AC 4 - Black Flag: Screenshots und Infos zur Gegenwart

PC 360 XOne PS3 PS4 WiiU
Bild von ChrisL
ChrisL 138315 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

3. August 2013 - 18:13 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Assassin's Creed 4 - Black Flag ab 14,99 € bei Amazon.de kaufen.

Egal, ob in Textform, als (Gameplay-)Videos oder als Screenshots – über das neue Piratensetting in Assassin's Creed 4 - Black Flag existieren bereits zahlreiche Informationen. Kürzlich stellte der Entwickler und Publisher mittels eines Blogeintrags nun vier Ansichten vor, anhand derer ihr euch erstmals einen ungefähren Eindruck von der im Spiel vorkommenden Gegenwart verschaffen könnt. Gezeigt werden euch beispielsweise ein Büro mit einer Aussicht auf eine Großstadt, eine Art Gebäude-Innenhof und ein Arbeitsplatz, auf dessen Monitor das Animus-Logo dargestellt wird.

Präsentiert werden die Bilder im Rahmen einer Zusammenfassung der kürzlich via Twitter durchgeführten Frage-und-Antwort-Aktion, bei der auch Lead Writer Darby McDevitt zugegen war. Zusätzlich zu den Screenshots könnt ihr auf diese Weise einige Informationen zur Gegenwart in Assassin's Creed 4 nachlesen.

Unter anderem wird es „eine Handvoll“ Missionen geben, die im virtuellen Heute stattfinden und die zudem über eine Story verfügen werden. Als Schauplatz wurde die kanadische Stadt Montreal genannt, darüber hinaus wird es zahlreiche neue Charaktere sowie ein Wiedersehen mit einigen Personen aus bereits erschienenen Assassins's Creed-Spielen geben. Außerdem wird sich die Existenz der Assassinen und Templer dem Protagonisten des Spiels langsam offenbaren.

Kämpfe werden in der Gegenwart nicht ausgefochten, stattdessen wird sich innerhalb dieses Bereichs alles um das Erforschen, das heimliche Lauschen und das Hacken gehen – „moderne Piraterie“, wie es die Entwickler bezeichnen.

Die Frage, ob ihr erleben werdet, was mit der Welt passieren wird und ob Juno – AC-Fans werden sich erinnern – diese verändert hat, wurde damit beantwortet, dass es sich bei dieser um eine bösartige Künstliche Intelligenz handelt, die nicht über genug Macht verfügt, um die Welt zu übernehmen ... zumindest noch nicht.

oojope 15 Kenner - 3028 - 4. August 2013 - 10:13 #

Klingt alles sehr interessant, ich denke ich werde mich mit Assassin's Creed 4 dann doch mal an die Serie ranwagen, auch wenn ich das "Ausschlachten" von Marken eigentlich nicht so gerne unterstütze. Ist bestimmt ein super Titel auf der PS4.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)