GDC13: Umfrage zu Entwicklungsplattformen

Bild von Dennis Hillor
Dennis Hillor 32983 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

17. Juli 2013 - 11:51 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Anlässlich der Game Developer Conference Europe 2013, die vom 19. - 21. August in Köln, also direkt vor der Gamescom, stattfindet, wurde bei den Entwicklern nachgefragt, welche Spieleplattformen zukünftig den interessantesten Markt bieten und für welche sich im Moment Spiele in der Entwicklung befinden.

Interessant zu hören war dabei, dass die Xbox One gerade einmal für 20 Prozent der 300 Befragten die interessanteste neue Konsole ist, während die PS4 immerhin mit 39 Prozent abschneidet, das Steam-Box-Konzept mit 37 Prozent und auf Android basierte Systeme wie Ouya mit 32 Prozent. Ganz klar in Führung liegen Smartphones mit 53 Prozent und Tablets mit 61 Prozent. Eine Unterscheidung zwischen Betriebssystemen wurde dabei nicht vorgenommen.

Diese Zahlen schlagen sich auch bei den in der Entwicklung befindlichen Titeln für die Next-Generation-Konsolen nieder, wobei die Sätze allgemein eher niedrig waren: 9 Prozent der Befragten programmieren momentan für die Xbox One, für die PS4 13 Prozent. Die Zukunft schaut für Sonys Konsole dabei besser aus: 23 Prozent planen für diese zu entwickeln, im Gegensatz dazu nur 14 Prozent für Microsofts Gerät. Aus Sicht der europäischen Entwickler-Gemeinde, die bei AAA-Titeln allerdings nicht die selbe Präsenz haben wie die Kollegen aus Nord-Amerika, ist die PS4 den Angaben zufolge interessanter, da sie Selbstveröffentlichungen gegenüber offener ist. Dieser Punkt kommt einer großen Anzahl kleinerer Entwicklerstudios entgegen.

Den Hauptanteil neben Smartphones und Tablets machen aktuell jedoch weiterhin die Plattformen PC und Mac mit circa 49 Prozent aus , gefolgt von Web-Browser-basierten Entwicklungen mit ungefähr 32 Prozent. Am uninteressantesten scheinen jedoch Nintendos Konsolen zu sein: Gerade einmal 5 Prozent arbeiten an einem WiiU-Titel und 1,5 Prozent für den 3DS.

Uisel 15 Kenner - P - 3991 - 17. Juli 2013 - 12:21 #

'Am uninteressantesten scheinen jedoch Nintendos Konsolen zu sein: Gerade einmal 5 Prozent arbeiten an einem WiiU-Titel und 1,5 Prozent für den 3DS'

das ist natürlich schade...

steever 17 Shapeshifter - P - 6533 - 17. Juli 2013 - 12:58 #

da Smartphonesspiele scheinbar am beliebtesten sind - bei den in dieser Umfrage befragten europäische Entwickler - sehe ich das eher als was Positives an. ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27702 - 17. Juli 2013 - 13:05 #

Sie sind einfach beliebter, weil man in dem Bereich einfach Geld verdienen kann und dementsprechend werden natürlich auch die Spiele konzipiert. Wenn man das Geld zukünftig bei der PS4, Steambox und Android-Konsolen sieht, würden die Spiele ja auch anders aussehen, als auf Smartphones und Tablets.

RoT 18 Doppel-Voter - 10117 - 17. Juli 2013 - 13:32 #

interessant, das bei den zahlen in summe weit über 100% rauskommen,
mehrfachnennungen für einen superlativ ist schon merkwürdig. leider ist in der quelle auch nix genaues über das setting zu erfahren, in welchem die "studie" angelegt war

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32983 - 17. Juli 2013 - 13:45 #

Naja, ein Entwickler kann ja über mehrere System hinaus entwickeln.
Ich denke halt dass die einfach gefragt haben auf welchen er gerade entwickelt und welche interessant sind...

RoT 18 Doppel-Voter - 10117 - 17. Juli 2013 - 13:50 #

klar, war ja auch keine kritik an dir, so stehts ja auch auch in der originalquelle "The data showed that only 20 per cent of 300 surveyed developers in Europe considered the Xbox One to be, "the most interesting new games market.""

wäre für mich nur komisch wenn ich nach einem superlativ frage mehrere antworten zuzulassen, aber das hat ja nix mit deiner news dazu zu tun :)
also in dem sinne No Problemo :P

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32983 - 17. Juli 2013 - 14:06 #

keien Sorge, wurde nicht als Kritik aufgefasst ;) War ja nur meine Auffassung der Studie ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27702 - 17. Juli 2013 - 13:46 #

Ist doch klar das über 100% rauskommen. Wenn ein Entwicklerstudio ein Spiel für 3 Systeme veröffentlicht, werden schon 3 Systeme unterstützt und haben dementsprechend jeweils 100%. Ausserdem war es keine Studie, sondern eine Umfrage.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 103206 - 17. Juli 2013 - 14:54 #

Habe noch den PC/Mac/Browser Anteil in die News eingefügt. Sollte man aufgrund des Gesamtbildes und der aktuellen Entwicklungsrealität nicht vernachlässigen.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32983 - 17. Juli 2013 - 15:07 #

Okay, danke!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisLLabrador Nelson
News-Vorschlag: