Satoru Iwata verteidigt Regionalsperre auf Nintendo-Konsolen

WiiU
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 297888 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

4. Juli 2013 - 12:13 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Regionalcodesperren kennen die meisten nicht zuletzt auch von DVDs oder Blu-Rays-Discs – aber auch Besitzer von Spielekonsolen mussten in der Vergangenheit schon öfters auf Importspiele verzichten, da diese ohne Manipulationen an Hard- oder Software des Spielgeräts nicht einfach abgespielt werden konnten. Xbox One und PlayStation 4 werden ohne eine solche Sperre auskommen, Nintendo scheint jedoch auch in Zukunft nicht gewillt zu sein, an der bisherigen Verfahrensweise etwas zu ändern, wie Firmenchef Satoru Iwata der Website IGN.com verriet. Stattdessen verteidigt er das Vorhandensein von Regionalcodesperren auf Konsolen:

Aus der Perspektive mancher Leute mag es wie eine Restriktion wirken. [...] Es gibt viele verschiedene Regionen auf der Welt und jede davon hat seine eigenen kulturellen Gepflogenheiten und gesetzlichen Vorgaben genauso wie verschiedene Altersfreigabe-Systeme. Da gibt es immer Dinge, die wir in den verschiedenen Regionen umsetzen müssen, die womöglich der Vorstellung der Spieler rund um die Welt entgegensteht, die Freiheit zu haben, alles zu spielen, was sie wollen. [...] Ich hoffe, dass Spielefreunde verstehen können, dass die Spieleindustrie das nicht ausschließlich aus Geschäftsstolz macht. Es gibt einige Gründe dafür.

Was nun aber konkret dagegen spricht, importierte Software für eine Konsole zumindest im Offline-Modus auf einer Konsole in einer anderen Region abspielbar zu machen, verrät Iwata nicht. Ob Nintendo womöglich doch noch einmal umdenkt, nachdem auch Microsoft seinen Verzicht auf Regionalcodesperren auf der Xbox One bekundet hat, bleibt abzuwarten.

Uisel 15 Kenner - P - 3938 - 4. Juli 2013 - 12:16 #

mir erschließt sich der sinn einer regionalcode sperre auch überhaupt nicht! ich will was von firma x kaufen, wieso kann ich das nicht weltweit???

Kookser 12 Trollwächter - 1064 - 4. Juli 2013 - 17:11 #

Weil das nicht geht. Spiele werden häufig international von unterschiedlichen und "unabhängigen" Firmen vertrieben. Du kaufst das Spiel dann in DE bei Koch Media, in den USA hättest du es bei Atlus gekauft und in Japan vertreibt es Nintendo JP. Die wollen natürlich alle auch ihr Geld haben, wenn dann alle Japaner aus HK oder Amis aus England importieren, geht das nicht.

Uisel 15 Kenner - P - 3938 - 4. Juli 2013 - 18:16 #

das stimmt. wenn die spiele auch wirklich in allen ländern erscheinen ist es für die publisher natürlich wichtig, inhalte im eigenen land zu kaufen. es sind ja auch kosten damit verbunden.

aber wenn spiele für bestimmte länder erst gar nicht erscheinen, welchen nachteil hat es dann z.b. für nintendo, ob ich mir dann die mühe mache extra was aus japan zu importieren? im gegensatz zu, ich kaufe es mir gar nicht...

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1729 - 4. Juli 2013 - 21:34 #

Wäre die Lösung nicht einfach dem Publisher zu überlassen, ob er eine Sperre einbaut, wenn es evtl. in den Verträgen so vorgesehen ist.

Im Falle von 2 verschiedenen Publishern würde das ja sogar noch sinn ergeben, dass sie so ihren jeweiligen Markt gemäß den Verträgen bedienen.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 33362 - 4. Juli 2013 - 21:34 #

Das Beispiel passt nur bedingt, weil Koch Media = DE aber UK wäre auch in der Region, vllt. gibts da nen anderen Publisher. Außerdem dürften die Publisher ja in die Verträge mit den Geschäftspartnern schreiben können, dass sie nur in bestimmten Ländern verkaufen können. Dann könnte man z.B. JP Spiele sich nicht aus JP schicken lassen, außer man schaltet einen privaten Strohmann ein oder kauft es dort selbst. Das wäre eine faire Lösung.

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1729 - 5. Juli 2013 - 2:29 #

Händler wie Amazon haben aber wieder damit nichts zu tun. Die können ganz bequem verschicken wohin sie wollen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 4. Juli 2013 - 12:22 #

Da kann Iwata soviel verteidigen wie er will, eine Regionalsperre ist eine Restriktion und ist für viele ein Grund eine Konsole nicht zu kaufen. Wenn ich daran denke, dass ich Spieleperlen wie Chrono Trigger und The World ends with you nur noch als Import bekommen habe, sehe ich keine Entschuldigung für diese Entscheidung.

Cohen 16 Übertalent - 4477 - 4. Juli 2013 - 12:38 #

Oder das geniale DS-Spiel "Zero Escape - 999: 9 Hours, 9 Persons, 9 Doors".

Oder der Nachfolger "Virtue's Last Reward", falls man die sehr gelungene englische Sprachausgabe möchte.

partykiller 17 Shapeshifter - 6037 - 4. Juli 2013 - 23:47 #

Die englische Sprachausgabe soll wirklich ziemlich gut sein, ja.
Aber ich war ehrlich gesagt auch sehr angetan von der japanischen Sprachausgabe, die ja für die europäische Version auch verwendet wurde (zusammen mit entsprechenden Untertiteln). Das klang richtig gut. Hätte ich nicht gedacht.

RomWein 14 Komm-Experte - 2171 - 4. Juli 2013 - 17:33 #

Zumindest Chrono Trigger erschien auch in Europa für DS, wenn auch nur auf engl. ;) Muss allerdings gestehen, dass ich mir vor ein paar Jahren auch die US-Version gekauft habe, weil es da nur ca. 12 Euro gekostet (und mMn das deutlich hübscheres Cover) hat.

partykiller 17 Shapeshifter - 6037 - 4. Juli 2013 - 23:51 #

"The World ends with you" ist aber ganz regulär auch in Europa erschienen. Das wird/wurde von Square ganz normal auch in dieser Region vertrieben.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 5. Juli 2013 - 0:14 #

Ich weiß, aber versuch da heute mal noch Neu ranzukommen, genauso Chrono Trigger.In Kanada kriegt man zumindest The World Ends With You noch als Neuware, zu einem guten Preis. Aber da bekommt man auch noch Jeanne d'Arc für die PSP Neu für 14€ inklusive Versand.

partykiller 17 Shapeshifter - 6037 - 8. Juli 2013 - 0:00 #

ok, das ist in der Tat etwas kniffliger. Ich hatte Glück, mich hat es auf einem Flohmarkt "sealed" einen 5er gekostet (The World ends with you). Bei Chrono Trigger wollte ich lange zeit bei der Playasia Fassung zuschlagen, die hatten die US Version für 24,90 USD. Dann war es irgendwann ausverkauft, naja, Pech gehabt. Es wird andere Gelegenheiten geben. :)
Jeanne D'Arc hatte ich mir auch recht früh für die PSP aus den USA geholt, 2nd Hand, aber Top Zustand.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17825 - 4. Juli 2013 - 12:23 #

"Es gibt einige Gründe dafür."

Aber wirklich konkret benennen tut er keinen.

Grinzerator (unregistriert) 4. Juli 2013 - 12:25 #

Regionalsperren sind Schwachsinn. Immer. Ich hätte zum Beispiel gerne die Retail-Versionen von Code Of Princess oder Ace Attorney 5, aber die gibts bzw. wirds wahrscheinlich nur für Amerika (und Japan) geben. Tja, dann kauf ich mir die Spiele halt gar nicht. Wo ist jetzt der Vorteil für irgendjemanden?

Grumpy 16 Übertalent - 5092 - 4. Juli 2013 - 12:38 #

immerhin gibts diese spiele auch in europa

Grinzerator (unregistriert) 4. Juli 2013 - 12:51 #

Macht für mich keinen Unterschied, ich kaufe keine Downloads zum Vollpreis.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12529 - 4. Juli 2013 - 13:01 #

Vode of Princess kostete bei uns keinen Vollpreis und AA5 ist bisher nichts bekannt wie viel es kosten wird.
Abgesehen das es auch für Amerika bisher nur die Downloadversion bestätigt ist, wage andeutungen sind keine bestätigungen.

Grinzerator (unregistriert) 4. Juli 2013 - 13:04 #

Deswegen habe ich "wahrscheinlich" geschrieben. Denn wahrscheinlich ist es, wenn Capcom selbst einen Aufruf dazu startet und mehrere hundert Seiten mit positiven Kommentaren kommen.
Und mir ist jeder Download über 10€ zu teuer.

Killer Bob 18 Doppel-Voter - 11638 - 4. Juli 2013 - 15:00 #

Ich tippe auf 10-20 Euro für AA5.

Grumpy 16 Übertalent - 5092 - 4. Juli 2013 - 17:39 #

tippe eher auf 30-35

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20693 - 4. Juli 2013 - 12:26 #

Das einzige was mich an der Wii U wirklich stört...

Keksus 21 Motivator - 25101 - 4. Juli 2013 - 12:27 #

Deren Grund war ja, damit sie irgendwie alles den regionalen Bedürfnissen anpassen können. Also USK, PEGI ect. Aber das hält Sony nicht davon ab Region-free zu sein, es hält nichtmal Microsoft ab, die zunächst das selbe Argument brachten und es hat auch Nintendo beim Nintendo DS nicht davon abgehalten.

Age 19 Megatalent - P - 13993 - 4. Juli 2013 - 12:29 #

Es gibt keinen einzigen Grund für Regionalsperren außer die künstliche Verknappung der Produkte in den Regionen aus rein profitorientierten Gründen.

Azzi (unregistriert) 4. Juli 2013 - 12:34 #

Blabla Marketinggeblubber. Es geht einzig und alleine darum, dass Hersteller günstige Importe aus ärmeren Ländern verhindern wollen, das steht der Gewinnmaximierung im Weg. Mit gesetzlichen Bestimmungen hat das nix zu tun.

Gerade bei der WiiU ist das halt ärgerlich weil es viele Fans von diesem japanischen Spielekram gibt, die das dann hier aber nicht nutzen können.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 33362 - 4. Juli 2013 - 12:36 #

Was er da sagt ist natürlich Quatsch. Selbe Argumente gab es von MS, paar Tage später war die Regionalsperrs geht nur um Kundenverarsche und Abzocke.

Man stelle sich vor, ein in Deutschland indizierter Titel wird in den USA gekauft und in Deutschland gespielt. Wo ist da ein Problem für Nintendo? Verschickt ein Händler indizierte Spiele nach Deutschland, hat allenfalls der (und evtl. am Zoll der Kunde) ein Problem.

Und was ist mit Unterschieden zwischen z.B. UK (uncut), Deutschland (cut), Österreich (evtl. uncut)? Dann müsstem sie doch eigentlich Ländercodes (pro Land 1 Code) machen. Wobei ich überhaupt nicht sehe, warum es ohne Regionensperre rechtliche Probleme geben sollte.

Zottel 16 Übertalent - 4271 - 4. Juli 2013 - 12:42 #

Ich find Nintendos Haltung dazu auch total affig, sollen sie doch die Spieler entscheiden lassen, woher sie ihre Spiele beziehen... Immer diese Bevormundung...

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 4. Juli 2013 - 12:53 #

Überzeugt mich nicht bei Sony gehts auch schon immer ohne Probleme.

RomWein 14 Komm-Experte - 2171 - 4. Juli 2013 - 17:40 #

"Schon immer" beginnt aber nicht erst bei der PS3. ;) Wobei es selbst da, zumindest rein theoretisch, Regionsperre gibt, siehe Persona 4: Arena.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 5. Juli 2013 - 0:19 #

Atlus hat aber auch erklärt warum sie die Maßnahme ergreifen mussten, ganz im Gegenteil zu Nintendo. Sie sind einfach zu klein, um den Verlust durch die Importe wegen des schwachen Dollars kompensieren zu können. Nintendo dagegen ist nicht klein, bringe irgendwelche Inhaltslosen Ausreden und denkt nichtmal daran den sonst treuen Hardcore-Käufern entgegen zu kommen.

Labolg Sremag 12 Trollwächter - 1121 - 4. Juli 2013 - 12:56 #

inhaltlose Aussagen als News zu posten ist wohl hier beliebt?!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12529 - 4. Juli 2013 - 13:06 #

Ja anscheinend genauso wie inhaltslose Kommentare darunter zu posten.

Labolg Sremag 12 Trollwächter - 1121 - 4. Juli 2013 - 13:36 #

...und diese wiederum inhaltlos zu kommentieren

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 4. Juli 2013 - 19:03 #

Und dann den inhaltslosen Kommentar zu einem Kommentar ohne Inhalt zu kommentieren.

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1729 - 4. Juli 2013 - 21:31 #

Mein ich das nur oder dreht ihr euch im Kreis?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 4. Juli 2013 - 22:19 #

Nun hast du den Kreis durchbrochen ^^

Cohen 16 Übertalent - 4477 - 4. Juli 2013 - 13:14 #

Wenn du die Aussagen nicht rückwärts liest sondern vorwärts, bieten sie vielleicht mehr Inhalt. ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 4. Juli 2013 - 13:58 #

Nicht nur hier, sondern auch auf IGN, Kotaku, Gamespot, 4Players, Gamestar, der Computer Bild Spiele, der M! Games, also quasi überall. Auch Die Zeit, die Welt, der Spiegel und ie Frankfurter Allgemeine berichtet über so etwas, da allerdings im Bereich der Politik. So etwas nennt man Journalismus, aber davon hast du ja ganz offensichtlich nicht allzuviel Ahnung, da du deine Zeit lieber damit verbringst rumzutrollen.
Überlass das mal lieber den Profis, die können das eindeutig besser.

.xaan (unregistriert) 4. Juli 2013 - 13:05 #

Zitat: "Es gibt viele verschiedene Regionen auf der Welt und jede davon hat seine eigenen kulturellen Geflogenheiten und gesetzlichen Vorgaben genauso wie verschiedene Altersfreigabe-Systeme."

Antwort: Jedes Land hat seine eigenen Einfuhrbestimmungen. Es ist nicht Aufgabe von Nintendo, sich um die Einfuhrbedingungen irgendwelcher Länder zu kümmern. Wenn irgendjemand ein Spiel von irgendwoher importiert, können das die Gesetze des Landes und die jeweilige Zollbehörde alleine regeln. Da muss Nintendo nicht mithelfen.

Ganesh 16 Übertalent - 4996 - 4. Juli 2013 - 15:10 #

Genau das. Diese ganzen Ideen zur regionalen Anpassung, sind ein Machtinstrument, dass nach der Logik vorgeht, dass die Kunden dann ihr Geld zu Produkten tragen, die für ihren Markt produziert wurden. Es erhöht die Investitionssicherheit von Lokalisierungen, nicht mehr. Nintendo sollte so ehrlich sein und das zugeben:

"Tut mir leid, ohne Lokalisierungen geht es bei euch in Europa nun mal nicht und diese müssen wir nun mal absichern."

Ich weiß allerdings nicht, welchen Grund es gibt, noch unterschiedliche E-Shops zu betreiben. Wenn man die Spiele nicht mehr in den Laden stellen muss, fällt eigentlich auch die Notwendigkeit für Regionalsperren (natürlich mit Ausnahme des Jugendschutzes, der in jedem Fall gewahrt werden muss).

joker0222 27 Spiele-Experte - P - 88882 - 4. Juli 2013 - 13:10 #

Komisch, dass es bei Sony geht.

cyberman67 12 Trollwächter - 1103 - 4. Juli 2013 - 13:34 #

Iwata, Iwata, Iwata... So langsam aber sicher glaube ich, das DU nicht der richtige Mann bist um Nintendo in das 21. Jahrhundert zu führen. Regionalsperren sind so was von SNES und 1990, das ich mich frage, ob Du überhaupt in Gänze verstanden hast, was dieses "Internet" bedeutet. Lasse Dir doch einmal von jüngeren Mitarbeitern Deines Unternehmens erklären, wie das so funktioniert. Vielleicht verstehst Du dann, das die Kundschaft Deines Unternehmens zu einem nicht geringen Teil aus überaus mündigen Spielern besteht, die durchaus wissen, auf was sie sich einlassen würden, wenn sie Spiele aus den USA oder Japan importieren würden. Oder, stelle Dir das nur einmal vor, Iwata, Ihr programmiert und gestaltet Spiele von Anfang an für einen weltweiten Release mit allen relevanten Sprachen! Unglaublich, sagst Du vielleicht, Iwata, aber das würde gehen, ich schwöre! Aber solange Du natürlich glaubst, das Du die schützende Hand über uns kleine, dumme, unbeholfene und unwissende Spieler halten musst, werde ich mir eine PS4 gönnen, wird mein Wii U Staub ansetzen und ich werde mich fragen wer hier eigentlich vor wem geschützt werden soll - und wem die Regionalsperren Deiner Konsolen wirklich nützen.

mihawk 19 Megatalent - P - 13130 - 4. Juli 2013 - 13:37 #

Mini-Fehler:
Geflogenheiten -> Gepflogenheiten

Killer Bob 18 Doppel-Voter - 11638 - 4. Juli 2013 - 15:01 #

Großer Fehler:
"dass die Spieleindustrie das nicht ausschließlich aus Geschäftsstolz machen" [=macht]

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 4. Juli 2013 - 13:54 #

Merkel ist nicht allein. Auch Iwata ist dabei.

Farnsworth (unregistriert) 4. Juli 2013 - 14:40 #

Danke, für den Reminder. Also erstmal keine Wii U bis das Problem behoben ist, sprich es keine Regionalsperren mehr gibt.

Killer Bob 18 Doppel-Voter - 11638 - 4. Juli 2013 - 15:02 #

Also keine WiiU.

Farnsworth (unregistriert) 4. Juli 2013 - 17:30 #

Erstmal nicht. Dabei wollte ich mir eigentlich die weiße Premium Edition holen, die ja diesen Monat kommen soll.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 4. Juli 2013 - 19:05 #

Streiche das erstmal.
Nintendo wird sich von diesem Konzept sicher nicht verabschieden.

Bjoern 13 Koop-Gamer - 1407 - 4. Juli 2013 - 14:52 #

Regionalsperren sind doof...

RomWein 14 Komm-Experte - 2171 - 4. Juli 2013 - 17:42 #

Erst einmal müssten für mich interessante WiiU- und 3DS-Spiele erscheinen, die zwar in den USA, nicht aber in Europa veröffentlicht werden, damit ich die Regionsperre störend finde. Von daher ist es mir zum momentanen Zeitpunkt (noch) relativ egal.

Bis es irgendwann mal soweit sein sollte, gibt es vielleicht dafür auch eine Lösung. Zumindest war das in der Vergangenheit bisher immer so. Wieso sollte ich mich deshalb jetzt groß aufregen?

Cohen 16 Übertalent - 4477 - 4. Juli 2013 - 19:44 #

Bei Virtue's Last Reward, bei dem ich die englische Sprachausgabe haben wollte, war die Lösung ganz einfach: Import der Vita-Version statt der 3DS-Version. ;)

RomWein 14 Komm-Experte - 2171 - 4. Juli 2013 - 20:41 #

Auch eine Lösung. :) Wobei ich sagen muss, wenn ich einen 3DS und eine Vita hätte, hätte ich mir das Spiel so oder so für die Vita geholt. Alleine weil es da mit Software-Nachschub nicht so rosig aussieht wie auf dem 3DS und bevor der Sony-Handheld im Regal ganz verstaubt... sieht aber manch einer sicher anders. Aber zumindest ist es auch in Europa für den 3DS auf den Markt gekommen.

Wie gesagt, mich persönlich interessiert die Regionsperre atm noch nicht so sehr. Jemand der extrem scharf auf exotische Japan-Titel ist, wird es hingegen extrem ärgern, weil er sich u.U. einen jap. 3DS bzw. eine jap. WiiU kaufen muss. Die "normalen" Spiele erscheinen i.d.R. immer häufiger bei uns. Zumindest was Nintendo angeht, scheint bei Veröffentlichungen von jRPGs mittlerweile sogar Europa gegenüber den USA Vorrang zu haben, was man schon an Xenoblade und The Last Story gesehen hat. Selbst das neue Mario & Luigi erscheint bei uns einen Monat früher (und sogar ein paar Tage früher als in Japan).

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20693 - 4. Juli 2013 - 23:32 #

Nicht nur JRPGs. Luigi, Pikmin und Wonderful101 kommen in Europa auch früher als in den USA.

partykiller 17 Shapeshifter - 6037 - 5. Juli 2013 - 1:19 #

Das verstehe ich vollkommen. Ich wollte das auch als Prunkstück für die Vita haben, die bei mir auch ein wenig in den Hintergrund gerückt ist.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 4. Juli 2013 - 17:38 #

Wenn ich schon diesen Satz lese: "Aus der Perspektive mancher Leute mag es wie eine Restriktion wirken.", bekomme ich gleich wieder meinen roten Ausschlag am Hals. "Scheint ... zu wirken", ernsthaft, Iwata-san? Regionalsperren hindern mich daran, auf den kompletten Spielemarkt zuzugreifen. Es ist also ganz eindeutig eine Einschränkung. "Aus der Perspektive eines jeden vernunftbegabten Angehörigen der menschlichen Spezies handelt es sich hierbei um eine Restriktion.", so wird ein richtiger Schuh und nicht bloß ein Flip-Flop draus.

eagel (unregistriert) 6. Juli 2013 - 9:28 #

ich kanns ja bei einer konsole die nicht mobil ist verstehen..aber beim 3DS? klar, nintendo macht geld mit mir indem ich mir in tokyo noch einen 3DS kaufe, aber das sind wohl nicht so viele leute die das machen..

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit