Next-Gen-Konsolen: Regierung antwortet auf Kleine Anfrage

XOne PS4
Bild von Maik
Maik 22163 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S4,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

26. Juli 2013 - 12:27 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Anfang Juli berichteten wir darüber, dass die Fraktion Die Linke eine sogenannte Kleine Anfrage an die Bundesregierung zum Thema Next-Gen-Konsolen und Datenschutz richtete. Inzwischen hat die Regierung geantwortet und geht auf die acht Punkte ein. Die Antwort der Bundesregierung liegt uns in der an die Fraktion Die Linke geschickten Fassung vollständig vor, außerdem findet ihr unten einen Link zu einer "vorläufigen" PDF-Fassung. Dieser Fassung könnt ihr auch die einzelnen Fragen entnehmen, die an die Bundesregierung gestellt wurden, darunter auch die folgende:

Verstößt die Sammlung von personenbezogenen oder personenbeziehbaren Daten auf externen Servern solcher Spielekonsolen nach Meinung der Bundesregierung gegen a) das deutsche Datenschutzrecht, b) das europäische Datenschutzrecht?

In der Antwort auf die Fragen weist die Bundesregierung unter anderem darauf hin, dass die Bedenken des obersten Datenschützers Peter Schaar wahrgenommen wurden, die jetzigen Datenschutzregelungen jedoch für ausreichend angesehen werden. Der Bundesregierung lägen bis auf die Presseberichte keine weiteren Daten der neuen Spielkonsolen vor. Die Aussage von Microsoft über die hohe Priorität des Datenschutzes wird positiv zur Kenntnis genommen. Auf die Frage des Datenschutzverstoßes (deutsches und europäisches Recht) wegen des Sammelns personenbezogener Daten wird klar auf die Einhaltung der rechtlichen Vorgaben und Grundrechte verwiesen. Das Sammeln der Daten auf externen Servern durch Spielekonsolen verstoße nicht gegen geltendes Recht.

Sicherer Hafen für Nutzerdaten?
Ob die Bestimmungen für die freiwillige Einwilligung ausreichend sind, wenn trotz der AGB des Herstellers keine genaue Kenntnis über den Speicherungsort existiert, will die nächste Frage klären. Die Antwort verweist auf §4 des Bundesdatenschutzgesetzes, durch das die Einwilligung nur wirksam ist, wenn der Betroffene sich freiwillig dafür entscheidet. Der Betroffene ist auf jeden Fall über den Zweck, die Verarbeitung und die Nutzung der Daten zu informieren.

Auf das Safe-Harbor-Abkommen zwischen der EU und der USA wird als nächstes Thema eingegangen. Dieses Abkommen ist eine Vereinbarung zwischen EU und den USA aus dem Jahr 2000, die gewährleistet, dass personenbezogene Daten von EU-Unternehmen rechtmäßig an US-Unternehmen übermittelt werden können. Der rechtliche Hintergrund ist die europäischen Datenschutzrichtlinie. Der Transfer von personenbezogenen Daten an Drittstaaten ist nur erlaubt, wenn dieser Staat über ein vergleichbares Datenschutzniveau verfügt. US-Unternehmen können sich verpflichten, bestimmte Standards einzuhalten, damit ein rechtmäßiger Datentransfer möglich ist. Verlangt werden angemessene Sicherheitsvorkehrungen, um die Daten vor Verlust, Missbrauch und unbefugten Zugriff zu schützen. Microsoft ist für das Safe-Harbor-Abkommen zertifiziert und unterliegt der Aufsicht der amerikanischen Handelskommision. Damit sind Datentransfers auf Server, die von Microsoft in den USA betrieben werden, rechtlich grundsätzlich nicht zu beanstanden.
Regierung sieht keinen Handlungsbedarf
Die Bundesregierung sieht zum jetzigen Zeitpunkt keinen Anlass für gesetzliches Handeln im Bereich der digitalen Unterhaltungselektronik. Internetangebote von Spielekonsolen unterliegen dem Telemediengesetz, das die Nutzung von Daten nur in einem engen Rahmen erlaubt. Die Regierung setzt sich im Rahmen der EU-Datenschutzreform für enge Regelungen bei der Verknüpfung von personenbezogenen Daten ein, die bei der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft entstehen. Für eine Profilbildung soll der geltende deutsche Schutzstandard nach dem Telemediengesetz und dem Bundesdatenschutzgesetz nicht unterschritten werden. Es wird angestrebt, das Prinzip der datenschutzfreundlichen Voreinstellung (privacy by default) und des Datenschutzes durch Technik (privacy by design) zu verankern.

Statement von Jan Korte, Die Linke

Jan Korte, Mitglied im Vorstand der Bundestagsfraktion Die Linke, hat die Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage GamersGlobal.de gegenüber wie folgt kommentiert:

Die Antwort verdeutlicht einmal mehr, dass die Bundesregierung in Sachen Datenschutz stets zum Jagen getragen werden muss. Interesse oder Problembewusstsein sucht man vergebens auf Regierungsseite.  Da man nicht über technische Details verfüge und sich offensichtlich auch nicht wirklich für das Thema interessiert, sieht das Innenministerium keine Datenschutzprobleme bei Spielekonsolen der neusten Generation. Anders als der Bundesdatenschutzbeauftragte, der dringenden Handlungsbedarf ausmachte, existiert für die Regierung weder ein potentielles Problem noch Regelungsbedarf. Aufmerksamer Datenschutz geht anders.
 
Bei Bundesinnenminister Friedrich regiert das Prinzip Hoffnung: Alles nach dem Motto 'Microsoft und Co werden sich sicher an geltende Vorschriften und Gesetze halten'. Dass rechtliche Regelungen und Abkommen jedoch kriminelle und missbräuchliche Cyberangriffe von Dritten nicht verhindern können, dämmert zwar auch der Bundesregierung, aber das sei eben ein Problem von Microsoft. Immerhin will man sich bei den Verhandlungen über die EU-Datenschutz-Grundverordnung "für datenschutzfreundliche Regelungen" und einen besonderen Schutz für Kinder und Jugendliche einsetzen. Wie das konkret aussehen soll, lässt die Regierung aber offen.

Eindeutig, so schließt Korte, falle eigentlich nur eine Antwort aus: Dass persönliche Daten von Nutzern in der Bundesrepublik Deutschland auf Xbox-One-Servern von Microsoft im Rahmen von PRISM oder anderen Überwachungsprogrammen von der NSA abgeschöpft werden, kann die Bundesregierung nicht verhindern.

McSpain 21 Motivator - 27822 - 26. Juli 2013 - 10:46 #

Ich äußere mich nicht zu politschen Themen auf einer Gaming-Site. Ich äußere mich nicht zu politischen Themen auf einer Gaming-Site. Ich äußere mich nicht zu politschen Themen auf einer Gaming-Site. *Ohrenzuhalt*

Dennis Kemna 15 Kenner - P - 3866 - 26. Juli 2013 - 10:56 #

Wurde der Kommentarzähler-Bug eigentlich gefixt?

McSpain 21 Motivator - 27822 - 26. Juli 2013 - 12:30 #

Welchen Bug meinst du? (Steh grad ein bisschen auf dem Schlauch)

Sören der Tierfreund (unregistriert) 26. Juli 2013 - 12:36 #

Du hört ja doch zu...

McSpain 21 Motivator - 27822 - 26. Juli 2013 - 13:01 #

Das sind meine geschärften Mod-Sinne. :P

AticAtac 14 Komm-Experte - 2218 - 26. Juli 2013 - 12:41 #

Dann tue es auch und spam nicht mit deinem Kommentar.
In diesem Falle hat das politische Thema sehr wohl etwas mit Gaming zu tun und nicht alle sollten wie du den Kopf in den Sand stecken was dieses Thema angeht.

McSpain 21 Motivator - 27822 - 26. Juli 2013 - 12:47 #

Wollte ich damit in keinster Weise andeuten. Ich rege mich nur jetzt seit Wochen so dermaßen über das Thema auf das ich mich selbst dazu bringen wollte nicht eine weitere Diskussion anzuheitzen. Wird schon noch eine Diskussion darüber geben und ich werde mich wohl auch wieder einschalten. Aber einen naiven Versuch meinen Puls unten zu halten seie mir gestattet.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2218 - 26. Juli 2013 - 13:20 #

Über dieses Thema kann man sich eigentlich nicht oft genug aufregen und jeder von uns sollte dafür sorgen, dass dieses Thema nicht verschwindet ...

McSpain 21 Motivator - 27822 - 26. Juli 2013 - 13:32 #

Kein Widerspruch. Hab heute schon zwei Petitionen unterzeichnet.

Severian 17 Shapeshifter - P - 7421 - 26. Juli 2013 - 15:17 #

Am Samstag auf die Demos zu gehen, wäre auch nicht verkehrt.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5278 - 26. Juli 2013 - 14:13 #

Innenpolitische Themen interessieren mich nicht... ;)

Skeptiker (unregistriert) 26. Juli 2013 - 10:55 #

Was meint die Regierung mit "kein Handlungsbedarf".

Vielleicht, dass kein Bedarf besteht,
dass ich im Handel handele und eine XBox One erwerbe ?-)

. 21 Motivator - 27828 - 26. Juli 2013 - 11:16 #

Betrifft die PS4 genauso.

vicbrother (unregistriert) 26. Juli 2013 - 14:47 #

Diese Regierung handelt eben durch Aussitzen. Aber die Opposition will das ganze übertreffen - sie liegt flach.

Punisher 19 Megatalent - P - 16320 - 26. Juli 2013 - 12:34 #

Die Jungs und Mädls von der Linken senden zur Zeit ordentlich viele Anfragen zu Netzgemeinde-Relevanten Themen durch die Gegend... 3D-Druck-Waffen, Überwachung durch Spielkonsolen... leider legen so einige Fragen in den Dokumenten die Befürchtung nahe, dass sie noch immer nicht verstanden haben, wie so eine "Politik" und ein "Staat" funktionieren. Allein die letzte Frage aus dieser Anfrage ist schon so dämlich, dass man es bestenfalls als populistische Frage durchgehen lassen kann, damit auch der letzte Wähler es begreift.

Ich hasse Wahljahre.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 26. Juli 2013 - 12:36 #

Können wir "der Linken" hier bitte keine Bühne geben!

Maik 20 Gold-Gamer - - 22163 - 26. Juli 2013 - 12:44 #

Ich muss dazu sagen, dass das Statement nachträglich nicht von mir eingefügt wurde.

Green Yoshi 21 Motivator - 25507 - 26. Juli 2013 - 12:56 #

Die Kleine Anfrage kam von der Linken, also ist es ja logisch, dass sie in der News zitiert wird.

Es kann nunmal nicht auf die Parteivorlieben aller User Rücksicht genommen werden.

Kutte 22 AAA-Gamer - P - 33764 - 26. Juli 2013 - 12:59 #

So weit denkt der Herr Tierfreund offensichtlich nicht. Stimme dir voll zu.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 26. Juli 2013 - 13:47 #

Einfach nicht drüber berichten!

gar_DE 16 Übertalent - P - 5989 - 26. Juli 2013 - 14:28 #

Wenn dir die Partei nicht passt, wähl sie nicht. Aber es ist die Aufgabe der Opposition, die Regierung zu beaufsichtigen, sie hat die Mittel dazu, die den normalen Bürgern nicht zur Verfügung stehen.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 26. Juli 2013 - 14:32 #

Natürlich, würde mir nie einfallen diese Partei zu wählen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19433 - 26. Juli 2013 - 18:52 #

Können wir "der Partei die Sören wählen würde" hier bitte keine Bühne geben!

Bastro 15 Kenner - 3809 - 26. Juli 2013 - 19:37 #

Die Tierschutzpartei ist heute nicht zur Wahl zugelassen worden ;-)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40731 - 26. Juli 2013 - 20:33 #

Was für ein Glück. ;)

Linker (unregistriert) 26. Juli 2013 - 12:59 #

können wir der bundesregierung hier bitte keine bühne geben!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15790 - 26. Juli 2013 - 14:50 #

Auch nicht wenn die Linke die Kanzlerin stellt? ;-)

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 26. Juli 2013 - 13:13 #

Und warum nicht?

Sören der Tierfreund (unregistriert) 26. Juli 2013 - 13:44 #

Ich finde die Linken einfach nicht gut.

McSpain 21 Motivator - 27822 - 26. Juli 2013 - 13:46 #

Na wenn das nicht für eine seitenweite Selbstzensur reicht, dann weiß ich nicht. O_o

Sören der Tierfreund (unregistriert) 26. Juli 2013 - 13:48 #

So isses nun mal 0:-)

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 26. Juli 2013 - 14:04 #

Wenn man alles totschweigen würde, was einer nicht gut findet... Warum nicht gleich nen Diktator der nur seine Meinung zulässt.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 26. Juli 2013 - 14:20 #

Da ist er! Der Diktator/Hitler-Vergleich. Der Tag ist gerettet. Danke :)

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 26. Juli 2013 - 14:23 #

Wo siehst du einen Vergleich? Komm mal klar!

Sören der Tierfreund (unregistriert) 26. Juli 2013 - 15:59 #

Wie klar kommen? Ich sehe das was ich will. :>

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19433 - 26. Juli 2013 - 18:53 #

Ach die kleine Pipi Langstrumpf ist wieder da.

Name? (unregistriert) 26. Juli 2013 - 13:23 #

Können wir dir Troll hier keine Bühne mehr geben?

Sören der Tierfreund (unregistriert) 26. Juli 2013 - 13:44 #

Hallo, ich wollte eine politische Diskussion starten :>

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19433 - 26. Juli 2013 - 18:54 #

Na klar, bald ist Weihnachten btw.

vicbrother (unregistriert) 26. Juli 2013 - 14:36 #

Die SED-Nachfolgerpartei ist Experte für Datenschutz, sie setzen sich sogar für die Löschung/Vernichtung der Stasiakten ein.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5989 - 26. Juli 2013 - 14:53 #

Hat ja in den 40/50er Jahren bei den anderen Parteien auch gut geklappt.

vicbrother (unregistriert) 26. Juli 2013 - 14:56 #

Stimmt. Nur die anderen haben eben mehr Erfahrung und haben das bis heute nicht aufgegeben... Steht in den Papieren der Linkspartei nicht noch immer der Hinweis "Von Putin lernen heisst Siegen lernen"?

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7723 - 27. Juli 2013 - 8:07 #

War Putin nicht ein lupenreiner Demokrat nach Maßstäben der SPD? Und was ist schon die Linke mit ein paar alten SED-Hanseln gegenüber der bis heute fragwürdigen Organisation eines BND & Co. Deren Wahlspruch lautet doch bis heute: "Von der Gestapo lernen heißt Siegen lernen."

vicbrother (unregistriert) 27. Juli 2013 - 9:38 #

Die SPD hat mit der SED auch noch Ende der 80er an einem gemeinsamen Programm gearbeitet und der Eppler sagte damals zu Dissidenten, dass die Leute von der SED nette Menschen sind und er gar nicht versteht was alle gegen diese haben.

Kutte 22 AAA-Gamer - P - 33764 - 27. Juli 2013 - 13:03 #

Wollte mal alle darauf hinweisen, dass wir aktuell 2013 haben.

Tr1nity 28 Endgamer - 101374 - 27. Juli 2013 - 13:20 #

Eine Bitte an alle in diesem Kommentarstrang: Könntet ihr die allgemeine Politik-Diskussion ins Forum verschieben? Sie hat mit der eigentlichen News nun wirklich nichts zu tun. Danke.

vicbrother (unregistriert) 28. Juli 2013 - 12:00 #

Es ist ein politischer Artikel - Politik in den Antworten ist also erlaubt.

Tr1nity 28 Endgamer - 101374 - 28. Juli 2013 - 12:57 #

Nicht wenn es auf eine "ich mag diese Partei nicht/die andere Partei ist besser"-Grundsatzdiskussion abdriftet und somit, wie schon gesagt, mit dem eigentlichen Newsthema nichts mehr zu tun hat.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11584 - 28. Juli 2013 - 13:02 #

und auch nicht, wenn dadurch Dritte beleidigt werden. :/

vicbrother (unregistriert) 28. Juli 2013 - 17:33 #

Die Frage ist ja, welche Partei das Thema aufnimmt und sachgerecht bearbeitet. Und das nicht nur kurz vor der Wahl. Darüber darf man schon diskutieren, ist aber eben halt auch eine Glaubensfrage.

vicbrother (unregistriert) 28. Juli 2013 - 11:58 #

Und bis heute haben sie sich nicht davon distanziert - dein Hinweis ist da völlig berechtigt und sehr wichtig.

Koppler 10 Kommunikator - 406 - 26. Juli 2013 - 12:39 #

Lasst es doch.
Bevor der Friedrich uns auch noch in Japan zur lächerlichkeit preisgibt nachdem die ammis schon vor lachen nicht mehr konnten als er bei ihnen war.

Datenschutz ist schon wichtig aber ich glaube hier wird aus einer Fliege ein Elefant gemacht.

Wahljahr sag ich nur

vicbrother (unregistriert) 26. Juli 2013 - 14:44 #

Mal ernsthaft: Ich glaube der Friedrich und die ganze Restregierung wird wie die Aussitzopposition von der NSA mit prekären Abhördaten erpresst. Vielleicht gibt es neue fiese Urlaubsbilder von Merkel? Fefe hat allerdings noch nichts davon geschrieben..

Auffa Arbeit (unregistriert) 26. Juli 2013 - 12:54 #

Alles wie immer also. CDU/CSU interessieren sich absolut null für Datenschutz und Privatsphäre, das ist ja nichts Neues. Im Gegenteil spielt es ihnen ja in die Karten, wenn dieser immer mehr ausgehöhlt bzw. in die absolute Bedeutungslosigkeit gedrängt wird.

vicbrother (unregistriert) 26. Juli 2013 - 14:53 #

Die CSU (na, die Bayern allgemein) warten halt auf einen starken Mann aus Österreich...

Die Bayern verdauen bis heute schwer an der Gründung des norddeutschen Bundes, daher sind sie für die Totalüberwachung: Die Bayern werden schon von der Kirche überwacht, denen macht das nichts mehr aus, aber die Norddeutschen... gefährlich freidenkend...

Gab es überhaupt einen CSU-Minister der je mal was gerissen hat?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15790 - 26. Juli 2013 - 15:03 #

Franz Josef hatte einen sehr hohen Unterhaltungswert.

vicbrother (unregistriert) 26. Juli 2013 - 15:45 #

Jaja, des Friedrichs Vorbild... Strauß wäre doch bei CIA und NSA Ehrenmitglied, schon die freie Presse fand er während der Kubakrise nicht so geil (und danach sicherlich noch weniger)...

Aber Verteidigungsminister: Das ist mein Traumjob :)

supersaidla 16 Übertalent - 4171 - 26. Juli 2013 - 15:13 #

Wer war der letzte Minister der irgendwas gerissen hat?

Green Yoshi 21 Motivator - 25507 - 26. Juli 2013 - 13:04 #

"Dass persönliche Daten von Nutzern in der Bundesrepublik Deutschland auf Xbox-One-Servern von Microsoft im Rahmen von PRISM oder anderen Überwachungsprogrammen von der NSA abgeschöpft werden, kann die Bundesregierung nicht verhindern."

Wie soll denn die Bundesregierung verhindern können, dass Microsoft in den USA nicht mehr gezwungen ist mit der NSA zu kooperieren? Das ist doch die Aufgabe der amerikanischen Politik.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22163 - 26. Juli 2013 - 13:15 #

Wenn du die Frage liest, kann keine andere Antwort kommen. Da wurde die Frage so geschickt gestellt, dass nur diese Antwort kommen kann.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7101 - 26. Juli 2013 - 13:30 #

Verbot der Konsole :D

Green Yoshi 21 Motivator - 25507 - 26. Juli 2013 - 13:37 #

Ein Verbot von Windows in der gesamten EU wär mir lieber. ^^

Koppler 10 Kommunikator - 406 - 26. Juli 2013 - 13:40 #

dann hätten wir den Linux dreck und das will doch keiner :-))

eQuinOx (unregistriert) 26. Juli 2013 - 13:37 #

Nachdem ein Kunde in die Microsoft-Cloud gezogen ist, wo nach Versicherung von Microsoft "natürlich" alle EU-Standards zum Datentransfer von Kundendaten in Nicht-EU-Länder gewährleistet sein sollten, waren wir nicht wenig überrascht, als wir dann "Tijuana, Mexico" als Standard Server Time in jeder aus der Exchange-Cloud versendeten E-Mail stehen hatten.

Soviel zu den "Zusicherungen" von Microsoft :)

Maik 20 Gold-Gamer - - 22163 - 26. Juli 2013 - 14:04 #

Stiftung Warentest hat heute Testergebnisse zu Cloudanbietern veröffentlicht. Dort ist Microsoft sogar auf dem letzten Platz von 13.

eQuinOx (unregistriert) 26. Juli 2013 - 14:46 #

Oh, danke für den Hinweis!

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40731 - 26. Juli 2013 - 19:20 #

Hast du irgendetwas anderes erwartet? ;)

Maik 20 Gold-Gamer - - 22163 - 26. Juli 2013 - 19:57 #

Da ich beruflich viel mit Microsoft zu tun habe: nö.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11584 - 26. Juli 2013 - 20:53 #

Wir haben ein paar Kommentare leider entfernen müssen.

Wilde Unterstellungen, Beleidigungen von beteiligten Personen, Parteien, Dritten und Ähnlichem sind zu unterlassen.

Bitte führt die Diskussion sachlich, freundlich und direkt zum Thema.

Fragen und Sonstiges dazu per PN einen Moderator (oder alle) eurer Wahl.

Danke für euer Verständnis.

Grüße,
Crizzo

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7723 - 27. Juli 2013 - 8:06 #

Die aktuelle Regierung ist eine Beleidigung mit der schlimmsten Kanzlerin (auch bezogen auf männliche Vorgänger) seit Brüning und dessen Nachfolger.

vicbrother (unregistriert) 27. Juli 2013 - 9:39 #

Ich dachte Gamersglobal ist für Erwachsene?

Sören der Tierfreund (unregistriert) 27. Juli 2013 - 10:27 #

Trotzdem kann man den Rahmen der Kommunikation sinnvoll abstecken ;P

Tr1nity 28 Endgamer - 101374 - 27. Juli 2013 - 13:20 #

Wer allgemein über Politik sachlich diskutieren will, kann das gerne im Forum tun. Hier unter die News gehört das weniger hin, da zu abschweifend vom eigentlichen Newsthema.

vicbrother (unregistriert) 28. Juli 2013 - 11:59 #

Es geht um einen politischen Artikel - da muss man auch politisch Antworten dürfen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7723 - 27. Juli 2013 - 8:05 #

Kann die "beste Regierung aller Zeiten" eigentlich etwas mit dem Thema anfangen? Neue Medien sind doch Neuland, da können nur die 08/15-Phrasen wie "Mutti passt schon auf euch auf." rauskommen.

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1796 - 27. Juli 2013 - 14:14 #

Selber nachdenken, welche Daten man gewillt ist weiter zu geben (selber nachdenken im allgemeinen) soll wahre Wunder bewirken und würde ich für viel sinnvoller halten wie immer mehr Regulierungen (ganz allgemein, nicht nur zu diesem Thema).

Regulierungen führen leider auch dazu, dass sich Leute eingesperrt fühlen und sollten immer im angemessenen Rahmen bleiben.
Zum Thema Datenschutz meine ich sollten sich viele nicht wundern, wenn mit freiwillig rausgerückten Daten auch unfug getrieben werden kann.

Natürlich muss es auch einen gewissen Grad an Regeln/Gesetzen geben aber leider wird da oft übertrieben.
Wir brauchen ja auch kein Stopschild am Ende einer Leiter.

McSpain 21 Motivator - 27822 - 27. Juli 2013 - 16:30 #

Ja leider glaub ich auch das sich Leute durch Regulierungen und Regeln eingesperrt fühlen und Gleichzeitig eine Totalüberwachung zum Schutz vor Terror ein Supergrundrecht ist... Ich kann echt nicht mehr.

vicbrother (unregistriert) 28. Juli 2013 - 12:06 #

Das alles im Internet abgehört wird war mir klar. Das Deutschland ein Satellietenstaat der USA ist auch. Das aber die NSA alle Internetfirmen in den USA unter Druck setzt geht zu weit. Denn damit schadet es diesen Firmen. Das BSI müsste jetzt eine Warnung raushauen, dass keine kritischen Daten in die Hände von US-Firmen oder an Firmen mit US-Beteiligung gehen dürfen und US-Produkte wie Google Chrome oder der IE nicht mehr bei sicherheitskritischen Anwendungen/Seiten genutzt werden darf. Aber das BSI schweigt ziemlich laut...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)