Kaze Tachinu: Studio Ghibli unter Beschuss

Bild von Keksus
Keksus 25001 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C5,A10,J9
Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

15. August 2013 - 15:55 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Mit Filmen wie Die letzten Glühwürmchen, Prinzessin Mononoke und Das Schloss im Himmel hat sich Studio Ghibli einen guten Ruf erarbeitet. Und mit Ni No Kuni (GG-Test: 9.0) sind sie sogar in die Gefilde der Videospiele vorgestoßen. Am 20. Juli ist jetzt Kaze Tachinu, der neueste Streich des berühmten Animationsstudios, in den japanischen Kinos angelaufen. Der Film dreht sich um Horikoshi Jiro, den Erfinder der Mitsubishi A6M Zero. Dieses Flugzeug ist vor allem dafür bekannt, dass es während des zweiten Weltkriegs häufig für Kamikaze-Missionen eingesetzt wurde. In diesem Film wird zudem eine deutliche Antikriegsbotschaft sichtbar. Und genau wegen dieser ist Hayao Miyazaki - der Regisseur des Filmes - nun starker Kritik ausgesetzt.

Die Kritik kommt hauptsächlich aus dem politisch rechten Flügel Japans. Dieser verleugnet unter anderem diverse Kriegsverbrechen der Japaner im Zweiten Weltkrieg und nimmt eine recht aggressive Position ein, wenn es um diverse territoriale Dispute geht. Wenig verwunderlich ist es da, dass der Film im Internet von vielen Japanern als "linksparteiisch" beschrieben wird und Hayao Miyazaki, der sich offen negativ über die Regierung geäußert hat, als "Anti-Japanisch" und "Verräter" betitelt wurde.

Ein schwerer Schlag also für das Animationsstudio? Ganz im Gegenteil. Trotz dieser großen Kritik ist der Film sehr erfolgreich und konnte innerhalb der ersten zwei Tage 960 Millionen Yen (etwa 7,4 Millionen Euro) einspielen, wodurch es einer der erfolgreichsten Filme des Jahres im Land der aufgehenden Sonne ist. Wann der Film international erscheinen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Er wird jedoch auf den internationalen Filmfestspielen von Venedig vorgestellt werden. Wenn ihr euch selbst einen Eindruck von dem Film machen wollt, dann findet ihr den Trailer mit englischen Untertiteln am Ende der News.

Video:

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11342 - 15. August 2013 - 16:03 #

Ich schätze das Studio Ghibli und den Film hab ich auch schon seit längerem im Kopf schwirren. Und obwohl es das Spiel Ni no Kuni von Level 5 gibt dass in Kooperation mit dem Studio Ghibli erschienen ist, halte ich die News auf der dieser Seite für fehl am Platz.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 15. August 2013 - 16:09 #

Auch wenn es die Videospielbranche nur etwas Kratz, hatten wir schon einige Grenzgängernews, diese gehört halt dazu

Keksus 21 Motivator - 25001 - 15. August 2013 - 16:44 #

Hier kommen öfter mal Filmnews. Zum Hobbit gabs auch welche. Zu Batman glaube auch.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 15. August 2013 - 17:11 #

Gibt viele Gamer die Animes gucken, daher denke ich die News ist absolut Ok.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33797 - 16. August 2013 - 9:56 #

Ja gut, aber ist es echt so erwähnenswert, dass irgendwelche Rechten irgendeinen Film kritisieren, weil er ihrer Geschichtsverfälschung widerspricht?

vicbrother (unregistriert) 16. August 2013 - 10:54 #

Deine Meinung in allen Ehren, aber verurteilst du Rechte weil diese eine andere Meinung und Ansicht (du nennst diese Geschichtsverfälschung) haben? Demokratie sollte schon eine Meinungsvielfalt beinhalten und auf die Beweggründe aller Parteien eingehen. Das bedeutet aber auch ein konstruktives Auseinandersetzen, andernfalls arbeitet man den extremen Parteien zu.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 16. August 2013 - 20:26 #

Diese "irgendwelche Rechten" ist die Regierung Japans.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33797 - 19. August 2013 - 18:14 #

Dann sollte man das in der News vielleicht etwas deutlicher darstellen, ich lese da nur vom "politisch rechten Flügel Japans". Das könnte ja auch so ein Verein wie bei uns die NPD sein, die immer mal wieder Alarm machen, aber doch nie im Bundestag sitzen werden.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 19. August 2013 - 18:39 #

Als das drin stand hat wer anders rumgemeckert es würde das ja ins falsche Licht rücken. -.-

Retrofrank 11 Forenversteher - 750 - 15. August 2013 - 16:06 #

Rechtskonservative verärgert zu haben, ist in meinen Augen, ein wunderbares Prädikat für den Film.
Sieht aus, als würde Ghibli, nach leichten Schwächen, wieder an alte Großtaten anschließen können.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 15. August 2013 - 16:13 #

Der Film wird aus deutscher Sicht immer noch starker (nationalistischer) Tobak sein. Aber bei Miyazaki drücke ich beide Augen zu.

