Xbox One: Will Wright von Microsofts Reaktion beeindruckt

XOne
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 130578 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

26. Juni 2013 - 15:36 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Xbox One ab 268,99 € bei Amazon.de kaufen.

Anfang dieser Woche fühlte sich Adrian Chmielarz von The Astronauts auf Grund des Rückruderns Microsofts bezüglich DRM bei der Xbox One zu einer Kolumne berufen, in der er unter anderem den Gebrauchtspielemarkt kritisiert (wir berichteten). Jetzt meldet sich auch Will Wright, der Macher hinter dem Ur-Sim City und The Sims, zu dem heiklen Thema zu Wort. So könne er die heftigen Reaktionen der Spieler auf die ursprünglich geplanten DRM-Maßnahmen durchaus verstehen. Dementsprechend interessant fand er es, den Verlauf der Dinge zu beobachten.

Wrights Meinung nach sollten Spieler viel früher in bestimmte Entwicklungsprozesse einbezogen werden. Gerade bei der "Hardcore-Fanbasis" tendiere er dazu, sie als Mitentwickler zu sehen.

Die Leute mit Leidenschaft für solche Projekte gehen raus und verkaufen eure Spiele an andere Leute. Je mehr sie sich in die Entwicklung einbezogen fühlen, und je mehr sie nicht einfach nur Kunden sind, umso besser.

Umso beeindruckter zeigte er sich aber auch über die eigentliche Reaktion Microsofts:

Eine Firma wie Microsoft zu sehen, wie sie tatsächlich zuhört, die Fans versteht und auf sie reagiert, ist beeindruckend. Gerade für eine Firma dieser Größe.

Darüber hinaus gibt es aber auch Stimmen, die davon ausgehen, dass Microsofts Kurswechsel nicht vorrangig als Reaktion auf die Meinung der Fans erfolgte. Stattdessen könnte es auch als Reaktion auf das Fehlen sämtlicher DRM-Maßnahmen bei der PS4 zu deuten sein. Unter anderem darum geht es auch im neuen Langer lästert mit dem Titel "Xbox One zwischen 2014 und 1984".

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1436 - 26. Juni 2013 - 15:39 #

"Darüber hinaus gibt es aber auch Stimmen, die davon ausgehen, dass Microsofts Kurswechsel nicht vorrangig als Reaktion auf die Meinung der Fans erfolgte. Stattdessen könnte es auch als Reaktion auf das Fehlen sämtlicher DRM-Maßnahmen bei der PS4 zu deuten sein"

Liegt für mich auf der Hand. Hätte die PS4 die selbe Gängelung betrieben, hätte auch MS nichts am Kurs geändert!

Kobi666 13 Koop-Gamer - 1432 - 26. Juni 2013 - 20:00 #

Seh ich genauso!

Necromanus 16 Übertalent - P - 4488 - 26. Juni 2013 - 15:41 #

Es ist durchaus möglich dass vielleicht beides zusammen gepsielt hat und so der Kurswechsel zustande kam.

Kantiran 12 Trollwächter - 1186 - 26. Juni 2013 - 15:44 #

Der einzige Grund für Microsofts Kurswechsel war m. M. nach nicht dass man auf die Fans gehört hat sondern der Grund war die Kohle der Fans. Die Kohle, die sie in Sony-Gefilde schwimmen sahen, als Sie bemerkt haben wie schlecht die Vorverkaufszahlen der XBox One im Vergleich zur PS4 waren.

justFaked 16 Übertalent - 4318 - 26. Juni 2013 - 16:01 #

Neein, wirklich? Ein Konzern dieser Größe ist nur auf das Geld der Kunden aus? Das kommt wirklich überraschend.

Kantiran 12 Trollwächter - 1186 - 26. Juni 2013 - 16:22 #

Ja wirklich sehr überraschend. :)

Und dann liest man Interviews wie dieses von Hrn. Wright und erfährt dass Microsoft eigentlich tatsächlich zuhört, die Fans versteht und auf sie reagiert. Vielleicht habe ich mich ja getäuscht und MS gehts doch nicht um die Kohle... ;)

warmalAnonymous2 (unregistriert) 26. Juni 2013 - 16:52 #

ich hasse dieses marketinggewäsch

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2516 - 26. Juni 2013 - 17:12 #

Aber es ist Will Wright!!!

Er würde doch nicht lügen, oder?

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 26. Juni 2013 - 15:44 #

Microsofts Kehrtwende war schlicht und einfach eine Vollbremsung aufgrund der schwachen Vorbestellerzahlen.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 26. Juni 2013 - 15:48 #

Dies. Und nichts anderes.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 26. Juni 2013 - 15:51 #

Ich denke doch :>

Retrofrank 11 Forenversteher - 750 - 26. Juni 2013 - 18:56 #

Beides sind Großunternehmen, die wenn sie sehen, dass sie riesige Profite machen, sich ärgern, dass die nicht noch riesigere Profite gemacht haben.
Sony hat nur schneller geschaltet, dass sie mit Gebrauchtspielbann und Always-on Wahn den Karren an die Wand fahren würden.
Hätten sie die geringste Chance gesehen so etwas ohne Shitstorm und Spielerboykott durchzubekommen, dann hätten sie das auch getan.
Microsoft sind kein bekehrter Paulus und Sony sind keine messianischen Wohltäter, nur weil sie die Reaktion der Öffentlichkeit besser vorausgesehen haben.

Inso 15 Kenner - P - 3722 - 26. Juni 2013 - 19:42 #

Im großen und ganzen geb ich dir recht, es sind beides gewinnorientierte Konzerne. Aber während Sony sowas wie die BD durchsetzt und wir von diesem "Zwang" nur vorteile haben anstatt uns mit zwei Systemen herumschlagen zu müssen, ist es MS egal ob der Kunde von seinen Strategien auch was hat. Da wird ein Windows 8 ohne Startbutten auf den Markt gebracht, der Communityaufschrei ist groß, die Verkaufszahlen der PCs gehen um zweistellige Bereiche zurück, andere Firmen müssen es mit aussitzen, und alles was von MS kommt ist der Mittelfinger. Nach der Aktion muss man sich mal überlegen, wie vernichtend die Vorverkaufszahlen einer One gewesen sein müssen, das dieser von arroganten kurzsichtigen Diktatoren geleitete Konzern mal zurückrudert. Diktatur bleibt trotzdem, Kinekt hat man zu kaufen, hat angeschlossen zu sein, Indieentwickler haben sich bei MS zu verpflichten um die Spiele veröffentlichen zu können - sowas sind keine Dinge von denen irgendjemand ausser MS wirklich was hat. Wo Sony den Spagat zwischen Kundenzufriedenheit und Gewinn versucht, wird bei MS geschaut wie die Leute an die eigenen Produkte geknebelt werden können, und wie man noch irgendwie mehr Geld rauspressen kann, egal was die Leute davon halten. Soldaten können im Ausland nicht spielen? Egal, die kaufen so wenig Spiele, also ist es hinzunehmen, weil´s sich ja nicht auf die Zahlen niederschlägt. Kinect will die hälfte nicht, aber ohne können wir ihnen Skype nicht aufzwingen, und damit sie´s nicht einfach im Karton lassen können läuft die Konsole ohne nicht. Gute Spiele werden nicht weiterverkauft, aber wer unseren Murks einmal gekauft hat hat ihn ebenfalls zu behalten. Ich könnt noch Seiten mit Beispielen füllen, da sie aber eh schon x-mal durchgekaut wurden erspar ich mir das hier, fakt ist: es wird gar nicht davon ausgegangen das man gute Produkte hat, und diese sich wegen der Qualität an sich schon verkaufen, sondern man versucht wehement dem Kunden gar keine Wahl zu lasen. Sorry, aber gewinnorientiertes Unternehmen und Microsoft sind doch noch ganz verschiedene Dinge. Bei MS wird gesagt was die Leute zu kaufen und nutzen haben, fertig. Und man macht da ja nichtmal nen Hehl draus, man schaue sich nur mal die MS-PK und die Interviews danach an: da wird nicht versucht den Leuten das System schmackhaft zu machen, mit den Vorteilen geworben, nein, bei Microsoft wird diktiert!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 26. Juni 2013 - 21:06 #

Jo so bekommen millionen Menschen das im Studium gelehrt, von daher ist diese Wahrscheinlichkeit höher als alle anderen Theorien.

Man kanns ja mal versuchen ^^

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68448 - 26. Juni 2013 - 15:58 #

Ich glaube MS hat sich einfach gesagt: Scheiss drauf, wir packen alles rein und wenn keiner Bock drauf hat, nehmen wir es wieder raus! Versuch doch mal jemand Sony den Share Button abzuschwatzen! Das wird wohl schwieriger!

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6632 - 26. Juni 2013 - 16:02 #

MS-Fanboy...

michael2011 13 Koop-Gamer - 1695 - 26. Juni 2013 - 16:48 #

Ja hier :-)

Yolo 21 Motivator - 27876 - 26. Juni 2013 - 19:39 #

Topantwort :-)

Nokrahs 16 Übertalent - 5751 - 26. Juni 2013 - 16:16 #

Kinect Spore 2014?

PS: nichts gegen Will Wright. Einer der klügsten Köpfe und dabei noch sympathisch.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11462 - 26. Juni 2013 - 16:48 #

Ja, Herr Wright, sehr "beeindruckend". *schleimschleim* Bei diesem Aufschrei kann von "zuhören" wohl kaum noch die Rede sein. Weghören war schließlich schon gar nicht mehr möglich. Und natürlich reagiert auch so ein großes Unternehmen wie MS wenn das Geld droht auszubleiben. Und das anscheinend problemlos, da wohl schon ein simpler Patch reicht, um alle Restriktionen auszuhebeln. Der wird wohl auch schon eine ganze Weile in der Schublade liegen, vielleicht für den Einsatz gegen Ende der Generation gedacht. Warum dann noch damit rumschlagen, wenn der Nachfolger da ist und man die Ressourcen dort besser einsetzen kann?

warmalAnonymous2 (unregistriert) 26. Juni 2013 - 16:49 #

"Wrights Meinung nach sollten Spieler viel früher in bestimmte Entwicklungsprozesse einbezogen werden."

ist der nicht bei MAXIS und somit mitverantwortlich für simcity?

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4557 - 26. Juni 2013 - 16:55 #

Er ist nach Spore gegangen und hat ne neue Firma http://www.stupidfunclub.com/

warmalAnonymous2 (unregistriert) 27. Juni 2013 - 9:39 #

ah, ok danke für die info

Inso 15 Kenner - P - 3722 - 26. Juni 2013 - 17:03 #

Ich bin grade ein wenig erschrocken das ein Will Right sich in der Öffentlichkeit wirklich so verdammt naiv präsentiert, da kann man nur hoffen das er dafür bezahlt wurde, so lange in der Branche tätig, da kann er doch nicht ernsthaft glauben das es nicht mit irgendwelchen sich extrem schlecht entwickelnden Zahlen und Marktanalysen zu tun hatte.

volcatius (unregistriert) 26. Juni 2013 - 17:26 #

Bis vor einer Woche waren Microsoft die Kunden und deren Wünsche scheißegal.
MS hatte halt das Pech, dass es hier kein Monopol besaß und deshalb unsanft auf die Nase fiel und von der Realität eingeholt wurde.

smashIt 11 Forenversteher - 555 - 26. Juni 2013 - 17:27 #

"Eine Firma wie Microsoft zu sehen, wie sie tatsächlich zuhört, die Fans versteht und auf sie reagiert, ist beeindruckend."

lol, der tickt doch nicht richtig :D
auf der E3 werden die vorbestellungen fürs weihnachtsgeschäft mit den grossen händlern geregelt
angeblich stand es da 8:1 für die ps4

einen dreck haben die auf die meinung der gamer gegeben
denen is nur der arsch auf grundeis gelaufen weil die händler sich das zeug nicht ins regal stellen wollten

Freylis 20 Gold-Gamer - 21390 - 26. Juni 2013 - 18:48 #

"Eine Firma wie Microsoft zu sehen, wie sie tatsächlich zuhört, die Fans versteht und auf sie reagiert, ist beeindruckend."

Aeh, nein. Wer seine Kunden mit allen Mitteln und Wegen bespitzelt, kennt einfach deren Vorlieben. ;P

Inso 15 Kenner - P - 3722 - 26. Juni 2013 - 18:56 #

Good point! XD

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36098 - 26. Juni 2013 - 19:07 #

Jetzt verstehe ich auch warum es immer noch die Kinect-Pflicht gibt! Anscheinend haben sie sich bislang nur selber zugehört. ;)

Endamon 15 Kenner - 3900 - 26. Juni 2013 - 20:27 #

So kann man natürlich das Ganze auch "verkaufen".

Lipo 14 Komm-Experte - 2080 - 26. Juni 2013 - 21:17 #

Die haben bei MS nur Angst gehabt , das Sony mit der PS4 dank ihrer "Hilfe" Marktführer wird .

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7299 - 26. Juni 2013 - 23:45 #

Schlagzeile: "Will Wright leicht zu beeindrucken" ;)

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3218 - 27. Juni 2013 - 0:03 #

mmm Will Wright war das nicht der Kerl der Sim City 5 so toll fand?
Sorry aber nach John Romero & Peter Molyneux ist für mich nun auch Will Wright auch unten durch.
Bin mal gespannt wann Sid Meier oder Gabe Newell völlig am Rad drehen.
(oder schon passiert ?)

Nokrahs 16 Übertalent - 5751 - 27. Juni 2013 - 9:57 #

Ist nicht ungewöhnlich, wenn beliebte Personen des öffentlichen Lebens Werbung für ein Produkt machen. Schadet bei Nerds ein wenig dem Status ist aber gut für die Brieftasche.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
floppi