EA: "80% weniger Studios arbeiten an Triple-A-Spielen"

Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

5. Juli 2013 - 12:53 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Richard Hilleman, EAs Chief Creative Officer, hat in einem Beitrag im DICE Europe Whitepaper erzählt, dass die Zahl der an Triple-A-Spielen arbeitenden Entwickler stark zurückgegangen sei. Demnach würden im Vergleich zum Beginn der aktuellen Konsolengeneration nur noch 20 Prozent der ursprünglichen Studios an solchen Spielen für die Konsolen arbeiten. Laut Hillemans Schätzungen hätten vor acht Jahren weltweit ungefähr 125 Studios an Triple-A-Spielen für die Konsolen gearbeitet und heute seien es noch circa 25. Allerdings sieht Hilleman einen interessanten Zusammenhang.

Wenn ihr euch die Zusammensetzung dieser Teams anschaut, ist die Zahl [der Mitarbeiter] genau dieselbe: Diese 125 Teams wurden 25; die Größe der Teams stieg um das Vierfache.

Diese Veränderung hänge mit dem Wechsel der Standardauflösung zu HD zusammen. Zudem habe es mit der Ausrichtung auf mehr und spezielleren Inhalt zu tun – "üppigen Inhalt". Diese beiden Entwicklungen haben die Kosten in die Höhe getrieben und gleichzeitig größere Teams verlangt, um die Visionen umsetzen zu können, so Hilleman. Allerdings glaubt er nicht, dass die Next-Gen-Konsolen diesen Prozess vorantreiben werden. Vielmehr würden die PS4 und Xbox One die aktuelle Lage stabilisieren.

Diese Art von am Inhalt orientierten Veränderungen sehe ich nicht für diese nächste Plattform-Generation kommen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 198724 - 5. Juli 2013 - 13:03 #

Üppige und speziellere Inhalte, damit meint er bestimmt die DLC-Seuche...

Punisher 19 Megatalent - P - 15493 - 5. Juli 2013 - 14:33 #

Ich dachte jetzt, damit wären die Assets von Rumble Roses und DoA gemeint...

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20883 - 5. Juli 2013 - 13:08 #

Als CCO von EA muss man scheinbar keine großartigen Mathematik-Kentnisse aufweisen...

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 5. Juli 2013 - 13:14 #

Ne das stimmt schon. Von 125 Studios bleiben 25, damit ein 100 Studios starker Rest an Mitarbeitern. Die 25 sind aber *um* (nicht auf) das 4-fache (100) gestiegen auf 125.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20883 - 5. Juli 2013 - 14:26 #

Würd ich nicht sagen. In der Quelle heißt es "increased by factor of 4" und das heißt eindeutig auf das 4fache.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5932 - 5. Juli 2013 - 17:30 #

Nein, laut http://www.dict.cc/englisch-deutsch/increased+by+a+factor+of+5.html heißt das "UM den Faktor vier erhöht" (also auf das fünffache.)

Subtrahierer 12 Trollwächter - 848 - 5. Juli 2013 - 17:43 #

http://www.wolframalpha.com/input/?i=25+increased+by+factor+of+4

*hmm*

guapo 18 Doppel-Voter - 10175 - 6. Juli 2013 - 2:54 #

Steht im Netz. Muss stimmen

smashIt 11 Forenversteher - 555 - 7. Juli 2013 - 0:17 #

schau dir mal an mit was wolfram ihr geld verdienen

ich glaub die verstehn n bischen was vom rechnen ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 5. Juli 2013 - 13:11 #

Bei den heutigen Budgets die man benötigt, ist das absolut kein Wunder. Heutzutage muss man nicht nur ein überragendes Produkt abliefern, sondern auch noch jede Menge Kohle ins Marketing stecken, da ansonsten kaum jemand das Produkt kauft und die Entwicklungskosten nicht wiedereingespielt werden können. Wenn die Budgets mit der neuen Generation noch höher werden, dann werden es immer weniger Entwickler, bis wir irgendwann nur noch die Spiele von EA, Square Enix, Take 2, Sony, Microsoft und Ubisoft im AAA-Sektor haben. Dann kommen vielleicht 6-9 Spiele jährlich und alle ausgestattet mit einem riesigen Marketingbudget, damit wir auch bloß drauf aufmerksam werden, wie aktuell bei Watch Dogs.

Aber sehen wir es mal von der positiven Seite, denn je weniger Spiele pro Jahr kommen, desto mehr Zeit haben wir für unseren Backlog ;)

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50857 - 5. Juli 2013 - 17:13 #

was ist Watch Dogs ?

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 5. Juli 2013 - 18:23 #

Uhr Hunde

joernfranz (unregistriert) 5. Juli 2013 - 19:13 #

Sehr schöne Lokalisierung. Musste grad heftig lachen. ;)

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9264 - 6. Juli 2013 - 10:09 #

CoD brauch kein Marketing mehr das wurde sich jedes mal wie geschnitten Brot verkaufen.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 5. Juli 2013 - 13:22 #

Der Markt ist auch garnicht dafür da.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19206 - 5. Juli 2013 - 13:27 #

Da muss ich dir ausnahmsweise mal Recht geben.

Von 125 Tripple A Studios könnte man ja ausgehen das die bei einem ca 3 Jahres Rhythmus die Spiele raushauen also ca 40 AAA pro Jahr. Das ist einfach viel zu viel. Wer soll das alles kaufen und Spielen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 5. Juli 2013 - 13:33 #

Ganz genau. Wie unsere Zahnpasta-Jade schon sagt: "Pro Jahr nur Raum für 10 Triple-A-Spiele"
http://www.gamersglobal.de/news/66922/jade-raymond-pro-jahr-raum-fuer-nur-10-triple-a-spiele

Sören der Tierfreund (unregistriert) 5. Juli 2013 - 13:50 #

Zahnpasta-Jade? Wir haben schon nicht viele *BEKANNTE* hübsche Frauen in der Gamer-Szene und dann haben wir eine und selbst da meckerst du? Stehst eher auf Robert Kotick?

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 5. Juli 2013 - 13:54 #

Ich meckere doch nicht über Jade, sondern über die Journalisten die jedes mal dieses Bild von ihr nehmen anstatt z.B. mal dieses hier:
http://www.businesspundit.com/wp-content/uploads/2009/01/jade_raymond_300_266520g.jpg

Kleiner aber feiner Unterschied ;-)

Sancta 15 Kenner - 3166 - 5. Juli 2013 - 14:39 #

Ja, auf dem zweiten Bild ist sie noch.hübscher.

Name (unregistriert) 5. Juli 2013 - 17:54 #

Jepp. Erinnert sofort an diese sexy Erscheinung: http ://cs317430.vk.me/v317430002/2f9a/zB7C83PAeV0.jpg

IhrName (unregistriert) 5. Juli 2013 - 13:55 #

Das ist Quatsch. Es gibt ja kein Gesetz das man sich alle Triple A spiele kaufen muss die rauskommen. Mehr gutes angebot erlaubt dem Käufer eine speziellere Auswahl und mehr Diversität. Es sit lediglich nichtmehr so lukrativ für die Publisher, weil der Umsatz pro Titel weniger werden würde, gleichzeitig aber mehr in zahlreichere Produktion gestckt würde. Ich würde sagen der Raum für mehr und bessere Spiele ist immer unbegrenzt, die Finanzen dafür aber nicht.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 5. Juli 2013 - 14:08 #

Natürlich gibt es kein Gesetz dagegen, aber man kann sie als Spieler einfach nicht spielen, weil man irgendwann nicht mehr hinterherkommt und sich dann keine Spiele mehr zum Release kauft, sondern erstmal das spielt was man noch hat. Der Trend wird wohl dahingehen gehen das die Spieler etwas ausgehungert werden, damit sie sich die Triple-A-Spiele die rauskommen, auch wirklich kaufen.

Wer ein gutes Angebot sehen will, muss sich halt im Indie-Sektor umsehen, da die Spiele dort keine großen Entwicklungs- und Marketingkosten haben.

Ich persönlich begrüße dieses Vorgehen, denn ich kaufe mir die PS4 nur wegen The Witcher 3, MGS5 und eventuell The Division. Das restliche Jahr 2014 spiele ich Indie-Spiele und nehme meinen Backlog für die PS3 und Vita in Angriff, der durch PS Plus sehr gut gefüllt ist.

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 5. Juli 2013 - 18:25 #

Wer anstatt massenhaft ellenlange Kommentare zu schreiben, einfach mal spielt, kann das.

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 5. Juli 2013 - 14:11 #

Erst die Aussage als Quatsch bezeichnen, um dann genau dieselbe Aussage zu treffen?!

Frau Raymond hat Folgendes gesagt: »Es gibt vielleicht Raum für zehn erfolgreiche Spieleveröffentlichungen in dieser Budget-Klasse.« Gemeint ist hier (aus dem Kontext eindeutig ersichtlich): finanziell erfolgreich.

Du sagst: » Ich würde sagen der Raum für mehr und bessere Spiele ist immer unbegrenzt, die Finanzen dafür aber nicht.«

Klar kannst du beliebig viele AAA-Titel produzieren. Die Kaufkraft ist aber schlichtweg nicht vorhanden, um all diese Titel in den Gewinnbereich zu bringen, selbst wenn sie es alle auf Grund ihrer Qualität verdient hätten. Eure Aussagen sind also identisch.

wursthebel (unregistriert) 9. Juli 2013 - 11:57 #

das doofe ist nur, dass sich diese Tripple-A Titel alle sehr ähnlich sind. Wer auf Abwechslung verzichtet kauft AAA. Ich kaufe davon gar nichts mehr, weil ich einfach schon mehr als genug davon habe (auch wenn diese Titel durchaus gut sind).

das ist wie bei filmen, die werden auch alle nach Schema F produziert und geschrieben wenn es um ein sehr hohes budget geht.

Bjoern 13 Koop-Gamer - 1407 - 5. Juli 2013 - 13:46 #

EA hat die Studios wahrscheinlich aufgekauft.. darum auch die selbe Anzahl Leute :D

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21058 - 5. Juli 2013 - 13:50 #

Stört mich nicht...spiel eher Perlen der "Non-AAA" Ecke :P

Bjoern 13 Koop-Gamer - 1407 - 5. Juli 2013 - 14:03 #

Stimmt Alex.. Trippe AAA Titel sind meist auch nur noch Shooter..

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19206 - 5. Juli 2013 - 15:02 #

Also quasi 5*A? Dachte EA hat sich erst zu 4*A durchgerungen ^^.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21058 - 5. Juli 2013 - 15:49 #

Ne die sind runter auf
AA = Fürs Klo ^^

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19206 - 5. Juli 2013 - 16:04 #

Double After = beyond the good Games?

eQuinOx (unregistriert) 5. Juli 2013 - 15:05 #

AAAAAAAAA-Titel sind ja generell ziemlich selten geworden. :)

Bjoern 13 Koop-Gamer - 1407 - 5. Juli 2013 - 15:19 #

Ihr wisst doch was ich meine ^^ :D

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19206 - 5. Juli 2013 - 15:24 #

NIEMALS!
Das wollen wir gar nicht wissen ^^.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19206 - 5. Juli 2013 - 15:24 #

Stimmt jetz wo du es sagts ^^ 3*3= AAAAAAAAA ^^

Bjoern 13 Koop-Gamer - 1407 - 5. Juli 2013 - 15:25 #

^^ Und wir alle wissen das gerade EA nur solche Titel raushaut :D

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19206 - 5. Juli 2013 - 15:37 #

Die können doch gar nix anderes deswegen sitzen sie ja auf ihren, meisst eingekauften, Lizenzen und lassen sie brach liegen weil die Kundshaft keine stumpfsinnigen 9*A Shooter auf Basis eines Strategiefranchises kaufen mag ^^.

Der Marian 19 Megatalent - P - 18007 - 5. Juli 2013 - 14:06 #

Jetzt würde mich zum Vergleich mal die Zahlenentwicklung über den Zeitraum der kleinen (Indie-)Studios interessieren mit <15 Mitarbeitern.

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1984 - 5. Juli 2013 - 14:16 #

Darüberhinaus muss der Mann mal ganz dringend zum Friseur.
Stylistisch nicht tragbar...

Maik 20 Gold-Gamer - - 21705 - 5. Juli 2013 - 15:02 #

Er ist kreativer Chef, daher geht das für einen Künstler voll in Ordnung.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 5. Juli 2013 - 16:06 #

Sieht aus als wären die langen Haare nur angeklebt.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12580 - 5. Juli 2013 - 14:52 #

Wo gab es denn vor 8 Jahren 125 Tripple A Studios?
Der tut ja so als gäbs vor 10 Jahren jede Woche ein "Tripple" A Titel....

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 5. Juli 2013 - 15:19 #

Die PS1 kam 1994 raus und hatte laut Wikipedia circa 2400 Spiele. Die PS2 kam 2000 raus und hatte circa circa 3800-Spiele. Die PS3 kam 2006 raus und hat bis heute 772 Spiele die auf Blu-Ray erschienen sind. Vor 8 Jahren hatten wir 2005 und das war kurz vor dem Ende der PS2-Ära, als wirklich jeder ein Spiel auf DVD rausbringen konnte, weil die Entwicklungskosten noch nicht so immens waren. Das war die Geburtsstunde von Spielen wie Beyond Good & Evil, Aeon Flux, Xenosaga und Splinter Cell. Wenn man das Jahr 2000 als Ausgangspunkt nimmt, dann sind bis 2013 circa 676 Wochen vergangen und pro Woche sind 5,6 Spiele weltweit im Handel erschienen.

Bei der PS3 sind es von 2006 bis 2013, circa 364 Wochen vergangen, in denen jede Woche 2,1 Spiele im Handel erschienen sind.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12580 - 5. Juli 2013 - 15:52 #

Ja toll und was soll mir das nun sagen?
Nicht jedes Spiel ist ein Tripple A Titel

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 5. Juli 2013 - 16:06 #

Und das ist so weil du das sagst? Bist du jetzt im Gremium für die Entscheidung darüber, was AAA ist und was nicht? Wieso soll ein Persona 3 auf der PS2 weniger AAA sein, als ein GTA San Andreas auf der PS2? Beide haben den Vollpreis gekostet, beide sind in den 3 großen Regionen erschienen und beide haben viele Spieler in den Bann gezogen. Sind ein Kameo und Viva Pinata auf der 360 jetzt keine AAA-Spiele mehr, weil man in beiden keine Menschen töten kann, obwohl sie damals den Vollpreis gekostet haben? Zählt Minecraft jetzt als AAA, weil man andere Spieler mit dem Schwert töten kann?

Fragen über Fragen, die nur Du uns beantworten kannst.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12580 - 5. Juli 2013 - 16:09 #

Das AAA spricht nur das budget an welches zur verfügung stand, nicht mehr und nicht weniger.
Dabei ists egal ob das Spiel nun erfolgreich war oder nicht.

Krusk 14 Komm-Experte - 2677 - 5. Juli 2013 - 16:16 #

Tatsächlich gibt es ja keine feste Definition, nur so ein Bauchgefühl der Gemeinschaft und die Aussagen des Herstellers.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 5. Juli 2013 - 16:21 #

Und ab welchem Budget war ein PS2-Spiel ein AAA-Titel? Gibt es irgendwo Informationen darüber wieviel ein Spiel gekostet hat und ab wann es als AAA gilt? ¨Wer gibt den Engländern das recht zu sagen, dass der Ffynnon Garw nur ein Hügel ist?¨;)

gar_DE 16 Übertalent - P - 5932 - 5. Juli 2013 - 17:33 #

Für PS1 und PS2 kommen auch heute noch Spiele raus, die dann in den Märkten der zweiten und dritten Welt vermarktet werden. Dabei sind dann auch viele Gurken. Daher lassen sich die Zahlen so nicht vergleichen.

Krusk 14 Komm-Experte - 2677 - 5. Juli 2013 - 16:14 #

üppigere Inhalte ist doch sehr doppeldeutig. Was da die Kosten und benötigte Arbeit in die Höhe treibt ist moderne Technik, am auffälligsten an der Grafik zu sehen, aber eben auch in dingen wie Physik etc..
der Schreiber/Autorenbereich ist sicher auch stärker geworden mit der gesiegenen Qualität, auch wenn man von Filmhonoraren noch weit weg ist.

rein vom Inhalt her sind moderne Spiele sicher nicht umfangreicher als früher. Ein altes Xcom war spielmechanisch nicht weniger als das moderne. gleiches gilt für Dinge wie Alpha Centauri oder gar SNES spiele, Chrono trigger war vollgestopft mit Inhalt.

Im Gegenteil, der geringere Aufwand etwa im leveldesign hat sicher mehr umfang ermöglicht, Egoshooter sind ja nicht ohne Grund heutzutage kürzer.

Ramireza (unregistriert) 5. Juli 2013 - 16:50 #

Der spielerische Inhalt ist heutzutage deutlich kleiner als damals. Dafür hat man jetzt natürlich alle 5 Minuten ne kinoreife Cutscene. Muss jeder selber wissen was er lieber mag, mein Ding ist das nicht. Ich will Spiele spielen und keine Filme schauen.

Nicht das wir uns falsch verstehen, ich mag schön inszenierte Spiele, aber ich möchte nicht die Hälfte der Spielzeit damit verbringen einfach nur zuzuschauen.

Das frühere Prinzip gefällt mir da deutlich besser : Dort hast du 3 - 4 Stunden im Spiel geknobelt und gemacht und wurdest nach "harter Arbeit" mit ner hübschen Cutszene belohnt. Weniger ist manchmal mehr!

Grohal 14 Komm-Experte - P - 1957 - 5. Juli 2013 - 17:04 #

Schön - dann gibt es vielleicht endlich mal wieder Spiele mit Inhalt statt Blinki-Blinki, Bunti-Bunti, Bumm-Bumm. *fg

Und ernsthaft - wenn man soviel Geld in die Entwicklung eines Spiels steckt wie diese ganzen Tripple-Age-Publisher kann man fast nur scheitern. Wieviele Millionen Leute müssen so ein Spiel denn kaufen, damit es sich rentiert? Vermutlich fast jeder Zweite der eine Plattform besitzt auf der es überhaupt läuft und das kann halt nicht klappen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21058 - 5. Juli 2013 - 17:09 #

Lösung:

- Kleine Teams
- fertige Engines, keine Experimente mehr. Lohnt sich einfach nicht mehr. Crytec, Epic, DICE und ID haben Erfahrung darin.
- keine Live Aktion Werbefilmchen mehr. Was bringt das? Wird was vom Spiel gezeigt? Nein - also weg damit!
- CEO Gehalt um 50 % kürzen...bekommen viel zu viel und machen nix...wer programmiert? Die nicht!

Kainchen 13 Koop-Gamer - 1376 - 5. Juli 2013 - 18:39 #

Thumbs Up!

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 5. Juli 2013 - 17:23 #

Ich hab auch meinen Spass abseits der Triple A Spiele also meinetwegen sollen weniger werden.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 5. Juli 2013 - 17:48 #

Geht mir genauso. Ich habe mir gestern Total Recoil fur 2,49 Euro gekauft und bis eben schon mehr damit gezockt, als die gesamte Kampagne bei CoD dauert. :)

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 5. Juli 2013 - 20:00 #

Gerüchten zufolge soll Geralt in Witcher 3 (5*A) nun auch bald über (beliebige!) kleine Hindernisse (wie Gartenzäune) springen können, ohne das dafür ein Hotspot nötig sein wird.

Markus71 (unregistriert) 5. Juli 2013 - 19:52 #

Es mag zwar weniger AAA-Spiele geben, dafür ist aber - meiner Meinung nach - die Qualität dieser Titel gestiegen. Was manche Spiele der letzten Monate z.B. an Art-Design bieten ist wirklich unglaublich. Beispiele: "Metro Last Light", "Remember Me" oder das letzte "Tomb Raider". Ich habe echt das Gefühl das in Zeiten von fertigen und gut optimierten Engines endlich mehr die künstlerische und kreative Arbeit in den Vordergrund rückt. Klar, es mag manchmal einen Mangel an neuen Ideen geben, aber zum Glück ist das Angebot heutzutage sehr vielfältig, so kann sich jeder etwas nach seinem Geschmack daraus auswählen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit