Ozombie: Kickstarter-Aktion abgebrochen // Alice-Film hat Vorrang

PC andere
Bild von Dennis Hillor
Dennis Hillor 32655 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

18. Juli 2013 - 9:24 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

American McGee, Schöpfer von Alice und Alice - Madness Returns (GG-Test 8.0), hat die Kickstarter-Kampagne zu seinem neuesten Werk, Ozombie (kurz Oz) frühzeitig beendet. Von dem 950.000 US-Dollar hohen Zielbetrag wurden 140.000 Dollar erreicht, wobei die Kampagne noch 20 Tage gelaufen wäre. In der Stellungnahme von McGee auf Kickstarter zu dieser Entscheidung heißt es:

Die Oz-Kampagne muss beendet werden. Zu dieser Entscheidung haben zwei Punkte beigetragen. Der erste Punkt sind die Probleme mit den Filmrechten zu Alice. Nachdem wir versucht haben, es aus dem Oz-Projekt zu entfernen, war es uns nicht möglich, eine separate Kampagne für diese zu starten (mehrere Kampagnen sind auf Kickstarter nicht erlaubt). Um die Alice-Filme finanzieren zu können, müssen wir erst Oz beenden.

Dabei bleibt zu erwähnen, dass der ursprüngliche Name des Spiels vorläufig in Oz Action-Adventure geändert wurde, da McGee den ursprünglichen Titel als verwirrend empfand. Ein neuer Name soll noch gefunden werden.

Für Oz können wir jederzeit in der Zukunft eine weitere Kampagne starten. Die Filmrechte für Alice allerdings sind nur in einem sich schnell schließendem Zeitfenster verfügbar. Wir opfern jetzt Oz, um eine echte Chance mit Alice zu haben.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21632 - 18. Juli 2013 - 9:36 #

In letzter Zeit werden doch etliche Kampagnen vor dem Ende eingestellt. Ist jetzt die Spendenbereitschaft so massiv gesunken? Oder liegt das an den schlecht gemachten KS-Kampagnen?

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 18. Juli 2013 - 10:35 #

Ich denke das liegt einfach an maßlos übertriebene Vorstellungen der Entwickler darüber, wie ihr Ruf in der Spielelandschaft ist und was Kickstarter eigentlich ist.

Double Fine hat schon seit Jahren einen guten Ruf, weil sie in den letzten Jahren immer gute Spiele gemacht haben. American McGee bringt Alice-Titel die schon keine Verkaufsschlager sind, meckert darüber das EA sein Spiel als Horror-Spiel vermarktet obwohl es keines ist und will eine Million Dollar für ein Zombie-Spiel im Alice-Universum?

Guido Henkel, ich persönlich finde ihn ja sehr sympathisch, macht aber seit Jahren kein Spiel mehr und kommt plötzlich mit einem eine Million Dollar Kickstarter-Projekt namens Thorvalla, ohne irgendetwas zu zeigen?

Viele Kickstarter-Projekte von Indie-Entwicklern mit kleinen Forderungen sind erfolgreich, genauso wie große Spiele von Entwicklern mit durchgehend guten Spielen. Aber Kickstarter ist kein Auffangbecken für die Entwickler, die ein Publisher nicht mehr mit der Kneifzange anfässt und auch keine Finanzierungsplattform für Entwickler-Unternehmen, die in Zukunft lieber ohne Publisher arbeiten wollen.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67703 - 18. Juli 2013 - 10:44 #

Ich stimme zu! Das ich das noch erleben darf!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19036 - 18. Juli 2013 - 18:39 #

Wie kannst du nur? Das ist ThomasB! Das geht nicht! Auf gar keinen Fall! Egal ob er Recht hat!

Puh nur gut das du dir das angetan hast, sonst hätte ich ihm wieder zustimmen müssen und das hat mir das letzte mal schon echt Überwindung gekostet ^^.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 18. Juli 2013 - 18:48 #

Boah nee, wenn das so weitergeht habe ich ja bald noch einen Fanclub, muss Fanpost beantworten und mich bei Supermarkt-Eröffnungen zeigen lassen. Dann doch lieber wieder der einsame Cowboy, der gen Sonnenuntergang reitet. I'am poor, lonesome Cowboy... *pfeif*

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19036 - 18. Juli 2013 - 19:04 #

Der Lone Ranger ist aber Scheisse und hat nicht viele Fans ^^

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67703 - 18. Juli 2013 - 23:11 #

Es war nicht einfach!

RoT 18 Doppel-Voter - 9072 - 18. Juli 2013 - 11:29 #

naja, ich glaube schon, dass man das durchaus anders betrachten kann, vor allem den punkt wofür kickstarter nun eigentlich da ist. im prinzip sollen ja kreative projekte oder besser gesagt ideen gefördert werden. das hängt dann immer noch davon ab, wieviel vertrauen der einzelne backer in eine "vision" steckt, wirkliche garantien bekommt man ja durch kickstarter nicht. von daher ist es also auch für vermeintlich untragbare konzepte möglich auf kickstarter zu gehen, egal wie erfolgreich sie sind, oder eben nicht. die höhe der budgets finde ich bei vielen titeln in summe auch erstmal recht heftig. aber es sind trotzdem nehme ich an keine luftschlösser. ich denke man muss sich das angestrebte ziel vorher sehr genau überlegen, damit man a) es auch erreichen kann und B) es aber nicht schon nach drei monaten zu geldengpässen in der entwicklung kommt. ich denke wenn man die bislder zum spicy horse team sieht, sind das schon ne menge leute, die da ihre brötchen (hoffentlich) mit verdienen, auch wenn die in china sicherlich kleiner gebacken sind..

aber da kommt schon an personalkosten sicherlich ne gute summe bei rum, eben im gegensatz zu den indie garagen entwicklern (was ich übrigens durchaus sehr interessant finde)

also von mir aus sollen konzepte ruhig auf kickstarter gestartet werden, wenns schief geht, kostet es die unterstützer zumindest kein geld...

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 18. Juli 2013 - 12:24 #

Also meinetwegen können solche Projekte gerne ruhig weiter gestartet werden, wie du schon sagst kostet es die Backer ja nichts. Aber manche Entwickler machen sich das ganze meiner Meinung nach etwas zu einfach, gucken wir uns doch mal das aktuelle Projekt Ravensdale an.

Das Spiel sieht sehr interessant aus und wird sicherlich Spaß machen, aber was macht es besser als Trine, das man nicht über Kickstarter finanziert hat? Warum kostet die Finanzierung des Spiels 500.000$? Wieviele Leute arbeiten am Projekt? Könnte man nicht Geld einsparen wenn man auf In Extremo verzichtet und stattdessen unbekannte Interpreten nimmt, wie der Entwickler von Hotline Miami? Warum ein Sidescroll-Jump´n´Run-Shooter, anstatt erstmal etwas kostengünstigeres wie einen Taktik-Topdown-Shooter wie damals Cannon Fodder, um sich erstmal langsam einen Ruf aufzubauen, bevor man gleich nach Giana Sisters mit 500.000$ einsteigt, obwohl dieses auch nur gerade mal 180.000$ eingebracht hat? Wenn es diese Art Spiel sein soll, warum nicht erstmal einen kleinen Test auf dem Mobile-Markt bringen, um zu sehen wie das Spielprinzip ankommt?

Sollen solche Entwickler ruhig tun und machen, sich weiterhin fragen warum ihr Projekt nicht erfolgreich waren und die Schuld den veränderten Spielregeln von Kickstarter geben, anstatt erstmal selber zu gucken, woran das angestrebte Projekt scheitern könnte, bevor sie es starten. Das nächste Entwickler-Studio mit einer ähnlichen Ideen und weitaus geringeren Finanzierungs-Vorstellungen steht schon bereit, um diese Vision mit weniger Geld zu einem erfolgreichen Projekt zu machen.

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 18. Juli 2013 - 20:15 #

Das hat mit diesem Fall absolut nichts zu tun, aber Hauptsache mal wieder was geschrieben.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 18. Juli 2013 - 20:46 #

Ich war so höflich und habe Vollmeise eine Antwort auf seine Frage gegeben, gleich mit einer Begründung warum ich dieser Ansicht bin, weil ich ein zivilisierter und kommunikativer Mensch bin, der gerne auf Menschen zugeht und sich mit diesen unterhält. Wenn wir nur gehaltvolle Kommentare wie deine hier hätten, dann könnten wir gleich ein Kommentar-Reputationssystem einführen und die Seite in Gamestar umbenennen.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 93347 - 18. Juli 2013 - 13:20 #

Naja, whatever... Der ganze McGee Komplex ist strange...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Old LionChrisL
News-Vorschlag:
Action
Action-Adventure
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Spicy Horse
Spicy Horse
Auf Eis gelegt
Link
0.0
LinuxMacOSPC