Ouya: "Spieleverkäufe besser als erwartet"

andere
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123825 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

23. Juli 2013 - 9:48
Ouya ab 129,96 € bei Amazon.de kaufen.

Mittlerweile sollten die meisten Kickstarter-Unterstützer der Ouya trotz Problemen bei der Einfuhr nach Deutschland (wir berichteten) ihre Hardware in den Händen halten. Auch im Handel ist die Android-Konsole mittlerweile erhältlich und verfügbar. Doch wie werden ihr integrierter Onlineshop und die dort verfügbaren Spiele angenommen? Das englische Edge-Magazin konnte hierzu drei Entwickler befragen – und erhielt trotz auf den ersten Blick geringer Verkaufszahlen positive Reaktionen.

So konnte Matt Thorson, der Entwickler des Prügelspiels TowerFall, etwa 2.000 Exemplare zu je 15 Dollar absetzen, was er für ein neues Spiel auf einer neuen Konsole überraschend viel findet. Auf Grund des Erfolges plane er sogar, das Spiel demnächst für den PC umzusetzen. Auch Jack Shiels von Knife Media, den Machern hinter dem Twin-Stick-Shooter Red, zeigt sich zufrieden. Nach etwas mehr als zwei Wochen habe man den Break Even erreicht, jedoch habe man in der Zeit auch weniger als 400 Kopien verkauft. Zwar erscheinen die Verkaufszahlen sehr niedrig, doch verweist Shiels auf die geringe Verbreitung der Ouya, über deren tatsächliche Verkaufszahlen sich nur mutmaßen ließe. Alleine auf die Anzahl der Backer bei Kickstarter bezogen wurden aber mehr als 50.000 Konsolen ausgeliefert.

Zuletzt äußerte sich auch David Marsh von Nimblebit zu dem Thema, die auf der Ouya Nimble Quest anbieten. Zwar kann der Hersteller auf 6508 Downloads in der ersten Woche verweisen, letztendlich verkauft wurden von dem Titel aber nur 122 Kopien, was einem Gewinn von 427 Dollar entspricht.

Wir haben es nur deshalb auf der Ouya rausgebracht weil wir die Unity-Engine benutzten und es leicht zu portieren war. Es war sowohl einfach nur als Spaß als auch ein Test unseres Cross-Plattform-Frameworks.

Empfehlen würde er die Entwicklung für die Ouya nur eingeschränkt. Lobend erwähnt er jedoch das leichte Einreichen von Spielen und das Anbieten dieser im Shop.

Koppler 10 Kommunikator - 406 - 23. Juli 2013 - 9:53 #

Ah ok

Bei den Tests die ich gelesen habe wurde es eher zerrissen und davor gewarnt es zu kaufen.

Hat einer der User hier schon mal testen können oder besitzt es schon

GerDirkO 14 Komm-Experte - 1856 - 23. Juli 2013 - 14:28 #

Ich habe meine, durch die Kickstarter-Kampagne zustehende Ouya daheim.
Was soll man sagen?
"Noch nicht kaufen"? "LASST ES!!!"? oder: "mit einschränkungen sehr lustig das Teil."?

Der Controller ist (in Ermangelung eines passenderes Wortes:) SCHROTT!
- Er klingt billig.
- Die berührungsempfindliche Fläche müsste viel empfindlicher sein .
- vom D-Pad will ich gar nicht erst anfangen.
Den SNES-Emulator kann man umstellen so das er den Analogstick als D-Pad erkennt, doch dann ist die schwankende Latenz noch da - die einem wieder denken lässt das Spiel sei gecrashed.
Mit einem 360 Controller (vermutlich auch eine PS3 Controller, doch davon habe ich nur die zwei) geht es dann immerhin, natürlich kann die OUYA nicht die Funkfrequenz des 360-Controllers, also entweder Kabel oder diesen USB-Funkadapter. Damit ist das Controller-Problem wohl erstmal kleiner - natürlich unterstützt afaik wieder nicht jedes Spiel einen nicht OUYA-Controller.

Was der OUYA außerdem noch fehlt:
SD-Slot (Warum gibt es den nicht?)
mehr USB-Ports (warum nur einer?!)

Zudem: Wenn ich die normale über Controller ausschalte, dann bleibt die im Stand-by. Soweit nicht schlimm, nur das sich der Lüfter dann auch immer mal wieder hoch dreht und der USB-Port voll versorgt wird (der Stick leuchtet jedenfalls). Da hillft nur lange den Powerknopf der OUYA drücken oder einfach Steckdosenleiste ausschalten. Ob die das so mag (beides)?

Alles in allem bin ich doch sehr enttäuscht von dem kleinen Kasten.

HEIKO (unregistriert) 24. Juli 2013 - 13:49 #

Hey,
ich hab die Ouya schon und bin begeistert. Man darf natürlich nicht mit den Erwartungen einer XBox oder Playstation an das Gerät rangehen. Für Indie spiele wie zum Beispiel Knightmare Tower oder Nimble Quest ist das Teil perfekt. Der Controller ist nicht optimal (mein D-Pad reagiert zum Beispiel schlecht) aber zum Zocken reicht es aus. Im Notfall kann man immer noch auf einen XBox oder PS3 Controller ausweichen. Hab die Ouya außerdem für Netflix benutzt, optimal!

Was ich persönlich gut finde, die Ouya ist ne DevKonsole. Ich kann also mit Unity schnell mal ein Multiplayer Spiel schreiben das Ding auf die Ouya laden und sofort spielen. Kein umständliches PC mit dem Fernseher verbinden oder so.

Für 80€ (Hab das Ding in Kanada gekauft) ist das auf jeden Fall ein guter Kauf.

Just my two cents 16 Übertalent - 4360 - 23. Juli 2013 - 9:57 #

Wie hoch ist denn die Auswahl dieser Spiele im Ouya Store? Wenn der Kunde kaum Auswahl hat und zocken will, kommen eben "vergleichsweise" hohe Kaufzahlen zustande...

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 23. Juli 2013 - 10:02 #

Ja klar sind die Käufe höher als erwartet.... wenn es möglich ist, dass man als Nutzer unbeabsichtigt Spiele kauft.

Nach der Probezeit kann man ein Spiel durch einen Klick auf "Weiter" erwerben; der Preis wird nicht angezeigt und Kreditkarte direkt belastet.

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1694 - 23. Juli 2013 - 11:18 #

oO harter scheiß bzw hart illegal?

eagel (unregistriert) 23. Juli 2013 - 11:28 #

in deutschland schon

GerDirkO 14 Komm-Experte - 1856 - 23. Juli 2013 - 14:36 #

Also letztes Mal (vor -zwei- drei Wochen) wurde mir der Preis vorher noch angezeigt.

cryon (unregistriert) 23. Juli 2013 - 11:29 #

haja, man muss die erwartungen einfach niedrig genug ansetzen, nehme ich an. :)

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6324 - 23. Juli 2013 - 11:51 #

Eben, andere jammern ja noch bei 3,5 Millionen verkauften Exemplaren rum :-)

Styg82 (unregistriert) 23. Juli 2013 - 13:43 #

Schön, dass sie ausreichend Spiele verkaufen ... mir wär's lieber, sie würden auf meine zahllosen Supportanfragen antworten und mir mein - immerhin bezahltes - Gerät zukommen lassen ...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 23. Juli 2013 - 17:13 #

"besser als erwartet" ist der schwammigste Satz den es gibt ^^ Volker Pispers führt das in einem Gag sehr schön aus :D

Edit: Habe den Link gefunden ^^
http://www.youtube.com/watch?v=90ADUX7dnlI

Maik 20 Gold-Gamer - - 21505 - 23. Juli 2013 - 19:43 #

Das ist eine meiner Lieblingsstellen von Pispers. Ich mag den Kerl.

organspender 10 Kommunikator - 479 - 24. Juli 2013 - 7:16 #

geh mal in einer seiner vorstellungen, 3 stunden kabarett vom feinsten ;-)

DarkVamp 12 Trollwächter - 903 - 23. Juli 2013 - 21:49 #

Ich liebe meine OUYA und bin sehr zufrieden. Viele gute Spiele und habe schon einige gekauft davon.

Klar ist der Controller nicht mit nem Xbox360 Controller zu vergleichen aber das war bei einem Preis der kompletten Konsole von 99$ auch nicht zu erwarten.

Insgesamt stimmt das Paket und mit jedem Systemupdate wird die Konsole besser.

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 24. Juli 2013 - 5:26 #

Sehe ich auch so. Meine Ouya ist toll. Das XBMC funktioniert gut. Die Amazon MP3 App. geht auch wunderbar. Ich war am Anfang etwas entäuscht, aber jetzt finde ich sie immer besser.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86503 - 27. Juli 2013 - 17:58 #

So langsam sollte ich meine Ouya mal anschliessen... ;)

Rsn4234 (unregistriert) 29. Juli 2013 - 3:26 #

Ich weiss nicht was alle haben, meine Ouya finde ich super. Der Controller liegt besser in der Hand, als PS3 und 360, hat auch ein gutes Gewicht, sehr balanciert, weil die Batterien auf beiden Seiten sind. Die Faceplates sind aus Metall und der Controller hat ein Touchpad, das gibt es beides bei keiner anderen Konsole! Die Schulterknöpfe fühlen sich schon etwas billig an, und das Digipad ist besser als das von der 360, aber schlechter als das von der PS3.

Aber hier ist der springende Punkt: Die Ouya ist offen! Ich kann alles installieren, was ich will - z.B. Emulatoren (sideloaden nicht notwendig, denn die sind sogar im offiziellen Store!) und XBMC, oder einfach alles was sich sideloaden lässt, auch Sachen von Google Play oder Amazon App Store. Die Ouya unterstützt überraschenderweise auch USB Hubs, PS3 Wireless Controller, und die Emulatoren unterstützen sogar Wiimotes mit Classic Controller wireless, Retro Atariport für Competition Pro Joysticks am emulierten C64 per USB, sowie PS1 Controller mit passendem PSX-to-USB Adaptern! Bestimmt auch viele andere Geräte laufen mit dem Teil.

Die offiziellen Spiele wie Ittle Dew, Towerfall, Canabalt HD sind auch alle super, aber zum Teil etwas teuer.

Bei mir wird der Preis immer angezeigt und die Knöpfe bleiben auch nicht hängen. Viele der Tests basieren auf Vorabversionen der Hard- und Software.

Ich bin tausendprozentig zufrieden mit dem Gerät. Bei PS3 kostet ja alleine der Controller neu schon fast soviel, wie eine ganze Ouya mit Controller.

Diese Konsole umgeht alle alteingesessenen bösen geizigen Publisher, und macht ihr eigenes Indie Ding nebenbei. Genau richtig in einer Zeit, wo Indie Games so richtig im Kommen sind, dank Kickstarter usw. Die Tage der grossen Publisher sind IMO gezählt, und das ist gut so!

Warum hassen viele Reviewer die Ouya? Ich denke, viele der selbsternannten "Journalisten" sind parteiisch, vielleicht einfach zu sehr im Bett mit "Big Brother" den grossen Publishern, oder einfach zu alt, und kriegen es irgendwie nicht in den Kopf, das so ein kleines Piratensystem auch durchaus gut und interessant sein kann :)

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 29. Juli 2013 - 9:59 #

Wo bekomme ich denn die Ouya für 35€? Dann würde ich mir auch eine kaufen. =)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Hardware
Konsole
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Ouya
Ouya
15.11.2013
Link
7.7
Android
Amazon (€): 129,96 (Ouya)