PS4: Controller mit Rücksicht auf Egoshooter entwickelt

PS4
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 135669 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

16. Juli 2013 - 16:04 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
PS4 ab 268,99 € bei Amazon.de kaufen.

Zwar wird sich das Design des Controllers der kommenden PS4 an dem der Vorgängerkonsolen orientieren, doch Sony hat sich für das Eingabegerät einige Neuerungen einfallen lassen. Die offensichtlichsten Änderungen betreffen vor allem die leuchtende Sensorleiste, mit der die zugehörige Kamera eure Position tracken kann, als auch den Share-Button, über den ihr eure Spielaufzeichnungen auf Knopfdruck mit anderen Spielern teilen könnt. Entwickelt wurde der Controller allerdings vorrangig mit Rücksicht auf First-Person-Shooter, wie PS4-Architekt Mark Cerny jetzt gegenüber der Website Stuff sagte.

In der Vergangenheit hörten wir oft, dass die Controller nicht ideal für Egoshooter seien, daher wollten wir sie in dieser Hinsicht verbessern. Wir testeten den Hub der Trigger, ihre Position, den nötigen Druck. Auch die Sticks haben wir uns bezüglich ihres toten Punkts und ihrer Wölbung angeschaut. Bisher haben wir keine negativen Kommentare hierzu gehört.

Auch GamersGlobal konnte den Controller auf der vergangenen E3 erstmals antesten und zumindest in Bezug auf die Trigger eine deutliche Besserung feststellen. Ihre Wölbung bietet den Fingern einen besseren Halt, sodass das Abrutschen beim Schießen wohl der Vergangenheit angehören dürfte.

Des Weiteren verriet Cerny, dass ursprünglich geplant war, biometrische Sensoren in den Controller einzubauen. Auf diese Weise wollte man unter anderem die Emotionen des Spielers aufzeichnen. Im finalen Design habe man die Idee jedoch wieder verworfen. Cerny begründet diese Entscheidung wie folgt:

Würde es helfen, die Reaktion der Haut zu messen? Wir haben ungeheuer viele Sachen damit ausprobiert. Letzten Endes gingen wir aber zu den Spieleteams und fragten sie, wofür sie den Controller brauchen könnten.

Sonys Next-Gen-Konsole erscheint noch in diesem Jahr für 399 Euro, ein genaues Releasedatum steht aktuell noch aus.

Toxe 21 Motivator - P - 29539 - 16. Juli 2013 - 16:08 #

Mir gefällt der PS3 Controller schon gut, und der neue daher vermutlich wohl um so besser.

Joakim Kojima (unregistriert) 16. Juli 2013 - 16:40 #

Der Controller der seit 1997 und dem DualShock 1 quasi immer der gleiche war?

Wann tauscht Sony endlich den linken Stick mit dem Steuerkreuz?

Yeah

Farnsworth (unregistriert) 16. Juli 2013 - 17:18 #

Wird niemals passieren! Die Anordung der Buttons & Sticks an den Controllern sind Patentgeschützt. Wenn Sony den Stick mit dem Steuerkreuz tauscht, dann kannst du mit sehr hoher Sicherheit davon ausgehen, das Microsoft Sony verklagen wird.

Ich wäre einem einheitlichen Layout der Controller auch nicht abgeneigt.

Sciron 19 Megatalent - P - 17077 - 16. Juli 2013 - 17:25 #

Wieso hat MS dann die Entwickler der Ouya noch nicht wegen deren Pad-Design verklagt?

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 16. Juli 2013 - 19:18 #

Oder Nintendo für den GameCube?

Farnsworth (unregistriert) 17. Juli 2013 - 10:05 #

Vielleicht haben sie ja mit Mircosoft eine Vereinbarung getroffen? Es werden ja auch Original XBox Controller von der Ouya unterstützt. Wenn du es genau wissen willst, dann wirst du wohl bei Microsoft nachfragen müssen.

viewtifuldaniel (unregistriert) 16. Juli 2013 - 17:34 #

Ist nicht so, als wäre das Design des Xbox controllers besser, zumindest nicht meiner ansicht nach...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9263 - 16. Juli 2013 - 18:12 #

Es hängt vermutlich immer davon ab auf welchem Pad du gelernt hast, ich mag den Ps3 Controller auch mehr.

RomWein 14 Komm-Experte - 2198 - 16. Juli 2013 - 19:13 #

Weiß nicht, hatte PS1 und PS2 und fand trotzdem im Anschluss den Xbox360-Controller deutlich besser für moderne Spiele geeignet. Nur das Steuerkreuz ist im Vergleich zum Dual Shock mehr oder weniger Müll. Rein vom Widerstand der Sticks her, fand ich den Xbox360-Controller auch etwas besser gegenüber dem DS3. In meinem Bekanntenkreis sieht das eigentlich auch fast jeder so, der Zuhause eine PS3 und eine Xbox360 stehen hat. Bei denjenigen, die nur eine PS3 haben ist es interessante fast ausnahmslos andersherum. ;) Aber ich kann nur von meinem Bekanntenkreis reden, gibt sicher Multiplattformspieler, die es anders sehen.

Red237 18 Doppel-Voter - P - 11170 - 16. Juli 2013 - 19:45 #

Ich habe nur eine Ps3 und wenn ich bei Bekannten Xbox zocke ist das schlimmste, dass ich die Geschichte mit dem X-Knopf gewohnheitsmäßig verbocke.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5596 - 20. Juli 2013 - 12:29 #

Ich bin mit beiden gleichzeitig "aufgewachsen" und finde den Xbox-360-Controller deutlich besser. Kann ich auch begründen:

- linker Analogsticks ergonomischer positioniert
- konkave Sticks, da rutscht man nicht so leicht ab
- Batterien statt Akku (schnell gewechselt, weiter geht's)
- ergonomischeres Gehäuse, weniger eckig
- Gehäusegröße eher auf westliche Handgrößen ausgelegt
- bei den Buttons lernt man Farben schneller als Symbole

V.a. der letzte Punkt macht mir ab und an zu schaffen. Ich kann mir einfach nicht merken ob Kreis und Rechteck nun links oder rechts sitzen. Bei Quicktime-Events hab ich auf der Xbox keine Probleme, bei der PS3 passiert mir leichter ein Fehler.

Für meine durchschnittlich großen Hände ist der PS3-Controller auch einfach ein Stück zu klein. Der wurde eher für japanische Hände ausgelegt. Der Xbox-Controller liegt perfekt in der Hand.

Die Sticks finde ich auch schlecht. Bei Spielen, wo man den Stick lange in einer Richtung halten muss, rutscht man durch die konvexe Oberfläche leicht ab, das passiert auf der Xbox nie. Und dass die Xbox den linken Stick oben hat, finde ich auch angenehmer.

Immerhin werden ein paar der Schwächen des PS3-Controllers bei der PS4 behoben.

Cohen 16 Übertalent - 4509 - 16. Juli 2013 - 17:36 #

Zu halbherzig. Wenn schon, dann BEIDE Sticks symmetrisch über Digi-Kreuz und Symbol-Buttons platzieren wie bei der WiiU.

McGressive 19 Megatalent - 13997 - 16. Juli 2013 - 17:55 #

Endlich einer, der's kapiert! ;P
Warum so viele die Asymmetrie des Xpads als "ergonomisch" bezeichnen, wird sich mir wohl nie erschließen... smh

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5596 - 20. Juli 2013 - 12:36 #

Als Mensch neigst du dazu, symmetrische Bewegungen zu machen. Versuch mal mit beiden Händen gleichzeitig jeweils einen Kreis zu zeichnen - simpel. Und dann mit der linken Hand ein Rechteck und mit der rechten einen Kreis - viel schwieriger.

Die asymmetrische Anordnung wirkt dem dezent entgegen. Viel Unterschied macht es nicht, aber in manchen Szenarien hat es einen Vorteil.

Davon abgesehen ist die Anordnung des linken Stick entspannter. Halte mal deine Hand vor dir und entspanne alle Muskeln. Der Daumen ist dann in etwa bei der Position, wo der linke Stick ist. Bei der Position für den rechten Stick musst du Muskeln anspannen. Von daher sollte der rechte Stick auch eher oben sein.

Sind alles sehr dezente Aspekte, aber mit ein paar Stunden Gaming merkt man die. Ich finde den Xbox-Controller für stundenlange Zocksessions angenehmer.

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5788 - 16. Juli 2013 - 22:02 #

Das sehe ich genauso!
Die Stellung der Finger sollte bei beiden Händen gleich sein!

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6818 - 16. Juli 2013 - 17:53 #

Das fände ich sehr doof, wenn die das tauschen würden. Hab letztens mit einem XBox Controller gespielt und das hat mir überhaupt nicht gefallen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5596 - 20. Juli 2013 - 12:37 #

Das geht jedem Xbox-Gamer mit eine PS-Controller doch genauso. Das eine ist man halt gewöhnt, das andere nicht.

Interessanter ist da die Meinung von Leuten, die beiden gleichmaßen benutzen.

Toxe 21 Motivator - P - 29539 - 16. Juli 2013 - 18:25 #

Warum soll man ein bewährtes Konzept großartig verändern?

Davon ab habe ich nie verstanden was an dieser asymetrischen Anordnung beim Xbox Controller so toll sein soll. Ich merke da keinen positiven Effekt und finde es eher albern.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7490 - 17. Juli 2013 - 11:18 #

Hoffentlich nie. Ich liebe den controller gerade WEGEN der Aufteilung und mag den der Xbox nicht.

Grandmarg 14 Komm-Experte - 2503 - 17. Juli 2013 - 12:32 #

Du meinst so wie es bei dem Nintendo 3DS getan haben?
Ich fänds klasse, aber das wird wohl nichts.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37150 - 16. Juli 2013 - 16:17 #

Ideal für First Person ist nur eine Maus. :P

Name543 (unregistriert) 16. Juli 2013 - 16:30 #

Und vor allem sterile WASD Steuerung, was?
Lol, so ein gequirrlter Schwachsinn. Jeder Shooter fühlt sich ca. 1000 mal besser an mit nem Controller (inkl. Rumble), wo man auch mal langsam laufen kann, nicht nur eckig etc. als Maus + Tastatur.
Klar, technisch "perfekt" ist die PC Steuerung. Aber das mögen nur emotionslose Mathefreaks, denen Quantität und Perfektion wichtig ist.
Allen anderen ist Emmersion wichtig, und das Gefühl (und egal, ob man millimeter genau nun einen dollen Headshot gemacht hat)

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 16. Juli 2013 - 16:39 #

Kann ich zustimmen.
Ich war auch immer skeptisch, was Shooter mit Gamepad angeht. Aber dann habe ich doch mal einige Shooter konsequent damit gespielt (u.a. Max Payne 3 und Spec Ops The Line) und bin doch positiv überrascht worden. Klar, es ist erstmal schwieriger genau zu zielen. Ein Fadenkreuz per Maus auf einen Gegnerkopf ziehen ist natürlich leichter als es mit einem Stick dahin zu bewegen. Aber letzteres fühlt sich tatsächlich sehr viel realistischer an. Es ähnelt mehr der Art wie ich schon mit einer richtigen Waffe gezielt habe.
Für MP würde ich da aus Effizienzgründen aber nicht drauf setzen. In BF3 krieg ich schon mit Maus und Tastatur genug den Hintern versohlt.

Aber nachdem ich mich mal drauf eingelassen habe, muss ich sagen, dass die Gamepads bei Shootern irgendwie ein ziemlich gutes Feeling bringen.

rbcrhwb (unregistriert) 16. Juli 2013 - 16:52 #

Dir ist aber schon klar, dass dir massiv mit Spiel- und Leveldesign, Gegnerverhalten und Autoaim unter die Arme gegriffen wird?
Merkt man nurnoch wenn man alte Shooterportierungen auf die Konsole ansieht. Ein Unreal Tournament mit Gamepad macht das ganze Spiel um vieles schwieriger. Ganz zu schweigen davon, dass es sich keinesfalls natürlich anfühlt.
Erzähl mir aber bitte nicht, dass du das Zielen mit 2 Analogsticks für je einen Daumen, die 3 Achsen und die Drehung kontrollieren als natürlicher empfindest als eine direkte 1 zu 1 Umsetzung der Bewegungen der Hand an der Maus.
Bei dem einen bestimmt die Auslenkung deines Daumens relativ zum Gamepad die Bewegungsgeschwindigkeit des Fadenkreuzes, beim anderen die Auslenkungsgeschindigkeit und die absolute Auslenkung deiner Hand und deines Armes.

Von was sprechen wir denn bei neuen Shootern. Horizontales Spaceinvaders, oder gibt es noch was anderes.
Und das ging schon mit einem Stick und einem Knopf gut. Möchte mal ein Gamepad in Quake 2 oder Descent sehen...

Teufelchen (unregistriert) 17. Juli 2013 - 14:29 #

Descent habe ich auf der PS1 damals mit Pad sogar durchgespielt, aber das war schon grenzwertig.

Letztlich liegt es immer an Entwickler, wie gut die Steuerung ist.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37150 - 17. Juli 2013 - 14:40 #

Descent war ja auch ein Flugspiel. Das hab ich sogar noch mit Joystick gespielt.

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1440 - 16. Juli 2013 - 16:43 #

Zum einen heißt es "Immersion", zum anderen muss ich vehement widersprechen.

Ich hab weder mit Controller, noch mit Maus&Tastatur das Gefühl, ich laufe wirklich durch die Gegend.

Und dass die Maus einfach das ultimative Eingabegrät ist, um eine Bewegung im 2D Raum zu erfassen, ist nunmal fakt. Mit einem Controller - mag man noch so gut damit umgehen können - fühlt sich immer an, wie eine schlechte Übersetzung dessen, was mein Gehirn tun will (z.B. mit einer Waffe in eine bestimmte Richtung zielen) und dem, was es im Spiel dafür tun MUSS (einen einzigen Finger am Stick bewegen), anstatt wie bei der Maus den ganzen Arm, was für das Gehirn einfach wesentlich intuitiver ist.

Zudem hab ich allein schon durch den Weg und die zugehörige Auflösung (und daraus folgend Genauigkeit) immer einen Vorteil durch Maussteuerung gegenüber einem Stick auf einem Controller.

Ahja, und einen emotionslosen Mathefreak - wo gibts denn sowas? Oo

Gastarsch (unregistriert) 16. Juli 2013 - 16:47 #

Und auf'm Sofa! Dann kommt die Action-Ämmersion so richtig gut!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24757 - 16. Juli 2013 - 16:49 #

Ich fand die Shooter-Steuerung auf der Wii ganz cool, gab nur leider zu wenig brauchbare Shooter. :-(

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37150 - 16. Juli 2013 - 17:16 #

Auf so ein Getrolle dürfte man gar nicht antworten, aber: Dir wird vielleicht auffallen, dass ich nichts von Tastatur geschrieben habe, und zwar bewusst. Sicher ist die analoge Steuerung eines Joysticks zum Herumlaufen besser als die "starre" Tastatur. Aber zum Umherschauen und Zielen ist die Maus unschlagbar. Das ist der Controller nicht nur ungenauer sondern auch träger. Das hat nichts mit technischer Perfektion zu tun, sondern damit, dass ich selbst zielen möchte, und zwar exakt, und nicht nur Autoaim Triggern, indem ich ungefähr in die richtige Richtung gucke.
Und ich weiß nicht, was "Emmersion" sein soll, aber falls "Immersion" gemeint sein sollte, verstehe ich immer noch nicht, was das für einen Unterschied machen soll (auch wenn es oft genug von gewissen Leuten hier wiederholt wurde). Keine von beiden Steuerungsarten fühlt sich so an, als würde ich Umherlaufen und eine Waffe abfeuern. Das klappte höchstens mit der Wiimote und da war es auch nicht so gut, wie ich es mir erhofft hatte.

Name210 (unregistriert) 16. Juli 2013 - 17:18 #

Die Maussteuerung bietet eine viel bessere Inva...Infu...Immersion. Da geht es ganz nach Gefühl.
Sich in einem Spiel mit der Maus umzusehen funktioniert genauso intuitiv wie die Bewegungssteuerung der Wii oder Kinect.
Nur daß man seine Hand auf einer Fläche entlang bewegt, was mehr Ausdauer und Präzision erlaubt.

Welchen Spielerischen Sinn macht denn so eine analoge Steuerung bei der Fortbewegung? Ich persönlich kann mit dem Stick eigentlich nie gerade aus laufen.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6818 - 16. Juli 2013 - 17:55 #

Ich hab letztens mal versucht, denn Shooter mit Controller zu spielen. Hat aber überhaupt keinen Spaß gemacht, weil das zielen so verdammt frickelig ist. Die Maus finde ich da schon optimal. Aber was die Tastatur angeht, die ist wirklich nicht perfekt.

Am besten wäre eine Maus mit Rumble-Funktion und für die andere Hand einen Stick wie auf nem Gamepad, auch mit Rumble.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17285 - 17. Juli 2013 - 0:53 #

Maus mit Rumble? Gab's schon, hatte ich jahrelang, bis sie dann leider nicht mehr wollte und ich mich von dem sauteuren (120 DM!!! und das als Schüler!) Stück traurigerweise trennen musste. Das Rumble konnte ich leider nur in Softwaredemos und Half-Life erleben (irgendein Unreal unterstützte es glaub ich auch, aber das hatte ich nicht...), aber es war schon cool... *seufz*

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3253 - 16. Juli 2013 - 23:53 #

..und ich dachte es gibt heute nichts mehr zu lachen ;)
Danke!

Zottel 16 Übertalent - 4310 - 17. Juli 2013 - 11:54 #

Genau, darum spiele ich Rennspiele am liebsten mit dem Joistick, wegen dem tollen Gefühl, wenn man ne Kurve auch mal schafft ohne von der Straße zu fliegen.

furzklemmer 15 Kenner - 3173 - 16. Juli 2013 - 16:45 #

Aua, der hat gesessen.

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1333 - 16. Juli 2013 - 17:09 #

Volle Zustimmung. Kann mich trotz einiger Versuche einfach nicht anfreuden mit der Controller-Steuerung für Shooter.
Selbst wenn ich zuseh, denk ich mir immer: Mit Maus und Tastaur wär das doch viel besser, intuitiver, genauer,...

Farnsworth (unregistriert) 16. Juli 2013 - 17:19 #

Noch besser ist ein Trackball ;P

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3253 - 17. Juli 2013 - 18:27 #

..warum nicht das was jeder selber meint sei am besten? ;)
Die PS4 dürfte USB Ports haben => also warum kein "Support" für Maus, Tastatur, Trackball, Joystick, jedes Joypad, Lenkrad...

FPS-Player (unregistriert) 16. Juli 2013 - 17:24 #

Sehe ich auch so.

wolf2109 10 Kommunikator - 362 - 16. Juli 2013 - 21:11 #

Ganz deiner Meinung. Warum ist keiner der beiden Konsolenhersteller auf die Idee gekommen der neuen Generation Maus und Keyboard zu spendieren. Ich möchte wetten das jede Menge Spieler vom PC auf ne Konsole umschwenken würde, oder bei zusätzlichem Konsolenkauf auf jeden Fall die mit Maus und Tastatur bevorzugen würde.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5389 - 16. Juli 2013 - 22:09 #

Und wohin damit? Auf den Schoß? Ich vermisse nach vielen Jahren des Spielens am PC und jetzt 2 Jahren mit der Konsole Maus und Tastatur nicht.

Cohen 16 Übertalent - 4509 - 16. Juli 2013 - 22:23 #

Nicht jeder PC wird am Schreibtisch bedient.
Nicht jede Konsole wird vom Sofa bedient.

Man kann einen PC auch an einem großen TV betreiben.
Man kann eine Konsole auch an einen FullHD-Monitor anschließen.

Es wäre doch fein, wenn man auch bei Konsolenspiele die freie Wahl der Eingabegeräte hätte ;)

fellsocke 16 Übertalent - P - 5389 - 17. Juli 2013 - 7:29 #

Weiß ich doch alles, meine Konsole z.B. ist am Full HD-Monitor angeschlossen. ;)

Irgendwie kann ich mir aber nicht vorstellen, dass es wirklich so viele PC-Spieler gäbe, die zur Konsole wechseln würden, wenn es dort die Möglichkeit der Maus/Tastatur-Bedienung gäbe. Das ist für die meisten PC-Spieler sicher nicht der einzige Grund, beim PC zu bleiben.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5596 - 20. Juli 2013 - 12:45 #

Die Möglichkeit gibt's ja schon lange. Unreal Tournament 3 hat bspw. auf der PS3 Maus und Tastatur unterstützt.

Nur scheint's kaum ein Spieler zu wollen. Extra-Hardware und Extra-Entwicklungsaufwand für vielleicht 2% der User rechnen sich nicht. Das Entwicklunsgbudget dafür steckt man in andere Aspekte des Spiels.

Du darfst ja nicht vergessen, dass jedes Spiel ein limitiertes Budget für die Entwicklung hat. Das was man an einer Stelle investiert, hat man an anderen Stellen nicht mehr zur Verfügung. Exzentrische Features für ein paar Leute macht man da nicht.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24757 - 16. Juli 2013 - 16:24 #

Für Rennspiele sind die neuen Trigger auch ein Segen. Hab Shooter auch lieber auf der 360 als auf der PS3 gespielt.

Sciron 19 Megatalent - P - 17077 - 16. Juli 2013 - 16:27 #

Ich frag mich, wie man einen Controller für Egoshooter optimieren kann. Entweder das Pad ist ergonomisch und liegt gut in der Hand, oder eben nicht. Da ist es doch egal, ob ich Shooter, Rennspiel, Prügler oder Jump'n'Run zocke.

Alle Stimmen, die ich bisher zum DS4 - im Vergleich zum Vorgänger - gehört habe, waren jedenfalls ziemlich positiv und ich kann es kaum erwarten, das Teil mal selbst in den Griffeln zu halten.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5596 - 20. Juli 2013 - 12:48 #

Wenn der Analogstick feiner auflöst, kannst du dein ganze Sichtfeld feiner bewegen. Das ist schon was anderes als ein Rennspiel, wo man nur den Lenkradeinschlag beeinflusst oder ein Jump'n'Run wo nur die Geschwindigkeit der Spielfigur beeinflusst wird.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34795 - 16. Juli 2013 - 16:27 #

Mir ist der PS3 Controller deutlich zu klein. Das führt insbesondere dazu, dass ich L und R 2 kaum drücken kann, da rutsche ich auch ständig ab. Das macht z.B. die Schildabwehr für die Riposte bei Dark Souls echt sauschwer, weil ich mehr mit dem Controller als mit dem Timing kämpfte. Deshalb habe ich auch meinen Spielstand abgebrochen und als Stamina Barbar neu angefangen.

Azzi (unregistriert) 17. Juli 2013 - 9:26 #

Jo gleiches Problem, ich hab halt Männerhände und der Controller ist für mich zu klein und ungemütlich. Für Frauen und kleine Menschen aus Asien bestimmt okay, aber bei mir geht der PS3 Controller gar nicht und der Standart PS4 Controller wird hier bestimmt auch nicht besser.

Dazu find ich die versetzten Analogsticks wie bei der XBox einfach ergonomischer. Vielleicht kommt bei der PS4 dann hoffentlich gute Dritthersteller Controller im Xbox Design.

Toxe 21 Motivator - P - 29539 - 17. Juli 2013 - 10:40 #

Aber wieso? Was ist denn an den versetzten Sticks bitte ergonomischer?

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1482 - 16. Juli 2013 - 16:29 #

Jetzt noch das steuerkreuz mit den linken analogstick tauschen und ich wäre richtig happy.

Namen (unregistriert) 16. Juli 2013 - 16:36 #

Warum hat sich das Nintendo damals eigentlich nicht patentieren lassen. Die hätten MS den Arsch aufreißen können.

eQuinOx (unregistriert) 16. Juli 2013 - 16:39 #

-1 nein, bitte so schön PS-typisch symetrisch lassen. An die Xboxianische Assymetrie konnte ich mich nie gewöhnen.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5389 - 16. Juli 2013 - 16:49 #

Seltsam, noch vor wenigen Wochen wäre ich auch ein Verfechter der Xboxigen Anordnung gewesen. Seit ich aber selbst eine PS3 besitze, finde ich die symmetrische Anordnung der Sticks viel angenehmer. Gut, dass das nicht geändert wird.

Novachen 19 Megatalent - 13051 - 16. Juli 2013 - 17:16 #

Ich auch, der X-Box Controller ist doch eher mies... wenn auch der N64 Controller sicherlich auf ewig der schlimmste Controller sein wird, den ich je in der Hand gehabt habe. So schlimm ist nicht einmal der von der X-Box 360... aber in Sachen X-Box war der Controller irgendwie mit jeder Version schlechter. Der allererste für die allererste X-Box empfand ich subjektiv bisher auf Microsoft Konsolen echt als den besten.

Ich bevorzuge da tatsächlich lieber das PS Design, auch wenn ich zugeben muss, die Knöpfe auf der Rückseite von meinem PC Controller vermisse ich tatsächlich überall, weil das tatsächlich besser ist, das auch die Finger, die den Controller festhalten dann auch was zu tun bekommen. Außerdem bin ich tatsächlich keine Freundin von drückbaren Analogsticks.
Shooter mit Gamepad ist aber in meinen Augen ohne Auto-Aim echt ein No-Go... Unreal Championship ist da echt der beste Beweis dafür ^^. Da zocke ich lieber Unreal Tournament 2004 mit Maus :D.

bsinned 17 Shapeshifter - 7108 - 16. Juli 2013 - 17:06 #

Seh ich auch so. Mir liegt der XBox-Controller dadurch einfach viel besser in der Hand

. 21 Motivator - 27826 - 16. Juli 2013 - 16:38 #

Und wenn der DS4 wieder nichts ist, dann gibt es sicher ein Dritthersteller der einen PS Controller nach Xbox Vorbild baut. Die freuen sich dann über mein Geld.

Grinch 11 Forenversteher - 797 - 16. Juli 2013 - 17:44 #

Genau das. Habe die Anordnung der Sticks schon beim PSX-Gamepad gehasst wie die Pest. Wenn Sony eins nicht kann dann sind es gute Controller.

speedy110 11 Forenversteher - 604 - 16. Juli 2013 - 20:36 #

Da stimme ich zu. Ich mag ja meine PS3, aber die Controller haben mich schon seit der PS1 genervt. Auf dem PC benutze ich nur einen XBOX Controller, der ist um Welten besser.

Sparnix 13 Koop-Gamer - 1342 - 16. Juli 2013 - 16:42 #

Die Wölbung bei den Sticks ist mit Sicherheit auch bei Rennspielen von Vorteil. Bin gespannt.

Nokrahs 16 Übertalent - 5766 - 16. Juli 2013 - 17:25 #

Die sollen endlich einen offenen Standard herausbringen, damit jeder Controller per USB oder BT funktioniert der am Markt ist. Bei Mäusen und Keyboards hat ja schließlich auch jeder seine Vorlieben. Aber Konsolen sind hier warum auch immer rückständig.

Kopa 12 Trollwächter - 837 - 16. Juli 2013 - 18:50 #

Ist ein Anschluss für eine Maus dran ?
Sonst taugt das nicht für einen Shooter, habe CoD und Co. auf der PS3 ausprobiert... wirklich vernünftig zielen kann man nur am PC derzeit.

Toxe 21 Motivator - P - 29539 - 16. Juli 2013 - 19:05 #

Bei der PS3 kann man Maus + Tastatur via USB anstöpseln, aber ich meine nur mal gehört zu haben daß Dust-Irgendwas von CCP die Maus als Shooter Steuerung unterstützt.

memphis 12 Trollwächter - 967 - 16. Juli 2013 - 21:41 #

Also ich liebe mein Xbox Controller aber nach dem ich für mein PS3 Controller diese aufsteck Trigger Dinger gekauft hab kam ich mit dem auch gut zurecht. Und bei dem neuen scheint die Form ja "richtig" zu sein.

Das einzige was mich jedes mal stört ist das auf der Xbox und PS3 die Schultertasten genau andersrum belegt sind (oben/ unten)

Punisher 19 Megatalent - P - 15767 - 16. Juli 2013 - 22:07 #

... und nochmal, weils so schön war - ich HASSE Egoshooter. Wenns nach mir ginge (ich weiss, tut es halt nicht) sollte man alles gegen diesen langweiligen 08/15 FPS-Krampf optimieren. Das war zu den Anfangstagen der 3D-Grafik wirklich cool und alles, aber inzwischen? Ich kann mich mit Third-Person soooo viel mehr anfreunden. Wenn ich mir die statischen, realitätsfernen Bewegungsabläufe, die man so in nem FPS ausführt bildlich vorstelle muss ich jedesmal facepalm'en. Aus der Deckung seitlich raustreten (mit dem ganzen Körper), ballern und wieder zurück. Geduckt den Kopf an eine Kiste drücken, während die Gegner aus Blickrichtung schiessen, um in Deckung zu gehen...

Ja, Deckungssysteme haben den Schwierigkeitsgrad gesenkt, sind aber im Spielgefühl einfach so viel glaubwürdiger... Egoshooter fühlen sich inzwischen für mich einfach falsch an, aber ich fürchte die werde ich auch mit der nächsten Konsolengeneration nicht loswerden, was sicher viele freut.

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1482 - 16. Juli 2013 - 22:18 #

Dann spiel sie halt nicht und gut ist.

Toxe 21 Motivator - P - 29539 - 16. Juli 2013 - 23:25 #

OK, Durchsage ist angekommen.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5389 - 17. Juli 2013 - 7:33 #

Ich kann zwar nicht sagen, dass ich Ego-Shooter hasse, aber Third Person mag ich auch deutlich lieber. Das letzte Spiel in First-Person-Perspektive, das ich gespielt habe, war DX HR. Und auch das hätte mir in Third-Person-Perspektive besser gefallen (zumal ja in der Deckung auch dahin gewechselt wird).

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 64149 - 17. Juli 2013 - 8:00 #

Das mit den verworfenden biometrischen Sensoren hört sich extrem interessant an. Da hätte man eniges draus machen können. Vielleicht bei der PS5. ;)

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6027 - 17. Juli 2013 - 12:51 #

Sony scheint sein neues Image mit der PS4 als Konsole "Von Gamer für Gamer" sehr zu pflegen, selbst über die Steilvorlagen von MS hinaus. An sich ja löblich, die Frage ist nur, wie lange sie es durchhalten, sie z.b. den Linux-Support der PS3.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17285 - 17. Juli 2013 - 13:29 #

Hmm, aber inwiefern brauch man als Hardcore-Gamer denn Linux auf ner PS3?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 17. Juli 2013 - 22:09 #

Und wenn jetzt der X360 bzw. der X1 Controller an der PS4 funktionieren würde, würde mich nichts mehr halten, die PS4 zu kaufen... (Wenn ich nicht beschlossen hätte wohl keine Konsole mehr zu kaufen)

Da sich beim Controller zur PS3 aber nicht viel getan hat, wird wohl der PS4 Controller (für mich) ähnlich mies.

Lacerator 16 Übertalent - 4367 - 18. Juli 2013 - 7:12 #

Wenn die wirklich besondere Rücksicht auf Shooter genommen hätten, würde der Controller aus einer Tastatur und einer Maus bestehen! ;)

Aber im Ernst: Dieser Share-Button musste natürlich sein. Immer dieser bescheuerte Social-Feature-Quatsch... *kopfschüttel*

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)