Yahoo sucht in Zukunft mit Bing

Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 25276 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C4,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenCasual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommen

29. Juli 2009 - 13:12 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Wie Microsoft und Yahoo heute bekannt gaben, kommt es nach langem Ringen und fehlgeschlagenen Übernahmeversuchen seitens Microsoft doch noch zu einer Kooperation der beiden Firmen: Microsoft Bing wird mindestens 10 Jahre lang die Suchtechnologie hinter Yahoo sein. Damit fusionieren zwei Suchengines, die gemeinsam auf rund 12-15% (je nach Schätzung) des Marktes kommen.

Microsoft-CEO Steve Ballmer kommentiert den Deal folgendermaßen:

"Durch diese Vereinbarung mit Yahoo! werden wir größere Innovationen, Mehrwert für Werbekunden und eine echte Wahl für den Verbraucher in einen Markt bringen, der momentan von einer einzigen Firma dominiert wird."

Auch Yahoo-CEO Carol Bartz sieht die Vereinbarung durchweg positiv:

"Diese Einigung bringt einen riesigen Wert für Yahoo!, unsere Benutzer und die Industrie. Ich glaube, sie wird den Grundstein legen für eine neue Ära der Innovation und Weiterentwicklung des Internet."

Die Kernpunkte der Vereibarung sind laut Pressemitteilung folgende:

  • Die Vereinbarung läuft über die Dauer von 10 Jahren
  • Microsoft wird eine zehnjährige Exklusiv-Lizenz für Yahoos Kernsuchtechnologien erwerben, und wird in die Lage versetzt, Yahoos bestehende Suchtechnologien in seine eigene Websuche zu integrieren
  • Microsoft Bing wird der exklusive Suchalgorithmus für alle Yahoo!-Seiten. Yahoo! wird seine eigene Technologie und Daten auf anderen Gebieten weiter benutzen, z.B. bei der Verbesserung der Darstellung von Werbeanzeigen.
SynTetic (unregistriert) 30. Juli 2009 - 11:48 #

Meiner Meinung nach sehr sinnvoll. Es braucht - Google mal außen vor gelassen - wirklich nicht zig kleine bis mittelgroße Alternativ-Suchmaschinen. Ein oder zwei ernsthafte Konkurrenten wären dagegen sehr gut für den Wettbewerb.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit