Wargaming.net: "Xbox Live nicht für Free-to-play geeignet"

PC 360
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 125146 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

22. Juli 2013 - 9:46 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Das Teaserbild zeigt einen Screenshot aus der PC-Version.

Mehr als 60 Millionen Spieler aus mehr als 200 Ländern kann World of Tanks auf dem PC vorweisen. Wie Microsoft und Wargaming auf der E3-Pressekonferenz ankündigten, soll der Free-to-play-Titel demnächst auch die Xbox 360 erobern (wir berichteten). Allerdings zeigt sich Victor Kislyi, CEO von Wargaming, derzeit noch nicht ganz zufrieden mit den Policies von Xbox Live und bemängelt vor allem die lange Wartezeit für eingereichte Updates. Auf der PAX Australia äußerte er sich gegenüber Polygon wie folgt:

Das Gute bei Onlinespielen ist, dass man regelmäßig Updates nachschieben kann, wenn etwas nicht funktioniert. Das ist bei Microsoft aber eine der größten Herausforderungen, denn die Qualitätssicherung und der Zertifizierungsprozess nehmen extrem viel Zeit in Anspruch. Das ist untragbar für sinnvolles Free-to-play.

Demnach arbeite man aktuell mit Microsoft daran, Updates schneller bereitzustellen. Hierfür seien auf technischer und administrativer Seite aber noch eine Menge Arbeit nötig. Derzeit befindet sich World of Tanks für die Xbox 360 in der Betaphase – allerdings ist die Teilnahme momentan auf die USA und Kanada begrenzt. Ein konkretes Releasedatum gibt es noch nicht.

michael2011 13 Koop-Gamer - 1691 - 22. Juli 2013 - 10:01 #

nur am Rande, die Beta ist exklusiv für USA und Canada.

Christoph Vent Redakteur - P - 125146 - 22. Juli 2013 - 10:06 #

Ich hätte das Kleingedruckte lesen sollen... Danke, die News ist angepasst.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23646 - 22. Juli 2013 - 10:48 #

Das hat sich auf der E3 PK irgendwie anders angehört. ;-)

Free2Play hinter einer Bezahlschranke (Xbox Live Gold) ist für mich auch kein richtiges Free2Play.

Übel, dass mittlerweile auch manche mit 10 Euro bepreiste XBLA-Spiele schamlos auf ein Pay2Win Konzept setzen:
http://www.consol.at/reviews/test/pacific-rim-the-video-game.html

Izibaar 16 Übertalent - P - 5856 - 22. Juli 2013 - 15:00 #

Richtig. Microsoft wird kein Free2Play zulassen auf ihrer Plattform.
Mit dem Konzept will man gerade die Masse anlocken, um eben doch noch den ein oder anderen zum Geld ausgeben zu verleiten. Und die Gold-Abo-Schranke lässt die Masse zu sehr schrumpfen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14290 - 22. Juli 2013 - 10:38 #

Nur so in den Raum gefragt - warum braucht man für Free to Play mehr Patches als für "normale" Spiele?

Maik 20 Gold-Gamer - - 21573 - 22. Juli 2013 - 10:40 #

Weil durch die Patches die Inhalte nachgeschoben werden. F2P-Entwickler müssen die Spieler immer bei Laune halten, damit sie Geld ausgeben, deswegen ist der Patchrhythmus deutlich schneller.

Punisher 19 Megatalent - P - 14290 - 22. Juli 2013 - 10:50 #

Hm okay, klingt logisch. Irgendwie denke ich bei Patches immer zuerst an Bugfixes.

Sancta 15 Kenner - 3155 - 22. Juli 2013 - 11:14 #

Inhaltsupdates sind eigentlich auch dann sprachlich gesehen keine patches sondern updates. Patches sind nämlich wirklich - wie der Name schon sagt - Pflaster oder Flicken, also bugfixes.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9366 - 22. Juli 2013 - 11:47 #

Nur, dass jeder Inhaltspatch i.d.R. auch Bugfixes, Balanceveränderungen etc. mit sich bringt.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3506 - 23. Juli 2013 - 10:21 #

Naja, auch das stimmt. F2P sind ja per se immer Onlinespiele die Massen anlocken und da wird der sehr komplexe (und daher zwangsweise niemals ganz bugfreie) Netzwerk-Code ganz schnell von vielen Griefern mit CheatEngine und Packet-Editoren bearbeitet. Sobald wieder eine neue Möglichkeit ausgenutzt wird, Items zu "dupen" oder Mega-XP ohne Dungeon-Boss-Besiegen zu kriegen, oder sogar den Server abzuschiessen, muß das so schnell wie möglich gehotfixt werden. 2 Wochen Wartezeit bei Microsoft sind da enorm.

Und während das bei Diablo 1 und 2 keine große Sache war, daß Leute Items gedupt haben, sieht das in persistenten Welten in denen einige Leute für Items echte Kohle ausgegeben haben, schon ganz anders aus...

Maik 20 Gold-Gamer - - 21573 - 23. Juli 2013 - 10:32 #

WoT hat nicht diese Itemflut und die kaufbaren Items bringen nicht wirklich den Megaüberroxxorpanzer, von daher kann ich mir WoT als Erfogsmodell auf der Xbox360 vorstellen. Was eher schnelle Änderungen bedarf, sind Sichtlinienfehler.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20845 - 22. Juli 2013 - 10:50 #

Dabei bringt Wargaming ja nur alle 5-6 Monate ein neuen Patch. WoW, SC, Ultima und Co wo alle 2-3 Wochen Patches rauskommen ist ja bei weitem schlimmer. Bis dann ein Patch durch die Quali ist, gibts bereits 2-3 weitere.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21573 - 22. Juli 2013 - 10:55 #

Hotfix und Co sind hier wohl gemeint und die kommen meist wöchentlich. Wenn MS jedoch solange braucht, ist das sinnlos. Dann können die wohl nur in die großen Inhaltsptches eingearbeitet werden.

ebrasfi (unregistriert) 22. Juli 2013 - 15:18 #

Also soweit ich weiß haben die meisten MMOs einmal in der Woche eine Downtime bei der mehr oder weniger große Programmveränderungen mit reingebracht werden, wegen derer die Clientseite updaten muss.

Also nicht alle 2 bis 3 Wochen.

Und so am Rande, diese 60Mio sind die Registrierten, richtig? Dann hört bitte auf diese Zahl nach zu plappern. Die sagt nun mal wirklich nichts aus.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5397 - 22. Juli 2013 - 18:54 #

Das Problem ist, dass genauere Spielerzahlen entweder gar nicht erfasst werden können, oder vom Publisher zurückgehalten werden, weil sie "nicht so schön aussehen, wie die anderen".Fakt ist: World of Tanks dürfte zusammen mit LoL die meisten F2P-Spieler weltweit erreichen. Das wird durch die Zahlen gut ausgedrückt, auch wenns eigentlich (Vorsicht:Wortspiel) Luftnummern sind.

burdy 15 Kenner - 2720 - 22. Juli 2013 - 16:50 #

"alle 5-6 Monate ein neuen Patch"
Tippfehler, das muss Wochen heißen, nicht Monate.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9366 - 22. Juli 2013 - 10:51 #

Mal von Hotfixes etc. abgesehen.

Koppler 10 Kommunikator - 406 - 22. Juli 2013 - 14:00 #

Das Problem werden wohl die kleinen Hotfixes sein wenn man schnell reagieren muss weil ein Bug ausgenutzt wird oder eine Einheit einfach zu stark ist.

Sowas ist immer schweer rauszufinden im Vorfeld und da muss eben schnell nachgearbeitet werden und das kann nicht 2 Wochen warten.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2400 - 22. Juli 2013 - 15:09 #

Das Zitat aus der Überschrift, finde ich jetzt aber nicht im Text?! Hat er das so gesagt, oder ist das ein Schluss des Redakteurs?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit