Xbox-Chef Mattrick verlässt Microsoft & wird Zynga-CEO [Upd]

XOne
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282396 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

1. Juli 2013 - 18:41 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Xbox One ab 290,00 € bei Amazon.de kaufen.

Update von 22:20 Uhr:

Mittlerweile hat sich das Gerücht bestätigt. Demnach wird Don Mattrick, ehemals President of Interactive Entertainment Business bei Microsoft, mit Wirkung vom 8. Juli 2013 als neuer Geschäftsführer des Social-Games-Experten Zynga tätig sein. Er beerbt damit Zynga-Gründer Marc Pincus, der im Unternehmen ab dem genannten Termin als Vorstandsvorsitzender über Mattricks Tätigkeiten wachen wird.

Ursprüngliche News:

Wie die Website AllThingsD berichtet, sollen Don Mattrick, President of Interactive Entertainment Business bei Microsoft, und sein in Redmond ansässiger Arbeitgeber zukünftig getrennte Wege gehen. Konkret soll Mattrick zum Social-Games-Experten Zynga (FarmVille) wechseln, wobei nicht ganz klar ist, welche Position er dort übernehmen könnte. Angeblich ist er als neuer Geschäftsführer im Gespräch. Zwischen Mattrick und Zynga sollen bereits seit längerem Gespräche geführt worden sein, möglich wäre also, dass Mattrick seinen Weggang womöglich ohnehin seit längerem plante und die PR-Misere bei der Xbox One mehr Anlass als Ursache für seinen angeblich geplanten Weggang ist.

Don Mattrick gehört seit 2007 der Microsoft Corporation an und war zuletzt so etwas wie Microsofts Aushängeschild bei der Ankündigung der Next-Gen-Konsole Xbox One, weshalb auch kein zweiter wie er mit den ursprünglich geplanten, teils sehr restriktiven DRM-Maßnahmen der neuen Konsole in Verbindung gebracht wurde. Die äußerst kritischen Reaktionen von Spielern und Presse darauf sowie Meldungen über bessere US-Vorbestellerzahlen für die Konkurrenzkonsole PS4 oder die eine oder andere peinliche Äußerung Mattricks während der E3 legten bereits nahe, dass die PR-Strategie unter Mattrick gescheitert war. Mattrick war es schließlich auch, der wenige Tage nach der E3 Microsofts radikale Kehrtwende in Bezug auf Kontenbindung von Spielen, "Always On"-Pflicht verkündete, im Zuge dessen auch die zuvor vorgesehene Regionalcodesperre entfernt wurde.

Nun scheint festzustehen, wessen Kopf Microsoft für das PR-Desaster rollen lassen wird. Bestätigt ist Mattricks Weggang von Microsoft mit Zynga als Ziel zwar bislang noch nicht, uns würde es aber zumindest nicht verwundern, wenn Don Mattrick nach den genannten Ereignissen bei Microsoft seinen Hut nehmen müsste. Sobald es Neuigkeiten zum Thema gibt, erfahrt ihr es bei uns.

 

Teufelchen (unregistriert) 1. Juli 2013 - 18:46 #

Deal with it.

Red Dox 16 Übertalent - 4123 - 1. Juli 2013 - 18:50 #

Ah doch noch. Hatte ja schon gerätselt ob allein für die "kof dir ´ne 360 wenne uffline zocken willst" Aussage nicht längst was fällig gewesen wäre.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 1. Juli 2013 - 20:47 #

Wieso? Hat er doch Recht damit.

Selbst die 360 war/ist immer on, sobald sie im Netzwerk ist. Einen brauchbaren (!) Offline Modus gibt es nicht...

Dank dem Geplärre vieler User und Schreiberlinge hinken die Konsolen jetzt bereits vor dem Release schon wieder der restlichen Welt hinterher...

Mad Squ 11 Forenversteher - 661 - 1. Juli 2013 - 21:07 #

Konsolen hinken in ihrer Entwicklung den PCs IMMER hinterher. Ist ja auch logisch, da ihre Entwicklung länger dauert als 6 Monate. Und in dieser Zeit gibt es bei PC-Hardware meistens schon wieder den nächsten Entwicklungsschritt.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 0:08 #

Ich habe in keinster Weise die Hardware gemeint.

Anonhans (unregistriert) 1. Juli 2013 - 21:13 #

Inwiefern hinken nach Microsofts Rückzieher die neuen Konsolen "der restlichen Welt" hinterher?
Wenn man möchte, wird man sich die meißten Titel immernoch runterladen können und dann auch ohne Bluray im Laufwerk zocken können. Das einzige, was jetzt fehlt, ist das Family-Sharing, von dem vermutet wird, dass es sowieso nur eine Art Demo-Modus gewesen wäre. Und selbst wenn es nen vollwertiges Sharing gewesen wäre, rechtfertigt das meiner Meinung nach nicht die Aussage, dass deswegen die Konsolen jetzt dem Rest der Welt hinterherhinken.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 1. Juli 2013 - 21:19 #

Kein Kauf von Medien die man dann nicht mehr braucht, sobald die Lizenz an das Konto gebunden wurde. Kein Überall verfügbar der Spiele (Und zwar ausnahmslos, nicht nur (vielleicht) für die, die man auch online gekauft hat) etc.

Also im Grunde Steam in Besser, da Weiterverkauf trotzdem möglich gewesen wäre.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. Juli 2013 - 21:41 #

Klingt doch ganz gut so. Scheint ich bevorzuge meine Konsolen in der hinterhinkenden Steinzeitversion.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 1. Juli 2013 - 23:52 #

So hat das wohl mit den Amischen auch mal angefangen...

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 2. Juli 2013 - 0:30 #

Nein, nicht wirklich. Eher mit Simons und Ammann.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 2. Juli 2013 - 6:25 #

Niedlich.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 2. Juli 2013 - 18:11 #

Ich finds geil. Da ist grad bei mir im Kopf ein Bild von einem Dorf voll mit Retrozockern aufgeploppt^^

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1595 - 1. Juli 2013 - 22:12 #

Und das alles natuerlich auch, wenn mal das Internet ausfaellt?

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 1. Juli 2013 - 23:50 #

Steam funktioniert auch ohne Internet. Logischerweise nur bei bereits herunter geladenen Spielen.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 2. Juli 2013 - 7:29 #

Auch das nicht hundertprozentig. Hatte neulich im Urlaub auf dem Laptop erst den Fall, dass Steam nach einer Woche meinte: nö, nix mehr mit Offlinemodus; bitte einmal online verbinden. Da wars dann vorbei mit den Steamspielen. Hatte zum Glück Civ 4 und Hotline Miami ohne Steam drauf.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 2. Juli 2013 - 7:33 #

Und bevor hier der Steam-PC-Vergleich weiter durchgekaut wird möchte ich an dieser Geschicht festmachen, dass ein PC immernoch die Alternativen "Alte Spiele" und "DRM-freie Versionen" anbietet. Also im Prinzip so "hinterherhinkend" wie ein System mit Disk-Spielen und digitalen Games on Demand-Titeln.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 17:42 #

Erstens gibt es die Alternativen nicht überall.

Zweitens kann man aber auch alte Spiele immer und überall download und dabei haben. Sogar DRM frei. GOG sei Dank. Das können Konsolen nicht.

Konsolen stinken :p

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32804 - 2. Juli 2013 - 23:26 #

Endlich zur Einsicht gekommen. ;)

Cohen 16 Übertalent - 4454 - 1. Juli 2013 - 22:40 #

"Überall verfügbar" = in einem Land mit offiziellem XBO-Support sowie mit zum XBL-Account und zur IP passender Region

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 1. Juli 2013 - 23:55 #

Da das System eh nicht kommt entbehrt es eigentlich sowieso jedweder Logik darüber zu diskutieren bzw. Vermutungen anzustellen. Aber ich glaube es wäre der X1 ziemlich scheißegal gewesen, welche IP Du hast, solange sie 1) alle 24h einmal Internet Konnektivität hat und 2) Du deine Spiele bereits registriert hast. So hält Steam das auch.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32804 - 2. Juli 2013 - 1:18 #

Und das mit der IP, da wäre ich mir nicht so sicher gewesen. Gewinnmaximierung -> kauf in England -> geht ja mal gar nicht.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 17:43 #

OK, damit es endlich jeder versteht formuliere ich es anders: Solange Du schön für einen hohen Preis in deinem eigenen Land kaufst, ist es danach der X1 wohl egal in welchem Land du es spielst. Sprich: Kaufen zu hause, spielen überall.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32804 - 2. Juli 2013 - 23:29 #

Dem wiederspricht doch die Idee vom Region-Lock. Nur Abspielbar in deiner Region und die muss nicht die selbe wie bei einer DVD oder BluRay sein.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32804 - 2. Juli 2013 - 1:19 #

MS war glaube ich selten oder nie in der Lage Dinge zu verbessern. Verschlimmbessern, darin sind sie wirklich die grössten.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 17:46 #

Polemik hilft keinem weiter. Und du hast nicht mal recht. Wenn man einmal über den Tellerrand der Spiele(-konsolen) hinaus blickt, hat Microsoft sehr viel innoviert oder auch verbessert.

Tablet PCs gab es als erstes von Microsoft, Smartphones gab es brauchbar als erstes von Microsoft, DirectX hat 3D Spiele deutlich nach vorne gebracht. (Glide war ja eher etwas beschränkt)
Und so weiter...

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32804 - 2. Juli 2013 - 23:37 #

Browser: ein bischen spät; Suchmaschine: ha,ha, ! Ich nehme mal an den Nokia Communicator war so mit das 1. Smartphone und da lief nichts von MS drauf. 1. Multitouch Smartphone war ein Iphone, meiner Meinung nach auch nicht mit einem MS Betriebssystem. Also auch bei Smartphone Betriebssystemen etwas sehr langsam, irgendwie hat Google mit ihnen den Boden aufgewischt.
MS hat eigentlich viele der Innovationen nach MS-Dos 6.22 verschlafen und sich dann in den Markt eingekauft oder ihn durch ihr Betriebssystem (Fast-)Monopol Wettbewerber aus dem Markt gedrückt.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 3. Juli 2013 - 15:31 #

Der Verläufer von Smartphones waren PDAs. Den allerersten PDA hat Apple gebaut, das war ein totaler Reinfall, konnte nichts und hat sich nicht verkauft. Dann kam Microsoft mit Geräten mit Windows Mobile drauf. Neben Blackberry Geräten lange Zeit erste Wahl für Geschäftsleute. Und zwar lange bevor Nokia mit ihrem grottigen Symbian oder Apple mit iOS auch nur annähernd brauchbare Geräte hatten.

Schön, dass Du gekonnt die Dinge aufführst, wo sie nicht Marktführer sind, und dabei den Rest auslässt...

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32804 - 4. Juli 2013 - 0:42 #

Der Newton war nur seiner Zeit weit voraus, dann kam der Palm. Und da habe ich schon dankend auf ein 3. klassiges Betriebssystem von MS verzichtet. Zudem hast du mit einem Smartphone argumentiert, kann ich persönlich an keine PDA erinnern der telefonieren konnte. Du schweifst ab.
Da ich Pc-Spieler bin weiss ich leider wo sie Marktführer sind.... und dann kommt nicht mehr soviel.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32585 - 2. Juli 2013 - 6:51 #

Das mit der Demo beim Family-Sharing hat Microsoft dementiert.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 2. Juli 2013 - 7:12 #

Da sie ja komplett unnötigerweise die Funktion gekippt haben (wäre auch nach Umstellung für GoD mit OnlineCheck machbar gewesen) steht da ja nur Aussage gegen Aussage. Der gesunde Menschenverstand schließt allerdings ein bedinungsloses Tauschen unter 10 Personen aus.

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 2. Juli 2013 - 7:55 #

Deiner vielleicht. :) Meiner würde das eher als unglaublich geeignete Maßnahme sehen, eine mit zweifelhafter Kundenakzeptanz gesegnete Vorgehensweise zu versußen.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6326 - 2. Juli 2013 - 14:08 #

Der gesunde Menschenverstand schließt eine zeitlich begrenzte Demo für nur 10 Personen pro gekauftem Spiel aus:

"Betrachten wir das Ganze mal logisch: wieso hätte Microsoft so hohe Einstiegshürden platziert - nur für einen Demo-Service? Eine nötige Gold-Mitgliedschaft, ein Personenlimit - allgemein ein paar zu viele Hürden, die einem in den Weg gestellt wurden, für einen Service, der nicht viel mehr als ein Werbetool gewesen wäre. Wieso würde man in so einem Fall die Zielgruppe so extrem künstlich beschränken, wenn die Intention wäre, Verkäufe zu erzeugen?
Man verlor die Möglichkeit, einem Freund ein Spiel physikalisch auszuleihen, die Zukunft von Videotheken wäre unklar, und im Austausch hätte man quasi nichts gekriegt? Es ist schwer vorzustellen, dass die Idee selbst nach dem ein oder anderen Feierabendbier da bei Microsoft von irgendwem ein okay gekriegt hätte, macht es doch als "Value proposition" nur wenig Sinn. Und nicht zuletzt: wenn es nur eine Demo gewesen wäre, wieso dann das Feature streichen? Das hätte doch problemlos weiterexistieren können, immerhin gibt es jetzt schon auf der PS3 "Full Game Trials" - einstündige Demos eines vollen Spiels."
http://dailydpad.de/artikel/17543/das-xbox_one_fiasko-eine-kehrtwende-in-der-analyse/

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 17:47 #

Der gesunde Menschenverstand schließt auch paranoide Anwandlungen aus. Dennoch ist das Gang und Gäbe. Ich glaube da eher der offziellen Aussage als irgendeiner Hintertupfing Gerüchteküche.

Red Dox 16 Übertalent - 4123 - 1. Juli 2013 - 21:35 #

Nein Falcon, er hat Schwachsinn geredet. Wenns um die *neue* Konsolengeration geht, die man auch offline nutzen will sei es wegen keinem oder sehr schlechter INet Lage, dann ist der Rat "Kauf dir eine 360" ein FU an den Kunden.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 0:06 #

Und was dann? Gibt es als nächstes Internet für Leute ohne Internet?

Wenn die neue Generation eine gewisse Grundversorgung mit Internet voraussetzt, dann ist das eben so. Zwingt dich denn wer eine X1 zu kaufen!?

Man muss ja ganz sicher nicht jeden Scheiß mitmachen, aber manche, so scheint es mir, haben echt den letzten Schuß nicht gehört...

Und: Es ist ja nicht so, als gäbe es das ganze nicht auch schon auf der X360. Wer eine lahme Internetverbindung hat darf auch dort fleißig auf seine Patches warten und erst einmal Tee trinken gehen...
Und wer nicht alle 24h wenigstens einmal kurz eine Verbindung aufbauen kann, der lebt wirklich im Hindukusch. Dafür braucht es keine schnelle Leitung. Auch bei einem Kumpel - wenn man denn wirklich länger als 24h die Konsole weg von zuhause betreibt - findet sich ein Ethernet-Kabel oder WLAN für einen schnellen "Check-In".

Alle anderen Fälle von "habe kein Internet" sind dermaßen konstruiert, dass es schon wieder lächerlich ist. Eine stationäre Konsole ist nunmal nicht für den mobilen Einsatz gedacht. Oder will jemand ernsthaft seine Konsole auf Geschäftsreisen mitnehmen? Im Handgepäck vielleicht noch?

Man sollte mal die Kirche beim Dorf lassen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 2. Juli 2013 - 6:17 #

Die Aussage war Kundenunfreundlich. Da gibts nichts dran zu rütteln.

Zu der ewig gleichen Diskussion:
Es geht bei Always-On und DRM nicht um "Ich hab kein Internet" sondern um Kontrollverlust bzw. Machtgewinn der Herrsteller. Ich kann bei einer Online-Xbone nicht über einen Flohmarkt schlendern und verpasste Perlen entdecken. Ich kann nicht in 10-15 Jahren die Konsole nochmal rauskramen und in Nostalgie schwelgen beim erneuten Spielen meiner Lieblingstitel. Ich kann meinem Kumpel der vorbeikommt nicht mal eben für ein Wochenende ein cooles Spiel leihen oder mir wenn Kumpels vorbeikommen mal eben ein lustiges MP-Spiel leihen. Ich kann mir nichtmal ein Spiel importieren weil der RegionLock das Kaufen von Auslandsschnäppchen und indizierten Titeln verbieten kann.

Diese Rechte (die für mich die schönsten Seiten des Konsolenspielens sind) soll ich aufgeben weil ich zu Faul bin ab und zu die Disk zu Wechseln? Na dann, Gute Nacht.

Zugabe: Da du ja der Boris Schneider-Johneschen Theorie der Innovationslosen Konsole anhängst, möchte ich nochmal erwähnen das Konsolengenerationen eigentlich immer nur die Grafik und die Controller verbessert haben. Und da hat sich beim SNES, PSX, PS2, XBOX360 niemand wirklich drüber beschwert. Und Rechteverlust ist und bleibt kein Feature.

Klendatho 15 Kenner - P - 3237 - 2. Juli 2013 - 6:50 #

Wenn die Konsolengeneration alt genug ist, wird die Always On Pflicht sicherlich abgestellt. Was hätte Microsoft bei einer alten Konsole davon?

Messenger 11 Forenversteher - - 592 - 2. Juli 2013 - 7:05 #

Das kann man vorher nicht wissen.
Da Gewinnmaximierung in der Spielebranche momentan der größte Trend zu sein scheint, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass man über derartige Maßnahmen die Spieler wunderbar überreden könnte die Nachfolgekonsole zu kaufen, wenn die alten Spiele nur noch auf dieser weiter spielbar sind, weil man die alte Konsole "abknipst" ;).

Wie realistisch so etwas ist - ich weiß es nicht. Aber abgeschalte Abwärtskompatibilität und neue HD-Auflagen alter Spiele sprechen doch auch schon eine deutliche Sprache (bei der PS3).

McSpain 21 Motivator - 27019 - 2. Juli 2013 - 7:15 #

Was hätte MS davon wenn du noch in 10-15 Jahren auf einer alten Hardware spielst statt dir die Neue zu kaufen?

Wie über mir geschrieben, wird es maximal irgendwann heißen: Kauf jetzt die Xbox TWO und nimm alle ONE Titel gratis mit auf die neue Hardware (dank Cloud und Account) und dann werden die Server für die ollen Gammeltitel abgeschaltet und gut is. Wieso sollten sie das Always-On rauspatchen, dass (nach ersten Aussagen ja) unumgänglich ist.

Natürlich ist jetzt alles anders gekommen. Aber es läuft mir kalt den Rücken runter das es noch Leute gibt die MS-PR-Fallout glauben und weiterhin auch nur die Idee des Kontrollverlustes auf den Konsolen gutheißen.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70345 - 2. Juli 2013 - 7:33 #

Schön zusammengefasst. Kann ich mich voll und ganz anschließen.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 17:57 #

> Ich kann bei einer Online-Xbone nicht über einen Flohmarkt
> schlendern und verpasste Perlen entdecken.

Ich sage nur Steam Sale.
Außerdem hätte es ja so oder so noch Ladenversionen gegeben. Die wären eben genau wie bei Steam nur Account gebunden gewesen.

> Ich kann nicht in 10-15 Jahren die Konsole nochmal rauskramen und
> in Nostalgie schwelgen beim erneuten Spielen meiner Lieblingstitel.

Wo steht denn, dass das nicht möglich gewesen wäre!?

> Ich kann meinem Kumpel der vorbeikommt nicht mal eben für ein
> Wochenende ein cooles Spiel leihen

Das wäre doch genau die "Share" Funktion gewesen.
Spiele-Leihdienste hätte es sicherlich auch auf Konsolen gegeben, so wie es sie auch auf dem PC gibt.

Damit wir das mal klar stellen: Ich bin kein Freund von DRM und Entmachtung der Spieler. Ich habe mich selber lange gegen Steam gestreubt. Aber letztendlich muss jeder selber wissen ob die Vorteile die Nachteile überwiegen.

Insofern die Analogie zu Konsolen: Wenn Du mit dem Online-Prinzip der X1 nicht klar kommst, kauf sie nicht. Ich hab auf dem PC auch nur die Wahl zwischen nicht kaufen und kaufen mit Einschränkungen.

Warum sollten Konsolen Spieler denn mehr Rechte haben als PC Spieler!?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8038 - 2. Juli 2013 - 18:07 #

Für Steam gibts ja auch Konkurrenz, da der PC eine offene Plattform ist. Du glaubst nicht ernsthaft, dass auf einem geschlossenen System, wo jemand ein Monopol hält, die freiwillig mit den Preisen runtergehen?

Was die Share-Funktion wirklich gemacht hätte, werden wir wohl nicht mehr erfahren. Die Pessimisten nehmen die Aussage des "MS-Mitarbeiters" für bare Münze, die Optimisten denken das MS plötzlich Software "zu verschenken" hat. Die Wahrheit wird irgendwo dazwischen liegen.

Abgesehen davon, hält sie niemand davon ab, das System trotzdem einzuführen und zwar für digital erworbene Produkte. Da können sie dann auch wieder ihren Online-Check machen... Wer sagt, das man nicht zweigleissig fahren kann?

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 18:16 #

Es gibt auch Steam Keys ausserhalb von Steam zu kaufen. Und - oh Wunder! - sogar Steam selbst bietet solche Rabattaktionen an. Jeden Mittwoch, jedes Wochenende und üblicherweise auch im Sommer (Dieses Jahr wohl nicht mehr...), Herbst und zu Weihnachten...

Und: Verkauf von Datenträgern hätte es weiterhin gegeben. Amazon schert sich nen Dreck um die Preise im Steam Store. Einschlägige Händler auf den Inseln noch weniger.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8038 - 2. Juli 2013 - 18:29 #

Frage an Dich: Stelle dir eine PC-Welt vor, auf dem nur Steam läuft. Es gibt defakto keine Keys mehr zu kaufen, ausser bei Steam selber. Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, das sich Steam genötigt sieht ständig solche Rabattschlachten zu schlagen?

Es geht hier aber um Konsolen und dem geschlossenen System. Schau dir einfach die letzten 7 Jahre XBox und PSN an. Da brauch ich mir keine Wunschträume machen, da seh ich was passiert ist. Digitaler Download zu Mondpreisen mit uralt Software. Es bessert sich, ja, aber vom Steam-Level sind wir noch Lichtjahre entfernt.

Gäbe es keine Konkurrenz für Steam auf dem PC, würde das in dem Lager auch nicht besser aussehen.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 20:43 #

Erstens gibt es Steam Keys auch außerhalb Steam. Zweitens macht Steam das, weil ihnen schlicht und ergreifend sonst der Absatz fehlen würde. Nicht weil es so viele andere Angebot gibt, sondern weil viele einfach nicht mehr zum Vollpreis kaufen, sondern auf Steam Deals warten oder bis es günstiger ist. Der Markt reguliert sich selbst.

Außerdem hast Du bei Konsolen ja auch immer noch den Klassischen Markt mit Datenträgern. Deine Theorie hinkt vollkommen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8038 - 2. Juli 2013 - 20:49 #

War die Diskussion nicht mal XBox One und DRM? Und der Family-Sharing-Traum?

Da gäbe es keinen klassischen Markt mit Datenträgern mehr, den man in jedem 2nd Hand laden kaufen könnte. Da gäbe es nur digital Content und "Vertragspartner".

Ansonsten scheinst du nicht fähig oder willens dich in ein Szenario reinzudenken.

Wäre der PC ein geschlossenes System und es gäbe nur Steam, dann gäbe es keine Key Seller, kein GoG, kein Desura, keine Indie's die selber sellen - gar nix.

Dann würde es Sparaktionen bei Steam alle Jubeljahre geben, gäbe ja niemanden, der sie auf trab hält.

Aber ich merk schon, du kannst mir nicht folgen. Have a nice day.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 3. Juli 2013 - 15:35 #

Unglaublich dreist wie Du hier andere beleidigst auf eine herablassende Art und dabei gar nicht merkst, wie falsch Du doch liegst.

> Da gäbe es keinen klassischen Markt mit Datenträgern mehr, den man
> in jedem 2nd Hand laden kaufen könnte. Da gäbe es nur digital
> Content und "Vertragspartner".

Dumm nur, dass wir aber immer von der Prämisse ausgingen, dass die angedachten Xbox One Pläne umgesetzt werden. Und die sahen sehr wohl den Verkauf von Datenträgern im Einzelhandel vor. Daran kannst auch Du nichts rütteln, nur um Deine nicht haltbaren Thesen voran zu treiben.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8038 - 3. Juli 2013 - 17:00 #

Ich beleidige, wen, wo? Erstens schreibe ich nur mit dir und zweitens sehe ich auch keine Beleiigung. Du wechselst nur dauernd den Schauplatz.

Ja natürlich hättest du Spiele auh in der alten Version im Laden kaufen können. Die hätten dir zwar nix gebracht wenn du Offline bist - aber egal. Und Vertragspartner wären beim Gebrauchtmarkt eingesprungen, sprich kein Verkaufen ohne Segen von MS. Dazu hat Ms ein Monopol auf seiner Box.

Jetzt noh mal, für mich, alten, langsamen: Wo stelle ich unhaltbare Thesen auf?

Ich hatte dich lediglich gebeten dir Vorzustellen wie Steam wäre, wenn der Pc ein geschlossenes System wäre. Das haste aber bis jetzt nicht getan. Dafür drehst du dich dann wieder im Kreis, so wie ich jetzt auch. Wenn du nicht Diskutieren willst, sondrn nur der Welt deine Meinung mitteilen willst, dann sag das bitte.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15120 - 2. Juli 2013 - 7:12 #

Lass du mal lieber deine Kirche im Dorf.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 2. Juli 2013 - 7:18 #

Bitte nicht beleidigend werden.

P.S.: Also die Kirche in unserem Nachbardorf wurde schon abgerissen. Da steht jetzt ein Lidl. (Kein Witz) (Aber ein schönes Gleichniss für den Glauben an das Gute vs. Gewinnmaximierung)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 17:58 #

Danke für Deine ausführliche und gut formulierte Kritik an meinem Beitrag. Bravo!

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 2. Juli 2013 - 7:43 #

Ich habe meine 360 auf Geschäftsreisen im Handgepäck dabei. Wo soll ich sie sonst hintun? In den Koffer etwa?

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 18:04 #

Selber Schuld. Die meisten Geschäftsleute wollen ja eher immer weniger Gepäck haben anstatt noch mehr... Du dürftest also eher die Ausnahme sein. Schon mal über Handhelds oder ein Tablet nachgedacht? Oder ein Subnotebook.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5177 - 2. Juli 2013 - 8:13 #

Schalt mal nen Gang zurück. Du brauchst niemandem vorzuschreiben, wie er seine Konsole verwenden möchte. Es gibt sehr wohl genügend Orte ohne Ethernet- oder WLAN-Kabel. Und wenn das ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung ist, in der man sich 4 Wochen pro Jahr aufhält und dafür keinen monatlich zu bezahlenden Internetzugang vorhält, nur um dann mal den einen oder anderen Abend spielen zu können. Man könnte das über "tethering" mit dem Smartphone lösen, aber vielleicht will man im Ausland keine Datenoption buchen?

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 2. Juli 2013 - 9:40 #

Na, wenn du das nicht willst darfst du das natürlich. Solltest dir aber dann z.B. auch kein VoIP-Telefon kaufen und dich darüber beschweren, dass es nicht funktionieren würde. Und bevor jetzt das Argument kommt, dass das was anderes ist, weil die XBOX als Konsole halt eine KONSOLE ist und daher auch ohne Internet zu funktionieren hat - ein Telefon war vor dem ersten VoIP-Gerät auch nur ein Telefon. Du kaufst auch keinen Porsche, wenn du mitten in der Wüste ohne Straßen wohnst, sondern ein für dieses Gelände geeignetes Auto. Sprich - du brauchst keinem Hersteller vorschreiben, für welche Verwendung er seine Geräte konzipiert. Du brauchst es aber nicht kaufen, weil du einfach nicht Zielgruppe bist. Du kaufst dir ja ohne Internetanschluß ein Chromebook oder installierst Steam vom USB-Stick und beschwerst dich dann - einfach weil du nicht Zielgruppe bist.

Meine Güte, MS hat einen Versuch unternommen, die "Konsole" an sich zu verändern und auf ein anderes Grundgerüst zu stellen, wobei ihnen dabei natürlich klar war, dass sie damit gewisse Kundenkreise ausschließen.

Dabei hat man beschissene PR-Arbeit geleistet die schlechter kaum hätte sein können, nicht zuletzt deshalb wurde das Konzept arg zerrissen und gehasst. Hätte die PR-Genies (das ist keine Ironie) von Apple das selbe Konzept vorgestellt wäre es die GRÖSSTE Innovation seit der Erfindung des Rades gewesen, aber was solls. Die Leute die es scheisse fanden waren wie so oft lauter als die, die es gut fanden. Die zweitere Gruppe ist nicht so klein, allerdings keine typischen Vorbesteller und eben nicht "die Lauten". MS haben die Quittung bekommen und ihr Konzept erstmal verworfen, damit hat der Kunde seine Macht vorgeführt. Ob es tatsächlich gut oder schlecht gewesen wäre werden wir nie erfahren.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32804 - 2. Juli 2013 - 9:47 #

Vom Porsche Cayenne hast du wohl noch nichts gehört. Zudem hinken vergleiche mit Autos immer, da sind ja eher noch Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 2. Juli 2013 - 11:24 #

Doch, aber ich fürchte du hast noch nicht probiert, mit einem serienmäßigen SUV - egal von welchem Hersteller - durchs Gelände zu eiern, sonst hättest du den Cayenne hier sicher nicht genannt. ;-)

Klar, Vergleiche insbesondere mit Autos hinken. Was ich sagen wollte steht einen Comment weiter unten. Es gibt in jeder Produktkategorie Spezialisierungen und Alleinstellungsmerkmale. Ein Sportwagen "braucht" eben eine Straße oder wenigstens eine feste, einigermaßen ebene Oberfläche, damit du ihn fahren kannst, was ihn von Geländewagen unterscheidet. Trotzdem sind beides Autos.

Weil eine Konsole Online braucht, um sie ihrer Bestimmung zuzuführen, ist sie keine Konsole? Nein, es ist/wäre eine Konsole, die eben eine Onlineanbindung benötigt. Fertig. Was ich unendlich albern finde ist diese Argumentation, das Konsolen offline zu funktionieren haben, weil das immer so war. Dinge können und sollen sich ändern. Wenns nach meinem Opa gegangen wäre, dann wäre Rock'n'Roll keine Musik, weil Musik war immer was anderes. Wenn es nach zahlreichen Südstaatlern gegangen wäre, würden immernoch entführte Afrikaner die Baumwollplantagen abernten, weil das haben die immer so gemacht. Gleichgeschlechtliche Ehen würden nicht stattfinden, weil das war ja bisher auch nicht so.

Unabhängig davon, ob man eine spezielle Veränderung jetzt gut oder schlecht findet - das darf wirklich jeder für sich entscheiden, das ist mir wurscht, ich fände selbst z.B. Streaming-Dienste wie GaiKai und OnLive ziemlich Banane und hab eigentlich nicht so riesenbock drauf, erkenne aber an, dass es eine Weiterentwicklung ist, die zumindest eine mögliche Zukunft des Gaming darstellt. Worum es mir einzig und allein geht ist, dass ich die Argumentation "Das darf nicht sein, weil das war bisher nicht so" kleinbürgerlich finde.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32804 - 2. Juli 2013 - 12:40 #

Nur wen bringt es nach vorne. Anscheinend nur den Provider/die Hersteller. Hätten die Vorbestellerzahlen gestimmt wären sie mit Sicherheit nicht zurückgerudert.

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 2. Juli 2013 - 13:14 #

Ich hab zumindest oben auch nicht behauptet, dass MS hier jetzt die größte Innovation der Welt geschaffen hat die jeder geil finden muss. Die Masse war hier tatsächlich der "das war noch nie so, das will ich nicht"-Meinung, und man hat sich der Masse gebeugt.

Das rein digitaler Vertrieb ohne nennenswerte Gebrauchtmarkt zumindest theoretisch in der Lage ist, die Preise zu senken, hat mMn Steam indes ausreichend bewiesen - darüber hätte sich wiederum jeder gefreut; mal das Beste annehmend wäre auch Family-Sharing (und ja, wir wissen nicht genau, wie das ausgesehen hätte) ein Schritt nach vorne gewesen.

Ob das so gekommen wäre, dass Spiele billiger und zumindest der Singleplayer-Part mit 10 Leuten teilbar gewesen wäre ist eine Annahme, die ich genausowenig beweisen kann, wie jeder der diese Meinung nicht teilt das Gegenteil.

Ich weiss auch nicht, ob das zurückrudern wirklich notwendig war, da ich der Meinung bin, dass die Vorbesteller überwiegend aus seeeehr geekigen und spieleaffinen Kreisen gekommen sind, die hier eher dem online ja sehr lauten Meinungsbild gefolgt sind und sich die Konsole am Ende dann doch nicht so schlecht verkauft hätte, wenn sie erstmal auf dem Markt ist und z.B. ein Family-Sharing mitbringt. Auch das ist eine Annahme, und wir werdens nicht erfahren. Und das find ich eigentlich schade.

Im übrigen muss auch nicht jede Veränderung Erfolg haben, aber der Versuch an sich ist - mMn - meist lobenswert. Steam - hier mein Lieblingsbeispiel - hat auch damals mit HL2 und der Zwangsaktivierung was relativ mutiges versucht, über das sich viele geärgert haben (ich übrigens auch) und ist inzwischen nicht mehr wegzudenken, weil es eben neben den Sammlern auch eine große Masse Spieler gibt, die auf die inzwischen windigen Packungen verzichten können.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 2. Juli 2013 - 13:42 #

Mein Problem an der ganzen Sache ist, dass die du bzw. andere der Pro-Seite die Contra-Seite mit über den großen "das war noch nie so, dass will ich nicht" Kamm scherrst. Ich bin ziemlich Technik begeistert und für jede Neuheit zu haben die mir verbesserungen bringt. (Ich habe sogar das erste Eye-Toy, einen DS, eine Wii und Kinect gekauft und mehr oder weniger genutzt.) Daher weise ich die Äußerung: Die Leute sind nur in der Vergangenheit steckengeblieben aufs schärfste zurück.

Und das ursprüngliche One-Konzept hatte mehrer feststehende Negativ-Aspekte für den Kunden und drei bis vier "vielleicht" oder "potentielle" Vorteile. Und ich bin nicht bereit ohne es zumindest anzusprechen Nachteile in Kauf zu nehmen für die Chance auf ein paar Vorteile.

Dein Steam Vergleich stimmt in dem Fall sogar. Hab es damals auch verteufelt. Nach dem Spielen von HL2 verflucht und gelöscht und erst 6 Jahre später wieder installiert und nutze es gerne. Valve hatte ein gutes Produkt (HL2) war von ihrem Konzept überzeugt und hat dem Markt die Zeit gelassen sich darauf einzulassen. Das MS so schnell umgeschwenkt ist kann ja nur heißen, dass sie a) von dem Produkt nicht überzeugt sind und/oder sich nicht erlauben können das der Markt noch ein paar Jährchen braucht um sie zu aktzeptieren.

P.S.: Der aktuelle Sale bei Xbox zeigt Übrigends das man kein geschlossenes System ohne DRM-freie Disks braucht um günstige Schnäppchen anzubieten. Das geht wie durch ein Wunder im Moment auch auf der alten Offlinekonsole. ;)

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 2. Juli 2013 - 14:07 #

Die Frage ist doch: Kann ich mich auf Veränderungen einlassen, auch wenn ich sie oder ihre Auswirkungen im ersten Moment unbequem finde? mMn. hätten mögliche Vorteile bei vielen Leuten die Nachteile aufgewogen, wenn speziell im XBO-Fall ordentliche PR-Arbeit geleistet worden wäre und nicht mit dieser Bescheuerten Scheibchentaktik vorgegangen wäre.

Aus irgendeinem Grund haben sies vorgezogen, die Nachteile extrem zu betonen und die Vorteile nur in Randnotizen zu erwähnen oder zu sagen, dass da noch was kommt. UND zudem noch trotzig zu reagieren, wenn man was dagegen sagte. Das war für mich das eigentlich Peinliche.

Vielleicht war das die Vorstellung von offenes Kommunikation, die der neue Zynga-Wurstler da jetzt hatte oder es waren Verträge noch nicht in trockenen Tüchern weshalb man das nicht sagen wollte, ich weiss es nicht.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 2. Juli 2013 - 14:14 #

Das habe ich ja mit HL2 und Steam gemeint. Am Anfang waren alle dagegen. Wenn man von seinem Konzept und seinem Produkt überzeugt gewesen wäre hätte man sich nicht von eine paar "Rumschreiern" im Internet oder "bösen Journalisten" vom Kurs abbringen lassen. Was bei MS derzeit so gewaltig schief läuft weiß ich nicht. MS vermutlich auch nicht.

Stimme dir auch bei den Vor und Nachteilen zu. Ich würde Nachteile und Einschränkungen in Kauf nehmen wenn ich klare und logische Vorteile erhalten würde. Und Versprechen von Vorteilen (Family Sharing) und Hoffnungen auf Besserungen (günstigerere Titel) bringen da eher wenig.

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 2. Juli 2013 - 14:53 #

Also das Family Sharing hätte es mir da schon ordentlich besorgt, was die Vorteile angeht... zumal für mich ganz persönlich die Nachteile sowieso keine waren. Ich nehme meine Konsolen nicht mit, meine Welt geht nicht unter, wenn ich mal paar Tage nicht spielen kann falls mein Internet oder der MS-Server mal abraucht, ich hab ewig keine Spiele mehr gebraucht ver- oder gekauft, Kinect bin ich nicht abgeneigt...

Was den Kurswechsel angeht - ich denke mal, das wird zum einen der Tatsache geschuldet sein, dass man gemerkt hat, dass die Kunden jetzt so sauer sind, dass die vergurkte PR im Moment nicht zu retten ist. Zum anderen wahrscheinlich wirklich der Angst, dass die Verkäufe ein totales Desaster werden und die PS4 einen uneinholbaren Vorsprung rausläuft. Ausserdem gibts ja auch noch sowas wie Aktionäre und den Aktienkurs... also lieber frühzeitig zurückrudern als zu spät. Das sehe ich mal relativ neutral.

Cohen 16 Übertalent - 4454 - 2. Juli 2013 - 13:55 #

Warum muss es ein rein digitaler Vertrieb ohne Gebrauchtmarkt sein, um die Preise für accountgebundene Spiele zu senken?

Bei der 360 geht es doch auch ohne Zwang, siehe derzeitigen Ultimate Xbox Sale: digitale Versionen günstig anbieten und viele Leute lassen sich auf die Accountbindung dieser Spiele FREIWILLIG ein.

Ohne Zwangsanbindung von Retailversionen, ohne Behinderung des Gebrauchtmarktes, ohne Behinderung des Spieleverleihs, ohne 24-stündiges Nach-Hause-Telefonieren, ohne Deaktivierung der Konsole nach 24 Stunden ohne Internet.

Und wem die Accountbindung nicht passt, kauft/leiht eben die Disc-Version und zahlt eventuell mehr... ist es nicht toll, wenn man die Wahl hat?

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 2. Juli 2013 - 10:52 #

Herrlich diese Vergleiche mit Sachen die gezielt für ihren Verwendungszweck produziert und gekauft werden. Natürlich benötigt ein Voip-Telefon zwingend Internet um zu funktionieren, das ist nunmal der Zweck dieses gerätes, so wie ein Fernseher dringend einen TV anschluss benötigt um TV zu empfangen. Aber eine Konsole benötigt nicht dringend Internet um darauf Spiele zu spielen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 2. Juli 2013 - 11:11 #

"Das Telefon" ist der Überbegriff. Das Voip-Telefon ist ein Spezialfall.
"Der Computer" ist der Überbegriff. Das Chromebook ist ein Spezialfall.
"Eine Konsole" ist der Überbegriff. Spezialfall wäre die XBO gewesen.

Logik jetzt verständlich? Nicht jedes Gerät, das einer Kategorie angehört, muss zwangsweise die gleichen Eigenschaften haben und darf durchaus andere Eigenschaften haben als ihre Artgenossen. Dieses "eine Konsole darf keine Onlinepflicht haben" erinnert mich irgendwie an diese "Das hamma noch nie so gmacht, wo kemma mia denn do hi"...

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 2. Juli 2013 - 11:49 #

Das ändert aber nix daran, dass zum Spielen kein Internet benötigt wird.
Nach deiner Logik müsste ich es dann auch begrüßen wenn mein Voip Telefon einen Wasseranschluss benötigt. Der Kunde hat zwar nix davon, aber wir sollen uns ja nicht allem Neuen verschließen, nicht?

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 2. Juli 2013 - 13:04 #

Vergleich passt nicht ganz - du hättest auch spielen können ohne ans Internet angeschlossen zu sein, nur alle 24 Stunden halt mal kurz zur Lizenzprüfung. Davon hat der Kunde dann, dass er Sachen bekommt wie potenziell das Family-Sharing.

Im übrigen - ich würde auch niemandem Verbieten wollen, ein VOIP-Telefon mit verpflichtendem Wasseranschluß auf den Markt zu bringen, wenn er der Meinung ist, das das irgendeine Innovation mit sich bringt, auf die die Welt gewartet hat. Es gibt einen Haufen Produkte, die manche Leute glücklich machen, mich aber völlig kalt lassen und denen ich deswegen trotzdem nicht die Existenzberechtigung abspreche... ich kauf halt ein anderes, das mich mehr anspricht.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 2. Juli 2013 - 15:39 #

> ich kauf halt ein anderes, das mich mehr anspricht.

Und genau das ist auf der e3 passiert. Die großen Businesspartner auf die Microsoft angewiesen ist, haben offensichtlich nicht in den erwarteten Margen bestellt und Microsoft war gezwungen zurückzurudern. Es glaubt doch keiner ernsthaft, dass MS auf irgendwelche Internetheinis oder Journalistenmeinungen gehört hat. Blanke Zahlen. Keiner wollte kaufen, Microsoft musste handeln.

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 2. Juli 2013 - 17:19 #

Hm ja. Klar. Wenig Kunden-Preorders, wenig Bestellungen vom Großhandel.

Für viele eigentlich erfreulich, wenn letztlich der Kunde seine Marktmacht erfolgreich nutzt. Was besseres kann einem als Kunde nicht passieren - ist ja in der Vergangenheit oft genug schief gegangen.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 18:13 #

> Sprich - du brauchst keinem Hersteller vorschreiben, für welche
> Verwendung er seine Geräte konzipiert.

Full ACK.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 18:05 #

> Und wenn das ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung ist, in der man
> sich 4 Wochen pro Jahr aufhält

Traurig, wenn man es keine 4 Wochen ohne die Daddelkiste aushält...

cryon (unregistriert) 2. Juli 2013 - 8:19 #

volle zustimmung. ist schon kurios wie viele selbst jetzt noch schaum vorm mund haben, nur weil einer an der ursprünglichen policy auch was gutes findet.

Red Dox 16 Übertalent - 4123 - 2. Juli 2013 - 9:20 #

Also meine Xbox 360 ist pauschal nie ans INet angebunden weil das Kabel dafür eigentlich an meinem Rechner hängt. Wenn ich mal wegen einem DLC oder Update mit der x360 Online gehe, entscheide Ich das und steck entsprechend um. Und das schönste an der Sache: Ich brauch nichtmal Online bei der x360. Ich kann die Konsole 1 Jahr offline lassen und dennoch Spiele die ich kaufe auch spielen. Sogar die bereits bezahlten und heruntergeladenen Arcade Titel.

Und da ist doch der Unterschied zu dem was MS wollte. *Optional* mal alle 24h Online gehen für Bla wäre eine Sache. Gezwungen werden weil die Konsole sonst automatisch die Spielebibliothek sperrt ist was ganz anderes. Und in Kombo mit all dem anderen Schmarn sowieso der letzte Hohn. Dem besorgten potenziellen Kunden dann auch noch frech zu kommen bleibt unentschuldbar vor allem wenn man gerade auf einem PR Feldzug war und relativ hoch in der M$ Hierachie stand.

Und Nein, niemand wird gezwungen eine X1 zu kaufen. Das haben die Vorbestellerzahlen dann auch schön bewiesen was uns ja zu einem offiziellen Standpunktwechsel bei M$ führte :P
http://www.nerfnow.com/comic/1045
Und an der Stelle frag dich doch mal selbst: Wenn eine gewisse Grundvorrausetzung, aka Onlinezwang, unabdingbar für die next Gen gewesen sein soll, wie konnte M$ da so schnell umschwenken? Scheint ja letzten Endes doch nicht so wichtig gewesen zu sein ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 2. Juli 2013 - 11:54 #

Selbst wenn "du" 24/7 online bist, "dein" Internet total schnell ist und stets mit Ethernet-Kabel gerüstet bist für einen schnellen Check-In, bringt dir das alles rein gar nichts, wenn die Gegenseite offline ist, weil die Server nicht erreichbar sind. Aber [Achtung Ironie] das ist ja noch nie passiert. Dir mag ja diese abhängige Kontrolle egal sein, anderen ist sie das eben nicht.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 18:12 #

Ich eierte bis einschließlich Ende 2012 mit DSL Light ("Dorf-DSL") rum. Bis Staat und Gemeinde endlich mal Geld in die Hand nahmen und hier der Telekom selbiges für einen Ausbau der Infrastruktur in den Rachen geworfen haben.

Und um es nochmal zu sagen: Ein "Check-In" braucht weder eine stabile noch eine schnelle Leitung. Und einmal alle 24h ist kein Ding. Wenn Xbox Live länger als 24h down ist, würde ich mir ganz andere Sorgen machen. (Stichwort Kompensation, wenn man Gold Abo hat)

Wann war denn Xbox Live denn das letzte mal länger offline!?

Check-In ist kein Always On.

Außerdem habe ich nie gesagt, dass der Check-In toll wäre. Er wäre aber aus meiner Sicht noch verschmerzbar gewesen.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11026 - 2. Juli 2013 - 18:25 #

Wenn mein 24h Connect jetzt Nachmittags so um 17Uhr war. Jetzt am nächsten Tag so gegen 16Uhr verschmiert denen die Karre hab, dann hab ich wohl Pech gehabt. Und da ist eben nix mit "24h einmal ist kein Ding", oder nicht?

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 20:45 #

Aber auch nur, wenn Du sie nach 17 Uhr nicht mehr online hattest. Ich hab auch nie gesagt, dass es Ausfallsicher ist. Oder keine Konstellationen gibt, in denen es zu Problemen kommt.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64883 - 1. Juli 2013 - 18:51 #

"Go Home"

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23315 - 1. Juli 2013 - 18:52 #

Wenn er nach dem Umzug auf seinen Internetanschluss warten muss, empfehle ich ihm eine Xbox 360. Das ist eine Offline-Konsole.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167220 - 1. Juli 2013 - 20:18 #

Klasse Kommentar, gefällt mir. :)

Ekrow 15 Kenner - 3352 - 1. Juli 2013 - 18:54 #

Was kommt jetzt? FarmvilleBox?

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2485 - 1. Juli 2013 - 18:58 #

zu Zynga? Ich dachte da verlassen grade alle das sinkende Schiff?

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61499 - 1. Juli 2013 - 19:07 #

Dort kann er always on sein....

GG-Anonymous (unregistriert) 1. Juli 2013 - 19:28 #

Als wäre Microsoft nicht selbst ein Schiff was schon seit Jahren langsam sinkt ^^.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 1. Juli 2013 - 20:00 #

Microsoft sinkt nicht. Sie schicken einfach soviele Schiffe nacheinander gegen den Eisberg, bis der irgendwann kaputt geht.

J.C. (unregistriert) 1. Juli 2013 - 20:48 #

top!

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 1. Juli 2013 - 20:51 #

Passender wäre: Wenn ich es jemandem zutraue ein wirklich (nahezu) unsinkbares Schiff zu bauen, dann wäre es Microsoft.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 1. Juli 2013 - 21:23 #

Breaking News: Schiff in Dll-Hell verschollen.

Cohen 16 Übertalent - 4454 - 1. Juli 2013 - 21:31 #

Also das Schiff auf dem Meeresgrund bauen, wo es nicht weiter sinken kann? ;)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. Juli 2013 - 21:34 #

Es würde schon sinken. Sie würden nur immer und immer wieder behaupten dass es nicht sinkt und die die es behaupten keine Ahnung haben bis es genug Leute gibt die ihnen den Quatsch abkaufen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 1. Juli 2013 - 23:26 #

Die verkaufen es dann als 1 Weg U-Boot

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32804 - 2. Juli 2013 - 0:32 #

Selten so gelacht. Immer wenn sie am sinken sind kaufen sie sich ein neues.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. Juli 2013 - 20:51 #

So siehts aus. :)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 1. Juli 2013 - 20:48 #

Wo sinkt Microsoft denn!?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32804 - 2. Juli 2013 - 0:33 #

Du hörst wahrscheinlich deine Musik auf dem besten Player den die Welt je gesehen hat, den Zune.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 2. Juli 2013 - 1:04 #

Da es den guten Zune in Europa nie gab: Leider nein.

Das sie nicht in allen Bereichen erfolgreich oder gar Marktführer sind, ist noch lange kein Zeichen, dass sie "sinken" würden.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32804 - 2. Juli 2013 - 1:16 #

Ich habe natürlich die Weltbesten Smartphones mit Win-Phone 7 ähhh... nein natürlich Win-Phone 8 vergessen!

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 2. Juli 2013 - 10:57 #

Und das weltbeste Desktop OS mit auch einer 8 im Namen ;)

Kookser 12 Trollwächter - 1064 - 2. Juli 2013 - 14:58 #

Dann zeig mir mal ein Handy, das besser läuft als das Lumia920. Iphone? S4, HTC One, N4 oder Sony xz? Die neuen Blackberrys? Die machen täglich mehr Probleme als ein WP-Gerät in zwei Jahren.

Cohen 16 Übertalent - 4454 - 2. Juli 2013 - 15:13 #

Woher willst du das wissen, das Lumia 920 gibt es doch erst 7 Monate. ;)

Und die Vorgänger-Lumias sind mit WP7.x allesamt auf dem App-stellgleis.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 2. Juli 2013 - 15:12 #

Random Reboots und ständig hin- und herspringende Displayhelligkeit. Das haben die anderen Smartphones täglich?

jguillemont 21 Motivator - P - 26467 - 1. Juli 2013 - 19:41 #

Das dachte ich mir auch.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 1. Juli 2013 - 19:43 #

Die brauchen für später auch einen Sündenbock. ^^

Sciron 19 Megatalent - P - 15787 - 1. Juli 2013 - 19:00 #

Ein Bauernopfer sollte man nicht erst dann bringen, wenn der König schon im Schach steht.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 1. Juli 2013 - 19:01 #

Na endlich mal ausnahmslos gute Microsoft Nachrichten!

elgu 15 Kenner - 3894 - 1. Juli 2013 - 19:08 #

Das war abzusehen..

Vidar 18 Doppel-Voter - 12277 - 1. Juli 2013 - 19:14 #

Da passt er rein...

ganga Community-Moderator - P - 15591 - 1. Juli 2013 - 19:32 #

Mal abwarten...

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 1. Juli 2013 - 19:34 #

Tja, als Dank für die unglaublich zielführende PR-Arbeit vielleicht nicht GANZ ohne Grund, diese Trennung.

spooky74 14 Komm-Experte - P - 1971 - 1. Juli 2013 - 19:36 #

Neuer XBOX Chef: Boris Schneider-Johne :D
Ja... der wirds nicht machen... ich denke der ist auch froh das er das nicht mehr machen muß ;)

eagel (unregistriert) 1. Juli 2013 - 19:45 #

das wäre so toll an ihm? ich kann mich noch an seine "nein nein, es wird nie einen hdmi ausgang an einer xbox 360 geben" aussagen erinnern..und das kurz vor release der xbox mit hdmi ausgang.

der hätte es nicht anders gemacht.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 1. Juli 2013 - 19:50 #

Und dann noch seine Aussagen bezüglich UK Importe vor ein paar Jahren. Der ist doch nen großer Fan von Regio-Lock.

draiba 12 Trollwächter - 922 - 1. Juli 2013 - 23:45 #

Und dann seine Aussage:"nein, es wird niemals einen Browser für die xbox 360 geben"

Cohen 16 Übertalent - 4454 - 2. Juli 2013 - 10:08 #

Für Xbox-Live-Silber-mitglieder trifft das doch zu. ;)

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5177 - 2. Juli 2013 - 8:16 #

Was sprach denn gegen einen HDMI-Anschluss?

Anonymous (unregistriert) 1. Juli 2013 - 19:38 #

Also ich finde es schon eine Frechheit, wenn mein Kommantar einfach so gelöscht wird. Nur weil man Kritik an der News anbringt? Ist das Standard mittlerweile? Ich habe weder beleidigt noch sonst irgendwas schlimmes geschrieben.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. Juli 2013 - 20:00 #

Ich sehe hier keine gelöschten Kommentare. Vielleicht unter einer anderen News? :-\

cryon (unregistriert) 1. Juli 2013 - 20:08 #

nene, das war schon hier. meine antwort hat's direkt miterwischt.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. Juli 2013 - 20:14 #

Dann kann ich auch nichts dazu sagen. Aber vermutlich wird es keine Konstruktive Kritik gewesen sein. ;)

cryon (unregistriert) 1. Juli 2013 - 20:20 #

naja, darüber kann man sicher streiten. imo bleiben hier regelmäßig sowohl inhaltlich als auch vom ton her grenzwertigere kommentare stehen. aber ja mei, so muss halt jeder seine konsequenzen ziehen :}

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 2. Juli 2013 - 11:00 #

Also ich sehe hier auch keine gelöschten Kommentare :)

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 2. Juli 2013 - 18:17 #

Psst: Er ist Moderator und sieht mehr als du. Nur hoffentlich keine toten Menschen ;)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 3. Juli 2013 - 7:36 #

Off-Topic:

Körperlich Tote: Keine.
Hirntote: Schon ein Paar.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8038 - 1. Juli 2013 - 19:44 #

Zynga.

Und da sagt man, es gäbe keine Gerechtigkeit auf Erden.

neone 15 Kenner - P - 3157 - 1. Juli 2013 - 19:57 #

Demnächst verfügbar: Zynga Spiele im Offline-Mode. :)

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 1. Juli 2013 - 19:53 #

Ich bin mir nicht sicher, ob er wirklich gehen musste.
Laut "Insidern" war er wohl bei Ballmers "Stühlerücken" (scnr) für höhere Aufgaben vorgesehen.
http://allthingsd.com/20130603/microsoft-ponders-major-restructuring-amid-renewed-wall-street-focus-on-stock/
Kann natürlich auch sein, dass er die gewüsnchte Position nicht bekommen hat und dann die Zynga Chance ergriffen hat.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 1. Juli 2013 - 23:30 #

Da sagst du was, mir kommt es vor, als würden bei MS die CEOs seit Bills Weggang, wirklich per Reise nach Jerusalem auf der Weihnachtsfeier "verlost"

Inso 15 Kenner - P - 3561 - 1. Juli 2013 - 19:53 #

Da ham sich ja zwei gefunden.. hr hr..

Mr Marston 09 Triple-Talent - 237 - 1. Juli 2013 - 19:54 #

Ich würde mich ja schlap lachen, wenns nicht so traurig wäre...
Ein Unternehmen wie M$ demontiert sich selbst. Wenn Windoof im PC bereich nicht alternativlos wäre, zumindest für Zocker, dann würde Bill Gates Vermächtnis in 2-3jahren bankrott sein... (jaja der ist zwar noch nicht tod aber bestimmt schon scheintod ;-)

Ansonsten kann ich zu den News nur sagen: Alle bei M$ sind austauschbar. ersetzt ihn halt ein ander PR lügner :-)

Xorthos 10 Kommunikator - 545 - 1. Juli 2013 - 21:17 #

Aber ausgerechnet zu Zynga? Kann man noch tiefer fallen?
Mit ihm wird das sinkende Schiff Zynga auch nicht mehr zum Uboot.

Mr Marston 09 Triple-Talent - 237 - 2. Juli 2013 - 7:10 #

Jep da gebe ich dir recht. Außer es wird zur kursk ;-)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. Juli 2013 - 20:09 #

Wahahaaaa. EA. Zynga. Großartig.

Kith (unregistriert) 1. Juli 2013 - 22:47 #

Da täusch dich mal nicht. Schlimmer geht immer:

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 1. Juli 2013 - 20:18 #

Ach bei Zynga kann nichtmal er noch viel kaputt machen.

Serenity 15 Kenner - 3262 - 1. Juli 2013 - 20:52 #

Wurde auch Zeit...

matze1975 14 Komm-Experte - 2663 - 1. Juli 2013 - 20:58 #

Hab ichs nicht vorhergesagt?! Wenn es wirklich stimmt, ein Abgang mit Ansage! ;-)

Sisko 22 AAA-Gamer - 31769 - 1. Juli 2013 - 21:15 #

jetzt amtlich - Don Mattrick als CEO bei Zynga vorgestellt: http://www.polygon.com/2013/7/1/4483500/don-mattrick-xbox-microsoft-zynga

Serenity 15 Kenner - 3262 - 1. Juli 2013 - 21:17 #

echt der hammer ;-)

memphis 12 Trollwächter - 866 - 1. Juli 2013 - 21:20 #

Irgendwie nicht so überraschend. Am Wochenende noch mit meinem Bruder drüber geredet, dass der nicht mehr lange bei MS ist.

verdient kann man da nur sagen :D

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. Juli 2013 - 21:53 #

Als nächstes noch Cliffy B. nach Popcap. Damit der mal von Twitter wegkommt und nicht so lange mit seinen Gedanken allein ist.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9253 - 2. Juli 2013 - 1:28 #

Du meinst den, der zu dem Thema folgendes twittert?!:

"We can all make jokes about Don Mattrick all day long until you remember his house is bigger than the town you grew up in. ;)"

https://twitter.com/therealcliffyb/status/351780504435036162

McSpain 21 Motivator - 27019 - 2. Juli 2013 - 5:38 #

Genau. Geb dem ne Beschäftigung und nehmt ihm sein Smartphone weg. ^^

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 2. Juli 2013 - 9:20 #

Aber die Branche geht doch jetzt den Bach runter, weil MS kein DRm Zwang einsetzen durfte, wieso soll man sich da noch nen Job suchen und ein Smartphone finanzieren können? Evtl kann er ja in DonTown als Gärtner anfangen....

Sören der Tierfreund (unregistriert) 2. Juli 2013 - 7:45 #

So isses eben. Viele der Modern Internet Foren-Heroes vergessen das gerne mal, wenn sie mal wieder rumbashen in Ihrer 50m² Butze im Plattenbau.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 2. Juli 2013 - 7:55 #

Immer wieder schön wenn Menschen die Wunder der Selbstreflexion für sich entdecken. (^_^)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 1. Juli 2013 - 22:13 #

Da muss er aber neue Sätze lernen:
Für Leute die nicht online gehen können, um ihr Leben lang in Facebook/FV zu versumpfen haben wir als Alternative... öhm... :)

viewtifuldaniel (unregistriert) 1. Juli 2013 - 22:43 #

ja die nennt sich Real Life... ist aber noch total verbuggt und damit nicht zu empfehlen! :/

viewtifuldaniel (unregistriert) 1. Juli 2013 - 22:43 #

Tja... jeder bekommt was er verdient ^_^

volcatius (unregistriert) 1. Juli 2013 - 23:28 #

Und die Lusche Ballmer übernimmt. Sehr schön.

Suzume 14 Komm-Experte - 1810 - 2. Juli 2013 - 7:18 #

Zynga - Sammelbecken der Gescheiterten.
Bin gespannt, ob er demnächst die ZOne ankündigt. ;)

pounty 06 Bewerter - 54 - 2. Juli 2013 - 7:18 #

Hab mich auch gefragt, wann denn endlich da ein Kopf rollt.

Retro72 13 Koop-Gamer - P - 1787 - 2. Juli 2013 - 7:37 #

..was macht der jetzt? Xbox TV! TV! TV!

McSpain 21 Motivator - 27019 - 2. Juli 2013 - 7:42 #

Ba-Zynga! (Wollte ich noch loswerden. ;))

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 2. Juli 2013 - 8:52 #

Mal sehen wie lange sich Zynga noch hält.

LEiCHENBERG 13 Koop-Gamer - P - 1788 - 2. Juli 2013 - 11:02 #

Warum hat denn der Vorstandsvorsitzende von Microsoft Donny-Boy nicht überwacht bzw. eingegriffen? Steht der gesamte Vorstand dort nicht mindestens genauso in der Pflicht, Köpfe von Körpern trennen zu müssen? Affig ...

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8038 - 2. Juli 2013 - 17:51 #

Die haben mit dem DevKit der PS4 gespielt und das hatte kein Kinect.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58799 - 3. Juli 2013 - 9:11 #

http://v.cdn.cad-comic.com/comics/cad-20130703-0082b.png

Hihi :D

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32804 - 3. Juli 2013 - 9:20 #

Der ist gut!

KoffeinJunkie (unregistriert) 3. Juli 2013 - 21:01 #

http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1439404/000119312513282557/d563813d8k.htm

Mattrick wird sprichwörtlich mit Geld zugeschissen!
Ich frage mich ernsthaft, wie sich Zynga das keisten kann, mit ihren madigen Spielen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)