Rare: Hat laut ehemaligem Mitarbeiter früheren Glanz verloren

Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

1. Juli 2013 - 11:08 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Der ehemalige Angestellte von Rare, Phil Tossell, hat in einem Interview mit nintendoenthusiast.com erzählt, dass Microsofts Übernahme 2002 für das Studio wie ein "Aufeinanderprallen von Kulturen" gewesen sei. Zudem habe der Entwickler dadurch seinen Glanz verloren. So seien zu dieser Zeit die meisten Mitarbeiter von Rare Nintendo-Fans gewesen und hätten es geliebt, eng mit diesem Unternehmen zusammenzuarbeiten.

Rare war auch eine eng verstrickte Familie und deshalb war es wie ein Schock, plötzlich Teil eines so großen Konzerns wie Microsoft zu werden. [...] Anfangs erlaubte uns Microsoft zum Großteil so wie immer weiterzumachen. Mit der Zeit gab es jedoch Personalveränderungen bei den MGS [Microsoft Game Studios] und gleichzeitig verließen Tim sowie Chris Stamper das Studio; die Kultur veränderte sich und es begann sich mehr wie Microsoft als Rare anzufühlen.

Zwar liefere Rare weiterhin sehr hochwertige Spiele ab – aber für Tossell hat das Studio etwas von seinem Glanz verloren, der es früher so besonders gemacht hatte. Allerdings erlebe Rare im Moment eine Art "Wiedergeburt", da die meisten langjährigen Mitarbeiter den Entwickler mittlerweile verlassen haben und er sei gespannt, was es als Nächstes macht. Tossell selbst arbeitet aktuell an einem Spiel namens Tengami für iPad und WiiU, auf das im Interview (erreicht ihr über die Quellen) ebenfalls eingegangen wird.

Rare wurde 1985 von Tim und Chris Stamper gegründet und veröffentlichte als erstes Spiel Slalom, eine im weitesten Sinne Ski-Simulation für das Nintendo Vs System und später NES. 1994 erwarb Nintendo 49 Prozent der Anteile am Studio, das daraufhin exklusiv für die Konsolen des japanischen Unternehmens entwickelte. Während dieser Zeit wurden beispielsweise Donkey Kong Country, Banjo Kazooie und Goldeneye 007 veröffentlicht. 2002 kaufte schließlich Microsoft den Entwickler für 375 Millionen US-Dollar und es erschienen im Laufe der Zeit unter anderem Kameo - Elements of Power  sowie Viva Piñata und viele Kinect Sportspiele.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 1. Juli 2013 - 11:14 #

ehemaliger Mitarbeiter ... Sack Reis

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 1. Juli 2013 - 11:49 #

Finde seine Aussagen zur damaligen Stimmung bei Rare eigentlich ganz interessant. Im Gegensatz zu deinem Kommentar.

Zottel 16 Übertalent - 4270 - 1. Juli 2013 - 11:54 #

Geht mir auch so :)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19144 - 1. Juli 2013 - 13:05 #

Ist doch n typischer Sören Kommentar. Viel Luft nix dahinter und im Zweifel nur aufs provozieren aus ^^. Überspitzt dargestellt :-D.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7279 - 1. Juli 2013 - 14:25 #

Worin genau soll die Überspitzung liegen? ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19144 - 1. Juli 2013 - 15:00 #

Ich wollt nur ein ganz kleines bischen lieb sein. Nur ein klitzekleines bischen.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 1. Juli 2013 - 14:25 #

Wann gibt's eigentlich endlich die Funktion einzelne User auf eine Ignore-Liste zu setzen. Mein Brain-Filter funktioniert nämlich leider nicht immer richtig bzw. nicht schnell genug. :-/

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 1. Juli 2013 - 18:38 #

Die gibts hoffe ich nie ^^

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4389 - 1. Juli 2013 - 11:17 #

Rare, id, Bioware, Square. Viele ehemalige Grössen haben von ihrem Glanz verloren. Andere wie Factor 5, Ion Storm oder Core Design sind sang- und klanglos von der Bildfläche verschwunden. Was ich dabei bedauere ist, dass auf diese Weise viel Potential und eingespielte Teams verloren gehen. Ich denke manchmal: Die könnten doch sicher immer noch tolle Games machen, wenn man sie nur liesse.
Allerdings ist es einfach eine Tatsache in dem schnelllebigen Geschäft, dass irgendwann der kommerzielle wie künstlerische Zenit erreicht ist und danach geht's halt abwärts. Ganz abgesehen von den geschäftlichen und persönlichen Umständen im Fall Rare.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19144 - 1. Juli 2013 - 13:11 #

Das geht noch viel weiter zurück und hängt viel damit zusammen das sie sich aufkaufen lassen haben. Keine Firma bleibt davon unbetroffen und in fast allen Fällen gehen die Firmengründer und Köpfe nach dem Aufkauf und oft auch manch anderer der Kreativabteilung.

Wenn ich lese BigPlayer A kauft Entwickler B assoziiere ich das automatisch gleich mit "nun gehts abwärts, schade drum".
In manchen Fällen passiert das zwar schleichender/langsamer als in anderen Fällen aber es passiert eigentlich immer.

Es bleibt unter dem Strich ein Kombination aus "Blutverlust" und "neuen Arbeitsbedingungen".

Wobei der Punkt mit dem künstlerischen Zenit auch nicht zu unterschätzen ist :-D.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 24. Juli 2013 - 18:17 #

Sehe ich auch so, daher sollte man eigentlich viel mehr als heute Üblich drauf gucken welche Leute das machen, und weniger welches Studio. Das heutige Blizzard hat sicherlich mit Blizzard vor 10 Jahren praktisch nichts gemeinsam, oder andere Studios die oft hochgehalten werden.

Aber schlaue Köpfe nutzen das natürlich aus, bringen ein Studio hoch, lassen sich für viele Millionen kaufen, gehen weg und gründen was neues kleines um sich dann irgendwann wieder kaufen zu lassen und den Zyklus neu zu starten.
Bin gespannt wann Molyneux mit seinen 22 Dosen wieder soweit ist.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2122 - 1. Juli 2013 - 13:47 #

Ion Storm gehört nicht in diese Liste: Ion Storm hat sich vor allem selbst an die Wand gefahren. Die sind eigentlich das Paradebeispiel dafür, was passiert, wenn der Publisher die "Kreativen" einfach mal machen lässt (Ausgenommen natürlich die Austin-Zweigstelle).Auf jeden Fall sind die nicht sang und klanglos verschwunden. ;)

Wiisel666 15 Kenner - 2715 - 1. Juli 2013 - 11:42 #

Witzig ist auch das MS wohl dachte wenn sie Rare kaufen, kaufen sie auch die Donkey Kong ip^^

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19144 - 1. Juli 2013 - 13:13 #

Gibt es für diese Behauptung auch Belege?
Mein erster Reflex war eigentlich "das glaubst du doch selber nicht, dazu haben sie selber viel zu viele Lizenzen um das nicht zu wissen".

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20669 - 1. Juli 2013 - 13:42 #

http://www.examiner.com/article/microsoft-thought-they-owned-donkey-kong

Wiisel666 15 Kenner - 2715 - 1. Juli 2013 - 13:45 #

Danke:)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19144 - 1. Juli 2013 - 15:06 #

Das Originalzitat darin lautet "The current generation of 'enablers' won't even know they own the IP... Here's a true story.. When Rare was first bought by MS a group of execs came on a tour.. One of them noticed the Donkey Kong. ..Posters everywhere and said.. 'Hey that's great.. We own Donkey Kong right??'"

Also das interpretiere ich nicht mit MS dachte beim Kauf das sie Donkey Kong mitkaufen sondern das nach dem Kauf noch weitere Leute durch die Hallen geführt wurden und die dann anhand der Ausstattung dachten das sie das mit übernommen hätten.

Aber na gut vielleicht missverstehe ich das aber auch.
Und möglicherweise hat sich der Verhandlungsführer von MS bei der Übernahme bei einem 375 Millionen Dollar Geschäft wirklich nicht angeschaut was sie eigentlich erwerben.

v3to (unregistriert) 1. Juli 2013 - 11:42 #

so wirklich verstanden habe ich nie, warum nintendo ausgerechnet rare hat ziehen lassen. aber so ist das leben...

Zottel 16 Übertalent - 4270 - 1. Juli 2013 - 11:52 #

Naja die alten IP's die von Rare kamen und Nintendo immernoch weiterführt sind trotzdem ziemlich gute Spiele, höchstens aus B&K ist nach dem grandiosen N64 Auftritt nicht mehr viel geworden.

v3to (unregistriert) 1. Juli 2013 - 12:55 #

also mir fallen spontan noch conker, jet force gemini, sowie die klassischen 8 und 16 bit marken battletoads, rc pro am, wizards & warriors und sabre wulf ein...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12519 - 1. Juli 2013 - 12:19 #

Ob man da von "ziehen lassen" sprechen kann?
Im Grunde wurde RARE unterm Arsch weggekauft und was soll Nintendo mit 49% Anteil wenn die andren 51% bei MS liegen?

Natürlich muss man auch Nintendo fragen warum sie damals als MS (und Activision) Interesse zeigten nicht den Sack zu gemacht haben. Evtl haben se nicht dran geglaubt das jemand wirklich die komplette mehrheit erwirbt.
Letzten Endes hat es aber auch zum Umdenken bei Nintendo geführt, denn seit dem kaufen sie ganz gerne ein (zb Monolith Soft was sie Namco unterm Arsch weggekauft haben)

v3to (unregistriert) 1. Juli 2013 - 13:03 #

wenn ich das richtig in erinnerung habe, wurde das so in der presse seinerzeit nicht dargestellt. ging eher in die richtung, dass nintendo die anteile verkauft hat, weil gemessen am gesamtumsatz rareware prozentual im unteren einstelligen bereich vegitierte.

wohlgemerkt - der handel fand 2002 statt, wo zuvor als nennenswerter titel nur conker's bad fur day als absolutes hochpreis-modul in den handel kam und starfox adventures den handel gerade mal erreichte...
imo ein bauernopfer der durststrecke zwischen der n64-endphase und dem etwas gemächlichen wachstum des gamecube

Sciron 19 Megatalent - P - 16491 - 1. Juli 2013 - 11:47 #

"...liefere Rare weiterhin sehr hochwertige Spiele ab....etwas von seinem Glanz verloren...".

Selten so gelacht. Der letzte Titel der was getaugt hat, war jenes Viva Piñata und das ist von 2006. Die Firma ist heuzutage nur noch ein Schatten von dem, was sie mal waren. Zumindest Nintendo sollte aber einmal am Tag nen Kniefall für sie machen, da Rare damals das N64 mit am Leben erhalten hat. Ohne diese, teils hevorragenden, Third-Party-Titel würde der Kasten in der Konsolengeschichte ziemlich übel dastehen.

RomWein 14 Komm-Experte - 2171 - 1. Juli 2013 - 12:42 #

Hmmm, wenn Nintendo damals die Mehrheitsanteile an der Firma hatte, kann man dann überhaupt noch von 3rd-Party sprechen?

Bei Rare war ich mir immer unsicher, wie viel Einfluss Nintendo bei der Entwicklung der Spiele hatte. Bei den DK-Titeln werden sie auf jeden Fall den Finger drauf gehabt haben und aus dem geplanten "Dinosaur Planet" wurde auf Drängen von Big N auch "Star Fox Adventures". Ähnlich geht es mir heute auch bei den Retro Studios. Wer weiß schon, wie gut sie wären, wenn sie nicht Nintendo im Rücken hätten.

HansDampf 13 Koop-Gamer - 1397 - 1. Juli 2013 - 12:59 #

Rare hat sehr eng mit Nintedo zusammen gearbeitet sie haben die spiele ja auch beworben und gepublisht...
Goldeneye wäre beinahe nicht rausgekommen weil die ersten versionen sehr verbuggt war und nintendo nein gesagt hat so könnten sie es nicht raus bringen.

PFCLukas (unregistriert) 1. Juli 2013 - 12:15 #

"2002 kaufte schließlich Microsoft den Entwickler für 375 Millionen US-Dollar und es erschienen im Laufe der Zeit unter anderem Conker's Bad Fur Day sowie Viva Piñata und viele Kinect Sportspiele."

Conkers Bad Fur Day wurde 2001 released - VOR der MS Übernahme!!!!

Anonymous (unregistriert) 1. Juli 2013 - 12:20 #

trotzdem erschien auch für die xbox ein aufgepepptes aber zensiertes conkers bad fur day ;)

IhrName (unregistriert) 1. Juli 2013 - 12:37 #

News: "Luft kann man auch atmen!"

oojope 15 Kenner - 3028 - 1. Juli 2013 - 17:00 #

Genau so habe ich die Überschrift auch gelesen! Etwas offensichtlicheres gibt es doch wohl nicht, oder?

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 1. Juli 2013 - 13:34 #

Das braucht er gar nicht zu sagen. Wir Spieler die schon seit der 16Bit Ära dabei sind, wissen das schon lange.

Das neue Rare sind die Retrostudios.

andreas1806 16 Übertalent - 4953 - 1. Juli 2013 - 14:15 #

*lach*
... da überleg mal einer was die für N64 Perlen gemacht haben und sieh sich nun die aktuellen Kinect Games an...

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 1. Juli 2013 - 14:32 #

Mal ne Frage an einen Kenner: Weiß jemand zufällig, ob es ein Studio gibt, dass hauptsächlich aus ehemaligen Rare-Mitarbeitern gespeist wird? In einem ähnlichen Verhältnis wie Black Isle -> Obsidian oder Westwood -> Petroglyph.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 1. Juli 2013 - 14:48 #

'Free Radical Design' und 'Zoonami'. Free Radical heißt jetzt 'Crytek UK'.

Sancta 15 Kenner - 3161 - 1. Juli 2013 - 16:19 #

Die Vorgängerfirma von Rare - Ultimate play the game - hat die besten Sinclair Spectrum Spiele entwickelt. Was habe ich Jet Pac oder Atic Atac geliebt. Damals wurde extrem viel raubkopiert - ich hatte aber alles von denen im Original - direkt in England bestellt, was zu diesen Zeiten ohne Internet und - bei mir - auch ohne Kreditkarten als Kind damals, nicht einfach war.

Trax 14 Komm-Experte - 2516 - 1. Juli 2013 - 16:44 #

Ich bin bei solchen News sonst auch nicht so, aber 2013 ist wirklich etwas spät um das Offensichtliche festzustellen ^^°

Rumi 17 Shapeshifter - 7644 - 1. Juli 2013 - 18:42 #

hab nicht mal gewusst , dass die noch existieren...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 1. Juli 2013 - 18:42 #

Rare ist eben nur ein Name. Donkey Kong 1-2-3 waren richtig gute Spiele, in meinen Augen bleiben sie der "Donkey Kong Entwickler" egal wie sich die Personalie ändert.

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4579 - 2. Juli 2013 - 4:11 #

Ich hab nie verstanden, wieso Rare unter M$ so unterging. Ein Banjo-Teil auf dem Level eines Galaxys und dazu ein Donkey Kong Country 2D Teil mit Banjo Kazooie als Hauptfiguren wären doch spitze gewesen. Ich meine Diddy Kong auf DKs Rücken erinnert doch sehr an Kazooie aus Banjos Rucksack. Gameplaytechnisch also keine allzu große Umstellung eines genialen Spielprinzips. Dazu ein Kazooie-Racing ähnlich wie Diddy Kong Racing, um auf der Xbox ein Mario Kart in HD zu haben und schon hätte M$ etwas haben können das Sony durch Little Big Planet besitzt, ein Spiel für Kids jenseits von Big N.

Auch Conker hätte ich als zur einer Serie weiterentwickelt, um aktuelle Filme und Spielserien zu parodieren. Das Spiel bot ja genug Raum für Fortsetzungen stattdessen gabs nur nur ein zensiertes Remake.

Dafür hätte M$ natürlich ne Menge Geld in die Hand nehmen müssen, aber wozu haben sie die Firma überhaupt gekauft, wenn sie sie nur auf einem Durschnittslevel entwickeln lassen?

Sciron 19 Megatalent - P - 16491 - 2. Juli 2013 - 11:30 #

"...wozu haben sie die Firma überhaupt gekauft, wenn sie sie nur auf einem Durschnittslevel entwickeln lassen?"

Ist wohl ein bisschen wie im Sport. Der Starstürmer der Konkurrenz wird aufgekauft und auf die Bank gesetzt, nur damit er eben für die anderen keine Tore mehr schießen kann. So ähnlich kommt's mir hier jedenfalls vor.

KnuP 11 Forenversteher - 688 - 2. Juli 2013 - 15:25 #

Aber sollte man das neue Ausnahmetalent nicht lieber spielen lassen und viele Tore schießen lassen statt es auf der Bank versauern zu lassen (um bei deinem Bild zu bleiben)?
Rare hat einige Kracher und All-Time Favorites auf Nintendo Konsolen produziert, es wäre sehr kurzsichtig von MS die nur aus dem Spiel zu nehmen damit sie nicht mehr für Nintendo produzieren (OK, ehrlich gesagt traue ich das denen trotzdem zu ^^).
Da scheint nach der Übernahme im kreativen Bereich sehr viel "kaputt" gegangen zu sein, so das sie irgendwann als Kinect-Hampel-Sportspiele Resteramscher geendet sind.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19144 - 2. Juli 2013 - 17:09 #

Mann sollte sich einfach mal von der Vorstellung trennen das Studio war gut und bringt weiter gute Sachen.
Bei fast jeder Übernahme gehen auch Kreative Leute und genau da liegt der Hase begraben.
Die Leute nicht das Studio machen die Spiele.
Lies dir doch mal durch wo die ganzen Leute abgeblieben sind. Gibt genug Kommentare hier dazu.

Und um zum Fußball zurückzukommen der neue Starstürmer muss sich oft auch erst eingewöhnen. Das ist doch immer wieder zu sehen, Stürmer kommt macht ein Super erstes Spiel vielleicht noch ein zweites und dann vergeht ein halbes Jahr bis das nächste kommt.
Nur stell dir vor dem Stürmer wird ein Muskel oder ein Knochen gegen eien von einem anderen Spieler ausgetauscht und das mehrfach.
Den kannst du spielen lassen wie du willst von den Operationen erholt er sich nicht mehr :-D.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit