Steam: Sammelkarten-Feature ab sofort nutzbar

Bild von ChrisL
ChrisL 141021 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

27. Juni 2013 - 2:02 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Seit kurzem ist die Betaphase für die sogenannten Steam-Sammelkarten beendet, sodass nun jeder Anwender der Valve-Plattform das neue Community-Feature nutzen kann. Neben der optischen Anpassung/Erweiterung eures Profils erhaltet ihr durch das Sammeln der virtuellen Karten auch Erfahrungspunkte, durch die ihr wiederum im Steam-Level aufsteigt. Durch das Erreichen höherer Levels werden neue Optionen für euer Profil freigeschaltet, wie zum Beispiel zusätzliche Slots für eure Freundesliste oder neue Showcases.

Die Steam-Karten selbst erhaltet ihr einerseits durch das Spielen jener Titel, die dieses Feature unterstützen, sowie andererseits durch den Prozess des Sammelns beziehungsweise Tauschens. Am Beispiel von Half-Life 2 wird dies verdeutlicht: Das entsprechende Set verfügt über acht Karten, von denen ihr vier während des Spielens erhalten könnt. Um nun das Set zu vervollständigen, könnt ihr die restlichen vier Karten innerhalb der Community erwerben. Derzeit verfügen 41 Steam-Spiele über das Sammelkarten-Feature, darunter Titel wie Company of Heroes 2, Don't Starve, Portal 2, FTL - Faster than light oder Super Meat Boy – über die Suchfunktion erhaltet ihr die komplette Liste.

Durch das Sammeln und Vervollständigen der Sammelkarten-Sets könnt ihr außerdem Spiel-Abzeichen herstellen. Dadurch erhaltet ihr neue zufällige Emoticons und Profilhintergründe sowie Erfahrungspunkte oder die Chance auf Gutscheine für Spiele und Downloadinhalte. Zahlreiche weitere Details zu den Steam-Sammelkarten könnt ihr auf der offiziellen Seite oder im FAQ-Bereich nachlesen.

Bruchpilot 11 Forenversteher - 737 - 27. Juni 2013 - 2:40 #

Ist das jetzt eine Free to used Spieleplattform mit Bezahlfunktion...? Die Grundfunktionen sind frei aber wenn du nicht genug Spiele kaufst kannste nicht mehr Freunde in deine Freundesliste eintragen?

Grumpy 16 Übertalent - 5153 - 27. Juni 2013 - 2:41 #

die standard 300 möglichen freunde sollten erstmal reichen :P

elfi88 (unregistriert) 27. Juni 2013 - 2:59 #

Das lächerliche ist, dass die Karten telweise mehr wert sind als das Game. Ich hab Psychonauts und Isaac aus einem Humble Bundle und hab mir den Karten für beide Spiele das Geld schon wieder mehr als reingeholt!

McSpain 21 Motivator - 27386 - 27. Juni 2013 - 8:49 #

Nur weil du alle Spiele bei Bundles für einen guten Zweck unter Wert kaufst, gilt das ja nicht für alle.

Außerdem verdient Steam an den Transaktionen schon in der Beta einen fünfstelligen Betrag. Täglich.

Roboterpunk 16 Übertalent - 4425 - 27. Juni 2013 - 9:38 #

Interessant. Hat Valve dazu Zahlen veröffentlicht?

McSpain 21 Motivator - 27386 - 27. Juni 2013 - 9:49 #

Müssen sie nicht. ;)

Von jedem Verkauf im Market gehen 15% an Valve. Bei Tradingcardpreisen von 0,20-0,30€ gehen also 0,02-0,03€ an Valve. Foil-Karten und Booster-Packs gehen für viel größere Summen weg. Jetzt muss man sich nur die Mühe machen die erfolgten Transaktionen durchzuzählen. Aber selbst bei nur den niedrigen Preisen reichen 30.000 bis 50.000 Transaktionen um bei Valve 10.000€ ansammeln zu lassen. Und bei Nutzerzahlen von bis zu 5 Millionen und wenn nur ein Bruchteil davon Karten verkauft/kauft.. Kommt da einiges zusammen.

Arkon 20 Gold-Gamer - P - 20926 - 27. Juni 2013 - 10:22 #

wobei die normale Gebühr 5% beträgt, bestimmte Spiele (TF2 und andere) haben einen zusätzlichen Aufschlag von 10%.

McSpain 21 Motivator - 27386 - 27. Juni 2013 - 10:45 #

Also bei den Karten habe ich immer 15%. Oder ich verrechne mich grade.

Arkon 20 Gold-Gamer - P - 20926 - 1. Juli 2013 - 11:35 #

Kann natürlich bei den Karten nochmals abweichen, so genau habe ich die Gebühren nicht im Kopf :-)

Roboterpunk 16 Übertalent - 4425 - 27. Juni 2013 - 10:28 #

Dass Valve an jeder Transaktion 15% verdient war mir gar nicht bewusst. Aber sie hätten das Feature wohl nicht eingeführt, wenn es sich für sie nicht rechnen würde und bei ca. 5 Millionen aktiver Spieler dürfte schon so einiges zusammenkommen. Erst recht, wenn die Spiel-Verkauf oder -Verleih Funktion eingeführt wird.

Was mir aber noch Kopfzerbrechen bereitet: Durch Spielen und Glück bekomme ich Karten, die ich für echtes Geld [!] im Market verkaufen kann, das dann in meinem Wallet (in €) zum Kauf von neuen Spielen zur Verfügung steht. Ich erwirtschafte also Geld durch das Spielen. Wie kann sich das für Valve rechnen? Die müssen die Spiele ja bei den Publishern einkaufen. Wenn ich aber durch blosses Spielen neue Spiele erstehen kann, ist das für Valve doch ein Verlustgeschäft. Oder anders gesagt: Valve verschenkt Geld! Mache ich hier einen Denkfehler?

Arkon 20 Gold-Gamer - P - 20926 - 27. Juni 2013 - 10:40 #

Es befindet sich in Steam aber nur Geld im Umlauf, welches durch Aufladen der Konten mit externen Geldeinheiten generiert wurde. Valve verringert also die sich im Umlauf befindende Geldmenge durch die Gebühren. Wenn du einen Gegenstand im Marktplatz verkaufst, steht beim Käufer ganz am Anfang eine Geldeinzahlung mit realen Geldeinheiten.

Roboterpunk 16 Übertalent - 4425 - 27. Juni 2013 - 10:51 #

Stimmt, danke. Insofern ist nicht Valve der Verlierer bei dem Geschäft, sondern die Spieler, die ihre Guthaben mit echtem Geld aufladen. Wer nur die Karten verkauft und sich davon neue Spiele leisten kann, gewinnt. Die Frage ist, wie die Geldmenge und die Preise im Community Market sich entwickeln werden - und ob dies am Ende einen Einfluss auf die Spielepreise haben könnte.

McSpain 21 Motivator - 27386 - 27. Juni 2013 - 10:53 #

Das glaube ich nicht. Im Prinzip gibt es Leute (zu sehen im Forum von Steamgifts) die bis zu 70€ für Karten ausgegeben haben. Leute die fast 20-30€ an den erspielten Karten verdient haben und davon Spiele kaufen und Leute (wie ich) die das Geld von Karten die ich nicht mag in Karten stecke die ich haben will und so mit +/- 0 rausgehen.

Außerdem sind die Karten im Gesamten System ja begrenzt bzw. an die verkauften Spiele gekoppelt. Jeder der ein Spiel kauft/besitzt bekommt ja nur 50% der enthaltenen Karten. Boosterpackete werden auch nur generiert und verteilt wenn jemand ein Abzeichen macht (also seine gesammelten Karten wieder abgibt) Ich denke schon das sich das System recht gut halten wird ohne Steam-Modell groß zu gefährden.

Spannend wird ob sie wirklich beim Summer-Sale die Abzeichen und Steamlevel in irgendeiner Form in Aktionen einbauen werden.

Roboterpunk 16 Übertalent - 4425 - 27. Juni 2013 - 11:19 #

Denkbar wäre allerdings, dass sich Spekulaten massenhaft Accounts mit sehr billigen oder F2P-Spielen anlegen und dann rund um die Uhr Karten farmen. Diese könnten dann an einen zentralen Account verschenkt und dort zu Wallet-Guthaben gemacht werden. Aber Valve dürfte solchen Geschäftsideen, die den Preis für Karten im Market stark sinken lassen würden, bestimmt Riegel vorgeschoben haben.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 27. Juni 2013 - 11:42 #

Und was sollen die dann mit ihrem Wallet-Guthaben machen?

Izibaar 16 Übertalent - 5857 - 27. Juni 2013 - 12:55 #

Bei F2P Spielen kostet jede Karte ~9$. Zeitpunkt gilt seit TC Beta. Wer vorher schon Geld bezahlt hat, hat Pech gehabt. Ausnahmen gibt es für TF2 (da es vorher Vollpreisspiel war).

Arkon 20 Gold-Gamer - P - 20926 - 27. Juni 2013 - 10:56 #

Wenn es keine Spieler mehr gibt, die ihr Guthaben mit echtem Geld aufladen, wird die in Steam befindliche Geldmenge immer weiter abnehmen (durch den kauf von Spielen und durch Transaktionsgebühren). Valve gewinnt immer, egal bei welcher Kombination.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 95702 - 27. Juni 2013 - 3:22 #

Shit! Noch son Suchtding! Hab bereits welche erhalten, muss aber aufpassen nicht nur wegen der Karten diverse Games zu zocken... ;)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 198227 - 27. Juni 2013 - 9:01 #

Hehe, das kennt man ja schon von der Achievement/Trophäensammlerei. ^^

Klatschianer 11 Forenversteher - 728 - 27. Juni 2013 - 5:04 #

Für mich ein netter Grund einige Spiele nochmals zu zocken bzw. Spontan- oder Dealkäufen eine zweite Chance zu geben, nachdem ich sie beim ersten Anzocken erstmal zur Seite gelegt habe. Ich finde das ne coole Sache, macht Spaß und im Idealfall kann ich mir durch die erspielten Karten ein neues Game kaufen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 33154 - 27. Juni 2013 - 7:46 #

Hm, naja. Noch so ein Ding, mal sehen ob ich damit was anfangen kann.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 27. Juni 2013 - 8:01 #

Oh Mann...

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63149 - 27. Juni 2013 - 8:22 #

Das Ganze macht tatsächlich süchtig, allerdings ist die Sache mit den Gutscheinen Lotterie, hab schon 3 bekommen und nie war irgentwas dabei für mich von Interesse. Auch sind die Karten meines Erachtens zu leicht zu bekommen es reicht ein Spiel ca . 1-2 h laufen zu lassen, schon sind alle vorhanden ohne das man einen Finger rührt. Aber die Karten werden teilweise echt zu Phantasiepreisen gehandelt, wenn man wie ich schon ein paar der unterstützten Spiele in der Bibliothek hat, und nicht sammelt, sondern verkauft ist ruck zuck ein neues Spiel drin.

Sisko 22 AAA-Gamer - 33011 - 27. Juni 2013 - 9:04 #

Die Karten fürs "Spielen" gibt es wirklich einfach, aber das sind in der Regel nur die Hälfte, die man für ein Abzeichen benötigt. Den Rest kann man nur ertauschen oder kaufen. Mit Viel Glück bekommt man zufällig noch einen Booster-Pack.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63149 - 27. Juni 2013 - 9:59 #

Wobei die Preise bei den Kaufkarten schon richtig heftig schwanken. Da kann es sein das du eine Karte innerhalb von 1 h 20 cent billiger kriegst oder sie 10 cent teurer wird. Da herscht mal echt Angebot und Nachfrage.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6521 - 27. Juni 2013 - 9:06 #

Das haben die sich bei Gamersglobal abgeguckt. Und wir fallen immer wieder drauf rein. Selber schuld, wir. ;-)

raumich 16 Übertalent - 4673 - 27. Juni 2013 - 9:15 #

Ich hatte mich vor ein paar Tagen erst für die Betaphase angemeldet, um das neue Profil-Design zu bekommen. Das sieht IMO nämlich deutlich besser aus als das Alte. Das Sammelkartenfeature ist mir egal.

Roboterpunk 16 Übertalent - 4425 - 27. Juni 2013 - 9:43 #

So sehe ich das auch. Das neue Profil ist ansprechend gemacht und die Möglichkeit, mittels Levelaufstieg der Seite einen eigenen Look geben zu können motiviert. Falls man durch den Verkauf von Sammelkarten im Market tatsächlich genug Geld verdienen kann, um sich neue Spiele kaufen zu können, wäre es aber durchaus zu überlegen, Half-Life 2 wieder mal zu installieren.

GR0BI (unregistriert) 27. Juni 2013 - 10:52 #

Man muss die Sachen übrigens nicht mal spielen. Einfach im Hintergrund laufen lassen, Karten farmen, verkaufen und damit für den Summer-Sale rüsten...:)...

motherlode (unregistriert) 27. Juni 2013 - 12:07 #

Das ist ein sehr seltsames Geschäftsmodell. Und Valve gewinnt immer. Muss eine Bank sein!

eksirf 15 Kenner - P - 3003 - 27. Juni 2013 - 12:25 #

Syndicate?

Izibaar 16 Übertalent - 5857 - 27. Juni 2013 - 12:58 #

Leider wird das Trading Card System von der Community kaputt gemacht. Statt die Karten zu tauschen wird lieber gekauft und verkauft.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 33154 - 27. Juni 2013 - 13:41 #

Das finde ich momentan auch ein wenig verwirrend. Warum kaufen und verkaufen? Vor allem zu diesen Preisen teilweise.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 27. Juni 2013 - 13:41 #

Die tauschen ihr Geld gegen Karten und umgekehrt! :p

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 27. Juni 2013 - 14:08 #

Das schreit nach einem GG Thread für den vernünftigen Kartentauschsammler :)

overseer 14 Komm-Experte - 2277 - 27. Juni 2013 - 17:00 #

Naja, das Problem ist, dass man nur durch tauschen niemals alle Sets vollständig sammeln kann. Außerdem kann man bei geschicktem Kauf/Verkauf noch einen ordentlichen Gewinn einfahren.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 27. Juni 2013 - 14:50 #

Ich hab ja echt blöd geschaut, wie ich im Market sah, dass Leute bereit sind für das CompanionCube-Emotiocon gut 2€ hinzulegen. Hallo? Dat isn kleines Futzel-Icon! *g* Naja virtueller Schwanzvergleich und so :-)
Egal: Es ist ja freiwillig und jeder wie er will.
....und der Gewinner heisst Valve ^^

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6521 - 27. Juni 2013 - 15:47 #

Ich hab mich auch gefragt, wer sich in Guild Wars Hochzeitskleider für Euros gekauft hat. Aber soll mir recht sein, so bekomm' ich meine Spielinhalte ohne monatliche Gebühren. Bloß ist Steam halt kein Spiel, sondern eine Platform. Da wundert's mich dann schon noch etwas mehr...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9235 - 27. Juni 2013 - 18:37 #

Gotta catch them all !^^

raapaa (unregistriert) 13. Juli 2013 - 12:58 #

Wie muss man sich das denn vorstellen? Wenn man eine Karte verkauft hat, hat man dann überhaupt noch die Möglichekit diese Karte nochmal spielerisch zu erhalten, oder kann man sie nur wiedererlangen, wenn man sich die gleich Karte wieder zurückkauft?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag: