Dust 514: "Murdertaxis" durch Patch abgeschwächt

PS3
Bild von Keksus
Keksus 25001 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C5,A10,J9
Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

18. Juli 2013 - 11:56 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Seit Release beschweren sich Spieler von Dust 514 (GG-Test: 6.5) über so genannte "Murdertaxis". Das ist ein Ausdruck für die leichten Fahrzeuge (LAVs), die von vielen Spielern genutzt werden, um ihre Feinde ohne große Gegenwehr ausschalten zu können, indem sie sie einfach überfahren. Ganz egal, wie gut eure Ausstattung ist, wenn ihr die Kühlerhaube eines LAVs trefft, dann stirbt euer Charakter und verliert entsprechend sämtliche Ausrüstung, die er zum Zeitpunkt des Ablebens bei sich hatte. Da jeder Spieler eine unendlich verfügbare Gratisversion dieser Fahrzeuge besitzt, führte dies in vielen Matches zu Problemen. Immerhin konnten so Spieler auch ohne große Spielerfahrung und ohne überhaupt ISK (die Ingamewährung des Spiels) zu investieren problemlos Veteranen mit teurem Equip ausschalten.

Während der heutigen verlängerten Downtime des Spiels veröffentlicht der Entwickler CCP einen Patch, der sich dieses Problems annimmt. So gibt es ab sofort keine kostenlose Version dieser Vehikel mehr. Wenn ihr nach der Downtime wieder einloggt, werdet ihr nur noch ein Exemplar des Fahrzeuges im Inventar haben, Neueinsteiger erhalten zehn Exemplare. Dadurch werden Spieler, die ein "Murdertaxi" nutzen wollen, gezwungen sich eines für ISK im Spielmarkt zu kaufen. Werden sie abgeschossen, dann wird das entsprechend teuer.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 18. Juli 2013 - 12:50 #

Das sind dann immer so Situationen in denen ich mich frag, ob Spieleentwickler selbst eigentlich keine Videospiele spielen.
Ich fahre seit 1992 Infanterie über den Haufen. Das hätte man sich an zwei Fingern abzählen können, dass kostenlose Fahrzeuge Mumpitz sind.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 18. Juli 2013 - 13:15 #

Wahrscheinlich hatten die gehofft, dass AV das in Grenzen hält. Tat es aber nicht. Weil die Murdertaxifahrer haben ja keinen einzigen Cent verloren, wenn sie getötet wurden.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6560 - 18. Juli 2013 - 13:53 #

Hmm, was ändert das denn daran, dass man damit nicht immer noch Leute über den Haufen fahren kann? Und das unabhängig davon, wie gut deren Ausrüstung ist?

Besser wäre es, den Spielern nur eine gewissen Anzahl Schaden zuzuweisen und nicht einen Insta-Kill zu erzwingen. Aber da scheint mal wieder ein Vollhorst in der Gamedesign-Abteilung zu sitzen.

Die Kostenanhebung für die Fahrzeuge finde ich aber trotzdem in Ordnung, da kostenlose Fahrzeuge eben total unrealistisch sind.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 18. Juli 2013 - 14:31 #

Wurde dein Fahrzeug vorher beim Versuch jemanden zu überfahren abgeschossen, hast du ein neues geschenkt bekommen. Wird es jetzt abgeschossen, musst du dir ein neues kaufen. Damit musst du abwägen, ob es den Kill wert ist, dein Fahrzeug zu opfern.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6560 - 18. Juli 2013 - 14:40 #

Wieso, das Fahrzeug muss doch bei einem solchen Manöver nicht drauf gehen? Es ist doch kein 1:1 Tausch. Und wenn jemand zu dumm ist das Fahrzeug ordentlich zu fahren, sodass man ihm lange genug ausweichen kann, dann ist demjenigen eh nicht zu helfen.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 18. Juli 2013 - 15:06 #

Die Maps in DUST sind relativ klein. Wenn du mit dem Fahrzeug aufkreuzt, um irgendeinen armen Schlucker zu überfahren, dann wirst du meist ins Fadenkreuz anderer Gegner kommen. Die Folge davon ist, dass du zwar jemanden Überfahren hast, aber dann nur schwer wieder aus dem Gefahrbereich kommst => dein Fahrzeug wird zerstört. Dieses Überfahren ist somit fast immer eine Kamikazeaktion.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6560 - 19. Juli 2013 - 21:00 #

So klein find ich die Maps garnicht, aber vielleicht lag es auch daran, dass ich nicht lang genug gespielt habe.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 18. Juli 2013 - 16:14 #

Habe ich mir fast gedacht das es so seine Tücken hat mit Kostenpflichtiger und Verlierbarer Ausrüstung rumzulaufen. Anstatt die Kollision zu verändern nehmen sie es ganz raus ? -.-

Keksus 21 Motivator - 25001 - 18. Juli 2013 - 16:32 #

Was? Nein. Die nehmen es doch nicht ganz raus. Du bekommst nun nur keine Gratisautos mehr. Das ist das beste was sie tun konnten. Wer nun Leute überfahren will, der muss schonmal 100.000 ISK oder so invetieren.

Und warum die Kollision verändern? Die hat bestens funktioniert. Ich weiß es, als jemand der schon so häufig knapp vor Murdertaxis davongesprungen ist.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 18. Juli 2013 - 21:22 #

Wie kann man gegen Gratisautos sein? ^^ Ich hätte die Kollision so verändert das sie schieben und nicht töten. So hätte jeder sein kostenloses unbegrenztes Auto behalten können^^

Keksus 21 Motivator - 25001 - 18. Juli 2013 - 21:41 #

Weil Leute die nutzen um Protos umzufahren, ohne auch nur irgendwas zu riskieren. Und würden die Dinger die Leute einfach wegschieben wär das auch langweilig, weil es einfach nicht realistisch wäre.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 18. Juli 2013 - 21:16 #

Bei jeder News zum Spiel kommt es mir vor, als sei Dust ein übles Groschen- äääh, Eurograb.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 18. Juli 2013 - 21:40 #

Warum Eurograb? Das kauft man alles mit ISK. Musst kein einzigen Cent investieren.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14535 - 19. Juli 2013 - 15:28 #

Aber die ISK muss man erstmal haben, und wer nicht die Zeit hat sich bei EVE Online ein Imperium aufzubauen um genug ISK zu scheffeln um das Spielabo zu bezahlen UND noch Geld über zu haben für solche Spielereien, der muss dann mit Echtgeld ran. Oder hab ich was verpasst?

Keksus 21 Motivator - 25001 - 19. Juli 2013 - 15:38 #

Du hast verpasst, dass es hier um Dust geht. Das ist Free2Play und hat auch keine Monatskosten.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14535 - 19. Juli 2013 - 17:05 #

Aber woher kriegt man bei Dust die ISK? Ich dachte die werden vom EVE Online Account übernommen, sofern man einen hat. Und wenn man keinen hat kriegt man die ISK vermutlich nur durch Abschüsse und erfolgreiche Missionen(?). Aber 100.000 ISK für ein Auto klingt so, als müsste man dafür ne ganze Menge Zeit aufbringen... oder halt ISK kaufen. Ist aber reine Spekulation, hab mich viel zu wenig mit Dust beschäftigt und kenne EVE Online auch nur von ein paar Berichten.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 19. Juli 2013 - 19:24 #

Nein. Wieso sollten sie das? Die Entwickler gehen sicher, dass beide Spiele auch alleine funktionieren. Wenn du einen Dust-Account erstellst hast du 500.000 ISK und nach jedem Match bekommst du mehr. Was du erhälst hängt damit zusammen wie teuer das Equip war, was in der Runde insgesamt zerstört wurde. Auch wie viele Warpoints du in der Runde bekommen hast beeinflusst, wie viel ISK du nach dem Match bekommst. Es ist geplant später noch einen ISK-Transfer von Eve Online zu Dust einzuführen, aber da sollen hohe Steuern (in ISK) anfallen. Soll heißen wenn du 100 Millionen von deinem Eve Account zu einem Dust-Char schickst, dann kommen nur 50 Millionen an. Wie hoch genau diese Steuern sein werden ist aber noch nicht bekannt.

ISK lassen sich auch nicht mit Echtgeld kaufen. Mit Echtgeld kaufst du Aurum, dass du dann auch nur für Echtgelditems verwenden kannst.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14535 - 20. Juli 2013 - 0:35 #

Ahhh... okay. Danke für die Aufklärung :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit