Adblock Plus: Schwere Vorwürfe // „Mafia-ähnliche“ Struktur

Bild von Aladan
Aladan 39681 EXP - 23 Langzeituser,R6,A4,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

26. Juni 2013 - 18:22

Sascha Pallenberg, bekannter Blogger und Mitbetreiber von Mobilegeeks, veröffentlichte heute den Artikel Adblock Plus Undercover - Einblicke in ein mafiöses Werbenetzwerk und sorgte damit für hohe Wellen in der Internetlandschaft. Laut seinem Artikel kassieren die selbsternannten Heilsbringer mit ihrem kostenfreien Addon zum Blockieren von Werbung im Internet kräftig ab. Dabei deckt er angebliche Machenschaften im Hintergrund auf, die vermuten lassen, dass Adblock Plus mehrere finanzstarke, strategische Partner aus der Werbeindustrie besitze.

Ursprünglich wurde Adblock Plus von Wladimir Palant programmiert, der bereits 2010 Partner suchte und diese in Form der Eyeo GmbH fand. Laut Pallenberg besitzt diese Firma inzwischen 15 Mitarbeiter inklusive zwei Geschäftsführer, die sich ausschließlich über die kostenlose Browsererweiterung finanzieren sollen. Da diese Situation als sehr unwahrscheinlich einzustufen ist, machte sich Pallenberg an die Recherchen. Er geht dabei auf die Geschichte der verschiedenen Mitarbeiter und Geschäftsführer ein und gibt einen Blick auf deren Werdegang und Karrieren frei, die – falls sie stimmen – interessante Verbindungen zu großen und kleinen Firmen offenlegen.

Unter anderem finanziert sich die Firma über die 2011 eingeführten Acceptable Ads, eine sogenannte Whitelist für Werbung, die laut der öffentlichen Foren von Adblock Plus von der Community ausgesucht und bestimmt werden. Nun soll es aber so sein, dass sich Partner dort einkaufen können, um auf diese Whitelist zu gelangen. Pallenberg macht den Betreibern auch den Vorwurf, Amazon-Ref-Links nach einem Vertipper umzuwandeln, um so anstelle der eigentlichen Seite Geld zu verdienen. Diese affiliate-Links werden demnach korrigiert und ABP zugeschrieben.

Bezogen auf diesen Artikel hat PC Games Hardware bei einem der Beschuldigten, Till Faida, nachgefragt und auch bereits ein Statement erhalten. Die Stellungnahme, in der Faida unter anderem die Transparenz der Eyeo GmbH hervorhebt, und den Artikel des eingangs erwähnten Bloggers findet ihr in den nachfolgenden Quellen.

Zottel 16 Übertalent - 4363 - 26. Juni 2013 - 16:49 #

Skandal! Was für ne Whitelist? Auf Seiten auf denen ich Adblock nutze habe ich null Werbung, sogar aus Videos wird sie ruasgeschnitten (wie auch immer die das machen). Auch wenn es so ne Whitelist geben sollte, hat Adblock immernoch nen Filterabonnement und sorgt somit immernoch für null Werbung auf Seiten auf denen ich es aktiviert habe.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 26. Juni 2013 - 16:58 #

Mit der Whitelist ist die "nicht aufdringliche Werbung" gemeint, die man in den Optionen zulassen kann.

Zottel 16 Übertalent - 4363 - 26. Juni 2013 - 17:12 #

Danke für die Info. Allerdings frage ich mich, was das ganze dann mit "Mafia-ähnlichen Struckturen" zu tun haben soll? Ich meine, eingekaufte Werbung, die optional beim User aktiviert werden können? Mal abgesehen davon, dass Adblock ja dafür sorgt dass diese eingekaufte Werbung im normalfall sogar blockiert wird. Es wäre was anderes wenn zum beispiel ein Virenhersteller für Geld Viren verbreiten würde, aber selbst das wäre in meinen Augen immer noch nicht "Mafia-ähnlich"

Larnak 21 Motivator - P - 26208 - 26. Juni 2013 - 18:45 #

Das Problem ist, dass diese eingekaufte Werbung eigentlich nicht existieren sollte, sondern dass hier nur Werbung gezeigt werden soll, die von Nutzern als besonders unaufdringlich empfunden wird. So wird es jedenfalls kommuniziert.
Wenn Unternehmen anfangen, das mit eingekaufter Werbung zu umgehen, ist die ganze Idee witzlos.

Die Schlagzeile dazu scheint mir zwar auch übertrieben, ganz uninteressant finde ich das aber nicht.

Zottel 16 Übertalent - 4363 - 26. Juni 2013 - 18:55 #

Ja das meinte ich ja. Ist schon seltsam mit der eingekauften Werbung, aber der Schlagzeile...

Aladan 23 Langzeituser - - 39681 - 27. Juni 2013 - 6:44 #

Wenn man dem Artikel von Mobilegeeks folgt sieht man auch, warum das so gefährlich sein kann.

Die Firma hinter ABP kann Firmen, die von Werbung im Internet leben quasi erpressen. ABP blockiert diese Werbung standardmäßig, jedoch kann der potentielle "Kunde" seine Werbung freischalten lassen, wenn er einen Obolus zahlt und seine Werbung über eine der Agenturen dort laufen lässt. Somit gibt dieser "Kunde" seine Rechte ab, zu bestimmen, welche Werbung gezeigt wird.

Und nur weil wir paar Leute ABP wirklich benutzen können und auch in den Einstellungen klar kommen, gilt das nicht für alle 200 Mio. Nutzer. Die meisten werden nie irgendwas eingestellt haben und bei denen ist die Whiteliste automatisch aktiv.

eQuinOx (unregistriert) 26. Juni 2013 - 18:55 #

Wenn die es mit der ungewollten Werbung übertreiben, sucht sich der abgeneigte Anwender auch ganz schnell nen anderen Adblocker. Also das großartige Monetarisierungskonzept geht so nicht.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9294 - 26. Juni 2013 - 19:49 #

Eben. Viele Mütter haben hübsche Töchter.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 26. Juni 2013 - 19:00 #

Ist das nicht etwa so ähnlich, als wenn ein Chips-Fabrikant seine teuren Chips in einer billigen Verpackung bei Lidl & Aldi feilbieten?

Wenn die Firmen durch die Hintertür es schaffen, Werbung zu platzieren, die mich als Enduser nicht stört, hat doch jeder gewonnen oder?

Es ist nicht Werbung die mich krank macht, es ist aufdringliche Werbung die das tut.

Larnak 21 Motivator - P - 26208 - 26. Juni 2013 - 21:16 #

Naja, wenn die dafür zahlen, ist die Frage, ob das "stört-nicht"-Konzept dann noch funktioniert. Würde sie auch so nicht stören, bräuchten sie schließlich eigentlich nichts bezahlen, wenn ich das System richtig verstanden habe.

Aber solange sie sich zusammenreißen würde ich das auch so sehen, ja.

denkmalnach (unregistriert) 26. Juni 2013 - 17:21 #

Sie bauen sich ein Hintertürchen, mit dem sie praktisch jeden Website-Betreiber erpressen könnten. Irgendwann werden die Partner Geld mit ihrer "kostenlosen" Erweiterung verdienen wollen und zwar im großen Stil.

Zottel 16 Übertalent - 4363 - 26. Juni 2013 - 17:31 #

Ernsthaft, ich verstehe es nicht. Womit wollen sie Webseiten-Betreiber erpressen? Adblock block jetzt sämtliche Werbung, was soll schlimmer für Websiten sein als das?

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 26. Juni 2013 - 18:25 #

Bezahl xyz und schon bist du auf der Whitelist ;)

Zottel 16 Übertalent - 4363 - 26. Juni 2013 - 18:31 #

Die aber nichts bringt, weil der großteil der Adblocknutzer die Whitelist deaktiviert hat.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5985 - 26. Juni 2013 - 21:04 #

Da sie bei der Einführung und bei Neuinstallationen per default aktiviert ist, wird ein gewisser Teil der User (also die nicht so computeraffinen Menschen) das noch gar nicht gesehen haben, dass man jetzt was deaktivieren muss.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 26. Juni 2013 - 22:07 #

Wenn "der gewisse Teil der User" das gar nicht (Blocker installieren) macht, wird er überflutet von Schrott.

Ab und an besuche ich mal meine Familie, schaue zu wie sie sich beim Surfen ärgern, ala "Öh das ist so langsam" "Mist schon wieder so ne Werbung über dem Bild". Da kann ich dann nicht anders, ich muss dennen helfen.

Das hält dann solange, bis sie ihre Windows Version mal wieder zu Grabe getragen haben und den ultimativen Tip zum reparieren benutzen (Install Windows New).

Ich lass die lieber auf Whitelisted Werbung prallen, als auf den sonstigen Müll. Selbst wenn irgendjemand bezahlt hat um auf die Liste zu kommen.

Das sind wie Kleinkinder auf der Autobahn, und für die Kinder tun wir doch alles, oder?

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 27. Juni 2013 - 4:45 #

Das kann sich aber auch ändern. Wenn hinter AdBlock 15 Mitarbeiter stehen, die alle Geld bekommen und Partner die massiv investieren... hat das schon einen guten Grund. Für dich als User ist das vielleicht egal, für Website-Betreiber ist das ein Skandal.

Barkeeper 16 Übertalent - 4285 - 26. Juni 2013 - 16:50 #

Bitte als Link aufnehmen:
http://t3n.de/news/adblock-plus-geschaftsfuhrer-476502/

Da geht er insbesondere auf die Verbindungen zu Yieldkit ein.

elfi88 (unregistriert) 26. Juni 2013 - 16:51 #

Da wird wieder aus einer Mücke ein Elefant gemacht! Das kommt sicher von der Werbeindustrie die AdBlock in den Dreck ziehen will.

Barkeeper 16 Übertalent - 4285 - 26. Juni 2013 - 16:53 #

Les dir den Artikel durch. Das Firmengepflecht ist schon wirklich merkwürdig und sieht tatsächlich etwas danach aus als ob dort jemand einfach einen sehr cleveren Businessplan gehabt hat.

Ja, kann auch eine False Flag Operation der Verlage/Werbeindustrie sein.
Aber dennoch.. Irgendwie alles komisch.

Merke: Acceptable Ads ausschalten und gut?

Anonhans (unregistriert) 26. Juni 2013 - 18:16 #

Was ist daran merkwürdig, dass die Leute von Adblock mit Firmen und Webseiten zusammenarbeiten (vielleicht sogar beteiligt sind), die versuchen vernünftige Werbung zu etablieren? Das ist doch im Grunde genau das Ziel von ABP. Man will dafür sorgen, dass nen Umdenken stattfindet und was gibt es da besseres, als mit gutem Beispiel voran zu gehen und das zu unterstützen? Solange sie nur Werbung whitelisten, die den Kriterien entspricht, ist es doch völlig egal, ob sie von Firmen kommt, wo sie selber mit drinstecken oder von ner x-beliebigen anderen Firma.

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 27. Juni 2013 - 4:47 #

Nein, dass AdBlock große Partner und viele Mitarbeiter hat, obwohl es nur um eine einzige kostenlose ERweiterung geht. Wo die Partner zuvor gearbeitet haben und wie die Werbung plötzlich freigeschaltet wird, die zuvor abgelehnt wird.

Barkeeper 16 Übertalent - 4285 - 26. Juni 2013 - 16:51 #

Vorwurf: AdBlock Plus is mafiös.
http://www.mobilegeeks.de/adblock-plus-undercover-einblicke-in-ein-mafioeses-werbenetzwerk/

Mein Eindruck nach Lesen das Artikel: Naja, ein bisschen was könnte dran sein.

AdBlock Plus Betreiber dementiert in: http://t3n.de/news/adblock-plus-geschaftsfuhrer-476502/
Insbesondere die Einbindung von YieldKit sei aufgrund Feedback der Community erfolgt.

Schauen wir uns https://adblockplus.org/forum/viewtopic.php?f=12&t=9990&p=70818&hilit=yieldkit#p70818 an.
Da wurde von der Community beschlossen YieldKit in die Liste der "acceptable Ads" aufzunehmen.

12. April 2012: 1. Posting: User Till (Till Faida selbst?), Aktuell 224 Posts
Schlägt Filter zur Aufnahme vor.
23. April 2012: 2. Posting: User MonztA, Aktuell 2344 Posts
Lehnt ab. Verstößt seiner Meinung gegen Richtlinien.
19. Februar 2013: 3. Posting: User Till
Öffnet Thread wieder wegen geänderten Regel für acceptable Ads.
27. Februar 2013: 4. Posting: User jimdavi, Aktuell 1 Post
Ist für Aufnahme, da die Links unauffällig sein.
13. März 2013: 5. Posting: User Till
Teilt mit das die Regeln aufgenommen werden.

D.h. "die Community hat beschlossen" bedeutet in diesem Fall:
Nach einer Änderung der Richtlinien (Wieso? Wer war die treibende Kraft?) wurde aufgrund eines Posting eines Users mit insgesamt, bis heute, einem Posting, beschlossen die Regeln hinzuzufügen.

Bis auf eine weitere Erwähnung des Wortes YieldKit hier: https://adblockplus.org/forum/viewtopic.php?f=2&t=14443&p=74303&hilit=yieldkit#p74303 ist das alles was im Forum dazu zu finden ist.

Das ist für mich nicht Community. Das ist Bundestag Nachts um 3 Uhr im Fischereiausschuss...

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 26. Juni 2013 - 18:35 #

"Das ist Bundestag Nachts um 3 Uhr im Fischereiausschuss..."

Ist doch dann demokratisch. ;)

Roland 18 Doppel-Voter - 10914 - 26. Juni 2013 - 16:55 #

Sanft ausgedrückt: There ain't no such thing as a free lunch.
Jeder will stets an etwas verdienen, auch Heilsbringer. Als böse Zunge, weg vom sanften fehlen mir die Worte (jetzt).

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 26. Juni 2013 - 16:59 #

Sowohl die Whitelist, als auch die Vertipper-Korrekturen kann man in den Optionen deaktivieren. Wer sich daran stört, kann das also problemlos abschalten.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 26. Juni 2013 - 17:45 #

Eben, das Ganze erscheint mir doch eher harmlos, von mafiösen Strukturen zu sprechen, ist dann Bild-Zeitungs-Niveau.

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 26. Juni 2013 - 21:47 #

Der Artikel bewertet leider viel zu stark den Inhalt. Die Meinung sollte sich immer der Leser machen, oder?

Vinnland 11 Forenversteher - 566 - 26. Juni 2013 - 17:03 #

Hmmm ... habe mir den Artikel nicht durchgelesen und sehe auch null Veranlassung dazu. Mich als Normaluser interessiert das sowas von garnicht. Mich interessiert nur, dass Adblock Plus zuverlässig seinen Dienst vollrichtet. Nur auf GG habe ich den deaktiviert ... wollte ich nur erwähnt haben. ;)

FPS-Player (unregistriert) 26. Juni 2013 - 17:57 #

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9294 - 26. Juni 2013 - 19:55 #

So siehts aus. Auf GG gibts jetzt neuerdings auch wieder unseriöse Werbung.

-Methoden abzunehmen etc.

Zitat der Werbung rechts neben den Medaillen;

1 Regel für einen flachen Bauch
Du verlierst täglich 1kg wenn du dich an diese komische Regel hälst > Prüfe es !

Wenn das nicht unseriös ist weiss ich auch nicht. Weiss die Redaktion bescheid?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352489 - 26. Juni 2013 - 20:11 #

Das ist Restplatzwerbung, wenn 1.000 User sie sehen, verdienen wir damit etwa 30 Cent. Nicht pro User, pro 1000 User. Bei 100.000 Usern, die diese Werbung sehen, sind es also 30 Euro. Du wirst mir glauben, dass mir lieber wäre, diese Werbung würde nicht laufen, weil sie natürlich doof ist, aber mal ehrlich: Wo ist das echte Problem?

Natürlich kann ich nun versuchen, diese Werbung wegzubekommen. kostet mich etwa eine halbe Stunde Arbeit. Das mache ich gerne, wenn es eine wirklich schlimme Werbung wäre, mit Sound, mit ekligem Bild, so etwas. Aber doch nicht für so einen Schmarrn. Einmal sehen. drüber lachen oder ärgern, und gut ist es. Ernstnehmen wird die doch keiner.

So. Du aber stellst dich nun hin und ziehst dich an dieser einen Werbung hoch: "Neuerdings ... auch wieder ... unseriöse Werbung". Alles klar, damit ist es natürlich okay, den Websitevernichtern von AdBlockPlus weiteren Auftrieb zu geben. Nicht im Ernst, oder?

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 11350 - 26. Juni 2013 - 20:31 #

Ich verstehe die Argumentation das Website Werbung braucht um damit Geld zu verdienen.
Bisher kenne ich aber keine Website die aufgrund von AdBlockPlus ihren Dienst eingestellt hat.
Im Zeitalter der tablets und Smartphones gibt es gute Alternativen um Magazine digital zu veröffentlichen und damit Geld zu verdienen, man brauch dafür nicht immer Werbung.
Muss aber gestehen das es sich im Falle von Gamesglobal die es nur digital gibt die Arbeit durch Adblock sehr erschwert Geld zu verdienen, weshalb ich auch hier den Adblock deaktiviert habe.

Es gibt immer Möglichkeiten Geld zu verdienen. Ich habe auch nichts gegen Werbung auf Webseiten, aber die ganzen Flash, blinker sonst was WErbung die erstmal den ganzen Bildschirm in beschlag nimmt ist einfach zuviel des Guten.
Die Media markt Werbung rechts und die PS 3 Werbung sind vollkommen Ok. Aber letztens war glaub bei Last of us oder davor Tomb Raider blombt ein Flash Werbung auf brachte erstmal mein Browser zum absturzen und muss dann weggeklickt werden, damit man überhaupt was lesen kann ist einfach zuviel.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9294 - 26. Juni 2013 - 20:42 #

Das war halt so mein Eindruck. Ein Problem gibt es nicht, da gibt es ja wirklich schlimmere Werbungen.

Kam mir halt nur komisch vor das so eine Werbung auf GG läuft, weßhalb die jetzt kommt oder wieviel Geld GG bekommt war garnicht in meiner Überlegung.

Ich gönn GG ja jeden Cent, ich wollt halt nur wissen ob ihr Bescheid wisst, hät ja sein können das sich da irgendwas unliebsames eingeschlichen hat, in dem Falle hab ichs gemeldet.

Wir versuchen ja alle zu helfen wo es geht. Denke mal die Redaktion kann ja nicht immer alles sehen, da ist es nicht verkehrt wenn die User mithelfen vermeintliche Fehler aufzudecken.

Puh 30 Cent für 1000 User ist nicht die Welt, kriegste grad ein Brötchen für ^^

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 26. Juni 2013 - 20:48 #

Ich könnte mir denken, das man in Bayern gerade mal durch die Tür beim Bäcker kommt. Brötchen kosten extra. :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352489 - 26. Juni 2013 - 20:56 #

Sorry, vielleicht habe ich überreagiert, habe den "Heh, nur ein Hinweis"-Aspekt nicht wahrgenommen. Muss am Thema liegen: Adblock Plus ist für mich ein rotes Tuch. (Wobei diese News eine der seltenen ist, die ohne Redaktionseinfluss Topnews geworden ist, nur am Rande erwähnt).

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9294 - 26. Juni 2013 - 21:01 #

Kein Ding, so hab ich wenigstens wieder was über Anzeigen gelernt ^^

Anonhans (unregistriert) 26. Juni 2013 - 22:00 #

Das Problem ist, dass es dem Besucher der Webseite erstmal ziemlich egal ist, dass das Restplatzwerbung ist und wie wenig Geld GG dafür bekommt. Der sieht (ohne Adblock) nur höchst unseriöse Werbung für irgendwelche betrügerische Produkte.
Man muss doch davon ausgehen, dass man sich sich bei einem Klick auf sowas entweder Malware einfängt oder irgendwer versuchen wird einem mit betrügerischen Mitteln Geld aus der Tasche zu ziehen. Das mit "drüber lachen oder ärgern. Ernstnehmen wird das doch niemand" abzutun find ich denn fast ein bisschen leichtsinnig. Irgendwer klickt immer drauf. Irgendwer ist immer dämlich genug, trägt vielleicht sogar persönliche Daten dort ein und hat 2 Wochen später ne Rechnung im Briefkasten. Genau wegen solchen Anzeigen installiere ich immer Adblock Plus und Ghostery, wenn ich Freunden oder Verwandten, die nicht seit >10 Jahren im Internet unterwegs sind, nen Rechner einrichte.
Wenn man selbst von seriösen Werbeanbietern solche widerlichen Anzeigen auf die Seite geklatscht bekommt, stellt sich doch die Frage, wer da jetzt wirklich mit irgendwelchen mafiösen und betrügerischen Strukturen arbeitet.
Mir ist klar, dass GG nicht wirklich was dafür kann und man kann auch nicht erwarten, dass ihr 24/7 bereit seid, um solche Werbung so schnell wie möglich von der Seite zu verbannen. Aber wieso wird sowas von solchen Firmen überhaupt ins Repertoire aufgenommen?

Barkeeper 16 Übertalent - 4285 - 26. Juni 2013 - 22:10 #

Weil. Sie. Dran. Verdienen.

Ad-Netzwerke machen Geld. Wollen Geld machen. Ist reines Marketing. Je mehr Auftraggeber desto besser.
Und meine persönlichen Vorurteile gegenüber Leuten aus der Werbeindustrie, haben nicht gerade abgenommen als ich mal für so eine Agentur IT-Support geleistet habe.

Die meisten waren einfach nur stumpf. Ellenbogenkultur, Hinterlistig und auf philosophischer Metaebene sein Handeln überdenken? Pah.. Das dauert zulange, morgen muss die Präsi raus..

Unter anderen hat man Bewerben auferlegt sich Konzepte für "fiktive Kampagnen" auszudenken im Rahmen ihrer Bewerbung auf offene Stellen.
Das diese Konzepte dann häufig 1:1 dem Kunden präsntiert wurden, der Bewerber aber eine Ablehnung erhalten hat (teilw. gerade WEGEN dem angeblich schlechten Konzept) spricht Bände, oder?

Ach.. Ich reg mich wieder auf..

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 26. Juni 2013 - 22:16 #

I want to know more. :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352489 - 26. Juni 2013 - 22:20 #

Höchst unseriöse Produkte? Betrügerische Produkte? Malware einfängt?

Von was redest du? Mit Sicherheit nicht von der Werbung auf GamersGlobal oder speziell dieser doof-harmlosen Fettpölsterchen-Werbung, die dir halt irgendein Präparat andrehen will.

Hast du Informationen, die deine geschäftschädigenden Unterstellungen untermauern? (für UNSER Geschäft, wohlgemerkt). Weißt du überhaupt, wovon du redest? Oder schreibst du vielleicht schlicht auf Grundlage dessen, was du hier in den Comments liest, und was du dir halt so denkst?

Just my two cents 16 Übertalent - 4895 - 26. Juni 2013 - 22:36 #

Wie ich bereits im Feedbackbereich geschrieben habe, diese Präparate aus dem Ausland sind auf keinen Fall hilfreich, aber nicht unbedingt ungefährlich - sofern jemand wirklich so blöd ist die tatsächlich zu bestellen... Ich hoffe ihr werdet wenigstens schon fürs einblenden bezahlt und nicht erst für Klicks oder gar "vermittelte" Bestellungen...

Neutral? (unregistriert) 27. Juni 2013 - 14:14 #

Wie können Sie bitte 100% garantieren, dass wir uns über Ihre Werbung keine Malware einfangen? Warum leugnen Sie ständig die vorhandenen Gefahren dieses Werbesystems? Sie verwenden doch z.B. OpenX - gerade Server mit OpenX haben ständig irgendwelche Sicherheitslücken. Dies ist ein Fakt und kann in zahlreichen Publikationen nachgelesen werden. Und über diese Lücken liefern nun mal zahlreiche Werbeserver bei jeder Anzeige auch gleich mal Malware mit. Nachzulesen ist zudem, dass die Betreiber dieser Werbeserver nur sehr schleppend Sicherheitsupdates einspielen.

Wenn Sie sich jedoch so sicher sind, dann bitte ich Sie, Ihren Ad-Blocker-Hinweis entsprechend abzuändern. Sprich dass Sie garantieren können, dass die Werbeanzeigen auf GG 100% frei von Schadsoftware sind und Sie die volle Verantwortung übernehmen. Dann schalte ich (und sicherlich auch viele andere) gerne meinen Ad-Blocker für GG aus.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352489 - 27. Juni 2013 - 15:09 #

Was ist denn das bitte für eine Dialektik?

Selbstverständlich kann ich das nicht 100% garantieren, zufälligerweise habe ich das erst vor zwei Tagen in einem längeren Comment geschrieben, bei "GG unterstützen".

Aber vom "nicht 100% garantieren können" zu den oben zitierten Behauptungen zu kommen, erfordert schon eine sehr große Bereitschaft zur Übertreibung. Um nicht zu sagen Bösartigkeit.

Das Leben ist nicht risikofrei. Wenn wir uns darauf einigen können, können wir uns vielleicht auch darauf einigen: Anderer Leute Arbeit sollte bezahlt werden. In diesem Fall unsere Arbeit und die anderer Redaktionen oder Content-Lieferanten oder wie auch immer. Ich kann diese ganzen Rechtfertigungen ("Unseriöse Anzeige!" , "gefährliche Anzeige!" , "Anzeige verletzt mein ästhetisches Empfinden", "Anzeige schränkt meinen Lesespaß ein", "Anzeige verlangsamt mein Surfen") einfach nicht mehr hören. Am Ende sind das doch sehr häufig schlicht Ausreden, wieso man angeblich mit Adblocker surfen muss.

Wer tatsächlich Anzeigen nicht ertragen will, warum auch immer, hat bei GamersGlobal genug Möglichkeiten, uns auch anderweitig zu unterstützen. Siehe hier: http://www.gamersglobal.de/news/72346/stichwort-gamersglobal-unterstuetzen

Lieber "Neutral?", wenn du kein Troll bist, sondern es ernst meinst, dann nutze doch eine dieser Möglichkeiten. Also natürlich nur, wenn du nicht nur zufällig oder selten hier bist, natürlich. Dann nehme ich dir auch deine (aus meiner Sicht weit übertriebenen) Sorgen, was Malware in Werbungen anbelangt, als echte Sorgen ab. Nimm mir aber bitte ab, dass AdBlock und Co. für mich ein rotes Tuch sind, weil sie die Geschäftsgrundlage von Websites vernichten und zu einem Wettrüsten um die Aufmerksamkeit der verbliebenen, adblockerlosen User führen.

Neutral? (unregistriert) 27. Juni 2013 - 15:53 #

Na den Satz mit der Dialektik hätten wir uns auch einfach sparen können, oder? Zudem finde ich es auch nicht schön, dass Sie den Leuten gerne etwas unterstellen (wie Bösartigkeit, Ausreden, Troll) bzw. der entsprechende Unterton mitschwingt. Es sollte sich doch schon erkennen lassen, welcher Kommentar ernst gemeint ist.
Ich glaube Ihnen ja, dass Ad-Blocker ein rotes Tuch für Sie sind und dadurch (hohe?) Einnahmen verloren gehen. Nur können Sie doch nicht ernsthaft und guten Gewissens ein System fördern, welches unter ständigen Sicherheitslücken leidet. Wo bitte soll in meinem Kommentar eine Übertreibung oder gar Boshaftigkeit vorhanden sein? Wir hatte hier schon zig PCs (mit dem BKA-Trojaner) zur Bereinigung hier, die sich nachweislich alle über "seriöse" Seiten infiziert hatten.
Nochmal, ich habe nichts gegen Werbung. Mir ist es auch völlig egal ob da irgendwelche seltsamen Pillen oder tolle Games angeboten werden, ich ignoriere sie so oder so. Doch das aktuelle System lässt sich nun mal relativ leicht ausnutzen und dagegen helfen momentan leider nur Ad-Blocker.
Richtig, das Leben ist nicht risikofrei, trotzdem verzichten Sie ja sicherlich auch nicht freiwillig auf eine Firewall, einen Virenscanner, die Windows-Updates oder gängige Sicherheitsmaßnahmen des Alltags? Wenn man natürlich jede "Gefahr" kleinredet, sieht es möglichweise anders aus.
Und ja, die Arbeit von GG soll und muss bezahlt werden, von daher finde ich die Alternativen (Stichwort: GamersGlobal unterstützen) sehr gut. Hätte im Übrigen nicht gedacht, dass Amazon so großzügig sein kann. Ach ja, funktioniert denn ein klassisches Anzeigensystem (also ein einfaches JPEG zwischen den News/Artikelseiten) wirklich nicht mehr?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 27. Juni 2013 - 16:14 #

Ich geh mal aufs Du... :)

Du hast einen Plan von Servern, Hosting und Co.? Wenn ja, dann ist die Frage nach 100% Sicherheit schon mal nicht ernst zu nehmen. Wenn nein, dann sei dir versichert es gibt keine 100% Sicherheit. Niemals. Ausstöpseln aus dem iNet, ist der einzige Schutz vor "dem iNet".

AdBlocker, Noscript und Co. helfen gefahren möglicherweise zu verringern, aber einen totalen Schutz hast du nie. Da ist dein PC und seine Hardware die Software trägt, da ist dein Betriebssystem, dann ist da dein Browser, dein Antiviren Programm, alles was irgendwie auf dem Rechner läuft. Alles sind potentielle einfalltore für Schadsoftware. Ist das auf deiner Seite alles im besten Stand, ist die Chance von einem Drive-By erwischt zu werden sehr gering, aber niemals 100%.

Neutral? (unregistriert) 27. Juni 2013 - 16:32 #

Habe ich das irgendwo behauptet? Der Satz mit "100% garantieren" war nur eine überspitzte Reaktion darauf, dass Hr. Langer Malware über Werbeanzeigen in Frage gestellt hatte: "Malware einfängt? Von was redest du? Mit Sicherheit nicht von der Werbung auf GamersGlobal..."

Klar ist alles auf einem PC ein potentielles Einfallstor, die monatliche Update-Flut macht es mehr als deutlich. Wenn ich jedoch die Sicherheit auch nur ein kleines bisschen erhöhen kann, dann nehme ich diese Chance war. Und dank eines Ad-Blockers verringert sich nun mal die Gefahr einer Infektion über das Internet. Würde jeder Nutzer sein System wirklich aktuell halten (insbesondere Java, Flash & Co.), könnte man eventuell auf einen Ad-Blocker wieder verzichten. Doch die Realität auf heimischen PCs sieht leider ganz anders aus.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 27. Juni 2013 - 16:57 #

Solange jemand damit Geld verdienen kann, anderer Leute Systeme zu kompromittieren, solange wird es das auch geben.

Jörg und seine Mannen (und Mädels) ordern mit Sicherheit keine Werbung bei irgendwelchen Undercover/Deep Tunnel Mafia-Werbe-Ringen. Daher kann man davon ausgehen, das die Leute, die da Werbung verkaufen, selber auch drauf achten, nicht mögliche Viren, Trojaner & Co. an Ihre Kunden weiterzureichen. Das wäre nämlich HÖCHST Geschäftsschädigend. Die können dann dicht machen. Und da wir wissen, dass es ums liebe Geld geht, warum sollte das einer tun?

Könnte es nun passieren, das jemand bei besagter Werbefirma einbricht (via Server) und da üble Dinge platziert? Klar. Aber dann solltest du Webseiten generell meiden, den das kann auch Jörg so passieren. Und dann wird das Banner da oben von GG mit Schadcode ausgeliefert und wenn du dann Pech (oder ein schlecht gewartetet System) hast, bist du ebenso dran. (Drive-by)

Daher - Paranoia schön und gut. Geh einfach davon aus, das alles schädlich ist, halte dein System up-2-date und installiere nicht jeden Krams. Dann bist du auf der "sicheren" Seite. Der Rest ist Karma. :)

joker0222 28 Endgamer - - 101617 - 27. Juni 2013 - 17:16 #

"Jörg und seine Mannen (und Mädels)"
Mädels? Gibt es Zugänge in der Redaktion, die sich noch nicht vorgestellt haben?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 27. Juni 2013 - 17:25 #

"Hinter einem starken Mann steht eine noch stärkere Frau."

Zumindest im Moderatoren-Bereich hab ich Tr1n rumfliegen sehen - und der Rest (nein kein Harem) ist im Hintergrund als graue Eminenzen.

Ich hab mit Edward telefoniert, via TOR, welcher via NSA, über Denic und Telekom zu Skype bei Jörg einfach durch seine Laptop-Linse geschielt. Der (Jörg) glaubt wirklich, dass sein Aufkleber hilft. Lass dir sagen: Dem ist nicht so.

Whistleblower for teh win!1!

joker0222 28 Endgamer - - 101617 - 27. Juni 2013 - 17:43 #

Ach so.... Trinity ist, soweit ich weiss, kein Redaktionsmitglied. Und Jörg sollte keine Aufkleber verwenden, die auf der einen Seite durchsichtig sind.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 27. Juni 2013 - 17:48 #

Sagen wir es so, ich halte es für Anstand wenn man Männlein als auch Weiblein bei so einer Ansprache mit einbezieht. Man will ja niemand virtuell auf den Schlips (oder Rock) treten. (<- Da, ich habs schon wieder getan)

joker0222 28 Endgamer - - 101617 - 27. Juni 2013 - 18:06 #

Halte ich für entbehrlich, wenn man genau weiss, dass keine Weiblein in der Redaktion sind. Bei Röcken gebe ich dir recht. Da kann man nicht sicher sein.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9294 - 27. Juni 2013 - 17:29 #

Nich das ich wüsste, GG hat soweit ich weiss noch kein Maskotchen ^^

eQuinOx (unregistriert) 26. Juni 2013 - 17:03 #

Interessante News - ganze Sätze sind aber fast wortwörtlich von PC Games kopiert. Da hätte dann eine Kurzinfo mit Link auch gereicht ;)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 26. Juni 2013 - 17:05 #

Sieht man doch, dass das Internet noch Neuland ist. In anderen Wirtschaftsbereichen würde sowas möglicherweise das Bundeskartellamt auf den Plan rufen.

Wobei ich natürlich nicht weiß, wie marktbeherrschend Adblock Plus ist.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 26. Juni 2013 - 17:15 #

Nennt mich ignorant, aber solange ich als Enduser den Nutzen habe keine Werbung zu sehen, stösst mir das nicht übel auf. Ist wahrscheinlich wie mit tollen Klamotten/Techgadgets kaufen, die von so armen Menschen hergestellt werden, die sich im Leben nie so ein Produkt leisten werden können.

Wer heutzutage noch den Gedanken hat, es gibt da draussen noch irgendwen der nicht eine eigene Agenda verfolgt, der ist mMn Naive.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 26. Juni 2013 - 17:23 #

Du bist ignorant! Und das meine ich ernst.

Es geht hier nämlich in erster Linie nicht um die Nutzer. Sondern um die, die davon betroffen sind, also Werbung schalten oder davon abhängig sind. Achja, aber sowas stört dich ja nicht.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 26. Juni 2013 - 17:35 #

Es gab Zeiten, da hatte ich keinen AdBlock. Da waren die Banner hier und dort. Dann fingen die Banner an sich zu bewegen. Dann wurden die Banner immer grösser und bewegten sich zudem. Manchmal sprang einen ein Banner auch direkt an, der nach dem schliessen Befehl nur einen weiteren Banner öffnete. Dann fing der Banner an Krach zu machen. Das war der Tag an dem ich die Notbremse zog.

Die Industrie macht sich keinen Kopf um intelligente Lösungen, die hauen immer nur mehr und mehr auf die Webseiten und wundern sich, warum der Endnutzer aufrüstet. Gibt es dabei Kollateralschäden, von Webseiten die ernsthaft versuchen Geld zu machen (weil sie es brauchen), ohne ihre Besucher zu quälen? Ja die gibt es. Tut es mir um sie leid? Ja, auch das.

Was ich dagegen tue? Ich benutze Flattr. Ich spende. Ich bezahle Abo's. Das ist meine Art, mein "Gewissen" reinzuhalten. Wie stehts bei dir?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19416 - 26. Juni 2013 - 18:14 #

Du vergisst die Klickhintergrundgrafiken noch wenn man in den Browser in den Vordergrund holen will ist das manchmal auch ein Graus ^^.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 26. Juni 2013 - 18:16 #

Das ist mittlerweile eine Krankheit, die hat auch schon die Webdesigner erfasst. Es gibt keinen Platz mehr auf dem Bildschirm (wenn der Browser im Vollbild ist) wo man seine Maus parken kann, ohne nicht einen alternativ Text sehen zu müssen oder schlimmer noch CSS-Popups. Da kann man sich dann nur noch entscheiden: Scripte an oder Webseite meiden. Meistens meide ich die Seite und komme auch nicht mehr wieder.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4287 - 26. Juni 2013 - 18:17 #

Nicht zu vergessen verbuggte Werbung oder Werbung, die nicht für mobiles Internet geeignet ist und sich auf dem Tablet oder Smartphone plötzlich nicht mehr schließen lässt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 26. Juni 2013 - 22:45 #

Dein erster Post kam halt so rüber, dass dir im Endeffekt egal ist, wie es den Contentliefern geht, ergehen wird. Am Besten ist es ja auch, wenn der Anbieter Alternativen zur Werbefinanzierung hat, z.B. Abo, sodass man dezent Werbung schalten kann oder gar weglassen kann.

Aber dass hier scheinbar Firmen dazu "genötigt" werden, sich in die Whitelist von Adblock Plus einzukaufen, ist schon verdammt dreist.

Da wird über die Telekomsache gemeckert und hier heißt es dann, "ja und?" Dabei ist es hier genau das Gleiche nur auf einer anderen Schiene. Leuten wird eine Einnahmequelle genommen, man kann sich davon aber freikaufen, bzw. die Firmen an denen "Gesellschafter" beteiligt sind, kommen automatisch auf die Whitelist.

Wobei ich genauso nervige und zuviel Werbung kritisiere. Die neuen Lösungen kommen ja: direkte Bezahlung für den Content oder Spenden. Naja im Internet wird es halt schwierig für alle, da es ein Überangebot an gefühlt allem gibt.

PS: Ich halte mein Gewissen auf ähnliche Art rein, wie man z.B. hier unschwer erkennen kann.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 26. Juni 2013 - 23:40 #

Der Vergleich mit der Telekom hinkt. Die Telekom hat ein Monopol, AdBlock ist nur ein Produkt von vielen.

Zwingt einen ja niemand, das zu benutzen. Bei Telefon bin ich aber auf den angewiesen, der bei mir die Kabel verlegt - was vielerorts die T ist.

Und die Nötigung ala "Wenn deine Werbung die User nervt, bist du raus" - begrüsse ich vollends.

Ich finds halt mal total übertrieben, bei einem 15 Mann Unternehmen und einen kleinen Tool, das sich jeder selber Installieren muss und nirgendwo per Default mitgereicht wird als Mafiös zu beschreiben.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 27. Juni 2013 - 1:11 #

Jagut, das hab ich in meinem Post weiter oben ja gesagt: Ich weiß nicht, wie stark Adblock Plus am Ende ist.

Andererseits scheint der Einfluss nicht so gering zu sein, dass sich einerseits große Tageszeitungen dagegen wehren und andererseits Adblock Plus danach einen großen Zuwachs meldet.

Ein Monopol besitzt die Telekom nämlich auch nicht.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 27. Juni 2013 - 10:48 #

Nenn es halt quasi Monopol und vielerorts ist es ein Defakto Monopol. Da ist dann Dorf X/Stadt Y, die haben keinen Breitband anschluss. Die T sagt: "Nö lohnt nicht der Ausbau!". Dann kommt ein Konkurrent und sagt: "Eh T, wir wollen hier Meilen mieten, weil wir machen hier Service!", DANN plötzlich entschliesst sich die T da doch auszubauen. Alleine schon um der Konkurrenz nicht den ganzen Ort zu überlassen. Die Konkurrenz war nämlich so freundlich um den grossen Konzern zu verklickern, dass es sich jetzt lohnt. Aber genug von der T.

Kommen wir zu ABP. Wenn das Ding so erfolgreich ist, werden Nachahmer kommen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Irgendwann wird die Bude sowieso von einem der grossen Geschluckt und dann muss jeder auf was anderes Ausweichen, weil die das dann absichtlich gegen die Wand fahren, oder damit Kohle machen wollen.

Und wenn alle Stricke reissen und es keine mehr gibt. Programmier ich mir meinen eigenen und verteil den an Freunde und Verwandte. Bis dann die Verlage & Co. beim Gesetzgeber auftauchen und versuchen werden ein Gesetz durchzudrücken, was es verbietet Werbung auszublenden. Und das kommt, da bin ich mir 100% sicher.

Anonhans (unregistriert) 26. Juni 2013 - 18:06 #

In dem Artikel geht es sehr wohl in erster Linie um die Nutzer. Der Autor hat sogar im Kommentar da drunter geschrieben, dass ruhig alle Leute Adblocker benutzen sollen, nur halt nicht Adblock Plus. Es wird versucht den Eindruck zu erwecken, dass die Firma ihre Nutzer in irgendeiner Art und Weise über den Tisch ziehen würde.

Flopper 15 Kenner - 3511 - 26. Juni 2013 - 17:39 #

Wie läuft das mit den Amazon Ref-Links? Wird da jede Bestellung auf Amazon automatisch denen zugeschrieben oder nur wenn ich mich vertippe und auf Amazon richtig hin geleitet werde?
Sprich - GG.de Shop auf Amazon geklickt, dann aber Amzaon im anderen Fenster eingegeben und bestellt? DIe bekommen das Ref-Money?

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34449 - 26. Juni 2013 - 18:26 #

Wenn du dich vertippst, leitet dich ABP weiter mit eigenem Ref-Link. Option kann in den Einstellungen deaktiviert werden -- und ist es meines Wissens nach auch bei Installation.

Verstehe auch die Aufregung mit mafiösen Strukturen nicht.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 28097 - 26. Juni 2013 - 18:29 #

Wenn das standardgemäße aktivieren Ordnung ist, dann sollen die Leute sich auch nicht aufregen, wenn bei Facebook, Blizzard und GG die Echtnamen öffentlich Standardgemäß angezeigt werden. Man kann es ja deaktvieren.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34449 - 26. Juni 2013 - 18:30 #

Moment, ich meinte, die Einstellung ist standardmäßig deaktiviert. Bin mir aber nicht mehr 100% sicher.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 28097 - 26. Juni 2013 - 18:35 #

Die Whitelist ist In der neuesten Version Standardgemäß aktiviert und jede Firma die genug zahlt, kann auf diese Whitelist rauf. Das mit den Reflinks kommt dann halt eben 2 Versionen später als Standard hinzu.

Anonhans (unregistriert) 26. Juni 2013 - 19:30 #

Ich surfe mit aktivierter Whitelist und mir ist noch nie aufdringliche Werbung auf den Seiten aufgefallen, die anscheinend irgendwie gewhitelistet wurden. Wenn sich einfach "jede Firma, die genug zahlt" dort einkaufen könnte, würde mir doch trotzdem an allen Ecken und Enden nervige Videowerbung entgegenspringen. Wenns nur ums Geld gehen würde, würden sich die Werbefirmen da nicht lange bitten lassen. Aber es geht halt immernoch drum, dass die Werbung sich aufs Wesentliche beschränkt und möglichst nur aus Text besteht. Sonst kommt sie auch nicht auf die White list, egal wieviel Geld da angeboten wird.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 26. Juni 2013 - 18:59 #

Worum geht es hier?

Ab Version 2.0 können Sie bestimmte Werbung zulassen, die als nicht-nervend eingestuft wurde. Dadurch können Sie Websites unterstützen, die sich durch Werbung finanzieren aber unaufdringliche Werbeformate einsetzen. So erhalten diese Websites einen Vorteil gegenüber anderen und es wird so auch für andere Websites ein Anreiz geschaffen, weniger aufdringliche Werbung einzusetzen. Langfristig wird so das Internet besser für alle, nicht nur die Nutzer von Adblock Plus. Ohne diese Funktion laufen wir in Gefahr, dass die steigende Verbreitung von Adblock Plus kleineren Websites zu großen Schaden zufügt.

Warum ist diese Funktion automatisch aktiviert?

Leider ist dies die einzige Möglichkeit, die oben beschriebenen Ziele zu erreichen. Müssten die Nutzer die Funktion selbst aktivieren, dann würden es nur die wenigsten tun - aus dem einfachen Grund weil sie niemals die Standard-Einstellungen verändern. Werbetreibende werden jedoch nur einen Anreiz für den Einsatz besserer Werbung haben, wenn die Mehrheit der Adblock Plus Nutzer diese Funktion aktiviert hat.

https://adblockplus.org/de/acceptable-ads

justmytwocents@work (unregistriert) 26. Juni 2013 - 20:54 #

Artikel lesen.
Es geht unter anderem darum, dass Adblock+ auch unaufdringliche Werbung filtert, solange diese nicht auf dieser Whitelist ist. Als kleiner Blogger kommt man aber nicht so einfach auf diese Whitelist, selbst wenn man sich da bei den Hintermännern von ABP meldet. Ganz einfach ist es aber, wenn man die gleiche Werbung von einem Unternehmen bezieht, das bereits auf der Liste steht - und zum Firmengeflecht von ABP gehört und so 30% der Einnahmen dort hängen bleiben...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352489 - 26. Juni 2013 - 21:10 #

Am Tag, an dem Adblock Plus damals stolz ihre Whitelist verkündet hat, und nach Studium ihrer FAQ dazu, habe ich denen eine Mail geschrieben, wieso sie eben nicht im Interesse derjenigen User und Websites ist, die keine aufdringliche Werbung wollen, jedoch nichts gegen Werbung an sich haben. Wieso eine Website wie GamersGlobal davon überhaupt nichts hat. Und dass wir jedes Interesse hätten, mithilfe einer realitätsnaheren Regelung auf lange Sicht daran mitzuwirken, dass sich weniger aufdringliche Werbung durchsetzen kann.

Ich habe keine Antwort erhalten und vermute spätestens seitdem, dass es Adblock Plus nicht wirklich darum geht, irgendetwas Gutes zu bewirken. Die wollen einfach selbst ihren Schnitt machen, und wenn dadurch zig Websites draufgehen und die Werbung für den Rest tendenziell noch penetranter wird, dann wird sie das nicht unruhig schlafen lassen.

Die Größe, das zuzugeben, vermisse ich allerdings bei diesem feinen Unternehmen: Deren Pressemeldungen lesen sich meist so, als seien da moderne Robin Hoods am Werk, die rechtschaffenen Streiter zum Wohle der Internetgemeinde.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 28097 - 26. Juni 2013 - 18:26 #

So wie ich das verstanden habe, ist es genau so. Ich meine aber gelesen zu haben, dass mittlerweile einige Erweiterungen das machen, es tut ja niemanden weh und alle wollen irgendwo Geld verdienen...

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 26. Juni 2013 - 17:46 #

Maßlos übertriebene Überschrift, ist das hier die Bild-Zeitung?

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 144296 - 26. Juni 2013 - 18:02 #

Puh ... Du weißt doch sicher, was Anführungszeichen bedeuten, oder?

eQuinOx (unregistriert) 26. Juni 2013 - 19:07 #

Ich erinnere mich an eine Kickstarter-News von mir, die nicht online gehen konnte, da ich im Text an zwei Stellen ein Ausrufezeichen verwendet hatte. Das war zu reisserisch :)

Was auffällt ist, dass bei Negativschlagzeilen (Bashing, Skandale, Shitstorms) ganz andere Maßstäbe angelegt werden als bei Positivmeldungen. Wenn's was Tolles zu berichten gibt (Neues Spiel, erfolgreicher Kickstarter etc.) darf bloss nicht zu viel Euphorie im Text rüberkommen, weil die News dann nicht mehr sachlich genug ist. Schade eigentlich - Spass find ich immer besser als Shitstorm, da sollte man eher umgekehrte Maßstäbe ansetzen.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 144296 - 26. Juni 2013 - 21:32 #

> Was auffällt ist, dass bei Negativschlagzeilen [...] ganz andere
> Maßstäbe angelegt werden als bei Positivmeldungen.
Ziemlich pauschalisierend, denkst du nicht? Aus meiner Sicht kann ich das so überhaupt nicht bestätigen -- der weitaus größte Teil der News dürfte sachlich gehalten sein (wie es nunmal sein sollte). Aber natürlich gibt es unterschiedliche Ansichten, was *zu* reißerisch oder *zu* euphorisch ist ...

eQuinOx (unregistriert) 26. Juni 2013 - 23:09 #

Total pauschalisierend gesagt:
Ja, der größte Teil der News ist sachlich. Wie es sein sollte.

Aber achte mal drauf... WENN es dann doch mal unsachlich und reisserisch wird, dann geht es mit Sicherheit nicht darum, eine gute Sache zu euphorisch zu loben. Sondern es geht um Skandale, Bashing, Shitstorms. Auch total pauschal gesagt, deshalb aber nicht unwahr.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 27. Juni 2013 - 0:11 #

Der größte Teil der News ist sachlich, die Überschrift ist es nicht, Anführungszeichen hin oder her.

Anonhans (unregistriert) 26. Juni 2013 - 17:54 #

Sascha Pallenberg? War das nicht der Typ, der vor einiger Zeit ankündigte, dass er Mails zugespielt bekommen hat, die die gesamte Blogosphäre so richtig durcheinander bringen würden und dann damit kam, dass SEO-Buden Links in Blogs kaufen? Hat damals genauso wenig jemanden überrascht oder beeindruckt, wie die Adblock-Geschichte jetzt.
Dass Adblock mit dem Whithelisting Geld verdient, war doch schon lange klar, oder nicht? Bin mir relativ sicher, dass das schon bekannt war, seitdem die das "Feature" eingebaut haben. Dass die das Ganze inzwischen nichtmehr nur aus reiner Nächstenliebe und Idealismus machen und durch die krasse Verbreitung auch nen Geschäftsmodell sehen und nutzen möchten, ist doch nun wirklich nicht überaschend.
"Eine echte deutsche Erfolgsstory. Eigentlich: die groesste deutsche Erfolgsstory der letzten Monate." Weil die Firma inzwischen ganze 15(!) Mitarbeiter hat..bin mir relativ sicher, dass sich da leicht sehr viel größere Erfolgsstories finden lassen. Und dann wird dieser riesige Konzern auch noch mit der Mafia verglichen. Glaube Sascha Pallenberg hat einfach mal wieder in die Auswertungen der Logs seiner Webserver geschaut, hat gesehen, wieviel Werbeeinnahmen ihm durch Adblock-User entgehen, wollte sich mal so richtig auskotzen und hat mal bisschn nachgeforscht, um rauszufinden, ob man den Adblock-Leuten nicht irgendwie ans Bein pissen kann.
Wieso sollte ich das Plugin jetz weniger gut finden als vorher? Ich konnte bei der Installation auswählen, ob ich gewhitelistete Werbung sehen will oder nicht und die Vertipper-Geschichte ist glaube ich sowieso von Haus aus deaktiviert. Klar ist es für die Webseitenbetreiber, bei denen ich es nicht deaktiviert hab, nicht gut, aber für mich als User tut es immernoch genau das, was es tun soll und wird auch merklich auf nem aktuellen Stand gehalten (ich seh zB immer weniger Werbe- oder "Adblock ausschalten!"-Spots vor Videos). Dass die Leute, die da mit Sicherheit ne Menge Arbeit reinstecken, Geld damit verdienen, dass sie Werbeanbieter dazu bringen, unaufdringlichere Werbung zu schalten, kann ich da eigentlich nur befürworten.
Ich will garnicht wissen, wie "mafiös" die Strukturen in der Werbebranche sind. Und wenn ich zwischen den beiden Mafias wählen muss, wähl ich lieber diejenige, die nur 15 Mitglieder hat und dafür gesorgt hat, dass man das Internet ohne aufdringliche, blinkende, laute, sich bewegende und ablenkende Werbung genießen kann.

RoT 18 Doppel-Voter - 10340 - 26. Juni 2013 - 18:20 #

ich hab meinen nach dem artikel schon mal weggemacht, und wurde gleich mit obszönen ins bild springenden popups gequaelt.

hab noch nicht recherchiert, aber kennt jemand einen zweiten "guten" blocker??

GG läuft bei mir dann natürlich auch ohne block durch....

Anonhans (unregistriert) 26. Juni 2013 - 18:31 #

Ghostery. Zumindest für Firefox funktioniert das alleine auch ganz gut. Keine Ahnung, wie es bei anderen Browsern aussieht.

RoT 18 Doppel-Voter - 10340 - 26. Juni 2013 - 21:26 #

einfach ist dieses Thema wirklich nicht ;)

Die deutsche Computerzeitschrift Chip rät vom Gebrauch der Software ab. Nach Chip gebe Ghostery nur vor, sich dem Schutz der User vor Tracking zu verschreiben. Chip kommt zu seinem Urteil, da der Hersteller von Ghostery gleichzeitig seine Datenbank der Werbewirtschaft zur Verfügung stelle.[4] Auch Technology Review berichtet, dass die Firma hinter Ghostery Benutzerdaten an Werbefirmen weitergebe, wenn „Ghostrank“ aktiviert ist

[4]Ghostery für Firefox. chip.de, 21. Mai 2013, abgerufen am 26. Mai 2013 (siehe unter Fazit).

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 26. Juni 2013 - 22:13 #

Wieviel Jahre ist das her, seitdem man Chip lesen konnte ohne sich schämen zu müssen?

Die Realität ist einfach folgende: Seit Installation von Ghostery, wird mir weder auf Facebook, Spiegel & Co. irgendwas angezeigt was darauf hindeutet, das der eine vom anderen weiss. Mission Accomplished.

Lebe ich in dem glauben, dass das auch alles nur für den Ruhm der Freiheit gemacht wurde? Nein. Die alternative wäre aber nur noch Anonym zu Surfen, vielleicht auch noch über Tor, Proxys, VPN's und weissderdeibel was.

Daten werden immer irgendwo an irgendwen verkauft. Such dir deinen Bösewicht aus. Ich lebe entspannter mit Ghostery.

RoT 18 Doppel-Voter - 10340 - 26. Juni 2013 - 22:38 #

find ghostery bis jetzt auch nicht schlecht ;)

Larnak 21 Motivator - P - 26208 - 27. Juni 2013 - 0:43 #

Was wurde denn da vorher angezeigt? Nur so aus Neugier, ich hab mit Facebook ja nichts am Hut ...

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66025 - 27. Juni 2013 - 7:45 #

Ghostery blockt zum Beispiel die ganzen Facebook-Like- und Twitter-Share-Buttons, die wohl auch Daten abgreifen und speichern, wenn man sie nicht anklickt und nicht mal bei einem der Dienste registriert ist.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 27. Juni 2013 - 10:52 #

Auf Spiegel waren dann so Sachen wie "Dein Freund UDO fand diesen Artikel gut". Auf Facebook fand man zufällig auch öfter Dinge, über die man sich gerade Informiert hat.

Dazu noch die ganzen anderen Seiten, die einfach Facebook bei sich einbauen. Das ist als wenn du Brotkrummen überall hinter dir fallen lässt. Ich kann es aber nicht leiden, wenn Facebook & Co. mir am Ende des Tages sagen können wo ich war, was ich gemacht habe und anderer Schmarm.

Ich löse das auch teilweise damit, das ich Facebook nur von einem anderen PC aufrufe. Wenn ich mal wieder FB ansurfe, das ist jetzt auch schon wieder 6 Monate her. Die ständigen "Verbesserungen" die einen Aufgedrückt werden gehen mir gegen den Strich.

TSH-Lightning 19 Megatalent - P - 13003 - 26. Juni 2013 - 18:44 #

Genau wegen dieser Whitelist wurde ABP bereits längst "geforkt". Diese Version ohne Whitelist heißt Adblock Edge (ABE) und ist zumindest für den FF als Addon verfügbar und lässt sich auch genau so benutzen. Ghostery (auch FF Addon) wurde ja auch schon erwähnt und ist ein Anti-Tracking-Tool, verhindert aber auch durch das blockieren von Adtrackern, das Nachladen von Werbung. Für Seiten, die einem am Herzen liegen (bei mir u.a. GG) kann/sollte man natürlich Ausnahmen hinterlegen.

Wenn Ihr Lust habt, könntet Ihr das als Alternative in die News mit aufnehmen.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34449 - 26. Juni 2013 - 18:46 #

Funktioniert mit ABE auch der Element Hiding Helper?

TSH-Lightning 19 Megatalent - P - 13003 - 26. Juni 2013 - 19:26 #

Meinst du das Teil, das die Platzhalter verschwinden lässt? Ja das gibt es.

Aber leider gibt es ein anderes Problem. Das Filterabo von ABE ist auch die EasyList, wie bei ABP. Diese Filterliste enthält auch eine Whitelist, die eigentlich dazu da ist, das die Webseiten weiterhin normal funktionieren und nicht in ihrer eigentlichen Funktion beeinträchtigt werden. Man könnte natürlich, dort auch Werbung eintragen für die bezahlt wird.

Das sind übrigens die Einträge in der Liste die mit "@@" beginnen. Es gibt da zwar in meinen Augen Verdächtiges, aber beweisen kann ich es nicht. Ich bin zwar einerseits paranoid aber anderseits ist mir meine Zeit zu schade da jetzt "Try and Error" zu versuchen.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34449 - 26. Juni 2013 - 19:31 #

Keine Ahnung ob der EHH Platzhalter verschwinden lässt. :D
Jedenfalls kann ich auf Websites damit definieren, was ich nicht angezeigt haben möchte, hier auf GG beispielsweise die ganzen Systembuttons.

Zur Verdeutlichung: Meine GG-Site sieht wie in folgendem Link aus, Oldschool sozusagen. http://abload.de/img/ggwjsec.png

Damit blende ich mir auf häufig besuchten Websites einfach aus, was mir nicht gefällt und die Systembuttons auf GG sind meines Erachtens noch immer die größte Designsünde die hier jemals begangen wurde. Ok, der hässliche orangene Videobalken war auch schlimm. :D

Ist jedenfalls ein Plugin für ABP, auf das ich nicht verzichten möchte.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2519 - 26. Juni 2013 - 18:30 #

Tod und Krieg auf der ganzen Welt
Es könnt' mir nichts egaler sein
Im Regenwald werden Bäume gefällt
Es könnt' mir nichts egaler sein
Adblock Plus will Geld verdienen, wie gemein
Doch es könnte mir nichts egaler sein

eQuinOx (unregistriert) 26. Juni 2013 - 19:10 #

Stellst Du hier etwa den TOP-News-Status in Frage??? ;)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34449 - 26. Juni 2013 - 19:19 #

Den kann ich ehrlicherweise auch nicht nachvollziehen, aber das ist häufiger der Fall, Geschmäcker sind eben verschieden. ;)

eQuinOx (unregistriert) 26. Juni 2013 - 19:30 #

ich glaub ja inzwischen, da läuft irgendein Zufallsalgorhythmus ^^

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9294 - 26. Juni 2013 - 21:26 #

Delfine im Thunfischsalat wie gemein ^^

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 11350 - 26. Juni 2013 - 18:40 #

Adblock Plus erfüllt seinen Zweck alls andere interessiert mich wenig, außer bei GG da darf Werbung sein. ;-)

Anonsten stimme ich nahtlos mit dem Posting von Jameison Wolf mit ein.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 28097 - 26. Juni 2013 - 18:40 #

Naja, neben GG kommen dann halt noch Gamestar, Google und Apple dazu, weil sie sich auf deine Whitelist eingekauft haben. Aber die Community hat das ja dann entschieden, ist ja nicht so wild.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34449 - 26. Juni 2013 - 18:43 #

Ist es auch nicht, solange man die Whitelist deaktivieren kann. ;)

Thomas Barth 21 Motivator - P - 28097 - 26. Juni 2013 - 18:46 #

Ach, wenn zuviele User die deaktiviert haben kommt halt ein automatisches Update und schon ist sie wieder an.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34449 - 26. Juni 2013 - 18:50 #

Dann wird ein anderer Adblocker benutzt und sie sind mich als User los.
Wie gesagt, kann ich die ganze Aufregung, wie in der News dargestellt wird, nicht nachvollziehen. Von mir aus kann auch Herr Obama das Weiße Haus auf die Whitelist setzen, es juckt mich einfach nicht.

Für diejenigen, die die Whitelist in ihrer ursprünglichen Form gerne nutzen würden, kann ich schon nachvollziehen, dass das Gebaren der Macher nicht das wahre ist. Das aber als mafiöse Strukturen zu bezeichnen, naja.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 28097 - 26. Juni 2013 - 18:54 #

Solange bei mir niemand vor der Tür steht und mich zwingt die Whitelist zu aktivieren, finde ich das auch nicht so schlimm und würde nicht von Mafia ähnlichen Strukturen sprechen, aber irgendwie muss der Autor doch auf sich aufmerksam machen.

Das mit dem einkaufen auf die Whitelist und den Reflinks, finde ich nun aber nicht so toll.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 11350 - 26. Juni 2013 - 19:26 #

Bei Google habe ich bi9sher keine Werbung gesehen. GameStar ist mir aufgefallen die Werbung juckt mich nicht, schön dezent so wie es sein soll interessiert mich da vielleicht doch was klick ich drauf. Apple Produkte habe ich keine ebenso wenig wie itunes, also kann ich mir dazu kein Urteil bilden weil nie auf deren HP.

Namenloser (unregistriert) 26. Juni 2013 - 18:54 #

Wer Werbung blockt, der fährt auch ohne Ticket im Bus und Zug. Den Preis zahlen die anderen Besucher der Website. Eine Websitenbetreiber lebt nicht von Luft und Liebe alleine. Jeder möchte für seine Arbeit fair entlohnt werden, warum gesteht er dann anderen Menschen nicht das selbe Recht zu?

Thomas Barth 21 Motivator - P - 28097 - 26. Juni 2013 - 18:55 #

Wenn die Adblock-Macher fair entlohnt werden wollen, sollen sie ihr Produkt wie alle anderen verkaufen.

Zottel 16 Übertalent - 4363 - 26. Juni 2013 - 18:57 #

Ich glaube er redet von den Webseiten Bertreibern die Werbung schalten.

Zottel 16 Übertalent - 4363 - 26. Juni 2013 - 18:56 #

"Wer Werbung blockt, der fährt auch ohne Ticket im Bus und Zug." Äpfel und Birnen. Werbung zu blocken ist (noch) nicht strafbar.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 28097 - 26. Juni 2013 - 18:58 #

"Zeigen Sie mir mal bitte ihre Zigarettenschachtel. Wir haben einen Hinweis erhalten, dass sie den Markennamen unkenntlich gemacht haben." ;-)

RoT 18 Doppel-Voter - 10340 - 26. Juni 2013 - 21:19 #

hehe...

volcatius (unregistriert) 26. Juni 2013 - 19:02 #

Eben. Deshalb habe ich auch Bild+.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 26. Juni 2013 - 19:04 #

Fahren ohne Ticket in Bus und Bahn ist die erschleichung einer Dienstleistung.

Wusste nicht, dass das besuchen von Websites schon eine Dienstleistung ist. Ist es das, was Merkel mit #Neuland meinte?

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34449 - 26. Juni 2013 - 19:07 #

Bitte bitte hier keine Hashtags verwenden, sonst kommt Jörg irgendwann auf die Idee, dass diese unsägliche und hässliche Funktion auch auf GG von Nöten ist. ;)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 26. Juni 2013 - 19:15 #

Ich entschuldige mich auch brav. Hab ja auch einen Twitter Account, aber irgendwie staubt der ein. Ich glaub, ich bin schon zu lange dabei und kann nicht mehr jeden Mode ritt mitmachen.

"Ey, du, da kannste Schatten!"
"Datt heisst Chatten und ich hab das schon mit nem Datafön gemacht."
"What?"
"Lernen du musst noch viel, junger Padawan!"

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34449 - 26. Juni 2013 - 19:20 #

Ja, wir werden alt, steinalt .... bis wir irgendwann nur noch Schatten .. äh .. Chatten. Oder so. ;)

Zottel 16 Übertalent - 4363 - 26. Juni 2013 - 19:09 #

Wenn es die Bundesregierung schafft dieses Neuland irgendwann zu erschließen, lassen sich damit vielleicht neue Steuern generieren. Aber im Moment verursacht dieses Internet nur unötige Kosten. Da hatten sie es schon fast zur Hälfte ausgedruckt, und mussten feststellen, dass das Meiste schon wieder veraltet war.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 26. Juni 2013 - 19:13 #

YMMD! :)

Fühl dich geKudosed.

Sothi 12 Trollwächter - P - 920 - 26. Juni 2013 - 19:10 #

Der Vergleich ist dermaßen unpassend, dass ich echt schmunzeln muss.

Dein Vergleich würde nur passen, wenn eine Webseite nur mit Abo zugänglich wäre und jemand würde sich widerrechtlich, also ohne dafür zu bezahlen, Zugang verschaffen.

Triforce (unregistriert) 26. Juni 2013 - 19:32 #

Äpfel und Birnen. Auf Transportunternehmen wie die Bahn sind die Bürger angewiesen, auf Websites nicht. Oder benötigt irgendjemand Spieleseite XY zum Leben? Aoszial ist es natürlich trotzdem, keine Frage.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34449 - 26. Juni 2013 - 19:34 #

Die Begründung ist aber auch seltsam. ;)
Ich bin Bürger, glaube ich doch zumindest, und bin nicht auf Bus oder Bahn angewiesen, dafür benötige ich gewisse Websites um meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Zugegeben, Spielesites gehören nicht dazu. ;)

CptHausschuh 12 Trollwächter - P - 842 - 26. Juni 2013 - 19:11 #

Adblocker sind doch eigentlich ein Segen für jeden Internet User. Auch offline blockt man doch Werbung wo immer es möglich ist, warum sollte man es ausgerechnet im Browser nicht tun? Das wahre Problem sind die Vergütungsmodelle für Online-Marketing.

Triforce (unregistriert) 26. Juni 2013 - 19:37 #

Im Fernsehen und Radio muss man Werbung aber aktiv blocken, bei Firefox lädt man ein mal ein Add-In runter und sieht nie wieder Werbung. Die Unternehmen werden sich das nicht ewig gefallen lassen und am Ende alle wie die BILD auf Bezahlmodelle umsteigen.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 11350 - 26. Juni 2013 - 19:41 #

Die BILD hätte ob mit oder ohne Addblock genauso ihr Bezahlmodell eingeführt.
Die oberen waren doch ein jahr lang in Sillicon Valley um sich Anregungen zu holen^^
Werbung gut und schön, aber nicht um jeden Preis.

Ellie (unregistriert) 26. Juni 2013 - 19:44 #

Stimmt, Websites die sich über Adblock Benutzer aufregen, sind Heuchler, aber die bei der BILD werden sich schon ausgerechnet haben was mehr Geld bringt.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 26. Juni 2013 - 20:32 #

Der prophezeite Untergang des Weblandes? Ich würd es glatt auf einen Versuch ankommen lassen.

Möglich das dabei auch wieder Kolateralschäden entstehen und dabei Websites untergehen, die mir lieb und teuer sind (wobei die ja von mir extra Finanziert werden). Im grossen und ganzen aber ... nein, ich denke es wird immer jemanden geben die Websites betreiben. Wird das weniger professionel? Mit Sicherheit. Ist das was schlimmes? Nein.

DerStudti 11 Forenversteher - 775 - 26. Juni 2013 - 19:36 #

Auf den rund 20 Seiten, die ich mindestens einmal pro Tag aufrufe und auf denen ich Werbung nicht zulasse, bekomme ich auch keine zu sehen, egal ob mit oder ohne aktivierte Whitelist. Mein Surfgeschmack scheint sich auf Seiten mit nicht-mafiöser Werbung zu begrenzen. Da komm ich mir doch glatt ein wenig spießig vor...

keimschleim 15 Kenner - 3119 - 26. Juni 2013 - 19:46 #

Komme ich eigentlich in die Hölle, wenn ich selbst auf GG.de meinen Adblocker aktiviert lasse?

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34449 - 26. Juni 2013 - 19:57 #

Nein, da du Abonnent bist. ;)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 26. Juni 2013 - 20:37 #

Ja genau, der ist ja schon in der Abo Hölle. Content, Gewinnspiele, Medals... Schlümm! Kann ich garkeinen empfehlen. (Ich liste lieber nicht auf, was ich alles bei GG schon gewonnen habe - alleine dafür lohnt sich das.) :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352489 - 26. Juni 2013 - 21:14 #

Kennst du schon unsere neue Whitelist für gewinnbefugte User...? Die Aufnahme kostet natürlich ein bisschen was...

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 26. Juni 2013 - 22:19 #

Nehmt ihr auch GamersGlobal Gulden?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352489 - 26. Juni 2013 - 22:50 #

Aber klar! Du weißt natürlich, dass du zu den für die Whitelist mindestens nötigen 1.000.000.000 GG-Gulden auf zwei Arten kommen kannst: Durch fleißiges, garantiert kostenfreies News-Schreiben -- oder durch Nutzung unseres Service-Angebots "Guldenkauf".

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 27. Juni 2013 - 0:33 #

Iiiih, GG wird F2P? BOYKO>TT :)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 27. Juni 2013 - 10:53 #

Hier heisst das F2R (Read). Nur wer Zahlt, liest besser. ;)

Surty 11 Forenversteher - 746 - 26. Juni 2013 - 21:20 #

Ihr wollt doch bloß, dass wir unseren AdBlocker ausschalten :D

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352489 - 26. Juni 2013 - 22:52 #

Ich schreib's zur Sicherheit noch mal: Mit dieser News hatte ausnahmsweise die Redaktion nichts zu tun, weder beim Redigieren noch beim Top-News-Schalten.

Davon abgesehen wäre ich in der Tat ein glücklicherer (und besser verdienender) Mensch, wenn schlicht jeder Besucher von GamersGlobal auf Adblocker verzichten würde. Oder sich alternativ von diesem Beitrag inspirieren ließe:

http://www.gamersglobal.de/news/72346/stichwort-gamersglobal-unterstuetzen

:-)

Name (unregistriert) 27. Juni 2013 - 0:15 #

Und auf Scriptblocker, Requestblocker, Cookieblocker und Ghostery ;).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352489 - 27. Juni 2013 - 7:47 #

Klar, ich nutze Adblocker hier eher als Genrebezeichnung.

Talaron 16 Übertalent - 4021 - 26. Juni 2013 - 21:57 #

Unglaublich! Wenn als nächstes noch enthüllt wird, dass Webseiten-Betreiber ihre Banner auch nicht zum Gemeinwohl schalten, sondern als "Mafia-ähnliche" Struktur damit Geld verdienen (wollen) und gelegentlich sogar Bestechung aus der Werbeindustrie akzeptieren... dann weiß ich wirklich nicht mehr, wem ich vertrauen soll. Ich denke ich gehe demnächst einfach gar nicht mehr ins Internet, sondern lese nur noch Zeitung. Bei der ist schließlich bekannt, dass wirklich niemand Geld verdient.

Guest (unregistriert) 26. Juni 2013 - 23:49 #

Eigentlich ne gute Idee. Alle Werbungen für die Anwender Blocken. Anwender ist zufrieden. Aber die Klicks für den Werbelink und somit das Geld geht an den Addblocker Entwickler. Warum hatte ich nicht so eine Idee?

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 11350 - 27. Juni 2013 - 1:36 #

Was mir gerade so gekommen ist warum benutzt GG nicht mal Flattr sofern das möglich ist.
Kenn mich da zu wenig habe nur eben einen Artikel auf spiegel.de gelesen.

Larnak 21 Motivator - P - 26208 - 27. Juni 2013 - 3:26 #

Jörg hat dazu mal gesagt, dass das sehr schwierig sei, wenn Nutzer für Inhalte, die andere Nutzer erstellt haben, auf den Knopf drücken, und dann nicht die anderen Nutzer, sondern die Redaktion Geld dafür bekommt.
Das hingegen zu trennen sei zu viel Aufwand. Außerdem seien die dabei zu erreichenden Summen sehr klein.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352489 - 27. Juni 2013 - 7:30 #

Für mich ist tatsächlich der Hauptgrund, dass da zu wenig Geld rüberkommt, weil ja ein fixes monatliches Budget (das bei den allermeisten Flatter-Usern maximal im niedrigen zweistelligen Bereich liegen dürfte) meist auf sehr viele Seiten verteilt wird. Ich habe ja über spieleveteranen.de einen Vergleichswert.

Gleichzeitig haben dann die Leute, die (lobenswerterweise!) Flatter nutzen, aus ihrer Sicht vermutlich "ihre Schuldigkeit getan", sprich: Sie denken, sie hätten uns unterstützt (was sie natürlich faktisch haben, aber in nur sehr kleinem anteiligen Umfang), und werden tendenziell eher keine der oben aufgeführten Möglichkeiten nutzen -- die uns aber mit großer Sicherheit sehr viel mehr Geld bringen.

Meine Theorie dahinter ist, dass die große Grenze bei Content im Internet zwischen "überzeugten Nichtzahlern" und "Zahlern" verläuft, und dass, klar, letztere die sehr viel kleinere Gruppe ist, der es aber nicht auf den Cent ankommt. Sprich: Ob jemand etwas bezahlt im Internet, liegt weniger daran, ob etwas 79 Cent kostet oder 99 Cent, sondern eher daran, ob er überhaupt bereit ist, im Internet für Content zu zahlen.

Mal abgesehen davon, dass auch der von dir erstgenannte Grund eine Rolle spielt und drittens, dass ich sehr vorsichtig bin, GamersGlobal mit einer Vielzahl von Bezahlsystemen, Affiliates und so weiter vollzukleistern. Wirkt nach außen "unruhig", macht nach innen viel Arbeit. Deshalb gibt es bei uns aktuell nur Amazon, PayPal und Gamesrocket als externe "Partner" in dem Bereich.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 11350 - 27. Juni 2013 - 13:56 #

Danke für die ausführliche Antwort. Kenne mich mit Flattr nicht aus

Mach mir halt auch nur Gedanken wie man euer Budget aufpeppen kann.
Mittlerweile ist es bei mir so das ihr GameStar.de abgelöst habt und ich hier täglich vorbeischaue.
Ich unterstütze euch ja auch hatte mal Abo, Addblock aus und so weiter, aber es brauch bei mir schon einiges das ich bereit bin jemand zu unterstützen. Die Bild.de wurde ich im Leben nicht unterstützen viel zu wenig Mehrwert dort. ;-)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 27. Juni 2013 - 16:06 #

Ja der Ertrag ist nicht so der Brüller, das glaube ich gerne. Je mehr allerdings Dienste wie Flattr unterstüzen, desto grösser ist auch die Chance, das es mehr solcher System gibt - oder das solche Systeme überhaupt existieren. Ich würde ungerne Flattr auch noch weggehen sehen und das Experiment (You can earn cash on the web) als gescheitert sehen.

Aber letztendlich ist das Eure Sache - ich bin heilfroh, das ich nicht diese Entscheidung fällen muss. :)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11645 - 27. Juni 2013 - 1:46 #

Wer die Option für Nichtaufdringliche Werbung anlässt ist doch selbst Schuld.

Das erste was ich nach dem ersten Start von Firefox (Etwa nach einer Windows-Neuinstallation) mache: AdBlock installieren. Und gleich besagte "Whitelist" deaktiveren.

Werbung ist in absolut jeglicher visueller Form für mich inakzeptabel.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 27. Juni 2013 - 1:54 #

Wer geht denn nach der Installation direkt in die "Optionen" und dort auf den Zusatzordner "Filterfunktionen"?

Ja, der gemeine Freak schon, der gemeine Nutzer eben nicht.

Boah mir geht diese Arroganz bestimmer Kreise langsam echt auf die Nerven. Das Gleiche liest man im Internet zu Thema Snowden: "Das weiß man doch lange schon alles, blablabla"....anstatt andere zu diskriditieren, sollte man gemeinsam das Problem anpacken und beseitigen! Aber neee "weiß man ja und blub...." Bloß nicht darauf aufmerksam machen und mal die Allgemeinheit informieren, die es eben nicht weiß.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11645 - 27. Juni 2013 - 2:02 #

Nach der Installation erscheint nach dem Neustart des Browsers sofort der Einstellungsdialog.

Was man da jetzt "anders machen" sollte und wo man "anpacken" sollte... Keine Ahnung was Du da blubberst. Als die Funktion damals eingeführt wurde, wurde das groß überall bekannt gegeben. Da wurde nichts verschleiert.

Und nur weil ein User zu dumm ist die Optionen eines Programms zu finden...

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 27. Juni 2013 - 2:17 #

Ja oder man liest die agbs....ich bezweifle auch nicht, dass etwas verschleiert wurde. Nur sollte man das Internet soweit kennen, dass bestimmte Sachen explizit gesagt werden sollten,weil es sonst von der Mehrheit ignoriert oder nicht beachtet wird.

Und zu dem "zu dumm um die Optionen" zu finden sag ich nichts mehr. Siehe meine erste Antwort.

Humptydumpty (unregistriert) 27. Juni 2013 - 6:23 #

absolut reißerischer Artikel, unterster Journalistischer Schublade.

Ich kann Adblock jedem empfehlen der sich von Werbung genervt fühlt welche sich ungefragt in den Vordergrund drängt, und da bleibt GG leider nicht aussen vor.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352489 - 27. Juni 2013 - 7:43 #

Man sollte nicht von Bedauern sprechen, wenn man es nicht empfindet. Sonst kommen noch Übelmeinende auf den bösen Gedanken, die geäußerten, sicherlich konstruktiv gemeinten Gedanken seien ein Trollversuch...

Da es zudem eine User-News ist, würde ich nicht von "unterster journalistischer Schublade" sprechen, aus rein formalen Erwägungen. Hätte ich als Chefredakteur allerdings etwas Grundsätzliches an der News auszusetzen, hätte ich etwas unternommen, sie z.B. wieder in die User-News-Spalte geschoben und geändert. Mich stört ein wenig die Headline, wo das Anführungszeichen hinter "Struktur" enden müsste, um noch klarer zumachen, dass es sich um ein Zitat handelt.

Neutral? (unregistriert) 27. Juni 2013 - 13:43 #

Gegen diese News-Meldung ist im Grunde nichts einzuwenden, der Inhalt wurde ja teilweise auch schon vom ABP-Hersteller bestätigt. Allerdings finde ich es doch etwas fragwürdig, dass GG nicht richtig neutral bleibt: Denn die zahlreichen Berichte über die nachweislich vorhandenen Gefahren durch eingebettet Malware in Online-Werbung wurden hier leider noch nie veröffentlicht. Und ein Ad-Block ist und bleibt nun mal ein sehr effektives Mittel gegen diese Gefahren.

Neutral? (unregistriert) 27. Juni 2013 - 13:53 #

Ich finde es geht doch schon lange nicht mehr um "genervt von Werbung". Ich hatte noch nie Probleme damit Werbung einfach zu übersehen und zu ignorieren. Bei mir kam ein Ad-Blocker erst zum Einsatz, als sich die Berichte massiv häuften, dass die Werbeserver praktisch nicht gewartet werden und somit die Werbung auf jeder, auch auf den "seriösen", Seiten zu einer Quelle von Malware werden kann. Es reicht der simple Besuch dieser Seiten aus. Die Seitenbetreiben können da auch nicht wirklich eingreifen, da die Werbung von irgendwelchen Werbeservern nachgeladen. Die einzige Möglichkeit ist, sich endlich ein anderes Werbesystem auszudenken.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 27. Juni 2013 - 7:39 #

[...]Die Stellungnahme, in der Faida unter anderem die Transparenz der Eyeo GmbH hervorhebt, und den Artikel des eingangs erwähnten Bloggers findet ihr in den nachfolgenden Quellen. [...]

Fällt mir öfter auf, hat das mit den neuen Leistungsschutzrecht zu tun, das ich jetzt immer auf mehreren Seiten mir ein kompletten Artikel zusammen suchen muss?

Maik 20 Gold-Gamer - - 22101 - 27. Juni 2013 - 7:44 #

Ich nutze es nicht, da noscript 90% oder mehr der Werbung schon abfängt. Das reicht mir vollkommen aus.

raumich 16 Übertalent - 4673 - 27. Juni 2013 - 8:21 #

Ich nutze auch keinen Adblocker. Hier habe ich ein ABO und für Youtube zugegebenermaßen ein Chrome Add-On. Den Rest der Werbung beachte ich einfach nicht.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8355 - 27. Juni 2013 - 9:44 #

Ich nutze Adblocker gar nicht auf mir wichtien Seiten, ansonsten schon wenns um aufdringliche Werbung geht.

eagel (unregistriert) 27. Juni 2013 - 10:41 #

Ich bleib bei ghostery

Goldfinger72 15 Kenner - 3154 - 27. Juni 2013 - 12:34 #

Mittlerweile nutze ich auch keinen Adblocker mehr. Im Chrome blockt bei mir McAfee diverse Dinge und ansonsten finde ich, dass die Werbung auf den meisten (von mir besuchten) Seiten nicht mehr so aufdringlich ist wie noch vor ein paar Jahren.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 27. Juni 2013 - 12:40 #

McAfee, lustig, da denk ich dann schon eher an "Mafiöse" Verbindungen. Stichwort: Schlangenöl und Co. :)

Barkeeper 16 Übertalent - 4285 - 27. Juni 2013 - 13:32 #

ich denk' da eher nam eine tolle News :-)

http://www.gamersglobal.de/news/71891/kurios-john-mcafee-gibt-deinstallations-tipps-fuer-mcafee

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit