PS4: "Reaktionen auf Microsoft-DRM waren wertvolle Quelle"

PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282203 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

26. Juni 2013 - 11:31 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
PS4 ab 245,00 € bei Amazon.de kaufen.

Die Spielerreaktionen auf die vormals geplanten DRM-Restriktionen der Xbox One waren teilweise heftig. Microsoft ruderte diesbezüglich allerdings erst in der Woche nach der E3 in quasi allen kritisierten Punkten zurück. Daran, dass sich Sony auf der Spielemesse in Los Angeles durch den frühzeitigen Verzicht auf ähnliche Maßnahmen in ein deutlich besseres Licht stellen konnte, ändert das nichts mehr. Dennoch beschäftigt viele Spieler die Frage, inwieweit Sony seine Pläne nach den Reaktionen auf Microsofts Vorhaben womöglich noch einmal abgewandelt hatte.

Dazu hat sich nun Shuhei Yoshida im Interview mit dem japanischen Spielemagazin Famitsu geäußert. Der Chef der Sony Worldwide Studios bezeichnet die Reaktionen im Internet auf Microsofts angekündigte DRM-Maßnahmen als "wertvolle Quelle":

Da gab es haufenweise Leute, die ihre Meinung zu diesem Thema im Vorfeld der E3 in meinem Twitter-Kanal äußerten. [...] Es ist nicht so, dass unsere Hardware-Strategie strikt nach solchen Reaktionen der Spieler festgelegt wird, aber für unsere Überlegungen, was wir rüberbringen müssten und wie, war es eine wertvolle Quelle.

Sonys Hiroshi Kawano fügt hinzu, dass er spüre, dass Sony sehr positive Resonanz auf ihre Vorgehensweise erfahren:

Wir haben für dieses System [die PS4, Anm. d. Redaktion] eine Liste mit Dingen erstellt, die die Leute von uns erwarteten. Wir diskutierten über jeden einzelnen Punkt, die auf den Rückmeldungen der Spieler basierten.

Sonys Hardware-Strategie unterlag also durchaus dem Einfluss der Reaktionen auf Microsoft. Umgekehrt hätte es sich Sony bei den besonders restriktiven Mechanismen, wie sie Microsoft für die Xbox One einführen wollte, wohl leisten können, die kundenfreundlichere Strategie nicht in allen Punkten so anzukündigen, wie geschehen und hätte in der Außenwahrnehmung wohl dennoch besser dagestanden als der US-Konkurrent nach der E3.

Nun, da Microsoft bezüglich DRM zurückruderte, könnten die Karten neu gemischt werden. Immerhin, so könnte man meinen, spräche bei den technisch wahrscheinlich etwa gleich leistungsstarken Next-Gen-Konsolen abgesehen von den Exklusivtiteln aktuell eigentlich nur noch der höhere Einführungspreis der Xbox One, die zum Start 100 Euro mehr als die PS4 kosten wird, für Sony. Welcher der beiden Konsolenhersteller am Ende die Nase vorn haben wird, entscheidet sich erst im diesjährigen Weihnachtsgeschäft. Dann sollen sowohl die Xbox One als auch die PlayStation 4 in den Handel kommen.

Aladan 21 Motivator - - 28671 - 26. Juni 2013 - 11:36 #

PS4: "Reaktionen auf Microsoft-DRM waren wertvolle Quelle" ... für herzhafte Lacher ... :-p

Und die PS4 ist trotzdem leistungsstärker als die XOne, alleine der GDDR5-RAM und die bessere GPU sprechen schon Bände.

J.C. (unregistriert) 26. Juni 2013 - 11:43 #

Stimmt, ist aber auch eine Frage der Implementierung.

Aladan 21 Motivator - - 28671 - 26. Juni 2013 - 11:45 #

Ich mein ok, diesen Unterschied werden wir bei Third-Party wahrscheinlich nie bemerken (außer vielleicht bisschen mehr Kantenglättung etc.), da die sich sicher nicht hinsetzen und unterschiedliche Versionen bauen.

Bei den Exklusiven könnte das jedoch ganz anders aussehen.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6324 - 26. Juni 2013 - 12:41 #

"Und die PS4 ist trotzdem leistungsstärker als die XOne"

Genau, die mehrwöchigen Flamewars und theoretischen Benchmarks unvollständig spezifizierter Hardware diverser Gurus, Fanboys und anderer Leute, die die Konsolen noch nicht in der Hand hatten, haben eindrucksvoll bewiesen, dass die PS4 doppelt so schnell ist wie die XBO und deshalb alle Spiele viel besser aussehen und mehr Spaß machen.

J.C. (unregistriert) 26. Juni 2013 - 13:10 #

Sie hat mehr Potential.

Red Dox 16 Übertalent - 4122 - 26. Juni 2013 - 13:44 #

Und der PC läßt die PS4 dann wieder alt aussehen. So what? Bringt der Hardware Schwanzvergleich irgendwas?

Die Crossplattform Titel werden eh runtergegimbed um überall zu laufen und nutzen das Potenzial nie vernünftig aus. Traurigerweise gabs gerade bei solchen Spielen öfter mal Bild/Video vergleiche wo die X360 irgendwie besser aussah als die PS3. Meistens gabs für mich keinen wirklichen Unterschied zu sehen, da etwas heller, dort die Kante etwas glatter...Wayne wer mehr Potential hat. Genutzt muß es werden.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6683 - 26. Juni 2013 - 22:44 #

Da die Architekturen so nahe aneinanderliegen stimmt das so nicht ganz. Stellt sich durch den Speicher ein Vorteil heraus könnte man mit wenig Aufwand die Texturauflösung für eine Version erhöhen. Das würde dann zu durchaus sichtbaren Unterschieden führen.

Stiefel (unregistriert) 26. Juni 2013 - 17:17 #

Das hatte die PS3 auch und was ist daraus geworden? Multiplattform Titel sahen generell auf der 360 besser aus. Nur bei Exklusivtiteln konnte sie ein bisschen auftrumpfen, aber bei weitem nicht so, wie das der theoretische Leistungsvorsprung zu erhoffen erlaubt hat.

Inso 15 Kenner - P - 3559 - 26. Juni 2013 - 16:20 #

Handfeste Beispiele waren bspw die native Ausgabe in 1080p während die schwächere Konsole (die One) 720p berechnet und hochskaliert, wie es 360 und PS3 jetzt schon tun..
Und natürlich kannst du von technischen Spezifilationen die Leistungsfähigkeit ableiten, vorallem wenn die Systeme von der Architektur so extrem nah beieinanderliegen. Wäre mir neu das bspw beim Heise-Verlag nur Gurus und Wahrsager arbeiten..

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 26. Juni 2013 - 17:49 #

Und wo hast du das mit den grundsätzlichen 720p auf der One her? Wenn du sowas behauptest wäre eine Quelle nett.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6324 - 26. Juni 2013 - 17:54 #

Ich schrieb ja auch "unvollständig spezifizierte Hardware".

Natürlich kann man Rückschlüsse ziehen. Ein PC Intel i7 Prozessor hat aufgrund von Hyperthreading und größerem Cache ein größeres Potential als ein PC mit i5 Prozessor, bei sonst gleicher Ausstattung (RAM, Mainboard, Grafikkarte usw.).
Jetzt könnte man vermuten der i7 ist in Benchmarks schneller als der i5.
Aber du kennst ja noch nicht alle Spezifikationen, z.B. dass der i7 mit 2600 MHz getaktet ist und der i5 mit 3400 MHz. Und schon ist es umgekehrt.

Bei PS4 und XBO bin ich nicht ganz auf dem laufenden was inzwischen alles genau bekannt ist, aber in den ersten Wochen nach den Präsentationen hat man definitiv recht wenig gewusst und trotzdem waren alle sicher, dass die PS4 mindestens 50% schneller ist aufgrund von GDDR5 und mehr Shadern.
Nur was ist, wenn die XBO jetzt weniger Shader, aber 500 MHz mehr Takt hat?(?) Das wusste zumindest in den ersten Wochen keiner.

Das mit den 1080p/720p Unterschied ist tatsächlich ein guter Hinweis, denn ich aber jetzt zum ersten mal gelesen habe.

Und ob die PS4 jetzt 5% oder 100% schneller wissen wir definitiv erst, wenn es tatsächliche Benchmarks gibt. Zum Beispiel UE4 Engine bzw CryEngine3 Benchmarks laufen auf der PS4 mit 34% mehr fps.

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 26. Juni 2013 - 19:48 #

Das hat nichts mit 50% schnelelr zutun das sind die anzahl der Shader die sind 50% höher. Der Speicher macht am wenigsten aus den man braucht nur für 1080p 2Gb Videospeicher! Beide Gpus sind mit 800 Mhz getaktet steht auch fest die eine hat halt nur 768 Shader die One die Ps4 1154 das sind keine 50% mehr Leistung aber durchaus ein unterschied.
Um es genauer auszudrücken in PC Karten wäre das so wenn man eine 660 mit der 680 Vergleicht so groß ist der unterschied ca. Es wird sich auf jedenfalls in Fps zusehen sein und vielleicht hier und da ein paar neue Effekte.

Außerdem dein Beispiel von einer Cpu hinkt ganz schön Cpu mässig sind sie gleich. Und Spiele brauchen nun mal meist eine schnelle Gpu außer RTS was es ja nicht auf Konsolen gibt. Eine Gpu mit 50% weniger Shader ist halt nun mal wesentlich im Nachteil.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23274 - 26. Juni 2013 - 16:24 #

Trotzdem liegen zwischen einem Forza Motorsport 5 und Driveclub in grafischer Hinsicht Welten. Es hängt auch immer davon ab wie leicht eine Konsole zu programmieren ist.

dawit 13 Koop-Gamer - 1361 - 26. Juni 2013 - 11:51 #

für mich ist die Xone immer noch ein nogo durch den kinect zwang
ich will mein standby gerät nicht abhör und abfilm ready im wohnzimmer haben!
die 100€ sind irrelevant und wären kein thema

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 26. Juni 2013 - 12:01 #

Selbst wenn das nicht wäre. Für mich ist Kinect schon an sich vollkommen überflüssig. Wer es mag ok, aber dann sollte man sowas optional anbieten und nicht aufzwingen. Würde sich sicherlich auch positiv auf den Preis auswirken.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32786 - 26. Juni 2013 - 16:33 #

Sehe ich auch so, lieber "1994" als 1984!

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 26. Juni 2013 - 11:55 #

"Welcher der beiden Konsolenhersteller am Ende die Nase vorn haben wird, entscheidet sich erst im diesjährigen Weihnachtsgeschäft."

Ich glaube kaum, dass wir dieses Jahr noch erfahren werden wer am Ende die Nase vorne haben wird - das wird eine langlebige Konsolengeneration.

Merawen 11 Forenversteher - 637 - 26. Juni 2013 - 11:56 #

In etwa gleich leistungsstark würde ich nicht sagen, die PS4 hat wahrscheinlich 50% mehr GPU Power.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 26. Juni 2013 - 12:08 #

ja, nur ob diese Vorteile wirklich ausschlaggebend sind? PCs haben ja ein vielfaches der power und liefern bessere Grafik. Trotzdem verkaufen sich die Konsolen, selbst die alte Generation. Es kommt halt auf ganz viele Aspekte zusammen an.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 26. Juni 2013 - 12:04 #

Ich werde mir wenn dann eine PS4 holen, aber auch nicht gleich. Kinect ist so gar nichts für mich, außerdem sind 100 € 100 €. Playstation+ bietet auch das attraktivere Spieleangebot. Die Exklusivtitel schätze ich für die PS4 auch einen Tick stärker ein, gerade Halo etwa finde ich sauschlecht.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64879 - 26. Juni 2013 - 12:05 #

Zumal man sich jetzt sogar das Wired Headset separat kaufen muss, das ist nicht mit enthalten!

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 26. Juni 2013 - 12:57 #

Für die PS4 oder Xbox? Bei meiner PS3 war keines dabei, bei der Xbox Elite schon.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64879 - 26. Juni 2013 - 14:11 #

Für die Xbox one!

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 26. Juni 2013 - 17:52 #

Danke! Das ist ja schon krass. Inzwischen gibt es auch eine News dazu. Tolle Aktion, Microsoft. Möchte ja mal sehen, wenn ich hier mein Dolby aufdrehe, wie Kinect dann noch meine Sprache rausfindet und wie toll hörbar die Mitspieler dann sind. Ohje...

Und dann gibts noch einen weiteren Pluspunkt für die PS4:

"Es sei ebenfalls erwähnt, dass ihr beim Kauf fremder Mikrofon-Modelle Vorsicht walten lassen müsst, da bei der Xbox One der entsprechende Anschluss – im Gegensatz zum Universalanschluss des PS4-Konkurrenzmodells – proprietär sein wird und unter Umständen nicht mit eurem Mikrofon-Stecker kompatibel ist."

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 26. Juni 2013 - 12:11 #

Auf deutsch heisst das: Wir hatten für die PS4 ähnliche DRM-Massnahmen geplant. Sind aber wegen der Reaktion die Microsoft erhielt, bereits vor Bekanntmachung zurückgerudert.

Aladan 21 Motivator - - 28671 - 26. Juni 2013 - 12:12 #

Korrekt, Sony hat in diesem Fall komplett richtig reagiert und die Gunst der Stunde genutzt.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 26. Juni 2013 - 12:15 #

Oh Mann, ich tippe echt zu langsam -.-

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 26. Juni 2013 - 12:16 #

und beweist wie ähnlich Sony und Microsoft sich sind. Beide wollen nur unser Bestes - unser Geld!

Aladan 21 Motivator - - 28671 - 26. Juni 2013 - 12:17 #

Irgendwie will jeder mein Geld, ich frage mich immer nur - warum? :-(

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 26. Juni 2013 - 12:29 #

No Money - No Fun :-)

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 26. Juni 2013 - 12:19 #

Das ist ja auch nicht verwerflich. Die Frage ist nur: Was bieten sie mir dafür?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 26. Juni 2013 - 12:27 #

Also bleiben allein Nintendo und GamersGlobal als barmherzige Firmen, die nur existieren um etwas gutes für die Menschheit zu tun...

warmalAnonymous2 (unregistriert) 26. Juni 2013 - 12:39 #

und bethesda!

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58791 - 26. Juni 2013 - 15:39 #

*hust* CD Projekt *hust* :)

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 26. Juni 2013 - 12:33 #

Nintendo genauso, ebenso Valve, Activision-Blizzard, EA, Ubisoft, Take Two und so weiter.

Es macht trotzdem einen Unterschied wie man seine Kunden behandelt, auch wenn jedem klar ist das es letzten Endes darum geht das sie wollen das wir Geld für ihre Produkte ausgeben.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17289 - 26. Juni 2013 - 14:09 #

So les ich's leider auch. Wäre auch zu schön, wenn sich die großen mal glaubwürdig vom DRM abwenden würden.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 26. Juni 2013 - 12:14 #

Ich bin mir sicher, dass auch Sony schon funktionierende Maßnahmen für Onlinezwang, Gebrauchtspielsperre usw entwickelt haben, sie sich nach den Reaktionen auf das Vorhaben von Microsoft aber entschlossen haben, die Pläne erstmal in der Schublade zu lasse und stattdessen die Gunst der Stunde zu nutzen, um zur Abwechslung mal mit Kundenfreundlichkeit zu glänzen. So oder so finde ich es gut, dass sie nicht einfach auf den Zug aufgesprungen sind, das hätten sie ja auch machen können.

Despair 16 Übertalent - 4437 - 26. Juni 2013 - 12:14 #

Mich würde mal der Stromverbrauch, die Hitzeentwicklung (und damit einhergehend die Lautstärke) und die Langlebigkeit der Komponenten interessieren. Allein deshalb würde ich niemals eine Konsole am Releasetag kaufen.

Hat die One eigentlich auch wieder einen RoD eingebaut? :D

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5787 - 26. Juni 2013 - 12:32 #

Ring of Death als kleine Rache für die große Ablehnung der DRM Maßnahmen! :-)

Da muss man natürlich fairerweise dazu sagen, das die Ps3 anfangs sehr ähnliche Probleme hatte! ;-)

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 26. Juni 2013 - 12:35 #

Irgendwo waren Bilder der offenen Xboxoxoneox zu sehen, die besteht zu 50% aus Lüftern :D

Anscheinend hat MS zumindest vom RRoD-Debakel was gelernt.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 26. Juni 2013 - 22:19 #

http://www.wired.com/gadgetlab/2013/05/xbox-one-development-photos/#slideid-138497

Aus einem Lüfter (so groß wie ne CD anscheinend :D ), hoffe nur, keiner kommt auf die Idee, da was drauf zu stellen und MS weist auch drauf hin. Ich sehe schon die Retailboxen oben drauf liegen und die Entlüftung blockieren.

volcatius (unregistriert) 26. Juni 2013 - 12:25 #

Der einfachere Weg wäre für Sony gewesen, genau die gleichen restriktiven DRM- und Kontrollmaßnahmen zu verwenden.

Microsoft hatte dafür bereits zu Recht das Flakfeuer abbekommen. MS wollte auf Teufel komm raus Online/DRM/Kinect-Zwang durchsetzen. Und das hätten sie auch geschafft, wenn sie ein Monopol gehabt hätten wie bei Windows oder Office.
Wäre Sony auf diesen Zug aufgesprungen, wäre bei diesen "Wir auch"-Maßnahmen die Empörung bei weitem kleiner gewesen und hätte Sony viel weniger geschadet.

Sony hat aber die kundenfreundlichere Variante genommen.
Als Spieler kann man ihnen dafür nur dankbar sein.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 26. Juni 2013 - 13:03 #

Aus Unternehmenssicht hat Sony nicht die kundenfreundliche Variante gewählt, sondern eine Chance gesehen, die Schwäche des Gegners zu nutzen und verständlicherweise ausgenutzt, um sich einen Vorteil zu sichern. Und das hat auch funktioniert, sogar jetzt da Sony quasi die gleichen Pläne zugibt sind sie nett, weil sies nicht laut gesagt haben sondern vorher zurückrudern und MS ist nach wie vor böse, weil sie hams ja ausgesprochen.

Mal wieder eine kleine Prophezeihung: Keine der beiden Konsolen wird das Ende ihres Lebenzyklus erreichen, ohne dass irgendein Update diese Funktionen wieder zumindest zu großen Teilen reaktiviert.

volcatius (unregistriert) 26. Juni 2013 - 16:22 #

Sony hätte sich im Windschatten von Microsoft einfach dem restriktiven Online-/Gebrauchtspielsperre-/Regionlock-Gedöns anschließen können. Dann wäre das DRM definitiv durch gewesen, weil auf Konsolen keine wirkliche Alternative mehr bestanden hätte.
Finanziell hätten sie davon ebenso profitiert, weil sie Lizenzgebühren für jedes verkaufte Neuspiel erhalten.

Sony hatte und hat nirgendwo angedeutet, dass sie die gleichen drakonischen DRM-Maßnahmen und die vollständige Entmündigung des Kunden wie von Microsoft forciert einführen wollen.

Im Übrigen glaube ich auch, dass Publisher die eine oder andere Hintertür finden werden (gewisse Features nur online, noch mehr MP, irgendwas mit der Cloud).

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 26. Juni 2013 - 17:56 #

Sony steht nach wie vor finanziell unter großem Druck. Der Gewinn letztes Jahr war nur dem Verkauf von Immobilien geschuldet; die Vita floppt (ob zu recht oder nicht) im Home-Entertainment-Sektor laufen die anderen Ihnen den Rang ab, in der Computer-Sparte sind die ehemals wirklich hochklassigen Vaios Ladenhüter (ich hab selbst eines - nie wieder!).

Sprich - hätte die PS4 gefloppt wäre das ein potenziell ruinöses Debakel für Sony. Jetzt sehen sie die Chance, bereits ein halbes Jahr vor Release DEN Marketing-Coup überhaupt zu landen, ohne sich der Option zu berauben, die DRM-Nummer zu einem späteren Zeitpunkt noch einzuführen (über die Skrupel die Sony hat, Features zu streichen muss ich ja nix sagen). Das mussten sie unbedingt aufgreifen, wenn sie sich optimal aufstellen wollen. Wären sie da einfach aufgesprungen - nach dem massiven Protest - hätten sie riskiert, dass die neue Generation mangels Akzeptanz einfach ein Rohrkrepierer für beide Firmen wird (auch wenn das nicht sicher gewesen wäre).

Welche Option würdest du jetzt an Sonys Stelle wählen?

volcatius (unregistriert) 26. Juni 2013 - 18:56 #

Wir wissen doch gar nicht, mit welchem Buchwert diese Immobilien bilanziert wurden und dementsprechend wie viel der Verkauf zum Gewinn tatsächlich beigetragen hat.
Dass Sony im Gegensatz zu MS aber keine Milchkühe wie Windows und Office hat, um milliardenschwere Flops wie Zune oder erste XBox jahrelang durchzuschleppen, ist unstrittig.

Es gab damals auch bei Steam einen großen Aufschrei. Mittlerweile haben sich die Leute an Steam gewöhnt oder sehen es sogar als Vorteil an. Und zur Durchsetzung war nicht einmal ein finanzstarkes Unternehmen notwendig.
Wenn Sony beim DRM mitgemacht hätte, dann hätten Konsolenspieler überhaupt keine andere Alternative gehabt, denn die schon jetzt technisch veraltete WiiU, auf der viele Multispiele gar nicht erscheinen werden, hätte es sicher nicht sein können. An der Allianz Microsoft/Sony/Publisher hätte kein Weg vorbeigeführt.

Schon nach den Ankündigungen von Accountbindung, Onlinecheck und Co haben genügend Interessierte gesagt, dass sie sich trotzdem eine XOne holen werden. Im wichtigsten Markt USA war sie immer vorne. MS hätte wie üblich noch hohe Millionenbeträge in das Marketing investiert, spätestens beim nächsten Halo wären dann noch mehr schwach geworden. Videospieler lassen sich traditionell sehr viel gefallen und haben ein kurzes Gedächtnis.

Bei Sony wäre die Entwicklung ähnlich gewesen, die Leuten hätten sich schnell daran gewöhnt, bei entsprechenden Exklusivspielen hätten weitere Nein-Sager zugeschlagen und die Skeptiker wären in der Minderheit, so wie Steam-Kritiker heute auf dem PC schon als Dinosaurier gelten. Gleichzeitig hätte es nur einen kleineren Teil des über MS hereingebrochenen Shitstorms abbekommen. Schon die Empörung, dass der Multiplayer jetzt auch bei Sony kostenpflichtig ist (wenn auch mit weiteren Vorteilen) und über die Generation hinweg den Preis einer neuen Konsole erreicht, war sehr klein.

Demgegenüber stehen geschätzte Lizenzeinnahmen von 10 Euro pro Neuspiel, die Sony bei jedem Verkauf erhält. Selbst bei einer Halbierung der Verkaufszahlen wäre das wahrscheinlich rentabler als ein einmalig verkauftes und mehrfach verkauftes/verliehenes/verschenktes Spiel.

Ich bin jedenfalls froh, dass dieser DRM-Kelch zumindest in dieser Generation an mir vorbeigegangen ist, aus welchen Gründen auch immer. Bei MS weiß ich jedenfalls sicher, dass sie mich bescheißen wollen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 26. Juni 2013 - 19:15 #

Die Zahlen hat Sony veröffentlicht - müssen sie ja, als börsennotiertes Unternehmen. Soweit ich mich erinnere war diesmal auch in USA die XBOX erstmals hinten und nicht vorne. Und ob es "genügend" waren wage ich anhand der Amazon-Zahlen schon zu bezweifeln. Am Start mit 8:1 dazustehen wäre für MS kein besonders gutes Verhältnis gewesen. Vielleicht wären bei drastischem DRM auf beiden Konsolen tatsächlich die Gesamtverkaufszahlen geringer ausgefallen... es erscheinen ja noch genug Titel auf den alten Konsolen, dass ein Wechsel zum Start nicht sein muss.

Die Gewinnspanne bei den Konsolen ist wohl relativ gering, wenn ich auch glaube dass sie diesmal def. vorhanden ist. Daher - warum eine Chance nicht nutzen, am Start gleich mal einen sehr guten Schnitt zu machen, die Konkurrenz dabei zu deklassieren, wenn man es kann? Später hätte sich DRM ja eh wieder einführen lassen, dann mit Verweis auf die Publisher - "wir wollten ja nicht, aber weils das bei der XBOX gibt zwingen uns die bösen Publisher".

Der aktuelle Status gefällt mir aber ausnehmend gut - sowohl Sony als auch MS werden es sich zweimal überlegen, wieder mit irgendwelcher DRM-Kacke um die Ecke zu kommen. Auch wenn ich nicht denke, dass wir von dem Thema das letzte mal gehört haben, ich denke da stimmen wir auch überein.

Was letztlich zur Entscheidung geführt hat, auf DRM zu verzichten und welche Berechnung dahinter steckt, können wir nur mutmaßen. Ich denke wir stimmen aber überein, dass es nicht aus reiner Menschenfreundlichkeit passiert ist, weder bei Sony noch bei MS nachträglich.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 26. Juni 2013 - 22:22 #

Ich glaube am meisten ärgert sich EA :D Schön die Onlinepässe aufgeben und mit MS Deals abschließen, weil denen der DRM Wahn so toll gefällt und dann kicken die den raus :D

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 26. Juni 2013 - 12:56 #

Naja eigentlich hat man sich das ja schon so gedacht. Wäre Sony auch schön dumm gewesen, wenn man sich nicht nach dem Debakel der Konkurenz gerichtet hätte. Die Wirtschaftler dort sind ja schließlich nicht auf die Nase gefallen.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5167 - 26. Juni 2013 - 13:10 #

"Es ist nicht so, dass unsere Hardware-Strategie strikt nach solchen Reaktionen der Spieler festgelegt wird, aber für unsere Überlegungen, was wir rüberbringen müssten und wie, war es eine wertvolle Quelle."

Ließe sich auch anders interpretieren: "Ob wir anfangs ähnliche Pläne hatten wie Microsoft, sagen wir nicht, aber wir konnten uns eine feine Strategie für die amüsanten Seitenhiebe in der PK überlegen."

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2376 - 26. Juni 2013 - 13:13 #

Besser kann man es nicht erkennen, wie Konkurrenz das Konsolengeschäft belebt :)

Bleibt aber noch abzuwarten in wie fern sich das in der Zukunft entwickelt. Sony könnte u.U. bei Übermacht oder bei einen solchen Debakel wie bei der PS3 (CFW) sich immer noch dazu entschliessen, dem System das eine oder andere DRM zu verpassen. Aber ich geh mal davon aus, dass sich ein gewisses Gleichgewicht zwischen PS4 und XBone einstellt, so dass keiner der beiden sich traut in der kommenden Gen DRM einzusetzen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 26. Juni 2013 - 17:57 #

Jupp, auf dieses Gleichgewicht hoffe ich auch. Egal ob die deutliche Oberhand bei MS oder Sony liegen würde - beide würden das für ein ordentliches "Friss oder Stirb"-Konzept ausnutzen.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 26. Juni 2013 - 13:21 #

Nicht verwunderlich, gut so das Sony es sich überlegt hat, hatten sicher auch was vor.

Henke 15 Kenner - 3636 - 26. Juni 2013 - 16:02 #

Ich sehe noch nicht, dass die Karten neu gemischt werden, es sei denn, Microsoft kommt nach seinem Zickzackkurs den enttäuschten Spielern mit einer Preissenkung, einem unschlagbaren Bundle oder ähnlichem entgegen. Anders lässt sich mMn das PR-Disaster nicht wieder beheben...

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5787 - 26. Juni 2013 - 16:38 #

Ich bin, als Playstation Fan und Fan von gebrauchten Spielen, einfach nur froh, das Sony sich gegen massive DRM Maßnahmen entschieden hat!
Was genau Sony nun zu dieser Entscheidung bewegt hat,
ist mir ehrlich gesagt relativ WURSCHT! :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)