Ouya: CEO erwartet „Millionenumsätze für Entwickler“

andere
Bild von Doc Bobo
Doc Bobo 5226 EXP - 16 Übertalent,R3,S1,A1,J8
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient

26. Juli 2013 - 12:48
Ouya ab 79,80 € bei Amazon.de kaufen.

Trotz holprigen Starts der neuen Open-Source-Konsole Ouya und den teils negativen Kritiken glaubt Ouya-CEO Julie Uhrman weiterhin an Gewinne für die Entwickler der Plattform. Im Gespräch mit theverge.com verteidigt Uhrman den bisherigen Verlauf und weist darauf hin, dass 27 Prozent der Ouya-Benutzer seit dem Launch im letzten Monat bereits ein Spiel gekauft hätten – die zu Beginn alle Free-to-play waren – und sich bei 13 der Top-20-Titel acht Prozent der Spieler zu einer späteren Zahlung entschieden hätten (siehe dazu auch diese News). Die Geschäftsführerin weiter:

Die Zahlen werden wachsen, je mehr Spieler die Konsole besitzen und je mehr Entwickler wir anlocken. Ich denke, es gibt eine Menge App-Entwickler, die für 8 Prozent zahlende Nutzer auf einer 30 Tage alten Plattform töten würden.

Zudem zeigt sie sich davon überzeugt, dass einige Entwickler bis zum Ende des Jahres noch von Gewinnen in Millionenhöhe berichten würden. Inwieweit ihre Prognosen eintreffen werden, bleibt abzuwarten.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12745 - 26. Juli 2013 - 12:38 #

Ja und ich glaub das morgen der erste Schnee in Deutschland fällt, aber wir wissen alle das es nicht so sein wird.

Ditze 13 Koop-Gamer - 1260 - 26. Juli 2013 - 18:09 #

Bis Ende des Jahres kann es aber schon in Deutschland schneien.

Just my two cents 16 Übertalent - 4757 - 26. Juli 2013 - 12:51 #

27% der Leute, die 100€ für eine Konsole ausgegeben haben, haben auch schon ein Spiel gekauft und das nennt man bei Ouya einen Erfolg? Ich nenne das eine Katastrophe. Oder kauft sich jemand eine Wii, DS, PS3 oder 360 um dann NUR Demos zu spielen?

Dreiviertel der Käufer der Ouya anscheinend schon - oder sie nutzen schlicht die "Vorteile" des offenen Systems was für Entwickler natürlich auch super attraktiv ist...

mik 12 Trollwächter - 1009 - 26. Juli 2013 - 12:57 #

Das stimme ich dir zu, für mich ist diese Konsole nur mehr durch ihr offenes System evtl. interessant.

Aber 100€ dafür zahlen, da ist der Raspberry PI dann doch interessanter

Cohen 16 Übertalent - 4514 - 26. Juli 2013 - 18:17 #

Bleibt auch noch die Frage, wie viele von den 27% sich verklickt haben und eigentlich gar kein Spiel kaufen wollten ;)

Man muss ja Kreditkartendaten eingeben, um die Demo-Versionen herunterladen zu können und Sicherheitsabfragen bei In-App-Käufen sind (noch?) nicht integriert.

Ditze 13 Koop-Gamer - 1260 - 27. Juli 2013 - 7:38 #

Genau, Ouya-Besitzer sind total doof und können nicht lesen. Ich denke mal die meisten Steam-Käufer verklicken sich auch nur, und wollen gar nichts kaufen. ;)

Cohen 16 Übertalent - 4514 - 27. Juli 2013 - 8:54 #

Bei Steam, iOS AppStore, Google Play, Amazon AppStore, XBL, PSN, Nintendo eShop, usw. kann man einstellen, dass man einen Kauf mit der Eingabe eines Passworts oder eines PIN-Codes bestätigen muss. Bei manchen dieser Systeme kann man zusätzlich In-App-Käufe komplett sperren.

Bei allen dieser Systeme wird auch der Preis des ausgewählten Spiele / In-App-Erweiterungen vor Kaufabschluss zwingend angezeigt.

Nach meinem letzten Wissensstand lässt sich bei der Ouya keine Sicherheitsabfrage für Käufe einrichten und die Preisangabe vor Käufen ist auch nur freiwillig. Falls das Ouya-Team diese Kritikpunkte per Updates mittlerweile beseitigt hat, wäre ich für eine entsprechende Info dankbar.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24838 - 26. Juli 2013 - 13:01 #

Software sells Hardware. Ohne gute Exklusivtitel werden es Ouya, Gamestick, Shield und co. schwer haben.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 26. Juli 2013 - 13:05 #

Hochrechnung sind immer toll! Wenn ein Film mit 10 Millionen Zuschauern und 20 Millionen Budget im Kino 8€ pro Karte kostet, dann müsste ein Film mit 10 Millionen Zuschauern und 100 Millionen Budget 40€ kosten! Scheiss auf 20 Millionen Euro Produktionen, bei den 100 Millionen Euro Filmen erwarten uns Millionenumsätze!

volcatius (unregistriert) 26. Juli 2013 - 13:21 #

Für Millionengewinne müssten die Entwickler nach Abzug der 30% (?) Gebühren und den Entwicklungskosten ihre Spiele ja im hohen fünf- bzw. sechsstelligen Bereich verkaufen. Kann ich mir nicht vorstellen.

Soll nicht auch jedes Jahr eine neue Ouya mit verbesserter Hardware rauskommen? Das würde den Markt noch mal zersplittern.

Lipo 14 Komm-Experte - 2105 - 26. Juli 2013 - 13:42 #

Allein der Controller ist doch der letzte Rotz . Nicht mal bein spielen aufladen , und dann diese windigen Klappen der Batteriefächer . Für 100 € habe ich schon eine 360 im Laden gesehen . Neu wohlgemerkt . Und umsonst kann man darauf auch nicht zocken . Irgendwie wollen auch die zu Geld kommen . Vor allem macht dieser Preis stutzig , wenn man schon mal in der Metro war . Da gibt es sogar 25 % auf Personalkauf vom Preis runter . Und die verschenken die Sachen auch nicht an die Angestellten . Das Teil sagt einem nur eines , ich bin billig . Und billig will ich nicht. Ich will Qualität !

Cohen 16 Übertalent - 4514 - 26. Juli 2013 - 18:20 #

Red' nicht so abfallend über die "Stradivari der Controller" ;)

Lipo 14 Komm-Experte - 2105 - 26. Juli 2013 - 13:52 #

Ps. Ouya ist wie Analog Käse . Der ist zwar billig , ist aber kein Käse .

Maik 20 Gold-Gamer - - 21897 - 26. Juli 2013 - 15:07 #

Wobei die Ouya immerhin digitaler Käse ist. :)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 26. Juli 2013 - 14:07 #

:"Was liest Du da?"

:"Große Erwartungen."

:"Und, ist es gut?"

:"Ich hab' mir mehr davon erhofft..."

Ähem.^^

FPS-Player (unregistriert) 26. Juli 2013 - 15:14 #

Ah, Hot Shots! Herrlich. Muß ich unbedingt mal wieder gucken. Sollte es nicht mal einen dritten Teil geben?

BTW: Dein Nickname ist falsch. Sollte "Kenner der Filme" heißen ;)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 27. Juli 2013 - 0:01 #

Ich weiß nicht, im Filmzitateraten-Thread weiß ich im Moment auch nicht weiter. ;)

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 26. Juli 2013 - 14:14 #

Kommt auf die Währung an...

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7125 - 26. Juli 2013 - 14:47 #

Ich lass mir mein Gehalt in Zukunft einfach in Cent auszahlen...

Arctu (unregistriert) 26. Juli 2013 - 22:44 #

Der Controller ist gar nicht so schlecht. Das träge Verhalten muss irgendwie ein Software Fehler sein. Bei meiner OUYA steuern sich alle Spiele schlecht ... bis auf Sonic 4, da funktioniert der Controller einwandfrei. Wenn es rein an der Hardware liegen würde, wäre Sonic auch unspielbar.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7125 - 27. Juli 2013 - 9:54 #

Es wurde ja auch die allgemein billige Verarbeitung des Controllers kritisiert, wie hier im Video gezeigt:
http://www.heise.de/video/artikel/Kickstarter-Projekt-Ouya-Noch-viel-zu-tun-1888747.html

KornKind 13 Koop-Gamer - 1348 - 27. Juli 2013 - 10:45 #

Der schlussendlich verschickte Controller ist erheblich besser verarbeitet als der im Video getestete. Sachen wie Knöpfe die 'hängen' bleiben gibt es nicht.

Arctu (unregistriert) 27. Juli 2013 - 11:15 #

An den vorderen Knöpfen habe ich auch nichts zu meckern - nur die Schulterauslöser sind nicht sehr gelungen. Die sind zwar funktionell in Ordnung, fühlen sich aber sehr billig an. Man spürt richtig wie sich die Feder unter dem Knopf verspannt.

So wirklich glücklich bin ich mit dem Kauf nicht. Wenn sich aber jemand erbarmt und ein paar gute Spiele rausbringen sollte, kann ich mit meiner OUYA ganz gut leben.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11518 - 27. Juli 2013 - 21:46 #

Wie viel sind denn die in der News erwähnten 27 bzw. 8 Prozent? Wie viele Ouya wurden denn verkauft?

Cohen 16 Übertalent - 4514 - 27. Juli 2013 - 22:23 #

Es wurden ~60.000 OUYAs per Kickstarter verkauft... plus Direktverkäufe auf der Webseite ouya.tv... plus Verkäufe im amerikanischen Handel der letzten Wochen (Amazon.com, BestBuy, GameStop, Target)... plus Verkäufe in Kanada und England (Amazon.ca, Amazon.co.uk, GAME)

'Ouya CEO Jule Uhrman has said, "Nobody thinks much about NPD numbers since we all know they miss critical data including reporting from digital retailers or company sites. OUYA sold every unit available launch week and are currently still chasing demand." '

http://www.joystiq.com/2013/07/18/june-npd-3ds-still-on-top-ouya-sales-light

Also vermutlich so zwischen 70.000 und 90.000 Einheiten.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11518 - 28. Juli 2013 - 7:25 #

Super, danke für die Info!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit