Games-Anwalt: Weiterverkauf gebrauchter Software & Lizenzen
Teil der Exklusiv-Serie Games-Anwalt

Bild von henrykrasemann
henrykrasemann 4518 EXP - 16 Übertalent,R5,C3
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

21. Juli 2013 - 14:57 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Der Bundesgerichtshof hat am 17. Juli 2013 grundsätzlich entschieden, dass auch gebrauchte Softwarelizenzen weiter verkauft werden dürfen. Vorausgegangen war eine Vorlage beim Europäischen Gerichtshof, der sich hierzu schon positiv geäußert hatte (siehe diese Folge von Games-Anwalt vom 4.7.2012). Voraussetzung ist aber, dass die Kopien beim Ersterwerber unbrauchbar gemacht wurden und es sich um eine Kopie ohne zeitliche Begrenzung handelte.

Dies lässt sich grundsätzlich auch auf ausschließlich online erworbene Spiele übertragen. Inwieweit die von den Systemen wie Steam oder auch Origin getroffenen Vorkehrungen gegen eine Weitergabe von Lizenzen rechtmäßig sind, ist (auch) eine Frage des Verbraucherschutzes. Was man darf und was man kann, sind gerade bei Games ganz unterschiedliche Dinge. Das Thema wird uns also weiter beschäftigen, einstweilen viel Spaß beim Ansehen dieser Folge.

Video:

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5835 - 21. Juli 2013 - 16:30 #

Danke für die Zusammenfassung.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32786 - 21. Juli 2013 - 17:04 #

Da schliesse ich mich mal mit an!

Valeo 15 Kenner - 2743 - 21. Juli 2013 - 17:02 #

Mit der Handels-Funktion von Steam & der Möglichkeit, sich bei jedem Verkauf eine "Transaktionsgebühr" abzuzwacken wurden bestimmt schon die technischen Vorraussetzungen für diese rechtliche Bestimmung getroffen.

J.C. (unregistriert) 21. Juli 2013 - 17:32 #

Das heißt doch dann, nur der Verkauf von DRM Spielen lässt sich aus Betreibersich regulieren, da bei DRM freien Spielen (zB GOG) kein Lizenzübertrag gewährleistet werden kann. Der Unterschied zu Datenträgern ist ja, dass Software ohne Anfertigung einer Kopie gar nicht erst übertragen werden kann.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 21. Juli 2013 - 17:40 #

Wenn diese Funktion des Verkaufs kommt, dann erstellt ein gewerblicher Händler einen Account, deckt sich bei den Deals mit den Spielen ein und verkauft diese nach den Deals das ganze Jahr nur geringfügig teurer weiter, was zur Folge hätte das Valve weniger Deals anbietet, um im laufenden Jahr weniger Verlust zu machen.

Auf der anderen Seite könnte man diese Transaktionsgebühr unterlaufen, in dem man das Spiel für 1€ über Steam verkauft und den Rest per Paypal überweist oder einem Freund das Geld einfach in die Hand drückt.

Mir fällt momentan keine vernünftige Möglichkeit ein, den Verkauf von digitalen Spielen profitabel für die Plattform und den Publisher zu machen, ausser dem Streaming-Zwang und dem daraus resultierenden reinen mieten der Spiele.

Hat jemand eine Idee?

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5835 - 21. Juli 2013 - 18:01 #

Ich glaube nicht, das der Weiterverkauf gebrauchter Spiele für irgend jemanden profitabel sein soll oder braucht.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3110 - 21. Juli 2013 - 21:32 #

warum?

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 22. Juli 2013 - 8:23 #

Weil der Plattformbetreiber so ein verhalten sofort austrocknen kann, indem er einfach genau diese Spiele länger günstig anbietet. Oder indem er einfach die maximale Anzahl der gleichen Spiele die man auf einem Account haben kann begrenzt und die Accounts auf einen pro natürlicher Person limitiert.

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 22. Juli 2013 - 8:02 #

"Mir fällt momentan keine vernünftige Möglichkeit ein, den Verkauf von digitalen Spielen profitabel für die Plattform und den Publisher zu machen."

Ich denke, darum geht es doch auch gar nicht. Das ist so ein Floh, den sich die Publisher selber ins Ohr gesetzt haben, zu meinen, sie müssten auch am Gebrauchthandel mitverdienen.

Es geht eigentlich nur darum, dass DRM-Portale wie Steam & Co. es den Verbrauchern ermöglichen müssen, ihre gesetztlich geschützten Rechte auch einzufordern. Also muss es möglich sein, gebrauchte Spiele weiterzuverkaufen. Egal ob Online- oder Retailfassung.

Mitverdienen muss dabei eigentlich niemand. Wenn ein Kunde sein online gekauftes Spiel via Ebay weiterverkauft, muss Steam nur eine Möglichkeit schaffen, dass man das Game in den Account des Käufers verschieben kann.

J.C. (unregistriert) 21. Juli 2013 - 18:52 #

Man kann nur ein Exemplar pro Spiel besitzen, bzw. das Expemplar aus der Library nicht aus der Gift-List verkaufen. Würde das Problem stark einschränken.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 21. Juli 2013 - 19:42 #

Das zusammen mit der Verkaufsgebühr und einer Einschränkung das wöchentlich nur ein Spiel verkauft werden kann, schon sind die gewerblichen Händler so stark eingeschränkt, dass es sich nur noch privat lohnt die Spiele zu verkaufen.

Danke, darauf bin ich nicht gekommen, würde aber den Privatverkauf für fast alle Parteien lukrativ machen. Nur eben für die gewerblichen Händler wie Gamestop nicht, die schon seit geraumer Zeit am Verkauf von gebrauchten digitalen Spielen interessiert sind.
http://www.gamesaktuell.de/Gamestop-Firma-32621/News/Gamestop-will-digitale-Gebrauchtspiele-verkaufen-1014888/

Wenn der digitale Markt etwas nicht gebrauchen kann, dann ist es ein Gamestop der damit wirbt, jedes Spiel "gebraucht" günstiger anzubieten als eine Onlineplattform "Neu".

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3110 - 21. Juli 2013 - 21:39 #

...vergessen das man nach einem Jahr die Goty "neu" zum halben Preis kriegt wie anfang des Jahres die "normale" Version?
Warum sollte ich also noch zur normalen Version greifen?
Ausserdem halte ich Valve für clever genug da was zu machen (z.B. erst die Deals, dann die Archivments und nun die Karten um den Verkauf anzukurbeln)
.
Ausserdem kann man noch das Importieren mit in dem Thema einbringen.
Nicht nur Uncut sondern oft schon so günstiger.
Steam & Co sollten dann wenigstens über eine Möglichgkeit nachzudenken die Spiele auch in D-Land nicht nur anzubinden sondern auch uncut.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 22. Juli 2013 - 8:52 #

Denk das Valve da bereits was in der Mache hat. Siehe die Sammelkarten. Auf dem Marktplatz kann ich die reinstellen und will einen Euro. Die Karte wird aber nicht für 1 Euro angeboten sondern für 1.30 - Steam verdient 30% am Verkaufspreis. So kannst dann evtl. später ein Spiel verkaufen, wenn du 30 Euro willst, wirds für 40 drin stehen.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6324 - 23. Juli 2013 - 7:58 #

Genau den Gedanken hatte ich beim SummerSale auch. Wieso kann ich nur
Trading Cards verkaufen?

Das könnte man doch so ähnlich auch mit den Spielen so machen. Die Einnahmen über Transaktionsgebühr von z.B 30% könnte man dann zwischen Steam und den Publishern/Spielherstellern aufteilen, dann hätten alle was davon.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1207 - 22. Juli 2013 - 9:21 #

So ganz versteh ich den Kontext dieses Urteils noch nicht.
Der BGH hat doch in seinem Half Life 2 Urteil Az.: I ZR 178/08 ausdrücklich schon 2010 dazu Stellung genommen, wie es sich bei Datenträgern mit Steamkontenbindung rechtlich verhält.

Hier wurde eine Verletzung des Erschöpfungsgrundsatzes ausdrücklich verneint.( Mit der meiner Meinung nach absurden Begründung das der Datenträger dennoch veräußerbar wäre.. das darauf befindliche Programm nur halt nicht uneingeschränkt nutzbar sei).

Bei digitalen Downloads soll also nun eine andere Situation vorherrschen die den BGH ins Grübeln bringt? Sollen demnächst dann Käufer von DVDs schlechter dastehen als diejenigen die sich digitaler Downloads bedienen?

Ich hoffe das die Entwicklungen nun eine Kehrtwende im Denkprozess des BGH bzgl. Steam und dergleichen darstellt.

blobblond 19 Megatalent - 17762 - 22. Juli 2013 - 19:20 #

Der vzbv versucht jetzt in der Berlin zuklagen.Aber schon komisch warum die Seite gerade dieses Urteil nicht mit aufführt.
http://lexetius.com/2010,2433
http://www.surfer-haben-rechte.de/cps/rde/xchg/digitalrechte/hs.xsl/75_2546.htm?back=index.htm&backtitle=Startseite

Glaube aber kaum das das Landgericht ein BGH-Urteil aufhebt.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 23. Juli 2013 - 17:12 #

Könnte auch recht kompliziert werden. Wie willst den Leuten das aus dem Account nehmen wenn der

a) Steam im Offline Modus noch auf nen 2. PC hat oder ein Offline Backup auf einem externen Datenträger hat
b) der Verkäufer es noch als Backup Disk hat - könnte in Steam offline gehen und Backup Disk installieren

blobblond 19 Megatalent - 17762 - 23. Juli 2013 - 19:50 #

Valve baut eine art Counter ein,die Fehlermeldung könnte so aussehen:"Du hast noch 2 Geräten mit Steam im Offlinemodus,bitte gehe mit diesen Online,erst dann können wir deine Spiele zum Verkauf anbieten".Müsste mit Steamgaurd eigentlich gehen.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1207 - 23. Juli 2013 - 14:59 #

@ blobblond

"Glaube aber kaum das das Landgericht ein BGH-Urteil aufhebt."

Das kann es auch gar nicht, da der BGH die höchste Instanz darstellt und Leitrechtsprechung für alle übrigen Gerichte bereithält.

Es könnte nur überprüfen ob die neuen Ansichten des EuGH und die Reaktionen des BGH darauf eine neue Sichtweise begründen könnten. Von Rechtssicherheit kann ja hier auch noch keine Rede sein.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 23. Juli 2013 - 19:35 #

Bitte den Antwort-Button benutzen, wenn du jemanden antworten möchtest. Das macht die Leserlichkeit und Zuordnung besser :).

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1207 - 24. Juli 2013 - 11:00 #

leider ging das im Nachhinein nicht mehr :-(

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 24. Juli 2013 - 11:59 #

Ist jetzt nicht so tragisch und ein Hinweis für die Zukunft :).

Satyrias83 11 Forenversteher - 809 - 24. Juli 2013 - 17:36 #

Na Herr Krasemann, Sommerloch im ULD und erstmal Urlaub? ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)