Henke 15 Kenner - 3636 - 15. August 2013 - 16:16 #

Mein Gott, es ist nur ein Film, und ein gut gezeichneter noch dazu! Außerdem vermittelt der Film eine Botschaft, die sich kritisch mit dem Thema Krieg auseinandersetzt, zumindest kritisch genug, um auch ein jüngeres Publikum zu erreichen.

Natürlich könnte man den Regisseur angreifen, eine derart düstere historische Epoche Japans in Regenbogenfarben darzustellen und die tatsächlichen Ereignisse zu verfälschen, aber ein Film will in erster Linie eines: unterhalten!

Keksus 21 Motivator - 25001 - 15. August 2013 - 16:45 #

Filme wurden öfter benutzt um eine bestimmte Botschaft rüberzubringen. Und die rechten stören sich ja an der Antikriegsbotschaft, die in dem Film zweifellos vorhanden ist.

Krusk 14 Komm-Experte - 2669 - 15. August 2013 - 16:17 #

Ich wäre etwas vorsichtiger mit den Formulierungen, ja, die Regierung in Japan wird vom rechten Lager gestellt, und ja, die Bearbeitung von Kriegsverbrechen und allgemein nachteiliger Historie (Stichwort Korea)ist absolut mangelhaft - was sie aber auch unter linkeren regierungen war. Der Satz mit den rechten Flügeln impliziert trotzdem Dinge, die so einfach nicht korrekt sind. Wäre es vielleicht möglich das etwas differenzierter darzustellen?

Krusk 14 Komm-Experte - 2669 - 15. August 2013 - 18:18 #

Danke für die Änderung :)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 15. August 2013 - 20:05 #

hätte ich beim gegenlesen so sehen müssen - Jörg hats dann korrigiert

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 15. August 2013 - 16:31 #

Ich mag Ghibli und ihre Filme, ich freu mich drauf, das Drum Herum ist mir egal.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 15. August 2013 - 16:41 #

Miyazaki war schon immer Kriegsgegner. Sehr gut an seinem tollem Film Die letzten Glühwürmchen zu sehen.

Krusk 14 Komm-Experte - 2669 - 15. August 2013 - 17:03 #

hayao miyazaki hat aber nichts mit Die letzten Glühwürmchen zu tun. Du verwechselst da irgendjemanden

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 15. August 2013 - 17:12 #

Die letzten Glühwürmchen ist von Miyazakis Freund und Studio Mitbegründer Isao Takahata.
Der war bei Ghibli schon immer für die etwas anspruchsvolleren Filme zuständig.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. August 2013 - 17:23 #

Vielen Dank, Keksus! Der Film steht nun auf meiner Merkliste :)

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 15. August 2013 - 18:29 #

Der Stil im Film ist einfach unverwechslbar Ghibli Studios. Einfach schön und der Film steht jetzt bei mir auf der Merkliste.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 15. August 2013 - 18:46 #

Tja, dann über schon mal Geduld. Der Film kam im Juli in Japan in die Kinos.
Wenn die Geschwindigkeit der Veröffentlichungen in Deutschland so weiter geht dürften wir den Film in 2 Jahren offiziell zu sehen bekommen.

Am 21.11.13 kommt "Der Mohnblumenberg" von 2011 bei uns ins Kino.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. August 2013 - 22:29 #

Ich vertrau auf die fleißigen Leute im Internet ^^

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 15. August 2013 - 23:07 #

Fan Suppe...äh Fan Subber...

Sind die nicht angeblich daran schuld das der deutsche Anime Markt zusammen gebrochen ist?

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. August 2013 - 23:12 #

Kann ich nichts genaues zu sagen, da hab ich mich schon immer kaum bis garnicht für interessiert. Eingesehen, einen Batzen Geld für keine handvoll Folgen auf DVD auszugeben, hab ich nie.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 15. August 2013 - 23:18 #

Ich sehe die Thematik ja auch aus mehreren Seiten.
Mit günstigeren Preisen würden die Anime Label möglicherweise mehr absetzen. Und vielleicht auch wenn sie flexibler auf die Nachfrage reagieren würden (Serien in kleinen Auflagen rausbringen die schnell vergriffen sind und dann gebraucht unglaublich teuer werden).

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 16. August 2013 - 9:07 #

An den Preisen liegt es auf jeden Fall. Wenn ich mir Paranoia Agent ansehe werd ich verrückt. Pro DVD immer noch 20+€, obwohl der Release ewig zurückliegt.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1234 - 15. August 2013 - 18:56 #

bessere werbung können sie sich wohl nicht wünschen, sogar ich hab jetzt davon erfahren und lust den anzuschaun, und ich kann mit animes gar nichts anfangen

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 15. August 2013 - 18:55 #

Der Trailer mit englischen Untertiteln:

http://www.youtube.com/watch?v=PhHoCnRg1Yw

Keksus 21 Motivator - 25001 - 15. August 2013 - 20:41 #

Den Trailer mit englischen Untertiteln hab ich doch auch in der News verlinkt.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 15. August 2013 - 23:06 #

Hab ich dann wohl unter dem Video übersehen.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 16. August 2013 - 2:50 #

Die sind über die Youtube-Untertitelfunktion eingebaut. Wenn du die deaktiviert hast, dann siehst du sie natürlich nicht. Einfach auf die Sprechblase im Video klicken, dann sollten sie sichtbar sein.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 16. August 2013 - 8:30 #

Dann habe ich ein anderes Video verlinkt.
Das ist ein anderer (längerer) Trailer der für ein Filmfestival in Toronto erstellt wurde.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 15. August 2013 - 19:25 #

Ist zumindest mal wieder ein Ghibli-Film ohne Kritik an den Menschen und dem Umgamg mit der Natur. Freue mich schon auf 2014 (?), früher erscheint der Film bei uns ja eh nicht.

Jabberwocky 13 Koop-Gamer - 1685 - 15. August 2013 - 23:10 #

Als Trickfilmer freue ich mich, dass ein ernster Animationsfilm politischen Eindruck hinterlässt.
Der Nationaldünkel einiger Japaner besonders im Bezug auf den zweiten Weltkrieg ist tatsächlich bedenklich. Ich war sehr enttäuscht, als ich hörte, dass Dragon Quest-Komponist Kōichi Sugiyama zur japanischen Rechten gehört, die u. a. Initiativen unterstützt, japanische Schulbücher im Bezug auf den zweiten Weltkrieg umschreiben zu lassen, um Vorkommnisse wie das Nanking Massaker oder die Comfort Women-Problematik abzumildern oder ganz zu leugnen.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 16. August 2013 - 2:53 #

War die Sache nicht die, dass die Schulbücher umgeschrieben werden sollten, damit eben diese Verbrechen erwähnt werden? Oder hatten das die DPJ in ihrer kurzen Amtszeit geschafft und die LDP will es jetzt wieder rückgängig machen?

Ich find Politik so schon nicht spannend, und mit dem jährlichen Wechsel des Premierministers in Japan bringen die eh nie irgendwas durch. Da könnte man sich also immer drüber aufregen was die machen wollen, oder es gleich ignorieren, da eh nichts passiert.

Jabberwocky 13 Koop-Gamer - 1685 - 16. August 2013 - 8:59 #

Ich hatte es so verstanden, dass viele japanische Rechte der Meinung sind, die japanische Geschichtsschreibung sei seit dem zweiten Weltkrieg zu westlich (soll heißen amerikanisch) gefärbt und sollte deshalb ins "rechte" Licht gerückt werden. Das alte "Geschichte wird von den Gewinnern geschrieben"-Argument, das ja auch hierzulande von gewissen Lagern ganz gern bemüht wird. Aber bestimmt gibt es auch eine japanische Linke, die der Meinung ist, dass die Geschichtsschreibung noch kritischer sein müsste. Ich bin zwar nie drüben gewesen, hatte aber immer den Eindruck aus der Ferne, dass sich Japan allgemein nur höchst ungern mit seiner Täterrolle im zweiten Weltkrieg auseinandersetzt.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 16. August 2013 - 9:06 #

Die Regierung (ausser dem Premierminister) hat auch gerade wieder am Kriegstotenschrein dem Kriegsende gedacht.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 16. August 2013 - 20:29 #

Aber nur als Privatperson. Nie als offizielle. Langsam weiß ich da echt nicht mehr, ob die das wirklich nur zum Trotz machen um die Chinesen und Koreaner zu ärgern, oder ob sie es wirklich einfach aufgrund ihrer Religion als Privatperson machen.

vicbrother (unregistriert) 16. August 2013 - 15:22 #

Japan war sicherlich immer schon gegenüber fremden skeptisch, aber dennoch sollte man die Historie, die Kultur und die gesellschaftlichen Vorstellungen der damaligen Zeit in ein Geschichtsbild miteinbeziehen. In Deutschland war in den letzten 20 Jahren unter Führung von Guido Knopp wenig Differenzierung in der öffentlichen Geschichtsdarstellung zu sehen, hier gab es immer nur eine Wahrheit und emotionale Zeitzeugenberichte, anstatt einer Darstellung der Entscheidungsfindung und der Umstände.

Ich hoffe die Dokumentationen der 80er Jahre mit ihrer sachlichen Darstellung von Geschichtsverläufen, Entscheidungen und gesellschaftlichen Bildern werden bald wieder den Ton angeben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit