Kölner Notgames Fest: Spiele zwischen Kunst und Unterhaltung

Bild von ChrisL
ChrisL 141021 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

16. August 2013 - 14:36 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

In weniger als einer Woche ist es soweit: Erneut werden sich wahrscheinlich hunderttausende Menschen während der viertägigen gamescom durch die Messehallen bewegen, um sich aktuelle Spiele und mögliche kommende Blockbuster für die verschiedensten Plattformen anzuschauen oder vielleicht sogar selbst anzuspielen (sofern es die Warteschlangen erlauben).

Wer sich zusätzlich zur „Massenware“ auch – oder vor allem – für den Aspekt der Kunst in Videospielen interessiert, sollte der Ausstellung Notgames Fest 2013 einen Besuch abstatten, die vom 19. bis 23. August ebenfalls in Köln stattfindet. Wie es der Name der Veranstaltung bereits andeutet, werden bewusst Titel aus- und vorgestellt, deren Themen nichts mit den Produktionen der großen Studios gemeinsam haben. Stattdessen wird euch „eine Auswahl internationaler Games-Highlights an der Schnittstelle zwischen Kunst und Unterhaltung“ präsentiert. Die Festivaldirektorin Katharina Tillmanns erläutert das Motiv des Events:

Parallel zur gamescom wollen wir einen künstlerischen Kontrapunkt zum Games-Mainstream zeigen, vor allem aber ist das Notgames Fest eine Hommage an das Spielen selbst.

„Eintauchen, entdecken und verweilen“ könnt ihr, indem ihr den Südstadt Campus der Fachhochschule Köln aufsucht (Ubierring 40, 50678 Köln; Haltestellen Ubierring und Chlodwigplatz). Geöffnet ist die Ausstellung von 14 bis 21 Uhr, der Eintritt ist frei. Ermöglicht wurde die Veranstaltung durch eine Kooperation zwischen dem Fachhochschul-Institut Cologne Game Lab und der Köln International School of Design. Gefördert wird das Konzept – nach dessen Premiere im Jahr 2011 – erneut von der Film- und Medienstiftung NRW.

Solltet ihr euch für eine Zukunft in der Gamesbranche interessieren, dürfte der gamescom-Stand des Cologne Game Labs euer Interesse wecken: Am Stand E-062a im Aus- und Weiterbildungsbereich der Messe erwarten euch Studierende, Absolventen und Mitarbeiter des Instituts, um euch das Studienangebot und die Forschungsvorhaben vorzustellen.

Abschließend könnt ihr euch einen Beitrag des Deutschlandradios vom 13. August anhören, in dem Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth – einer der beiden Gründungsdirektoren des Cologne Game Lab – zum Beispiel auf die Themen eingeht, was an Computer- und Videospielen wertvoll (oder verderblich) ist und ob die neuen Techniken auch dem Kulturgut zugeordnet werden können. Die Links zum Gespräch findet ihr auf dieser Seite in der rechten Spalte im Bereich „Audio on Demand“; der Beitrag ist etwa zehn Minuten lang.

Zisback 14 Komm-Experte - P - 1987 - 16. August 2013 - 15:31 #

Hand hoch, wer hier statt dem englischen "not", das deutsche "Not" gelesen hat.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15109 - 16. August 2013 - 15:32 #

Hand heb!

Freylis 20 Gold-Gamer - 21469 - 16. August 2013 - 16:07 #

Ich hatte "notgeil" verstanden und mich schon gewundert, wieso es dann nicht Top-News ist.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36636 - 16. August 2013 - 19:58 #

Ja,ja da hatte ich jetzt auch nichts anderes erwartet. ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21469 - 16. August 2013 - 22:34 #

jap, mein guter Ruf geht mir doch immer voraus...

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 16. August 2013 - 16:37 #

Da heb ich mal die Hand.

Henke 15 Kenner - 3636 - 16. August 2013 - 17:22 #

Jep! Und dann kurz noch drüber sinniert, welches der Spiele im Regal man zur "Not" mal spielen könnte... um dann festzustellen, dass Spielen aus der Not heraus völliger Blödsinn ist!

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2433 - 16. August 2013 - 19:08 #

JA! Hier auch^^

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9235 - 18. August 2013 - 11:30 #

Oh nein ich bin Not, mist... Was spiel ich denn jetzt... ^^

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36636 - 16. August 2013 - 19:59 #

hebt auch die Hand.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 16. August 2013 - 20:25 #

Jupp, schuldig.

Ist wieder typischer Denglisch-Fail vom Veranstalter ^^

Dolochow 11 Forenversteher - 727 - 16. August 2013 - 20:31 #

Hier, wobei "Games für Notsituationen" auch mal interessant wären

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 34248 - 17. August 2013 - 5:07 #

Hier! Hab mich dann erstmal gefragt, was das denn bedeuten soll. Nach ner Weile hab ich dann gerafft, dass es ein komplett englisches Wort ist. :D

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 58541 - 17. August 2013 - 9:25 #

*handheb*

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9235 - 18. August 2013 - 11:29 #

Not Spiele? sind das sowas wie die Hunger Spiele? xD

Maik 20 Gold-Gamer - - 21709 - 16. August 2013 - 17:29 #

Auch mal die Hand hebend - Der Titel ist völlig falsch zu verstehen. Nicht gerade kreativ.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2433 - 16. August 2013 - 19:09 #

".....wir sind so Anti!"

Uisel 15 Kenner - P - 3947 - 16. August 2013 - 21:16 #

das klingt mehr wie interesant! cool

Foxhound (unregistriert) 16. August 2013 - 22:03 #

Notgames Festival hört sich für mich eher nach einer Gegendemonstration an and zwar gegenüber aller Arten von Video und Elektronic games. Also das nen Interessenverband der Diskussionen, Vorträge und Lesungen veranstallten würde; Das Vidogames ganz schlech sind, Böse , die Jugend gefärden und Staatszersetzend sind und alles was man vor 10-15 Jahren noch so Hörte. (Kann man bei CS wirklich Alte Omas ausrauben und umnieten?, benutzt die US Army wirklich Quake um ihre Soldaten in Kaltblütige Tötungsmachinen zu verwandeln, und sind alle GTA Spieler Dealer?)

Sie hätten echt nen besseren Titel wählen können.

pauly19 14 Komm-Experte - 2532 - 17. August 2013 - 10:44 #

Finde den Titel auch nicht wirklich gut gewählt.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 95749 - 17. August 2013 - 14:44 #

Ah ok, da schau ich mal vorbei.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)