Starcraft Universe: F2P-MMO auf Kickstarter

PC
Bild von Krusk
Krusk 2677 EXP - 14 Komm-Experte,R5,S2,J6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

13. August 2013 - 22:07 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Starcraft 2: Heart of the Swarm ab 13,07 € bei Amazon.de kaufen.

Einmal selbst in die Rolle eines Marines oder Templars aus Starcraft schlüpfen und die Planeten des Koprulu-Sectors erkunden, dieser Wunsch dürfte vielen nicht unbekannt sein. Insbesondere da es durchaus mit World of Warcraft einen sehr erfolgreichen Präzedenzfall gibt.

Es scheint, als müssten Unterstützer einer solchen Idee nicht mehr lange warten. Das als ambitionierte Starcraft 2 - Wings of Liberty-Modifikation gestartete Fanprojekt Starcraft Universe, zu Beginn noch als World of Starcraft bekannt, hat jetzt seinen Weg auf Kickstarter gefunden (siehe auch eingebettetes Video). Laut Upheaval Arts, dem Studio hinter der Entwicklung, soll das Ziel dabei eine Mischung aus World of Warcraft, Diablo und eben Starcraft sein. Versprochen sind unter anderem vollvertonte Zwischensequenzen, ein eigener Soundtrack, eine eigene sich entwickelnde Hintergrundgeschichte und sogenannte Flashbacks, in denen die Spieler an historischen Ereignissen der Starcraft-Geschichte teilnehmen können. Upheaval Arts betont zudem, im ständigen Kontakt mit Blizzard Entertainment zu stehen und eine Erlaubnis für die Kampagne auf der Finanzierungsplattform erhalten zu haben.

Als Ziel haben die Entwickler mindestens 80.000 US-Dollar ausgegeben; diese Summe würde die Veröffentlichung einer uneingeschränkten Beta ermöglichen. Die weiteren Stretch-Goals reichen von einer spielbaren Zerg-Klasse bis hin zum Bau des gesamten Koprulu-Sektors bei einer Million Dollar. Aktuell wird das Free-to-Play-Projekt mit etwa 14.800 US-Dollar unterstützt, bis zum Ende der Kickstarter-Aktion verbleiben noch 28 Tage. Weitere Details, etwa zu geplanten Klassen und anderen Spielsystemen, findet ihr auf der Kickstarter-Seite.

Video:

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11767 - 13. August 2013 - 22:30 #

Zu SC-Universe gab es schon mal eine News.
http://www.gamersglobal.de/news/38694/starcraft-universe-neuer-gameplay-trailer-zum-starcraft-mmo-mod

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 140717 - 13. August 2013 - 22:54 #

Jupp, hatte überlegt, sie noch zu verlinken, da der Beitrag jedoch vor über zwei Jahren entstand, habe ich mich doch dagegen entschieden. ;)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21677 - 14. August 2013 - 7:19 #

Daran sieht man, wie aufmerksam die Leser sind. :)

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1455 - 13. August 2013 - 22:38 #

uj. hoffentlich ereilt das projekt nicht das selbe schicksal wie das streets of rage fan-remake...

Jadiger 16 Übertalent - 5091 - 13. August 2013 - 22:49 #

Wieso das war doch schon draußen habe es auch lange gepielt. Was meinst du genau damit wurde das eingestellt oder was? Das wäre echt heftig den das Spiel ist besser als alle richtigen teile. Und um einiges komplexer wäre echt schade drum.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23759 - 13. August 2013 - 22:38 #

Denke mal wennd as kommerzielle Züge annimmt, zieht Blizzard den stecker

Sok4R 16 Übertalent - P - 4603 - 13. August 2013 - 22:42 #

Den verdacht hab ich auch. Zumal in den AGBs des Editors klar drinsteht, dass mit den damit erzeugten Karten/Mods/etc kein Geld verdient werden darf (gab früher so Add-On CDs zu StarCraft und WarCraft 2 bevor sie das eingeführt haben). Ob da eine Kickstarter-Kampagne auch drunter fällt weiß ich nicht, könnte aber durchaus sein.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6631 - 13. August 2013 - 23:11 #

Wenn das, wie in der News, mit Blizzard abgesprochen ist, dann könnte ich mir eher vorstellen, dass Blizzard die Macher einfach einkauft und das ganze selbst herausbringt. Eben wenn es gut ist. Ist für für die ne Win-Win Situation: Ohne Risiko vielleicht eine neue Spielmarke herausbringen (in bekanntem Setting).

Krusk 14 Komm-Experte - 2677 - 14. August 2013 - 0:00 #

Für Blizzard kann das im moment nur positiv laufen. Denn um dieses projekt zu spielen braucht man sowohl Starcraft 2 als auch einen aktiven Battle.net account. Solange das ganze also nicht als stand-alone gemacht wird (was nicht der Fall ist) ist es letztlich ähnlich wie mit Elder Scrolls total conversions, wovon es einige sehr erfolgreiche gibt.
Neu ist der präzedenzfall das Blizzard anscheinend gestattet das sich die Entwickler finanzieren, solange das produkt weiter an Starcraft gebunden ist und nicht gewinnbringend vertrieben wird. Sollte das erfolgreich sein, und zum Beispiel Bethesda dem beispiel folgen, könnte die Modderszene ganz neue bereiche betreten. Wenn so etwas wie Falskaar so möglich ist, was könnte dann ein kleines Team mit Kickstarterfinanzierung leisten?
Die Gefahr des Missbrauchs ist natürlich immer gegeben.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4603 - 14. August 2013 - 15:41 #

Jein: laut der Kickstarterseite braucht man nur die kostenlose Starter-Edition von StarCraft 2. Zwar nicht ganz Stand-Alone, verdienen wird Blizzard dadurch aber nichts.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35895 - 14. August 2013 - 9:49 #

Ich habe mich auch etwas darüber gewundert, aber laut News haben sie die Erlaubnis von Blizzard. Ich denke, sonst würden sie nicht auf Kickstarter gehen.

Sisko 22 AAA-Gamer - 32631 - 9. September 2013 - 18:56 #

Das Mindestziel von $80.000 ist erreicht, der Kickstarter läuft noch knapp 30 Stunden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisLLabrador Nelson
News-Vorschlag: