Molyjam 2013: Diesmal mit Zitaten des echten Molyneux

Bild von Johannes
Johannes 39095 EXP - 23 Langzeituser,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht

26. Juni 2013 - 13:02 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

In Anlehnung an die oft ungewöhnlichen Spiele-Ideen von Peter Molyneux gibt es auf Twitter seit Mitte 2011 einen satirischen Doppelgänger (@PeterMolydeux), der in seinem Feed noch ausgefallenere Konzepte veröffentlicht. Nachdem der echte Molyneux vor etwas mehr als einem Jahr Microsoft verließ, schlug Anna Knipsis, eine Spieleentwicklerin aus San Francisco vor, einen Gamejam – eine Veranstaltung, bei der mehrere Entwicklerteams an einem Wochenende Spiele programmieren – mit den Ideen des parodistischen Accounts zu organisieren. Dessen Betreiber, Adam Capone, antwortete:

Wenn irgendjemand wirklich einen richtigen Gamejam auf Grundlage meiner weltbewegenden Designs veranstalten möchte, hat derjenige meinen Segen und meine Unterstützung.

Schnell merkten die Verantwortlichen, dass eine Veranstaltung nicht ausreichen würde und organisierten gleich mehrere sogenannte Molyjams. Am 30. März 2012 kamen über 1.000 Spieleentwickler bei 32 Events zusammen und programmierten an einem Wochenende über 300 Spiele. Bei der Londoner Veranstaltung trat Peter Molyneux sogar selbst auf und hielt eine Rede.
Molyjam Deux
Aufgrund des großen Erfolgs der Veranstaltung soll sie dieses Jahr wieder stattfinden, nämlich vom 5. bis zum 7. Juli. Zwei der Gamejams werden sogar in Deutschland ausgetragen, und zwar in Düsseldorf und in Bayreuth. Der Titel der Veranstaltung lautet Molyjam Deux – und wie die Betreiber auf ihrer Website angeben, sollen dieses Mal Zitate des echten Molyneux Grundlage für die entwickelten Spiele sein.

Hierfür wurden 60 Zitate von ihm als Vorschläge angegeben, davon 22 Highlights – eine Anspielung auf Molyneux' Studio 22 Cans. Es steht den Entwicklern jedoch auch frei, selbst Zitate von Molyneux heraus zu suchen. Wichtig ist nur, dass sie sie belegen können. Die Entscheidung, dieses Mal Zitate von Molyneux statt von Capone zu verwenden, begründen die Organisatoren auf ihrer Website wie folgt:

Es ist Zeit für eine Veränderung. Ja, wir hätten einen zweiten Molyjam mit dem exakt gleichen Thema und Format machen können, aber würde das nicht dem widersprechen, worum es bei dieser Bewegung geht? [...] Beim Molyjam geht es nicht um Sequels. Beim Molyjam geht es darum, alles zu verändern.

Einen interessanten Artikel über die Wechselwirkungen zwischen Capone und Molyneux sowie über den ersten Molyjam findet ihr bei der Wired.

Video:

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 26. Juni 2013 - 13:19 #

Der Trailer ist einfach wunderbar :)

Anonhans (unregistriert) 26. Juni 2013 - 15:47 #

Gut, dass Peter Molyneux auch sehr gut über sich selbst lachen kann und zumindest im Nachhinein auch zur Selbstkritik fähig ist. Letztens grad erst wieder gehört, wie er erzählt hat, was er alles bei Fable 3 falsch gemacht hat. Da hieß es denn nicht "Wir haben blablabla", sondern "Ich hab es versäumt, früh genug beim Publisher mehr Zeit zu fordern". Hat da einfach mal alle Schuld auf sich genommen. Und bei dem Gag mit seinen verrückten Spielideen ist er auch schon lange mit an Bord. Sehr sympathisch.
Bevor hier also gleich wieder zum Molyneux-Bashing angesetzt wird, würd ich jedem mal empfehlen, sich Podcasts oder längere Interview-Videos o.ä. anzuschauen. Er ist Gamedesigner mit Leib und Seele, ner Menge Ideen und Fantasie und will das halt irgendwie alles ausprobieren.
Freut ihn sicherlich, dass er den Anstoss für ne so kreative Geschichte wie den Molyjams gegeben hat :)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11647 - 27. Juni 2013 - 2:09 #

Das "Problem" ist ja nicht Molyneux, sondern die User die zwischen einer "Idee" bzw. einem "Konzept" und einem fertigen Produkt/Feature nicht unterscheiden können.

Zugegeben sind andere Entwickler vorsichtiger mit solchen Aussagen... Aber deswegen Molyneux anprangern!?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit