jps 18 Doppel-Voter - 11150 - 24. August 2013 - 5:36 #

Das was man bisher sieht, stammt aber auch von den Konsolen. Auf dem PC >soll< es ja noch besser aussehen.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11022 - 24. August 2013 - 9:15 #

Mit der Technik sollte aber mehr drin sein, als nur ein bisschen bessere Grafik. Und ich meine keine ausschließlich optischen Verbesserung...

Azzi (unregistriert) 24. August 2013 - 9:19 #

Naja im Gegensatz zum letzten COD, welches furchtbar veraltet aussah, sieht das zumindest akzeptabel aus. Von Next Gen kann man allerdings trotzdem nicht reden, das is PC Grafik vor 5 Jahren. Aber wer erwartet von CoD schon zeitgemässe Grafik, das war zuletzt bei MW1 der Fall...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20728 - 24. August 2013 - 13:38 #

Laut PC Games arbeitet auch hier Nvidia mit den Entwickler zusammen für eine gute PC Umsetzung. Mal sehen was da rauskommt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit