Spielberg & Lucas: Durch Controller keine Empathie in Spielen?

Bild von ChrisL
ChrisL 140682 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

23. Juli 2013 - 7:50 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Update 23.7.: Die beschriebene Podiumsdiskussion fand vor fünf Wochen statt; fingierte Zitate einer Satire-Site, die in einer früheren Version enthalten waren, haben wir bereits am 22.7. um 23:27 entfernt. Darüber hinaus haben wir die Beteiligung Don Mattricks und seines Kinect-Panels ergänzt.

Im Rahmen einer Veranstaltung an der USC School of Cinematic Arts – der größten und ältesten Filmschule der USA – nahmen mit Steven Spielberg und George Lucas auch zwei sehr bekannte Veteranen der Branche an einer Diskussionsrunde teil.

Neben dem Filmbereich und dessen Entwicklung wurde auch die Evolution der Computer- und Videospiele behandelt. Spielberg ist bei dieser Thematik der Meinung, dass Spiele bislang nicht in der Lage sind, die gleiche Identifikation mit den Charakteren auf dem Bildschirm zu erzeugen, wie es bei rein erzählerischen Formen wie eben Film der Fall ist. Auch wenn Spieler während der Zwischensequenzen mit einem Protagonisten mitfühlen könnten, gelte doch:

In dem Moment, in dem du den Controller verwendest, schaltet sich etwas im Herzen aus, und es wird zum Sport.

George Lucas bekräftigte diese Auffassung zwar nicht, nannte jedoch einen anderen Grund für die unterstellte Problematik: Zwar könne und werde die Spieleindustrie einfühlsame Charaktere erschaffen, bislang sei es jedoch auch deshalb noch nicht dazu gekommen, da die Branche von Hardcore-Spielern angetrieben werde, denen die Gewalt auf dem Bildschirm mehr zusage. Lucas fuhr fort:

Das Große Spiel der nächsten fünf Jahre wird ein Titel sein, in dem sich [die Spieler] sehr stark in die Charaktere hineinversetzen können, und es wird sich an Mädchen und Frauen richten. Diese mögen diese Art von Spiel; es wird ein großer Erfolg und so etwas wie [der Film] Titanic für die Spielebranche werden.

Der ebenfalls geladene damalige Xbox-Chef Don Mattrick sprach über die derzeitigen und zukünftigen Möglichkeiten der Bewegungssteuerung Kinect für die Gamingbranche. Spielberg stimmte Mattrick zu, dass eine tatsächliche Veränderung bei den Computer- und Videospielen erst dann eintreten wird, wenn Controller nicht mehr benötigt würden, sondern Spiele via Bewegungssteuerung den Benutzer vollständig in die Story eintauchen ließen:

Wir werden etwas niemals gänzlich immersiv nutzen können, so lange wir auf einen Kasten starren – egal, ob es sich dabei um eine Kinoleinwand oder einen Computerbildschirm handelt. Das müssen wir loswerden und den Spieler außerdem mitten in ein Erlebnis versetzen, bei dem es egal ist, wohin er schaut, da er von einer dreidimensionalen Erfahrung umgeben ist. Das ist die Zukunft.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10563 - 22. Juli 2013 - 18:56 #

Ich wollte was ganz freches drauf antworten, aber der letzte Satz verschlägt mir einfach die Sprache (bzw. die tippenden Finger)

[ANMERKUNG DER REDAKTION: Dieser Comment (sowie einige weitere) bezog sich auf ein Zitat, das die ursprüngliche News abschloss, das aber von einer Satire-Site stammte und von dieser erfunden war.]

Tassadar 17 Shapeshifter - 7773 - 22. Juli 2013 - 19:00 #

Ja, der letzte Satz ist dermaßen absurd, da fällt einem nix mehr zu ein.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 22. Juli 2013 - 19:04 #

Naja, The Walking Dead ist eh nur überhyped. Es war ein gutes Spiel, aber der emotionale Aspekt kam einfach zu kurz und nicht wirklich so richtig gut rüber. Das war irgendwie nur ein Haufen flacher Klischeecharaktere: Der Redneck, die Reporterin, das kleine hilflose Kind. Viel mir schwer da emotionale Bindungen aufzubauen.

Das hat z.B. Valkyria Chronicles besser hinbekommen. Auch sollte man gerade bei solchen Themen vielleicht das Thema VN mit erwähnen, die sich ja ausschließlich auf Story und Charakterentwicklung stützen.

McSpain 21 Motivator - 27285 - 22. Juli 2013 - 19:06 #

Wie oft sollen wir dir noch erklären dass du da einer der ganz wenigen bist? :) Na gut. Ich hab dafür bisher in noch keinem Japano-Rollenspiel irgendwelche Emotionen außer Mitleid für den Spieler entwickelt. Vielleicht liegt es also einfach am Geschmack?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35946 - 22. Juli 2013 - 19:22 #

Jau, da kann ich dir nur zustimmen!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 22. Juli 2013 - 19:41 #

Hey ich hab letztens mein erstes FF gespielt und zwar FFIII auf Android ^^. So schlimm sind sie doch nicht die Japano dinger ^^. Aber Emotionen kamen wahrlich nicht auf.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 22. Juli 2013 - 19:51 #

Ich hab jetzt auch mal Turrican gespielt. Tolles Spiel, aber dennoch denke ich, dass bei westlichen Spielen keine Emotionen aufkommen. ;) Siehst du wo der Vergleich hinkt?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 22. Juli 2013 - 20:56 #

Du siehst schon den Unterschied zwischen bei FFIII kamen bei mir keine Emotionen auf und Turrican hat mir gezeigt bei westlichen Spielen kommen keine Emotionen auf?

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3602 - 23. Juli 2013 - 11:00 #

Also bei mir kamen bei Turrican immer Emotionen auf...

Es war der blanke Hass ob des wahnwitzigen Schwierigkeitsgrades!! ;)

FPS-Player (unregistriert) 23. Juli 2013 - 12:50 #

Äh...Turrican und Schwierigkeitsgrad? Hab ich was verpasst?

Tja, Turrican, das beste Actionspiel aller Zeiten. Habe mir das Logo sogar als Tattoo stechen lassen. Leider schon sehr verblasst und nicht mehr so schön, aber er ist immer bei mir ;)

Wrongfifty 12 Trollwächter - 1128 - 23. Juli 2013 - 13:12 #

Nachstechen lassen ,ist wie ein HD Remake:)

FPS-Player (unregistriert) 23. Juli 2013 - 14:20 #

Grins, gute Idee! :)

Keksus 21 Motivator - 25101 - 22. Juli 2013 - 19:50 #

Viel eher an mangelndem Vergleich. Kaum ein Spiel versucht den emotionalen Part überhaupt anzukratzen. Walking Dead ist eines der wenigen die es versuchen. Aber das ist auf so flachem Level, dass mich das vollkommen kalt lässt, da ich so einige Titel kenne die das viel besser machen.

Lyhawk 15 Kenner - P - 3412 - 22. Juli 2013 - 20:53 #

Wenn du da "so einige" kennst darfst du die an dieser Stelle bitte auch nicht vorenthalten. Ein paar Spielempfehlungen wären gut.

Wer sich mit VNs anfreunden kann, dem würde ich auf dem Gebiet Katawa Shoujo empfehlen.

Jetzt du, Keksus! ;]

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11414 - 23. Juli 2013 - 0:37 #

Walking Dead und The Last of Us sind schon sehr emotionale Spiele, zumindest für mich als Familienvater. Wenn Du ein JRPG suchst, dass stellenweise auch sehr emotional ist, kann ich Ni No Kuni empfehlen.

Kirkegard 19 Megatalent - 15638 - 23. Juli 2013 - 9:26 #

Der war gut, ich hab da auch oft so meine Probleme mit der Identifikation ;-)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 23. Juli 2013 - 10:56 #

Bist nicht allein, Keksus. Nachdem ich The Walking Dead irgendwann zum Nachwerfpreis mitgenommen hab, war ich trotzdem enttäuscht, weil es doch an zig Ecken hieß wie mitreißend das Spiel wäre - was es nicht wirklich ist.

McSpain 21 Motivator - 27285 - 23. Juli 2013 - 11:04 #

"was es nicht wirklich ist" Warum irren sich eigentlich die vielen Leute die von der Story mitgerissen wurden? Warum habt ihr Beiden nicht vielleicht nur keinen Bezug zu der Story oder den Charakteren gefunden und anderen ist es anders ergangen? Warum schreibt niemand "Ich fands aber nicht so toll" oder "Mich hat es nicht so gepackt" statt "Überhyped. In Echt ist es Schrott."?

Nicht bös gemeint und auch nicht explitzit auf euch beide bezogen. Aber ich frage mich immer warum man seine Meinung nicht auch als Meinung vertreten kann und sie nicht immer als Faktenlage verkleiden muss.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 23. Juli 2013 - 11:19 #

Ich verstehe deine Aufregung nicht ganz. Deine Meinung bleibt doch deine Meinung, die lass ich dir und nehm sie dir nicht weg. Wer sich von der Story und den Geschehnissen mitreissen lassen konnte, der hat halt Gefallen dran gefunden. Mir persönlich erging's nicht so, entsprechend interpretiere ich die Begeisterung der anderen als nicht zutreffend und will das nicht in einen Zuckermantel packen ;)

Weiß nicht ob der Vergleich passt oder gerechtfertigt ist, aber ich war von den ersten 10 Minuten von The Last of Us mehr mitgerissen, als bei meiner bisherigen Spielzeit von The Walking Dead.

McSpain 21 Motivator - 27285 - 23. Juli 2013 - 11:35 #

The Last of Us hab ich leider noch nicht spielen können. Aber mein Punkt ist einfach: Ob ein Spiel dich packt oder nicht ist primär eine subjektive Geschmacksfrage. Das dich ein Spiel nicht Begeistert - Okay Du die Begeisterung Anderer nicht teilst - Okay. Aber die Begeisterung Anderer ist "nicht zutreffend" und daher faktisch falsch, halte ich für eine ziemlich sinnfreie Aussage die einen persönlichen Geschmack auf ein objektives Faktenpodest über andere heben soll.

Schwam drüber. Wir haben wichtigeres zu tun. Und mit wichtig mein ich Steam Sammelkarten.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15752 - 22. Juli 2013 - 22:43 #

Jepp, selten so was dummes gelesen. Mit dem Alter kommt nur selten Weisheit...

Zottel 16 Übertalent - 4271 - 23. Juli 2013 - 10:27 #

Dann löscht doch bitte gleich diese Disskusion wenn der Bezug keine Gültigkeit mehr hat.

McSpain 21 Motivator - 27285 - 22. Juli 2013 - 19:04 #

Sind halt beide nicht die Generation die mit Spielen aufgewachsen sind. Traurig aber wahr.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 22. Juli 2013 - 19:44 #

Na ja Spielberg hat sich ja mal mehr schlecht als Recht an Spielen versucht.
Von dem Deal 3 Spiele für EA zu produzieren ist glaube eins als Totalflop herausgekommen.
Der Herr S aus H am Berg bei den Millionen kann halt nur noch Indy fisten ^^.

McSpain 21 Motivator - 27285 - 22. Juli 2013 - 22:29 #

Jetzt macht er ja erstmal Jurrasic Park 4 ;-)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 23. Juli 2013 - 0:42 #

Und das seit 10 Jahren ^^

Sher Community-Event-Team - 3635 - 22. Juli 2013 - 19:54 #

Schmarn. Ich schalte meine Fantasie doch nicht ab weil ich mein virtuelles Ebenbild nicht mit Bewegungssteuerung kontrolliere. Ich finde es im Gegenteil eher kontraproduktiv irgendwelche Gesten zu machen um beispielsweise irgendwas aufzuheben. Eben weil ich weiß wie ich im wahren Leben Dinge greife wirkt dieses Nachahmen albern und unecht. Gerade sowas reißt mich doch aus der Spielwelt raus. An der Stelle wo fotorealistische Grafik und "echte" Steuerung zum Einsatz kommen merkt man eben an den kleinen Ungereimtheit das es eben nicht unsere wahrgenommen Realität ist weil wir diese bis ins kleinste Detail kennen.
Wenn ich mit dem Realitätsanspruch an ein Spiel gehe, dass die tatsächliche Realität möglichst genau nachbilden will, reicht schon der kleinste Clippingfehler oder Aussetzer der KI um die Illusion zu sprengen.

Letztlich hab ich persönlich gar kein Interesse an einer virtuellen Realität eben weil Spiele für mich ein Raum zum Spaß haben sind und Abweichungen zur Realität (solange sie zur spielinternen Logik passen) sogar begrüße. Ich kenne die echte Welt und will im freien Raum der Spiele als Freizeitbeschäftigung doch eben Abstand vom tagtäglichen Allerlei gewinnen.

Toxe 21 Motivator - P - 28002 - 22. Juli 2013 - 19:07 #

/facepalm

Mit anderen Worten: "Wir wissen zwar nicht genau wovon wir reden, haben aber eine Meinung. Und wir wollen es auch gar nicht genauer wissen, denn Computer- und Video-Spiele sind für uns Neuland, und vor allem neuen haben wir Angst und früher war eh alles besser."

Und was die künstlerische Leistung und Transport von Emotionen angeht sieht der letzte Indiana Jones gegen Journey aber ziemlich angestaubt aus.

Und Bewegungssteuerung / Kinect ist doch schon lange durchgefallen. Wenn es im Moment überhaupt irgendetwas gäbe, das echte, große Veränderungen bringen kann, dann wäre das Oculus Rift.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16811 - 22. Juli 2013 - 19:15 #

Ja, Oculus könnte tatsächlich noch etwas helfen (wobei das naturgemäß nur bei First-Person Spielen hilft, ob ich TWD nun auf nem Monitor oder direkt vor meinen Augen erlebe macht, glaube ich, keinen so großen Unterschied). Ich denke da an die Szene bei Mirrors Edge, wo Faith ihre Schwester umarmt. Das wäre mit der Rift noch etwas überzeugender. Oder H-L2, wo man mit Alyx rumrennt und auch sonst einige Gespräche führt, das wäre mit der Rift sicherlich auch noch etwas direkter. Und dann kann man wenigstens vernünftig mit dem Kopf nicken, um an den Gesprächen auch teilzunehmen. Mr. Freeman weigert sich ja standhaft ^^

Vidar 18 Doppel-Voter - 12527 - 22. Juli 2013 - 19:16 #

"Nein, mit diesen Spielen habe ich mich nicht beschäftigt."

Ja hätte man eigentlich ganz oben hinschreiben können dann hätte ich mir das durchlesen seiner Argumente erspart. Selten dämliche logik was sie da haben.

Ahnung von nichts aber groß drüber reden, die sollten in die Politik wechseln.

Rebbot 10 Kommunikator - 523 - 22. Juli 2013 - 19:20 #

Ich würde mir die Quellen nochmal genau anschauen, und dann einige der Zitate entfernen. Wenn Lucas Sätze in den Mund gelegt werde wie: "Gemälde sind Filmen unterlegen, weil sich die Bilder nicht bewegen" müsste man doch eigentlich hellhörig werden, oder? ;-)
Lustig auch, was Spielberg (angeblich) über die Story von Boom Blox erzählt... :D

fellsocke 16 Übertalent - P - 5387 - 22. Juli 2013 - 19:26 #

Sowas wie Kinect würde mich ganz sicher nicht in die Story eintauchen lassen, das würde mich sogar eher noch mehr aus ihr herausreißen. Der Schlüssel liegt für mich eher in der Charakterzeichnung. Als ich mich z.B. in meinem zweiten GTA IV-Durchgang dafür entschieden hatte, Dwayne statt Playboy X zu erledigen, habe ich mich tatsächlich hinterher schlecht gefühlt. Und am Ende von Red Dead Redemption hatte ich einen Kloß im Hals.

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 22. Juli 2013 - 19:30 #

Ach, das war Kunst, dass sich Indy bei einer Atombombenexplosion in der Badewanne versteckte, jetzt wird mir ALLES klar. Meta-Badewanne?

Red Dox 16 Übertalent - 4204 - 22. Juli 2013 - 19:47 #

Duck & cover!
https://www.youtube.com/watch?v=-2kdpAGDu8s

blobblond 19 Megatalent - 18212 - 22. Juli 2013 - 20:01 #

Also bei euch in der Gegend nennt man einen Kühlschrank Badewanne,ah interessant.;)

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 22. Juli 2013 - 20:29 #

Huch, ein Kühlschrank war's also. Schon etwas her, als ich den Streifen gesehen habe. Sind die bei euch in der Gegend denn atombombensicher? :P

blobblond 19 Megatalent - 18212 - 22. Juli 2013 - 20:39 #

Keine Ahnung,testen darf ja ich nicht siehe http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__328.html .;)

Mr Marston 09 Triple-Talent - 237 - 22. Juli 2013 - 19:58 #

Steven Spielberg? ist das nicht derjenige welcher Indiana Jones vergewaltigt hat ;-)

Lucas ist doch genauso ein Vollpfosten! Ja der war damals seiner Zeit voraus. Aber was war das pls für ne Zeit? klitsches, Stereotypen, Gut Böse abgrenzung usw... seine Star Wars waren damals Kult, und sind es jetzt noch weil sie eben "damals" kult waren. Kämmen die Filme jetzt raus dann würden die in der Masse untergehen und wegen schlechter story, logikfehler usw... nur für lacher sorgen. ach mom. genau das ist ja mit Episode 3 passiert.. und das weiß der gute Lucas auch, weshalb er als Geschäftsmann auch die Episoden 7-9 verkauft hat. Am Alter kanns nicht liegen den Clint Eastwood zeigte ja wie es im hohen alter noch mit guten Filmen funkt.

So wieder zurück zu dem Vollpfosten Spielberg.
Die Farbe Lila und Schindlers Liste sind top Filme. Vor allem was die Emotionen angeht. Deshalb fällt es mir schwer was schlechtes über ihn zu sagen. Aber er hatte ja bei diesen Filmen "nur" regie geführt. die story schrieb jemand anders. Wenn mann sich dagegen die storys seiner drehbücher anguckt weiß mann das die Emotionatität dieses Mannes sich auf eins beschränkt: Geld! stimmt nicht? ok dann : mehr Geld!

Controller hin oder her. Wer einmal The Witcher 2, Mass Effekt 1, Last of Us, Heavy Rain usw... gespielt hat , weiß, dass die Empathie mit den Spielfiguren fast wie die zu einem Haustier ist. (nicht um a sonst verkaufen sich in WoW haustiere zu gut)

der letzte Satz ist natürlich der Burner. aber ich hatte schon mit den Augen gerollt als er sagte:
die zukünftigen games mit emotionen richten sich an weibliche Spieler da sie besser emotionen empfangen können. und dann wird es auch eine ähnliche Erfolgsstory wie mit titanic geben.
Da wäre ich wieder bei meiner einführung: Ja Filme wie Titanic sind erfögreich. aber empfinde ich Sympathie zu den Figuren? nein verdammt die können von mir aus alle verrecken! hauptsache genug Popcorn dabei im kino ;-)

in diesem sinne: möge Spielberg endlich vom jurorenplatz beim oscar verschwinden , damit Leo endlich sein wohl verdienten Goldjungen abholen kann. (denn das damals bei Departed war ne sauerei)

fuck hätte ich fast vergessen: FF X , mehr Sympathie als bei Yuna hatte ich noch bei keiner Figur. Egal ob Film oder Buch. Wer Yuna nicht liebenswert findet hat kein Herz!

Toxe 21 Motivator - P - 28002 - 22. Juli 2013 - 20:05 #

Wobei George Lucas eh nichts mehr ohne Aufsichtsperson von sich geben sollte.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1276 - 22. Juli 2013 - 22:55 #

eigentlich wollte ich kein wort zu diesem geschwafel der beiden verlieren, aber eines muss jetzt sein:
Yuna als Character macht FFX schon ein dutzend mal sympathischer als Titanics gesamter cast es jeh war

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62985 - 23. Juli 2013 - 14:22 #

Tut es eigentlich nötig,Leute die man nicht mag mit Kraftausdrücken wie Vollpfosten zu belegen ? Man kann seinen Unmut doch auch sachlich ausddrücken. Ansonsten empfehl ich dir Gamestar da stört dies niemanden...

Mr Marston 09 Triple-Talent - 237 - 23. Juli 2013 - 18:30 #

ähmm.. den Moralfinger heben aber im gleichen Atemzug pauschal eine ganze Lesergemeinde ( gamestar ) beleidigend abwerten...

und ich habe sachlich argumentiert. brachte mit Yuna sogar ein Beispiel, dass die these von herrn Spielberg wiederlegt..
Das eine (also beleidigen, oder wie du es nennst kraftausdrücke verwenden) schließt das andere nicht aus. Falls ich dich persöhnlich angegrifen habe, in dem ich deine zwei Lieblings Regisseure disse, tut mir leid. Ändert aber dennoch nichts daran, das Spielberg und Lucas zwei Volldeppen sind ;-)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62985 - 23. Juli 2013 - 19:22 #

Also a) hebe ich keinen Moralfinger, das bei Gamestar in den Kommentaren scheinbar nur 3 jährige unterwegs sind, weiss mittlerweile selbst der größte Inet Vollnoob, ergo kein Stück Beleidigung
B) bin ich nicht unbedingt Fan, aber die beiden als Deppen hinzustellen, ergo als Leute die nichts auf die Reihe kriegen, finde ich ziemlich daneben wenn man sich ihre Erfolgsgeschichte ansieht. Wenn du nur halb soviel in deinem Leben erreicht hast wie die zwei, kannst du gern den Mund aufreißen. Nur weil du mit ihnen nicht einer Meinung bist, hast du noch lang nicht das Recht sie als Vollpfosten hinzustellen, nur weil dir der Kommentar nicht passt. Ich bin mir ziemlich sicher das du auch nicht willst das jemand und sei es nur im Kommentar so über dich redet. Aber ok, ist halt Internet, bin ja anonym, gute Kinderstube ? Was ist das ? Kann man das essen ?

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 23. Juli 2013 - 19:28 #

"Wenn du nur halb soviel in deinem Leben erreicht hast wie die zwei, kannst du gern den Mund aufreißen."

Sorry, aber DAS ist kindisch.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62985 - 23. Juli 2013 - 19:31 #

Aber dummerweise die reine Wahrheit

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 23. Juli 2013 - 19:44 #

Somit disqualifizierst du dich für eine vernünftige Diskussion selbst. Deine Entscheidung.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62985 - 23. Juli 2013 - 20:13 #

Wie kommst du denn auf die absurde Idee das ich mit dir hiêrüber diskutieren will ? Wenn du es kindisch findest, das ich es Scheiße finde, wenn Leute die wahrscheinlich noch nie im Leben was gerissen haben, aus purer Lust am Bashen andere als Vollpfosten hinstellen , hast du dich wohl eher selbst disqualifiziert für vernünftige Diskussionen ^^ Aber keine Angst, ich hab kein Problem damit nicht mit dir zu diskutieren. Auch da ich ja in vielen anderen News schon gesehen hab was du unter diskutieren verstehst.....

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 23. Juli 2013 - 20:16 #

Dein Ton ist gerade auch nicht mehr besser als der, den du kritisierst. Mit dem Unterschied, dass letzterer sich gegen eine Person des öffentlichen Interesse richtete, du hier aber ganz direkt einen mit-User meinst.

Bully3 15 Kenner - 2749 - 23. Juli 2013 - 21:20 #

ich lese zwar meist nur, aber auch mir ist schon oft aufgefallen, dass iceolation meistens nur am rummmeckern und provozieren ist, wenn er was schreibt. so auch hier und daher finde ich Henbabs reaktion völlig angemessen und teile sie auch inhaltlich.

"dass letzterer sich gegen eine Person des öffentlichen Interesse richtete, du hier aber ganz direkt einen mit-User meinst."

was ist zudem das hier für eine völlig verquere und peinliche abwägung?
person des öffentlichen Lebens = vogelfrei? GG-User = unantastbar? So in etwa?

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 23. Juli 2013 - 21:38 #

Nö, aber es wird allgemein eher akzeptiert, fremde, aber öffentliche Personen zu beleidigen, als direkte Gesprächspartner. Das ist nicht verquer, sondern Realität :)
Was genau du daran peinlich findest, wirst du mir sicher gleich erklären.

Davon abgesehen meinte ich nicht ice, sondern Mr Marston, über den beschwert Henbab sich schließlich.

Bully3 15 Kenner - 2749 - 23. Juli 2013 - 21:52 #

"Nö, aber es wird allgemein eher akzeptiert, fremde, aber öffentliche Personen zu beleidigen, als direkte Gesprächspartner. Das ist nicht verquer, sondern Realität :)
Was genau du daran peinlich findest, wirst du mir sicher gleich erklären."
Ich fürchte, das hat ohnehin keinen Sinn mehr.

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 23. Juli 2013 - 23:51 #

Es war mir auch kein Vergnügen :)

Ach, und: Willkommen im Internet :p

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 24. Juli 2013 - 0:07 #

Internetführerschein. Bin immer noch dafür ^^

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 24. Juli 2013 - 0:10 #

"ich lese zwar meist nur, aber auch mir ist schon oft aufgefallen, dass iceolation meistens nur am rummmeckern und provozieren ist"

Also sorry das kann man über einen Großteil der User behaupten und doch würde es nur einen kleinen Teil der Aktivitäten dieser Verurteilten wirklich treffen.

Ist ja schön das dir einige Kommentare von ihm aufgefallen sind da könnte ich kontern das gleiche denke ich über seinen "Wiedersacher" in dieser, sagen wir mal, Diskussion. Auch Henbab ist mir schon desöfteren aufgefallen in Wortgefechten der nicht gehobenen Klasse deswegen würde ich nicht sagen das er ein Dauerquerulant ist, weil mir garantiert nicht alle seine Kommentare über den Weg laufen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62985 - 24. Juli 2013 - 15:11 #

Muahahaha, das schreibt ausgerechnet der größte Klugschnacker hier ^^. Warum schreibst du nicht dazu das es die "Diskussionen" mit dir waren die du zur nicht gehobenen Klasse zählst ? Mal abgesehen davon, das zum Ankeifen immer noch 2 gehören.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 24. Juli 2013 - 16:41 #

Ja genau, ich hab extra versucht das nicht als persönlichen Angriff aufzuziehen, weil der mir eigentlich fern lag, aber du musst es gleich auf diese Weise herunteruziehen.
Na ja vielleicht bist du ja doch der Dauerquerulant den ich eigentlich nicht in dir, wie auch per se jedem anderen, sehen wollte.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62985 - 24. Juli 2013 - 17:01 #

Ich bin sicher kein Querulant, ich sag nur einfach was ich denke, auch wenn das nicht jedem passt. Und sorry mein Kommentar war tatsächlich persönlich, weil ich deinen Kommentar nicht richtig gelesen habe und ihn missdeutet hab. Ich gelobe Besserung ;)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 24. Juli 2013 - 0:14 #

Die Wahrheit tut meist weh, ich weiß. Bleib am besten beim Lesen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62985 - 24. Juli 2013 - 15:12 #

Dieses Argument könntest du dir manchmal auch zu Herzen nehmen. Ach ja, und bevor du dich mokierst, ich weiß das trifft auf mich auch manchmal zu ;)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 24. Juli 2013 - 15:39 #

Ja, es gibt Dummschwätzer auf dieser Welt. Danke für die Bestätigung, sowohl unter Chucks Kommentar, als auch hier. Klinke mich aus :)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62985 - 24. Juli 2013 - 15:46 #

Bye bye

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35946 - 23. Juli 2013 - 19:39 #

Ausgelutschte Totschlagargumente bringen niemanden etwas.

FPS-Player (unregistriert) 22. Juli 2013 - 19:53 #

"In dem Moment, in dem du den Controller verwendest, schaltet sich etwas im Herzen aus und es wird zum Sport." Finde ich Quatsch. Bei mir schaltet sich dann erst das Herz so richtig ein, bzw. einen Gang rauf...

Punisher 19 Megatalent - P - 15357 - 22. Juli 2013 - 20:02 #

"Wissenschaftliche Untersuchungen am menschlichen Herzen bestätigen das."

... und da wir alle Wissen, das Emotionen sich im Herzen abspielen sind diese Untersuchungen sicherlich aussagekräftig.

WTF?

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 1951 - 22. Juli 2013 - 20:14 #

Alte Männer - mindestens seit 20 Jahren kein Videospiel mehr angerührt aber natürlich eine Meinung zum Thema haben.

Und am Ende veröffentlichen sie ein casual F2P oder Facebook-Spiel. Wegen der Emotionalen Bindung und so.....

Die sollen lieber bei ihren Filmen bleiben.
Oder nein, lieber auch nicht :)

Lyhawk 15 Kenner - P - 3412 - 22. Juli 2013 - 20:40 #

Ich frage mich gerade ob der letzte Satz ein Zeichen von Selbstironie oder Realitätsverlust ist.

Und ich weiß nicht, was er gespielt haben will.
Gerade dadurch, dass man Einfluss hat und einen Teil der Geschicke kontrolliert (egal mit welcher Bedienung, solange sie nicht störend auffällt) investiert man automatisch ein Stück von sich selbst in das Spiel. Neulich habe ich den Plauschangriff zu Videospielverfilmungen rausgekramt und da wurde eines schön beschrieben: Charakter aus Resident Evil sind einen nur soweit wichtig, wie man sie selbst gespielt oder sie als Figur in dem Spiel erlebt hat. Allen Beteiligten des Podcasts war schon vor Erscheinen des ersten Resident Evil egal, ob bekannte Figuren vorhanden waren, sie hofften auf eine Adaption der Atmosphäre von Resident Evil auf die Kinoleinwand.

Außerdem ist "Sport" für viele auch ein emotionales sprich mitreißend-berührendes Erlebnis. Man vergleiche gerade da zwei Zuschauer bei einem Spiel und 2 Spieler nach einer verbissenen Runde FIFA/PES.

Auch ganz falsch ist der Ansatz mit den Zwischensequenzen: die machen nicht oft die Verbindung zum Charakter aus. Einige der besten und intensivsten Spiele benutzen so gut wie keine Zwischensequenzen. Beides hat seine Vorteile, aber ich bin dafür sich weniger an Filmen zu orientieren und dem Spieler nicht für vorgerenderte Filme die Kontrolle zu entreißen und dafür QTEs als Anti-Einschlafmaßnahme (Achtung: Übertreibung) einzufügen. Dafür lieber das Medium Spiel mit seinen eigenen Möglichkeiten mehr ausnutzen.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 22. Juli 2013 - 20:51 #

"In dem Moment, in dem du den Controller verwendest, schaltet sich etwas im Herzen aus und es wird zum Sport. Wissenschaftliche Untersuchungen am menschlichen Herzen bestätigen das."

Die Studie will ich sehen! Was sollte sich da ausschalten bzw. eingeschaltet bleiben, wenn ich keinen Controller gebrauche? Ein Typ Ionenkanäle? :-D

Grinzerator (unregistriert) 22. Juli 2013 - 21:20 #

"Wissenschaftliche Untersuchungen am menschlichen Herzen bestätigen das."
Hat der Mann nie Biologie gehabt?
Es macht mich traurig, was aus diesen zwei ehemalig großen Filmschaffenden geworden ist.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4391 - 22. Juli 2013 - 22:01 #

Es muss sich um das amerikanische Herz handeln, das die Funktionen des dort ausgestorbenen Gehirns weitgehend übernommen zu haben scheint.

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1729 - 23. Juli 2013 - 17:47 #

Kann ich so nicht bestätigen, da ich medizinische Beweise für die existenz meines Gehirns habe. Somit ist es noch nicht ganz ausgestorben.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4391 - 24. Juli 2013 - 9:45 #

Ich habe mich zu einer Bemerkung hinreissen lassen, die auch wegen der Tatsache, dass der Satz erfunden ist, unpassend war. Sorry.

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1729 - 24. Juli 2013 - 14:13 #

Keine Sorge, das Bildungsniveau laesst hier wirklich manchmal zu wuenschen uebrig. Kann man aber genau wie in Deutschland schwer verallgemeinern.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4557 - 22. Juli 2013 - 21:21 #

Blinde sprechen von Farbe.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4391 - 22. Juli 2013 - 21:58 #

Ahhh. Herrlich zu lesen, dass auch zwei alte Veteranen der Lichtspielkunst noch auf dem Laufenden sind und in wenigen Worten Essenz und Herausforderungen des Gaming umreissen können. Gerade The Last of Us ist doch ein gutes Beispiel. Wie hat mich die nächtliche Introsequenz doch gelangweilt, als rundherum die Welt anfing unterzugehen. Keine Regung auch bei mir, als Sarah in den Armen ihres Vaters verstarb. Spannung kam während des folgenden Spiels überhaupt nie auf. Dagegen der gute Herr Ford und die Kristallköppe. Das war doch ebenso hohe Kunst wie pure Emotion!

DomKing 18 Doppel-Voter - 9595 - 22. Juli 2013 - 22:42 #

Vielen Dank für den SPOILER!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24249 - 22. Juli 2013 - 22:48 #

Das passiert alles in den ersten 20 Minuten des Spiels.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9595 - 22. Juli 2013 - 22:55 #

Macht es das besser? Mich regt bei seinem Bezug auch eher der zweite Teil auf, mit Sarah. Das hätte ich nicht wissen brauchen.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4391 - 23. Juli 2013 - 14:09 #

Sorry, wenn ich dir jetzt den Spielspass vermiest habe, aber es grenzt an Zensur, wenn ich im Kommentarteil zu einer News, die sich gar nicht mit dem Inhalt des Spiels an sich befasst, nicht auf dessen Einleitungssequenz eingehen darf. Umso mehr, weil ich das Beispiel brauche, um die Behauptungen der Herren zu kritisieren. Das kommt mir gerade so vor, als dürfte ich in einer Diskussion um die Historizität der Bibel nicht verraten, dass Jesus gekreuzigt wird.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62985 - 23. Juli 2013 - 14:17 #

Also wenn dich die Sequenz mit Sarah nicht gepackt hat ,solltest du dringend an deinen Emotionen arbeiten^^

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4391 - 23. Juli 2013 - 14:30 #

Pssst. Es gibt gar keine Sarah und es hat auch nie eine gegeben.

Aber im Ernst, meiner Meinung nach das beste Spiele-Intro seit...sagen wir mal Half-Life.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9595 - 23. Juli 2013 - 16:44 #

Genauso denke ich, dass ich hier in einer News, die nichts mit Last of us zu tun hat, auf keine großartigen Inhalte davon treffe. Es wäre halt nur schön, wenn Leute auch daran denken würden, dass andere das Spiel noch nicht gespielt haben. Ich sehe den Tod von Sarah schon als einen Storykniff an, den man Spoiler nennen kann, auch wenn er im Prolog stattfindet. Egal ist mir hingegen, dass eine Pilzplage oder so etwas ausgelöst wird und damit das Spiel begründet (wozu übrigends auch der Jesusvergleich besser passt).

Klar, ist nicht total schlimm, nur muss man auch sehen, dass der Prolog für mich nun nicht so toll emotional sein wird, da ich Wichtiges daraus schon kenne. Da geht einfach Spielspaß und Emotionen flöten. Übrigends passend zum Thema hier.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 23. Juli 2013 - 14:42 #

Anders gesagt: Du bist nicht in der Lage, es zu umschreiben ;)

blobblond 19 Megatalent - 18212 - 23. Juli 2013 - 15:15 #

Jesus wurde gekreuzigt?Na vielen Dank für den Storyspoiler und ich hatte gerade mit der Bibel angefangen...;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62985 - 23. Juli 2013 - 15:23 #

Ach was bis du an der Stelle angekommen bist, hast du das schon wieder vergessen:)

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1729 - 23. Juli 2013 - 17:55 #

Er tut sich aber einen gefallen, wenn er die Zeit sinnvoller nutzt.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59659 - 23. Juli 2013 - 15:22 #

Das grenzt nicht mal ansatzweise an Zensur.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4391 - 24. Juli 2013 - 9:48 #

Das sehe ich anders. Wenn ich etwas sagen möchte, dann aber von anderen - ob Individuum oder Institution - darauf hingewiesen werde, dies gar nicht oder nicht in dieser Form tun zu dürfen, ist das für mich Zensur im Sinne von Informationskontrolle. Das ist nicht wertend gemeint, nur eine Feststellung.

Toxe 21 Motivator - P - 28002 - 24. Juli 2013 - 10:45 #

Und was wäre so schwer daran, vorher kurz vorweg zu schreiben "vorsicht, ich spoilere hier gleich dies und das?".

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 24. Juli 2013 - 11:02 #

Das "dies und das" besser weglassen, sonst wird die Warnung ja irgendwie ad absurdum geführt ;D
"Vorsicht, ich spoilere hier gleich, dass Vader Lukes Vater ist! Bitte nicht weiterlesen, wer das noch nicht weiß!"

(So hast du es wahrscheinlich nicht gemeint, aber es bot sich an :) )

Toxe 21 Motivator - P - 28002 - 24. Juli 2013 - 11:21 #

Es war natürlich so gemeint daß man statt "dies und das" umschreibt was man gleich spoilert, also zB. "ich spoilere gleich das Intro".

Kutte 22 AAA-Gamer - P - 31048 - 23. Juli 2013 - 19:11 #

Mir geht dieses Herumgeweine wegen vermeintlicher Spoiler echt auf die Nerven. Leute, dann treibt euch nicht auf Gamingseiten rum, wo die Leute über Spiele diskutieren. Zumal einem TLoU bestimmt nicht verdorben wird nur weil man mal was von der Introsequenz gelesen hat. Diese muss man sowie so gesehen haben. Sehr intensiv, echt hart und gut gemacht. Ich habe sie mir sogar zweimal angesehen in einem lets Play.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 23. Juli 2013 - 19:28 #

"In einem Lets Play."

Stirb. ^^

Toxe 21 Motivator - P - 28002 - 23. Juli 2013 - 21:23 #

Erklaer das mal.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 24. Juli 2013 - 0:08 #

Das hat das Spiel nicht verdient.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 24. Juli 2013 - 0:11 #

Doch genau das hat es Verdient weil es ein PS3 Exclusiv Spiel ist ^^.

McSpain 21 Motivator - 27285 - 24. Juli 2013 - 9:43 #

Kein Spiel hat es verdient ein Let's Play zu sein.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 24. Juli 2013 - 16:32 #

Darüber lässt sich streiten :-P

Toxe 21 Motivator - P - 28002 - 24. Juli 2013 - 17:43 #

Hoch lebe Schwarz-Weiß-Denken! :-)

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 24. Juli 2013 - 11:10 #

Voll die gute Idee, wegen der Spoiler-Gefahr einfach keine Gaming-Seite mehr zu besuchen. Am besten bleiben wir auch gleich ganz zu Hause, es könnte ein Spoiler um die Ecke gerollt kommen.

Weißt du, warum Spoiler schlimm sind? Weil sie dafür sorgen, dass die von dir erwähnte Intro-Sequenz an Intensivität und Härte verliert. Und es sollte für niemanden auch nur ein kleines Problem sein, mal eben ein kurzes "Achtung, TLoU-Intro-Spoiler" davor zu setzen, wenn man vor hat, aus solchen Schlüsselszenen etwas zu spoilern. Da braucht man sich gar nicht groß aufregen, sondern könnte einfach diesen Respekt den Mitlesern gegenüber haben, anstatt trotzig darauf zu verweisen, dass sie ja schließlich nicht auf eine Gaming-Seite gehen müssten, was ein ziemlich dämlicher Hinweis ist. Ich bin hier in meiner Zeit auf GG bisher nur 1-2 Mal von Jörg und noch nie von Usern gespoilert worden (Ich habe den oben nicht gelesen), da die meisten diesen Respekt einfach noch drauf haben und entweder gar nicht oder nur mit Warnung spoilern.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 24. Juli 2013 - 11:38 #

Gibt da diese Leute, die jeder kennt.
"Den Film wollt ihr gucken? Ah der ist so gut! Vor allem an Anfang, wo .... und der ... mit ... . Oder als .... hauptsächlich wegen ... gut gemacht. Der Film ist echt gut, nicht nur wegen .... ."

Und dann wundern sie sich, wenn man nichts mehr von ihnen hören will :>

DerUnbekannte (unregistriert) 22. Juli 2013 - 21:59 #

Beim letzten Satz kam mir nur das klassische "Not sure if serious... or just trolling" Bild in den Sinn.

Ich bezweifle einfach mal, dass die beiden Herren überhaupt in der Lage sind, sich da eine echte Meinung zu bilden. Dieses Pauschalisieren spricht jedenfalls nicht für eine auf Fakten fußende Beobachtung der Thematik ("Untersuchungen am menschlichen Herzen" hin oder her).
Zumal ich auch eine komplett andere Sichtweise dazu habe: Ein Spiel OHNE Controller und OHNE Kasten hat es viel schwerer, mich emotional zu packen. Denn Controller und Kasten kenne und beherrsche ich, sie sind keine Hindernisse; mit ihnen kann mich voll und ganz auf das Geschehen konzentrieren und einlassen - wohingegen ich bei etwas anderem immer durch diese neue Steuerungsmechanik oder 3D Schicki-Micki abgelenkt werde. Mag sein, dass ich hier selber pauschalisiere; oder die Aussagen von Lucas und Spielberg im gesamten Kontext mehr Sinn ergeben; oder ich schlicht zu alt und die beiden zu hip sind - aber so wie es hier zu lesen ist, kommt es eher einem schlechten Witz gleich.

RobDangerous 09 Triple-Talent - 268 - 22. Juli 2013 - 22:04 #

Liebe Leute, Pixeled Courier ist ein Satiremagazin. Die Sätze mit der wissenschaftlichen Herzuntersuchung und dem künstlerischen Indy 4 sind nicht gefallen.

McSpain 21 Motivator - 27285 - 22. Juli 2013 - 22:31 #

Hehe. Danke für die Aufklärung.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 22. Juli 2013 - 22:45 #

Wie jetzt? Cloud Strife verklagt jetzt wirklich nicht Microsoft und Nintendo bringt auch kein Pokemon-Spiel um die Pokemon-Parodie von der PETA zu parodieren? Unmöglich! GamersGlobal überprüft immer alle Quellen, bevor sie Scheisse zur Topnews machen!

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 140682 - 22. Juli 2013 - 23:09 #

Danke für den Hinweis, das wusste ich in der Tat nicht.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4391 - 23. Juli 2013 - 14:11 #

Das ändert die Sache allerdings etwas, ich habe mich doch sehr über diese Aussagen gewundert.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12341 - 22. Juli 2013 - 22:21 #

Mit dem letzten Zitat macht er sich alles zu nichte. So etwas kann und darf man einfach nicht ernst nehmen..

cryon (unregistriert) 22. Juli 2013 - 22:26 #

gz an pixeled courier. mit der neuentdeckten quelle ist das gg-sommerloch dann wohl gestopft. hier gleich noch ein paar anregungen zum verwursten:
http://pixeledcourier.com/2013/07/16/valve-announces-gabe-newell-to-spit-on-gamers/
http://pixeledcourier.com/2013/07/16/cloud-strife-sues-microsoft/
http://pixeledcourier.com/2013/07/15/mark-cerny-on-ps4-cerny-did-a-great-job/

und noch ein richtiges schmankerl, gab ja bestimmt 2 stunden keine ms-bashnews mehr: http://pixeledcourier.com/2013/07/14/xbox-one-dev-admits-i-cant-count-to-11/

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4391 - 23. Juli 2013 - 14:11 #

Köstlich.

ronnymiller 12 Trollwächter - 879 - 22. Juli 2013 - 22:26 #

Lucas hat schon lange jeglichen Verstand verloren, jetzt fängt Spielberg auch noch an....

der letzte Satz könnte aber auch herzlich ironisch gemeint sein.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24249 - 22. Juli 2013 - 22:46 #

Ihr wisst aber schon, dass dies eine Satire Website ist? ;-)

“Boom Blox was intended to be a moving story about a man who suffers from the untimely death of his wife, and who has to reconcile himself with the idea of love. However, once the game controller was involved, Boom Blox turned into a game about blowing up blocks that look like farm animals. This is why games can’t be art.”

”Many people are not aware that there are other mediums where the pictures don’t even move. Hell, some mediums don’t have pictures at all”, Lucas added, urging any potential art collectors in the audience to be wary of ‘incomplete films’, such as paintings and music."

Da braucht es wirklich nicht viel Intelligenz, um den Warheitsgehalt der News in Frage zu stellen. ^^

Azzi (unregistriert) 22. Juli 2013 - 22:39 #

Größtenteils dummes Geschwätz allerdings haben sie indirekt Recht denn Charaktere in Videospielen sind leider zu 99,9% flacher als die sprichwörtliche Flunder. Mehr Tiefgang hier sowie glaubhaftere Stories im allgemeinen würden der Branche schon gut tun.

Namenloser (unregistriert) 22. Juli 2013 - 22:52 #

Jeder sollte wissen, dass der echte George Lucas in irgendeinem Kellerverlies sitzt. Und das schon ziemlich lange. Die Aussagen da oben hat sein Doppelgänger getätigt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337848 - 22. Juli 2013 - 22:56 #

Bitte nach weiteren Quellen schauen, die sich nicht auf Pixeled Courier stützen. Hat dieses Treffen wirklich stattgefunden? Wenn ja, stimmen die Zitate?

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 140682 - 22. Juli 2013 - 23:27 #

Das Treffen hat stattgefunden, siehe z. B. die aktualisierten Quellen mit dem offiziellen Artikel. Da jedoch die Veranstaltung bereits Mitte Juni stattfand, ist es fraglich, ob eine News dazu sinnvoll ist.

cryon (unregistriert) 23. Juli 2013 - 0:37 #

da sind immernoch satire-zitate drin. ausserdem steht beim independent kein wort zu spielen. die kommentare hängen sich durchgehend an den fake-zitaten auf. und dann ist das noch anderthalb monate her.

news, meinetwegen. journalismus? naja. boulevard halt.

RobDangerous 09 Triple-Talent - 268 - 23. Juli 2013 - 0:32 #

Nehmt doch bitte noch "Wissenschaftliche Untersuchungen am menschlichen Herzen bestätigen das." aus dem Artikel.
Schön wäre es auch, im Sinne der allgemeinen Aufklärung explizit darauf hinzuweisen, dass zunächst Abschnitte aus einem Satireartikel enthalten waren.

Taggerd (unregistriert) 23. Juli 2013 - 1:05 #

Finde ich ja schon drollig, dass George Lucas mal wieder eine seiner gewagten Prophezeiungen raushaut. Ich warte ja immer noch darauf, dass, gemäß seiner Prognose, der teure Hollywood Blockbuster verschwindet und der €2m Budget Film den Markt einnimmt...

Kirkegard 19 Megatalent - 15638 - 23. Juli 2013 - 9:31 #

Ich machs mir mal einfach und behaupte die beiden Pappnasen haben seit Tetris nix aktuelles mehr gespielt.
Und mir als Hardcoregamer geht im Alter Gewalt immer mehr auf den Sack. Auch in Spielen.

McSpain 21 Motivator - 27285 - 23. Juli 2013 - 9:35 #

Vielleicht darf ich euer kindliches Spielberg und Lucas Bashing einmal kurz unterbrechen und darauf hinweisen dass ich die Veranstaltung jüngst im Forum (http://www.gamersglobal.de/forum/72962/hollywood-vor-der-implosion-wie-schauts-mit-spielen-aus) ansprach und wenn man sich die Veranstaltung recherchiert war noch eine dritte Person anwesend die vielleicht erklärt woher die ganzen Anti-Controller aussagen kommen.

Ich zietiere jetzt mal ohne Bashing und Satirequellen die gleiche Veranstaltung von Winfuture:

"Auch Xbox-Chef Don Mattrick war bei diesem Panel dabei, er rührte die Werbetrommel für die Möglichkeiten, die die Bewegungssteuerung Kinect schon jetzt bzw. künftig bietet. Steven Spielberg gab dem Microsoft-Manager Recht und meinte, dass sich neue "immersive Erlebnisse" ergeben, weil der Nutzer mit Hilfe von Kinect "freihändig" agieren könne."

Edit:
Und ein Auszug aus dem HollywoodReporter klingt auch weit aus klüger (da ohne DonMattricks Controllerbashing):

"Lucas and Spielberg also spoke of vast differences between filmmaking and video games because the latter hasn't been able to tell stories and make consumers care about the characters. Which isn't to say the two worlds aren't connected. Spielberg, in fact, has teamed with Microsoft to make a "TV" show for Xbox 360 based on the game Halo and he is making a movie based on the Electronic Arts game Need for Speed."

bam 15 Kenner - 2757 - 23. Juli 2013 - 9:56 #

Klingt für mich nicht klüger. "because the latter hasn't been able to tell stories and make consumers care about the characters"

Absoluter Schwachsinn. Mehr muss man dazu nicht sagen.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4391 - 23. Juli 2013 - 14:25 #

Danke für die Hinweise. Die Idee, traditionelles Gaming könne keine Emotionen (ob Em- oder Antipathie) hervorrufen oder Geschichten erzählen weise ich - nur aufgrund meiner eigenen Erfahrungen mit dem Medium - entschieden zurück, ebenso die Annahme, neue Steuersysteme würden hier Abhilfe schaffen. Da rührt Microsoft eben einfach die Werbetrommel; ist verständlich.

Weitaus spannender - und auch analytisch korrekt - finde ich deine auf die Spieleindustrie übertragene Implosionsthese. Die wäre einen News-Artikel wert gewesen. Die steigenden Entwicklungskosten, überzogene Gewinnerwartungen und schleichende Preiserhöhungen mittels DLCs haben im Verbund mit der künstlerischen Stagnation tatsächlich ein zerstörerisches Potential. Und ganz ehrlich, manchmal denke ich ein Crash würde dem Medium ganz gut tun. Durch den Steam-Sale ist mir gerade erst wieder mal bewusst geworden, wie viele tolle Indiespiele es mittlerweile doch gibt. Brauchen wir die grossen Publisher überhaupt noch?

Ibex1981 09 Triple-Talent - 302 - 23. Juli 2013 - 9:35 #

Das letzte Röhren zweier alternder Hirsche. Es ist einfach zu bemerken das viele im Alter eine sehr eingeengte Sichtweise bekommen.

Theryn (unregistriert) 23. Juli 2013 - 9:42 #

Hallo zusammen!

Als ich den Titel der Newsmeldung las, dachte ich zuerst an Controller, die anhand von Kennzahlen Prozesse in Spieleschmieden steuern und durch ihr gnadenloses Spardiktat den kreativen Köpfen die Zeit und das Geld stehlen, die diese bräuchten, um Empathie in Spielen einbauen zu können. Stattdessen lese ich vom König des Kitschkinos, dass man zwangsläufig in den Sportmodus schaltet, wenn man ein Spiel spielt. Auch nicht viel besser, davon ausgehend, dass dieses Zitat nun echt ist.

Die Frage ist ja, ob man die Medien so gut miteinander vergleichen kann. Ja, sicher, es werden mittlerweile viele cineastische Elemente in Spielen eingesetzt, aber ein Spiel soll doch per Definition dem Spieler eine andere Erfahrung bescheren, als ein Film oder ein Buch. Man könnte den Herren auch vorhalten, Ihre Filme würden nie dieselbe Intensität in Action-Szenen o. ä. wie Computerspiele erreichen, auch wenn sie noch so viele überzogene CGI-Effekte reinballern.

Außerdem weiß ich nicht, weshalb sich die Dramaturgie in Videospielen nicht weiter intensivieren lassen sollte, wie wir es seit ein paar Jahren beobachten können. Filmemacher können ja auch lernen, dass man CGI-Effekte gezielt und im Sinne des Films und nicht als Selbstzweck gebrauchen kann. Und so kommen doch alle langsam weiter.

Auf bald!

Theryn

McSpain 21 Motivator - 27285 - 23. Juli 2013 - 9:47 #

Wie gesagt. Siehe meinen Kommentar etwas über dir. Don Mattrick war Teil des Panels und 90% des Anti-Controller-Quarks kamen von ihm. Lucas und Spielberg haben auf der Veranstaltung viel über Storytelling und die Filmbranche geredet. Die Videospielquatscherei kam von Mattrick.

Theryn (unregistriert) 23. Juli 2013 - 9:52 #

Hallo nochmal!

@ McSpain

Jau, Deinen Beitrag hatte ich nicht gelesen, bevor ich meinen veröffentlicht hatte. Den Artikel vom Hollywood Reporter habe ich mittlerweile auch gefunden.

Gleichwohl kann ich zu den meisten Aussagen, die ich gemacht habe, stehen, auch wenn man mit dem neuen Input den Fokus nicht so stark auf Spielberg (*Trotz-Modus AN* Der Trotzdem der König des Kitschkinos ist.:-D *Trotz-Modus AUS*) und Lucas stellen sollte.

Danke für die Klarstellung!

Auf bald!

Theryn

Theryn (unregistriert) 23. Juli 2013 - 9:47 #

Hab noch einen Link gefunden, der im letzten Absatz kurz zu verstehen gibt, dass die Zitate so stimmen können.

http://www.hollywoodreporter.com/news/steven-spielberg-predicts-implosion-film-567604

McSpain 21 Motivator - 27285 - 23. Juli 2013 - 9:50 #

Nächstes mal "Bearbeiten" dafür nutzen.

@Artikel: Hab ich oben auch schon zitiert. Allerdings sagt da Niemand etwas von Controllern nur das das Storytelling in vielen Spielen zu schwach ist. Wie gesagt. Sinnloser Shitstorm aber die Leute bashen halt gerne. Auch wenn es den Falschen trifft und nur weil Zitate stimmen KÖNNEN. :/

Theryn (unregistriert) 23. Juli 2013 - 9:58 #

Hallo nochmal!

@ McSpain

Deinen Unmut kann ich ja verstehen, aber bleib doch mal bitte geschmeidig. Solche Dinge passieren und werden erst dann wirklich schlimm, wenn die Leute auf die Stimme der Vernunft nicht mehr hören, die ihnen den Sachverhalt nüchtern und mit ergänzenden Fakten darlegt, so wie Du das hier tust.

Jeder Mensch hat bestimmte Themen oder bestimmte Leute, auf die er anspringt und die Selbstreflexion zeitweise aussetzt. Natürlich wäre es schön, wenn jeder nachdenken würde, bevor er sein Urteil fällt und es in die Welt hinausquakt. Das mahne ich selbst auch oft genug an. Aber es gehört auch zum Menschsein dazu, dass man sich auch in dieser Hinsicht gegenseitig unterstützt.

Von daher: Nicht verzweifeln! Weitermachen!:-)

Auf bald!

Theryn

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24249 - 23. Juli 2013 - 10:11 #

Das Titanic Zitat ist ebenfalls eine Erfindung der Satire-Website, für die Aussage über das sich beim Spielen abschaltende Herz find ich auch keine seriöse Quelle, sondern nur andere deutsche Spielenewsseiten. Die von Gamestar zu dem Thema wurde beispielsweise kommentarlos gelöscht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337848 - 23. Juli 2013 - 10:26 #

Though gamers might empathize with characters in the cut scenes between game play, he said, “The second you get the controller something turns off in the heart, and it becomes a sport.”

sowie

“They like empathetic games. That will be a huge hit and as a result that will be the ‘Titanic’ of the game industry, where suddenly you’ve done an actual love story or something and everybody will be like ‘where did that come from?’ Because you’ve got actual relationships instead of shooting people.”

stammen von: variety.com/2013/digital/news/lucas-spielberg-on-future-of-entertainment-1200496241/

Ansonsten: Eine News, die man erst unsauber veröffentlicht hat (weil wir auf die Satire-Website reingefallen sind), einfach zu löschen, ist natürlich auch ein Weg. Es ist ein einfacherer Weg :-)

Ansonsten 2: Dein Wadenbiss "keine seriöse Quelle, nur andere deutsche Spieleseiten" muss nun wirklich nicht sein. Wolltest du vielleicht "Primärquelle" schreiben?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24249 - 23. Juli 2013 - 10:36 #

Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass ich bei Google nur auf deutschen Spieleseiten News über die Veranstaltung gefunden habe. Und die sind allesamt auf die Satire reingefallen.
Die Veranstaltung fand schon im Juni statt und in den Berichten darüber steht nur, dass die Immersion durch Kinect erhöht werden kann und nichts über ein Titanic ähnliches Spiel für Mädchen.

Und gelöscht habe ich in der News nicht ein einziges Zeichen...

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 23. Juli 2013 - 13:50 #

Du nicht, aber GameStar, jedenfalls nach deiner Aussage :)

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4811 - 23. Juli 2013 - 10:31 #

Es gibt auch noch eine (ernsthafte) Klarstellung auf der Satire-Seite:

"1. Lucas and Spielberg did in fact host a panel debate some time ago, but at the USC School of Cinematic Arts, not at an independent film festival they had dedicated to themselves. (They’re not THAT self-absorbed, yet)

2. Spielberg did say that he thought the controller was a problem for games as an art form. He actually said “The second you get the controller something turns off in the heart, and it becomes a sport.” Pretty much every other quote he did in fact not say.

3. They did say they thought Kinect could help gaming overcome the challenge of the controller."

http://pixeledcourier.com/2013/07/23/oh-boy-part-1-in-defense-of-attacking-spielberg/

McSpain 21 Motivator - 27285 - 23. Juli 2013 - 10:44 #

Und wie (inzwischen auch ergänzt) hat Don Mattrick die Diskussionsrunde zum Thema Kinect geführt und die beiden älteren Herren haben sich einfach ein bisschen vom Don dazu hinreißen lassen ihm öfters mit diesen Zitaten zuzustimmen. Wer erwartet denn das diese beiden die Zukunft der Spieleindustrie bestimmen? Selbst ein geschätzter Boris Schneider Johne ist doch aus den aktuellen Entwicklungen etwas raus. Rege mich nur wieder über dieses recherchelose Spielberg-Bashing auf, wo man mit Recherche doch ein weiteres Mattrick-Bashing hätte machen können.

Larnak 21 Motivator - P - 25899 - 23. Juli 2013 - 13:55 #

Man hätte das Bashing auch einfach ganz sein lassen und erkennen können, dass viele Aussagen nicht grundsätzlich falsch sind. Aber ach, eine vernünftige Diskussion wär ja zu anstrengend.
/mitbash

McSpain 21 Motivator - 27285 - 23. Juli 2013 - 13:58 #

Aber... Internet! Außerdem ist heiß. /doublebash

blobblond 19 Megatalent - 18212 - 23. Juli 2013 - 17:06 #

Willkommen im Shitstorm-1.0-Web.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4811 - 23. Juli 2013 - 10:28 #

"Spielberg, 6, setzen!" - das von mir zu seiner Aussage mit der Identifikation - ich soll mich also dann, wenn ich eine Figur selbst steuern und ihre Handlungen beeinflussen kann, weniger gut mit ihr identifizieren, als wenn ich ihr einfach beim Handeln zusehe? Vielleicht sollte man ihm ein paar gute(!) Rollenspiele vorsetzen und ihn fragen, ob er sich eher mit dem Hauptcharakter oder den Nebencharakteren identifizieren kann.

Zur Sache mit dem Controller: Ein Controller stört also die Immersion? Für mich tut das auch die 3D-Brille im Kino! (Könnte in meinem Fall auch daran liegen, dass ich 3D-Kino wegen Brille, Preisaufschlägen und mangelnden Vorteilen aus der Technik komplett vermeide)

Energy Rocket (unregistriert) 23. Juli 2013 - 11:11 #

Also so wie ich das einschätze ist für Spielberg nicht der Controller das Problem, sondern dass man auf einen Bildschirm starrt. Dann müsste er aber eigentlich ein Fan von Oculus Rift sein und nicht von Kinect.

Aber irgendwie hört sich eine Aussage absurder an als die andere, kann mir kaum vorstellen dass die tatsächlich so gefallen sind.

Last Unicorn (unregistriert) 23. Juli 2013 - 11:32 #

Protipp: Das ganze ist Satire. Indy 4 ist keine große Kunst und es gibt auch keine wissenschaftlichen Studien die belegen, dass sich beim Berühren des Controllers etwas im Herz verändert. Aber zum Spielberg und Lucas bashen eignet sich die News vorzüglich. :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337848 - 23. Juli 2013 - 14:25 #

Lies dir doch die News noch einmal durch. Du wirst erkennen, dass sie (übrigens schon vor deinem Kommentar) geändert wurde, es sind keine Satire-Zitate mehr drin.

NickL 13 Koop-Gamer - 1617 - 23. Juli 2013 - 12:29 #

Sie hätten mal The Last of Us spielen sollen. Dann würden sie zumindest etwas anders darüber reden

Wrongfifty 12 Trollwächter - 1128 - 23. Juli 2013 - 12:42 #

Ganz unrecht haben die beiden für mich nicht.Filme sind bei mir anders emotionaler .Während mir bei Spielen komischer weise nur einer abgeht wenn was nicht klappt ist es bei Filme so das ich mehr mitfühle.

Merawen 11 Forenversteher - 638 - 23. Juli 2013 - 12:57 #

Die kommen da X Jahre zu spät, der Bewegungssteuerungshype ist schon vorbei.

Labolg Sremag 12 Trollwächter - 1119 - 23. Juli 2013 - 14:19 #

durch 08/15 Game Play keine Empathie in spielen!
das wäre ne Schlagzeile!

wenn man kaum Handlungsspielraum hat und einem das gegenüber nur die selben Töne entgegengrunzt kann auch keine echte Emotion sich einstellen

Cat Toaster (unregistriert) 23. Juli 2013 - 14:35 #

Wenn ich einen "Gamecontroller" in die Hand nehme habe ich direkt 200 Puls und einen dicken Hals, weil ich weiß dass ich binnen der nächsten Minuten überall gegen laufen und fahren werde und selbst auf dem Schwierigkeitsgrad "Schimpanse" bei absolut allem kläglich scheitere. Immersion kommt da nicht auf, geschweige denn das Gefühl ein "Game" auch nur im Ansatz zu "controllen".

Im Gegenzug fühlen sich nach 20 Jahren PC Maus und Tastatur als völlig natürliche Erweiterung der oberen Extremitäten an. Lenkrad, Pedale und Joystick sowieso.

Natürlich können drei Bildschirme und Eyefiniy sowie ein Lenkrad die "Immersion" insbesondere bei Simulationen deutlich erhöhen.

Allerdings zeigen "The Walking Dead" und "To the moon" das kein technischer Firlefanz nötig ist, um eine tolle und packende Geschichte zu erzählen. Gut, hätte ich die Titel mit einem "Gamecontroller" spielen müssen ware mir die Geschichte verborgen geblieben.

Maryn 13 Koop-Gamer - 1278 - 23. Juli 2013 - 19:15 #

Das mit dem Controller geht mir genauso. Für mich wirkt der nur stimmig, spielt man beispielsweise ein Rennspiel - Lenkrad hab ich noch nie benutzt und spiele auch nur selten Rennspiele. Aber es ist eben nur die Frage, wie man es gewohnt ist, möglicherweise.

Nokrahs 16 Übertalent - 5748 - 23. Juli 2013 - 17:24 #

"The last of us" hat mich trotz Controller mehr berührt als die letzten Lucas/Spielberg outputs zusammen.

Maryn 13 Koop-Gamer - 1278 - 23. Juli 2013 - 19:17 #

Die Ansicht, dass männliche Spieler nur auf die Gewaltdarstellung aus sind, Frauen dagegen auf Charaktere Wert legen, ist in dieser Form viel zu kurz dargelegt und völlig klischeehaft. Für mich ist das eine Beleidigung, trifft es doch so überhaupt nicht zu.
George Lucas hat seine Denkfähigkeit offenbar spätestens mit dem Verkauf der Filmrechte zu StarWars endgültig verloren.

Toxe 21 Motivator - P - 28002 - 23. Juli 2013 - 19:20 #

Oh schon viel früher. ;-)

MicBass 19 Megatalent - 14399 - 23. Juli 2013 - 20:50 #

Jep. Da hatte er sie ausnahmsweise sogar mal kurz wieder. ;-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit