Leisure Suit Larry Reloaded: Deutsche Übersetzung entschärft

PC iOS andere
Bild von Zille
Zille 10877 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S5,A9,J9
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit sieben Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.

12. Juli 2013 - 14:06 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Das Adventure-Klassiker-Remake Leisure Suit Larry in the Land of the Lounge Lizards Reloaded (GG-Kurztest 7.5) wurde im Rahmen der deutschen Lokalisierung um einige vermeintlich politisch unkorrekte Begrifflichkeiten erleichtert, wie das Spielemagazin Gamestar in ihrem Test des Titels feststellte. Laut Gamestar seien von den Änderungen vor allem Witze betroffen, die sich auf Homosexuelle, Juden und Muslime beziehen würden. Auf Juden bezogene Witze im Spiel seien etwa so abgeändert worden, dass sie sich in der deutschen Version auf evangelische Christen beziehen.

Die Zensurmaßnahmen konnten sowohl der deutsche Publisher UIG Entertainment als auch der amerikanische Vertrieb Replay Games auf Nachfrage der Gamestar zunächst nicht nachvollziehen. Der US-Publisher zeigte sich sogar überrascht von den Änderungen und bat daher die mit der deutschen Übersetzung beauftragte Agentur Words of Magic um Stellungnahme.

Dort konnte der Sachverhalt tatsächlich aufgeklärt werden. Die Agentur hatte, so der zuständige Übersetzer, bei der Lokalisierung einen Ermessensspielraum dahingehend, eventuell zu brisante Gags für den deutschsprachigen Raum zu entschärfen. Bei den vorgenommenen Änderungen musste sich der Übersetzer auf sein Fingerspitzengefühl verlassen, was bei einem Titel der Leisure Suit Larry-Reihe vermutlich keine leichte Aufgabe gewesen sein dürfte.

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1486 - 12. Juli 2013 - 14:28 #

Wow, erreicht die News doch noch Gamersglobal... Kann eigentlich einer der Besitzer des Spiels mal posten, wie so ein Witz über Juden übersetzt wurde? Weil kann mir das ohne Beispiel schlecht vorstellen.

wilco96 14 Komm-Experte - 1948 - 12. Juli 2013 - 14:34 #

steht doch im test von Gamestar...

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10877 - 12. Juli 2013 - 14:36 #

Die News war lange in der Schwebe, da der ursprüngliche Autor sich leier nicht weiter beteiligt hatte. Du findest aber in den Quellen auf gamestar.de etwa einen screenshot, wo das mit dem "evangelisch" zu sehen ist. Ich schätze, an der stelle war im Original ein "jüdisch" zu finden.

Auf GG wurde ja auch bemängelt, dass die Übersetzung nicht so lustig sei, wie das Original. Vielleicht hat da ja noch jemand mehr Beispiele.

FPS-Player (unregistriert) 12. Juli 2013 - 14:36 #

Ich finde es albern sowas zu machen - sorry. Jetzt kann man sich das Spiel nicht mal "uncut" in 'deutsch' kaufen, weil es nur eine zensierte Fassung gibt.

Inso 15 Kenner - P - 3961 - 12. Juli 2013 - 14:50 #

Moment, das englische Original ist doch geblieben, nur die Untertitel sind entsprechend geändert, oder hab ich da was falsch verstanden?

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2318 - 12. Juli 2013 - 14:54 #

Nein, hast Du richtig verstanden!

Momentan kann man leider die Untertitel nicht auswählen (wenn das Betriebssystem auf Deutsch eingestellt ist, werden nur deutsche Untertitel angezeigt), das soll aber in Kürze mit einem Update behoben werden - dann soll die Untertitelsprache übers Menü wählbar sein.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10877 - 12. Juli 2013 - 14:55 #

Hast du dafür eine Quelle? Dann könnte man es ja einbauen.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2318 - 12. Juli 2013 - 15:24 #

Na klar, das letzte Backer-Update vom 6. Juli!

Auszug:

Yes, we plan to release an updated version of the game very soon with several improvements:

- Language selection option in the control panel. The game currently uses your operating system’s language setting. We’re going to let you decide what language you prefer.
- Two new languages: Polish and Russian.
- Scoring: We're implementing scoring because so many of you miss it – and because you need to know just how much of the game you did NOT see!
- Facebook and Twitter updates: But only if you want to!
- A few little bug fixes that we missed.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22100 - 12. Juli 2013 - 14:43 #

Wow, das ist ja wohl das Hirntoteste seit der Erfindung des viereckigen Rades. Wieso ausgerechnet Deutschland die Sprachzensur einbaut, wo politically correct Uncle Sam kein Problem damit hatte, ist mir total schleierhaft. Nicht, dass ich mir das in Deutsch besorgt haette, aber hier geht's ums Prinzip: Meine Guete, Leute, geht's euch noch?! Don't fuck with Comedy! :]

Inso 15 Kenner - P - 3961 - 12. Juli 2013 - 14:54 #

Vor 60 Jahren wurde uns das Recht Witze über Juden machen zu dürfen halt für 1000 Jahre aberkannt, it´s that easy ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 22100 - 12. Juli 2013 - 15:01 #

Ach ja... mir war es ganz entfallen, das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte: Milli Vanilli und Modern Talking...

cryon (unregistriert) 12. Juli 2013 - 15:06 #

du bist ja, wie du mir ungefragt auf die nase binden musstest, schon 'ne weile weg, deshalb ein paar infos: hier gibt es, anders als in den usa, keine uneingeschränkte meinungsfreiheit aka freedom of speech. und außerdem einen haufen sensibilitäten, weil man zwei weltkriege vom zaun gebrochen hat und nur knapp dabei gescheitert ist, die europäischen juden auszurotten. daher rührt eben dieses teilweise krampfige humorverständnis, siehe auch das deutsche south park.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10877 - 12. Juli 2013 - 15:19 #

Und ich finde das auch gut. Zwar nicht immer in der Form und dem Ergebnis, aber die besondere Verantwortung, aus der Geschichte zu lernen, hat man als Nachfahre von Verursachern von zwei Weltkriegen in meinen Augen schon.

joker0222 28 Endgamer - - 101966 - 12. Juli 2013 - 15:43 #

Seh ich anders. Verantwortung hat man durchaus, aber nicht weil man der Nachfahre von irgendwem ist.
Man kann die heutigen Amerikanern nicht für die Ausrottung der Indianer verantwortlich machen, die heutigen Türken nicht für den Völkermord an den Armeniern und die Italiener nicht für die Christenverfolgung im alten Rom.
Für das was vor meiner Zeit in Deutschland während der Weltkriege passiert ist lehne ich jede Verantwortung genauso ab, wie für die Ereignisse im dreißigjährigen Krieg.

cryon (unregistriert) 12. Juli 2013 - 15:47 #

zille hat dir keine verantwortung für die weltkriege zugesprochen. sondern eine besondere verantwortung, aus der geschichte zu lernen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19433 - 12. Juli 2013 - 16:44 #

Das kann aber nicht heißen das wir auch noch in Generationen beschämt den Kopf senken und und damit selbst geißeln müssen.

Oder wie die Frau Kanzlerin aktuell mit den Worten aber damals das war was anderes die aktuellen Misstände rechtfertigen.

cryon (unregistriert) 12. Juli 2013 - 16:47 #

davon haben weder zille noch ich irgendwas geschrieben, das entspringt allein deinem kopf :)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19433 - 12. Juli 2013 - 16:59 #

Zusammengefasst:
Ich finde es gut das wir auf Grund der besonderen Verantwortung diese Änderung durchführen

Und was heißt das? Beschämt den Kopf senken und sich selbst geißeln.

cryon (unregistriert) 12. Juli 2013 - 17:05 #

ich wiederhole mich ungern, aber du legst ihm das in den mund. weder von scham noch von selbstgeißelung war die rede.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19433 - 12. Juli 2013 - 17:28 #

Wie ich mir dachte die übliche Kommentar Erwiderung. Mag ja sein das ihm, und dir, das nicht durch den Kopf gingt, beim schreiben, die Botschaft kam trotzdem so an. Etwas sagen und etwas ganz anderes meinen ist ja nun auch keine Seltenheit.

Lassen wir das das führt eh zu nix vor allem wenn du sowohl für dich als auch für andere sprichst.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10877 - 12. Juli 2013 - 19:37 #

Er hat aber völlig recht. Ich finde es gut, dass es diese Problematik in Deutschlang gibt. Ich schreibe ja auch, dass ich das Ergebnis und die Art nicht immer gut finde. In dem Fall ist es sicher strittig, ob man evangelischen Christen das zumuten will, was man Juden nicht zumuten wollte. Ich finde die "Zensur" nicht angebracht.

Mir ist klar, dass mein Post provoziert hat (mit Absicht!). Ich unterstelle der heutigen Generation keine Täterverantwortung, finde aber, dass wir eine "aus-der-Geschichte-lernen"-Verantwortung haben. Jeder sollte sich mit der Geschichte auseinandersetzen. Deutschland hat in den vergangenen 100 Jahren die Weltgeschichte entscheidend mitgeprägt und ich bin stolz darauf, dass an vielen Stellen in unserem Land - anders als in anderen Ländern - eine Auseinandersetzung mit dem Vergangenen stattfindet.

Dabei ist nicht jeder meiner oder deiner Meinung (oder hier ganz sicher nicht der Meinung des Übersetzers...!), aber alleine, dass es diese Situationen gibt, finde ich wertvoll. Unabhängig vom Ergebnis.

Inso 15 Kenner - P - 3961 - 12. Juli 2013 - 15:46 #

Die Verantwortung, gegen Intoleranz vorzugehen - auf jeden Fall. Nicht nur wegen zwei Weltkriegen. Die Verantwortung, bestimmte Gruppen mit Samthandschuhen anzufassen, sehe ich aber nicht. Lernen wo man über die Stränge schlägt, welche Systeme gefährlich sind, das ist wichtig, nicht weiter in Schubladen zu denken und anderes blindlinks zu ignorieren. In diesem Fall: entweder der Witz ist drüber, oder gleiches Recht für alle.

McSpain 21 Motivator - 27822 - 12. Juli 2013 - 16:02 #

Ich glaube aber in diesem Fall hat es weniger mit Holocaust-Panik oder Zensur zu tun, als mit der Tatsache das der deutsche Humor sich in einigen Punkten stark vom deutschen Unterscheidet. Das Juden-Witze wie sie in den USA alltäglich sind hier eher nicht so ankommen, nicht so verstanden werden oder überhaupt eher nicht lustig empfunden werden wird eine größere Rolle spielen. Sicher spielt da auch ein bisschen der Holocaust-Schahm rein. Aber durch den Holocaust haben wir in Deutschland (im Vergleich zu den USA) hier weniger Juden im den Medien und im Alltag. Daher wirken diese gleichen Witze bei einem deutschen Publikum genauso deplaziert wie Ostfriesenwitze in einer amerikanischen Synchro von Otto wirken würden. Oder zeige mir einen Ami der einen Manta-Witz verstehen würde.

Inso 15 Kenner - P - 3961 - 12. Juli 2013 - 16:13 #

News: "Die Agentur hatte, so der zuständige Übersetzer, bei der Lokalisierung einen Ermessensspielraum dahingehend, eventuell zu brisante Gags für den deutschsprachigen Raum zu entschärfen."

Selbst bei Verständnis geht der Trend eher dahin das Witze belassen werden, hat mit den japanischen Übersetzungen angefangen und macht sich mittlerweile auch bei den US-Übersetzungen breit, wäre aber sicherlich dann diskutabel. Hier allerdings geht es laut Quelle ganz klar um Brisanz, nicht um Verständnis.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22100 - 12. Juli 2013 - 16:18 #

Hm, interessant. Vielleicht mal aus meiner USA-nahen Sicht: Ich denke, Judenwitze waeren in den USA genauso PC-inkorrekt wie in Deutschland, vor allem, wenn sie in irgendeiner Form den Holocaust einbringen wuerden. Einzige Ausnahme: wenn sie von juedischen Comedians/Filmemachern/Gamedesignern selbst kommen - dann ist hier so ziemlich alles erlaubt. Wenn das nicht der Fall gewesen waere, waere das Spiel in dieser Form selbstverstaendlich auch nicht in den USA erschienen. Entweder ist es netter Humor, der Besonderheiten amerikanisch-juedischer Kultur hervorhebt (wie bei den Griechen in Big Fat Greek Wedding), ohne jemanden ernsthaft zu beleidigen, oder es geht etwas tiefer - ist dann aber garantiert von juedischen Script-Writern verfasst, die soviel ueber sich selbst herziehen duerfen wie sie wollen. --- Deshalb bin ich mir absolut sicher, dass der Humor "clean" oder durch die soziokulturelle Herkunft seiner Autoren legitimiert ist.
Normalerweise verhaelt es sich anders herum. Deutschland macht ein Spiel mit sexistischen und sogar rassistischen Gehalten wie "Risen 2" (Mission: Frau an den Kochtopf und Mission: Sklavenjagd) und in den USA wird es leicht abgeschwaecht und in Reviews angeprangert. :]

McSpain 21 Motivator - 27822 - 12. Juli 2013 - 16:32 #

Ich schaue ja die Daily Show. Und wenn John Stewart (ja selber Jude) dann Witze z.B. über das Klischee der jüdischen Hypochondrie macht. Oder Witze über jüdische Feiertage hat das eben einen anderen Klang. Wenn du den gleichen Witz in Deutschland machst (selbst wenn es von einem jüdischen Komiker käme) würde man a) weniger mit dem Klischee anfangen können, weil man sich damit im Alltag wenig bis garnicht konfrontriert sieht und b) die Deutschen natürlich einen Schamreflex haben bei dem Thema (egal ob begründet oder nicht). Judenwitze die die Religion oder die Kultur oder am Besten noch den Holocaust betreffen stehen ja für Amerikaner wie für Deutsche auf einem ganz anderen Blatt.

Aber ob wir das jetzt gut finden oder nicht, hat man als Deutscher gewissen Beschämungs-Reflex wenn irgendjemand etwas über "Juden" sagt. Ich denke 90% aller Deutschen haben nie in ihrem Leben mit einem echten Juden zu tun gehabt aber 100% haben mehrmals in der Schule den Holocaust durchgesprochen. Daher verbinden wir mit der Sache größtenteils erstmal den geschichtlichen Scham und nicht normale Witze über Klischees eines wirklichen Teils der Gesellschaft. Wie gesagt. Bin kein Freund von Änderungen und Zensur und großer Feind fremdenfeindlichen Gedankengutes, kann bei dieser Sache eben beide Seiten verstehen und nachvollziehen das der Payoff für diesen Witz die möglichen Verstrickungen oder so nicht Wert war.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22100 - 12. Juli 2013 - 16:44 #

Aha, das ist natuerlich moeglich. Eigentlich schade, nicht? Ich denke manchmal, dass allen Parteien besser geholfen waere, wenn man sich nicht dem Humor verschliesst und auch bereit ist, ueber sich selber zu lachen. Vielleicht hat die US-amerikanische juedische Gemeinde auch einen anderen Bezug zu dem Thema, weil sie es nicht nur zeitlich, sondern auch geographisch distanzierter sehen. Es ist schon moeglich, dass dieselben Witze, die juedische Comedians hier ganz ungeniert abreissen von einigen juedischen Mitbuergern in D. anders gesehen werden. Aber natuerlich ist das Thema auch hier nicht ganz unumstritten. Das Problem ist (zumindest fuer mich), dass man, wenn man allen Klagen nachgibt, das Buch "Humor" zuklappen muss. --- Ist es besser, in dem Spiel jetzt Witze ueber Evangelen zu machen? Nur theoretisch. Waehrend der Christenverfolgungen im roemischen Reich, haetten die da auch nicht drueber lachen koennen...
Naja, alles in allem eine Frage des Humors, des guten Geschmacks und der Zielgruppe. :]
- Ueberrascht mich aber dennoch, dass es in D. immer noch so ein heikles Thema ist - wenn ich mich noch RTL Samstag Nacht und Ollie Dittrichs Auftritt als "Adi" in den spaeten 90ern erinnere --- das war ebenso skandaloes, hat aber interessanterweise keine hohen Wellen geschlagen - wahrscheinlich, weil klar war, dass die links-liberale, weltoffene Sendung einfach nicht faschistoid sein konnte oder wollte. - Naja, werden wir heute nicht loesen, das Problem. Schoen mit dir zu plaudern :-)

McSpain 21 Motivator - 27822 - 12. Juli 2013 - 18:25 #

Also Humor Aufgrund von Anstößigkeit zu Drossel will ich auch in keinstem Fall gutheißen. Ich glaube das hier die Macher des Spiels einfach den Weg des geringsten Widerstandes gehen wollten.

Möchte da garnicht an die deutsche Fassung vom neuen South Park Spiel denken (werde es eh auf englisch Spielen, aber da wird die Serie ja bestimmt in Deutschland auch schon abgestuft)

Freylis 20 Gold-Gamer - 22100 - 12. Juli 2013 - 19:12 #

"Also Humor Aufgrund von Anstößigkeit zu Drossel will ich auch in keinstem Fall gutheißen."
Ja, hatte ich jetzt auch nicht so verstanden - da stimmen wir beide wohl absolut ueberein. - Es lebe South Park, das hat mit seiner ungeschminkt brutalen Faekal-Sozialkritik wahrscheinlich mehr gesellschaftlichen Wandel bewirkt als so mancher Politiker (oder nerviger Gutmensch) ;)

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10877 - 12. Juli 2013 - 19:54 #

Da bin ich komplett deiner Meinung!

Wie geschrieben: "Art und Ergebnis" finde ich nicht immer gut. Die "Verantwortung, aus der Geschichte zu lernen" hat eigentlich jede Generation in jedem Land, aber nicht jede Generation in jedem Land hat so viel aus der jüngeren Vergangenheit zu lernen, wie wir. ;-)

Keldar 13 Koop-Gamer - P - 1384 - 12. Juli 2013 - 15:50 #

Und ich finde das nur begrenzt gut.
Aus Fehlern lernen: Sehr gut, sollte jeder tun.
Sich der unrühmlichen Vergangenheit seiner Nation bewusst sein: Sehr gut, sollte jeder sein.
Sich selbst mehr Verantwortung zuschreiben, als jedem anderen Bürger jeder anderen Nation?: Blödsinn (jedenfalls für alle die, die erst lange nach dem zweiten Weltkrieg das Licht der Welt erblickten).

Warum?
Zunächst mal: "Nachfahre von Verursachern von zwei Weltkriegen": Am zweiten Weltkrieg möchte ich gar nicht rütteln, da war Deutschland die Arschnation schlechthin, und schuldig ohne Ende. Am ersten Weltkrieg allerdings haben viele Parteien und Ländern schuld, Deutschland ist eines davon. Die erste Kriegserklärung kam gar nicht von Deutschland, sondern von Österreich-Ungarn. Allerdings ist Deutschland schnell mit aufgesprungen und hat gut mitgemischt. Ich möchte auf keinen Fall Deutschlands Schuld mindern, aber die Aussage "Deutschland hat den ersten Weltkrieg begonnen" ist einfach nur dumme Propaganda der Siegermächte.
Dann: Warum sollte ich persönlich, der in einem komplett anderen Deutschland lebt, als es damals der Fall war, der nie in irgendwelche Kriege verwickelt war, der sich nichts zu Schulden lassen kommen hat, warum sollte ich mehr Verantwortung übernehmen als z.B. ein Franzose, ein Engländer oder ein Amerikaner?
Ja, ich soll aus den Fehlern der Vergangenheit lernen. Aber es waren nicht MEINE Fehler, sondern die Fehler einer Nation/Gesellschaft/Masse. Und diese Fehler könnten jedem und überall passieren, nicht nur uns deutschen.
Ich kenne Deutschland als sehr tolerantes Land, in dem man seine Meinung frei äußern darf (bis auf wenige Ausnahmen), in dem man Kritik an der Regierung üben darf (gewaltlos natürlich) - und in dem man ja aufpassen muss, wenn man einen Judenwitz o.ä. macht, weil wir ja sooo böse waren. Aber diese "wir" sind eben nicht "wir" (jedenfalls wohlt nicht die meisten, die auf GamesGlobal surfen. Denn auch wenn der Altersdurchschnitt hier etwas höher liegt, glaube ich doch, haben die wenigsten den zweiten Weltkrieg noch aktiv miterlebt).

Und daher finde ich diese übertriebene Feinfühligkeit, die überall erzwungen wird, unnötig und störend. Und damit auch Dinge wie die Übersetzung von Larry oder entfernte Hakenkreuze in Spielen (die in Filmen aber bleiben dürfen. wtf?).

Sorry für den langen Post, aber bei dem Thema geht mir oft der Hut hoch.

cryon (unregistriert) 12. Juli 2013 - 15:51 #

ich persönlich werte meinungs- und kunstfreiheit höher, schlaflose nächte bereitet mir das thema aber auch nicht. und man kann, ganz davon abgesehen, den leuten ja nicht vorschreiben, dass sie gefälligst wörtlich zu übersetzen haben; wenn sie meinen bestimmte witze kommen nicht so gut an, ist das halt so.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22100 - 12. Juli 2013 - 15:55 #

Cryon/Zille: Diese Verantwortung hat ein jeder Mensch und sollte ihr tunlichst nachkommen. Allerdings hier und jetzt. Ich uebernehme fuer nichts die Verantwortung, dass nicht mal chronologisch in meinem Einflussbereich liegt - wie unlogisch! Im Uebrigen fuehrt nicht zuletzt die Unterdrueckung von Ausdrucksformen, Sprache, Meinungsfreieheit und Redefreiheit zu staatsfeindlichen Untergrundbewegungen und Totalitarismus, was ich weder als Kuenstler noch Kosmopolit dulden kann.
PS: "hat man als Nachfahre von Verursachern von zwei Weltkriegen" - pauschaler geht's kaum.
[PPS: Ende meiner Kommentierung dieses Sachverhalts, ich aendere meine Meinung nicht, ich habe Besseres zu tun, und ich gucke jetzt South Park]

cryon (unregistriert) 12. Juli 2013 - 16:07 #

viel spaß. aber für die anderen zur klärung: ich habe den heute lebenden (und damals nicht beteiligten) deutschen keine verantwortung für irgendwas zugesprochen, das finde ich eine (etwas hinterhältige) unterstellung. auch zille sprach nur von "Verantwortung, aus der Geschichte zu lernen"; das kann man so sehen, finde ich. klassischer strohmann, oder einfach nicht genau gelesen.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10877 - 12. Juli 2013 - 19:50 #

"auch zille sprach nur von "Verantwortung, aus der Geschichte zu lernen""

-> Genau das meinte ich. Der Gegenteilige "Beissrefelex" ist verständlich, aber schädlich. Man darf in meinen Augen Israel kritisieren und man darf auch (nicht diskriminierende) Judenwitze machen. Aber man sollte sich immer darüber im klaren sein, dass der zweite Weltkrieg noch kein Jahrhundert her ist. Und schon seit Jahrzehnten fangen wieder dieselben unverbesserlichen an, gegen Ausländer zu hetzen und demokratische Werte in Frage zu stellen. Wir sind trotz allem noch ein relativ mächtiges Land, aus dem viel Übel hervorgehen kann. Wir sollten immer auch daran denken, was hier vor 80 Jahren auf welche Art begonnen hat, bevor wir so tun, als ob wir an all das gar keine Gedanken mehr verschwenden müssten.

Man muss auch bedenken, dass wir heute wahrscheinlich immer noch ein kaputtes und armes Land wären, wenn es keinen kalten Krieg und keinen Marshall-Plan gegeben hätte. In einer anderen Zeit hätte das unser Land vermutlich in den Abgrund geführt.

Wir sind nicht Schuld, aber wir sind es unseren damaligen Förderern und Wieder-Aufbauern in meinen Augen schuldig, dass wir nicht vergessen was aus den immer vorhandenen, kleinen rassistischen Bestrebungen werden kann - wenn man es zulässt.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22100 - 12. Juli 2013 - 15:58 #

@cryon
"du bist ja, wie du mir ungefragt auf die nase binden musstest, schon 'ne weile weg"
Ich glaube, du ueberschaetzst deine Wichtigkeit auf meiner Skala.
[Ende der Durchsage. Notiz: ab jetzt wirst du komplett ignoriert]

cryon (unregistriert) 12. Juli 2013 - 16:14 #

lieber freylis, danke für die info. mir wäre es ja am liebsten, wenn das einfach per software hier möglich wäre, möglichst auch für news und vor allem userartikel. dennoch kamst ja du mit "LOL ich leb da ey" (sinngemäß) um die ecke, als es um, glaube ich, statistische stichproben ging, da hatte ich schon das gefühl dass du das bzw. dich etwas zu - na? - wichtig nimmst.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 12. Juli 2013 - 23:35 #

da biste aber aufn holzweg. auch in der deutschen verfassung haben wir einen artikel zur freien rede (siehe art. 5 grundgesetz) und genauso wie hier ist auch in den USA dieses recht eingeschränkt (insbesondere auch durch den patriot act). alles sagen und veröffentlichen kannste mit dem hinweis "das ist aber meine meinung!!!11" nämlich auch in dem gelobten land nicht.

Cohen 16 Übertalent - 4581 - 12. Juli 2013 - 14:54 #

Ich sehe nicht den großen Skandal. Monkey Island und etliche andere Comedy-Adventures wurden für den deutschen Markt auch etwas angepasst. Und umgekehrt deutsche Adventures für den englischen Markt.

Teilweise wegen Wortspielen, die übersetzt nicht funktionieren, teilweise aber weil bei einer stumpfen 1:1-Übersetzung manche Gags bei fehlendem Kontext und anderen kulturell abweichenden Umfeldern und Bevölkerungsstrukturen einfach in die Hose gehen können. Besonders, wenn man über bestimmte lokale Klischees und Eigenarten herzieht.

Die englische Sprachausgabe ist zudem vorhanden und eine Sprachauswahl für die Untertitel soll demnächst per Patch nachgereicht werden.

GG-Anonymous (unregistriert) 12. Juli 2013 - 15:31 #

Sehe ich auch so.

Bei den Monkey Island Special Editions hat man ja sehr gut gemerkt, wie unpassend teilweise der englische Humor in Deutschland passt. Da hatten die nämlich die Sprache entsprechend 1:1 in den Text übersetzt. Die "angepasste" Übersetzung aus den Amiga/DOS Versionen ist in meinen Augen da wirklich die bessere.

Inso 15 Kenner - P - 3961 - 12. Juli 2013 - 15:25 #

Spinnt mein Steam oder ist Larry nicht mehr im Store?

Endamon 15 Kenner - 3900 - 12. Juli 2013 - 17:17 #

Bei mir auch nicht. Möglich das die deutsche Version nicht angezeigt wird momentan.

J.C. (unregistriert) 12. Juli 2013 - 17:21 #

Sag Jude und alle Seiten scheißen sich ein.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19433 - 12. Juli 2013 - 17:28 #

Steinigt ihn!

ThePilgrim 12 Trollwächter - P - 1131 - 12. Juli 2013 - 17:53 #

JEHOVA !..Oh, falscher Thread..

Exedus (unregistriert) 12. Juli 2013 - 18:02 #

momentmal. Witze über Homosexuell, Juden und moslems sind nicht in Ordnung witze über Evangelische Christen aber schon?

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 12. Juli 2013 - 18:14 #

Ja, die Deutschen haben den Dreh leider immer noch nicht raus.

FPS-Player (unregistriert) 12. Juli 2013 - 18:30 #

Die drehen sich so schnell im Kreis, das sie nicht mal mehr wissen, wo oben und unten ist...

Green Yoshi 21 Motivator - 25505 - 12. Juli 2013 - 18:50 #

Genau, ich bin empört. Immerhin haben die Originalentwickler noch die richtigen Prioritäten. Sollen diese Gutmenschen doch in Zukunft Pferdespiele übersetzen, da können sie wenigstens nichts falsch machen! ^^

Stromsky 16 Übertalent - 4819 - 14. Juli 2013 - 13:47 #

Gebe dir vollkommen Recht... totaler Unsinn diese Zensierung. Bestimmte Glaubensrichtungen etc. zu BEVORTEILEN kann nicht die Lösung sein.

Nekator (unregistriert) 12. Juli 2013 - 21:16 #

Und der deutsche Spieler wird inzwischen sogar schon bei Witzen bevormundet und zensiert... Schwach, aber nicht mal mehr überraschend.

FPS-Player (unregistriert) 12. Juli 2013 - 21:21 #

Tja, das ist eben dieses [censored by NSA/FBI/CIA/BND] äh...wundervolle Land, in dem wir denken können, was andere wollen.

GuitarGangster 10 Kommunikator - 513 - 13. Juli 2013 - 13:15 #

Naja, die Frage ist aber auch ob diese Witze, wenn man sie eins zu eins übersetzen würde, überhaupt funktionieren würden...

FPS-Player (unregistriert) 13. Juli 2013 - 14:22 #

Das sicher nicht. Aber man könnte sie umschreiben, bzw. den Satzbau verändern, das es passt. Aber extra ganze Religionsgruppen ausschließen/umbennen? Hat ja fast selbst schon was von Rassismus...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 13. Juli 2013 - 14:32 #

siehe obige diskussion. wird ja bei fernsehserien oder spielfilmen zB auch so gemacht. ist dann die frage, ob man den witz nur rein in die andere sprache übersetzt, er dann aber aufgrund des anderen kulturkreises von den meisten nicht verstanden wird. oder man nicht lieber versucht einen äquivalenten witz zu verwenden.

Cohen 16 Übertalent - 4581 - 13. Juli 2013 - 15:22 #

Nicht rassistischer als die Anpassung des "Jive Talk" in Airplane in einen bayrischen Akzent mit komplett anderen Sprüchen:

http://www.youtube.com/watch?v=7fkZdz4Vz10
http://www.youtube.com/watch?v=TEkI0cH_rK4

"Knackig, kanadisch und katholisch" finde ich genau so witzig wie "juicy, Japanese and jewish", bei manchen Sprüchen ist die englische Variante besser, manchmal ist aber auch der abgewandelte deutsche Spruch pfiffiger.

Ganon 23 Langzeituser - P - 40333 - 15. Juli 2013 - 8:56 #

Ach Gottchen, das ist doch keine Zensur, sondern nur eine Anpassung, damit der Stabreim auch im Deutschen passt. Na gut, ich kenne jetzt den Kontext nicht, aber so würde ich das interpretieren.

Cohen 16 Übertalent - 4581 - 15. Juli 2013 - 9:55 #

Genausowenig sind die Änderungen bei Larry Reloaded Zensur, sondern ganz normale Lokalisierungsanpassungen auf einen anderen Sprachraum.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Labrador NelsonChrisL
News-Vorschlag: