Wochenend-Lesetipps KW28: Indie-Horror, Mirror's Edge 2

Bild von Johannes
Johannes 32535 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

12. Juli 2013 - 14:02 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Mirror's Edge Catalyst ab 24,99 € bei Amazon.de kaufen.

Horror und Action gehen nicht oft Hand in Hand: Spiele wie Resident Evil 6 (GG-Test: 6.0) oder Dead Space 3 (GG-Test: 7.5) übertreiben es oft mit der Action und lassen Horror und Grusel oft vergessen. Daneben existieren aber gerade im Indie-Genre einige Titel, in denen es vor allem um die angsterfüllte Atmosphäre geht. Mit diesem Thema wollen wir uns in der heutigen Ausgabe unserer Wochenend-Lesetipps befassen. Zudem geht es noch um Spiele auf dem Münchner Filmfest und um Warren Spectors Wunsch, Spiele ähnlich wie Filme in großen Zeitungen zu besprechen. Außerdem haben wir noch einen Text über Mirror's Edge 2 für euch heraus gesucht. Wie immer wünschen wir euch ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Lesen!

"Das beliebte Spiel mit der Angst"
zeit.de am 9. Juli, Achim Fehrenbach

Horror-Spiele müssen nicht alle mit brachialer Action und Horden von Gegnern wie in den neueren Resident-Evil-Ablegern aufwarten. Gerade im Indie-Bereich gibt es mehrere Neuerscheinungen, die mehr Atmosphäre und weniger Action beinhalten: "Die unabhängigen Projekte profitieren von Crowdfunding, erschwinglichen Game-Engines und erhöhter Sichtbarkeit etwa auf Steam oder in den Humble Bundles." [...] Der Reiz liegt nicht zuletzt im "Wechselspiel von Kontrolle und Kontrollverlust", wie die Forscherin Tanya Krzywinska schreibt."

"Das Kino und die Computerspiele"
dw.de am 9. Juli, Jochen Kürten

Auf dem Münchner Filmfest gab es dieses Jahr eine eigene Rubrik für Computerspiele, um auf die Gemeinsamkeiten beider Sparten hinzuweisen. Dort wurden unter anderem Klassiker wie Tron und Wargames, aber auch Clockwork Orange gezeigt. Außerdem sollte es darum gehen, wie beide Branchen voneinander profitieren können: "Ich kennen keinen Filmkomponisten, der nicht auch für Computer- und Videospiele komponiert.", so Kurator Philipp Schall.

"Ja! Ja! Es kommt! Das ist Grund zur Freude - aber auch zur Skepsis"
pressakey.com am 11. Juli, Tim

Die Runnerin Faith wird auf PS4 und Xbox One ihr Comeback feiern. Blogger Tim ist jedoch skeptisch, weil er nicht genau weiß, was die von EA genannten Schlagworte "Reboot" und "Vision" bedeuten sollen: "Ich möchte ein neues Mirror's Edge, in dem das akrobatische System noch tiefgründiger, die Welt offener, die Story interessanter wird. Aber wichtig ist mir vor allem eines: dass die Quintessenz beibehalten bleibt. Das Wort "Reboot" weckt in mir sofort Assoziationen zu Syndicate, welches vom Taktik-Strategiespiel zum herz- und seelenlosen Sci-Fi-Coop-Shooter mutiert ist."

"Findet den Spielberg und er wird kommen!"
eurogamer.de am 12. Juli, Martin Woger

Warren Spector schrieb diese Woche in einer Kolumne auf gamesindustry über seinen Wunsch, dass Spiele auch abseits vom Fachjournalismus besprochen werden, und zwar auf genau demselben Niveau wie Filme. Martin Woger hingegen meint, dass das Thema Spiele für Außenstehende zu komplex sei und viele Titel dafür nicht genug hergeben: "Wenn ich sage, dass die meisten Spiele es nicht wert sind, dann, weil sie es bisher nur in absoluten Ausnahmefällen geschafft haben, den Mainstream inhaltlich ansprechen zu können."

Im Video: Der Steam-Sale hat begonnen.

Wenn ihr selbst interessante Links oder unterhaltsame Videos zum Thema Computerspiele entdeckt, freut sich der Autor über eine PN oder einen entsprechenden Kommentar. Er wird sie lesen und bei Gefallen bei den nächsten Lesetipps verwenden. Dieses Mal bedanken wir uns bei GG-User Maximilian John!

Video:

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166647 - 12. Juli 2013 - 16:21 #

Danke für die Zusammenstellung, werde heute Abend mal in die Artikel reinlesen. :)

jguillemont 21 Motivator - P - 26462 - 12. Juli 2013 - 16:52 #

Danke auch von mir für die Zusammenstellung.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit