GG-Kurztest: DuckTales Remastered

PC
Bild von Karsten Scholz
Karsten Scholz 10953 EXP - Freier Redakteur,R8,S9,J7
MMO-Experte: Spielte die wichtigsten MMOs, hat parallel mehrere Hochstufen-HeldenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreicht

12. August 2013 - 18:45 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Disney DuckTales Remastered ab 6,86 € bei Amazon.de kaufen.
Wer in jungen Jahren ein NES besaß, der wird dieser Tage vor Freude mit dem Gehstock auf und ab hüpfen, denn Capcom liefert ein gelungenes Remake des Klassikers DuckTales!

Alle Screenshots stammen von GamersGlobal.

Mit Neuinterpretationen und Remakes alter Klassiker ist es immer so eine Sache. Mal gelingt die Transformation ins Hier und Jetzt nicht perfekt – siehe etwa Das Schwarze Auge: Schicksalsklinge (GG-Test: 3.0) –, mal zieht man als Spiele-Redakteur das große Los und darf einen Klassiker der eigenen Jugend im neuen Gewand erleben. Am morgigen 13. August erscheint mit DuckTales Remastered im Playstation Network, im Nintendo eShop und auf Steam eine Neuauflage des NES-Klassikers aus dem Jahre 1989 - die Playstation 3-Version soll am 20. August folgen, auf Xbox Live Arcade wird das Remake voraussichtlich ab dem 11.September erhältlich sein. Wir stürzten uns für euch mit Dagobert Duck ins Abenteuer und damit auch in eine Reise zurück in die eigene Kindheit.
before
after
Rechts die Remastered-Version aus demselben Levelabschnitt (Amazonas). Sie ist, klar, viel detaillierter, behält aber den Cartoon-Look bei.


Tanz den Pogo mit mir
Wer von euch erinnert sich noch an den alten NES-Klassiker DuckTales? Mit dem gefährlichsten Gehstock der Videospielgeschichte bewaffnet, machte man sich damals in der Rolle des kauzigen Multi-Milliardärs auf, um am Amazonas, in Transsylvanien, am Himalaya, in einer afrikanischen Mine und sogar auf dem Mond wertvollen Schätzen hinterherzujagen. Dabei konntet ihr frei entscheiden, welches Gebiet der Erde ihr zuerst besuchen wolltet. Im Remake hat sich an der Ausgangslage kaum etwas geändert. Ihr steuert Dagobert in einer sehr hübsch gezeichneten 2D-Welt, mit Pseudo-3D-Hintergründen, von links nach rechts (oder umgekehrt), weicht duckend oder springend Gegnern aus. Oder ihr erledigt sie mit eurem Stock, indem ihr von oben auf sie drauf springt und dabei per Knopfdruck die Gehhilfe nach unten ausrichtet.

Auf Wunsch könnt ihr auch die Steuerungsvariante des Originals aktivieren, dann müsst ihr zusätzlich den Analogstick nach unten drücken, damit der Pogo-Sprung durchgeführt wird. Euren zweiten Stockangriff nutzt ihr aus dem Stand, um zum Beispiel einen Stein in Richtung Widersacher zu schleudern – perfekt, um schlafende Fledermäuse von der Decke zu holen, bevor diese euch gefährlich werden.
Mit dem Pogo-Sprung erledigen wir den als Geist verkleideten Panzerknacker, während wir dem echten Geist ausweichen.

Ganz schön rüstig im Alter
Den Pogo-Sprung benötigt ihr nicht nur als Waffe: Wenn ihr den Stock in der Luft nach unten ausrichtet, fällt euer nächster Sprung gleich viel höher aus; entfernte Plattformen lassen sich oft nur so erreichen. Zudem schützt euch der Stock vor Bodenstacheln. Doch nicht immer bietet der Sprungangriff nur Vorteile. Im Himalaya grabt ihr euch tief in die Schneedecke ein, wenn ihr während dem Pogo-Sprung den Boden berührt. Das ist nicht nur eine eisige Erfahrung für euren Entenbürzel, sondern verhindert auch, dass ihr den  Bergziegen und Schneehasen ausweichen könnt.

Überhaupt macht der richtige Umgang mit der Pogo-Technik einen großen Teil der Schwierigkeit von DuckTales aus. Oft bewegt ihr euch durch enge Gänge, sodass es nur mit richtigem Timing möglich ist, die Gegner von oben auszuschalten. Befinden sich an der Decke Stacheln, müsst ihr gleich doppelt aufpassen. An anderer Stelle hüpft ihr mittels Pogo-Sprung von Widersacher zu Widersacher, um eine große Schlucht oder eine Wasserstelle zu überqueren. Solche Aktionen werden dadurch erschwert, dass die Aktivierung des Pogo-Sprungs manchmal verzögert oder gar nicht reagiert. Ansonsten funktioniert die Steuerung des alten Kauz aber tadellos.

Die Endbosse machen im Remake nicht nur deutlich mehr her als in der alten NES-Version, sie besitzen auch neue Fähigkeiten.

Klassiker in neuem Gewand
Wer das Original gespielt hat, wird sich in DuckTales Remastered schnell heimisch fühlen. Aus den Boxen trällern die aufgebrezelten, aber immer noch sehr ohrwurmigen Musikstücke des NES-Spiels, das Gegner- und Level-Design ist in großen Teilen gleich geblieben und auch die Endbosse sind im Kern noch dieselben. Doch ist das Remake keine 1-zu-1-Kopie! Zu Beginn erwartet euch eine kurze Tutorial-Mission, in der ihr die Grundzüge der Steuerung erklärt bekommt und mehr Hintergründe zur Schatzjagd erfahrt. Die fünf Zonen wurden ebenfalls punktuell verändert und um Kleinigkeiten wie einen Flugzeugkampf mit Mac Moneysac erweitert. Und auch die Bossgegner wurden renoviert, ihre bekannten Angriffe durch neue Fähigkeiten ergänzt. Komplett neu ist schließlich die sechste und letzte Zone, der Vesuv, die ihr bereist, wenn ihr alle fünf Schätze gefunden habt.

Die Jagd nach den Schätzen wird durch kleine Zwischensequenzen aufgelockert, in denen bekannte Gesichter aus Entenhausen wie Daniel Düsentrieb oder Frieda auftauchen. Die Dialoge sind auf Englisch sehr gut vertont worden, teilweise erkennt man sogar Sprecher aus der Original-Trickfilmserie wieder. Die Untertitel stehen in mehreren Sprachen zur Verfügung, die deutsche Übersetzung ist gut gelungen.

Abschließend noch ein Wort zur Schwierigkeit. In DuckTales Remastered stehen euch drei Schwierigkeitsgrade zur Wahl, die bestimmen, ob ihr unendlich oder zwei Leben besitzt, wie viel Schaden ihr erhaltet beziehungsweise wie oft ihr Leben gebende Eistüten findet. Und ob die Karte der aktuellen Zone komplett, teilweise oder gar nicht zu sehen ist. Auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad werdet ihr rund vier Stunden bis zum Ende brauchen; DuckTales Remastered ist also, wie das Original, recht kurz.

Autor: Karsten Scholz / Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)

Karsten Scholz
Als Jörg in die Runde fragte, wer DuckTales Remastered testen mag, schnappte ich mir sofort den Gehstock meines Opas und hüpfte solange auf seinen Nerven herum, bis er mich ans Gamepad ließ. Mein Enthusiasmus kommt dabei nicht von ungefähr. Ich bin mit dem Lustigen Taschenbuch genauso aufgewachsen wie mit der TV-Serie und habe damals sowohl auf dem NES als auch auf dem Gameboy DuckTales rauf und runter gespielt. Und auch wenn das Remake Schwächen hat, vor allem der hakelige Pogo-Sprung ließ mich ab und an fluchen, so ist der Sprung ins Jahr 2013 doch geglückt.

Den Entwicklern ist es gelungen, sinnvolle Erweiterungen und Anpassungen vorzunehmen, ohne dabei den Flair und die Stärken des Vorgängers zu torpedieren. Klar, mit vier bis fünf Stunden ist die Spielzeit bis zum ersten Abspann nicht allzu hoch, aber wie den Vorgänger werde ich auch DuckTales Remastered noch viele Male durchspielen und besonders auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad unzählige virtuelle Tode sterben, während ich glücklich das Hauptthema der DuckTales vor mich hin pfeife.

 DuckTales Remastered
Pro
  • Handgezeichneter Trickfilm-Look
  • Die Stärken des Originals wurden konserviert
  • Neuerungen und Anpassungen fügen sich gut ein
  • Ohrwurmiger Soundtrack
  • Sehr gute englische Sprecher
  • Drei Schwierigkeitsgrade
Contra
  • Kurze Spieldauer (4 bis 5 Stunden)
  • Steuerung manchmal hakelig
  • Einige Spielabstürze in der Testzeit
  • Teilweise wenig Animationsstufen für Figuren
Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 12. August 2013 - 18:44 #

Viel Spaß beim Lesen!

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22493 - 12. August 2013 - 18:48 #

Sehr schöner Test - ich denke das mit den Abstürzen wird sich noch regeln (Day 1 patch) Die kurze Spieldauer sehe ich als nicht so kritisch an - wer auf dem NES/Gameboy wusste was er tut, hatte das Spiel auch dort schnell durch.

Für den Preis werde ich zuschlagen, weiß nur noch nicht ob auf der WiiU oder Steam

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 12. August 2013 - 19:13 #

4-5 Std. Länger als SP CoD :D
Ist bereits gekauft :) Castle of Illusion next...

Name2 (unregistriert) 13. August 2013 - 10:23 #

Aua, das tut so weh.

Stromsky 16 Übertalent - 4734 - 13. August 2013 - 12:56 #

Ich behaupte mal das jedes CoD auch (mindestens) 4-5 Stunden Spielzeit hat..

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18743 - 13. August 2013 - 16:37 #

Aber nur wenn du zwischendurch noch Kaffee kochst und aufs Klo gehst oder schnell ne neue Maus aus dem elektronik Markt holst weil du aus Verzeiflung deine aktuelle mal an die Wand geworfen hast.

Anonhans (unregistriert) 13. August 2013 - 22:49 #

Was fürn Unsinn. Ich bin beileibe keine CoD-Fanboy und bin ein großer Freund von langen und umfangreichen Singleplayer-Kampagnen, aber solches grundloses Gebashe geht einem irgendwann echt auf die Eier.
Selbstverständlich hat man in der Regel in jedem CoD ne 5-6 Stunden lange Sp-Kampagne. Bei höherem Schwierigkeitsgrad "sogar" noch länger.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 13. August 2013 - 23:24 #

Wobei ich sagen muß, daß die reine Nettospielzeit auf Veteran in einem 1-Take-Shot ohne ein einziges Mal zu sterben bei mir in Modern Warfare 1 um die 4,5 Stunden lag war und dabei noch nebenher die Laptops eingesammelt habe. Gefühlt hat sich das in MW2 und MW3 von der Spielzeit her nicht erhöht. Wobei ich wiederum bei Black Ops nicht mitreden kann, da ich diese nicht besitze. Sicherlich braucht man auf einem höheren Schwierigkeitsgrad länger, besonders wenn man des Öfteren in Gras beißt. Dennoch deuten mir allgemein die CoD-Kampagnen zu kurz. Andererseits sagen ja die meisten CoD-Spieler vorwiegend, daß sie eh nur der Multiplayer interessiert und die Kampagne höchstens mit der Kneifzange angefaßt wird. Reine SP-Spieler kommen daher, was Spielzeit anbelangt, wirklich nur bedingt auf ihre Kosten.

Anonhans (unregistriert) 14. August 2013 - 0:02 #

Auf Veteran ohne ein einziges Mal zu sterben? Respekt :D Vielleicht hab ich nur immer etwas länger gebraucht, weil ich nix kann und gerne mal gestorben bin. FPS ist aber auch nicht unbedingt mein Lieblingsgenre. Manchmal hat man denn halt doch mal Bock drauf und da gönn ich mir gerne mal nen CoD. Und wenn die Kampagnen nicht so kurz wären, müsste ich auch nicht irgendwann mal in den MP reinschauen, wo man als Nixkönner sowieso nur abgeschlachtet wird. Würde ne Menge Frustration ersparen :D
Allerdings fallen 4,5 Stunden (was meiner Meinung nach verdammt schnell ist; erst recht auf Veteran) genau genommen immernoch unter die 4-5 Stunden und deswegen bleibe ich dabei, dass das da oben unnötiges Gebashe war ^^
Und ich meine, dass die Kampagnen der beiden Black Ops-Teile in etwa 2 Stunden länger waren, als die der MW-Teile.

Name (unregistriert) 12. August 2013 - 18:58 #

Schöner Artikel, aber ein Test zu Dungeons & Dragons - Chronicles of Mystara hätte mich noch mehr gefreut. :(

Red Dox 16 Übertalent - 4123 - 12. August 2013 - 18:58 #

Tjoa ist die Frage jetzt soforto kaufen oder weiter den Summersale Berg abtragen und auf einen kommenden Steamsale warten ^^

btw
bei GMG mit 25% Voucher GMG25-OGRUH-7SM8H für derzeit 10,50€ zu bekommen
http://www.greenmangaming.com/s/de/de/pc/games/action/duck-tales-remastered/

Grumpy 16 Übertalent - 4500 - 12. August 2013 - 19:10 #

hatte es mir auch von da geholt :3

Grumpy 16 Übertalent - 4500 - 12. August 2013 - 19:13 #

die wertung gefällt mir schon eher als so manch andere mit vielleicht nur einer 4.5 (gamespot *hust* xD)

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 12. August 2013 - 19:20 #

Wenn ich das lese: "Still, difficulty does exist in DuckTales, though for reasons that only show the dusty ground this game was unearthed from. Scrooge has a finite number of lives and, if you should die, you have to replay levels from the very beginning.[...] Of course, if you had infinite lives, you'd be able to blow through the whole game in less than 2 hours." und dann hier lese, das man unbegrenzte Leben abhängig vom Schwierigkeitsgrad bekommt, könnte man ironisch anmerken, dass er sich da wohl übernommen hat. °_^

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 6329 - 12. August 2013 - 19:15 #

Würde es mir gerne für die PS3 holen. Frage: Ist mit großen Änderungen zu rechnen? Oder sind die Versionen letzlich eh alle gleich?

Fohlensammy 16 Übertalent - 4158 - 12. August 2013 - 19:28 #

Der Frage schließe ich mich an. Ist die Steuerung bei der Wii U-Version beispielsweise anders als bei PS360?

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4279 - 12. August 2013 - 19:30 #

Toll, dass die Umsetzung des Klassikers gelungen ist, mit allen Stärken und Schwächen. Das einzige, was mich wirklich stört, ist dieses permanente und etwas infantile Grinsen von Dagobert. Die reichste Ente, die ich kenne, war meist schlecht gelaunt und neigte zu Wutausbrüchen. Aber das sind nun wirklich Kleinigkeiten.

Markus 13 Koop-Gamer - 1323 - 12. August 2013 - 19:54 #

Das war eher der originale Comic-Dagobert. Der aus den DuckTales war doch deutlich weichgespülter und mehr der nette, schrullige Opa, wenn ich mich recht erinnere?
Mir ist der Griesgram natürlich auch lieber, aber ich denke für das Spiel passt das schon. :-)
Toll, dass das Remake so gelungen zu sein scheint. Freu mich schon aufs Zocken!

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3935 - 12. August 2013 - 21:19 #

Richtig böse war Onkel Dagobert sowieso nur in seiner ersten Geschichte: Christmas On Bear Mountain.

Markus 13 Koop-Gamer - 1323 - 13. August 2013 - 20:53 #

Für die Geschichten von Carl Barks stimmt das. Aber vor allem der von Guido Martina getextete Dagobert in den ersten Lustigen Taschenbüchern war teilweise ein richtig fieser Hund. Mit dem wäre definitiv keine Zeichentrickserie zu machen gewesen - zumindest nicht damals zur Zeit der DuckTales :-)

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 12. August 2013 - 21:31 #

Richtig. Der Ducktales Dagobert war wirklich eher der alte Haudegen oder der abenteuerlustige Entrepreneur auf Schatzsuche. Die negativeren Charaktereigenschaften hat man da einfach auf seinen Antagonisten Mac Moneysack ausgelagert.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4279 - 13. August 2013 - 11:47 #

Gut, da er sich als Ersatz für Donald um die Jungs kümmern musste, war er tatsächlich sanfter gestimmt und weniger der Geizhals und Schuldeneintreiber der Comics. Trotzdem neigte er dazu, auf seinen Untergebenen (Quack, Daniel, Johann) rumzuhacken, zu Grantigkeit, schlechter Laune und vor allem rücksichtsloser Profitsucht. Meines Wissens wurde er erst in der zweiten Staffel und einzelnen Momenten der Selbstlosigkeit dieser Charakterzüge beraubt.

Henke 15 Kenner - 3636 - 12. August 2013 - 19:52 #

Ich wünsche allen interessierten dort draußen viel Spaß mit der Remastered-Version von DuckTales, mir persönlich ist der pixelige Original-Charme des NES-Klassikers dann aber doch lieber...

Trax 14 Komm-Experte - 2505 - 13. August 2013 - 6:28 #

Das geht mir genauso.
Ich habe nichts gegen die Neuauflage, aber bleibe lieber bei meiner alten Version.

v3to (unregistriert) 12. August 2013 - 20:09 #

hab eben gerade ein gameplay video von dem spiel geschaut. in dem moment, wo uncle scrooge anfing zu reden, kam ich aus dem grinsen nicht mehr raus. durch die bank weg die gleichen sprecher, wie bei der originalserie. alleine das ist schon ein kaufgrund...

Grumpy 16 Übertalent - 4500 - 12. August 2013 - 20:33 #

du hast die auf englisch geguckt?

v3to (unregistriert) 12. August 2013 - 20:38 #

jep, die stimmen sind auch deutlich besser als in der deutschen synchronisation.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 12. August 2013 - 20:51 #

Duck Tales werde ich wohl vorerst auslassen. Direkt nach DKR3D und Guacamelee! ist eine Enttäuschung vorprogrammiert. ;)

Da warte ich doch auf Rayman Legends und widme mir derweil anderen vernachlässigten Genres.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12867 - 12. August 2013 - 21:51 #

Ich denke ich werde auch zuschlagen, hatte das Original für den GameBoy.

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9858 - 12. August 2013 - 22:30 #

Ich hab es immernoch. Und werde natürlich auch fürher oder später zuschlagen :-)

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 12. August 2013 - 22:54 #

Hab das Modul auch noch irgendwo rumliegen :)
Ich werde es aber bei den wohligen Erinnerungen belassen; dieses Remake brauche ich nicht unbedingt.
Gargoyle's Quest hingegen?! DAS wäre ein GB-Remake bei dem ich ohne zu zögern zuschlagen würde *___*

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 13. August 2013 - 9:53 #

Hehe, das würde ich mir auch mal als Remake wünschen. War damals in der 5. oder 6. Klasse eines meiner ersten Spiele für den GB und meine Mutter hat mir extra dafür eines von diesen gelben Langenscheidt Englisch-Deutsch-Wörterbüchern gekauft. Von da an verbesserte sich meine Note in Englisch von 4 auf 2 ;-)

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9858 - 15. August 2013 - 18:05 #

Gargoyle's Quest? Shut up and take my money!

Das Spiel hat mir das Verb "obtain" beigebracht. Hach, was ein großartiger Titel. Der liegt hier auch noch rum :-)

Sisko 22 AAA-Gamer - 31769 - 12. August 2013 - 22:23 #

Ganz nett, aber thematisch und spielersich reizt es mich nicht.

Skeptiker (unregistriert) 12. August 2013 - 22:46 #

Ich habe ein Vergleichsvideo gesehen, wo die alte und neue Grafik immer wieder wechseln und ich finde die alte Grafik einfach besser, weil klarer und übersichtlicher. Bei vielen modernen Jump-n-Runs wünsche ich mir Kacheln, die die Pixel aus der Zeit mit 320x200 nachbilden. Nur so machen pixelgenau Sprünge noch Spaß und man sieht auch, wo ein Sprung möglich ist und wo nicht.
Ein Trine 2 ist eine Augenweide, aber die Spielbarkeit ...

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 12. August 2013 - 23:12 #

ist mir doch noch zu teuer. greif ich doch lieber zur ur-nes version...hach, und diese melodien dazu...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9934 - 13. August 2013 - 11:38 #

welche allerdings meist teurer ist als das remake.

Leser 14 Komm-Experte - P - 1964 - 12. August 2013 - 23:13 #

"Steuerung manchmal hakelig" macht mir Angst.

Anonhans (unregistriert) 13. August 2013 - 22:55 #

Vor allem bei diesem Spiel. Ich kann mich erinnern, dass ich schon damals regelmäßig verzweifelt bin, weil die Steuerung nicht so wollte wie ich. Könnte allerdings auch dran gelegen haben, dass ichs nur aufm Gameboy gespielt hab ^^

WizKid 14 Komm-Experte - 2091 - 13. August 2013 - 6:10 #

Der Trailer ist episch. Ich krieg sofort gute Laune wenn ich die Musik wieder höre. Allein deswegen werde ich das Spiel irgendwann mal günstig kaufen.

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 13. August 2013 - 6:48 #

Mal eine technische Frage zu den Split-Bildern hier auf GG: Ich habe häufiger Probleme damit, wenn ich den Trennbalken greife und manuell umherschiebe - es wird dann total verschoben angezeigt. Wenn ich hingegen ins Bild klicke, damit der Trennbalken automatisch hinflutscht, geht alle gut..
Ist mir hier gerade ganz extrem aufgefallen, deshalb an dieser Stelle. Ich glaube es tritt vor allem dann auf, wenn ich die Seite zoome (Firefox). Da muss wahrscheinlich ein Wert korrigiert werden.

Anonhans (unregistriert) 13. August 2013 - 23:12 #

Das Problem tritt tatsächlich auf, wenn man die Seite geöffnet hat und raus- oder reinzoomt (mit neustem Opera und Firefox).
Bei den Beispielen auf der Seite des Autors des jQuery Plugins (catchmyfame.com/catchmyfame-jquery-plugins/jquery-beforeafter-plugin/) passiert das nicht. Scheint also mit GG zusammenzuhängen. Denn ma los und viel "Spaß" (sorry :D) bei der Fehlersuche ;)

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 14. August 2013 - 15:11 #

Ja, da muss wohl der Programmierer ran. Ob es Spaß macht ist allerdings eine andere Frage :-)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 13. August 2013 - 8:05 #

Habs schon im PSN gekauft, werds am WE mal durchspielen denke ich. Als Jump and Run Noob erstmal auf Easy, später dann höher wenn ich noch mal Lust habe :)

pauly19 14 Komm-Experte - 2495 - 13. August 2013 - 11:20 #

Werde es mir auch zulegen.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 13. August 2013 - 12:42 #

Wie jetzt, dachte GG setzt keine Nostalgie-Brille auf und was ist mit den so oft in anderen remakes vermissten Komfort-Funktionen? :P

Karsten Scholz Freier Redakteur - 10953 - 13. August 2013 - 12:48 #

Es gibt im Remake neue Komfortfunktionen, die das Original nicht hatte: Zum Beispiel die Karte, unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, unterschiedliche Steuerungsvarianten oder das einführende Tutorial. Und weil ich glaube, dass du auf Shadowrun anspielst: Mit DuckTales Remastered hatte ich mehr Spaß als mit Shadowrun Returns. So what?

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 13. August 2013 - 14:08 #

Ich spiele nicht auf Shadowrun an, ich spiele auf den "Nostalgie-Faktor" an. Ich hab Duck Tales noch auf dem NES gespielt und hatte das damals in weniger als 5 Stunden durch. Ich kann mich noch erinnern das es ein Schock war das es schon vorbei war (die Module hatten ja 120 DM gekostet!) und viel leichter war als die meisten anderen Spiele dieser Zeit. So berauschend fand ich das Spiel damals nicht, verglichen mit seinen Artgenossen.

Was mich auch etwas stört ist die art direction, wenn ich mir den Screenshot mit dem Panzerknacker zum Schluss so anseh, passen die handgezeichneten Figuren irgendwie gar nicht in die Umgebung mit diesen flach aussehenden 3D-Objekten. Das ist mir richtig bewusst geworden als ich die Gegenüberstellung des NES- mit dem Remake-Screenshot gesehen hab. Das Original ist aus einem Guß, das Remake sieht aus als hätten 3 verschiedene Designer ihre Konzepte auf den Bildschirm geworfen und keiner hat sich die Mühe gemacht die dann aufeinander anzupassen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 13. August 2013 - 14:16 #

Immerhin kostet Duck Tales keine 60 Euro.....

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 13. August 2013 - 15:52 #

Wär ja noch schöner :D

Aber der Preis sollte bei der Benotung theoretisch ohnehin keine Rolle spielen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 13. August 2013 - 19:23 #

Als Sale Game geht es auf jeden Fall in den Korb irgentwann.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 13. August 2013 - 15:40 #

Bin ich eigentlich der einzige, der bei der kleinen Bildvorschau auf der Startseite zuerst eine nackte Frau aus der Froschperspektive gesehen hat? Vielleicht sollte ich die Auflösung wieder etwas reduzieren.

v3to (unregistriert) 13. August 2013 - 16:54 #

hahaha. großartig... und dann auch noch mit güldenem schimmer ;)

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 14. August 2013 - 6:39 #

Was macht denn Onkel Dagobert da?

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 13. August 2013 - 18:44 #

NEEEEIN!

Ich kann es nicht mehr ungesehen machen :D

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7199 - 13. August 2013 - 20:58 #

Gekauft wird's auf alle Fälle, wahrscheinlich aber erst im Winter wenn mehr Zeit zum zocken bleibt.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6836 - 13. August 2013 - 21:35 #

Weiß zufällig jemand, ob sich NES- und Game-Boy-Version unterscheiden? Beim kurzen Reinsehen auf Youtube sahen die Levels sehr ähnlich aus.

Leser 14 Komm-Experte - P - 1964 - 13. August 2013 - 21:46 #

Sie unterscheiden sich in Details, aber grundsätzlich ist die Anlage der Level gleich.
Auf dem NES sind teilweise Zugänge zu "Leitern" offen, während auf dem Gameboy an dieser Stelle ein Übergang ist. Ich bin mir nicht sicher, es könnte sein, dass das das ganze vertikale Scrolling betrifft.

Orschler77 16 Übertalent - P - 4290 - 13. August 2013 - 22:27 #

Da lebt das Nostalgikerherz doch voll auf. Bin mal gespannt, ob ich es mit Frau und Kindern auch noch in dieser relativ kurzen Zeit durchdaddeln werde.

Btw: Super Artikel

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 14. August 2013 - 2:39 #

Ich fand das damalig Spiel auch nicht so gut gab weit bessere Spiele aus der Zeit. Die Kopie ist gut geworden aber man merkt den Spiel sein alter auf jeden Fall an. Ich kann mich nicht mehr mit solchen Spiele anfreunden glaub hab in den 90er zu viele Jump and Runs gesehen.

Lawa 14 Komm-Experte - 2178 - 14. August 2013 - 18:51 #

Nette 3D-Hintergründe... schön und gut, aber ich finde sie doch leicht unstimmig zusammen mit den 2D-Figuren. Reines 2D oder Cell-Shading-Look hätte ich bevorzugt.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. August 2013 - 12:47 #

Neues Update - angeblich wurde die (extrem miese) Steuerung ausgemerzt, Pogostick nun vernünftig benutzbar.

Allerdings startet das Spiel seit diesem Update nicht mehr bei mir ^^

Edit: Nachdem ich x360ce wieder aus dem Spielverzeichnis geworfen habe, lässt sich das Spiel wieder starten. Dann halt mit Tastatur..

Grumpy 16 Übertalent - 4500 - 15. August 2013 - 15:07 #

was für ein gamepad hast du denn?

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. August 2013 - 15:31 #

Logitech Rumblepad 2. Da bin ich's gewohnt, bei diversen Spielen mit dem x360ce zu arbeiten - vorausgesetzt, ein Spiel lässt mich die Steuerung nicht vernünftig manuell belegen.

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 17. August 2013 - 14:26 #

Kannst mit Xpaddler in jedem Spiel die Steuerung änderen. Kannst sogar Spiele spielen mit Gamepad die gar keine Steuerung hatten für Pads.
Schau es dir mal echt super Tool.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 19. August 2013 - 2:03 #

Ja, hatte ganz vergessen dass ich dieses wunderbare Tool vor Ewigkeiten ja auch eingetütet hab ^^ Neueste Version mal bezogen und damit lässt es sich wunderbar lösen. Danke für den Reminder!

Dagobert (unregistriert) 15. August 2013 - 11:58 #

LOL

i.imgur.com/EEpXJWF.gif

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. August 2013 - 12:04 #

Wie.. soll ich das... nun normal weiterspielen?! xD

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 15. August 2013 - 13:24 #

Einmal spammen reicht. Danke.

Dagobert (unregistriert) 15. August 2013 - 17:07 #

was hat das zweimalige posten eines lustigen links mit spammen zu tun? bei hunderten malen hätte ich die kritik verstanden, aber so? wollte halt dass es viele leute sehen weil ichs lustig finde... :(

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 15. August 2013 - 17:13 #

Es reicht dennoch einmal. Zweimal den genau gleichen Post unter verschiedenen News/Artikel ist nunmal Spam.

Dagobert (unregistriert) 15. August 2013 - 17:30 #

gibt sicher auch leute die nicht jeden artikel hier lesen und das dann verpasst hätten. aber wenn du meinst

pauly19 14 Komm-Experte - 2495 - 17. August 2013 - 9:41 #

Ich finde das Spiel klasse (für mich wäre die Wertung etwas höher ausgefallen). Habe es nicht auf dem NES gespielt, sondern auf dem Gameboy.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 29. November 2013 - 16:12 #

Schönes Spiel und gerade für nur 6,99 bei GMG zu haben. Habs meinem Sohn gekauft, allerdings verblüfft mich das Spiel mit vergleichsweise hohen Hardwareanforderungen. Selbst mein i5-Notebook powert die CPU permanent aus und lässt das Kühlsystem bei 99 Grad Celsius fast schmelzen. Auf dem AMD-Dualcore meines Sohnes allerdings ist das Ding so gut wie unspielbar - in 1024 x 768.. Mies!

almay 10 Kommunikator - 426 - 25. Januar 2014 - 2:56 #

An sich ein schöner Nostalgie-Trip, nur leider ist mir im Hintergrund zu viel los was insgesamt sehr ablenkend wirkt. Manchmal ist weniger tatsächlich mehr.

Insgesamt hätte ich mir den Kauf dann doch besser gespart...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
Jump-and-run
ab 6 freigegeben
7
WayForward
Capcom
13.08.2013 () • 11.09.2013 () • 02.04.2015 ()
7.0
7.4
AndroidiOSPCPS3WiiUandere360
Amazon (€): 63,04 (PS3), 80,89 (), 6,86 (PC)