Everquest Next und EQ Landmark vorgestellt

PC
Bild von Krusk
Krusk 2731 EXP - 15 Kenner,R5,S2,J6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

3. August 2013 - 18:05 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Nach all den Andeutungen über die Revolution des Genres durch Everquest Next hat Sony Online Entertainment nun die Katze aus dem Sack gelassen und die kommende, dritte große Inkarnation des MMOs in Las Vegas vorgestellt. Dave Georgeson, Director of Development, kündigte außerdem eine Variante des Spiels namens Everquest Next - Landmark an. EQ Next soll eine "fundamentale Neuinterpretation" der Marke werden. Obwohl bereits seit dem Jahr 2009 in der Entstehung, entschieden sich die Entwickler laut Georgson vor zwei Jahren, das Projekt neu auszurichten, um mit dem MMO-Genre "eine neue Ära" zu erreichen. Dazu sollen EQ Next die folgenden Features verhelfen:

  • Multiklassen-Gameplay: Das Spiel wird auf Level im klassischen Sinn verzichten. Der Spieler wählt anfänglich eine aus acht Klassen, darf aber spätere weitere von insgesamt 40 erlernen, deren Fähigkeiten sich mischen lassen. Das Aufstiegssystem soll skillbasiert funktionieren. Fahigkeiten sind zudem oftmals waffengebunden – klingt nach Guild Wars 2.
     
  • Zerstörbare Umgebung: Die Landschaft soll im Gegensatz zu sämtlichen MMO-Kollegen aus Voxeln bestehen und zerstörbar sein. Es soll den Helden möglich sein, Zugänge zu blockieren, Brücken zu zerstören oder Blockaden zu errichten. Oder sich einfach tief in den Boden zu graben und eventuell auf verborgene Höhlen und Ruinen zu stoßen. Diese unterirdischen Zonen sollen dabei prozedural generiert werden. Das unter dieser News verlinkte Video gibt einen ersten Einblick in die spielerischen Möglichkeiten, die das erlauben soll.
     
  • Dauerhafte Veränderungen: Bei den sogenannten Rallying Calls handelt es sich um Ereignisse, bei denen ihr zwar wisst, dass etwas vor sich geht, aber keine Informationen drüber erhalten, was genau erforderlich ist, um den nächsten Schritt zu erreichen. Als Beispiel wurde die Gründung einer Stadt genannt, die mit Rohstoffen versorgt werden und vor Angriffen durch Goblins geschützt werden muss. Wird ein bestimmter Schwellenwert überschritten, wächst die Stadt, und die Situation verändert sich. Die größere Stadt könnte zum Beispiel die Aufmerksamkeit einer feindlichen Armee auf sich ziehen.
     
  • Situative KI: Ein neues System aus Prioritäten und Variablen soll in Everquest Next eine Dynamik erschaffen, bei der ihr bleibenden Einfluss auf die Welt nehmen könnt. Beispielsweise lieben Orks Gold und einsame Straßen – Wachen und Niederlagen hingegen hassen sie. Durch interne Markierungen jedes Gebiets soll die KI erkennen, ob eine Straße einsam ist oder wo sich Wachen befinden. Besiegen nun beispielsweise mehrere Helden Orkgruppen in einem Gebiet, beginnen diese, das Gebiet zu meiden.

Klingt toll, doch was bei der Vorstellung vom Spiel zu sehen war, sah erst mal altbekannt aus: Die Charaktere lösen Spezialfähigkeiten wie Schildschlag, Eisbarriere oder magische Geschosse aus und demonstrierten klassenspezifische Bewegungsarten wie Teleport oder besonders weite Sprünge. Gegnerische Attacken kündigen sich über rote Kreise oder andere Formen auf dem Boden an und erfordern aktives Ausweichen. Das Interface war noch nicht zu sehen, doch immerhin zerstörten die Attacken von Freund und Feind tatsächlich Teile der Umgebung.

Everquest Landmark: kreativer Baukasten
Bei EQ Landmark dürfte vielen als erstes Minecraft in den Sinn kommen. Hierbei wird es sich um Server zu EQ Next handeln, auf denen vollständig prozedural generierte Welten auf die Spieler warten. Der Clou: Den Spielern sollen dieselben Werkzeuge zur Verfügung stehen wie den Entwicklern, um die Voxel-Landschaften und so weiter zu generieren. Einen ersten Eindruck erhaltet ihr durch dieses Video. Außerdem soll es euch möglich sein, besonders gelungene Kreationen als Blaupausen abzuspeichern und an andere Spieler zu verkaufen. Die besten Entwürfe könnten zudem im eigentlichen Everquest Next landen. 

Landmark soll bereits diesen Winter kostenlos verfügbar sein. Wie EQ Next selbst monetarisiert werden soll, bleibt vorerst das Geheimnis von SOE. Ist euer Interesse geweckt? Zeitgleich mit der Vorstellung von EQ Next und Landmark hat der Hersteller die Beta-Anmeldung freigegeben.

Video:

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8355 - 3. August 2013 - 18:13 #

Sieht schon intressant aus aber ich bin raus aus dem MMO Bereich werd noch bei FF XIV reinsehen das reicht mir.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21298 - 3. August 2013 - 18:16 #

Hab bisher nie EQ gespielt. War bei UO, Horizons und WoW unterwegs. Aber das sieht echt gut aus mit den Partikeleffekte, Zerstörung. Aber spiel atm eh schon soviele F2P MMO...da werden einige in nächster Zeit eh von der Platte fliegen. Zeit zu begrenzt und ein paar SP hab ich auch noch im Backlog..Ob ich da die meisten überhaupt durchspielen werde...

Krusk 15 Kenner - 2731 - 3. August 2013 - 18:18 #

Die Frage kann ich dir beantworten: Nein :P

Smutje 16 Übertalent - P - 4289 - 4. August 2013 - 17:30 #

Die Zerstörung sieht gut aus?! ... also den Baum, der in ca. 16 Teile zerfällt am Ende (2:52), finde ich unsäglich peinlich!

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 5. August 2013 - 16:31 #

die Teile haben noch nicht alle Physik. Ich bin mir sicher im fertigen Produkt, drehen sich die Dinger auch um die eigene Achse

burdy 15 Kenner - 2763 - 5. August 2013 - 21:36 #

Es soll ja am Ende von Spielern zerstörbare Gebäude geben. Und die Häuser bestehen aus Klötchen und die Verbindungen der Klötzchen gehen kaputt. Die Zerstörung ist halt so grob wie die zerstörten Objekte aufgebaut sind.

burdy 15 Kenner - 2763 - 3. August 2013 - 18:20 #

Will ich haben :D

Kirkegard 19 Megatalent - 15854 - 3. August 2013 - 18:30 #

Die machen scheinbar ernst, sehr gut! ^^

Vidar 18 Doppel-Voter - 12862 - 3. August 2013 - 18:39 #

Soso voll zerstörbare Welt aber die Reste einer zerstörten Wand schweben dann vor sich hin? ( zu sehen 0:26 linker Rand)
Somit lässt sich alles zerstören aber Physik gibts wohl keine richtige, kann man es auch gleich sein lassen.

Auch Rest muss man mal abwarten, das erste Video begeistert mich überhaupt nicht. Frage mich auch was mit der Story ist, gibts überhaupt irgendwas? oder überlässt man alles der Sandbox?

Krusk 15 Kenner - 2731 - 3. August 2013 - 18:42 #

Story soll es auch geben, siehe Rallying Calls. Die Wand bei 0:26 ist noch per pfeiler mit dem Boden verbunden, aber besonders realistische Statik würde ich definitiv nicht erwarten. Ich bin vor allem auf die Anforderungen gespannt - war da nicht irgendwas mit Voxeln und hoher prozessorlast?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12862 - 3. August 2013 - 18:52 #

Nur das der Pfeiler, wenn man genau hinsieht, auch fast komplett in der Luft steht ;)
http://s14.directupload.net/images/130803/64m4cj8y.jpg

Gut im Gefecht wird einem das nicht auffallen aber schön sieht es dennoch nicht aus.

Rallying Calls schön und gut aber wirkliche Story sehe ich da nicht.
Man macht die Story im Grunde selber damit schon klar, aber ob das auf dauer motivieren kann? Aber da mal schauen wie es genau funktioniert bzw wie es im Spielbetrieb aufgeht.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7216 - 3. August 2013 - 18:49 #

Die Wand hängt unten noch an einer Ecke fest, die schwebt nicht frei.

Ist nur die Frage, wie die Welt aussieht, wenn da dauernd tausende Spieler auf dem Server wüten...

Krusk 15 Kenner - 2731 - 3. August 2013 - 18:51 #

Zudem verstecken sie die Veränderung der Welt momentan noch hinter diesen undurchsichtigen Staubwolken, die gleichzeitig die Sicht ziemlich behindern. Aber gerade bei technischen Details bin ich grundsätzlich vorurteilsfrei bis kurz vor Veröffentlichung.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12862 - 3. August 2013 - 18:55 #

Physikalisch gesehen schwebt sie denn da hält im normalfall nichts mehr. :p
Die Zerstörung soll in manchen Bereichen nicht dauerhaft sein, so wie ich das mitbekommen habe.

Loco 17 Shapeshifter - 8674 - 3. August 2013 - 18:52 #

Freu mich drauf. Everquest war immer richtig schöne Fantasy. Da werd ich definitiv mal reinschauen.

Krusk 15 Kenner - 2731 - 3. August 2013 - 19:05 #

Ach ja, das Spiel wird übrigens auch das emote-über-webcam-system von Everquest II übernehmen

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11854 - 3. August 2013 - 19:42 #

Ich bin noch nicht überzeugt. In der Theorie hören sich diese Features wunderschön an. Die Frage ist aber wie es dann fertig implementiert funktioniert. Da benötigt man viiiieeel Feinschliff, und das ist etwas was aus bisheriger Erfahrung SOE nicht zugelassen hat.

Merawen 11 Forenversteher - 641 - 3. August 2013 - 19:57 #

Auf jeden Fall mal was neues im MMO Genre!
Her damit!

Raiger 13 Koop-Gamer - 1294 - 3. August 2013 - 19:57 #

Wie geil ist das denn :D, meine Erwartungen sind sehr hoch. :)

prefersteatocoffee (unregistriert) 3. August 2013 - 20:12 #

Meine Zeit möchte ich dafür nicht verwenden, ist ein grundsätzliches Probblem; ich hatte mal EQ mit einer wildgewordenen Horde Amerikaner in der Gruppe gespielt; da konnte/wollte ich einfach nicht mehr mithalten; bester Spruch war damal von einem Spieler namens flapjaw. "we won`t let you behind"; da wird mir heute noch ganz anders, wenn ich dran denke

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 15136 - 3. August 2013 - 20:52 #

Ich finds toll das hier so komplett kommentarlos meine Arbeit einfach ignoriert und gelöscht wird. Was soll das?
Nichtmal auf meine PN an die Redaktion die vorige Topnews hochzuholen wurde geantwortet.

Tr1nity 28 Endgamer - 101134 - 3. August 2013 - 21:22 #

Doch, da war was. Ich hatte da noch was kurz im Matrix-Chat direkt unter deinem Post (vermutlich von dir parallel zur PN) von Jörg gelesen, daß ihr da eine separate News draus machen sollt.

Green Yoshi 21 Motivator - 25183 - 3. August 2013 - 21:03 #

Von Sony und es ist keine PS4-Version geplant???

burdy 15 Kenner - 2763 - 3. August 2013 - 21:08 #

Soll nach Fertigstellung der PC-Version kommen. Es soll auf jeden Fall mit Controller spielbar sein.

Janpire 14 Komm-Experte - P - 2622 - 4. August 2013 - 0:15 #

"Unsere Grafik ist deutlich realistischer und deshalb werden sich viel mehr Leute für Everquest 2 statt für WoW interessieren" .... 10 Jahre später... ;)

Schaut auf jeden Fall interessant aus. Die permanente Beeinflussung/Veränderung/Formung der Welt ist ein logischer nächster Schritt zur Weiterentwicklung des MMO Genres. Allerdings wird es so natürlich ziemlich schwierig zu verhindern, dass die Spieler ihr eigenes Spiel "kaputtmachen". Ich bin gespannt wie Sony dies genau lösen möchte.

burdy 15 Kenner - 2763 - 4. August 2013 - 0:19 #

War aber auch fies, dass die die Engine auf CPU-Power auslegen und Spiel kommmt raus und plötzlich gilt Moores Gesetz nicht mehr :)

Izibaar 16 Übertalent - 5857 - 4. August 2013 - 2:49 #

Wie Sony das lösen will werden wir spätestens sehen, wenn die ersten "Burggräben" um die Startgebiete oder -städte gegraben werden. Also direkt am ersten Tag. :D

supersaidla 16 Übertalent - 4138 - 4. August 2013 - 1:14 #

Das sieht doch schonmal interessant aus. Ma kuckn.

Zottel 16 Übertalent - 4312 - 4. August 2013 - 8:05 #

Komplett zerstörbare Umgebung in nem MMO? Also entweder resetet sich die Welt irgendwann wieder oder die Leute befinden sich irgendwann in nem unspielbaren Trümmerhaufen. Ich bin dann mal gespannt wie sie exzessives Griefen verhindern wollen, wenn es möglich sein soll alles zerstören zu können.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12862 - 4. August 2013 - 8:34 #

Die Aussage das es komplett zerstörbar ist stimmt eigentlich nicht.
Sie sagen nämlich Zeitgleich auch das nur das eben nicht alles zerstört werden kann nur das was Sony zulässt und ja das soll wohl auch irgendwann wieder hergestellt werden.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2614 - 4. August 2013 - 9:10 #

also wohl die ganze decko die so rumsteht, bäume, teilweise Wände ect. Eigentlich das was auch im Video zu sehen war.
Dazu kann man noch ein paar "Dellen" in den Boden kloppen mit den richtigen Angriffen bzw an der richtigen / vorgesehenen Stelle sogar einen Durchgang in eine "Unterwelt / Höhle" schaffen wo es dann besondere Beute / Gegner gibt.
Sieht jedenfalls interessant aus auch wenn mir der Grafikstil nicht so richtig zusagt aber wird trotzdem im Auge behalten

falc410 14 Komm-Experte - 2543 - 4. August 2013 - 9:28 #

Ich bin zu doof mich für die Beta zu registrieren. Ich logge mich mit meinem Station Account ein dann sagt er ich komme aus DE und ob ich zur NA oder EU Seite will. Wenn ich NA Klicke komme ich auf die gleiche Seite und das Spiel geht wieder von vorne los. Bei der EU Seite sagt er dann der Username wäre schon belegt und ich habe keine Möglichkeit mich einzuloggen sondern kann nur einen neuen Account erstellen.

Dadurch dass das Spiel in EU von Pro7 vertrieben wird ist es leider schon gestorben. Das war noch ne heile Welt in der man einfach mit seinem Station Account spielen konnte, direkt über SOE...

WizKid 14 Komm-Experte - 2575 - 4. August 2013 - 16:05 #

Ich hab das gleiche Problem gehabt..

burdy 15 Kenner - 2763 - 5. August 2013 - 21:17 #

Wär kein SOE-Spiel, wenn es vernünftig funktionieren würde :)

Bei mir hat funktioniert:
1. Bei SOE.com einloggen
2. https://account.station.sony.com/authenticated/beta/betaRegistration.action?theme=eql&betaId=17&service=https%3A%2F%2Fwww.everquestnext.com%2fbeta-registration aufrufen
3. Profit

knallfix 14 Komm-Experte - 1847 - 4. August 2013 - 9:39 #

Solange sie McQuaid nicht dran lassen ...

Pusteblume (unregistriert) 4. August 2013 - 12:34 #

Soweit ich weiss arbeitet Brad McQuaid seit kurzem wieder für SOE.

Kirkegard 19 Megatalent - 15854 - 4. August 2013 - 13:33 #

Quelle?

muec 11 Forenversteher - P - 809 - 4. August 2013 - 14:14 #

http://www.bradmcquaid.com/Brad_McQuaid/Welcome.html
Ganz unten

Jadiger 16 Übertalent - 5374 - 4. August 2013 - 10:57 #

Cool das es echt noch neue Mechaniken gibt in MMOs kommt halt stark auf die Umsetzung an. Aber MMOs sind halt Spiele die kein anderes Spiel zulassen schon gar keine Singelplayer Spiele.

burdy 15 Kenner - 2763 - 4. August 2013 - 11:42 #

Hemmungslos geklaut von hier: https://forums.station.sony.com/eq2/index.php?threads/soe-live-eq2-eqnext-neuigkeiten.538002/#post-5950604

Level
Es wird in EQnext definitiv keine Level geben, diese werden durch Tiers abgelöst.

Ein Beispiel.
Ihr spielt einen T5 Krieger / T2 Mönch was durch die Kombination von Klassen ja möglich ist.

Die Fähigkeiten des Charakters werden nun primär durch die Waffen die er trägt definiert, mit eine Zweihänder Schwert lassen sich eher schlecht schnelle Bewegungen ausführen....ausser man heisst "Cloud Strife" und stammt aus Final Fantasy ;)

Es bringt nun nichts hunderte von Gegnern niederzumähen, ihr werdet dadurch weder besser im Umgang mit eurer Waffe noch könnt ihr dadurch zum T6 Krieger aufsteigen. Tier-Anstiege werden durch unterschiedliche Dinge freigeschaltet, das kann eine Quest sein, eine Prüfung oder eine Entscheidung im Spiel.

Sagen wir, ihr unterstützt die Orks und zerstört ein Dorf nach dem anderen, eure Chancen mit so einem Verhalten jemals Paladin zu werden und euch dort zu verbessern stehen eher schlecht.

Die Kombination eurer Entscheidungen, Quests, die Ausrüstung und die Klassenkombination bestimmen also euren Charakter.

Grinding soll es dadurch nicht mehr geben.

Klassen
Zur Zeit gibt es 40 Klassen welche darauf warten kombiniert und verbessert zu werden. Diese Zahl ist aber nicht in Stein gemeisselt, es können durchaus neue Klassen dazukommen.

Klassen können zum Teil einfach bei einem Ausbildner erlernt werden oder aber ihr stösst per Zufall auf eine solche, beispielsweise indem ihr einem Questgeber irgendwo in der weiten Welt helft, welcher euch anschliessend eine Ausbildung für eine Klasse anbietet die so noch kein anderer Spieler hat.
Gut möglich auch, dass ihr in einer Höhle eine Schriftrolle findet, welche euch magische Fähigkeiten erlernen lässt.

Ebenso ist es möglich, dass bestimmte Kombinationen von Klassen den Zugang zu einer neuen Klasse ermöglichen.
Nehmen wir doch die neue EQ2 Channeler Klasse als Beispiel.
In EQnext stünde die nicht einfach zur Verfügung, ihr müsstet stattdessen eine Petklasse mit elementarer Beherrschung erlernen und diese mit einem Priester kombinieren wodurch ihr die Channeler Klasse freischaltet.

Attribute
Waffen oder Rüstungen werden in EQnext keine Stats mehr haben. Der Charakter und auch Waffen und Rüstungen definieren sich durch Attribute. Ein Schwert bringt euch also nicht mehr Stärke oder Intelligenz, das müsst ihr schon selbst erreichen.

War Intelligenz bisher für Kämpfer eher unwichtig kann es durchaus Sinn machen sich darin ein wenig zu verbessern...es ist eher schlecht wenn der Kämpfer ein tolles Schwert hat aber keine Ahnung wie man damit umgeht und so nur Standardschläge zustande bringt.

[Gerücht]
---
Gerüchten zufolge soll es definiert durch die Waffen jeweils 8 Skills geben die ausgeführt werden können, wechselt ihr die Waffe wechseln auch diese Skills
---

Bei den Rüstungen oder sagen wir Waffen kann man sich das so vorstellen, dass auch hier das Sandboxing-System zum tragen kommt.
Ihr wollt eine Waffe, die toll aussieht, stabil ist und zusätzlich noch Flammenschaden macht, tja dann geht los und sucht euch passende Gegenstände und baut euch diese Waffe und während es möglich ist sich ein Holzschwert mit Flammen zu bauen ist das vielleicht nicht die ideale Wahl.

Rallying Quests
Bei den Rallying Quests kamen ein paar Fragen auf wie man sich das im Detail vorstellen muss.

SOE erklärt es so, dass diese Quests wie ein Buch mit mehreren Kapiteln aufgebaut sind.bei bestimmten Handlungen wird dann ein neues Kapitel freigeschaltet und die Handlung geht weiter.

Nehmen wir ein Dorf, welches von Orks (die kommen echt schlecht weg in diesem Spiel) angegriffen wird.
Ihr könnt diese Horde nun zurückdrängen, oder aber ihr verstärkt die Abwehr des Dorfes bspw. durch einen Wassergraben. Beides wären Möglichkeiten zu einem neuen Kapitel zu gelangen und je nachdem was ihr macht kommt ihr zu einem anderen Kapitel.

Ihr habt einen Wassergraben gebaut, gut...bis die Orks mit Katapulten aufmarschieren....ihr seht hoffentlich in welche Richtung das Ganze geht.

Was passiert aber nun wenn die Spieler die Quest komplett ignorieren, tja..gar nichts, es geht im Erzählstrang halt einfach nicht weiter.

Crafting
Während der Präsentation ging man nicht auf dieses Thema ein und auch danach werden hier noch nicht viele Informationen freigegeben.

Fakt ist, es wird kein "Ich crafte mich 10x durch das komplette Rezeptbuch um einen Level aufzusteigen" System mehr geben. Crafter sollen experimentieren, nach draussen gehen und neue Rezepte entdecken, eine Brücke bauen, einen Minenschacht graben oder neue tolle Rüstungen und Waffen mit einzigartigen Fähigkeiten herstellen.

Jede der 40 Klassen oder deren Kombinationen wird spezielle Anforderungen an Waffen und Rüstungen haben und irgendjemand muss sich darum kümmern was bei EQnext die Crafter sein werden

Gildenhallen / Wohnungen / Häuser
Hier gibt es eine eher knappe Antwort. Ihr wollt eine Gildenhalle an einem Fluss mit 20 Räumen, einem Keller und einem Garten...dann baut sie euch.

Tr1nity 28 Endgamer - 101134 - 4. August 2013 - 12:57 #

"Hemmungslos geklaut von..."

Und wie kommst du bitte darauf? Auch die offizielle PN der Pressemitteilung im Forum gesehen, auf der die News basiert?

http://www.gamersglobal.de/forum/74107/everquest-next-bei-soe-live-in-las-vegas-praesentiert

burdy 15 Kenner - 2763 - 4. August 2013 - 13:03 #

Missverständnis? Mein Beitrag ist hemmungslos geklaut von dem Link.

Tr1nity 28 Endgamer - 101134 - 4. August 2013 - 13:20 #

Ach so. Dann ist ja gut :).

falc410 14 Komm-Experte - 2543 - 4. August 2013 - 13:42 #

Und wie immer hört sich das zu gut um wahr zu sein, an :) Wenn ich da an die ersten Warhammer Online Präsentationen zurückdenke (die hatten damals ja ein sehr gutes Marketing mit den 2 Typen die auch jede Woche Videos produziert haben) und dann das mit dem Ergebnis vergleiche....

Und auch SOE ist sehr gut darin im Vorfeld allen den Mund wässrig zu machen nur um dann alles zu verwerfen und das Spiel einen Monat vor Release mal eben 2 Jahre zu verschieben.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2614 - 4. August 2013 - 14:54 #

warhammer online war damals die große Hoffnung und leider bei weitem nicht so gut wie es die Entwickler meinten.
Es war zwar nicht schlecht aber leider fehlten dann doch einiges um langfristig spaß zu machen

Maik 20 Gold-Gamer - - 22049 - 5. August 2013 - 15:57 #

Leider wahr. Die Präsentation war jedoch super. Man hat deutlich die Kriegsituation gespürt. Doch PvP war so lala.

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9935 - 4. August 2013 - 13:21 #

Das sieht sehr interessant aus und könnte tatsächlich was Großes werden

FPS-Player (unregistriert) 4. August 2013 - 18:04 #

Ruckelt ganz schön...

Roboterpunk 16 Übertalent - 4488 - 4. August 2013 - 20:49 #

Sieht interessant aus und wird beobachtet. Ich hab mich damals nur knapp gegen EQ2 und für WoW entschieden, als es zum ersten Mal ein MMO sein sollte. Wegen der Technik hätte ich eigentlich Everquest favorisiert aber Blizzard-Bonus, Hype und vermutete Zukunftssicherheit haben 2006 noch funktioniert.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9293 - 4. August 2013 - 22:40 #

Klingt ja erstmal nicht verkehrt. Das sind große Versprechungen, mal schauen wie sie die umsetzen.

Stromsky 16 Übertalent - 4819 - 4. August 2013 - 23:08 #

das gleiche habe ich auch gedacht! hört sich geil an, bin aber skeptisch was sie umsetzen können!

DarkMark 15 Kenner - 2915 - 5. August 2013 - 10:43 #

Voxel... gibt es bei Voxeln nicht das Problem, daß man da prinzipiell nur eine Ebene hat und darunter nichts generieren kann? Zu "meiner Zeit" (Comanche & Co.) war ein Voxel nichts weiter als ein Pixel mit Höhenangabe, der sich dann von der gedachten Nullposition aus bis zur definierten Höhe quasi wie eine Linie nach oben zog. Auf diese Weise ließen sich z.B. keinerlei Höhlen generieren.

Bin gespannt, wie sich diese Technologie heutzutage darstellt.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31401 - 5. August 2013 - 13:38 #

Sie nennen es quasi nur Voxel. Mit der Technik von damals, wie zB. Comanche, hat das wohl nicht mehr so viel zu tun.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22049 - 5. August 2013 - 15:55 #

Die Berechnung ist jedoch gleich. Nur ist die Qualität der Berechnungen enorm gesteigen. Früher wurde der Prozessor sehr stark ausgelastet, was heute weniger Probleme geben sollte. Comance benötigte einen potenten Prozessor.

Izibaar 16 Übertalent - 5857 - 7. August 2013 - 13:00 #

Damals waren es wohl keine richtigen Voxel, im Sinne eines einzelnen Pixels im 3D-Raum. Stattdessen waren es wohl eher Stäbe.
Auf Youtube sind übrigens ausgehöhlte Schädel zu finden, wenn man nach Voxel sucht. Jetzt verstehe ich auch was daran so toll sein soll. :D

Maik 20 Gold-Gamer - - 22049 - 5. August 2013 - 11:04 #

Ich kann mich an eine SOE-Aussage erinnern, wo die Planetside2-Engine für alle zukünftigen Spiele genutzt werden soll. Das sieht jedenfalls nicht danach aus.

Merawen 11 Forenversteher - 641 - 5. August 2013 - 12:43 #

Es ist aber die gleiche Engine (Forgelight).

Maik 20 Gold-Gamer - - 22049 - 5. August 2013 - 15:48 #

Also doch. Ich finde das eine gute Wahl, obwohl sich viele Spieler wegen der Performance aufregen. Ich hatte damit noch keine Probleme. Und die Sichtweite halte ich für hervorragend. Kann mir gut vorstellen, auf den Wanderungen von weiten eine Stadt und deren Bewohner zu erkennen und wie sie herumwuseln.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31401 - 5. August 2013 - 16:42 #

Die Engine ist ja noch neu, ich denke mal da ist schon noch etwas Potential für Verbesserungen.

Davon ab fand ich die Engine in Planetside 2 auch hervorragend, und definitiv eine gute Wahl, sie hier weiterzuverwenden.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22049 - 5. August 2013 - 16:00 #

Eigentlich schon frech, Content durch die Spieler erschaffen zu lassen, was die Entwicklungsausgaben senkt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit