Europa Universalis 4: Entwicklervideo erklärt Welterkundung

PC andere
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 284473 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

15. Juli 2013 - 16:48 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Europa Universalis 4 ab 8,93 € bei Amazon.de kaufen.

Paradox Interactive hat ein weiteres Video zum Globalstrategie-Spiel Europa Universalis 4 veröffentlicht, in dem Chefentwickler Thomas Johansson genauer auf das Thema Welterkundung und damit auch auf die Kolonialisierung neuer Gebiete eingeht. Johansson beschreibt die Kolonialisierung etwa des Nord- und Südamerikanischen Kontinents als ein Prozess, der deutlich gradualer abläuft, als das noch im Vorgänger Europa Universalis 3 der Fall gewesen sei.

In Europa Universalis beginnt die Kolonialisierung mit der Aussendung von Schiffen in die neue Welt, wobei der Spieler wohl zunächst nicht zielgenau festlegen kann, wo er die neue Welt erreichen wird – frei nach Christopher Columbus eben, der bekanntlich eigentlich einen Seeweg nach Indien finden wollte.

In den Kolonien können sich durch eure Einmischung mannigfaltige Probleme ergeben. Unter anderem spielt auch das Thema Religion eine Rolle, das Paradox bereits in einem Video zuvor ausführlich thematisierte. Außerdem kann es aber auch zur Gründung von Freiheitsarmeen kommen, die Teile der Kolonie in einen souveränen Staat verwandeln wollen. Paradox bezeichnete die Anführer dieser Bewegungen als "Gründerväter". Johnansson spricht zwar nur davon, dass diese Leute "bekämpft" werden müssen. In Anbetracht der Komplexität von Europa Universalis dürfte es aber auch noch andere Wege geben, Herr der Lage zu werden als zu rein kriegerischen Mitteln zu greifen.

Im Rahmen der Welterkundung und Kolonialisierung werden auch die Schaffung und Verteidigung der Handelsrouten eine wichtige Rolle spielen. Nicht zuletzt davon wird auch der Reichtum eures Reiches abhängen, insofern ihr diese Handelstraßen beherrscht. Europa Universalis 4 erscheint weltweit am 13. August. Spätestens in unserem Testbericht erfahrt ihr, ob auch Globalstrategie-Fans im Allgemeinen oder vielleicht auch doch nur Freunde ultrakomplexer Strategiespiele auf ihre Kosten kommen.

Video:

justFaked 16 Übertalent - 4276 - 15. Juli 2013 - 17:24 #

Noch vier Wochen Wartezeit :/

Killer Bob 18 Doppel-Voter - 11638 - 15. Juli 2013 - 23:19 #

Ja, die nutzt Du am besten so sinnvoll wie es geht... Alle Besorgungen, Impfungen, Zahnarztbesuche, Speisekammer auffüllen, von Familie und Freunden verabschieden, evtl. mit Party...

Anonhans (unregistriert) 16. Juli 2013 - 0:21 #

...oder mit Crusader Kings 2 + Game of Thrones Mod ;D

justFaked 16 Übertalent - 4276 - 16. Juli 2013 - 9:43 #

... Die Zeit so sinnvoll wie möglich nutzen... klingt nach: Europa Universalis III!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12385 - 15. Juli 2013 - 17:32 #

Gefällt mir alles schon einmal, allerdings werd ich mit dem kauf warten bis A) die typischen Parabugs zum Release behoben sind und B) Das Paradeutsch ausgebessert wurde :D

justFaked 16 Übertalent - 4276 - 15. Juli 2013 - 17:32 #

Auf B) kannst du, erfahrungsgemäß, ewig warten. Besser direkt kaufen und auf Englisch spielen. ;)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12385 - 15. Juli 2013 - 17:35 #

Warum?
Gibt doch zu jedem Paradox eigenen Spiel eine deutsche Community-Datei zum Hauptspiel und teilweise auch zu bestimmten Mods.

Kainchen 13 Koop-Gamer - 1371 - 15. Juli 2013 - 17:35 #

Ich líebe diese Serie <3 , all die Stunden die dahin geflossen sind!

Ole122 12 Trollwächter - 926 - 16. Juli 2013 - 1:44 #

Ich glaub das Spiel ist dann echt der Grund für eine neue Grafikkarte. Nicht weil ich zwangsweise für Eu4 eine bräuchte, aber damit ich die alte nem Kumpel geben kann und MP spielen kann :D

Labolg Sremag 12 Trollwächter - 1036 - 16. Juli 2013 - 6:10 #

freue mich endlich der Welt MEINEN Stempel aufsetzen zu können!
oder ein ewiges (heiliges)römische Reich(deutscher Nation) auf ewig zu festigen... *händereib*

SimSinn 14 Komm-Experte - P - 2366 - 16. Juli 2013 - 10:02 #

Hört sich wirklich interessant an. Hab' leider noch keinen Teil von EU ausprobiert. Wie verhält sich denn der Komplexitätsgrad von EU zu dem von Civilization? In Civilization 4 und 5 habe ich massig Stunden gesteckt - ist EU vieeel komplexer oder hält es sich in Grenzen? Oder sind die beiden Titel überhaupt nicht vergleichbar?

Und wieso ist eigentlich eine redaktionelle News unter Usernews gefasst? Ich hatte angenommen, News oder Artikel von den Redakteuren seien automatisch Topnews?

justFaked 16 Übertalent - 4276 - 16. Juli 2013 - 11:08 #

Eu und Civ sind aufgrund ihrer unterschiedlichen Schwerpunkte und der Spielart (Turn-Based vs. Pausierbare Echtzeit; mehr oder weniger zufälliges Szenario vs. historische Startbedingungen; Festes Spielziel vs. generell freies Spiel; u.v.m.) schwer vergleichbar.

EU3 würde ich dennoch als komplexer bezeichnen - vor allem was die Aspekte Wirtschaft und Diplomatie angeht. Hier entfaltet EU sein ganzes Potenzial (dieser Vorteil wird leider durch z.T. sehr schwer durchschaubare Spielmechaniken, welche oftmals nicht ausreichend vom Spiel erklärt werden, getrübt).

SimSinn 14 Komm-Experte - P - 2366 - 16. Juli 2013 - 13:04 #

Danke für die Antwort. Ich denke, ich werde mal einen Blick auf EU IV riskieren, sobald es draussen ist :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit